Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ajnif
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt) für Kapitel 53:
17.08.2016 | 21:08 Uhr
Hallo Ajnif.

Ich bin erst vor kurzem zufällig über deine Trilogie gestolpert und habe in den letzten drei Tagen den ersten Teil begeistert gelesen, ich möchte schon sagen, gesuchtet. Dein Schreibstil ist klasse und die Handlung nimmt mich emotional sowas von mit und wirft mich von einem Wecheslbad der Gefühle in einen emotionalen Konflikt und wieder zurück. Ich habe in die anderen zwei Teile schon stichprobenartig hineingelugt, doch bevor ich sie nun wirklich lese, bin ich dir eine erste Review schuldig. Ich bin von der Geschichte, zu meinem eigenen Erstaunen begeistert und du bekommst von mir eine Empfehlung.
Auch wenn ich weiß, dass das so beabsichtigt ist, habe ich doch viele Fragen und muss einiges los werden. Die ganze Geschichte über war ich unsicher, liebt Sauron Tinuviel wirklich? Ist er zu so etwas überhaupt fähig? Wir sprechen hier immerhin von Sauron, dem dunklen Herrscher. Gorthaur, dem Auge, Melkors Heerführer und Erbe. Aber am Ende war es offensichtlich, dass ihm Tuniviel wirklich sehr viel bedeutet. Aus irgendeinem Grund scheint Tinuviel diese Gefühle zu erwidern. Tja, wo die Liebe hinfällt. Es war faszinierend, an Sauron eine sanfte und fürsorgliche Seite zu sehen. Aber gut, er ist ja immerhin nicht ganz und gar böse. Das ist nur Morgoth. Sauron war einst Mairon und der scheint immer noch in ihm zu sein. Das ist wohl der Teil, der Tinuviel liebt. Aber da ist eben vor allem Sauron, der nicht liebt und nicht hasst sondern nur verachtet und dem nichts und niemand etwas bedeutet außer seine Macht. Dennoch Mairon und TInuviel lieben einander und ich habe Tinuviels Gefühlskonflikte immer verstanden und war doch immer wieder entsetzt, wie kaltherzig sie zeitweise war und ich weiß immer noch nicht, was sie jetzt ist: Die Nachtigall, die nur ihren Liebsten retten und das Beste will, oder die dunkle Königin, Saurons weibliches Gegenstück genauso finster und verschlagen wie er? Sie ist nicht ganz und gar gefühlskalt aber auch in der kurzen Zeit außerhalb Mordors übertrieben hart und grausam.
Dass sie den Mann, den sie liebt, nicht untergehen lassen will, verstehe ich vollkommen, aber wie stellt sie sich das vor? Auch wenn noch zwei Teile kommen, von denen ich ja schon ein bisschen was weiß, kann ich mir nicht vorstellen, wie das ganze ein gutes Ende nehmen können sollte. Entweder Tinuviel hat Erfolg, dann hat sie zwar ihren Geliebten wieder und wird an seiner Seite vielleicht sogar glücklich, was ich ihr gönnen würde aber dann siegt Sauron und Mittelerde versinkt in der Dunkelheit. Und das will ich nicht. Oder das Gute siegt doch noch. Dann wird aber Sauron für immer in den Schatten stürzen und Tinuviel wird unglücklich, was ich ja auch nicht will. Ein ganz kleiner Teil von mir hofft, dass es Tinuviel doch noch gelingt, Sauron zu ändern und ihn wieder zu Mairon zu machen, den dunklen Herrscher gewissermaßen in einen hellen Herrscher zu verwandeln, aber diese Hoffnung ist wohl sehr naiv.
Und eine Frage habe ich auch noch, die entweder völlig belanglos, oder ganz entscheidend ist und zwar: Wo war Gandalf die ganze Zeit? Selbst die Gefährten haben sich gefragt wo er war, und es sieht Gandalf nicht ähnlich, Saurons Sieg einfach hinzunehmen und seine Aufgabe zu vergessen.
Dann wittere ich ein Zeitparadoxon, wenn ich an Saurons Erinnerung aus Dol Guldur denke und an die Frau, die wahrscheinlich wirklich Tinuviel war. Aber zumindest da kann ich ja sicher sein, dass das noch aufgelöst wird und so erwarte ich keine Antwort.
Ich schreibe und schreibe und ich denke daran erkennst, wie sehr mich deine Geschichte fesselt. Ich bin froh, dass ich jetzt noch rechtzeitig dazugestoßen bin, bevor du den dritten Teil beendet hast, denn dann hätte ich wohl nicht widerstehen können vorab das Ende zu lesen, womit ich mir alles verdorben hätte. Ich werde mich rasch an den zweiten Teil machen und mich wieder melden, wenn ich damit durch bin. Bis dahin alles Gute!

Grüße!
Drachenritter

Antwort von Ajnif am 19.08.2016 | 14:28 Uhr
Moin,
was für eine schöne, lange und detaillierte Review. Vielen Dank, ich habe mich sehr darüber gefreut!
Auch vielen Dank für die Empfehlung. Aber wieso hat dich das erstaunt, dass dir die Geschichte gefällt?

Ja, die vielen offenen Fragen sind beabsichtigt, der Leser soll nur so viel wissen, wie auch Tinú weiß. Das spricht zwar gegen Hitchcocks Theorien, aber ich möchte den Fokus auf Tinús Gefühle und ihre Entwicklung legen, die Handlung ist eher zweitrangig. Auch wenn das komisch klingen mag. Aber auf deine Frage bezüglich Sauron, kann ich dir eine ehrliche Antwort der Autorin geben: Keine Ahnung. Ich möchte mir nicht anmaßen einen komplexen Charakter wie Sauron zu verstehen oder gar auf dem (virtuellen) Papier charakterisieren zu können. Ich glaube, man kann sein altes Ich niemals aufgeben, weswegen absolut noch etwas von Mairon in Sauron steckt, aber wie viel, dass weiß wohl nicht einmal Sauron selber. Er hat je definitiv nach Tolkien Gefühle und wenn jemand Hass empfinden kann, kann er meiner Meinung nach auch Liebe empfinden. Aber ob er Tinú wirklich liebt? Er hat auf jeden Fall positive Gefühle für sie aus Gründen, die in Teil 3 dann weiter erläutert werden und sie ist ihm wichtig. Er will sie an seiner Seite haben und denkt, sie ist ihm (fast) ebenbürtig. Aber ob das jetzt wirklich als Liebe bezeichnet werde kann? Er würde seine Ziele für sie nicht zurückstecken und auch nicht für sie in den Tod gehen. Allerdings erwartet Tinú das auch nicht von ihm und wer sagt, dass man nicht jemanden lieben kann, ohne seinen Selbsterhaltungstrieb zu behalten? Alles sehr philosophisch, ich weiß, aber du hast gefragt und das sind meine Gedanken grob zusammengefasst dazu.
Zu Tinú sage ich jetzt nichts weiter, denn darum geht es im Prinzip in Teil 2. Wer ist Tinú? Warum verhält sie sich so und was verändert sie auf welche Weise. Leider, fürchte ich, dass Teil 2 durchaus seine Längen hat und definitiv einer Überarbeitung bedarf, damit etwas mehr Schwung in die Handlung kommt, aber ich hoffe du hältst durch bis Teil 3, wo es dann wieder schneller vorangeht und wir uns dem Finale nähern. Ich hab leider bei Teil 2 den ein oder anderen schon verloren, zumindest kriege ich oft nach einer Review von Teil 1 seltener eine zu Teil 2. Wie gesagt, ich hoffe du hältst durch!

Zu dem Ende: Du hast es erfasst. Niemand kann gewinnen, denn so viel sei gesagt, es gibt kein Happy End für alle. Entweder gewinnt die helle oder die dunkle Seite, wobei Gewinnen ja immer relativ ist, wenn man auf die Toten blickt. Alles hängt im Grunde von Tinú ab, ist sie egoistisch und rettet Sauron oder altruistisch und rettet Mittelerde. Niemand weiß es (also ich schon, aber ich teile es niemanden mit *fiesgrins*).
Wo war Gandalf? Das fragt jeder nach Teil 1 und du bekommst die gleiche Antwort wie alle anderen: Nobody knows. Aber es ist durchaus relevant. Also nicht WO er ist, sondern dass er überhaupt weg ist. Wenn er da wäre, hätte Tinú wie die Gefährten aus dem Herrn der Ringe einen moralischen Leiter, da er sich niemals aus den Angelegenheiten heraushalten würde. Aber wenn sie diesen moralischen Führer aber hätte, hätte sie Mairon wohl nie eine Chance gegeben und immer nur Sauron in ihm gesehen, weshalb die ganze Geschichte nicht funktionieren würde. Deswegen durfte Gandalf nicht vorkommen, ob er allerdings nun auf den Malediven ‘nen Cocktail schlürft oder doch mit den Elben weg ist, hab ich mir ehrlich gesagt nicht überlegt, da es egal ist. Allerdings hat er seine Aufgabe sicher nicht vergessen oder wie glaubst du ist, Tinú überhaupt nach Mittelerde gelang?

Teil 3 hat noch etwa 10 Kapitel offen, also ja, das war recht knapp. Ich freue mich auf eine weitere Review von dir und wünsche dir ein schönes Wochenende!
Gruß Ajnif
28.04.2016 | 22:39 Uhr
Was für eine verworrene Liebe.
Aber deine FF ist gut,ist spannend,ist fesselnd,ist unberechenbar, und ist emotional.
Mehr brauche ich nicht sagen oder ;)

Antwort von Ajnif am 29.04.2016 | 23:26 Uhr
Hi,
danke für deine Review. Mehr brauchst du nicht zu sagen? Ja doch! Deine Meinungen zu Teil 2 und 3 würden mich auch interessieren.
Gruß Ajnif
28.04.2016 | 09:25 Uhr
Hi! Klasse Geschichte! Ich find das richtig, richtig klasse! da fiebert man so richtig mit!

Hab gerade teil 1 fertig und werde mich jetzt auf der stelle teil zwei zuwenden. Wenn ich damit fertig bin, werde ich mich, wo auch immer teil 3 anschließen und dann auch regelmäßig was dalassen.

Momentan tu ich das nur aus einem grund nicht, weil ich nämlich die Geschichten, die ich lese, runterlade, falls sie fertiggestellt sind. daher gibt es dann ein abschließendes Review.

tja, was soll ich sonst sagen. hervorragend geschrieben, diese inneren Zwistigkeiten und zwiespältigkeiten sind super herausgearbeitet. um Smeagol tut es einem schon leid, irgendwie. Ich hoffe aber, dass die ringgeister in Zukunft mehr mitmischen. vielleicht kann sie ja sogar die in gewisser art und weise Retten, ihnen zu mindest einige Gefühle zurückgeben?

an sonsten... hmm... Mehr!!!!!! ;-)

nur eine Sache hab ich nicht verstanden. man kommt doch auch auf anderem weg nach Mordor! zum einen ist das, hat man mir gesagt, nach osten offen, man könnte es also umgehen und zum Zweiten gibt es doch einen Gebirgspass direkt nach harad rüber, oder?

soll kein gemecker sein, aber da ich Blind bin muss ich solche Dinge nachfragen, da ich die Karten nicht sehen kann.

Du schreibst übrigens sehr schön im beschreibenden stil, also so, dass ich mir das gut vorstellen kann, trotzdem ich eben nie gesehen habe.

mach nur so weiter!

Grüße

Noxarius

Antwort von Ajnif am 29.04.2016 | 23:49 Uhr
Hallo Noxarius,
vielen lieben Dank für deine Review. Ich freue mich über jede Review, egal ob abschließend oder im Leseprozess verfasst. Ich freue mich ja überhaupt, wenn jemand sich nochmal zu einer schon fertiggstellten FF äußert!

Ich weiß nicht, wie weit du schon bei Teil 2 bist, aber da mischen die Ringgeister eher weniger mit und auch in Teil 3 haben sie eine weniger tragende Rolle. Ich möchte den Fokus auf Tinúviels Inneres legen, auf ihren Charakter. Wobei ich fürchte, dass ich mich in Teil 2 da etwas verzettelt habe und er so seine Längen hat, die ich aber noch gedenke auszubessern, wenn Teil 3 abgeschlossen ist.

Ich habe selber nochmal nachgesehen, da Geographie noch nie meine Stärke war (egal ob real oder von Fantasywelten). Mordor ist nach Osten hin offen, wie ganz Mittelerde nach Osten hin offen ist. Ich weiß nicht, ob Tolkien sich es nicht weiter überlegt hat oder ob es auf den Karten Mittelerdes allgemein nicht darauf ist. Das letzte eingezeichnete Gebiet ist das Land Rhûn bei mir, welches aber auch nicht sonderlich detailreich dargestellt wurde. Ich habe mir damals keine Gedanken darüber gemacht, ob man auch über den Osten um Mordor herumgehen könnte, aber ich nehme an, es muss zumindest beschwerlich sein, wenn nicht ein riesen Umweg. Denn Tolkien hat extra die Harad-Straße auf seinen Karten vermerkt, die halt von den Toren Mordors in den Süden nach Harad führt. Und auch im Original sehen Frodo und Sam die Menschen aus Sauons Armee ja durch Ithilien ziehen, wo die Harad-Straße hindurch führt.
Von dem Gebirgspass habe ich noch nichts gehört und auch bei einer Google-Suche gerade nichts gefunden. Was natürlich kein Beweis ist, dass dieser nicht existiert. Wobei ich denke, dass selbst, wenn es ihn gibt, er für eine Armee eher ungeeignet wäre, da Gebirgspässe oft ein sehr langsames Vorankommen zur Folge haben. Ich lasse mich aber gerne belehren, wenn ich mich irre ;)

Dein Kompliment über meinen Schreibstil, berührt mich gerade ziemlich und ich fühle mich wirlich geehrt, dass du so etwas schreibst! Darf ich dich fragen, wie du FanFiktions lesen kannst? Also wie dein technisches Hilfsmittel funktioniert?

Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende und ganz Liebe Grüße
Ajnf
28.02.2016 | 18:36 Uhr
So fertig :D
Wahnsinn, deine Geschichte hat mich wirklich richtig gefesselt! Bin gar nicht mehr vom Bildschirm losgekommen.

UND WOW!!!!

Der Rückblick auf Saurons Leben und seine ganzen Emotionen und Gefühle, der Zwiespalt in ihm… weiß gar ned was ich da sagen soll, einfach wunderschön geschrieben.
Und dann das Ende :O
Ich muss sagen, die letzten Kapitel waren wirklich sehr sehr ergreifend, ich hatte Tränen in den Augen, so tragisch war das alles.
Und nein nicht Smeagol :‘(
Naja nur gut, dass sie noch ihren Ring hat und Mairon nicht ganz tot ist, reicht schon dass unser lieber Gollum herhalten musste.
Ohhhhh ich bin so mega froh, dass da noch 2 Teile folgen!! Bin super gespannt was du dir noch alles ausgedacht hast. Und vielleicht kommt ja doch noch irgendwann ein Happy End *-*

Danke für so eine schöne Geschichte!!!!!!!!!!

LG faijal

Antwort von Ajnif am 28.02.2016 | 19:49 Uhr
Moin,
gleich zwei Reviews und eine Nachricht von dir. Wow, dafür danke! Hier die Antwort zu deinen beiden Reviews, die Nachricht lese ich mir dann gleich durch.
Erst einmal vielen Dank für deine lieben Komplimente und überhaupt, dass du es durchhälst meine Geschichte bis zum Ende zu lesen, ist ja doch recht lang geworden!
Ich freue mich riesig, dass ich dich mit meiner Geschichte so berühren konnte, ich hatte gehofft, dass es nicht so kalt rüberkommt, wobei ich gestehen muss, mich nur noch dunkel an das Ende von Teil 1 zu errinern. Ist schließlich schon ne Weile her, seitdem ich das geschrieben hab und es folgten ja noch 39 Kapitel bei Teil 2. Ich bin schon gespannt, was du dazu sagen wirst. Ich habe Teil 2 übrigens gestern erst beendet, also hast du dann doch nicht ganz so viel zum lesen.
Also vielen Dabk nocheinmal für deine Review und mit Lieben Grüßen
Ajnif
17.11.2015 | 19:21 Uhr
Soooo,
Ich habs durchgesuchtet und meine Augen brennen, nicht nur vom dauernden In-den-PC-starren, sondern auch von deinen rührenden Ende, da hatte ich doch tatsächlich ein bisschen Pipi in den Augen :D
Gerade das Leben Saurons fand ich sooo emotional und romatisch, und sogar total plausibel, vieles macht im Nachhinein noch mehr Sinn, als es ohnehin schon tut. Also, ich muss mich korrigieren, ich bin ein totaler Fan von deinem Sauron und hatte zwischendurch richtig Panik, dass sie sich doch für Faramir entscheidet :D
Auch schafft es deine Story echt Emotionen auszulösen, als sie so in der Klemme steckt, wen sie denn nun verraten wird, hatte ich richtig Stress und ein ungutes Gefühl. Du hast die Spannung wirklich gut aufgebaut und insgesamt eine sehr runde, emotionale und realistische Story geschrieben.
Hut ab :) vorallem bei deinem Durchhaltevermögen, 53 Kapitel sind extrem viel und um da eine Dauermotivaion aufrechtzuerhalten gehört echt schon viel dazu ^^
Normalerweiße lese ich auch ungern so lange Geschichten, aber die hat mich echt gefesselt.
Teil 2 steht nun natürlich auch auf meiner Liste, aber muss noch etwas warten, da ich jetzt doch mal anfangen sollte zu lernen :D
LG
Damy

Antwort von Ajnif am 18.11.2015 | 09:58 Uhr
Moin,
ich kenne das mit dem FF durchsuchten, aber dass das mal jemand bei einer meiner FF tun würde? Ich kanns gar nicht glauben, zumal ich Teil 1 wirklich nicht soo klasse finde.
Freut mich, dass es bis zum "Ende" spannend für dich geblieben ist. Ich hoffe das bleibt auch weiterhin so.
Eigentlich ist die FF gar nicht so lang, es ist zwar eine hohe Kapitelanzahl, aber die Kapitel an sich schwanken immer zwischen zwei und vier Seiten. Bei Teil 2 hab ich jetzt Kapitel 25 auf meinem Laptop fertig, insgesamt werden es wohl um die 35. Alllerdings sind die Kapitel hier meist ein bisschen länger.
Viel Erfolg beim Lernen und Liebe Grüße
Ajnif
12.05.2015 | 19:27 Uhr
Hallo,
Teil 2 ist schon gefavot:)
Der Ring ist also jetzt weg, genau wie Smeagol, ihn hätte ich nach der Heer-trampelt-über-ihn-weg-Aktion gar nicht mehr erwartet. Der Ärmste wurde einem während deiner Geschichte ja richtig sympathisch... Aber von seinem Ring-Trauma hätte ihn wohl niemand heilen können.
Und jetzt bin ich mal gespannt, wie Tinú den Sturz überleben wird, schließlich ist dort unten eine ziemliche Menge ziemlich warme Lava (oder nennt man es dort noch Magma?o.0) und sie wird sich kaum selbst grillen wollen...:0
MfG und in froher Erwartung des 2.Teils
Onny

Antwort von Ajnif am 12.05.2015 | 20:51 Uhr
Hi,
na dann schon mal danke fürs Favo. Das mit Sméagol sollte noch mal mehr an Herr der Ringe errinern, deshalb hat ja auch der liebe Frodo den Ring weggeworfen.
Ja, da ist sehr viel Magma/Lava. ich glaube, ab dem Moment, wo es austritt heißt es Lava, keine Ahnung, wie man es in so einem offenen Vulkan nun nennt, ist ja so ein Zwischending, ich finde das Wort Lava einfach schöner. Ich freue mich schon auf deine Meinung zum 2. Teil.

LG
Ajnif
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast