Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
Andokay (anonymer Benutzer)
05.01.2015 | 01:20 Uhr
Hey!

Wenn ich könnte, würde ich auf die Knie fallen und darum betteln, dass du weiter schreibst.
Als ich zum Ende kam, konnte ich kaum glauben, dass es kein weiteres Kapitel gibt. Es ist so toll geschrieben und ich hoffe du hängst da noch was dran!

Lg
18.11.2014 | 00:03 Uhr
Hallo Kima,

es ist toll, nach einer Zeit der Pause etwas Neues von dir im Bezug auf FF IX zu lesen! Ich hoffe, das Schreiben dieses One Shots hat dir so viel Freude bereitet wie mir das Lesen.

Mit gefällt das Oberthema der Sterne, der Symbolik von Sonne und Mond sehr. Es wirkt mystisch und romantisch zugleich und passt zu Lili und Zidane, die zwei Menschen sind, die sich trotz schwieriger Situationen oder großer Distanz in Herz und Geist verbunden fühlen.

Deine Sprache ist voller Metaphern und Vergleiche, zudem fängt sie die sehnsüchtige Stimmung ausladend ein. Die Art, wie die Geschichte geschrieben ist, hat mir auch gut gefallen. Es ist ein einziger, großer Gedankengang Lilis, der verschiedene Aspekte ihrer Liebe aufgreift, was sie fühlt und bereits erlebt hat. Dabei durchlebt der Leser die verschiedenen Stadien ihrer Gedanken, wie sie innerlich Revue passieren lässt, wie es zu den Gefühlen in ihrem Herzen kam und was für Auswirkungen diese auf sie haben.

Lili ist dir allgemein wunderbar gelungen. Nach all den Ereignissen ist sie nicht mehr die junge, unerfahrene, unsichere Prinzessin sondern eine pflichtbewusste, einfühlsame Frau, die auch schwierige Zeiten eigenständig ertragen und meistern kann. In manchen Fanfiktion-Geschichten wird mir Lili als zu naiv und zerbrechlich dargestellt, die mit anderen Final-Fantasy-Heroinnen nicht mithalten kann. Aber im Laufe der FF IX-Geschichte wächst und formt sich ihr Charakter und entwickelt sich zu einer klugen Person, die zwar nicht immer das eigentlich verdiente Selbstbewusstsein, dafür aber ein großes Pflichtbewusstsein besitzt. Ich finde, das hast du in den späteren Absätzen schön angedeutet, besonders auch die Aufmerksamkeit in Bezug auf ihre Freunde.

Interessant und zart wie Schokolade hast du den Schluss gestaltet, der indirekt auflöst, in welcher Situation sich Lili eigentlich befindet (wenn man als Leser zu Ende denkt). Eine letzte Referenz auf „Deine Taube möcht’ ich ein“, wie bereits zu Beginn deiner Geschichte, und dann die zwei Worte, die alles aussagen. Wer da kein gerührtes Lächeln auf den Lippen und ein wunderschönes Bild im Kopf hat, hat wohl keinen emotionalen Draht zu so etwas. ^^

Ich freue mich schon jetzt auf einen neuen One Shot aus der FF IX-Welt von dir.

Beste Grüße vom Wander-Mogry
impressive (anonymer Benutzer)
11.11.2014 | 20:34 Uhr
Hey,

na endlich tut sich mal wieder was hier ;-)
Und was ich gefunden habe, gefällt mir sehr gut! Sehr hochwertig geschrieben, sprachlich 1a. Vielleicht bekomme ich in Zukunft wieder mehr Lesestoff zu meinem Lieblings-PSX-Game :-)

Greetz
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast