Autor: NichtFee
Reviews 1 bis 19 (von 19 insgesamt):
11.08.2018 | 18:45 Uhr
zu Kapitel 63
Hallo :)

Ich brauche nicht zu sagen, dass ich mich über das neue Kapitel gefreut habe, oder? Egal, wie lange es dauert (oder wie viele Pausen ich beim Lesen einlege), du hast mich mit Lorelei so sehr fasziniert, dass ich mich immer riesig über das neue Kapitel freue. Und leider zu neigierig bin, um zu warten, bis du die Geschichte fertigestellt hast und dann alles auf einmal zu lesen.

Es hat übrigens nur ein Leerzeichen gefehlt, der Rest war fehlerfrei und ließ sich gewohnt flüssig lesen.

Ich würde mal sagen, der Tag hat für Cleo, Rikki, Mr Sertori und Kim keinen allzu guten Anfang genommen. Und Cleo hatte dabei durch ihre Fähigkeiten immer noch die besten Karten. Rikkis Bemerkung über das Zähneputzen mit den verdampften Tropfen hat es auf den Punkt gebracht.

Wie gewohnt hast du alle Figuren sehr gut getroffen. Und ihre Beziehungen zueinander. Auch, wenn der "Zickenkrieg" zwischen Cleo und Kim an sich keine erfreuliche Sache ist, hat er mir an disem Kapitel mit am besten gefallen. Einfach, weil er sehr authentisch war.

Und warum wundere ich mich noch über Mrs Chathams auftauchen? Ich weiß es ehrlich gesagt selbst nicht.
Auch sehr schön fand ich, wie du sie sprechen lässt. Immer so ein wenig geheimnisvoll, aber eben auch mit dem Meer verbunden. In dem Kapitel spiegeln ihre Worte ihren Charakter wieder, wenn du mich fragst.

Abgesehen von dem einen fehlenden Leerzeichen (das wirklich kein Weltuntergang ist) hat es mich ein bisschen gewundert, dass Cleo Lewis so spät erkannt hat. Auch, wenn er mit dem Rücken zu ihr stand... Hätte sie ihren Freund nicht eigentlich an der Körperhaltung, wenn nicht sogar an dem für ihn typuschen Verhalten, Proben zu nehmen, erkennen müssen?
Vielleicht ist die Entfernung in meiner Fantasie nicht weit genug gewesen, das kann sein. Jedenfalls hat es mich ein bisschen überrascht, dass Cleo ihn so spät erkannt hat.

Aber ansonsten hast du ein weiteres, schönes Kapitel geschrieben. Durch Mrs Chathams Worte gibt es am Ende mehr Fragen als Antworten, aber ich denke, das Rätsel wird noch früh genug gelöst. Und ehrlich gesagt, kann man Lewis für seinen anfänglichen Verdacht nicht böse sein. Immerhin hat er Lorelei nicht so gesehen wie Rikki sie gesehen hat.

Ich bin jedrnfalls gespannt, wie es weitergeht. :)
10.07.2018 | 20:53 Uhr
zu Kapitel 62
Hallo :)

Wow, das ging schnell mit dem neuen Kapitel. Du scheinst wieder richtig in der Geschichte drin zu sein und das finde ich natürlich super.

Übrigens war Lost nur das Beispiel, das mir gestern am schnellsten eingefallen ist. Es gibt ja unzählige andere Serien und ehrlich gesagt gefällt mir deine Geschichte von allen bis jetzt am besten - obwohl sie keine Serie ist. :)

Das neue Kapitel war schön. Wie Lorelei ist mir auch Chris inzwischen ans Herz gewachsen, deswegen war ich so schockiert, als ich für kurze Zeit gedacht habe, er sei tot. Umso besser, dass er immer noch in der Geschichte rumläuft. :)

Langsam können diese Ereignisse kein Zufall mehr sein. Das Feuer, die Überschwemmung in Chris' Haus... Ja, das klingt eindeutig nach Lorelei. Zumindest Letzteres, bei dem Feuer bin ich mir nicht so sicher. Da dachte ich noch an einen Zufall. Gerade in trockenen Gegenden brennen Häuser ja schnell ab.
Allerdings wirkte Lorelei bis jetzt auf mich, als würde sie ihre Kräfte kontrollieren können. Zumindest einigermaßen.
Andererseits bist du ja immer für eine Überraschung gut und ich kann mir vorstellen, dass ihre Entführung nicht ohne Folgen geblieben ist. Nicht nur ohne körperliche, sondern auch nicht ohne "magische".

Übrigens mag ich Mr Panfield sehr gerne. Und seine Frau. Die beiden scheinen ein sehr gastfreundliches Paar zu sein, was unter den gegebenen Umständen auch sehr vorteilhaft ist.

Trotzdem musste ich zweimal lesen als da der Name Julia stand. Natürlich ist das ein häufiger Vorname, ich kenne gefühlt mindestens 10 Julias, allerdings werde ich den Verdacht nicht los, dass es sich bei ihr um Mrs Chathams Meerjungfrauenfreundin handeln könnte, obwohl ich längst vergessen habe, ob sie blond ist.
Ich bin gespannt.

Ach ja, und eine Frage habe ich auch noch. Vielleicht habe ich etwas nicht mitbekommen, aber ist Lorelei nicht eigentlich zu Chris gezogen, nachdem sie sich sozusagen selbst aus dem Krankenhaus entlassen hat? Warum scheint sie diese Überflutung dann nicht zu stören?
Naja, vielleicht hat sie es ja geplant. So ganz weiß man es bei ihr nie.

Ich glaube, wenn du die Geschichte beendet hast, lese ich sie nochmal von vorne. Dann verstehe ich wahrscheinlich vieles besser, aber da es ja nach wie vor eine hervorragende Geschichte, wenn auch mit komplexen Handlungssträngen, ist, stört mich das nicht.

Ich weiß, dass du dann auch die Tippfehler in Angriff nehmen möchtest (was du vor einem Jahr schon mal in eine Reviewantwort geschrieben hast und ich vergessen habe), in dem Kapitel haben aber irgendwie erstaunlich oft Leerzeichen gefehlt, wodurch es ein bisschen unangenehm zum Lesen war.
Jetzt weißt du ja, worauf du hier beim Korrekturlesen achten musst.

Ansonsten finde ich es natürlich super, dass es so schnell weitergeht und kann das neue Kapitel jetzt schon kaum erwarten.
Trotz der beachtlichen Länge deiner Geschichte wird es nämlich keinesfalls langweilig und ich bin schon unglaublich gespannt, wie du die übrigen Rätsel noch auflöst.

Also freue ich mich wie immer auf das nächste Kapitel. :)

Antwort von NichtFee am 11.07.2018 | 22:33 Uhr
Guten Abend Kleeblume.

So schnell habe ich gar nicht mit einer weiteren Rückmeldung von dir gerechnet. Das kam richtig überraschend. Also vielen Dank für die schöne Überraschung. ^^

Ja, ich versuche, sie bald zu Ende zu bringen. Bevor ich wegfahre möchte ich gern noch drei bis fünf Kapitel weiter kommen und somit den Storyarc "Überflutung" zu beenden, Green und eventuell Charlotte rauszuschreiben. (Eigentlich auch eine neues Polizeiverhör a la "Sie schon wieder, Ms Dorset.") Und natürlich noch mal einen Rikki/Lorelei-Moment einzubringen. Die beiden haben für mich gerade die interessanteste Beziehung.

Ui, vielen Dank für das Lob! Ich bemühe mich, die vielen Stränge aufrecht zu erhalten und es nicht langweilig werden zu lassen.

Wie schön, dass Chris dir ans Herz gewachsen ist. Ich mag ihn auch. Eigentlich ist er auch lieb. Er treibt immer nur mal Lorelei in die Verzweiflung, aber die anderen kommen ganz gut mit ihm aus.

Stimmt, das Wenigste davon ist Zufall. Und wer das Feuer gelegt hat, das kommt noch raus. Hoffentlich auch, bevor ich mich auf in den Urlaub mache. Sonst muss ich mir alle Verstrickungen notieren, sonst vergesse ich das in der Zeit wieder. Welche Folgen die Entführung und ihre magische Selbstbefreiung hat, wird sich nach und nach ergeben. Das kann Lorelei nur mitbekommen, wenn sie die Folgen erlebt.

Freut mich, dass du auch Mrs Panfield magst. Ich habe sie spontan nach einer Person gestaltet, die ich nur kurzzeitig gesehen habe und von der mir immer mal berichtet wird. Und das war ungefähr mein Eindruck von ihr.
Wie Mrs Chathams Julia aussah, weiß ich leider auch nicht mehr genau. Das Wissen wollte ich demnächst auffrischen. Aber - Haare färben und frisieren kann jeder. Sie bestimmt auch, sollte sie mittlerweile Mrs Panfield geworden sein.

Zu deiner Frage, die dir während des Lesens gekommen ist: Toll, dass dir das aufgefallen ist! Finde ich super. Ich hatte schon Angst, dass das nicht auffällt. Zuerst wollte ich das Kapitel aus Loreleis Sicht schreiben, aber die Aufklärung dazu kann auch später kommen.
Nope, sie ist nicht mehr bei Chris. Ja, sie hatte sich zwangsweise bei ihm einquartieren lassen. Wo sie jetzt ist - wer weiß?

Dann würde ich dir empfehlen, sie erst zu lesen, wenn ich die Fehler ausgeglichen habe. Dann verschwinden vielleicht auch Ungereimtheiten innerhalb von Kapiteln und die Art zu denken und zu sprechen sollte dann auch mehr auf die Figuren zugeschnitten sein.

Ach, Mist. Für die Leerzeichen schiebe ich die Schuld mal auf die Technik. Ich war gezwungen mit einem älteren Schreibrpogramm zu arbeiten, das beim Hochladen anscheinend nicht nur die Absätze verschluckt hat. Die fehlenden Leerzeichen füge ich gleich hinzu. Sowas ist echt störend.

Lieben Dank für deine Rückmeldung und deinen aufmerksamen und kritischesn Leserblick! Danke schön.

Liebe Grüße,
=)
09.07.2018 | 17:56 Uhr
zu Kapitel 61
Hallo :)

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich deine Geschichte zuletzt reviewt habe. Es tut mir leid, dass sie in letzter Zeit so sehr untergegangen ist, das hat sie keinesfalls verdient.

Damit ich wieder reinkomme, musste ich mehr oder weniger nochmal von vorne anfangen zu lesen.
Meine Erinnerungen waren etwas verblasst und du hast ja viele verschiedene Figuren und irgendwie so ziemlich alle, die auch in der Serie vorkommen, irgendwie untergebracht.

Das ist natürlich gut, aber ich musste aufmerksam lesen, damit ich alles verstanden habe.
Hat beim ersten Mal ehrlich gesagt nicht so gut geklappt, aber das kann man mir liegen.

Mit deiner Geschichte ist es irgendwie so ein bisschen so wie mit der Serie "Lost". Ich weiß nicht, ob du die kennst. Aber wenn man alle Folgen gesehen hat, kann man die kleinen Hinweise und ungewöhnlichen Ereignisse irgendwie viel leichter zuordnen weil man weiß, was sonst noch kommt.

Dasselbe gilt für deine Geschichte. Im Nachhinein konnte ich mich an mehr erinnern als ich dachte und langsam ergibt alles einen Sinn. Der explodierte Wasserkocher zum Beispiel, Loreleis Wissen um ihr Geheimnis, Doc Brown, die Verbindung zwischen Lorelei, Mrs Chatham und Hanna und und und... Das Review würde ellenlang werden, würde ich das alles noch aufzählen.

Wenn man so viel auf einmal lesen kann, versteht man vieles tatsächlich besser. Allerdings bin ich die Letzte, die sich über zu lange dauernde Updates beschweren darf.
Im Zweifelsfall kann man ja nachlesen.

Das war jetzt viel Gerede um den heißen Brei herum. Was ich damit sagen will, dass es mich fasziniert, wie einzelne Handlungsstränge, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, plötzlich von dir miteinander verflochten werden.
Und das, ohne jemals unlogisch zu werden.

Ich mag Loreleis Charakter immer noch, unter anderem auch wegen ihrem Namen.
Und wenn wir gerade dabei sind, mir gefällt es, wie du immer mal wieder Literatur in die Geschichte einbaust. Vor allem wohl englische, aber mit Heine und Brentano kann ich was anfangen.
Jedenfalls macht das Loreleis Lehreraspekt irgendwie noch authentischer. Obwohl sie wohl nie wirklich Lehramt studiert hat (aber Psychologie, wenn ich mich nicht irre), macht sie ihren Job gut. Eine Lehrerin wie sie hätte ich, glaube ich, auch gerne mal gehabt.

Wie seit Langem sind alle deine Kapitel übersichtlich und größtenteils rechtschreibfehlerfrei.

Die wenigen Sätze Französisch verstehe ich leider immer noch nicht. Außer "pais de probleme" und "cherie", aber nachdem Rikki es ja auch nicht verstanden hat und du in dem Moment aus ihrer Perspektive geschrieben hast, passt das.
Und soweit ich mich erinnern kann, hat Lorelei immer eine Übersetzung geliefert. Zwar konnte sie sich mit Spanisch nicht anfreunden, aber dafür wohl mit Französisch.

Sehr schön fand ich es übrigens auch, wie du Mrs Chatham, Julia, Grace und Max in die Geschichte eingebunden hast.

Und London und England waren in deiner Geschichte stets sehr anschaulich beschrieben. Da hatte man sofort ein Bild im Kopf, dem man angemerkt hat, dass du dich gut auskennst.

Übrigens finde ich, dass du Zane ganz gut getroffen hast. Zumindest so, wie er in meinen verblassenden Erinnerungen ist. Es ist schon ewig her, dass ich H2O angeschaut habe.

Zu bemängeln gibt es wirklich nur sehr wenig, daran hat sich nicht wirklich etwas geändert.

Bei einer so langen Geschichte kommen Tippfehler vor, das ist normal. Sie sind so selten, dass sie kaum auffallen, trotzdem wäre die Geschichte ohne sie ein Stückchen besser.

Mir persönlich wird es manchmal etwas zu verwirrend. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass du immer, wenn es um die Agenten geht, nur Namen benutzt und ich mir nur unter wenigen Personen etwas vorstellen kann.
Allerdings bin auch bei manchen Krimiserien nicht in der Lage, Täter eindeutig zu identifizieren. Es liegt nicht unbedingt an dir. Manchmal bin einfach im falschen Genre unterwegs.

Vieles ist mir inzwischen klarer geworden. Jetzt bin ich mir beinahe sicher, dass eine Verbinsung zwischen Cassandra, Lorelei und ihrer Schwester (glaube ich), die mutmaßlich bei einem Autounfall gestorben ist, besteht.

Lorelei selbst hat es ja ganz schön erwischt. Ich hoffe, sie wird wieder gesund und dieses Problen mit ihren Augen legt sich wieder.
Allerdings habe ich auch schon gedacht, Chris wäre auf Mako gestorben und war etwas perplex als er plötzlich wieder aufgestanden ist.
Du bist immer für eine literarische Überraschung gut.

Worüber ich auch noch nachdenke, sind die Rollen, die Charlotte, Dr Denman und Dr Green (seine anderen Namen habe ich schon wieder vergessen) spielen. Und der Tagebucheintrag, der wahrscheinlich von Bella stammt, beziehungsweise die Karte, die ihr geschickt wurde.

Aber ich vertraue darauf, dass sich diese Rätsel lösen werden, so wie die anderen, die du bereits mehr oder weniger aufgelöst hast.

Und natürlich freue ich mich nach wie vor auf neue Kapitel. :)

Antwort von NichtFee am 09.07.2018 | 20:05 Uhr
Hallo Kleeblume! :)

Wie schön, wieder von dir zu hören! Freut mich, dass du immer noch dabei bist und die Geschichte nicht aufgegeben hast. Ich habe zwischendurch auch ein dreiviertel Jahr nicht geupdated. Also ist es nicht verwunderlich, dass du den Anschluss verlierst. Allerdings bemühe ich mich, jetzt zügiger zu schreiben, damit ich die Geschichte dieses Jahr beenden kann. Bei den zwei bis vier Handlungsbögen, die geplant und teilweise schon am Laufen sind, wird das wohl auch so lange dauern. Umso mehr freue ich mich, dass du wieder vorbei schaust.

Oh man, das tut mir leid. Vielleicht sollte ich zwischendurch mal eine Zusammenfassung geben. Oder geben lassen. Es findet sich bestimmt eine Figur, die dafür herhalten würde.
So viele Figuren wollte ich gar nicht dabei haben, glaub mir. Das ist einfach so passiert.

Das kann auch an mir liegen. Ich durfte feststellen, dass ich Leser gern überfordere. Entweder mit vielen Figuren oder mit spezifischen "Regeln" des jeweiligen Schreibuniversums. Ich trage also einen großen Anteil dazu bei. (Versuche aber, mich zu bessern.)

Mit "Lost" habe ich tatsächlich mal angefangen. Allerdings bin ich nicht mal über die erste Folge hinweggekommen. So wirklich ernst konnte ich das nicht nehmen. Das tut mir furchtbar leid, aber irgendwie konnte ich zu der Serie keinen Draht entwickeln. Aber ich denke, so ähnlich ist es mit anderen Serien auch. Ich würde das jetzt mal ganz frech mit Doctor Who und den staffelbezogenen Hinweisen vergleichen. Wenn man weiß, was kommt, weiß man auch, was wichtig ist und wo diese Hinweise zu finden sind. (Es ist immer mal mein Ziel, eine Geschichte zu schreiben, die man erst beim zweiten Lesen richtig versteht. :D)

Wie schön, dass all die Ereignisse nun eine Verbindung zu haben scheinen! Und soweit wie du sie aufzählst, bin ich mir sicher, dass du auch die richtigen Schlüsse gezogen hast.

Jaaa. Noch ist es nicht unlogisch!! Wooohoo. Danke! Ich grinse gerade vor mich hin. Die Geschichte begleitet mich schon seit Ewigkeiten und ich habe bei jedem Kapitel selbst Sorge, den Überblick zu verlieren. Aber dann scheint es bisher funktioniert zu haben.

Lorelei ist, wer sie ist wegen ihres Namens. :) Dieses Gedicht von Heine hat mich einfach mitgenommen und seitdem hege ich da einen kleinen Faible. Die englische Literatur kenne ich selbst nicht immer gut. Ich suche sie mir meist zusammen, weil ich denke, dass Lorelei mehr in der englischen Literatur bewandert sein wird als in fremdsprachiger Lektüre.

Genau, sie hat nie wirklich Lehramt studiert. In einem der nächsten Kapitel soll das etwas deutlicher hervorgehoben werden - was sie nun wirklich gemacht hat und was nicht. Darunter auch die Richtungen ihres Psychologiestudiums.
So eine ähnliche Lehrerin hatte ich sogar. Sie war großartig und ich denke, viele Kniffe, die Lorelei anwendet, habe ich mir von ihr stibitzt. Den Rest gibt eine andere Lehrerin dazu, besonders die pädagogisch "anderen" Ansätze.

Ah, die Rechtschreibfehler. Einige sind echt blamabel. Wenn ich fertig bin, gehe ich mal mit dem Rotstift drüber und haue alle raus, die sich finden lassen. Auch die Kommasetzung ist in den ersten Kapiteln katastrophal. Ich möchte nur vorher fertig sein, weil ich mich sonst hoffnungslos verzettle. Wenn du also noch ein halbes Jahr wartest, könntest du die Geschichte so gut wie fehlerfrei lesen. (;

Zu Rikki sagt er, glaube ich: "Halt die Klappe." Oder so. Wenn ich die Stelle finde, kann ich es dir wieder zurück übersetzen.

Hihi, ich kenn mich weder in London noch in England aus. Finde ich umso schöner, dass die Orte auf dich authentisch wirkten. Das heißt, so viel kann ich gar nicht falsch gemacht haben.

Mehr als eine verblasste Erinnerung habe ich auch nicht an Zane. Ich weiß nur noch, dass er Lewis jedenfalls zu Beginn sehr nervig fand und auch Cleo eher abwertend behandelt hat. Und, dass er auf Rikki steht, natürlich. Das wars auch schon.

Mehr Beschreibung, weniger Namen - werde ich mir merken. Da kann ich nachträglich immerhin ein paar Beschreibungen einfügen. Cassandra dürfte bald farbiger werden. Mit ihr auch Ethan. Clarice (die Theatermeerjungfrau) und Hanna ebenso, wenn ich die beiden nicht vergesse.

Zu deiner Vermutung in der Lorelei/Marlej/Cassandra-Dreiecksbeziehung: Jain. ich nehme an, dass du die Vermutung hast, auf die ich hinarbeiten wollte. Bis ich vor ein paar Tagen darauf gekommen bin, dass ich das alles über den Haufen werfe und Lorelei, damit auch zwangsläufig die anderen beiden, neu konstruiere. Es bleibt immerhin bei einem Jain. Je nach Perspektive wird es richtig sein. ;)

Ich bin dafür, dass sie wenigstens eine Brille behalten muss. Magie kann nicht alles retten.

Und da hast du die drei Figuren erwischt, die ich noch ganz offiziell rausschreiben muss. Mit Green wird das am Leichtesten gehen und es wird lustiger, wenn Chris ihn "verabschiedet", dann Charlotte, und Dr Denman wird am Schwersten, zumal sie weniger gut auf Lorelei zu sprechen ist. Und Lorelei wird das nicht Chris überlassen. Dazu ist sie noch immer zu misstrauisch.

Dann hoffe ich, dass ich die nächsten bald fertig bekomme.

Ganz lieben Dank für deine ausführliche Rückmeldung! Sie hat mich gefreut und mir sogar ein bisschen den Abend gerettet - ein paar Minuten weg vom Stress.

Liebe Grüße,
(=
06.07.2018 | 00:20 Uhr
zu Kapitel 61
Hey :)

Ein überaus spannendes Kapitel. Langsam wird Lorely etwas verwirrend. Versteh immer noch nicht ganz was für eine Art Meerjungfrau sie ist. Trotz der vielen Erklärungen ihrerseits in diesem Kapitel.

Interessante These die Lorely da über die Magie der Meerjungfrauen und natürlich auch aller anderen Wesen da erzahlt.

Chris verfügt also auch über magische Kräfte. Hätte ich nicht gedacht... Frage mich gerade ob er ein Meerman ist oder diese Kräfte aus anderen Gründen hat.

LG ell

Antwort von NichtFee am 06.07.2018 | 12:14 Uhr
Hallo ell! (:

Freut mich, dass du das letzte Kapitel spannend fandest. Es ist das erste aus ihrer Sicht, bei dem sie wieder halbwegs zurechnungsfähig ist.
Die Art Meerjungfrau, die sie sein soll, hat sich im Verlauf der Geschichte mehrmals verändert. Am Anfang war sie nur eine Meerjungfrau von Geburt an (da kannte ich die Nachfolgeserie von H20 noch nicht, fand es aber witzig, dass das im H2O-Universum tatsächlich existiert), dann war sie eine aus einem anderen Stamm, dann eine Patronin der Mondseen (aber das ist schon wieder zur Hälfte verworfen), dann war sie eine Sirene (was auch wieder verworfen ist, weil ich eine andere Version in einer anderen Geschichte und einem komplett anderen Universum mit ihr habe, in dem sie diese Position bereits ausfüllt) und seit vorgestern ist sie etwas anderes geworden. Womöglich wird dort eine Wächteraufgabe über die Mondseen mit einbezogen sein, das das weiß ich aber noch nicht so genau. Also: Jetzt steht immerhin für mich fest, was sie wirklich ist. Ich muss es "nur noch" umsetzen (dabei Miss Johnson leiden lassen) und damit auch Lorelei an ihrem Glauben zweifeln lassen, dass sie nur eine Meerjungfrau von Geburt an sei.
Ich hoffe, dass hat dich nicht noch mehr verwirrt. (: Und ich hoffe, dass am Ende der Geschichte keine Fragen mehr offen bleiben werden. Wenn doch, stell sie gern und mach mich darauf aufmerksam. Dann kann ich versuchen sie auszubügeln.

Jup, Chris gehört zu den Meermenschen. Das hat er zwar noch nie gezeigt, aber er hat es wenigstens Rikki verraten. Und obwohl er aus ihrer Sicht auch nicht mehr zu den vertrauenswürdigen Charakteren gehört, hat er dabei nicht gelogen. Allerdings hat er Kräfte, die für Meermenschen unüblich sind. Das verwirrt ihn ein wenig, auch wenn es ihn nicht weiter stört. Später soll er rausfinden, dass er eigentlich auch eine andere Aufgabe hat. ^^

Liebe Grüße,
=)
22.05.2018 | 18:53 Uhr
zu Kapitel 58
Hey EveningRise :)

das ging aber ziemlich schnell weiter. Hätte ich nicht gedacht.... :D

Miss Dorset wirkt mittlerweile auf mich etwas strange. Stell es mir etwas gruselig vor, wenn sich ihre Iris gelb färbt. Frage mich wo das wohl herkommt und wie und wo sie ihre Fähigkeiten bekommen hat? Und warum sie sich so sehr von denen der Mädchen unterscheidet?

LG ell

Antwort von NichtFee am 22.05.2018 | 19:10 Uhr
Huhu ell!

Schön, von dir zu hören. :)

Jaaa, die Kapitel kamen jetzt flott. Am nächsten hänge ich gerade, weil das interaktionamäßig echt viel ist - Rikkis erster Schultag nach der ganzen Sache.

Haha, ja, etwas komisch-gruselig soll sie schon rüberkommen. Bisher habe ich zwei Möglichkeiten dafür, was sie sein soll. Die mystischere Variante gefällt mir im Moment mehr, obwohl sie weitaus schwerer umzusetzen ist.
Aufgelöst wird es auf die ein oder andere Weise! :)

Liebe Grüße,
:)
05.05.2018 | 17:30 Uhr
zu Kapitel 56
Hey EveningRise :)

hab mich total gefreut als ich gesehen habe das es bei dieser Geschichte weitergeht. Ich finde die Art wie du die Mädchen in eine Spionagegeschichte einbaust genial. Auch wenn es manchmal etwas verwirrend ist, mag ich die Komplexität der Geschichte. Das nicht alles gleich auf den ersten Blick ersichtlich ist, auch wenn es manchmal dadurch unlogisch zu sein schein. Was aber wohl daran liegt das mir als Leser einige wichtige Informationen noch fehlen.

Hatte beim Lesen des Kapitels immer wieder Cleos empörtes Gesicht vor Augen. "Rikki, du kannst doch nicht einfach fremde Gespräche belauschen", hätten Cleo und Emma ihr in diesem Moment bestimmt gesagt. Aber Rikki hätte das wohl wenig beeindruckt...

Ein interessantes Kapitel auf jeden Fall. Hoffe es kommen wieder öfters welche.

LG ell

Antwort von NichtFee am 07.05.2018 | 17:28 Uhr
Hallo ell. :)

Ui, freut mich, dass du dich über das Update freust. :D Hatte ehrlich gesagt gar nicht mehr damit gerechnet, daher freut es mich umso mehr. Schließlich ist das letzte Update schon Ewigkeiten her.
Danke schön für das Kompliment (und die Erinnerung daran, dass noch ziemlich viele Fäden in der Luft hängen)! Ich werde mir auch die älteren Kapitel durchlesen müssen, um alle Infos einzusammeln, die gestreut wurden.
Oh, ja, das würde zu den beiden passen. Und dass sie es ignoriert, passt auch gut zu Rikki. Sie hat ja schon die "höhere" Warnung ignoriert.
Ja, demnächst möchte ich versuchen, regelmäßigere Updates einzuhalten. Die nächsten Kapitel sind auch schon in Planung, aber ich muss auch schauen, welche Handlungsstränge ich begonnen habe, um am Ende möglichst alles zusammenzuführen. Eben so, dass so gut wie keine Lücken mehr offen bleiben.

Bis (hoffentlich) bald & liebe Grüße,
:)
08.05.2017 | 18:45 Uhr
zur Geschichte
Hallo :)

Nach einer eigentlich viel zu langen Zeit (ich habe gerade eben mal nachgeschaut, mein letztes Reivew war aus dem September 2015) melde ich mich nun auch mal wieder. Sagen wir mal so, mir ist einiges dazwischen gekommen und ich muss schlechten Gewissens zugeben, den Faden irgednwann verloren zu haben. Trotzdem habe ich vor ein paar Tagen nochmal von vorne mit der Geschichte begonnen und muss sagen, dass sie mir inzwischen wesentlich besser gefällt als ich sie in Erinnerung hatte. Und sie wurde, wenn man sie am Stück lesen konnte, auch von Kapitel zu Kapitel wieder spannender.

Lorelei ist mir inzwischen wirklich sympathisch geworden. Vielleicht auch, weil sie - zumindest teilweise - als Lehrerin arbeitet und dann auch noch eines meiner Lieblingsfächer unterrichtet. Diese Rolle steht ihr übrigens auch sehr gut, besonders, weil sie über eine ganz eigene Ausdrucksweise verfügt, die du ihr gegeben hast. Ist mir vorher noch nie so aufgefalllen. Aber das passt gut zu ihr. Und auch das Geheimnis, das mit Lorelei zu tun hat, wird immer interessanter.

Früher haben mich die Agententeile in der Geschichte zugegebenermaßen ein wenig gelangweilt. Aber inzwischen habe ich sie zu mögen gelernt. Du hast ein Händchen dafür, die spannend zu gestalten. Von den Dialogen zwischen Chris und Loralie mal ganz zu schweigen. ;)
Außerdem muss man sagen dass, obwohl du fast schon eine zweite Welt innerhalb der H20-Welt geschaffen hast, diese Teile sich gut in die Geschichte einfügen. Irgendwie wirken sie nicht unpassend und ergänzen anderes perfekt.

So schön übersichtlich und beinahe ohne Rechtschreibfehler wie ich sie in Erinnerung hatte, ist deine Gescichte geblieben. Und eigentlich lässt sie sich wirklich flüssig lesen. Das einzige Problem, das ich wohl auch weiterhin mit ihr haben werde, sind die unregelmäßigen Updates. Aber naja, manche Dinge brauchen eben einfach ihre Zeit, um gut zu werden. Und ich werde geduldig darauf warten, wie es am Ende ausgeht sowie hoffentlich nicht nochmal so eine lange Lesepause einlegen, in der ich Hälfte wieder vergesse.

Momentan jedenfalls ist es richtig spannend. Mir gefällt es auch, dass du Miss Chatham immer wieder einbindest und sie inzwischen ja eine richtige Rolle in der Geschichte spielt. Auch das, was du aus dem Herz des Ozeans gemacht hast, ist super. Damit hätte ich nicht gerechnet, obwohl diese Geschichte irgendiwe doch sehr gut in das Meerjungfrauen-Universum passt. Hätte von demher auch vom Drehbuch-Autor stammen können.

Wie gesagt, Lorelei ist mir wesentlich sympahtischer geworden. Dennoch bleibt sie mir ein Rätsel. Sie scheint irgendwie eine Meerjungfrau zu sein - manchmal. Aber auch nicht immer. Und offensichtlich ist sie eine andere Art von Meerjungfrau als Emma, Cleo oder Rikki.
Jedenfalls hat Lorelei mir an manchen Stellen in ihrem benebelten Zustand richtig leid getan. Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mir die "alte" Lorelei an diesen Stellen, in denen sie Rikki wahrscheinlich eher unbewusst einer Gefahr in dieser Art Gefägnis aussetzt, zurückgewünscht hätte.

Rikki dagegen sieht es ähnlich, dass sie die vorherige Warnung ignoriert hat und doch nach Mako gekommen ist. Sie wusste, dass sie sich möglicherweise in Gefahr begeben würde. Aber vielleicht ist das ganz gut so. Denn wenn Rikki nicht mitgekommen und schließlich entkommen wäre, hätte vielleicht auch niemand Miss Dorset retten können, beziehugnsweise die Chance darauf bekommen. Was auch immer Dr Green, dessen echten Namen ich ständig vergesse - was ja kein Wunder bei den zahlreichen Fantasienamen ist, die er sich gibt - mit ihr vorhat, ich hoffe, sie kommt da lebendig wieder raus...

Interessant bleiben auch Cassandra und Ethan. Bis jetzthabe ich nämlich noch nicht wirklich rausgefunden, welche Rolle die beiden hier spielen. Aber ich denke, am Ende wird alles seinen Sinn ergeben, in der Geschichte sind bis jetzt ja schon viele Dinge miteinander verknüpft worden und erschienen mir letztendlich doch ganz logisch.

Ich bin und bleibe also auf jeden Fall gespannt auf die folgenden Kapitel und den weiteren Verlauf dieser bemerkenswert gut geschriebenen H2O-Geschichte. :)

Antwort von NichtFee am 17.05.2017 | 17:14 Uhr
Hallo Kleeblume!
Wie schön, wieder von dir zu lesen. :D Und dann mit so einer guten Nachricht zu Beginn. Freut mich, dass du die Geschichte noch einmal angefangen hast, anstatt sie zur Seite zu legen. ^Natürlich auch, dass sie dir jetzt besser gefällt als zuvor. (Wer hört das nicht gern? :) )

Hast du etwa vor, selbst Lehramt zu studieren? (Oder machst du es schon?) Sie unterrichtet Fächer/Richtungen, die mir selbst in meiner Schulzeit ziemlich viel Spaß gemacht haben (muss ich gestehen), sonst wäre sie eventuell auf andere Kombinationen gekommen. Ihre Sicht auf die Welt - oder den Ozean/die Natur und alles, was damit zu tun hat, soll beiweilen etwas kindlich sein. Ich hoffe, dass es auch so durchgekommen ist und nicht nur, dass sie vieles personifziert. Bei ihrer Vergangenheit habe ich mit jedem Kapitel, wo etwas verraten wird, dass es so offensichtlich und schon alles verraten ist, aber dem ist wohl zum Glück nicht so. Vielleicht bin ich auch paranoid...

Ha, ja, das hast du ja gesagt. Finde ich toll, dass sie dir nicht mehr langweilig erscheinen. ^^ Mittlerweile fügen sich auch die beiden Spionagewelten von Cassandra und Lorelei immer weiter zusammen... vielleicht spielt das mit rein. (=
Danke sehr! Das erleichert mich unglaublich, wenn du sagst, dass sich meine Welt und die von H20 ergänzen und nicht komplett widersprechen. Ich muss zugeben, dass ich noch einige Möglichkeiten offen habe - oder mich einfach noch nicht entschieden, wie genau Lorelei zu den anderen Meerjunfgrauen steht. Eventuell finde ich noch ein paar mythologisch interessante Aspekte, die hinein passen. Eventuell werden auch nur Lorelei und Mrs Chatham je ein oder zwei Andeutungen fallen lassen. Was mir bisher am meisten zusagt, da dann immer noch nicht alles um sie herum aufgeklärt ist. Aber... das kommt später.
Zu Chris und Lorelei: Ich hoffe, dass die Dialoge der beiden bis zum Ende für dich spannend bleiben werden. :)

Entweder zwischendurch, oder wenn ich fertig bin, werde ich die Geschichte noch einmal wegen Tipp- und Rechtschreibfehlern sowie Kommasetzung und Ausdruck (alles, was mich stört) durchgehen und korrigieren. Beim Durchlesen, damit ich selbst ein paar verlorene Fäden wiederfinde, sind mir einige Sachen aufgefallen, die ich ändern wollte.
Unregelmäßige Updates.... ja. *seufz* Darin bin ich ausnahmslos gut.
Das nächste Kapitel ist schon geschrieben. Ziemlich stichpunktartig, aber es existiert bereits. Vielleicht schaffe ich es ja bis zum Ende der Woche.

Ich weiß nicht, wie oft ich es gesagt habe, bestimmt fast bei jeder Gelegenheit und darum hier noch mal: Ich mag M(r)s Chatham. Sie gehört in der H20-Serie zu meinen absoluten Lieblingscharakteren. Wahrscheinlich, weil über sie nur so wenig gesagt wird.
Danke schön! Wundervoll, dass es dir gefällt und dich überrascht hat! Das Herz des Ozeans war sogar von Beginn an so ähnlich geplant. :) Ja, es dreht sich im H20-Universum ziemlich viel um Halsketten... das ist mir am Anfang gar nicht so bewusst gewesen. Erst bei der Folgeserie ist es mir richtig klar geworden.

Sie ist eine andere Art, ja, das kann ich dir bestätigen. :) Was genau sie ist, steht noch aus, auch für mich. ^^
Ich freue mich gerade, dass ihr Rausch so gut hervorgekommen ist. Das zu schreiben, hat mich etwas beklemmt, weil ich mir die ganze Zeit dachte: So ein Unsinn. Andererseits war es auch witzig, gerade, da sie sich nicht unter Kontrolle hatte.

Ja. :) Das war auch eine Stelle, die ich geändert hatte. Rikki sollte bei Lorelei/Ms Dorset bleiben. (Interessant, dass du sie jetzt als Ms Dorset bezeichnest und vorher nicht. ^^) Das erschien mir logischer.
Ich glaube, das wird noch mal dabei sein, welche Namen er hatte. (Mit seinem richtigen Namen müssten es drei Identitäten sein, die bisher namentlich vorgekommen sind, mit einigen Merkmalen. Muss nur sehen, wann...)

Ich hoffe, dass die Geschichte der beiden am Ende Sinn ergibt. Geplant ist es jedenfalls. Ethan wird seine Liebste zwischendurch beruhigen müssen - und sich selbst. ^^

Freut mich, dass du bei der Geschichte dabei bleiben willst. Das ist wohl das größte Kompliment überhaupt. Danke. :)

Liebe Grüße,
EveningRise
07.05.2017 | 15:13 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo ich wollte dir eigentlich schon längst eine Review da lassen bin aber leider nicht dazu gekommen.
Bin das erste mal auf deine Story gekommen als ich nicht schlafen konnte und dachte mir bei H2O Plötzlich Meerjungfrau könnte ich mal nachschaun da ich die Serie ja gerade in Orginalsprache wieder angeschaut hab.
Ich hatte keine hohen Ansprüche an diese Kategorie und suchte eher etwas zum lachen, aber deine Kurzbeschreibung hat much neugierieg gemacht... Ich bin BEGEISTERT!!! Hätte mit so einer Story hier nicht gerechnet, ich liebe deinen Hang zu Geheimnissen die du nicht gleich aufdeckst aber nach und nach an die Oberfläche kommen.
In deine Charaktere hab ich mich total verliebt vor allem Lorelei Dorset. Ein toller Charakter, super beschrieben und eine ausgeklügelte Persönlichkeit und rätselhafte Vergangenheit!
Chris passt super mit hinein, tolle Dynamik zwischen den beiden!
Ich hoffe insgeheim auf ein pairing ;)
Die Charaktere der Orginalserie sind super getroffen und man kann sie sich lebhaft vorstellen.
Die Story hat mir buchstäblich den schlaf geraubt, doofer weise hatte ich 24 Stunden Dienst im Klinikum und bei Kapitel 26 kam ein Notfall rein und wir haben durchgearbeitet... hat mich sooo geärgert weil ich unbedingt fertig lesen wollte!
Inzwischen hab ich alles schon ein zweites mal Gelesen sowie die anderen zusammenhängenden Geschichten die übrigens sehr gelingen sind.
Hoffe bei der Klassenfahrt auf mein pairing... bekomme ich das? Vielleicht? Bitte? Die würden gut passen :D
Aber erstmal warte ich sehnsüchtig auf das 54 Kapitel.
LG Anie

Antwort von NichtFee am 16.05.2017 | 10:37 Uhr
Guten Morgen! :)

Freut mich, von dir zu hören. (= Auch, wenn es nach langer Zeit ist. Die Geschichte und das Internet läuft ja nicht weg. (Meistens jedenfalls.^^)
Ui, dann ist ja schön, dass ich dir die Schlaflosigkeit vertreiben konnte. ^^
Ich wollte die Serie auch wieder schauen. Vielleicht dann auch in englischer Sprache. Da ich allerdings auf Deutsch schreibe, verwirrt es mich, wenn ich die Serie/den Film, auf die/den ich mich beziehe auf einer anderen Sprache sehe als ich schreibe. (= Die Nachfolgeserie werde ich mir auch noch einmal ansehen, zumindest ein paar Folgen, bei denen Rita im Zentrum steht.
Warum hattest du denn keine hohen Ansprüche an die Kategorie? Die Antwort würde mich jetzt mal interessieren. Nur, weil du etwas zum Lachen gesucht hast? :)
Toll, wenn sie dich neugierig gemacht hat. Ich denke immer wieder darüber nach, dass ich die Kurzbeschreibung mal ändere, aber dann fällt mir nichts ein, was nicht zu viel verrät aber auch nicht komplett an der Geschichte vorbei geht.
In dem Sinn: Danke. :D Schön, dass es dir nicht zu viel geheimniskrämerei ist. Dazu neige ich nämlich auch manchmal. XD
Ach, Lolly. Mit ihrer Vergangenheit kämpfe ich noch. Da weiß ich selbst nicht, wie viel noch kommt und was ich wieder wegstreiche. Finde ich toll, dass du sie so sehr magst. Ich habe sie ja nicht unbedingt darauf ausgelegt, dass sie einfach zu mögen ist. Chris passt da schon eher rein.
Vielleicht. Vielleicht auch nicht. ;) Bei der Klassenfahrt sind die beiden eher auf ein funktionierendes Pairing ausgelegt als hier. Mein Problem ist, dass ich Lorelei gerade in einem anderen Zusammenhang verwende, in dem Chris überhaupt nicht vorkommt... das macht es teilweise schwer, wieder in die Welt mit den beiden zurückzufinden. Aaaaber, bei der Klassenfahrt sieht es gut aus. :)
Oh, nein. Von der Arbeit abhalten wollte ich dich nicht. Ich hoffe, dem Notfall habt ihr gut helfen können. :)
Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. ^^ Das nächste Kapitel habe ich schon in Arbeit. Muss nur sehen, was genau passiert und was später kommt.
Ich wünsche dir noch einen schönen Tag & ein paar ruhige Stunden im Sonnenschein,
Liebe Grüße,
EveningRise
15.08.2016 | 23:35 Uhr
zu Kapitel 3
Hey,

also ich habe eben einmal geschaut,ob nicht eine neue H2o Geschichte hochgeladen wurde (bin gerade wieder etwas im H2o-Fieber,die Folgen laufen ja wieder auf Kika ;) ) und habe deine Geschichte als erstes gesehen (auch wenn sie nicht neu ist) und der Titel und die Kurzbeschreibung haben mich neugierig gemacht...
Ich bin jetzt mit dem 3.Kapitel fertig (wenn ich mal die Kapitelanzahl insgesamt anschaue ist das ja Garnichts :D ) und muss sagen,dass die Spannung von Kapitel zu Kapitel immer aufs Neue da ist....

Ich finde die Idee echt gut und finde es meiner Meinung nach auch toll, dass du an die vorherigen Staffeln anknüpfst. Ich finde,dass dein Schreibstil echt angenehm zu lesen ist und du beschreibst echt schön,was das Lesen lebhafter und anschaulicher macht! Mir gefällt es auch sehr,wie charaktergenau du doch die einzelnen Figuren darstellst,wie beispielsweise Rikki,die immer einen coolen Spruch auf Lager hat oder Cleo,leicht verspielt und mit Herzaugen für Lewis :D Weiter so! Ich find's zwar etwas schade,dass Bella anscheinend (ich hab ja noch nicht viel gelesen) nicht in dieser Geschichte vorhanden ist,aber das ist natürlich deine Entscheidung :)

Also,ich lese dann mal weiter,denn ich bin schon neugierig,was noch alles passiert (und es scheint noch eine Menge zu passieren).
Es freut mich auf jeden Fall,eine H2o Geschichte gefunden zu haben,die echt gut geschrieben ist und die Idee Lust auf mehr macht!

GLG HopeProudlySo

Antwort von NichtFee am 18.08.2016 | 09:56 Uhr
Guten Morgen. :)

Das freut mich riesig, dass du dich dabei auf meine Geschichte verirrt hast (obwohl sie wirklich schon etwas älter ist) und sie dir sogar gefällt (oder die ersten drei Kapitel)! :)
Schön ist auch, dass der Titel dich neugierig gemacht hat. Immer wieder denke ich mir, dass ich keinen englischen Titel für eine deutschsprachige Geschichte nehmen kann, weil das nur verwirrt.... aber dann erinnere ich mich daran, dass hier nicht so viele andere Sprachen unterwegs sind. :) Und das beruhigt mich. Freut mich also sehr, dass der Titel deine Aufmerksamkeit erregt hat. ^^ Ich hoffe, die Spannung wird für dich erhalten bleiben. Du hast immerhin schon sieben Prozent davon gelesen. Das ist gar nicht mal so schlecht. ;)

Um ehrlich zu sein, anders hätte ich wohl nicht in die Geschichte gefunden. Ich brauche meist einen kleinen Aufhänger im "Original" um etwas hinzuzudichten. Dementsprechend hoffe ich, dass es mir am Ende (wann auch immer das sein wird) gelingt einen Bogen zur dritten Staffel zu schlagen. Ich habe schon einige Ideen, nur müssen sie mir immer noch gefallen, wenn die Geschichte soweit ist, dass sie eingebaut werden könnten.
Danke schön. :)
Obwohl ich mir manchmal Sorgen mache, dass Rikki zu schnell auffährt und zu impulsiv handelt oder Cleo zu unsicher wird. :D Hoffentlich passiert das nicht.
Bella wird voraussichtlich am Ende noch einmal vorkommen. Sie ist sozusagen der Hinweis zur dritten Staffel. Allerdings kann ich Bella von allen am wenigsten einschätzen. (Es wäre ein super Entschuldigung, um die Staffeln alle noch einmal zu gucken. ^^)

Danke schön! Vielen lieben Dank für deine aufmunternde Rückmeldung! Und ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und vielleicht die ein oder andere Überraschung. ;)

Liebe Grüße,
:)
Sunflower Girl (anonymer Benutzer)
06.01.2016 | 20:18 Uhr
zur Geschichte
Hallo,
mehr zufällig bin ich auf deine FF gestoßen und gleich hängengeblieben. Ich muss sagen, dass es fast mehr ist als eine Fanfiction. Klar spielen die Chracktere aus der Serie eine Rolle aber durch Lorelei und Co. erschaffst du meiner Meinung nach etwas ganz eigenes.
Dabei ist die Lehrerin schwer zu durchschauen (oder ich einfach nicht schlau genug auch zwischen den Zeilen zu lesen). Ist (oder war) sie jetzt eine Meerjungfrau? Oder verfügt sie über andere magische Kräfte? Ich bin neugierig, ob und wann die Lorelei zu durchschauen ist.

Gefallen hat mir die Idee mit dem "schweren Wasser". Ein interessante Fähigkeit.

Ich freue mich auf die nächsten Kapitel und gehe jetzt erst mal Heine lesen ;-)

Antwort von NichtFee am 06.01.2016 | 22:01 Uhr
Guten Abend Sunflower Girl!

Es freut mich wahnsinnig, dass du "hängen geblieben" bist. Siebenunddreißig Kapitel sind nicht gerade wenig und daher bin ich begeistert, dass du es auf dich genommen hast, die Geschichte zu lesen. Danke! Und vielen dank für dein Feedback. :) Es hat mir den Abend schöner gemacht.

Ich stütze mich nicht nur auf die Charaktere, sondern auch auf die H20-Welt und versuche oder werde versuchen am Ende einen Bogen zur dritten Staffel zu schlagen. Hoffentlich klappt's, wenn ich bis dahin nicht wieder alles vergessen habe, was in der dritten Staffel passiert... von daher wird es eine Fanfiction mit vielen Ausdehnungen der "Regeln" von H20 sein.
(Und ich versuche anbei, Lorelei und Chris eine eigene Welt zu geben; mehr oder weniger erfolgreich. Die beiden sind also schon etwas eigenes.)

Ach, zwischen den Zeilen habe ich ihr hier und da einiges eingeflößt, aber ich fürchte, nichts, was tatsächlich helfen könnte sie genauer zu entschlüsseln. Ich würde sagen, Chris gibt zum Ende hin eine recht passende Einschätzung oder Zusammenfassung ihrer Persönlichkeit.
Ursprünglich habe ich sie zur Lehrerin gemacht, um einen spaßhaften Bezug zu der Phrase "Lehrer sind auch nur Menschen" zu erstellen. Mittlerweile hinkt der Vergleich etwas.
Wer oder was sie ist/war oder nicht ist/war, wird sich bald klären. Denke ich. Zumindest wird es genauer eingegrenzt.
Auch, worüber sie verfügt, oder eben nicht verfügt. ^^

Als ich Clarice's Fähigkeit festlegte, wusste ich sogar noch, weshalb ich bei ihr auf schweres Wasser gekommen bin. Jetzt... tja... wahrscheinlich, weil ich mich gern recherchieren sehen wollte. Aber man lernt ja was dazu...

Heinrich Heine hat eine großartige Ballade geschrieben, finde ich. Vor allem die sächsische Abwandlung ist sehr amüsant zu hören.
Ich muss mich jetzt ernstlich davon abhalten, es zu zitieren.

Ich wünsche dir einen guten Beginn des neuen Jahres!
Liebe Grüße,
-lg-
30.10.2015 | 12:12 Uhr
zu Kapitel 34
Wow, du hast wieder ein spannendes Kapitel geschrieben. So langsam kommt bei mir ein Verdacht auf: Kann es sein, dass Lorelei Dorset eine Meerjungfrau ist und über magische Fähigkeiten verfügt, und das eben jene Lorelei Dorset das kleine Fischmädchen von früher ist, über das Cassandra Johnson mehr herauszufinden versucht? Und das Lorelei nicht ihr richtiger Name ist, sondern eine Art Deckname? Ich weiß, du wirst es irgendwann auflösen, aber vielleicht kannst du ja mal einen ganz kleinen Tipp geben ;-) ?

Bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und was Cassandra an der Universität und der Schule herausfindet. Also bleibt es auf jeden Fall spannend.

Gruß, Schwarzleser1 ex Lewis1

Antwort von NichtFee am 04.11.2015 | 20:42 Uhr
Guten Abend Lewis (oder Schwarzleser, ganz wie du möchtest),

wie schön, dass dir dieses Kapitel gefällt und du es spannend findest! (:
Du wirfst ziemlich viele Fragen auf. Ich sortiere sie mal und versuche, sie dir so gut wie möglich zu beantworten.

Nummer 1: Kann es sein, dass Lorelei Dorset eine Meerjungfrau ist und über magische Fähigkeiten verfügt?
Spoiler.
Ich wollte sie zuerst zu einer Meerjungfrau machen, das erschien mir im Verlauf (der Planung) der Geschichte zu einfach. Dann habe ich es mir noch einfacher gemacht, oder viel komplizierter. ;)
Sie ist Mrs Chatham begegnet, so viel kann ich dir mit Sicherheit sagen.
(Gegenfrage: Wie kommst du darauf?)

Nummer 2: Ist sie das Fischschwanzmädchen von früher, über das Cassandra Johnson mehr herauszufinden versucht?
Spoiler.
Jedoch ist ihr Cassandra auf der Spur. Auf die ein oder andere Art, der Zufall spielt auch eine Rolle. Immerhin teilen sie sich eine Gemeinsamkeit.

Nummer 3: Ist Lorelei Dorset ein Deckname?
Es ist der Name, unter dem sie geboren wurde, um das mal so auszudrücken. Und sehr zu ihrem Missfallen ist sie unter ihrem echten Namen unterwegs. Allerdings sind hier und da einiger ihrer Decknamen gefallen. Ich glaube insgesamt drei. Zumindest gibt es drei, an die ich mich erinnern kann.

Das waren die Hinweise. Allesamt eher, fürchte ich, wenigsagend... aber ja, es wird sich auflösen, woher sie warum wovon weiß und sich wo einmischt.
Was genau Cassandra herausfindet ändert sich bei jedem überfliegen der Stichpunkte, die ich mir dazu gemacht habe. Im Groben bleibt es gleich, glaube ich.

Vielen Dank für deine Rückmeldung - und die vielen Fragen. Hat mich sehr gefreut. :-)

lg,
-lg-
24.09.2015 | 19:25 Uhr
zu Kapitel 32
Das Kapitel ist spannend. Das gefällt mir. Deinem vorherigen Kapitel 31 konnte ich nicht ganz folgen, das war etwas verwirrend. Aber dieses Kapitel ist dir mal wieder toll gelungen. Insgesamt vermisse ich in der Geschichte eine klare Linie. Die ist zwischen den einzelnen Kapiteln bisweilen etwas sprunghaft. Aber ansonsten gefällt mir die Geschichte.
Erfährt man eigentlich noch mal etwas über den besonderen Stein, den Emma in Kapitel 25 am Strand gefunden hat, oder über die Halskette, die Mrs. Dorset in Kapitel 22 mal in dem alten Haus entdeckt hat?

Auf jeden Fall ist die Geschichte spannend, und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung.

PS: Warum schreibst du eigentlich doppelte Kapitelnummern, z.B. "32. 32_"? Das ist doch doppelt gemoppelt.

LG, Lewis1

Antwort von NichtFee am 24.09.2015 | 21:23 Uhr
Guten Abend Lewis!

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Freut mich sehr, wieder von dir zu hören.
Und schön, dass dir das neue Kapitel gefällt und du ihm folgen konntest.
Ich überlege gerade, wo das letzte Kapitel verwirrend gewesen sein könnte... meinst du das Kursive? Oder den Zusammenhang zwischen dem kursiven und dem "normalen " Text?
Hm, ja, die klare Linie. Mir ist bewusst, dass es im Moment in Sprüngen voran geht und die Zusammenhänge eher im Hintergrund versteckt sind. Einige Zwischenszenen fehlen, die ich teilweise herausgenommen habe, da sie die ganze Geschichte nur in die Länge ziehen und sie durch spätere Bemerkungen rekonstruiert werden können. Ich hoffe wirklich, dass es durch die späteren Kapitel auch für dich als Leser wieder zu einer klaren Struktur verschmilzt.
Zu dem Stein, der zu der Kette in dem alten Haus gehört kam schon wieder einiges. ;) Sie wurde auch von Cassandra (Johnson) gefunden, also nicht von Lorelei Dorset selbst. Und es gab schon mehrere Hinweise darauf. Unter anderem von Mrs Chatham und im letzten Kapitel ^.^ Cassandras Input kommt bald wieder.

Danke. Es ist schön, dass du trotzdem dranbleibst :)

Die Kapitelbenennung "32_" hinter der automatischen von FF.de bevorzuge ich, weil ich den Unterstrich (_) haben möchte. Ich weiß nicht wirklich, warum. Damit hat es angefangen und diese Nummerierung werde ich durchziehen. Außerdem möchte ich den Kapiteln keine Titel geben - entweder wären sie zu unverständlich, würden zu viel verraten, oder aus Liedtexten bestehen.

Ich danke dir noch einmal für deine Rückmeldung.

Liebe Grüße,
-lg-
07.09.2015 | 19:10 Uhr
zu Kapitel 31
Hallo :)

Wieder ein sehr schönes, neues Kapitel. Es hat Spaß gemacht, es zu lesen. :)
Diesmal ging es mit dem neuen Update ja schon schneller. Ich hoffe wirklich, dass ich bis auf meinen kleinen Fehler mit Dr Green nicht allzu viel vom Rest der Geschichte vergessen habe...

Mal wieder ein Persepektivwechsel, interessant. Soso, wenn ich die Namen nicht durcheinandergebracht habe, dann träumt Lorelei da etwas aus ihrer Vergangenheit. Schade, dass sie dann wieder aufgewacht ist. Ich hätte zu gerne gewusst, was sich hinter der gedachten Titanic und dem Schrei verbirgt. Aber vielleicht erfahre ich es im Laufe der Geschichte ja noch?

Die Ketten gefallen mir übrigens sehr gut. Sie erinnern mich an die Anhänger der Meerjungfrauen und ich hege ja schon länger den Verdacht, dass Lorelei zumindest von der Sache weiß... Es bleibt auf jeden Fall spannend. :)

Schade, dass ich kein Französisch kann, dann hätte ich den Satz, den Lorelei zu Hanna sagt, möglicherweise verstanden. Da kommt die mir die Vorstellung von Chris, der auf Französisch etwas bestellt, aber gerade recht. :D

Wobei, wenn ich das merci boku lese, komm ich mich gar nicht soo schlecht in dieser Sprache vor. Bedanken kann ich mich auf Französisch (und wenigen anderen Sprachen) schon. Aber alles, was darüber hinausgeht, sieht schlecht aus. Mit Ausnahme von Englisch.
Also danke für die Übersetzung von Hannas Kommentar und dafür, dass es durch das, was drum herum steht, auch für mich kein Problem war, dem Gespräch zu folgen.

Raffinierte Idee, die mit dem Chip. Darauf wäre ich nie im Leben gekommen. Ich bin beeindruckt. Aber sie passt perfekt zu Lorelei.

Und die Dialoge zwischen Chris und ihr sind durchaus amüsant beim Lesen. Die kannst du sehr gut schreiben. :)

Wie gesagt, ein wundervolles Kapitel. Übersichtlich geschrieben, flüssig zu lesen und ohne Rechtschreib- oder Kommafehler. Was will man mehr? :)

Ich hoffe immer noch, dass ich diesmal nichts durcheinandergebracht habe. Aber natürlich freue ich mich trotzdem, zu erfahren, wie es weitergeht. :)

Antwort von NichtFee am 10.09.2015 | 13:56 Uhr
Hallo Kleeblume!

Freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefällt :) Vielen Dank für deine Rückmeldungen. Ich lese sie immer wieder gern.
Ob sich das mit den relativ zeitnahen Updates hält, ist schwer zu sagen. Vermutlich eher nicht.
Dr Green ist auch nur einmal vorgekommen, in einem Satz erwähnt. Es ist wirklich nicht schlimm, dass du ihn vergessen hast. Spätestens nach dem letzten Kapitel ist er (wieder) präsent und ein aktiverer Mitspieler in der ganzen Sache.

Ah, da konnte ich dir den Perspektivenwechsel nicht unbemerkt unterschummeln.... Nein, es freut mich wahnsinnig, dass er dir aufgefallen ist! Der hat lange gebraucht, ihn immer weiter auf das Niveau eines Kindes herunter zu brechen - und viel gutes Zureden einer Freundin. ("Das würde ein Kind nie so sagen!" "Aber..." "Entweder lässt du dir helfen, oder ich sage gar nichts mehr!" "Okay..." "Also, stell dich vor den Spiegel. Welchen Gesichtsausdruck willst du haben? Was macht sie?" "Muss ich?" "..." "Bin ja schon dabei...")
Hmhm, es ist ihre Vergangenheit. Ungefähr im Alter von fünf oder sechs, also noch vor Schulbeginn.

Haha, danke. Ich mag die Ketten auch. Allerdings eher, weil ich sie beim Durchstöbern eines alten Schrankes gefunden habe und mir dachte, die würden super in die Geschichte passen. Nun, der Hintergrund, den ich ihnen andichte, ist ganz klar ein anderer ;)
Was sie weiß klärt sich bald. Denke ich.

Über deinen Satz musste ich eine Weile schmunzeln. Sie sagt zu Hanna: Im Übrigen, er kann kein Französisch sprechen/er spricht kein Französisch.
Es ist praktisch das gleiche, was du mir gesagt hast. o.O
Toll, dass du dem Verlauf des Gespräches trotzdem folgen konntest und der grundlegende Inhalt so angekommen ist, wie er sollte.
Und "Merci boku" gehört auch zu den wenigen Phrasen die ich noch kann; von so vielen, die ich für einige Wochen konnte. Ich verstehe dich da voll und ganz (:

Danke. ^^ Schön, dass sie tatsächlich Charakter annimmt.
Was die Interaktion zwischen den beiden betrifft... schön, dass sie dich zum Lächeln gebracht haben!

Ich danke dir nochmal für deine Rückmeldung. Wie gesagt, immer wieder aufmunternd zu lesen.

Hm, ich glaube nicht. Und wenn, ist auch nicht schlimm. 99% aller aufgeworfenen Probleme lösen sich wieder. ^.^

Liebe Grüße,
-lg-
13.08.2015 | 21:14 Uhr
zu Kapitel 30
Hallo :)

Ja, es gibt solche Kapitel. Aber trotz allem gefällt mir auch das Neue von dir ganz gut. :)
Und über die unregelmäßigen Updates kann man hinwegsehen. Ich persönlich freue mich bei Geschichten, bei denen seltener neue Kapitel kommen, immer viel mehr darüber. :)

Und einmal mehr muss ich die übersichtliche Gestaltung deiner Geschichte loben. Diese vielen Absätze würden mich in einem Buch wirklich stören, aber das Lesen vor dem Bildschirm erleichtern sie ernorm. Da verrutscht man kein einziges Mal in der Zeile. :)

Außerdem sind keine Rechtschreib-, Grammatik- oder Satzzeichenfehler dabei. Dieses Kapitel war wie die anderen auch sehr angenehm zu lesen. :)

Ich frage mich, was es mit dem wasserstoffblonden Mann auf sich hat... Ah, offensichtlich heißt er Dr Green oder nennt sich zumindest so. Interessant.

Und er scheint mehr über Lorelei zu wissen. Ich glaube fast, dass diese Sache mit dem Wasserkocher ( ich weiß gar nicht mehr, ob es ein Wasserkocher war, jedenfalls habe ich sowas in der Art noch im Kopf) damit zu tun hat.
Deine Geschichte wird ja von Kapitel zu Kapitel spannender. :)

Oh, Chris und ich haben etwas gemeinsam. Wir können beide nicht sehr gut tanzen. :D
Aber ich habe keine Zeit für ein Tanzkurs.

Mal wieder ein sehr interessanter Schluss. Da landet Charlotte nach dieser Wasser-Eskapade in Loreleis Armen und es hört auf.
Als Autor großartig gemacht. Ich als Leser wüsste gerne, wie es weitergeht.

Bei diesem Kapitel gibt es von meiner Seite aus nichts auszusetzen. Ich warte gespannt und voller Vorfreude auf das nächste. :)

Antwort von NichtFee am 15.08.2015 | 08:32 Uhr
Hallo, Kleeblume!

Freut mich sehr, dass dir das Kapitel dennoch gefällt. ;)
Nur wenn die Pausen zu groß werden, kann es durchaus zu Verwirrungen kommen, da voriges schon wieder vergessen werden kann, bis ein neues Kapitel kommt. Falls ich mich genau erinnere, kursiert die Geschichte mittlerweile seit drei Jahren.

Danke. (:
In einer gedruckten Version würden schon mal die Freizeilen zwischendrin fehlen und die Absatzgestaltung wäre ebenfalls ein wenig verändert.

Und hier kommt die Sache mit unregelmäßigen Updates und Geschichten, die sich lang ziehen- oder du hast es übersprungen, da es in den Spionageteil gehörte - Dr. Green wurde schon mal erwähnt. Aber das ist lange her. (:

Nun, weiß er es oder denkt er sich das nur aus? Hm...

Und ja, es war ein Wasserkocher, der explodiert ist. :)
(Es ist wirklich interessant, einen kleinen Einblick in deine Vermutungen zu erhalten und viel schwerer nichts dazu zu sagen.)

Ziel erreicht. Sympathisant mit OC gefunden.
Es ist schön, wenn sie tatsächlich Eigenschaften haben, die auch in der normalen Welt vorkommen.
Vor einigen Jahren sollten wir von der Schule aus einen Tanzkurs belegen. Viel hat es nicht gebracht, einzig zwei Tänze sind mir in Erinnerung geblieben. Und eine Choreographie, wo mir immer noch das Grausen kommt, wenn ich die Musik dazu höre, weil ich dann an die flachen Witze unseres Tanzlehrers denken muss.
Leider habe ich jetzt ebenfalls keine Zeit dafür.

Am Ende habe ich "einzig" die Szene aus dem vorigen Kapitel aufgegriffen und diesmal verraten, in wessen Armen sie landet. Und um beide Kapitel zeitlich in ein Verhältnis miteinander zu stellen.

Das ist schön. Ich danke dir.

Viele Grüße,
-lg-
14.07.2015 | 12:09 Uhr
zu Kapitel 29
Hallo :)

Ein weiteres, sehr gut geschriebenes Kapitel. Das liest man doch gerne. :)

Wie immer durch viele Absätze überischtlich gestaltet. :)

Und sehr flüssig und angenehm zu lesen, weil es an Rechtschreibung und Zeichensetzung nichts auszusetzen gibt. :)

Das Wort "Lieblingsbiologin" passt wirklich sehr gut zu Rikki. :D

Du stellst die Meerjungfrauen wirklich sehr gut dar. Ich habe es schon erwähnt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich genauso wie in der Geschichte verhalten würden. :)

Es ist schon amüsant, dass Ash weder Miss Chatham, noch Dr Denman kennt. Der Arme muss sich ja alllmählich ungenügend informiert vorkommen. :D

Nein, ich bin mir sicher, vor Miss Chatham muss niemand gewarnt werden. Sie würde Emma, Cleo und Rikki doch niemals gefährlich werden.
Zumindest denke ich das.
Aber wer weiß, vielleicht hast du ja etwas völlig anderes vor und ich denke falsch? Naja, das wird sich im Laufe der Geschichte wohl noch herausstellen.

In dieser Geschichte wird man als Leser immer wieder überrascht. Mit den Wasserfontänen hatte ich nicht gerechnet. Ich bin gespannt, was sich dahinter verbirgt.

Ja, wann diese Meerjungfrau verwandelt wurde, würde mich auch interessieren.
Da hast du aber an einer spannenden Stelle aufgehört und auf das nächste Kapitel muss man noch warten.
Für den Leser unvorteilhaft, aber als Autor hätte man nichts besser machen können. :)

Mir ist nur einmal aufgefallen, dass du "noch mal" auseinander geschrieben hast ( das war die Stelle, an der Rikki sich einen Smoothie holen und nochmal zu der Meerjungfrau wollte), aber ansonsten gibt es von meiner Seite aus nichts zu meckern.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht. :)

Antwort von NichtFee am 15.07.2015 | 17:05 Uhr
Hallo Kleeblume!

Zuerst, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung! Es freut mich sehr, dass dir auch dieses Kapitel gefällt. :)

Um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht mehr sicher, ob Ash laut der Serie von Dr Denman wusste. Ich vermute, dass er ihr einwirken verpasst hat. In der ersten Staffel ist er schließlich nicht dabei gewesen. Genauso, wie er nie Mrs Chatham begegnet ist. Aber es ist nur eine verschwommene Erinnerung. Falls sie einander doch kennen, tut mir der Fehler leid. :/ Revidieren kann ich ihn allerdings nicht mehr, weil dann die letzten Kapitel ihren Inhalt verlieren würden.

Mrs Chatham wird noch ihren Auftritt haben. Ich mag sie wirklich. Allerdings ist das mit mir und "mögen" eine komplizierte Angelegenheit. Erst heute sprach ich mit einer Freundin über verschiedene Charaktere und sagte, zwei davon bildeten mein Lieblingspärchen. Sie sah mich berechnend an und fragte: "Einer von beiden stirbt, nicht wahr?" Das habe ich sofort verneint, nur um ihr dann zu sagen, dass sie eventuell doch Recht haben könnte. Zumindest sequentiell betrachtet.
Aber Mrs Chatham wird nichts geschehen. :)
Das wirft die interessante Frage auf, was denkst - oder vermutest - du denn?
(Gelegentlich bin ich neugierig...)

Ein Philosoph sagte einmal: Abwechslung erhält die Faszination. Und das meiste verzapfen die Charaktere selbst, oder die Geschichte entwickelt sich in die Richtung, ohne, dass ich es vorher wollte. Mit einigen Kapiteln kommt daher auch für mich ab und zu der Überraschungseffekt durch, wo ich mich am Ende frage: Und jetzt?
Dazu gehören zwar nicht die Fontänen, die waren geplant, allerdings Clarices Aufeinandertreffen mit den Mädchen. Die Frage wird sich auch später klären. (Du weißt ja immerhin, dass es länger als zwei Jahre her sein muss.)

Danke dir. Den Fehler habe ich bereits ausgeglichen. :)

Liebe Grüße,
-lg-
02.07.2015 | 20:23 Uhr
zu Kapitel 28
Hallo :)

Was für eine Geschichte, wow. :)
Ich bin beeindruckt und muss sagen, ich lese sie wirklich gerne. :)

Auch, wenn mir diese Agentensache eigentlich gar nicht liegt und ich mir bei den entsprechenden Stellen manchmal echt Mühe geben muss, sie nicht einfach zu überspringen, weil ich damit einfach nichts anfangen kann. Aber andererseits kommt dann immer wieder irgendetwas, das meine Aufmerksamkeit erregt.

Andernfalls hätte ich es wohl nicht geschafft, in ein paar Tagen die ganzen 28 Kapitel zu lesen. Aber spätestens mit den letzten beiden hast du mich wirklich neugierig gemacht und ich würde gerade nach ihnen so gerne noch weiterlesen.

Die Idee mit dem Theaterstück und der Meerjungfrau ist wirklich genial, damit habe ich nicht gerechnet. Das verspricht auf jeden Fall, noch spannend zu werden. :)

Außerdem habe ich mittlerweile wirklich Gefallen an Lorelei gefunden, was mir besonders am Anfang nicht ganz so leicht gefallen ist. Aber spätestens, seit das Handy bei ihrer Klassenfahrts-Besprechung gepiepst hat, war sie mir sympathisch. :)

Sehr lobenswert ist auch die übersichtliche Gestaltung deiner Geschichte durch die Absätze. :)

Außerdem kannst du die Spannung gut erhalten, indem du immer von Kapitel zu Kapitel änderst, von wem gerade erzählt wird. Dazu kommen ja noch die Ich-Perspektiven von Lorelei. Zugegeben, ich mag solche Wechsel nicht besonders, aber wenn sie gut geschrieben sind, kann man sich darüber schlecht beschweren. Und das sind sie definitiv. :)

Dazu kommt noch, dass du rechtschreibfehlerfrei schreibst, man kann die Geschichte flüssig und ohne Probleme lesen. :)

Wenn es von meiner Seite etwas auszusetzen gibt, dann sind es - wie oben schon erwähnt - diese Agenten-Geschichten, die mich in den meisten Kapiteln ein wenig langweilen. Aber das gehört ja zur Geschichte und ist Loreleis Beruf. Für mich klingt das, was ich da lese, als würdest du dich in diesem Bereich auskennen.
Naja, das kann ich als Laie schlecht beurteilen, ich glaube ziemlich viel, wenn man es glaubwürdig darstellt. :D

Aber die Sache mit dem Rollstuhl und als Lorelei ins Wasser gesprungen ist, fand ich wieder genial. :)

Auch das Herz des Ozeans ist eine sehr gute Idee und dass Miss Chatham es wusste, das passt einfach zu ihr.

Du triffst die Charaktere der Serie wirklich gut, ich könnte mir nicht vorstellen, dass sie sich anders als in deiner Geschichte verhalten würden. :)

Insgesamt bin ich wirklich beeindruckt und auch froh, mal eine Geschichte gefunden zu haben, die sich nicht mit den Tochtern der Meerjungfrauen (kommt es mir nur so vor, oder findet man das bei jeder zweiten Geschichte hier?) befasst, sondern mit einem eher außergewöhnlichen Thema. :)

Eine wunderschön geschriebene Geschichte. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht. :)

Antwort von NichtFee am 06.07.2015 | 07:56 Uhr
Hallo Kleeblume :)

Riesen Dank für deine ausführliche Rückmeldung! Und das Lob. Danke dir! :) Ich muss zugeben, du hast mich damit ziemlich überrascht.

Es freut mich sehr, dass du trotz Abneigung gegen Agenten-Thematiken ein Draht zu der Geschichte gefunden hast. Allerdings würde ich mich in dieser Hinsicht ebenfalls als Laie bezeichnen. Alles, was ich „weiß“, habe ich aus – wie soll es auch anders kommen – einer britischen Agentenserie, einer ebenfalls britischen Trickbetrügerserie und vielen Kriminalromanen. So zum Beispiel das Honey Trapping. Den Begriff fand ich einfach so lustig und von daher kommt es des Öfteren mal vor. Ob es dazu ein Deutsches Äquivalent gibt, weiß ich gar nicht. Bestimmt klingt es dann nicht so schön. ^_^ Das interessante (für mich) an den Agenten-Teilen ist die Diskrepanz zwischen „was ist“ und „was soll sein“, dieses Schweben zwischen den Realitäten.

Haha, wie es nun weitergeht... um mit einem Zitat zu antworten "the future is cast in the shadows". ;) Ich habe einen groben Handlungsverlauf und ein Ende, obwohl es vor zwei Jahren noch ein ganz anderes war als es voraussichtlich sein wird. Was dazwischen geschieht, entsteht aus der Situation heraus. (=

Das Theaterstück beruht auf einen Einfall vor eineinhalb Jahren. Dank eines Kunstprojekts bin ich auf die Oper „Rusalka“ gestoßen, die zwar als Theaterstück aufgeführt wird, jedoch nur in tschechischer Sprache (wenn ich mich richtig erinnere). Allerdings hat die Oper nicht viel mit der Variante zu tun, die ich daraus gesponnen habe. Zumindest vermute ich das, da ich den Handlungsverlauf der Oper nur sehr, sehr grob zusammengefasst kenne.

Oh, Lorelei. Mein Sorgenkind. (: Sie ist mein erster Versuch einen OC mit Charakterfehlern darzustellen, wie zum Beispiel u.a. mit ihrer Eitelkeit. Sie ist also nicht dafür geschaffen, tendenziell zu gefallen. Die Szene mit dem Handy hat ihr Unsicherheit gegeben und sie „menschlicher“ als sonst wirken lassen. (Errare humanum est – und die meiste Zeit auch amüsant.) Ich freue mich unglaublich darüber, dass du gesagt hast, am Anfang sei sie dir unsympathisch gewesen. Aber noch mehr, dass du sie momentan akzeptieren kannst. ^^ Es ist toll, Feedback zu Charakteren zu bekommen. Danke (:

Für – oder gegen ihre Sympathie – sind die Episoden aus ihrer Sichtweise. Ihre Anmerkungen finde ich ganz hilfreich, denn auf das was sie sagt und tut, kann man sich nicht verlassen, als dass es „echte“ Reaktionen seien. Ich weiß nicht, ob es auch so angekommen ist, doch ihre Sichtweisen (sollten) zeigen, dass sie nicht immer so handelt, wie sie denkt und das nicht der einzige Zwietracht ist, den sie mitbringt. Vielleicht versuche ich sie auch nur selbst zu verstehen.

Hehe, danke dir. Ich bin teilweise etwas über-paranoid was Absätze betrifft. Eher setze ich zu viel als zu wenig. Ähnlich ist es mit Rechtschreibung. Ich kann es wirklich nicht ausstehen, wenn ich ein Kapitel gefühlte zwanzig Mal durchlese, keinen Fehler finde, es hochlade und dann fallen mir derart triviale Dinge auf, dass es mich ärgert, sie überhaupt gemacht zu haben.

Der Rollstuhl... *verlegenes Hüsteln* jaaa, wenn ich noch wüsste, wie ich darauf gekommen bin. Ich glaube, es begann mit Leuchttürmen und dann die Frage, warum es eigentlich kein Sprungbrett an Leuchttürmen gäbe.

Das Herz des Ozeans; zuvor ist es ein Plastikchip gewesen. Ich bin froh, dass es nicht dabei geblieben ist. Allerdings macht das die Sache jetzt ein wenig komplizierter.

Mrs Chatham ist, aus meiner Sicht, einer der Interessantesten und genialsten mitwirkenden Charaktere der Serie. (Insgesamt erscheint sie nur sechs oder acht Mal.) Über sie ist am wenigsten bekannt und sie weiß praktisch immer alles. Und ich finde es schade, dass sie in der dritten Staffel kaum oder gar nicht mehr bedacht wird. Gerade da Max auftaucht wäre es interessant gewesen zu sehen, wie die beiden aufeinandertreffen.

Bei Zeiten habe ich die Sorge, Rikki zu schnell zu patzig werden zu lassen oder Cleo zu naiv darzustellen... Da gibt es eine ziemlich lange Liste an Fehleinschätzungen, die ich versuche zu vermeiden.

Ehrlich gesagt, lese ich kaum Geschichten im Bereich H20. Hauptsächlich, weil ich fürchte unbewusst davon beeinflusst zu werden und möglicherweise eine oder andere Theorie zu übernehmen.

Noch einmal vielen Dank für dein Review! Hat mich sehr gefreut.
Liebe Grüße,
-lg-
02.05.2015 | 19:57 Uhr
zu Kapitel 1
Hey erstmal! Das ist echt eine super spannende Geschichte, die du da geschrieben hast. Ich liebe H2O und deine Fanfiktion ist auch echt toll.
Nun zu meiner Frage: Beispielsweise ganz am Anfang des ersten Kapitels, wo du die Schrift teilweise fett und/oder kursiv gemacht hast: Wie geht das? Wie kann man seine Schrift so bearbeiten? Ich habe das schon öfter bei Fanfiktions gesehen, konnte aber nie ein entsprechendes Menü finden. Kannst du mir helfen?
Das fände ich echt super. Herzlichen Glückwunsch für deine tolle FF nochmal! LG, iBlogLea

Antwort von NichtFee am 04.06.2015 | 19:50 Uhr
Hallo, Lea!
Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!
Schön, dass dir die Geschichte bisher gefällt ;)
Ich freue mich, dass ich dir was
die Formatierung betrifft helfen konnte.
Bis dann,
-lg-
14.03.2015 | 22:41 Uhr
zu Kapitel 25
Kapitel 25 ist klasse geworden, finde ich. Ein schönes Kapitel. Ich bin natürlich jetzt gespannt, wie es weitergeht und was es mit dem kleinen Stein aufsich hat. Ich vermute, der Stein ist der Schlüssel, um drohendes Unheil abzuwenden.

Du schreibst übrigens schon recht professionell.

LG, Lewis1

Antwort von NichtFee am 16.03.2015 | 16:19 Uhr
Hallo Lewis!

Freut mich sehr, dass dir dieses Kapitel gefällt. Ursprünglich ist es ganz anders gewesen und das Herz des Ozeans war ein simples Stück Plastik. Aber da meine Festplatte ganz aufgegeben hat und alle vorigen Dateien weg sind wird sich einiges ändern.
Miss Chatham ist eine meiner Lieblingscharaktere und so musste auch sie ihren Auftritt haben. Ich finde es schade, dass sie selbst in er zweiten Staffel gar nicht (oder kaum) auftaucht.
Ja, der Stein ist - beziehungsweise wird noch - relevant sein. Ob zum Guten oder Schlechten darfst du dann selbst entscheiden. ^^ Und natürlich ist Miss C wieder dabei.

Oh, danke :D

Liebe Grüße.
-lg-
22.01.2015 | 10:37 Uhr
zu Kapitel 1
Schön, das du die Geschichte wieder hochlädst. Habe eben gesehen, das die Geschichte wieder ganz oben steht und gedacht, du hättest ein neues Kapitel hochgeladen. Dann habe ich aber festgestellt, dass bis auf das erste Kapitel alle anderen Kapitel fehlen und gedacht: "Ups, was ist denn hier passiert, wieso fehlen auf einmal die ganzen übrigen Kapitel?" Dann habe ich mich aber an deine Nachricht erinnert, dass du die ganze Geschichte unter einem anderen Account als den bisherigen neu hochladen wolltest.
Ich hoffe, dass die übrigen Kapitel nun auch bald folgen werden. Denn die Geschichte ist ja auch irgendwie spannend.

LG. Lewis1

Antwort von NichtFee am 25.01.2015 | 16:52 Uhr
Hallo Lewis!

Ja, ich arbeite mich langsam vor, natürlich nicht mit so wenigen Veränderungen, wie ich hoffte.
Im Moment sitze ich an Kapitel zwei und drei. Vielleicht schaffe ich die beiden heute noch.
Wie gesagt, nach Kapitel 24 wird es kritisch, weil es sein kann, dass alles darauffolgende nicht mehr rekonstruierbar ist. Es wäre sehr deprimierend, da zumindest Kapitel 25 fast fertig war und ich hasse es, Dinge ganz und gar neu zu schreiben, weil ich weiß, dass es nie so wird, wie ich es zuvor hatte... aber das hat noch Zeit.
Ja, den anderen habe ich jetzt komplett gelöscht.
Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung und deinen Favo-Eintrag.
LG,
-lg-