Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Ajnif
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt) für Kapitel 50:
05.05.2015 | 18:31 Uhr
Mára sinye :)
Ich war ganz schön überrascht, als ich meinen Namen in dem Vorwort gelesen hab ;P
Mir ist in dem Kapitel nur eins aufgefallen, nämlich, dass du Maia mit "j" statt mit "i" geschrieben hast. Aber um ehrlich zu sein, bin ich mir in manchen Teilen in der Geschichte Saurons auch nicht sicher, da ich das Sil schon lange nicht mehr gelesen habe, weil ich einfach im Moment nicht dazu komme. Also: Ich muss mir vornehmen, mir mal Zeit dafür zu nehmen ;)
Ich sage dir auf jeden Fall nochmal Bescheid, sollte mir etwas auffallen. ^^
Aber nun um zum wichtigen des Kapitels zu kommen (denn Fehler machen wir alle. Ich müsste meine Story auch mal überarbeiten ^^), dem Inhalt :)
Ich finde es toll, dass du ein Kapitel gemacht hast, in dem man auch mal etwas über Saurons Geschichte erfährt, wie du sie dir vorstellst. Denn im Sil findet man ja gerade im zweiten Zeitalter nicht viel über Sauron. In der Akallabêth wird ja sowieso alles irgendwie grad mal so zusammengefasst. Da findet man in der Quenta Silmarillion schon mehr ^^
Deine Vorstellungen von Saurons Leben gefallen mir auf jeden Fall wirklich gut. Vor allem, dass du auch seine Gefühle beschrieben hast, die er in den verschiedenen Momenten empfunden hat. Sie waren auch nachvollziehbar.
Am besten fand ich die Szenen, wo Morgoth Sauron, beziehungsweise Mairon, verführt hat und wo Sauron dies mit Celebrimbor gemacht hat.
Ich würde mich freuen, wenn wir auch noch solche Erinnerungen von unserem dunklen Herrscher im dritten Zeitalter beziehungsweise nach dem Fall von Númenor zu lesen kriegen würden. Aber lass uns nicht so lange auf die Fortführung des Kapitels warten. Ich will wissen, was jetzt mit Sauron und den freien Völkern ist :D

GglG Narari

Antwort von Ajnif am 05.05.2015 | 19:19 Uhr
Hi,
ich hoffe du bist nicht böse, aber bis jetzt scheinst du mir wirklich wie jemand mit außergewöhnlichen Mittelerdekenntnissen, das musste ich ja mal betonen. Das mit den Maia änder ich, danke für den Hinweis.
Schön, dass dir meine Vorstellung von ihm gefällt, es gibt nur wenig Anhaltspunkte für seine Motive und ich wollte einfach mal meine ganz persönliche Meinung über ihn kundtun, wesahlb ich die ganze Geschichte ja eigentlich schreibe.
Ich hatte vor, dass Tinú seine ganze Geschichte miterleben darf, ich beschreibe zwar nur die Schlüsselmomente, die für meine Geschichte wichtig sind, sonst wird es einfach zu lang, aber das 3. Zeitalter kommt auf jeden Fall im nächsten Kapitel und dann gehts auch weiter mit der Hauptstory. Ich versuche, mich zu beeilen. Ich denke allerspätestens Sonntag gehts weiter, aber ich glaube nicht, dass ich so lange brauche.

Liebe Grüße
Ajnif
30.04.2015 | 20:08 Uhr
Mae aur ^^
Die Schlacht hast du wirklich gut beschrieben, auch da sie nicht so eintönig war, zum Beispiel dadurch, dass Tinú dann doch noch die Nazgul auf ihre Seite gebracht hat. Ich hoffe, du verstehst, was ich mit eintönig meine, da mir im Moment nichts besseres einfällt, wie ich es sonst ausdrücken soll. :)
Ich meinerseits liebe ja auch Schlachten ;D
Du kannst Sauron jetzt aber nicht einfach sterben lassen! Der tut mir so leid... :'(
Aber vielleicht heilt Sauron ja doch noch ddurch, dass die zwei Ringe sich berühren. Sauron kann ja nicht einfach so sterben. Schließlich ist er ein dunkler Herrscher, der von Morgoth selbst gelernt hat ^^
Natürlich würde ich mich auch für die freien Völker freuen, wenn sie jetzt gewonnen haben. Glorfindel konnte Morgoths Kreaturen mal wieder dem Erdboden gleich machen (Aber hoffentlich ist er dabei mal nicht wieder gestorben XD) :P

GglG Narari

Antwort von Ajnif am 01.05.2015 | 18:51 Uhr
Hallöchen!

Schön, dass dir meine Schlacht gefallen hat, ich war mir erst ein bisschen unsicher, ob es nicht zu kurz war, aber ich weiß was du meinst und wollte diese Monotonie vermeiden. Wie es so schön heißt Qualität statt Quantität.
Ach, kann ich nicht? Bis jetzt dachte ich, Saurons/Mairons Schicksal läge in meiner Hand ;)
Mal gucken, wie das so wird und was ihr sagen werdet zum Ende, da bin ich wirklich gespannt, vor allem, da viele wie du denken. Sauron soll nicht sterben, alle anderen aber auch nicht... Vielleicht lass ich den Alkohol einfach fließen, dann werden sich alle lieben, niemand stirbt und alle sind glücklich, außer Tinú, die sich immer noch nicht entschieden hat...

Gruß zurück
Ajnif
29.04.2015 | 16:04 Uhr
Bevor ich es vergesse das Kapitel war in Ordnung aber ein bisschen komisch, da ich nicht wusste das Saurons Rüstung so schlecht ist.

Antwort von Ajnif am 30.04.2015 | 15:51 Uhr
Vor deinen Steinen habe ich schon panische Angst :D
Saurons Rüstung ist nicht schlecht, hab mir das Kapitel grade nochmal durchgelsen und mir ist aufgefallen, dass ich eine entscheidene Stelle vergessen habe. Ich habe zwar Saurons größte Schwäche erwähnt, aber nicht, was sie bedeutet und zwar hat er sich selber nicht verzaubert, weil er zu hochmütig war und die Gegner unterschätzt hat, das füge ich gleich nochmal ein. Außerdem ist Elendil ja schon irgendwie magisch und deswegen kanns halt alles.
29.04.2015 | 16:02 Uhr
Bevor ich mit der Steinigung beginne muss ich leider noch das nächste Kapitel abwarten, da es noch egal wie ausgehen kann also bereite dich gut darauf vor.
29.04.2015 | 15:12 Uhr
Hallo,
ich schon wieder:). Das war war ja grade ein ordentlicher Cliffhanger...
Überhaupt ein absolut spannendes Kapitel, ich hoffe es geht bald weiter^^
Das einzige, worüber ich mich gewundert habe, ist die Tatsache, das Aragorn Sauron/Mairon so "leicht" verletzen konnte. War seine Rüstung nicht verzaubert?
MfG
eine sehr gespannte Onny :)

Antwort von Ajnif am 30.04.2015 | 15:57 Uhr
Hi!

Ja, geht bald weiter, hab nur noch eine schriftliche Prüfung und dann im Mai viel Zeit die letzten Kapitel zu schreiben und mit Teil zwei vielleicht schon mal anzufangen, wird man sehen!
Ähm, jaaa wegen der Rüstung.... Danke für den Hinweis, ich habe zwar geschrieben, was Saurons größte Schwäche ist, aber nicht, was das heißt, hab ich iwie verplant in meinen Notizen. Und zwar hat er aus Hochmütigkeit seine Rüstung nicht verzaubert, da er nicht damit gerechnet hat, dass ihm jemand gefährlich werden kann, außerdem ist Elendils Schwert ja auch nicht irgendein Schwert! Hinzu kommt, dass sie schon ne Weile gekämpft haben, Tinú ist ja erst am Ende dazugestoßen. Ich hoffe das war verständlich und mal sehen, wie du dann das nächste Kapitel findest, besonders da Tinú sich endlich mal wirklich entscheidet.

Liebe Grüße
Ajnif
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast