Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Huelk
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
21.11.2017 | 17:27 Uhr
Hej!!

was für eine coole Aktion.
Ein bisschen gefährlich natürlich.
Aber trotzdem auch voll süß!
und gut dass Jacques ihm nicht die Schuld gibt.
Das wäre ja irgendwie auch gemein!

Vi ses!
Merle

Antwort von Huelk am 21.11.2017 | 21:09 Uhr
Hallöchen! :)

Vielen lieben Dank!
Schön, dass es dir gefallen hat.
Und ja, ganz ohne war's nicht.
Und das würde Jacques niemals tun.
Denn das wäre in der Tat nicht sehr fair.

LG,
Pandi
09.05.2017 | 21:50 Uhr
Und wer in meiner Honorierung auf keinen Fall fehlen darf, sind diese beiden. Jacques und Jenson gehören definitiv zu meinen Lieblingen. Zu meine Lieblingen aus deinen Augen. Vielleicht schaue ich mal demnächst Formel 1 und dann so: Wow, den kenne ich und den auch! Der war ja mal bei Ferrari und so...ଘ(੭ˊ꒳ˋ)੭✧ Das wird schön.

Liebe Grüße

Antwort von Huelk am 10.05.2017 | 12:27 Uhr
Oh, da bin ich aber happy! =) Diese zwei Durchgeknallten machen immer so viel Spaß zu schreiben. Ich freue mich so sehr, dass ich dich ein bisschen für sie begeistern konnte. Schade, dass sie inzwischen beide nicht mehr aktiv sind, aber Jenson wird am... ich glaube am 28.05. in Monaco dabei sein, weil er da Alonso ersetzt, der an einem Rennen außerhalb der Formel 1 teilnimmt. ;) In jedem Fall bin ich aber richtig happy, dass ich dir auch hier wieder ein bisschen Freude bereiten konnte. :)

Liebe Grüße!
04.03.2015 | 11:38 Uhr
Moi,

weißt du, an wen Jacques mich hier erinnert, als er versucht, sich in die fremde Garage zu schleichen?
An Heinz-Harald Frentzen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hat der mal etwas ähnliches gebracht und sich in die Box seines Vorjahresteams geschlichen. Das war was...
Aber weiter im Text: Ich kann Jacques hier mindestens genauso gut verstehen wie Jenson. Die Situation ist für sie beide einfach blöd, dumm gelaufen. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen, und dass Jenson sich Vorwürfe macht, er habe Jacques' Karriere verbaut... Kann man so sehen, stimmt natürlich nicht. Immerhin ist Jacques schon einmal Weltmeister geworden, also ist das nicht ganz so schlimm wie es den Anschein hat.

lg FtF

Antwort von Huelk am 04.03.2015 | 20:44 Uhr
Hei,

stimmt, ich kann mich dunkel erinnern, dass da mal irgendwas mit Frentzen war...
Aber dabei fällt mir ein Eishockeyspieler ein, der sich mal, als er eine Strafe bekommen hat, auf die falsche Strafbank gesetzt hat, weil er vorher für das andere Team gespielt hatte. Sehr verwirrend...
Ich freue mich, dass sowohl Jacques' als auch Jensons Gefühle und Handlungen verständlich gewesen sind. Es ist in der Tat für beide eine echt schwierige Situation und natürlich ist es nicht Jensons Schuld, auch wenn es sich für ihn in dem Moment irgendwie so anfühlt. Aber zu dem Zeitpunkt hatte Jacques ja auch schon viel erreicht und auch, wenn er diese Situation sicher nicht verdient hat, kann er doch mit Stolz auf seine Karriere blicken. Das muss er Jenson nur noch deutlich machen.

Danke für deine Worte!

LG
Lumii
02.03.2015 | 10:06 Uhr
Ein wirklich schöner OS! Ich weiß nicht ganz wieso, aber irgendwie kann ich mir bei kaum einem anderen Fahrer so gut eine Undercover-Aktion vorstellen. :D Jacques ist dafür einfach wie geschaffen und so was würde ich ihm ohne Weiteres zutrauen. Mir hat es sehr gut gefallen, wie er sich da eingeschlichen hat und echt keinem aufgefallen ist.

Jenson fand ich auch süß. Erst mal sein Staunen, als er realisiert, dass Jacques vor ihm steht, aber auch die Stelle, wo er sich verantwortlich fühlt, dass sein Freund kein Cockpit mehr bekommen hat. Ich finde es schön, wie die beiden das ausdiskutiert haben und wie Jacques seine Zweifel zerstreut. Letztendlich konnte Jenson ja auch wirklich nichts für den Ärger, den er mit Richards hat.

Das Ende gefiel mir sehr und ich musste spontan an den Film „Miss Undercover“ denken, den ich auch ziemlich gut finde.

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Huelk am 03.03.2015 | 22:54 Uhr
Es freut mich unheimlich, dass dir dieser Oneshot gefallen hat! Den hatte ich ja auch schon vor Jahren geschrieben und irgendwie wollte er raus. ;) Ich finde auch, dass Jacques sich gerade durch seine flexiblen Styles geradezu perfekt für eine Undercover-Aktion anbietet. Und ich denke doch, er hatte hier auch einen wirklich guten Grund dafür.

Schön, dass du Jenson süß fandest, genau das hatte ich mir von seinem Charakter auch versprochen. Immerhin ist Jenson zu diesem Zeitpunkt ja auch noch ganz jung und da fühlt man sich ja oft noch für vieles verantwortlich, obwohl man eigentlich nichts dafür kann. Und auch, wenn Jacques ein bisschen positiv bekloppt ist, aber er ist der deutlich ältere in dieser Beziehung und da muss er ja auch ein bisschen auf seinen Lieblingsbriten aufpassen.

Klasse, dass du sogar an den Film denken musstest, ich dachte schon der kleine Hinweis würde nicht auffallen, aber so ein bisschen hatte ich den beim Schreiben auch im Kopf, auch wenn der OS nicht daran angelehnt ist. Ich freue mich riesig, dass es dir gefallen hat. :)

Liebe Grüße,
Lumii
01.03.2015 | 22:49 Uhr
Hallo Lumii,

kann verstehen das es Jaques schmerzt, so viel Negatives von seinem Teamchef zu bekommen und dass er ihn nur Raushaben will, obwohl er so viel für BAR Honda getan hatte und dann auch noch zu sehen, dass das Team ohne ihn anscheinend besser ist, ist doppelt hart. Vor allem die Umstände, dass Richards sich so lange Zeit gelassen hat, es Jaques zu sagen..... sowas ist ziemlich mies. Das er dann nicht mehr mit nach Japan wollte, ist klar und auch dass es Jenson ziemlich traurig gemacht hatte. Aber es ist auch sehr schwer, Berufliches vom Privaten zu trennen, gerade wenn man mit der Person, mit der man eine Beziehung führt, zusammenarbeitet. Aber auch wie jetzt die Situation ist, ist es auch nicht einfach, wenn sie so gut wie keine Zeit mehr füreinander haben. Von daher ist es wirklich schön von Jaques, wenn er eine ziemliche große Gefahr für sich in Kauf nimmt, nur um Jenson zu sehen und ihm zu zeigen, dass dieser ihm wichtig ist.

Bei der Szene, wo Jaques sich anschleicht, musste ich mir dazu irgendwie eine spannungsaufbauende Musik im Hintergrund vorstellen :D und da musste ich irgendwie drüber grinsen. Jaques der Dieb, welcher kommt um den wichtigsten Fahrer von Honda zu stibitzen. ;) Aber Jensons Gesichtsausdruck, als Jaques ihn anspricht, hätte ich wirklich nur zu gerne gesehen.

Das Jenson sich vorwürfe macht, ist schon irgendwie traurig und niedlich zugleich. Er kann nichts dafür, denkt es aber und hat ein schlechtes Gewissen, welchem aber Jaques gekonnt entgegenwirkt. Musste aber schon schmunzeln, als er den Satz mit "Briatores Protzteam" von sich gegeben hat.

Dein Schluss ist wirklich süß und witzig. Erst Jaques der ganz leise Fragt und dann Jenson, welcher bis über beide Ohren strahlte. Einfach herrlich.

Alles in allem : Mir hat dein OneShot wieder sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf das Nächste, was ich von dir Lese :) .

Ganz lieben Gruß
Lurid

Antwort von Huelk am 03.03.2015 | 23:03 Uhr
Hallo Lurid,

es ist wirklich schon ziemlich heftig, wie in manchen Branchen und Sportarten mit guten und langjährigen Mitarbeitern umgegangen wird, die so viel getan haben und sich so aufopferungsvoll gegeben haben. Die Formel 1 hat ja laufend Beispiele für so etwas. Coulthard, Massa, Barrichello... Da mussten schon viele aus unerfindlichen Gründen die Segel streichen. Ich kann verstehen, dass ein Fahrer dann nicht mehr unbedingt motiviert ist, zum letzten Rennen anzutreten. Für Jenson natürlich sehr traurig. Er kann am wenigsten dafür und hat doch mit am meisten darunter zu leiden. Bei so vielen Problemen, die sich ihnen da in den Weg stellen, muss Jacques schon erfinderisch werden, um Jenson wieder ein bisschen mehr Sicherheit zu geben.

Ja, es wäre vielleicht wirklich mal eine Idee, wenn man seine Oneshots auch musikalisch unterlegen könnte. So ganz direkt und automatisch. Das hätte ich eigentlich auch noch schreiben können. Wie Jacques Jenson einfach einsackt und mit ihm in den Frühjahrsurlaub verschwindet. Hm...

Jenson ist noch ziemlich jung und da fühlt man sich schnell mal verantwortlich. Aber Jacques passt da schon auf seinen großen Kleinen auf und würde natürlich nicht zulassen, dass Jenson sich daran noch länger die Schuld gibt. Als Älterer muss er ja auf seinen Briten aufpassen. Ja... Jacques war auch nie dafür bekannt ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Da ist "Protzteam" wirklich noch nett ausgedrückt.

Schön, dass dir auch der Schluss gefallen hat. Ich habe sehr gehofft, dass der OS ein wenig Flausch bringt, auch wenn das Pairing eine leicht durchgeknallte Note hat.

Ich freue mich, dass es dir wieder gefallen hat und bin gespannt, was du zu meinem nächsten Oneshot-Verbrechen sagen wird.

Liebe Grüße,
Lumii
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast