Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: FivePastNine
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
Ayano Hakai (anonymer Benutzer)
04.09.2015 | 14:37 Uhr
Sehr cool!! :D
Hat mich direkt zum Lachen gebracht!! ;)

Antwort von FivePastNine am 05.09.2015 | 18:32 Uhr
Hi Ayano Hakai,

danke für dein Review :)

Liebe Grüße
FivePastNine
28.03.2015 | 10:12 Uhr
Hey!!!

Ich habe gerade deine Story gelesen (okay, blöder Anfang, ich weiß) und fand sie ziemlich gut und vor allem lustig. Ich lese die Bücher auch und freue mich riesig, dass es nun dazu auch eine Kategorie gibt.

Deine Idee fand ich ziemlich lustig - auch wenn ich es mir nur schwerlich vorstellen kann, dass Molly krank wird. Aber es gibt immer ein erstes Mal. Arme Molly im Übrigen.
Mit ihr hatte ich in der Geschichte noch das größte Mitleid, immerhin musste sie (mal wieder) unter diesen beiden Chaoten leiden. Bei der Auswahl an Essen hätte ich vermutlich auch das Essen verweigert. Aber eigentlich tut sie mir noch mehr leid, wenn ich an die Auswirkung ihrer Krankheit denke, denn jetzt muss sie ja erstmal alles wieder in Ordnung bringen, was die beiden so angestellt haben.

Ich fand es wahnsinnig gut dargestellt, wie du Nightingale dargestellt hat - so richtig schön weltfremd. Ich finde das ja in der Serie immer schon sehr witzig, aber es dann auch noch zu lesen. Einfach nur herrlich.
Manchmal muss ich ehrlich sagen, frage ich mich, was der in der Zeit macht, in der er nicht mit Peter zusammen ist - oder wie er sich in der Welt zurecht findet. Aber sonst wirklich ziemlich gut!

Dein Stil hat mir auch gefallen. Du hast die Sachen schön beschrieben, aber immer nur so, dass man sich auch selbst einiges vorstellen kann. Das hat mir wirklich gut gefallen. Auch, dass ich kaum Fehler gefunden habe, war einfach nur toll. Endlich mal eine Geschichte, die man flüssig lesen kann, ohne dass man gleich über mehrere Rechtschreibfehler in einem Wort stolpert.

Aber eine kleine Sache ist mir am Ende noch aufgefallen, nämlich die Sache mit der Waschmaschine. War es nicht eigentlich so, dass man im Folly keine elektrischen Geräte anschließen kann? Peter ist doch deshalb in diesen Anbau gezogen, um sich ein bisschen 21. Jahrhundert zu holen. Also an sich super Geschichte, aber dieser eine kleine Fehler. Vielleicht könntest du das noch verändern...dass sie die Waschmaschine auch zu Peter stellen, oder so...
LG
Shira

Antwort von FivePastNine am 28.03.2015 | 16:53 Uhr
Hi Shira,

danke für dein Review. :)
Es freut mich sehr, dass dir die Geschiche so gut gefallen hat.

Oh ja, die arme Molly, aber sie ist ja auch nicht immer nett zu Peter und Nighitngale hat ja eigentlich nichts Böses im Sinn, sondern möchte zu Molly's Genesung zumindest ein bisschen beitragen :D.

Ja manchmal ist Nightingale etwas weltfremd, wobei er hat ja jetzt immerhin ein Handy (aber auch nur weil Peter es ihm geschenkt hat :D).

Zu deiner Frage bezüglich der Waschmaschine:
Elektrische Geräte können schon angeschlossen werden. Das Folly besitzt ja schließlich auch ein Telefon, das muss ja auch mit Strom versorgt werden. Nightingale hat außerdem auch ein elektronisches Gerät... (Ich weiß nicht, ob du schon den fünften Band auf Englisch gelesen hast, deswegen gehe ich nicht weiter drauf ein, um was es sich da handelt. Bevor ich hier irgendwie herum spoiler.)
Peter ist in die Remise gegangen, weil er da sein Kabel für die Internetverbindung verlegen lassen konnte.Strom und ein paar Steckdosen gibt es also schon im Folly ^^.

Liebe Grüße
FivePastNine
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast