Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: ChogaRamirez
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
Alan (anonymer Benutzer)
13.03.2020 | 23:51 Uhr
Kurzweilig geschrieben, gute Wortwahl. Die Tristheit von Arkham kommt gut rüber.
Manga Bunny (anonymer Benutzer)
03.09.2015 | 18:07 Uhr
Hallo,
ich habe deine FF schon vor längerer Zeit gelesen und bin echt gespannt wie es weiter gehen wird. Dein Schreibstil gefällt und auch die Story klingt spannend.
Liebe Grüße Ali.

Antwort von ChogaRamirez am 04.09.2015 | 12:47 Uhr
Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, mir einen Kommentar zu schreiben. :) Ich freue mich sehr, dass dir gefällt, was du bisher gelesen hast.
Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit zum Schreiben, dann würde es hier auch schneller voran gehen. ^^"
26.07.2015 | 18:24 Uhr
Hey ^^
Ich habe meinen Enthusiasmus die ganze Zeit gesucht, ihn jetzt endlich unter meinem Kopfkissen gefunden und werde ihn nun dazu benutzen, dir deinen verdienten Review zu schreiben.
Da ich finde, dass jedes deiner Kapitel für sich als Einzelstück betrachtet einen genauen Blick wert ist, werde ich das auch tun. Let's go ^^:

1. Mord in Chinatown:
Lustig, dass Harvey und James immer beim Essen gestört werden. Die zwei haben es echt nicht leicht und dabei nagt unser arme Harvey doch so sehr am Hungertuch. Der arme Kerl, der Arme. ^^
Das Kapitel ist jedenfalls der perfekte Einstieg, um den Leser gleich zu Anfang mit der Neugier auf die Auflösung des Mordes einzufangen. Man hat die Annahme, dass hinter dem Mord mehr stecken muss, als nur ein missglückter Drogendeal.
Die kurze Konversation zwischen James und Harvey ist, trocken, klar auf den Punkt gebracht und einfach gut gemacht.
Jim, ganz der eifrige Frischling, stürzt in den Fall hinein. Harveys Anteilname ist unübersehbar und seine Begeisterung den Fall zu lösen, springt einem förmlich ins Gesicht. Immer den anderen die Arbeit aufdrücken. Ich muss sagen ich habe mich köstlich amüsiert.
Einen Kaffee fände auch ich jetzt toll. :D

2.Zeugin oder Tatverdächtige?:
Das Gespräch zwischen Jim und Harvey am Anfang des Kapitels, knüpft wunderbar an die Geschehnisse in der Serie an und man weis die Geschichte nun ungefähr zeitlich einzugliedern.
Ich finde es gut, dass Harvey seinen Fehler zugibt, wenn auch nur zögernd und leise. Das macht ihn sympathisch und ich muss zugeben dass er mir in der Serie schon sehr ans Herz gewachsen ist. Das behältst du bei, gute Arbeit. ^^
Und dann kommt Nina und schmeißt die Situation über den Haufen. Harvey kehrt in alte Verhaltensmuster zurück. Frei nach dem Moto, bloß keinen Ärger anziehen, ich könnte dabei ja versehentlich was gutes tun. Nein, Harvey ist ein guter Kerl, aber so wie du es geschrieben hast, ist es authentisch. Das gefällt mir sehr gut.
Das Jim das nicht durchgehen lassen kann, war allerdings auch klar. Schließlich brauchen wir jetzt erst einmal Recht und Ordnung. Lass das arme Mädel doch ruhig ein bisschen hin und her laufen. XD
Bleibt abzuwarten, wie nahe Nina dem Opfer war und ich Rede nicht von der Nähe als Meterentfernung während des Mordes. Die gute scheint jedenfalls noch unter Schock zu stehen, so schweigsam wie sie ist.
Was mich ein bisschen verwundert hat, ich kenne mich damit nicht wirklich aus, aber es gibt Blutspritzer die bei Anordnung der Tropfen charakteristisch dafür sind, dass man in der Nähe war, als eine andere Person erschossen wurde?
Unser lieber Jim ist wirklich sehr scharfsinnig. ^^ Nein im ernst, ich kenne mich nicht damit aus, aber dass erscheint mir, ohne dich kränken zu wollen, doch etwas komisch.
Jedenfalls müssen wir das arme Mädchen jetzt erst einmal bei jemand anderem abschieben. Eddie, ich hoffe du bist auf Damenbesuch vorbereitet. ^^

3.Tausche Blutbespritzte Bluse gegen hässlichen Laborkittel:
Der Perspektivenwechsel von Jim und Harvey zu Nina ist flüssig und ohne peinlichen Überbrückungssatz gelungen. Man merkt, dass der Erzählschwerpunkt nun bei Nina liegt.
Die Ausdrucksweise ist anders, man wird in die Überlegungen der Figur mit einbezogen. Dann kommt Jim und reist einen ohne zu Klopfen aus seinen Gedanken. ^^
Dafür, dass Jim den Fall so dringend klären möchte, trugst er ganz schön lange vor Eddies Reich herum. Los, stell dich nicht so an, geh einfach rein!
Das Labor kann ich mir jedenfalls sehr gut vorstellen, genau so wie es sich gehört: Keiner außer unserem lieben Edward würde dort irgendetwas finden. :D
Das er Nina zuerst negativ auffällt ist daher nicht verwunderlich. Oberflächlich betrachtet ist er nun mal ein kleiner Spinner. So in seine Arbeit vertieft, dass er gar nichts mitbekommt. Da wäre anklopfen wirklich sinnlos gewesen.
Eddies Reaktion auf Gordon ist jedenfalls total putzig und ich kann es mir bildlich vorstellen. Wirklich anständig und typisch Eddie, dass er den Blutflecken mehr Aufmerksamkeit schenkt, als ihrem Busen. Kein Wunder dass er nicht peilt warum sie ihm ihre Bluse so zögernd überreicht und nach seinem Laborkittel fragt. Edward Nigma, ein wahrer Gentleman. XD
Die Szene zwischen den beiden ist jedenfalls ziemlich lustig und meiner Meinung nach hast du den guten Ed mehr als plausibel handeln lassen.

4.We are so odd...
Wie falsch Nina mit ihrer Einschätzung doch liegt. Zumindest was den zweiten Teil ihrer Überlegung angeht.
Das sie bei der Treppe so reagiert, wie sie reagiert ist nachvollziehbar. Immerhin ist das GCPD und dank der Serie wissen wir ja alle was da so abgeht.
Du hast ihr Unwohlsein jedenfalls gut rübergebracht. So gut, dass auch unser Sozial-Allergiker es bemerkt hat. Respekt Edward. ^^
Das mit dem Psychologen-spielen müssen beide allerdings nochmal etwas üben. Nina hat eindeutig den besseren Job gemacht. Dieses "Sie sind seltsam." wird mittlerweile wohl von jedem ausgeschlachtet. Sei nett zu ihm Nina, er hat es auch so schon schwer genug in seinem Job. ^^

Zusammengefasst möchte ich sagen, dass ich mir sehr viel von deiner Fanfiction verspreche und überzeugt bin, dass sie einschlagen wird wie eine Bombe.
Die Beziehung zwischen Nina und Edward wird auf alle Fälle für Zündstoff sorgen und ich bin mir sicher dass Jim auch nicht so schnell Ruhe geben wird, wenn er erst mal Blut geleckt hat.
Bleibt abzuwarten was Fish Mooney dazu zu sagen hat. Wird Oswald eigentlich auch mal Verwendung finden?

Dein Schreibstil ist leicht verdaulich, aber trotzdem sehr gewählt. Das gefällt mir, weil es nicht zulässt einem Absatz zu überfliegen , aber eben auch nicht all zu konzentriertes Lesen erfordert.
Eine gute Mischung.
Vielleicht wäre es gut noch ein bisschen mehr auf Gefühle und Gedanken der Personen, einzugehen. Wahrscheinlich wirst du das sowieso noch tun und es ergibt sich vorher Story technisch einfach noch nicht, aber ich wollte dennoch mal darauf hingewiesen habe. ^^
Die vier Kapitel haben auf alle Fälle die Manege für eine tolle Inszenierung geöffnet, in der noch viel Spielraum für alles mögliche bleibt.
Weiter so. ^^

Liebe Grüße,
Yazce

Antwort von ChogaRamirez am 28.07.2015 | 18:46 Uhr
Heilige Maria, Mutter Gottes! DANKE für deinen gigantischen Kommentar. Er hat mir wirklich den Tag versüßt und mich ein paar Zentimeter über dem Boden schweben lassen. ^^

Zu Kapitel 1: Ich empfinde als lustigen Running-Gag, wenn Jimbo und Harv immer ausgerechnet beim Essen von irgendwas gestört werden. Ich erinnere mal dezent an die Szene mit Selina und Harveys "It's Lunch!" Beschwerde. :D Und natürlich hast du recht: Es steckt mehr dahinter, aber das wird erst in einem späteren Kapitel aufgelöst. ;) Und natürlich ist Harvey wie immer mit Feuereifer an der Sache dran. Er ist schließlich ein Cop und liebt seinen Job. :D

Zu Kapitel 2: Ich versuche die Ereignisse in der Serie in meine Geschichte mit einzubeziehen und es wird immer wieder Andeutungen geben. Allerdings werde ich mich bemühen, diese Andeutungen so zu gestalten, dass man sie auch versteht, wenn man die Serie nicht sieht, damit wirklich alle Lese mein kleines Hirngespinst verstehen. ^^" Ich muss gestehen, dass ich Harvey und seine Art sehr mag. Er wird deswegen immer wieder teil des Casts bei mir sein. Und du hast recht damit, was Nina betrifft. Der Mord ist zu dem Zeitpunkt erst wenige Stunden her, weswegen ist nicht gerade das blühende Leben ist - zumal sie nicht gerade gut auf die Polizei zu sprechen ist. Dass hat ihr Fish gut eingeimpft. ;) Und ja, es gibt die sogenannte Blutspritzeranalyse, mit der man sehr genau - wenn man sich damit auskennt - feststellen kann, wer wie, mit was, aus welcher Entfernung, Position etc. getötet wurde. Die Blutspritzeranalyse ist ein sehr interessanter Zweck der Forensik und ich verweise an dieser Stelle mal dezent an die Serie "Dexter", in der es genau um dieses Thema geht.

Zu Kapitel 3: In meinen Überlegungen ist Jim unserem Lieblings-Forensiker zwar relativ freundschaftlich eingestellt, aber wie jeder andere im GCPD steht er ihm wegen seinem eigentümlichen Verhalten auch skeptisch gegenüber. Deswegen hielt ich es für nachvollziehbar, dass er sich etwas dagegen sträubt, sich in "die Höhle des Löwen" zu begeben, weil die gute Edward dazu neigt, sehr viel zu erzählen und seltsame Rätsel zu stellen. ^^" Außerdem lebt Eddie in seiner eigenen kleinen Welt und ist mit seiner Arbeit verheiratet. :D Er braucht hin und wieder den berühmten Wink mit dem Zaunspfahl um wirklich zu kapieren, was man eigentlich von ihm will.

Zu Kapitel 4: *muhaha* Sozial-Allergiker. Ein wunderschöner Begriff. :D Den werde ich mir merken. Und du kannst sagen, was du willst: Das "You're so odd" ist nicht nur ein Running-Gag, sondern auch eine wunderbare Zusammenfassung von Eddies Charakter. Und es war mir ein inneres Bedürfnis, diesen Satz auch zu verwenden. Kann man es mir übel nehmen? Was Kristen Kringle kann, kann ich schon lange. :D Und ich an ihrer Stelle hätte ganz andere Sachen in seinem Labor mit ihm gemacht ... Okay, ich schweife ab. ^^"

In Kapitel 5 geht es dann direkt nahtlos mit Fish Mooney weiter, die natürlich alles andere als begeistert von der vorherrschenden Situation ist. Ich denke, anhand dessen, was im nächsten Kapitel passiert, bekommt man schon einen Einblick in das, was ich vorhabe mit dem Mordfall. ;) Bezüglich unserem Lieblings-Pinguin muss ich dich leider erst einmal vertrösten. Zu dem Zeitpunkt ist er schon "tot", weswegen er erst später seinen ersten richtigen Auftritt bei mir hat. Aber er wird auftauchen, versprochen.

Es freut mich sehr, dass dir die ersten vier Kapitel gefallen haben. Und es bedeutet mir sehr viel, dass du dir die Zeit genommen hast, mir diesen tollen langen Kommentar zu schreiben. Für die Zukunft dieser FF habe ich bereits viel geplant und ich hoffe, dass ich noch für die ein oder andere Überraschung sorgen kann. Es wird natürlich auch Kapitel bzw. Szenen geben, bei denen das Hauptaugenmerk auf den Reaktionen und Emotionen der handelnden Charakteren liegt, aber ich denke, dazu muss man die Protagonisten erst einmal besser kennen lernen.
28.06.2015 | 17:14 Uhr
Ich freue mich, dass du nach langer Pause zu uns zurückgekehrt bist :-)
Das Kapitel ist super geworden. Du lässt den Leser sowohl in Ninas als auch in Eddies Gefühlswelt eintauchen, was ihm viel Tiefe verleiht. Aber am spannendsten ist natürlich die von Eddie. Es ist berührend, wie er sich (leider größtenteils vergeblich) bemüht, die gesellschaftliche Konvention zu wahren, wie er versucht, sich an dem, was er kennt und gehört hat, entlangzuhangeln, um "normal" zu wirken. Das zeigt, dass er niemanden absichtlich vor den Kopf stößt und erinnert an die Situationen mit Kristen Kringel. Auch ihr möchte er ja nichts Böses, aber er kriegt es einfach nicht hin...
Er ist nun mal nicht Teil der Umwelt. Er kopiert sie, um akzeptiert zu werden und passt sich an. Aber er gehört nicht dazu - bleibt abgeschnitten und einsam, was ihn für mich zu einer tragischen Figur macht. So wie Riddler für mich eigentlich immer eine eher tragische Figur war, von daher passt es perfekt :-)
Spannend auch die Erwähnung des Therapeuten im Nebensatz, bei der man sofort stutzt und fragt: "Wie? Was? Wieso Therapeut?" Aber darauf wirst du sicherlich noch näher eingehen...
Jetzt bin ich schon neugierig, wie du Ninas Rückkehr zu Fish gestalten wirst :-)
Alles Liebe

Antwort von ChogaRamirez am 28.06.2015 | 17:25 Uhr
Awww. Danke schön für deinen Kommentar. :*
Ich habe in dem Kapitel bewusst versucht, ein bisschen in Eddies Psyche einzutauchen, ohne zu viel zu verraten. Denn die große Bombe lasse ich erst einige/mehrere/viele Kapitel später hochgehen. ^^ In meiner kleinen Traumwelt hat es einen sehr guten Grund, warum er so ist, wie er ist. Alleine sein erster Auftritt in der ersten Folge hat mich darauf gebracht, dieses kleine, wichtige Detail einzubauen. Und ich habe die Hoffnung, dass es gut ankommt. ^^
Im Nachhinein habe ich allerdings festgestellt, dass ich einen Satz im Dialog vergessen habe. ^^" Aber das ist nicht weiter tragisch, ich kann es in dem Kapitel, was auf das 4. aufbaut (nicht das nächste) darauf eingehen und alles ist wieder gut. :D
Und zu Fish sage ich nur: She is not amused. ;)
31.03.2015 | 23:33 Uhr
( ´ ▽ ` )ノ

Dieses Kapitel liebe ich ja, ich lese das ja auch oft genug durch xD.
Das 'abrupt' umdrehen habe ich ja immer vor mein geistigen Auge ich muss immer so lachen :D oder wenn er errötet ;) raaaaaaaaaaaawwwwwwwwwwwrrrrrrr
Nina, Chemielabor, High School, Nackt? erzähl^^ war das jetzt nur ein Alptraum oder war es wirklich so?
(ノ^∇^) Nina würde ich aber auch gern hier ohne Bluse sitzen haben :D
Ich freu mich auf das nächste zusammen Treffen mit den zwei geilen Bitches Eddie und Nina xD <3

''Ausziehen'' jeder Eddie-Fan wünscht sich das wenn er es sagen würde xD

Lg Meike :3

Antwort von ChogaRamirez am 28.06.2015 | 00:23 Uhr
Freut mich sehr, dass dir das Kapitel gefällt. Ich habe da auch viel Herzblut hinein gesteckt. Ich tue mich ehrlich gesagt noch ein bisschen schwer damit, Eddies leicht verkorksten Charakter in Gotham zu treffen. ^^
Tja, die Sache mit dem Chemielabor ... Vielleicht erzähle ich sie wirklich mal. Mal schauen ... ;)
Ich hoffe, auch das vierte Kapitel findet Anklang bei dir, da die beiden Herzchen wieder die Hauptakteure sind. ^^
29.03.2015 | 17:19 Uhr
Huhu,
Ein super Auftakt für eine sicherlich noch sehr spannende Geschichte :-) In den ersten beiden Kapiteln bekommt man so richtig das "Gotham-Feeling". Ich finde, du hast Stimmung, Charaktere und Sprache super getroffen. Vor meinem inneren Auge lief ein richtiger Film ab. Und im dritten kam dann Eddie und ich hatte automatisch das Grinsen im Gesicht. Ninas Haltung war auch absolut meine: Im ersten Moment denkt man ja: "Was ist das denn für ein Freak?". Aber wenn man ihn nur drei Sekunden länger beobachtet, kann man nicht anders, als zu grinsen und ihn gern zu haben. Der Typ ist so verpeilt, dass es fast unmöglich ist, ihn unsympathisch zu finden. Die Stelle mit der Bluse ruft dann wiederum gaaanz andere Gedanken hervor *hüstel*. Aber dafür wäre es jetzt natürlich noch zu früh (schade!). Da du mir ja schon einiges verraten hast, was noch kommen wird, bleibt mir nur noch zu sagen: Bitte, bitte ganz schnell vom Kopf aufs Papier bringen! Ich will das nicht nur im Kopfkino sehen, ich wills lesen, denn jeder weiß, dass das Buch meist besser als der Film ist ;-)
Alles Liebe

Antwort von ChogaRamirez am 28.06.2015 | 00:08 Uhr
Habe ich schon mal erwähnt, wie sehr ich CMS für seine Darstellung in Gotham liebe? :D
Aber ernsthaft: Ich freue mich sehr, dass die ersten Kapitel Anklang finde, da ich mir viel Mühe gebe, die Story auszuarbeiten, um Alles schlüssig darlegen zu können. Es werden noch sehr viel mehr Charaktere auftreten, aber es ist echt eine Herausforderung, sich in die Charaktere hinzusetzen, da wir sie ja nur aus bislang einer Staffel kennen.
Und wenn du mich weiterhin fleißig motivierst, kann ich hoffentlich schnell für Nachschub sorgen. ^^
21.02.2015 | 13:51 Uhr
Hey ChogaRamirez!

Ich bin gerade auf deine Geschichte Aufmerksam geworden und finde sie wirklich sehr gut. Du beschreibst die Gedanken, das Verhalten und das Aussehen der Charaktere wirklich sehr detailreich und originalgetreu. Außerdem machen die FF und der Hauptcharakter neugierig und man würde am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Des Weiteren ist dein Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen.
Bitte schreib also so bald wie möglich weiter
LG Ikena

Antwort von ChogaRamirez am 21.02.2015 | 17:08 Uhr
Hallöchen Ikena. ^_^
Es freut mich sehr, dass dir diese FF bisher gefällt und ich finde es ganz super, dass du mir sogar einen Kommentar da gelassen hast. :)
Ich gebe mir immer die größte Mühe, um eine Geschichte so real wie möglich zu machen. Ich lege sehr viel Wert auf die Details, auf Realismus und auf Logik.
19.02.2015 | 11:40 Uhr
Ich finde die Geschichte äußerst interessant!

Natürlich kenne ich inzwischen die Serie "Gotham" und den "wahren" Verlauf, aber es ist Batman, so viele alternative Timelines hat kaum eine Comic-Serie von dem her, ich bin offen für alles :D

Ich freue mich auf mehr!

LG
Jenni

Antwort von ChogaRamirez am 19.02.2015 | 12:58 Uhr
Es freut mich sehr, dass dir die ersten Kapitel gefallen haben. ^^
Einige bis viele Charaktere haben in der Serie einen neuen Hintergrund bekommen. Auf der einen Seite finde ich das irritierend, auf der anderen Seite interessant. Deswegen werden viele der Charaktere aus den bisher 16 Episoden auch in dieser FF einen Auftritt haben. :)
21.10.2014 | 13:55 Uhr
Hallo
Das finde ich ein wirklich spannender Einstieg für eine neue Geschichte.^^
Bin mal neugierig, was Detective James Gordons und sein Partner Harvey Bullock erleben werden. Denn dieser Tote ist bestimmt erst der Anfang. Denn Bullock ist mir ein bisschen zu sicher, dass das ein missglückter Drogen-Deal war. Da steckt bestimmt mehr dahinter.
Liebe Grüsse, Esther

Antwort von ChogaRamirez am 21.10.2014 | 14:06 Uhr
Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Ich bin erstaunt, dass ich hier überhaupt welche bekomme.
Die Idee, die ich hatte, erstreckt sich zwar über die komplette Geschichte, aber nur grob. Die Details reichen momentan nur für einige Kapitel, danach muss ich improvisieren, wenn mir nichts einfällt. ^^"
Aber in einem Punkt hast du recht: Dieser Tote ist quasi der Anfang vom Ende.
Daumen drücken, dass ich die Charaktere richtig treffe. ;)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast