Autor: Huelk
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
20.11.2017 | 12:21 Uhr
zu Kapitel 1
Hej!!

oh man...
Ich fragte mich auch die ganze Zeit:
"Was hat Kimi nur verbrochen?"
Und dann ist es sowas!
sehr cool gemacht!

Vi ses!
Merle

Antwort von Huelk am 20.11.2017 | 23:45:14 Uhr
Hallöchen! :)

Hihi...
Ja, auch hier war es so gedacht.
Es sollte nicht durchschaubar sein.
Freut mich, dass es gelungen ist.
Ich danke dir!

LG,
Pandi
09.05.2017 | 21:46 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,

ich werde auf jeden Fall noch ein paar OneShots von dir lesen (und hab das auch schon bei einigen gemacht). Ich war nur eben unterwegs und habe dir mit meinem Handy geschrieben (dessen Autokorrektur dann sowas wie OneShit verzapft...xD Und aus Lewis Kreis macht) und daher wollte ich erst nach hause fahren.

Auch dieser OneShot gefällt mir sehr, weil ich die Spannung zwischen den beiden mag. Ich hätte noch gerne erfahren, ob es einen Grund gibt, dass Romain es hasst, wenn Kimi so betrunken ist. Nur weil er ein bisschen kompliziert wird oder vielleicht gibt es ja eine Vorgeschichte? Alkoholiker in der Familie oder so? Oder Kimi schmeißt sich betrunken an andere ran? ヽ(。ゝω・。)ノ

Toll geschrieben. Hope.

Antwort von Huelk am 10.05.2017 | 12:23:46 Uhr
Hey! :)

Das freut mich wahnsinnig und ich kriege mein Schmunzeln gerade auch nicht mehr aus dem Gesicht! :) (Ich kenne das, ich schreibe oft während der Arbeit auf dem Handy meine Geschichten vor und dann steht da auch sowas "Tolles" >.<) Von daher kann ich das also absolut verstehen, dass es vom Handy aus manchmal etwas nervig werden kann. ;)

Das macht mich total happy. Ich schreibe Kimi und Romain sehr gerne, weiß aber nicht, ob das anderen auch so geht. Die Kombination ist schon etwas anders. Umso schöner, wenn ich hier ein paar Leute finde, die es auch so mögen. :) Stimmt, da hätte man noch ausgezeichnet Potenzial, was draus zu machen, wo du das sagst... Wobei mir gerade die Idee eines sehr anhänglichen Kimis sehr gefällt. :D

Vielen lieben Dank!
Pandi
16.01.2015 | 12:12 Uhr
zu Kapitel 1
Ich kann Romain sehr gut verstehen. Seinen betrunkenen Partner spät nachts irgendwie ins Bett zu verfrachten, ist bestimmt nicht leicht und wenn er dann am nächsten Morgen immer noch nach Alkohol riecht, kann einem die Lust aufs Kuscheln schon mal vergehen. Klar, dass er dann sauer wird.
Ich finde es auch gut, dass Romain hier konsequent geblieben und nicht eingeknickt ist, nachdem Kimi gelacht hat. Nach dem Motto: „Ach, hast ja Recht, ist wirklich nicht so schlimm, lass uns doch noch kuscheln.“ Da gefiel es mir wesentlich besser, wie Romain seiner Linie treu geblieben ist.
Die Vorstellung, dass sich Kimi so von jemandem beeinflussen lässt, finde ich ziemlich süß und ist mal ein anderer Aspekt von ihm. Wenn man verliebt ist, geht halt einiges. ;)

An der Stelle mit den Fröschen musste ich lachen, vor allem als ich mir vorstellte, wie die beiden Romain ins Verhör nahmen. Dieses Gespräch hätte ich ja zu gerne gelesen. :D

Mir hat der OS wirklich gut gefallen.

Liebe Grüße, Silvana

Antwort von Huelk am 18.01.2015 | 23:48:59 Uhr
Es freut mich riesig, dass Romain hier so verstanden wird. :)
Irgendwie fällt es wirklich auf, dass der durchsetzungsstarke Romain hier ganz gut anzukommen scheint. Das macht mich echt happy, weil ich das eigentlich gar nicht so auf dem Schirm hatte. Aber es ist mir schon wichtig, dass Kimi in diesem Pairing nicht übermäßig dominant wirkt, sondern dass er hier einen Weg finden muss, sich mit Romain zu einigen und ihm auch mal nachzugeben. Immerhin kann man nicht nur so ein bisschen nach Alkohol riechen. Man tut es oder man tut es nicht und dementsprechend gibt es da auch nicht so wirklich einen Kompromiss. Da muss eben auch ein Iceman das Anpassen erlenen.
Ja, Kimi ist hier wirklich sehr verliebt in Romain, ansonsten hätte er sich das wohl nicht gefallen lassen. Aber so ist er mir irgendwie auch sympathischer. ;)

Auf die Idee mit den Fröschen haben mich meine beiden kleinen Cousins gebracht. Mit denen hatte ich vergangenen Sommer eine interessante Unterhaltung darüber, ob Frösche eklig sind oder nicht. >.<

Ich freue mich wirklich, dass dir der OS gefallen hat.
Danke für dein Lob!

Liebe Grüße,
Lumii
12.01.2015 | 09:06 Uhr
zu Kapitel 1
Moi,

hatte ich schon mal erwähnt, dass ich es mag, wenn die Daten über dem Kapitel stehen. Das ist auch ein Weg, um es authentischer erscheinen zu lassen.
Ach, solange Rami Justus und Tiitus nur erzählt hat, Franzosen würden Frösche essen, geht’s doch. Bei Schnecken wäre es irgendwie schlimmer gewesen, finde ich. An dieser Stelle gefällt mir übrigens auch der Verweis auf die Wangenküsschen sehr, allerdings muss ich sagen, dass ich die auch ziemlich irritierend finde. Besonders im Winter, wo man sich doch nahezu überall eine Erkältung wegholen kann. Das muss man doch nicht noch durch Küsschen provozieren!
Hm… So wie sich das hier andeutet, hat Kimi einen Kater und wenn Romain mit dem nüchternen Englisch einiger seiner Freunde schon nicht zurechtgekommen ist, wie soll es ihm dann erst mit dem betrunkenen ergangen sein…?
Aber schön, dass Romain hier so konsequent ist und Kimi nicht kuscheln lässt. Das ist etwas, das mir in den meisten Geschichten mit diesem Pairing fehlt: Romain als eigenständiger, selbstbewusster Mann, der sich auch durchsetzen kann. Ich mag’s nicht, wenn man ihn da als den sich ständig unterordnenden Charakter schreibt, weil das auch total unrealistisch ist. Mit dem Pairing Button/Vettel oder Huovinen/Vettel geht’s mir auch so. Die Rollenverteilung ist so durchschaubar und festgetreten, dass es todlangweilig ist. In deinem One Shot hier ist das – zum Glück! – anders und deswegen hatte ich beim Lesen auch einigen Spaß.

lg FtF

Antwort von Huelk am 15.01.2015 | 01:16:02 Uhr
Hei,

das mit den Daten hattest du noch nicht erwähnt, aber ich freue mich sehr darüber. Es hilft auch mir immer einen Überblick zu behalten, wo ich mich bei der Geschichte befinde und was passiert. Wenn es dann noch eine authentische Wirkung erzielt, dann ist das umso besser!
Stimmt, Schnecken wären da auch wirklich sehr widerlich gewesen, vielleicht geht da ja mal was an Halloween. Was du über die Wangenküsschen geschrieben hast sehe ich absolut genauso und ich dachte, dass man gerade das hier auch mal ganz gut einwerfen könnte, weil Kimis und Romains Kulturen ja doch etwas verschieden sind.
Ja, das wird für Romain sicher eine wahre Herausforderung gewesen sein, aber ich glaube, dass er jemand ist, der Herausforderung annehmen und sie bewältigen kann, wenn er nur will und die richtige Motivation hat - und Kimi muss hier als Motivation absolut ausreichen!
Ich freue mich sehr über das Kompliment zu Romains Verhalten. Einerseits denke ich, dass es schon schwierig ist, sich gegen einen Mann wie Kimi wirklich durchzusetzen, aber Romain wird Mittel und Wege haben, das hinzubekommen. Außerdem lässt es Kimi so nicht zu übermäßig dominant wirken, wenn auch er mal in eine Situation kommt, in der er von seinem Partner nicht das bekommt, was er will und das macht mir persönlich beide Charakter etwas sympathischer. Immerhin finde ich, dass Kimi neben der Strecke durchaus kompromissbereit sein könnte und hier kann er das auch mal beweisen.

Danke für deine lieben Worte!

Liebe Grüße,
Lumii
11.01.2015 | 10:45 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Morgen Lumii,

ich weiß, ich bekleckere mich momentan nicht mir Ruhm, was das Aufholen angeht, aber ich versuche mich zu bessern. :)
Und hier fällt es mir wirklich leicht, darum fange ich mit deinem jüngsten Werk (das mir auch wieder vorenthalten wurde...) an.

Ich kann Romain sowas von verstehen!
Es gibt auch wirlich nichts nervigeres, als den Parnter nach einer Party ins Bett schleppen zu müssen. Das ist einfach nur unangenehm. Und auch wenn derjenige noch niedlich betrunken ist (also kuschelig und etwas albern wird statt aggressiv) ist man nur noch auf 180, wenn man angegrabbelt wird. Ich hätte Kimi ja auf der Couch schlafen lassen, denn so eine Fahne am Morgen ist echt... widerlich.

Dein OS hat mir gut gefallen. Wie gesagt, ich kann Romain voll verstehen - die beiden sind eh immer süß zusammen - und Kimi ist auch ganz niedlich.
Über eine logische Sache bin ich gestolpert, die an den meisten aber wohl vorbeigeht - oder wo ich auch Unrecht habe. Datiert hast du den OS auf den August in Finnland und dann schreibst du an einer Stelle von Nacht und Dunkelheit. Wenn ich mich nicht irre, dann wird es in Finnland in dieser Zeit gar nicht mehr dunkel. Es kann aber auch sein, dass es im Süden noch dunkel wird. Auf jeden Fall bin ich da kurz gestockt.
Romain fand ich durchweg süß. Ein wenig schmollig und nicht gerade hilfreich für Kimis Probleme, aber völlig verständlich. Ich mag ihn! :)
Auch Kimi fand ich gelungen, aber da ist mir aufgefallen, dass er sehr wenig unter einem Kater zu leiden scheint. Zwar ist ihm das Licht unangenehm und sein Kopf tut etwas weh, aber sonst hat er nichts. Keine Übelkeit und wohl auch keine Geräuschempfindlichkeit. Natürlich haben nicht alle diese Symptome - und Kimi ist bestimmt ganz gut im Training - aber wenn der Finne schon einen Filmriss hat, dann hätte ich das irgendwie erwartet. Da hättest du auch noch schön mit spielen können, wenn Romain sich ein wenig aufregt. Z.B. dass Romains Stimme den Kopfschmerz verstärkt oder auch, dass Kimi einen schlechten Geschmack im Mund hat (beliebt in meinem Bekanntenkreis war die Beschreibung "tote Ratte").

Ich hoffe, dass du erkennst, dass mir dein OS wirklich gefallen hat! Ich bin leider sehr schelcht darin ausführlich zu loben und kann besser kritisieren. ^^
Aber ich versuche es ausgewogen zu gestalten. Ich mag Kimi und Romain sehr gerne und würde mich freuen, wenn du die beiden öfter schreibst.

LG, BitterSparks

Antwort von Huelk am 15.01.2015 | 01:27:00 Uhr
Gute... ähm... Nacht, BitterSparks,

och, ich freu mich über jedes Review, auch wenn es etwas verspätet eintritt. Ich bin da ja auch nicht eben besser. ;)
Ja, auch das habe ich dir vorenthalten, aber ich habe mal voll auf Überraschung gesetzt.

Ich freue mich, dass du so ein Verständnis für Romain hattest. Er hat es in diesem Oneshot wirklich nicht sehr leicht mit Kimi und ihn ins Bett zu bekommen war auch ganz sicher nicht schön, denn sonst wäre Romain gewiss nicht so nachtragend mit seinem Lieblingsfinnen gewesen. Die Couch wäre sicher auch eine Alternative gewesen, aber wer weiß, ob da nicht noch ein paar Partyreste rumliegen(?).

Es ist schön, dass auch Kimi trotzdem niedlich geraten ist. Immerhin wollte ich ihn ja nicht auf die widerliche Art betrunken darstellen. Es ist sehr beruhigend, wenn mir das gelungen ist.
Wie genau das in Finnland in der südlichen Region im August ist, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht genau. Tatsächlich hatte ich überlegt, wie ich das am besten Schreiben kann, aber so vollständig klären konnte ich das nicht und da die Region um Helsinki doch recht weit im Süden gelegen ist hatte ich mich dann doch dazu entschieden, es erst einmal so zu lassen. Sollte ich bei einem Urlaub dort die Erfahrung machen, dass es anders ist, werde ich das natürlich umgehend ändern, aber lieben Dank, dass du auf dieses Detail geachtet hast. :)
Ich freue mich wirklich, dass du Romain mochtest. Es ist das erste Mal, dass ich ihn in einem veröffentlichen Oneshot erwähne und ich war wirklich gespannt, wie er ankommt und auch dass Kimi gelungen ist, ist ein sehr schönes Kompliment für mich. Du hast vollkommen Recht, ich hätte mit den Leiden, die man nach so einer Nacht meistens hat, wirklich noch ganz gut was machen können. Ich werde mir das mal vormerken, falls ich noch mal eine verkaterte Szene habe. Danke für den Hinweis.

Dass dir der Oneshot gefallen hat ist wirklich deutlich geworden und ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich für meinen Teil bin immer froh über Tipps, denn nur so kann man sich auch verbessern, nicht? :)
Ein bisschen was mit Kimi und Romain habe ich tatsächlich noch auf Lager und da wird auf jeden Fall noch mehr kommen. Ich hoffe, dass ich dir damit dann auch wieder eine Freude machen kann.

Liebe Grüße,
Lumii
11.01.2015 | 01:36 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Lumii,

ich kann nur immer wieder staunen, wie genial deine Storys sind. Auch wenn du sagst, dass er dir Spontan eingefallen ist, kann man auch diesen OneShot einfach nur als Gelungen bezeichnen. Die Art und Weise, wie du mit den Charakteren und ihren Eigenschaften spielst, ohne dabei zu übertreiben oder sie aus den Rollen fallen zu lassen, ist wirklich beneidenswert.

An diesem OneShot hat mir vor allem gefallen, wie du die ganze Szenerie aufgebaut und abspielen lassen hast. Kimi, der als verkaterter "Morgenmuffel" noch etwas Probleme hat, seine Gedankenwelt zu ordnen und seinen "Nachdenkapparat" wirklich eingeschaltet zu bekommen, während Romain komplett wach ist, und überhaupt nicht begeistert ist, war herrlich zu lesen. Da fragt man sich wirklich, ob du so eine Szenerie oder etwas Ähnliches schon einmal selber erlebt hast ;-) . Auch wie du es geschafft hast zu beschreiben, wie Romain es Kimi zu verstehen gibt, dass er richtig sauer auf ihn ist und er ihm das sogar noch mehrmals sagt, dass er dies nicht wirklich mag, ja sogar fasst Hasst, wenn Kimi zuviel über den Durst getrunken hat, passt einfach wunderbar zu seinem Charakter. Auch das du angerissen hast, das Kimi Romain noch vorbereitet hat, damit er nicht in allzu viele Fallen läuft, wie dein Beispiel mit den Wangenküsschen, war einfach nur niedlich.

Die Neffen von Kimi mit einzubauen, ist wirklich süß. Man kann sich das so wunderbar vorstellen, wie die um Romain stehen und alle ihn übers Fröscheessen ausfragen. Das veranlasst einen wirklich zum schmunzeln. Das Romain so schüchtern auf Kimis Freunde reagiert hat, passt wirklich zu ihm. Zwar muss man als Rennfahrer schon eine Art von Selbstvertrauen haben, aber das heißt ja nicht, dass es außerhalb der Strecke auch so ist. Vor allem, wenn man nicht weiß, wie die Anderen auf das Tun reagieren werden. Wie Kimi dann reagiert, als Romain ihm dann sagt, warum dieser sauer auf Kimi ist, war herrlich. Das er erst erleichtert Auflacht, bis schlagartig bewusst wird, das Romain das nicht so toll findet und wie dieser dann wiederum noch einen Grund hat, auf Kimi sauer zu sein, ist schon schön zu lesen. Auch finde ich gut, dass du mit hinein geschrieben hast, wie wichtig Romain Kimi ist. Zwar sind die beiden in einer Beziehung, aber es ist doch auch schön zu lesen, das wirklich Beiden an dem jeweils anderen sehr viel liegt. Deinen Schlussabsatz hat mich wirklich zum Lachen gebracht, das Romain nicht wirklich mehr Böse sein konnte und das Kimi ja alles tat, damit Romain auch keinen weiteren Grund hat, auf ihn wieder Sauer zu sein, war wirklich Niedlich. Da fragt man sich echt wie Romain ist, wenn er richtig schmollt ;-) . Aber was ja wohl das aller fieseste war, das Ausfallen des morgendlichen Kuschelns ! Der Arme Kimi, da tat er mir richtig Leid. Naja, eher nur ein Bisschen. Er hätte halt nicht übertreiben sollen :-D

Alles in allem ist dir dieser OneShot wieder gelungen. Bitte schreib weiter so und ich freue mich schon auf das nächste, was du Online stellst.

Ganz lieben Gruß
Lurid

Antwort von Huelk am 15.01.2015 | 01:41:59 Uhr
Hallo Lurid,

erst mal lieben Dank für deine netten Worte. Wer würde sich über Komplimente gleich zu Beginn denn nicht freuen?
Es ist immer klasse, wenn man liest, dass die Charaktereigenschaften getroffen worden sind. Das ist schließlich immer die große Herausforderung an jeder Geschichte, die man schreibt und bei manchen ist es schwieriger als bei anderen.

Also ich kenne die Szene nur leicht aus Kimis Sicht, aber das war lediglich gegenüber einer Freundin, die fünf Meter entfernt auf der Couch geschlafen hat. Also musste sie das nicht so geballt ertragen, allerdings war mir im ersten Moment auch nicht so klar, warum sie so kurz angebunden war. Es ist aber schön zu lesen, dass dir der Gesamtaufbau des Oneshots und das Verhalten der beiden gefallen hat. Betrunkene sind auch nur dann wirklich zu ertragen, wenn man selbst einen im Tee hat und da Romain dies hier nicht gegeben hat, ist es ja klar, dass er mit Kimi ein gewaltiges Problem hat. Außerdem kommen sie ja aus unterschiedlichen Ländern, mit unterschiedlichen Umgangsformen und da muss es dann auch in normalen, alltäglichen Dingen Unterschiede geben. Daher freue ich mich auch, dass dir das Beispiel mit den Wangenküssen aufgefallen ist. Dies im Vergleich zu Finnen, die sich oftmals nicht mal einen guten Appetit wünschen, ist schon ein großer Unterschied und das sind Dinge, die man lieber Wissen sollte, wenn man dorthin reist.

Im Prinzip baue ich gerne auch mal die Familie mit ein. Sie gehören ja irgendwie auch dazu und machen für mich das Bild von Privatleben einfach vollständiger. Außerdem sind wissbegierige Kinder in den meisten Fällen wirklich unheimlich niedlich. Für Romain sind das ja auch alles Menschen, die er noch nicht so lange oder vielleicht noch gar nicht kennt und dann gibt es noch die Sprachbarriere und das unterschiedliche Verhalten. Das ist für Romain dann natürlich nicht leicht und da kann man auch schnell ein wenig überfordert sein. Aber er gehört jetzt eben zu Kimi und da gehört sein Freundeskreis dann auch dazu. Da Kimi und Romain ja kein Pairing sind, dass schon ewig lange zusammen sein kann (so wie Fernando und Mark beispielsweise), müssen sie eben auch noch ein bisschen lernen, mit einander umzugehen. Aber fakt ist, dass sie einander eben sehr wichtig sind und darum auch jeder bereit ist, sich für den anderen ein Stück weit anzupassen und sich vielleicht von manch alter Gewohnheit zu trennen. Also, wenn Romain mit seinem Schmollen erst mal so richtig anfängt, dann hat Kimi keine Chance mehr. ;) Durch den Kuschelentzug wird er sich aber womöglich beim nächsten Mal etwas gründlicher überlegen, wie viel er sich erlauben sollte. :)

Ich freue mich riesig, dass ich auch dir wieder eine Freude machen konnte und hoffe, dass dir auch die nächsten Geschichten gefallen werden.

Ganz liebe Grüße,
Lumii