Autor: Lady Jupiter
Reviews 1 bis 25 (von 112 insgesamt):
04.08.2019 | 19:32 Uhr
zur Geschichte
Hallo erstmal.

Ich muss sagen, ich weiß gar nicht genau, was ich dir eigentlich schreiben will. Mein erster Gedanke war: WOW.
Dieses ganze Abenteuer mit Nathaira und ihrer Schwester Reliele hat mich unglaublich gefesselt (Ich meins ernst: Als ich fertig war, hat meine Uhr halb 1 in der Früh angezeigt)

Du hast mich mit deinem Schreibstil zum Lachen gebracht, mal wurde man überrascht, sogar ein wenig sauer und ich hab sogar Tränen vergossen, was mir beim Lesen eher seltener passiert. Ich hatte so sehr gehofft, dass auch Alduin mal seine Gefährtin bekommt. Nach den unzähligen Malen, die ich Skyrim angefangen habe und gegen ihn kämpfte, wollte ich dass auch er mal ein wenig Glück bekam. Natürlich kann ich noch nicht sagen wie es weiter geht. Den 2. Teil setz ich definitiv noch auf meine Lese-Liste.

Als ich die ersten Kapitel las, war ich irgendwie total baff wie gut du die Charaktere und ihre Dialoge mit eingebaut hast. Ich konnte ihre Stimmen hören, als würde ich noch direkt vor ihnen stehen (und mal wieder ihre Quest durchspielen).
Du hast mir Skyrim erneut schmackhaft gemacht, sodass ich derzeit wieder aktiver spiele.

Möglicherweise ist das Review irgendwie ein wenig chaotisch, was aber nur daran liegt, dass es einfach zu viel ist, was mir gefallen hat. Nathaira bleibt allerdings mein Liebling in der Geschichte. Anfangs waren sie es beide, allerdings hat sich dann Nathaira hervorgehoben mit ihrer Art. (Wahrscheinlich auch zu einem großen Teil, weil ich einfach Drachen liebe.)

Danke für diese wundervolle Geschichte.

Liebe Grüße,
Alicewolf

P.S.: Sorry, wenn es wirklich durcheinander sein sollte :P
21.12.2017 | 10:13 Uhr
zu Kapitel 58
Hallo Du,

Ich habe diese wundertolle Geschichte erst vor einem Monat gefunden. Normalerweise bin ich nicht viel bei TES unterwegs, weil ich die Spiele zu wenig kenne bzw einfach nicht die Zeit aufbringen kann, die sie wert wären. Ich denke, das kann man so stehen lassen.
Trotzdem ist mir Teil 2, als ich zufällig dann doch bei TES gelandet bin, aufgefallen und ich hab mir gedacht: "Gut, guckst mal bei Teil 1 vorbei"
Aus dem Vorbeigucken wurde dann ein Fressen von Buchstaben. Ja ein Fressen.
Das wahrscheinlich beste an dieser Geschichte sind die Charakterentwicklungen.
Nathaira, die beschützende, fürsorgliche Schwester. Bis zum Schluss war ich mir echt nicht sicher, auf wessen Seite sie denn nun steht. Ernsthaft. Ich war mir bei der Sache mit Mercer auch bis zum Ende nicht sicher, ob sie nicht im letzten Moment doch noch weich wird. Immerhin sehnt sie sich ja bloß nach Liebe. Auch wenn die Liebe zu Mercer eine zerstörerische war und mit ziemlicher Sicherheit auch geblieben wäre. (Sie wären wirklich verdammt gut darin, miteinander unglücklich zu sein. - sowas in die Richtung sagt er ja einmal.)
(Auch der Satz: "Ich werde dich eines Tages töten, aber jetzt werde ich dich lieben" der hat sich eingebrannt ; kann allerdings sein, dass ich jetzt 2 Worte verwechselt hab ^^)
Und bis zum Ende hab ich auf ein Happy End mit Daryas gehofft. wirklich. Als ich dann allerdings diese Zukünfte gelesen hab, war ich kurz versucht zu hoffen, dass Nath nicht mehr aufersteht. Wirklich. Und dann kommt die Vorhersage der Schlacht und ich hab mir wieder gewünscht, dass sie aufsteht. (Bei dieser Geschichte bin ich wahnsinnig sprunghaft, wird mir gerade klar. :O)
Wo du mich komplett und eiskalt erwischt hast, war Naths Herkunft. Ich dachte an eine familiäre Bindung ja, aber nicht an eine so enge. Kousin und Kousine; oder ein junger Onkel. (Gratulation dazu ;) ich mag das, wenns unvorhersehbar ist)

Reliele war mir ja ganz am Anfang super sympathisch. Etwas zurückhaltender, nicht ganz so Männer verschlingend *räusper* und sie wirkt ganz am Anfang ein bisschen unbeholfen, weil sie sich etwas zu sehr auf Nathaira verlässt. Aber das hält nicht lange und kann auch sein, dass das nur auf mich so wirkt ^^

Hab ich mich getäuscht, oder hat sie sich nach der Sache in Weißlauf, wo ihre Truhe im Kopf zum ersten Mal aufgesprungen ist, gravierend verändert? Klar, kommt dann alles Schlag auf Schlag für sie. Bryn, Drachen, Nathaira, Hatir.
(Wo wir schonmal bei Hatir sind - ich mag den zwielichtigen Kerl sehr xD // bin gespannt, welche Rolle er in der Zukunft noch spielen wird)
Reliele wird mit jedem Kapitel berechnender - kommt mir vor.

Konflikte aufbauen; das kannst du verdammt gut. Wirklich. Hut ab!
Die endgültige Eskalation kurz vor dem Showdown, war genial beschrieben. Da kommt wirklich nur noch Hass rüber von Reliele, vorallem weil der Tod des Vaters ja als Auslöser fungiert. ich denke ja, dass Reliele Nathairas Entscheidung damit noch zusätzlich beeinflusst hat. Ich wäre vermutlich auch dorthin gegangen, wo ich mich zumindest etwas zugehörig fühle; zumindest wenn ich Nath wäre.

Das waren die Punkte die mir im Kopf geblieben sind :)
Ich habs wirklich gerne gelesen und schmeiß mich jetzt über Teil 2, wo ich dann, sobald ich am aktuellsten Stand bin, öfter reviewen werde, damit ich dir besseres Feedback dalassen kann :)

Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal :)
Salia
22.03.2017 | 10:55 Uhr
zu Kapitel 7
Hi, ich hab grad erst angefangen deine Geschichte zu lesen bin aber begeistert von ihr.
Ich hatte mich mich bei Skyrim immer der Kaiserlichen Armee angeschlossen weil ich die Sturmmäntel wegen ihrer Einstellung nicht leiden kann ( und weil ich eine Elfe bin)
, aber ich bin mal aufgeschlossen und freue mich die Geschichte bis zum Ende zu lesen.


PS:
Reinblütige Vampire können Kinder bekommen aber nur mit anderen Reinblütigen Vampiren.

Lag: Zim-Zum
12.09.2016 | 13:54 Uhr
zu Kapitel 2
habe jetzt das erste kapitel gelesen
und muss sagen dass sie mir sehr gut gefällt :D
die verschiedenen situationen und gespräche sind dermaßen gut dargestellt, dass ich probleme habe
mal vom text n bisschen loszukommen
Sprich: einer der geschichten die mich die umwelt und die zeit vergessen lassen :D

Bin schon auf die nächsten Kapitel gespannt :D

LG Eragon15
-Kalliope- (anonymer Benutzer)
21.12.2015 | 07:32 Uhr
zu Kapitel 58
Hey LJ :)

*verlegen mit Fußspitzen auf Boden schab*...
'Tschuldigung, dass ich erst jetzt schreibe, ich hatte in den letzten Wochen echt viel Stress & hab leider so überhaupt keine Zeit für ein kleines Review zwischendurch gefunden... aber das wird jetzt nachgeholt :D!

... Was heißt hier "lasch"...? Das Ende war doch voll schön :D! Richtig rührend *schniefend die Tränchen wegwisch*
Aber beginnen wir mal... mit dem Anfang ;)

Ich hatte also zumindest mit meiner Vermutung Recht, dass Lili Nath aus gewissen Gründen natürlich & trotz ihrer Liebe zu ihr nicht wiedererwecken würde... so weit so gut.
Der Rest war dann aber doch sehr überraschend *lach*! Im postiven Sinne natürlich ;)!
Mir hat irgendwie seltsam gut gefallen, dass es direkt wieder in den 'Kriegsalltag', sag ich mal, weiterging... ja, irgendwie hatte das was seltsam Atmosphärisches, weil eben neben der krassen Trauer von Naths Hinterbliebenen aus den Kapiteln davor nun einfach... ja, eben der unweigerliche Bürgerkrieg weitergehen musste... die Welt schläft eben nicht ein, nur weil Nath gestorben ist...
Die Wiedererweckung durch diesen "Drachenerweckungsschrei" von Big Al ist - jetzt so im Nachhinein betrachtet - ja fasst schon peinlich leicht zu erraten xD ... also, insofern man die geistige Komptenz zu einer derartigen Überlegung besitzt... was ich nicht tat X'D Ich wäre echt nie DARAUF gekommen... echt cool ^^!
Genauso wie natürlich auch die humanoiden Versionen von Odahviing & Paarthunax :D! Konnt ich mir (wohl auch wegen diverser deviantART-Einflüsse ;D) wirklich sehr gut vorstellen ^^! ... Odahviing so ein bisschen 'jugendlich-wilder', sag ich mal, und Paarthunax als alter Hase- äh pardon, Drache natürlich... mit so nem richtig passenden Kinnbärtchen, hihi ^^...
Die Wiederweckungsszene fand ich natürlich auch wieder sehr toll geschrieben, richtig bombastisch (im wahrsten Sinne ;D) :D! Und sogar mit Mini-Akatosh ^^
Also mja... nun ich habe ja, wie du vielleicht schon weißt, LÄNGST die Hoffnung & auch den Durchblick verloren... was Naths Männerproblemchen und -bevorzugungen und was-weiß-ich-nicht-noch-alles angeht... *übertrieben räusper*... aber war natürlich einfach ein Muss irgendwie, dass Bryn so richtig schön von einer nackten (!), torkelnden Nath im Dämmergrab überrascht wird *grins*... xD Richtig witzig fand ich an der Stelle ja, den dezent-bedepperten Gedankenvorgang Bryns: "NATHAIRA?!..." *Gehirn-Blockade setzt ein* (Bryns Gedankenstimme: "Muss... ich... ich muss... der... der nackten Frau helfen! ... sich... sich zu bedecken, ja!" X'DDD Einfach herrlich an dieser Stelle :'D! Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie in diesem Moment in Bryns Kopf einfach ALLES zu sinnlosem Rauch verpufft ist xD
Was das Aufklären sämtlicher Fragen zwischen den Beiden angeht, so setzte ich mal meine bescheidenen Hoffnung auf die Fortsetzungsgeschichte... die du ja anscheinend zumindest geplant hast, wenn ich das aus deiner letzten Mail richtig herausgelesen habe...?
Ja... dann war Daryas noch total cool-badass-mäßig mit seiner Feuersturm-Magie & dem Giftklingen-Geschwinge und sowieso einfach seiner ganzen Art *schmacht schmacht* ^^
Anscheinend hat ihm die mögliche Zukunftsversion wirklich zu Denken gegeben (oder eher Träumen ^^)... und das ganz am Ende mit dem verstohlenen Hinterm-Rücken-Händchenhalten war SOWAS von süß x3 !!! Einfach drollig :3 <333 ... Hm... auch wenn ich hierbei immernoch verwirrt bleibe... erst ein Kuss für Bryn... dann ein Händchenhalten für Daryas... irgendwie kann Nath sich wohl niemals so recht entscheiden, wie...? (ist aber auch schwierig bei der Auswahl ^^)
Nach der ebenfalls sehr episch beschriebenen Schlacht vor Einsamkeit (hierbei hatte sogar der Axt-schwingende Ulfric meine Sympathien ^^!) gab's dann ja endlich das langersehnte Wiedersehen zwischen Wieder-ein-Mensch-Nath & allen Konsorten... dabei fand ich Ulfrics Wiedersehensfreude auch besonders süß :3 ... Hihihi ^^... er musste sein pikant-nacktes Schwesterchen schließlich ganz schnell vor gierigen Gafferblicken schützen xD ... Oh! Ganz kurz davor hatte ich allerdings einen "dezenten" Wutanfall (so mit Tischumwerfen und so xD), als Galmar, dieser verdammte ?!#!!# (<= *hier beliebige Beleidigungen einfügen*) doch tatsächlich den zuckersüßen Wiedersehenskuss von Nath & Daryas vereitelt hat !!! GRAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!! Ich schwöre, ich hab beim Lesen an dieser Stelle aufgeschrien wie so ein Berserker-artiges Ork-Weib X'DDD !!! WAS. EIN. *der Rest des Satzes wird zum Schutz des Seelenheils aller minderjährigen Leser vorsorglich ausgepiept* ... ^^ Tja, ich fiebere eben sehr mit hier ... hehehe ^^"
ABER ERNSTHAFT MAL !!!! BOAH NE, GALMAR, DU SAU!!!!! .... *grummel* -.-... wäre ich an diesem Schauplatz mit dabei gewesen, ne...? ...Ich hätte doch glatt Ulfrics Axt genommen und Galmar erstmal gepflegt den Knauf über den Schädel gezogen!!!! WAS ein Penner...
^^
*räusper*... Ja, jedenfalls war das Ende wie gesagt sehr süß... und schön :3 Wie Ulfric total überglücklich und mega-motiviert Nath umarmt hielt & dabei seinen tapferen Recken zugesprochen hat... einfach schön ^^
Hm... was noch...? Ach ja! Nath hat ja erklärt, dass Alduin durch die Verbindung zu ihr nicht ganz sterben/ vernichtet werden konnte... ich denke, dass könnte in einer eventuellen Fortsetzung auch noch interessant werden... eventuell ^^

Ja... Was soll ich nun noch groß schreiben... außer... DANKE :D!
Vielen, vielen, vielen Dank dafür, dass du diese tolle, großartig geschriebene Geschichte hier mit uns Lesern geteilt hast! Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, die Abenteuer rund um die beiden Arbell-Schwestern & ihren unterschiedlichen Werdegang mitzuverfolgen und sich mit dir über Reviews & Mails darüber (und auch über ein paar ander Dinge ^^) auszutauschen :D!
Ich hatte ja vielleicht schon einmal erwähnt gehabt, dass auch ich zuweilen äußerst mäkelig & eigen bin, was Geschichten hier angeht... da muss wirklich schon so Einiges zusammenkommen & gekonnt miteinander harmonieren, dass ich eine Geschichte auch wirklich über so einen langen Zeitraum (über ein Jahr immerhin!) immer weiter freudig & gespannt mitverfolge! Mit deiner Geschichte war auf jeden Fall jeder Freitag ein doppelt und dreifach versüßter Start ins Wochende ^^!
Nicht nur dein hervorragender, mitreißender Schreibstil hat mich von Anfang an gepackt, sondern vor allem auch die 'Lebendigkeit' deiner Figuren :D! Selten haben sich in-game-Charaktere und eigens von dir erdachte Personen so gut zusammengefügt! Bryn war schelmisch, charmant & doch auch irgendwie liebevoll... Mercer war ganz der alte Griesgram (und VOLLIDIOT *grummel grummel* -.-''!!!)... allgemein die Diebesgilde einfach sehr autenthisch!... Alduin in seiner humanoiden Form genauso gebieterisch und herrschaftlich wie als Drache ^^ ... und Ulfric der ewiglich grimmige Brummbär *grins*...
Deine selbsterdachten Figuren waren allesamt interessant & einzigartig... und sogar mit jeweils eigener Backgroundstory ^^! Ob Hatir, der seltsame Meuchelmörder... oder der ewig gejagte Daryas... der zuckersüße Tien *schnief* (den ich aber SO-WAS-VON in der Fortsetzung haben will !!! :D)... oder eben einfach die doch-nicht-so-unschuldige Reliele und ihre scheinbar vom Schicksal irgendwie traurig verfluchte Schwester Nathaira... ^^
Nath war sowieso einfach toll :3! Selten hab ich eine mir derart symphatische Protagonistin gelesen/erlebt ^^

Okay... *leise schnief*... dann bleibt nun zum (hoffentlich nur vorübergehenden!) Abschied nichts weiter zu tun, als sich vor einer großartigen Autorin zu verneigen & gleichzeitig den (imaginären) Hut zu ziehen *zieht sich neigend den imaginären Hut* ;)

Bis ganz bald noch einmal hoffentlich & bis dahin ganz liebe Grüße, wunderschöne Feiertage & einen guten Rutsch ins Neue Jahr :D!
-Kalliope- (oder auch Kalli ^^)
18.12.2015 | 14:30 Uhr
zu Kapitel 1
Schönen guten Tag :)
Ich verfolge diese Geschichte schon seit einiger Zeit und habe sie vor Kurzem zu Ende gelesen.
The Elder Scrolls bietet natürlich ein riesiges Potenzial für Fanfiktions aller Art, das meiner Meinung nach viel zu wenig ausgeschöpft wird, aber deine Geschichte macht dem Fandom wirklich alle Ehre!
Nathaira und Reliele sind komplexe, interessante Charaktere, auch wenn ich Nathaira lieber mag. Am Anfang mochte ich Reliele zugegebenermaßen gar nicht, weil ich sie für das Standard-0815-Drachenblut hielt, doch im späteren Verlauf der Geschichte fand ich sie immer cooler. Spätestens seit ihrer Beziehung mit Brynjolf oder ihrer Nekromantie. Trotzdem ist und bleibt Nath meine Favoritin!
Dadurch, dass sie eine so komplexe Vergangenheit hat, die man erst nach und nach aufdecken kann, werden ihre Kapitel nie langweilig! Erst die Träume von Alduin, dann die Erinnerungsfragmente aus ihrer Zeit bei Harkon, die halbe Beziehung mit Brynjolf, die sie schon länger führt, die eine Nacht mit Mercer, ihre Beziehungen zum Schnee-Schuh-Clan und ihrer (heimlichen) Sturmmantel-Familie ... usw.
Auch ihr Charakter ist sehr vielfältig, was mir super gefällt - meiner Meinung nach beruht eine Geschichte auf guten Charakteren. Wenn sich keine finden, ist die Story tot.
Dein Plot beruhte ja im Grunde auf der Skyrim-Handlung, auch von der Zeitrechnung her. Was mir dabei gefallen hat, war die Aufteilung, die du quasi zwischen Nath und Reliele vorgenommen hast: Reliele war zwar Herold der Gefährten, Nath aber dafür (später) Kopf der Diebesgilde.
Ich fand es toll, wie du Nebencharakteren eine so eigene Tiefe gegeben hast. Brynjolf und - vor allem! - Mercer, den ich nie so recht leiden konnte, der aber später definitiv zu meinen Lieblingsfiguren zählte! Die Beziehung zu Nathaira war so speziell, schwierig und seltsam, dass ich ihn nur noch mehr mochte, weil es einfach so perfekt zu seinem Charaktermodell passte. Auch, wie sie ständig zwischen ihm und Bryn hin und hergerissen war und Bryn zwischen ihr und Reliele.
Auch Daryas mochte ich, aber ihn hätte ich mit keiner der Schwestern verkuppelt. Nicht weil ich ihn nicht mag, sondern weil er einfach nicht so sehr passt. Meine Meinung. Deswegen fand ich es gut, dass es nie so ganz zwischen ihm und Nath geklappt hat, zumindest bis jetzt. Immerhin war eine der möglichen Zukunftsversionen eine Chance für ihn.
Was ich sagen will ist, dass du ein komplexes Netz aus Beziehungen zwischen mehreren Charakteren gewoben hast, ohne das ganze jedoch wie eine Lovestory wirken zu lassen. Dadurch, dass du es in eine so düstere Atmosphäre eingewoben und diese Kriegsgeschichte mit eingebracht hast, hast du alles noch viel ansprechender gemacht. Kitschige Lovestorys sind nämlich gar nicht mein Fall ;)
Der Arc mit Mercer war einer der emotionalsten, hat mich wirklich mitgerissen. Ebenso das Ende. Die finale Schlacht in Sovngarde war einfach nur episch, ebenso die Wiederauferstehung Nathairas durch Paarthurnax und Odahviing! Riesiges Lob dafür!
Auch gut gefallen hat mir die Szene, als Reliele mit Nathairas/Aldiilahs Leiche auf dem Hals der Welt erwacht und von Drachen umringt ist. Ich frage mich wirklich, ob sie Alduin zu einem guten König hätte machen können, wenn sie mehr Zeit gehabt hätte. Was ja jetzt gar nicht mehr so abwegig ist.
Ich habe mir mal ein paar der anderen Reviews hier angeschaut und war überrascht, dass ich die einzige zu sein scheine, die eher gegen das Paar NathairaxBrynjolf ist.
Nathaira war meiner Meinung nach für Mercer geschaffen und von ihren möglichen Zukunftsvarianten halte ich die mit Alduin für am wahrscheinlichsten/wünschenswertesten. Oder auch die mit Harkon, die ich sehr faszinierend fand.
Vielleicht tut sich ja noch eine weitere auf, in der sie Alduin von der Gewalt abbringt?
Wie gesagt, Daryas war nie mein Fall und Brynjolf soll bei Reliele bleiben ... über Hatir weiß ich zu wenig, um ihn wirklich einschätzen zu können. Abgesehen davon finde ich nicht, dass es zu Nathaira passt, Kinder von Brynjolf zu kriegen. Sie ist nicht der Typ für eine Mutter, das passt einfach nicht zu ihr, so sehr sie es sich auch wünscht. Zumindest nicht von menschlichen Kindern, mit denen sie ein normales Leben führt. (So normal, wie es in der Diebesgilde sein kann).
Ein einziger, winziger Kritikpunkt: Manchmal fand ich die Reisezeiten etwas zu kurz geraten. Ich bezweifle, dass man von Weißlauf nur zwei Stunden bis nach Rifton braucht, selbst wenn man in der Kutsche fährt und selbst wenn es im Spiel so ist. Himmelsrand ist ja nicht gerade klein! Aber wie gesagt, nur am Rande :)

Insgesamt eine tolle, durchdachte, mitreißende, emotionale, dramatische, spannende Geschichte, die mich wirklich geflasht hat. Großes Lob von mir, habe dich sofort weiterempfohlen. Zur Info: Nicht viele Geschichten schaffen es, mich zu flashen!!!!
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
LG Botti
08.12.2015 | 14:11 Uhr
zu Kapitel 58
Juhu LJ!

Was für ein toller Abschluss einer Wahnsinns-Story!
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. ^^
Zuerst einmal vielleicht damit, dass ich mich mit Reliele in diesem Kapitel endlich aussöhnen kann. Mit gefällt vor allem der ganze Bogen der Geschichte, von den beiden Schwestern, die so eng zueinanderstehen, sich bis zum gegenseitigen Hass auseinanderleben, um sich in diesem Kapitel wieder vorsichtig einander anzunähern. Und das alles glaubhaft und nicht künstlich herbeigeholt. Man kann ihre Entwicklung nachvollziehen und das ist das Schöne.^^
Mit gefällt auch das offene Ende außerordentlich gut, vor allem, da ein positiver Ansatz da ist, der all die möglichen Zukünfte im Bereich des Möglichen lässt, dabei aber Ansätze zu völlig anderen, friedvolleren Wegen zeigt.
Die beiden Schwestern werden weiter ihre Probleme und Herausforderungen haben, auch mit Männern die sie beide mögen, doch das alles bleibt versöhnlich, da die beiden sich wieder einander zuwenden. Vielleicht ist auch das die positive Perspektive, die man am Ende spürt und die einen das Buch zufrieden zuschlagen lässt.

So kann ich zum Abschluss nur sagen - verdienter Stern. Schade, dass man keine weiteren vergeben kann, ich hätte es getan.^^
Es war eine lange, epische Story, die keinen Moment langweilig wurde und mich von Anfang bis zum Ende emotional mitgerissen hat. Auch wenn meine Lieblingszwillinge nur Nebenrollen spielten. ^^ Dafür konnte ich durch dich Charaktere, denen ich keinen zweiten Blick schenkte - Mercer zum Beispiel - in einem völlig neuen Licht kennen lernen.
Vielen Dank, dass du dieses Werk mit uns geteilt hast. Ich hoffe, es kommen noch weit mehr so spannende, emotional geladene Storys aus deiner Feder.^^
Mittlerweile muss ich mich halt mit denen begnügen, die du bereits geschrieben hast. Beizeiten werde ich mich auch ihnen widmen.^^

Liebe Grüße und weiterhin frohes Schaffen
Terazuma
Tiber Septim (anonymer Benutzer)
07.12.2015 | 21:20 Uhr
zu Kapitel 58
Betreff: mein vorheriges Review
O weh. Du musst mich ja für nen Irren mit Schaum vor dem Mund halten.
Ich neige zwar zu martialischen Sprüchen (man hat mich schon mit Kaiser Wilhelm II. verglichen). Aber ich bin eigentlich ganz friedlich. Solange ich nicht gerade vor meiner Playstation sitze. Aber das Kaiserreich ist für mich eben das, was für einen Fußballfan zum Beispiel Bayern München ist. Und ich stehe fest zu meiner "Mannschaft". Ja, ich kann schon ein Hitzkopf sein. Da kann schon mal etwas (oder jemand) Feuer fangen. Natürlich nicht in der Realität! Aber Löschschaum wird den Feindes des Reiches nichts nutzen. Sie WERDEN brennen. Wenn ich mich doch nur zu einem schnelleren Schreibtempo aufraffen könnte (vor Neid erblass).

P.S.: Beim letzten Mal war mein Kopf derart voll von Zerstörungsphantasien, dass ich eine Kleinigkeit glatt vergessen hatte, auf die ich eingehen wollte: Als Tullius in Nathairas Vision entschied, Reliele sicherheitshalber hinzurichten, da sie einfach zu mächtig ist ... da fragte ich mich, welche Möglichkeiten die Thalmor wohl haben mögen, um jemanden wie das Drachenblut zu kontrollieren. Möglichkeiten, von denen Sturmmäntel oder Kaiserliche nur träumen können. Zum Beispiel einen Gefangenen den Einsatz jeglicher Magie unmöglich zu machen. Nur so ein Gedankenspiel, aber wenn dem so ist, würden die Thalmor ein gefangenes Drachenblut vielleicht als Trophäe am Leben lassen. Das wäre natürlich dumm und arrogant von ihnen, aber zumindest Letzteres sind die Leute vom Aldmeri-Bund ja.
Kurz gesagt: Ich wittere Stoff für eine Geschichte.

Noch mal frohe Weihnachten und ein ebenso frohes neues Jahr
Tiber Septim
05.12.2015 | 10:45 Uhr
zu Kapitel 58
Und damit ist wieder eine wunderschöne Geschichte zu Ende. *schnief*
Aber wenigstens war es ein „gutes“ Ende und lässt uns darauf hoffen, dass Nathy/Rowen/Aldiilah dereinst weitere Erlebnisse mit uns teilt. Erst einmal gönnen wir ihr etwas Ruhe. Möge sie ihr persönliches Glück finden.
Der Anfang dieses Kapitels war doch etwas schockierend. Ich vermute, es war eine weitere mögliche Zukunft, die allerdings nicht klar als solche erkennbar war. Aus leidvoller Erfahrung (Anathema) hätte ich dir durchaus zugetraut, auch noch das Drachenblut ins Gras beißen zu lassen.
Ob Reli aus ihren Schriftrollenvisionen gelernt hat und nicht irgendwann zur Despotin mutieren wird? Hoffen wir's mal.
Somit bleibt nur noch eine ganz entscheidende Frage offen: Wie geht es Helgird?
Noch einmal meinen ganz großen Dank für fast 900 Seiten Lesespaß!
Moonlord
05.12.2015 | 09:42 Uhr
zu Kapitel 58
Hui. Ein spektakuläres Ende. Zwar hatte ich andere Vorstellungen davon aber du hast sie (wie könnte es anders sein) alle zerschlagen. Hast du vor noch irgendwas zu dieser story zu ergänzen? Einen 2. Teil oder sowas? Oder wie sieht überhaupt dein nächstes Projekt aus?

Um mal kurz zu erläutern: ich dachte, dass du entweder ein gut gutes oder ein total schlechtes Ende bringst. Das schlechte Ende wär klar: alle sterben (auch wenn das nicht so schlecht sein muss. Immerhin müsste das Kaiserreich ja eigentlich die Stärke dazu haben alles zu vollenden. *hust hust... Wenn da nicht zwei Drachen gewesen wären) Überhaupt. Warum wählen (fast) alle Autoren hier die Sturmmäntel? Klar möchten dir die kaiserlichen den Kopf abschlagen, aber das hatte zufällig einen Grund. Und magst du es wirklich den Jarl von Weisslauf zu töten? Oder Eislif? Rikke? Tullius? Ok egal. Ich schweife ab.

Das gute Ende wäre... Ach keine Ahnung. Ich habe zum einen von dir (Nicht schlecht sehen!) kein gutes Ende erwartet. Außerdem hätte es wahrscheinlich keine Lösung für diesen "Graben" an Problemen, die du aufgehäuft hast, gegeben.
Aber das ist es ja gerade! Das macht die Geschichte so gut! Du häufst massenweise Probleme, teilweise unbemerkt, an und am Ende merkt man: Oh. Das ist vertrackt.

Da komme ich auch zu den letzten zwei Kapiteln (ich hatte kein Internet und hab es verpennt zu schreiben sorry. Mein letzter Review war scheisse ich weiß.).
Du hast praktisch alle Problemlösungen gezeigt. Na gut. Es waren keine richtigen "Lösungen"... Aber trotzdem war es enorm gut. Außerdem zeigte dieses Kapitel schon, dass Reliele auch kaltschnäuzig sein kann und einfach geht. Und damit hat sie ja nichts falsch gemacht.
Kann es sein, dass in allen Zukunftsvisionen das Kind immer von anderen war? (Ok die Frage ist vielleicht etwas dämlich aber ich will halt sichergehen.) Ich fand die erste und die letzte Zukunft am besten. Also das mit Daryas und die mit Alduin.
Wie kommt es eigentlich, dass mehrere Leute die Schriftrolle der Alten lesen und nicht blind werden? (Anmerkung: Ich bin dämlich. Ich hab grad nochmal nachgelesen und gemerkt, dass Brynjolf ja ne weile blind war...)

Ich fand die Sache mit der Schlacht von Einsamkeit gut. Immerhin ist Tullius wirklich ein sehr guter Taktiker und Ulfric beweist in deiner Geschichte praktisch das Gegenteil. Immerhin ist Tullius Caesar nachempfunden und der war auch ein brillanter Taktiker.

Was mich auch interessiert ist, warum Odavhing und Paarthunax den Schrei, den nach Nathaira nur sie und Alduin kennen, benutzen können. Hat das was mit Akatosh zu tun oder lag es daran, dass Paarthunax der Bruder von Alduin war und ein hoher General der Drachen?

So. Jetzt zu dir. Ich wiederhole mich zwar, aber ich muss immer wieder sagen, dass ich deine Art zu schreiben einfach liebe. Ja genau. Nicht dich ;P sondern die Art wie du schreibst. (Das liegt aber auch daran, dass ich dich praktisch nicht kenne. Nicht verletzt sein!)

Ich kann es schwer beschreiben. Deswegen muss ich hier zitieren: [style type="italic"] "Reliele prüfte noch einmal den Sitz ihrer Stiefel, dann den ihrer Waffen. Sie würde die Abreise kaum verzögern können. Mit einem Seufzen wollte sie sich durch die Haare fahren, aber sie waren geflochten, deshalb ließ sie den Arm wieder sinken."[/style]
Sieht irgendjemand was ich meine? Diese Art es so zu beschreiben, dass man die Situation immer vor Augen hat, mitfühlt und mitdenkt. Das kann nicht jede(r). Einfach großartig.

Und damit komme ich auch zum Ende. Es war fantastisch und ich freue mich auf jede weiter Geschichte von dir. Diese Geschichte braucht eine Empfehlung von mir und am besten von jedem der sie liest. Es gibt Geschichten, die beeindrucken einen und es gibt Geschichten, die lassen einen nicht mehr los. Das hast du geschafft.

Eine wunderbare Weihnachtszeit und so weiter wünscht *vornehm verbeug
Sunrunner
Tiber Septim (anonymer Benutzer)
05.12.2015 | 09:15 Uhr
zu Kapitel 58
Soso, Nathaira ist also Ulfrics Schwester? Das erklärt natürlich ihre Abneigung gegen Tullius. Blut ist ja bekanntermaßen dicker als Wasser.
Dass sie und Reliele in Sovngarde aneinander geraten würden, war natürlich schon zu erahnen - ebenso wie der Ausgang dieser Begegnung. Mit Nathairas Rückkehr habe ich allerdings nicht gerechnet. Ich dachte wirklich, sie ist endgültig hinüber.
Was Naths Beziehung zu Mercer (würg) angeht … naja, mir ist sowieso die ganze Diebesgilde suspekt. Diese Gesetzlosigkeit, diese Missachtung staatlicher Autorität, das widert mich an. Ich bin eher der Law-and-Order-Typ. Wünschte, das Spiel hätte mir die Möglichkeit gegeben, das ganze Rattenloch hochgehen zu lassen, wie bei der Dunklen Bruderschaft.
Die Bruderschaft gehört sowieso mit Stumpf und Stiel ausgerottet. Berufskiller sind eine Sache und die Missionen machen sogar mir Spaß, aber dann auch noch die Seelen der Opfer der Verdammnis preisgeben? Das ist doch krank.

Besonders interessiert (und mit seelischen Qualen) habe ich bei deiner Geschichte den Bürgerkrieg verfolgt. Dass der einen aus meiner Sicht schlechten Ausgang nehmen würde, hat sich ja schon lange vor dem Ende abgezeichnet.
Ach ja, die Sturmmäntel … ich habe sie von dem Moment an gehasst, als ich zum ersten Mal von ihnen hörte. Also noch bevor Skyrim überhaupt auf dem Markt war. Im Ernst!
Warum? Weil ich von der Idee besessen bin, dass das Kaiserreich über ganz Tamriel herrschen muss. Das ist meine Maxime, da bin ich absolut fanatisch. Hat vielleicht damit zu tun, dass ich mit Oblivion in The Elder Scrolls eingestiegen bin.
Ulfric will ein unabhängiges Himmelrand, ergo ist er gegen die kaiserliche Herrschaft über Tamriel. Mehr Gründe brauche ich nicht, um ihn und die seinen mit aller Macht zu bekämpfen!
Natürlich stehen außer den Sturmmänteln noch mehr Fraktionen zwischen dem Reich und seiner erneuten Kontrolle über den Kontinent. Haus Redoran, die An-Xileel und natürlich die Thalmor. Sie sollen alle im heiligen Feuer der Vernichtung brennen. BRENNEN sollen sie! Dafür wird mein Drachenblut zu gegebener Zeit schon sorgen.

Also, auch wenn das Ende für mich definitiv kein Happy End war (ich glaub ich muss jetzt schnell zehnmal hintereinander den Bürgerkrieg auf Seiten der Kaiserlichen durchspielen, damit ich mich besser fühle), kann ich abschließend vor allem nur “Wow” sagen. Wenn es überhaupt was zu meckern gibt, dann die Länge der Kapitel. Ich lese ungern lange Texte am Bildschirm. Übrigens schreibst du ziemlich schnell - so lange Kapitel und auf so hohem Niveau. Mein eigenes Schreibtempo liegt bei gefühlten drei Zeilen pro Tag. Hattet du vorher schon eine Rohfassung deiner Story angefertigt?

Grüße, frohe Weihnachten und lang lebe das Kaiserreich
Tiber Septim

Antwort von Lady Jupiter am 07.12.2015 | 08:38:33 Uhr
Sehr geehrter Tiber Septim! Es liegt mir natürlich fern, Eure Ansichten in Abrede zu stellen. *ängstlich nach Armee umschau* Ich darf allerdings erwähnen, dass diese Streitfrage Sturmmäntel/Kaiserreich langsam die User-Nation spaltet. Das ist ein Thema, das bei ganz viel Met - ich meine WEIN - zu diskutieren ist. Ich darf wie immer darauf verweisen, dass die Ansichten meiner Charaktere nicht unbedingt etwas mit meinen eigenen zu tun haben.
Natürlich liegt es mir fern, Euch wegen Eurer Meinung zur Diebesgilde zu rügen... ich werde sie einfach überlesen. Ich darf trotzdem vorsichtshalber auf Löschschaum verweisen...wegen der ganzen Feuer, die Ihr zu legen beliebt.

Was das Schreibtempo angeht, so ist das bei mir irgendwie Phasensache. Ich habe Phasen, da schreibe ich an einem Wochenende 50 Seiten, dann gibt es 2 Wochen, wo ich kein Wort zu Papier/Bildschirm bringe, weil ich nach 8 - 10 Stunden Arbeitstag nix mehr auf die Reihe bekomme. Allerdings muss ich gestehen, dass Skyrim hier das erste Projekt war, an dem ich so viele Seiten auf einmal geschrieben habe. Mein Limit ist eigentlich bei 10 oder 15 (am Wochenende). Ich lade allerdings auch erst hoch, wenn ich schon etwas Material habe, sprich 200 Seiten oder so geschrieben. Und nein, eine "Rohfassung" gab es nicht, das kommt frei von der Leber weg. Manchmal wird nur ein Satz noch umformuliert, wenn er mir (oder meinem Oberkorrektor) nicht gefällt. Die Länge der Kapitel ist sicher Ansichtssache. Ich persönlich finde es furchtbar, wenn das Kapitel nur 2 Word-Seiten lang ist. Außerdem hatte die Story, wie Moonlord schon erwähnte, fast 900 Seiten - wie viele Kapitel wären das bitte geworden? So, wie ich es bisher erlebt habe, mögen die meisten Leser lieber längere Kapitel. Du kannst ja jeden Tag ein halbes lesen. ;)

Ich danke für dein Review & wünsche eine schöne Zeit! *lang lebe ...murmel... Kaiser...murmel...mäntel*
LG
LJ
29.11.2015 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 57
Hallo LJ!

Puh! Zum Glück sind das alles nur mögliche Zukünfte! ^^
Aber ehrlich gesagt fand ich diejenige Zukunft, in der Reliele Nathaira als Drache versklavt hat und Brynjolf am Ende in Nathairas Armen starb zwar als die traurigste, aber dennoch als die authentischste Zukunft. ^^
Der Anfang der Zukunft, in der Reliele mit Hatir einen Sohn hat gefällt mir ebenfalls. Zwar kann ich mir nicht vorstellen, dass Nathaira sich wieder Alduin zuwendet, nachdem sie ihn verraten hat, aber zumindest ist der erste Teil stimmig. ^^
Alles in allem nimmt aber jede einzelne ein unglückliches Ende.
Hast du vielleicht noch eine normale, einfache Zukunft parat, für das letzte Kapitel? Eine die alles gerade rückt? Die wäre echt super.
Zum Beispiel: Brynjolf hat endlich die Eier Nathaira seine Liebe zu gestehen und Reliele nimmt sich den Mann, der wirklich zu ihr passt - Hatir. Das wäre perfekt. Alles andere wird dann das Leben selbst bringen.
Also, ich bin echt gespannt auf das Ende. ^^

Liebe Grüße
Terazuma
29.11.2015 | 18:43 Uhr
zu Kapitel 56
Hallo LJ!

Oh ein, oh nein! Was tust du mir nur an? Du hast Brynjolf und Reliele doch heiraten lassen? *grusel*
Nein. weg mit diesen Bildern und zurück zu etwas Erfreulichem!^^
Also hat Nathaira den Weg wieder zurück zu den Lebenden geschafft und noch dazu zwei entzückende Töchter bekommen.
Zwei rothaarige Mädel, die Brynjolf als Vater entlarven. Jaaaa, das gefällt mir. Doch der Rest???
Ich hoffe ja immer noch, dass das nur eine mögliche Zukunft ist. An den Gedanken von Reliele und Brynjolf kann ich mich einfach nicht erwärmen.
Vielleicht, wenn Nathaira wirklich gestorben wäre. Und ich glaube nicht einmal dann könnte ich mir die beiden glücklich vereint vorstellen. ^^
Doch es gibt ja noch zwei Kapitel, nicht wahr? Die Hoffnung stirbt zuletzt! XDDD

Liebe Grüße
Terazuma
-Kalliope- (anonymer Benutzer)
28.11.2015 | 02:22 Uhr
zu Kapitel 57
(┛ಠ_ಠ)┛彡┻━┻

...

DU BIST SO GEMEIN! ಥ╭╮ಥ

(Ich =>) (╯°Д°)╯︵/(.□ . \) (<= Du)

...
Warum...?
Warum ist deine Geschichte bloß so G.U.T. ...?!
...Ich werde dir irgendwann nicht nur die elendig vielen Taschentücher in Rechnung stellen lassen... sondern auch noch meinen HERZSCHRITTMACHER!!!!!!! *wild herumzeter*

...*räusper* Nun...
Ich hoffe, du störst dich nicht daran, dass ich hier nun noch einmal die Zukunftsversionen à la carte rekapitulieren werde... einfach um meine eigenen wirren Gedanken dazu ein bisschen zu ordnen... ಡ_ಡ
Zukunftsversion 1 (aus dem letzten Kapitel): Lili & Bryn heiraten (glaub ich O_o...?), Nath schläft mit Bryn & Drayas, Lili schläft mit Ulfric (X'DDD Immernoch ein Brüller xD!!!), Nath bekommt von Bryn Zwillinge (Barenziah & Brynja ^^), Daryas verschwindet nach Wer-weiß-Wo ... ja, und letztlich ist es mehr oder minder "ausbalancierte" Patchwork-Time ~ ^^
Ergo: Die Lage ist zwar nicht supi... könnte aber auch schlechter sein (dazu kommen wir gleich noch -.-'...). Nath ist glücklich, Bryn ist glücklich... und Lili... äh, mjah, sagen wir mal für sie ist es wohl ganz 'passabel'... hehehee... mjah :I

Zukunft 2: Daryas & Nath heiraten, Daryas (der alte Sturrkopf -.-'...) muss sich ja umbedingt mit seinem herzallerliebste & auch so überhaupt nicht grausamen Daddy anlegen... *räusper*... ja, SUPER Idee ... *facepalm of Doom*... naja zumindest hat er seine geliebte Nath... und ich muss sagen, trotz der blöden Lage, sind die Beiden einfach ein zuckersüßes Paar :3 <333
Fazit hier: Mjaaaaah... tja, da sich leider schlecht sagen lässt, ob Daryas 'Risikoplänchen' tatsächlich noch vor seinem Ableben Früchte tragen wird, ist diese Version der Zukunft... schwierig... ja.

Zukunft 3: Lili ist bööööööööööööööse... Enough said xD.
Ja, okay nein... Lili hat Nath in Drachengestalt gefangen genommen & versklavt (ich denke doch, so kann man das wohl nennen, ja...?), ein kleines, total kuscheliges Terror-Regime aufgebaut (hach ja, so toll... *Blümchen in die Luft werf*) & es irgendwie geschafft, Nath seelisch & körperlich so ziemlich zu brechen... ohne Erinnerung & Motivation fürs Aufbegehren... (auch wenn da kurz noch was von Tien & Daryas stand... mhm...)... ja und dann gibt's da noch dieses supertolle Bündnis mit Miraak, First Dragonborn himself *strahl* <= also das Strahlen war jetzt ernstgemeint xD, denn ich liiiiiiebe Miraak *u* !!! Ich hab hier im Forum glaube ich bisher auch noch keine FF zu ihm entdeckt... warum, Leute? Der ist voll cool *u*
Ja *räusper*...nun der scheint sich ja (wohl auch eher so aus halb strategischen Gründen) an Lililein ranzumachen... und ja, verpulverisiert wohl irgendwann dann Rifton (?) => Bryn & die Diebesgilde tot *heul* (alle Anderen, die Nath und Lili mal was bedeuteten, würden wohl in dieser Zukunft noch folgen... O_O)
Fazit: NOPE. Nicht schön. ...Miraak & Chaos pur sind zwar reizvoll (so rein Geschichts-technisch)... aber die Verluste wiegen zu schwer D: !

Zukunft 4: Nath ist bööööööööööööööse... xD
Verduftet nach Bryns & Lilis Hochzeit zu Harkon (dem alten Charmeur...*röchel*... äh, ja total, nicht wahr? O_o...), sie bekommen ein erstaunlich lebendiges (zuckersüßes :3) Vampirtöchterchen namens Neesha... und joa, wie man das so als eingefleischte, bitterböse Vampirfamilie eben macht... wird die Welt in höllische Finsternis versenkt *nick nick*... sauber ^^
Fazit: Hm... klingt vielleicht erst einmal irgendwie falsch und bööööööööööööööse... aber genaugenommmen ist Nath ja glücklich... mit ihrem untoten Kind... und dem wohl motiviertesten Ehemann ever *Daumen hoch* ;D (mir dämmert gerade sein Gesäusel durchs Hirn *-*... "Nathaira... meine... teure... Gemahlin..." xD)
Naja... gut, die restliche Welt wird wohl früher oder später irgendwie fast komplett ausgerottet werden, bei all den hungrigen Vampiren *mampf mampf*, aber hey ^^

Zukunft 5: Lili ist mit Hatir verheiratet/zusammen/whatever & Erzmagierin von Winterfeste geworden, die Fleißige ^^, haben ein Söhnchen namens Relien (Hatir, du einfallsreicher Kerl, du *pat pat* ^^)... tja, aber natürlich ist auch Lili kein Glück & Friede bis zum Lebensende vergöhnt, nein nein! Alduin konnte auf magische Weise & durch irgendwelche wissenschaftsträchtigen Geschehnisse im Raum-Zeit-Kontinuum (XD) wiederauferstehen bzw. wiederkehren... mit seiner Königin Nath natürlich... und Sohnemann Kuldoal (der ähnlich cool wie sein Daddy Bi-Al wirkte *-* *fangirl* xD)...
Fazit: Frieden? Pustekuchen! Lili muss wieder als Drachentöterin ran & es läuft wohl quasi auf Ähnliches wie im ersten Drachenkrieg hinaus... Tote über Tote. An jeder Ecke. Alle unglücklich :'(

Hmm... *betrachtet Möglichkeiten*... tja, wirklich sehr schwierig zu sagen... natürlich kann auch gar nichts davon eintreten... oder Alles... oder irgendein mindf*ck-mäßiges Misch-Masch aus Allem oder nur Teilen ...
Die Zukunft & mögliche Zukunftsstränge sind bekanntermaßen sehr heikel zu handhaben... nur eine kleinste Veränderung könnte alles verändern...
Hm... vielleicht lässt sich all das wirklich nur verhindern, wenn Nath nicht wiedererweckt wird...
Jedenfalls bleiben bei mir nun natürlich höchst brisante Erwartungen & Fragen übrig:
1. Werden alle Drei (Lili, Bryn & Daryas) die Zukunfts-Flashs überleben...?
2. Wie werden sie auf das Gesehene reagieren...? (wobei hierbei ja noch nicht einmal gesagt wäre, dass alle auch dasselbe gesehen haben...)
3. Wird Lili Nath wiederwecken?... und wie?
4. Was bei Ysgramors flauschigem Barte haben Akatosh & Kynareth damit zu tun...? Bzw. warum zum Geier hat der humanoide Rabenherz überhaupt die Schriftrolle & damit den Blick in die Zukunft/die Zukünfte bei Naths Leiche gelassen...? Schicksal...? Irgendein perfider, göttlicher Plan...? Vielleicht gerade damit Lili Nath NICHT wiedererweckt...? War die Schriftrolle vielleicht sogar zum Lesen für jemand Anderen bestimmt...?

Huh...
Nächste Woche kommt ja das letzte Kapitel... *schnief* v_v
Ich vermute, entweder belässt Lili Nath tot & wendet damit (hoffentlich) alles mögliche Übel ab... oder es gibt noch mindestens eine Fortsetzungsgeschichte... *grinsend mit Augenbrauen wackel*
Bis dann ^^!
Liebe Grüße,
-Kalliope-
-Kalliope- (anonymer Benutzer)
23.11.2015 | 14:17 Uhr
zu Kapitel 56
Hey LJ :D

Erstmal hoffe ich, du hattest einen angenehm erholsamen Urlaub ^^
Dann sind ja wieder ganze zwei Kapitel seit meinem letzten Review vergangen, also teil ich das Ganze mal gleich auch in diese Zwei auf... ;)

Kapitel 55:
Tja, ein Kapitel bei dem ich etwa alle zwei Absätze dachte: "Arme So-und-so" oder "Armer Der-und-der" ... *schnief*
Arme Lili, dass sie nach dem Zerwürfnis mit Nath vor deren Tod nicht mehr die Gelegenheit hatte, die Wogen ein wenig zu glätten... und dass sie allgemein immerhin ihre SCHWESTER verliert v_v ...
Armer Hatir...
Armer Bryn, der so völlig verloren wirkte ohne seine Gildenmeisterin (...und Geliebte) v_v (wirkte richtig verzweifelt, wie er Lili um eine Wiederbelebung gebeten hat...)
Und armer Daryas T_T Oh Gott, die Szene mit dem völlig abgemagerten, bettlägerigen Daryas war so heftig *heul*... die Beiden (also Daryas & Nath) hatten sich ja auch vorher nicht mehr vertragen v_v ...
Und armer Ulfric... und arme Gilde... und und und ... hach ja *seufz* ... v_v
Lilis Trauerreaktionen hast du auf jeden Fall äußerst glaubwürdig & angemessen rüberbringen können... :)
Auch die Reaktionen & Ehrerbietungen der Drachen fand ich schön... *leise schnief* wie sie ihrer gefallenen Königin die letzte Ehre erwiesen haben :)
... und ich denke, Nath wäre tatsächlich eine gute Drachenkönigin an Alduins Seite geworden... vlt. hätte sie ihn ja sogar wirklich bändigen können... und sogar von seinem "Wir-zerstören-die-ganze-Welt"-Masterplan abwenden... hm, naja wobei das wohl einfach in seiner "Natur" als Weltenfresser drinsteckt ;)
Die kurze Mercer-Sequenz war ebenfalls sehr cool inszeniert ^^ Ich hatte mir schon ähnlich ausgemalt, dass diese Gedankenwelt von Nath mit Traum-Merc langsam in sich zerfällt nach ihrem Tod... und dann tauchen auch noch Nocturnal & der (zu Recht) erzürnte Gallus auf O_O (wie DER allerdings dorthin gelangen konnte, ist mir ein kleines Rätsel... ist Naths Gedankenwelt nicht eigentlich vor fremden Eingriffen geschützt...?! Hm, naja andererseits wurde ja meiner Erinnerung nach nie komplett geklärt, WAS genau diese "Welt" eigentlich ist... bzw. nichtmal Nath schien das so genau sagen zu können... bestimmt steckten da Nocturnals supermagische Zauberkräfte dahinter ;D)
Nun, ich bin jedenfalls ziemlich neugierig, inwieweit Mercer noch eine Rolle bei Naths (offensichtlich alsbald bevorstehender) Wiedererweckung & in der pikären Zukunftsversion aus dem nächsten Kapitel spielen wird... zu dem wir auch schon jetzt kommen ^^

Kapitel 56:
Also nochmal heulen musste ich spätestens, als dann auch noch Erio & der zuckersüße, jedoch unendlich traurige, kleine Tien vorbeikamen TTTT___TTTT *heul, flenn, schluchz*
... Als dann auch noch ein wenig später plötzlich dieser merkwürdige Junge irgendwelche Zauberkunststückchen mit Naths Leichnam vollführen wollte, dachte ich erst für einen Augenblick, dass sei Naths auf irgendeine äußerst merkwürdige Weise wiederbelebtes (und zudem noch deutlich gealtertes O_o...) Kind von Harkon... xD Aber spätestens bei der Verwandlung draußen vor den Stadttoren, war klar, wer wohl dahintersteckte... Rabenherz ^^
Was mich wieder an diese mittlerweile schon wieder eine ganze Weile zurückliegende Sequenz mit Akatosh & Kynareth erinnert... damals, als sie von Naths "Segnung" sprachen etc. ... hm, Naths Seele (oder ihr Geist oder was-weiß-ich) scheint ja nun unter Akatoshs Obhut zu stehen (goldener Drache aus dem Kapite davor)... mal sehen, wie das alles zusammenhängt & vor allem wie genau (und ob überhaupt) Nath zurückkehren wird...
Denn das Lesen dieser Zukunftsschriftrolle hat ja so EINIGES zu bieten gehabt O___________________________O (<= mein Originalgesicht nach dem Lesen xD)
DAFUQ X'DDDD?!?!?!
WAS - GEHT - HIER - AB?!
Also... fassen wir zusammen... *räusper*:
1. Nath kehrt offensichtlich irgendwie ins Leben zurück, 2. schläft mit Daryas (was doch bisher noch nicht geschehen ist, oder hab ich wieder mal was verpeilt xD...?), 3. schläft evtl. nochmal mit Bryn, woraus 4. (oder aus der Affäre von davor) Zwillinge (zwei zuckersüße Mädels ^^) hervorgehen... 5. Harkon scheint gestürzt & vermutlich auch getötet worden zu sein (JUCHEI!!! an dieser Stelle :D! *fanfaren-sound & konfetti-gewerfe*), 6. Daryas macht die Biege (aus verständlichen Gründen) und... last but not least mein absoluter Liebling unter diesen m*therfucking brainf*cks (~pardon~ für diese Wortwahl ^^) => Lili schläft mit Ulfric ... O___O WHAT X'DDD?!?!?!
DAS ist in etwa so vorraussehbar wie, dass plötzlich der werte Daryas unserem haarigen Jarl um den Hals fällt X'DDDD
Zitat Lililein: "Es ist einfach irgendwie passiert." Hmmm, N.A.T.Ü.R.L.I.C.H. ... klar doch... was ist geschehen, huh...? Ist er auf 'ner Bananenschale ausgerutscht & dann in dich hineingefallen, oder was xD?! Ey, ich werd nicht mehr :'D ... diese Kinder ... ^^
Tjaaaaaa... ich würde sagen, sollte Nath sich irgendwann mal auf einer Social-Network-Seite anmelden, müsste ihr Eintrag bei "Familienstand/Beziehungsstatus" wohl oder übel: "It's complicated" lauten xD
DAS nenn ich mal Patchwork ... joa ^^
Nun ja, wir werden sehen, wie die werten Herren (und die Dame) Anwesenden auf diese herzallerliebste (*hust hust*) Zukunftsvision reagieren werden... heheheee... OH GOTT ಠ_ಠ

Bis dahin eine wunderschöne (hoffentlich noch nicht allzu kalte) Restwoche & bis nächsten Freitag dann ^^!
Liebe Grüße :3
-Kalliope-
19.11.2015 | 13:30 Uhr
zu Kapitel 55
Ich hab bis jetzt gewartet.... Besser gesagt gezögert. Ich weiß noch nicht mal jetzt genau was ich schreiben soll.
Puh... Schwierige Sache... Obwohl man irgendwie auf ihren Tod vorbereitet war, hatte ich trotzdem die Hoffnung, dass sie nicht stirbt. Und jetzt hat man wieder Hoffnung, dass sie doch wiederbelebt wird.^^

Ich bin ehrlich gesagt überwältigt, von deinen Fähigkeiten, die du hier reingesteckt hast.
Mein Problem war bis jetzt, ein ausführliches Review zu schreiben, welches auch anerkennend genug ist.

Irgendwie wäre es auch toll gewesen, wenn Alduin gewonnen hätte. Ich kann verstehen, dass er sich sehr sehr gekränkt fühlen muss.
Und Reliele kann man auch irgendwie verstehen, auch wenn ich sie im bisherigen Geschichtsverlauf nie wirklich mochte.

Ich weiß, dass es sehr kurz ist, aber ich kann nicht mehr schreiben. Ich weiß nicht warum. Sorry.
Ich freu mich auf das nächste Kapitel. Sunrunner
14.11.2015 | 20:11 Uhr
zu Kapitel 55
Hallo LJ!

Ich bin endlich durch mit allen bisher hochgeladenen Kapiteln!^^ - und ehrlich gesagt immer noch geplättet von dem Tempo und der Dramatik mit der du schreibst.
Und du hast auch Mercer wieder ins Spiel gebracht. XDDD
Zwar nur als Geist, aber immerhin kann Nathaira sich mit ihm austauschen. Ich bin ehrlich gesagt auch total dahingeschmolzen, wie er ihr sagte, dass sie von ihm nie hören würde, dass er sie liebte, aber wenn sie es zu ihm sagen würde, würde er antworten: ich dich auch. Ja, das ist wirklich das meiste, das Mercer aus sich herausholen kann, aber gerade darum auch so besonders wertvoll und zum dahinschmelzen! *seufz*

Was mir noch so gefallen hat war die Szene mit Farkas bei Vollmond. Wie er an ihren Haaren zieht und damit spielt, als wären sie eine Art Rettungsleine für ihn.
Dass Nathaira mit den Zwillingen auch intim wird war ja beinahe schon vorprogrammiert und man kann es ihr nicht verdenken. Schade, dass sie keine Erinnerung daran hat, aber es muss ziemlich speziell gewesen sein, wenn sogar Mercer sich am liebsten dabei übergeben hätte. *biggrins*

Und die Sache mit Ulfric ist jetzt auch endlich aus dem Sack! Ich hatte die Vermutung ja schon von Anfang an, dass er ihr Bruder sein muss, wenn er schon nicht ihr Vater ist. Denn wer außer einem nahen Familienmitglied ist bei einer Geburt dabei und sieht, dass das Baby kein Gesicht hat? Keine Frau bekommt ihr Kind in der Öffentlichkeit.
Aber ich muss ehrlich zugeben, du hast es unsagbar spannend gemacht und ich habe mich immer wieder gefragt, ob ich mit meiner Vermutung überhaupt richtig liege. Vor allem sein Liebesgeständnis hat mich echt daran zweifeln lassen, aber jetzt kennen wir alle die Wahrheit. ^^

Der Kampf in Sovngarde war wirklich spannend beschrieben und dadurch, dass du Nathaira an Alduins Seite gestellt hast, auch vom Ausgang her nicht sofort klar. Dass sich Nathaira schließlich doch für ihre Schwester und die Welt entscheidet, war wieder einmal unglaublich dramatisch und ihr Tod einfach nur herzzerreißend. Ich konnte sehr gut Relieles Reaktion nachvollziehen, dass sie beinahe daran zerbricht, dass ihre Schwester sich schlussendlich doch für sie opfert.
Oh, Mann, was für eine Dramatik. Nur irgendwie kann ich mich mit Nathairas Tod nicht so recht abfinden. Es sind noch so viele Fäden offen, sie kann sich nicht einfach aus dem Staub machen. Außerdem vertraue ich in diesem Punk wirklich auf Mercer, der ihre Seele suchen und auch finden will. Wenn einer es schafft, dann er! ^^

Dass sowohl Ulfric als auch Unmid bei ihr Totenwache halten, finde ich wieder ausgesprochen rührend. Obwohl ich Reliele gut verstehen kann, dass sie Ulfric jetzt hasst. Er hätte Nathaira wirklich offiziell als seine Schwester annehmen können. Das wäre wirklich die Wiedergutmachung gewesen, die Nathaira gebraucht hätte.
Schade übrigens, dass Reliele ihren Geist nicht befreien konnte, aber wer weiß, was du dir dazu noch alles ausgedacht hast. Es gibt ja noch drei weitere Kapitel, oder? ^^

Was mir aber wirklich absolut nicht behagt, ist der Gedanke, dass Brynjolf immer noch bei Reliele ist und sie jetzt zwei Männer hat, die um sie kämpfen. Jedenfalls hat sie das so ausgedrückt.*grusel* Brynjolf gehört aber zu Nathaira! Punktum. Doch da die Geschichte ja schon fertig geschrieben ist, werde ich wohl mit dem leben müssen, was du uns weiter vorsetzt. XDD
Nun ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. ^^

Ich freu mich schon wenn es weitergeht und wünsche dir noch einen geruhsamen Restulaub ohne Internet.^^
Liebe Grüße
Terazuma
11.11.2015 | 17:48 Uhr
zu Kapitel 45
Hi liebe LJ!

Ich hoffe wirklich, ich mache dir keinen Druck, aber ich schaffe es nicht, mich von deiner Story loszueisen. ^^
Anstatt dass ich weiter an meiner eigenen Story schreibe, picke ich vor deinen Zeilen und ziehe mir Kapitel um Kapitel rein.
Und zu diesem muss ich einfach wieder meinen Senf dalassen!
Also: Darauf habe ich schon soooo lange gewartet. Ehrlich. Brynjolf ist ja so ein Idiot. Aber was sag ich, er ist ein Mann, wie kann es da anders sein. XDDD
Und er hat immer noch nicht gerafft, dass er eigentlich Nathaira liebt, ansonsten kann er doch nicht weiter so doof sein!
Aber, was ich eigentlich sagen wollte ist, dass Hatir eindeutig vieeel besser zu Reliele passt als Brynjolf. In diesem Kapitel ist sie mir gleich weniger unsympathisch. Und Brynjolf ebenfalls.
Ehrlich, die beiden (Reliele und Brynjolf) passen eindeutig nicht zueinander. Aber so was von nicht! Kein Wunder, dass sie mir immer unsympathischer wurden, umso mehr sie auf diese falsche verklärte Beziehungskiste miteinander machten.
Nach diesem Kapitel hat sich das endlich klarer gerückt und mich wieder ein wenig mit ihnen ausgesöhnt.^^
Keine Ahnung, was du noch weiter vorhast, ich bin aber echt schon gespannt darauf.
Und keine Sorge, bis jetzt hat mich deine Story wirklich nicht enttäuscht. Wenn ich so emotional auf etwas reagiere, dann bin ich voll eingetaucht in die Geschichte, dann kann sie einfach nur gut sein! ^^

Liebe Grüße und hau ja weiter rein in die Tasten!
Terazuma
10.11.2015 | 16:24 Uhr
zu Kapitel 34
Hallo Lady Jupiter!

*HEUL* Was für ein dramatisches Ende von Mercer! Oh mein Gott! Ich bin jetzt noch völlig hin und weg.
Ehrlich, im Spiel konnte ich ihn nicht leiden, aber du hast seinem Charakter so ein schillerndes Facettenreichtum gegeben, dass aus ihm tatsächlich ein zwar schwieriger, aber interessanter Mann wurde, der Nathaira auf seine Weise sehr wohl liebte. In deiner Story mochte ich ihn wirklich und ich hätte ihm gerne - und sie lebten streitend und glücklich bis ans Ende ihrer Tage - gegönnt. Aber du hast es verstanden ihren Konflikt, ihre Zuneigung und die ganze Tragik ihrer gegenseitigen Liebe zu einem Wahnsinnsfinale zu bringen, dass wohl kaum an Tragik und Dramatik zu überbieten ist. Also, ich bin wirklich tief beeindruckt und emotional gerade ein wenig durchgerüttelt. ^^
Ich wollte dir zwar erst dann ein Sternchen geben, wenn ich mit allen Kapiteln durch bin, aber meiner Meinung nach hat sich dieses Kapitel allein schon einen verdient. Darum jetzt schon diese Auszeichnung! ^^

Liebe Grüße
Terazuma
08.11.2015 | 12:57 Uhr
zur Geschichte
Hey! ^^
Ich finde die Story richtig gut! Die Kapitel sind lang,keine Rechtschreibfehler mach weiter so! ^^
Aber was mich gestört hat wahr das mit Elisif.
Ich meine siehst du nicht das Ulfric die Nord in den Dreck zieht?
Wenn Ulfric diesen Krieg gewinnen würde,gebe es den neuen Aldmerikrieg. Und Ulfric würde diesen neuen Krieg verlieren.
Und deswegen kannst du Elisif nicht leiden? Für mich ist sie ganz sympathisch und das wird sie auch bleiben.

Also ich bin für die Kaiserlichen! Aber sonst ist ja Alles Cool!
Schöne Ferien noch! :)

LG
Lara
08.11.2015 | 00:05 Uhr
zu Kapitel 33
Hi Lady Jupiter!

Mittlerweile bin ich mit dem Lesen schon bis hierher gekommen.
Du meine Güte, was hast du nur alles mit der armen Natheira vor! Ausgerechnet in Mercer muss sie sich verlieben und Mercer mag sie. Eindeutig.
Ich muss immer daran denken, was er zu ihr gesagt hatte, als sie ihn um Rat fragte wegen ihrer Schwester: "Du musst sie dazu bringen dich zu hassen."
Genau das hat er mit ihr ebenfalls gemacht - nur, dass Natheira ihn nicht hasst.
Wir wissen ja alle, wie es mit Mercer einmal enden wird und am liebsten würde ich gar nicht weiterlesen, denn ich finde die beiden passen wirklich gut zusammen. Mercer tut Natheira gut.
Warum muss er nur so ein geldgieriges Aas sein! *snief*

Was Reliele angeht, so muss ich dir sagen, dass sie mir mehr und mehr unsympathisch wird. Keine Ahnung wie das deine anderen Leser gesehen haben, aber ich mag sie mit jedem Kapitel weniger.
Vielleicht auch, weil sie sich Brynjolf unter den Nagel gerissen hat. Den mag ich übrigens auch nicht, weil er Natheira gegenüber so ein Arsch ist. Er spielte mit ihr, nutzte ihre Gefühle für ihn aus. Widerlich. *brrr*
Wie du siehst, reagiere ich auf deine Story sehr emotional. Daran sieht man, wie sehr sie mich mitreißt. Hut ab!^^

Liebe Grüße
Terazuma
-Kalliope- (anonymer Benutzer)
07.11.2015 | 02:20 Uhr
zu Kapitel 54
Hey LJ...

Ich weiß gar nicht so recht, was ich nun schreiben soll... meine Augen sind mit Wasserfällen behangen *heul, flenn schluchz* T__T!!!!
Man hat es ja irgendwie geahnt... und doch auch irgendwie gehofft, es würde doch nicht eintreten... *schwer seufz*... Nath... v_v

Der Kampf sowohl vorher in Skuldafn als auch natürlich in Sovngarde selbst war echt badass :D! Wirklich toll spannend & dramatisch geschrieben... ebenso hast du, wie ich finde, die Faszination an der surrealen Schönheit Sovngardes gut wiedergegeben... definitiv ein wirklich außergewöhnlich schöner Ort zum Leben (nach dem Tod) :)
Alduins "Fürsorge" (war sie das...?) um Nath während des Kampfes war fast schon süß... ich finde, ihre gemeinsame Beziehung hat dem Endkampf nochmal eine neue, sehr interessante Note verliehen... Alduins Entsetzen, sein Unglaube und die blinde Wut über den Verrat... und letztlich war es doch so, wie ich es mir schon klammheimlich gedacht hatte: Nath wird sich für Reliele entscheiden. Oder naja... vlt. war es wirklich nur Selbstschutz (auch wenn sie ja so oder so gestorben wäre)... oder sie konnte ihre Schwester doch einfach nicht durch ihre oder Alduins Hand sterben sehen...
Die Trauer von Hoag (dieser Name ist übrigens ganz schrecklich xD! Klingt wie ein Oger-Schrei: "HOOAAAAAAAG!!!":'D) hat die Szene gut abgerundet... ich bin sehr gespannt, wie Ulfric auf Nath reagieren wird... ob das seine Fassade des eisernen Kriegers letztlich doch einmal brechen wird können...
Ich bin auch sonst ziemlich gespannt (wie immer ^^), was jetzt noch alles folgt... wer von Naths Tod erfahren wird... und wie es mit Reliele weitergehen wird...
Reliele war dann ja doch nun letzten Endes auch eigentlich nicht ganz so giftig, wie es zuvor immer wieder den Anschein gemacht hatte... als sie nach Naths entgültigem Ableben einfach nur noch geschrien hat, musste ich auch ziemlich heulen T__T
Ich will nicht, dass diese tolle Geschichte zu Ende geht D': !!!

Menno...

Okay... *seufz* auf ein Neues im nächsten Kapitel...
Bis dann & schönen Urlaub schonmal ^^!
Liebe Grüße,
-Kalliope-
04.11.2015 | 22:39 Uhr
zu Kapitel 11
Hallo Lady Jupiter!

Na, da bin ich aber falsch gelegen. Ulfric ist nicht ihr Vater, aber er kennt ihre Eltern genau. (Ihr Bruder vielleicht?)
Ich höre nicht auf zu spekulieren. Es ist einfach zu interessant was sich noch alles hinter Nathairas Geschichte verbirgt.
Ach ja - was den kleinen Kater angeht, so bin ich völlig entzückt. Ich hoffe, der Kleine bleibt bei ihr. Er ist absolut knuffig. ^^

Liebe Grüße
Terazuma
04.11.2015 | 16:40 Uhr
zu Kapitel 7
Hi Lady Jupiter!

Also die Sache mit Ulfric ist schon sehr mysteriös. Ist er vielleicht Natheiras Vater?
Alles würde meiner Meinung nach darauf hindeuten. Aber ich kann mich natürlich auch irren.^^
Reliele wäre dann auch nicht ihre wirkliche Schwester oder zumindest nur ihre Halbschwester.
Du machst Andeutungen, lässt alles aber noch im Dunkeln.
Dazu kommt natürlich noch der Konflikt, dass die beiden Schwestern auf unterschiedlichen Seiten kämpfen. Auch wenn alles ein Schachzug Alduins ist und er Natheira manipuliert, so tut er es auf sehr geschickte Weise. Natheira liebt ihre Schwester, doch wird das genügen um sie zu retten? Oder entscheidet sie sich doch für Alduin?
Oje, oje, ich sehe schon da wartet noch so einiges auf Natheira. Reliele ist in der glücklichen Lage von all dem inneren Zwist ihrer Schwester nichts mitzubekommen. Noch. Die Geschichte ist ja noch lang und ich bin erst am Anfang! ^^
Auch die Sache mit Brynjolf finde ich - für Natheira jetzt - sehr schmerzhaft, wenn sich ihre Schwester tatsächlich in ihn verlieben sollte und er diese Liebe auch erwidert. Anders als bei ihr. Sowas muss schlimm sein. Aber ja, um mehr zu erfahren brauche ich nur weiter zu lesen, was ich gleich auch tun werde. ^^
Spannend hast du alles bisher aufgebaut. Seeeeehr spannend!

Liebe Grüße
Terazuma
03.11.2015 | 18:56 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Lady Jupiter!

Na, da freu ich mich aber, dass ich über deine Story gestolpert bin!^^
Ich liebe Skyrim, die Gefährten und ganz besonders natürlich unsere Zwillinge. XDDD
Mit deiner Story machst du ein Farkas-Fangirl wie mich natürlich besonders glücklich. Ich nehme doch stark an, dass all die Andeutungen, die man bereits lesen konnte, noch mehr Begegnungen mit Farkas und Vilkas nach sich ziehen werden.
Wie auch immer, ich werde es ja noch herausfinden, da ich auf jeden Fall weiter lesen werde. ^^

Liebe Grüße
Terazuma