Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
12.11.2018 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 1
Ich liebe es. Ganz ehrlich. Es hört sich sehr ähnlich wie Otfried Preußlers Schreibstil an und die Idee ist auch toll- also nichts zu bemängeln!

~Alex

Antwort von Il Re dei Ladri am 01.01.2019 | 21:01:54 Uhr
Hallo :) freut mich, dass es dir gefallen hat und ich den Schreibstil getroffen habe.
Ein gutes neues Jahr wünsche dich dir und danke fürs reviewen!
viele grüße, Jule
16.01.2017 | 16:21 Uhr
zu Kapitel 1
Noch so eine realistisch raue, berührende Geschichte von dir ...

Ein unwahrscheinliches Pairing, da hast du Recht, zumindest, wenn man sich vorstellt, dass und wie die beiden irgendwie zusammenkommen könnten. Aber das werden sie wohl nicht, nicht in diesem Leben - wobei man da als Fanfiction-Autorin ja durchaus Raum hat, die Möglichkeiten in anderen Leben auszuloten ;D -, und dass Juro, der schon so lange auf der Mühle, so wissend und zugleich so einsam ist, sich in einen anderen, der ausserhalb steht, verliebt, kann ich mir schon vorstellen. Und dass Lyschko mit heftiger Ablehnung reagieren würde, wenn er davon wüsste, leider auch ...

Wieder hast du für mein Gefühl die Stimme Juros sehr gut getroffen. Ich fand es auch passend, dass er sich nie Gedanken darüber gemacht hat, ob Lyschko eigentlich schön ist, und dass ihm das auch völlig gleichgültig ist. Dazu die schwermütige Zärtlichkeit in seinen Gedanken und behutsamen Berührungen ...

Wirklich eine schöne Geschichte, die aber auch ein bisschen traurig macht - aber es ist die gute Art von Traurigkeit.

Antwort von Il Re dei Ladri am 10.03.2017 | 21:53:03 Uhr
Hallo :)
freut mich, dass dir dieser kleine Ausflug in Juros Gefühlswelt gefallen hat!
ich kann mir die beiden als Paar tatsächlich auch nicht vorstellen, aber, wie du es auch schreibst, ich kann verstehen, dass Juro einsam ist und sich nach jemandem sehnt und dass Lyschko da eben jemand ist, der ihn fasziniert und anzieht. Ich fand es spannend, eine "Liebesgeschichte" zu schreiben, die nie eine sein wird und deren Protagonisten und deren Verhältnis zueinander in einer solchen Extremsituation stehen.
Hm, irgendwie übt diese Mühle am Koselbruch grade mal wieder eine ungeheure Faszination auf mich aus... vielleicht muss ich mich bald mal wieder mit den Müllersburschen beschäftigen... diese düstere, schwermütige Stimmung gefällt mir im Moment eigentlich ganz gut. mal sehen :)
vielen Dank fürs reviewen und viele liebe grüße, Jule
04.02.2016 | 12:09 Uhr
zu Kapitel 1
Danke für diese Geschichte, hat mir gut gefallen! :) Ich kenne zwar das Buch nicht, sondern nur den Film, aber da war es für mich sehr offensichtlich, dass dieses Pairing sehr sinnig ist! Und der Satz, den du als Titel der Geschichte hast, ist wirklich eine Steilvorlage. ;)

Antwort von Il Re dei Ladri am 04.02.2016 | 14:07:02 Uhr
hej :)
freut mich, dass es dir gefallen hat! und das Buch kann ich sehr empfehlen übrigens ;D
und ich find das Pair auf den ersten Blick sehr seltsam, aber wenn man sich näher damit beschäftigt, macht es irgendwie total Sinn.
vielen Dank fürs reviewen und liebe grüße, Jule
17.02.2015 | 19:54 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo!

Dein One-Shot ist wirklich wunderschön geworden! Ich liebe es einfach wie bitter süß du diese unerwiederte Liebe von Juro darstellst. Auch ist dieses Pairing wirklich neu für mich- aber es gefällt mir wirklich gut ;)

Sehr schön finde ich die Gedankengänge von Juro. Man sieht sein wahres Ich, das unter seiner sorgfältig ausgesuchten Maske steckt, sehr schön und ich würde dich am liebsten einfach nur den ganzen Tag knuddeln, weil es einfach nur umwerfend ist *.*

Liebe Grüße KissAFox ;)

Antwort von Il Re dei Ladri am 18.02.2015 | 00:13:47 Uhr
hallo :)
das Pair ist mir so in den Kopf gesprungen, als ich das Buch mal wieder gelesen hab und seitdem fasziniert es mich irgendwie...
freut mich sehr, dass du auch Gefallen dran gefunden hast!
vielen Dank fürs reviewen und liebe grüße, Jule
Brauseherz (anonymer Benutzer)
30.12.2014 | 17:44 Uhr
zu Kapitel 1
Hey :-)
Wow, dieser One-Shot ist dir wirklich gut gelungen!
Du schreibst toll! Realistisch und...mit Tiefe? Ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Ausdruchk für deinen Schreibstil ist...
Nun, wie sich immer, die Geschichte hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen, manche Stelken hab ich mir auch mehrmals durchgelesen :D
Trotzdem ist schon etwas schade, dass es kein Happy End gibt. Ich hab in letzter Zeit so viele Geschichten mit Happy End gelesen, dass mich dieses traurige (bzw. offene) Ende ziemlich runtergezogen hat :-/
Natürlich würde zu dieser Geschichr ein Happy End nicht wirklich passen, aber trotzdem :D
Schreib weiter so gut!

Antwort von Il Re dei Ladri am 01.01.2015 | 14:33:22 Uhr
hej :)
vielen Dank für deine lieben Wort!
ja, Happy Ends sind leider nicht so meins, ich mag es lieber tragisch... und wie du ja auch sagst, passt es einfach zu dieser Geschichte.
umso mehr freut es mich natürlich, dass es dir trotzdem gefallen hat. sorry für die negative Stimmung ;P
viele grüße und ein gutes neues Jahr, Jule
29.12.2014 | 22:39 Uhr
zu Kapitel 1
Juro liebt Lyschko, aber dieser liebt ihn nicht. Was für eine tragische Geschichte.
Mit nur wenigen Worten verstehst du es geschickt, den Figuren Leben einzuhauchen, ihre Gedanken und Gefühle darzustellen.
Juro tut mir leid, weil er an die Mühle "gefesselt" ist und nicht weg kann, solange Lyschko dort lebt.

Herzlichst

Mimi

Antwort von Il Re dei Ladri am 01.01.2015 | 14:31:33 Uhr
hej :)
vielen dank für deinen Review. freut mich, dass dir meine kleine Geschichte gefallen hat :)
viele grüße und ein gutes neues Jahr, Jule
26.12.2014 | 22:21 Uhr
zu Kapitel 1
Lustig, dass dich genau dieser Satz inspiriert hat! Mich nämlich auch, allerdings zu einer längeren Geschichte, in der Juro doch ein mädchen HATTE. Also in der Vergangenheit, auf der Mühle. Solche Sätze, die geheimnisvoll geflüsterten, inspirieren einen dann doch am meisten.
Aber mich hat die Dialogform ein bisschen gestört... wäre schöner gewesen, wenn es vielleicht kursiv wäre ;)

Liebe Grüße,
lichtmaedchen (:

Antwort von Il Re dei Ladri am 29.12.2014 | 18:09:38 Uhr
hej :)
ich mag Juro einfach gerne und das Buch lässt so viele Fragen offen, die man sich ja dann selbst irgendwie beantworten muss.
eben grade warum Juro es selbst nie versucht hat, den Meister zu bezwingen... und da ist der Satz einfach Gold wert^^
über deine Variante hab ich tatsächlich auch nachgedacht, aber ich fand Juro und Lyschko einfach noch ein bisschen spannender, weil die Mädchen in der Krabat-Welt mir ein bisschen zu langweilig sind ;D
was die formale Gestaltung angeht, hab ich mich ans Buch gehalten, da ist das auch so (sogar Gedanken sind oft in Anführungszeichen geschrieben, während kursiv immer nur die Träume sind) - aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache ;)
danke für dein Review und liebe grüße, Jule