Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: WildCherryx3
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
31.07.2019 | 16:14 Uhr
Huhu

Putzig, wirklich putzig.
Obwohl mir der Kobold in dem Film verdammt auf
die Nerven gegangen ist.
22.05.2018 | 01:18 Uhr
Ohhhh. Ich finde diese kleine Geschichte echt sehr sehr niedlich. Wobei ich es schön fände wenn vielleicht eine Fortsetzung kommt, zum Beispiel Hogsquell bei einer Teeparty oder sowas :D sehr nett geschrieben und schnell zu lesen weiter so! :)
01.10.2016 | 10:39 Uhr
Ich finde du hast eine schöne kleine Geschichte geschrieben. Gut zum sie mal zwischendurch zu verschlingen. Viel spass beim Schreiben weiterer Geschichten.
magicmystery (anonymer Benutzer)
08.03.2016 | 18:03 Uhr
Hallo,
Das ist eine wirklich witzige Geschichte. Hogsqueal ist zwar nicht meine Lieblingsfigur, aber das er im fünften Teil Mulgaraths Kopf abbeist sollte man ihm lassen. Ich selber habe diese Bücher seit ewigkeiten nicht mehr gelesen, habe dann aber den Titel in der Bücherliste gefunden und dachte ich schau mal rein :)
Ich finde jedenfalls das der Hogsqueal aus deiner Geschichte wunderbar zu dem Teil den ich von Hogsqueal noch kenne passt.
Auch das er auf Zahnsuche geht ist eine witzige Idee.
Ich schau mal ob du noch was geschrieben hast, du scheinst das ja ganz gut zu können...
Grüße mm
12.04.2015 | 11:27 Uhr
Huhu,
eine echt goldige Geschichte.
Bei den bloßen Gedanken, dass Hogsqueal sich bemüht leise ins Zimmer einzuschleichen und sich dann in ein Puppenhäuschen versteckt bringt mich schon zum lachen. Der Vergleich vom Kobold, der eine "blonde, Zauberstab schwingende Fee" sein soll setzt der Geschichte die Krone auf.
Weiter so!

Gruß, Arcaney
01.11.2014 | 11:42 Uhr
hallo
schön wenn man so jemand eine gute nacht wünscht
hilft es für die geschenke?
das als anegung zum weiermachen
bis dann
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast