Autor: Roheryn
Reviews 1 bis 21 (von 21 insgesamt):
26.10.2014 | 18:03 Uhr
zu Kapitel 16
Hallo!
Ich mochte die letzten drei Drabbles sehr, vor allem, weil sie nochmal die unterschiedlichen Facetten der Beziehung beleuchtet haben.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Osses Natur hin und wieder ein Stolperstein für die beiden gewesen ist... Er ist immerhin ein Maia und selbst Liebe wird ihn wahrscheinlich nie davon abhalten können, seiner Natur zu folgen.
Dann erneut das Beschützerische... Gaerys' Wut auf Sauron, aber er zügelt seine Gefühle, um Círdan keine Angst einzujagen. Wieder diese Unterschiede zwischen Maia und Quendo, die du sehr gut darstellst.
Das letzte hat mir besonders gefallen, gerade die letzten Sätze fassen nochmal sehr schön zusammen, was die Beziehung der beiden ausmacht, wie sie sich gegenseitig ergänzen und brauchen.
Eine schöne Drabble-Reihe, die ich gerne gelesen habe! Hat mich in meiner Vorliebe für ungewöhnliche, aber gut geschriebene Pairings bestätigt.
LG
Súlimë
13.10.2014 | 12:18 Uhr
zu Kapitel 16
Und schon sind wir am Ende :)

Auch dieses Drabble ist wirklich herzerwärmend und gut geworden. Ich mag diese Interaktionen zw. Círdan und Osse. Insbesondere da es wirklich so rüberkommt, als wären sie schon ewig zusammen und nicht erst seit kurzem (was ja viele Autoren so schreiben, auch wenn ihr Paar lange zusammen ist).
Natürlich würde ich mich freuen, wenn irgendwann wieder etwas zu den beiden kommt! ;D

Lg Naira
12.10.2014 | 16:28 Uhr
zu Kapitel 15
Huhu,

*seufz* ja, der Krieg gegen Sauron war nichts schönes und Osse hat das natürlich gewusst. Es ist halt nichts Friede-Freude-Eierkuchen, sondern es gibt immer neue Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Er wird den Gedanken allerdings gehasst haben, dass es notwendig war, dass Círdan in den Krieg zieht.

LG Naira
11.10.2014 | 13:47 Uhr
zu Kapitel 14
Huhu,

Jaja, Osse. Du solltest nicht so kurz nach einer Schiffsversenkung zu Círdan gehen. Dein Liebster weiß eben alles und ist damit eindeutig im Vorteil. Eigentlich solltest du mir ja leid tun, aber.... ich muss im Terminkalender nachsehen, wann ich Zeit hab.

Somit wieder gelungen ;D

Lg Naira
10.10.2014 | 21:44 Uhr
zu Kapitel 13
Hallo!
Irgendwie finde ich die Vorstellung, dass Osse in Círdans Gegenwart weiche Knie bekommt, sehr niedlich.
Das 13. Kapitel war regelrecht poetisch. Ich mag die Gedanken, die dahinter stehen. Man sagt ja nicht umsonst, dass die Augen der Spiegel der Seele seien... Echt ein tolles Drabble.
Ich frage mich nur, warum Osse für Círdan eine weibliche Gestalt annimmt? Wenn man sich in einen Mann verliebt, will man doch auch mit einem Mann zusammen sein... (Okay, ich gebe zu, ich bin keine Expertin auf dem Gebiet und ich weiß auch nicht wirklich, welche sexuelle Orientierung Círdan hat, aber das wäre so mein Gedankengang.)
LG
Sulime
10.10.2014 | 12:27 Uhr
zu Kapitel 13
Gut, mit jedem Mal wieder lesen, steigern sich die beiden zum neuen OTP >.< xD
Aber es ist wirklich so genial, wie du es schaffst die beiden so zu beschreiben, dass man beim Lesen schmilzt, aber es trotzdem nicht kitschig wird, sondern wie das normalste der Welt wirkt.
Das mit dem Ausdruck find ich aber auch toll! :)
Weiter so!

LG Naira
09.10.2014 | 16:08 Uhr
zu Kapitel 12
Huhu,

Ich glaube, das ist mein Lieblingsdrabble von allen. Es ist einfach nur süß und trotzdem so normal, wie du beschreibst, dass Osse weiche Knie hat. Es kommt nicht kitschig rüber und allein, wie Círdan ihn leicht aufzieht, gibt ihm so einen ganz wunderbar bodenständigen Touch, wenn du weißt was ich meine. Es ist einfach einer dieser Momente, wo man einfach nur seufzen kann, weil es so rührend ist :D

LG Naira
08.10.2014 | 19:15 Uhr
zu Kapitel 11
Und ich bin am (bisherigen) Ende angekommen...
Mein Fazit: Eine interessante neue Sammlung, die du aufgemacht hast! Mal was ganz anderes, aber es gefällt mir sehr gut. Für ungewöhnliche Pairings bin ich ohnehin immer zu haben, vorrausgesetzt, sie sind gut geschrieben und das trifft auf dieses hier definitiv zu.
Was ich auch mag, ist, dass du Finbor mit einbringst. So haben wir noch einen dritten Blickwinkel auf die beiden, was das Ganze noch interessanter macht.
An dieser Stelle verzichte ich mal auf ein "Schreib schnell weiter" und sage einfach nur:
Chapeau und bis dann! :)
Sulime
08.10.2014 | 19:05 Uhr
zu Kapitel 7
Ich finde nicht, dass du Kritik brauchst... Du schreibst schon verdammt gut.
Eventuell solltest du darauf achten, die inhaltlich nicht zusammenpassenden Teilsätze in eigenständige Hauptsätze umzuwandeln, aber das ist wirklich kaum der Rede wert und die Drabbles lesen sich auch so sehr schön.
Die Beschreibungen finde ich einfach toll, man fühlt sich sofort in den Moment hineinversetzt, ohne dass du viele Worte machen musst. Und die Abschlüsse gefallen mir auch immer, die Drabbles wirken sehr rund und in sich geschlossen.
LG Sulime
08.10.2014 | 18:57 Uhr
zu Kapitel 5
Huhu!
Ich arbeite mich weiter vor. :)
"Gaerys bemühte sich darum, den Sturm abflauen zu lassen, damit der Himmel zu Círdans Augen passte." Ich mag den (Teil)Satz!! Er ist an sich ziemlich romantisch, passt aber gut in den ansonsten eher sachlich geschriebenen Kontext!
Überhaupt finde ich es interessant, wie du die Beziehung der beiden beschreibst. Da ist kein Kitsch oder großartige Romantik, man hat eher das Gefühl, dass hier zwei Personen sind, die schon sehr viel Zeit miteinander verbracht haben und einiges zusammen durchgestanden haben. Trotzdem merkt man immer noch die Dynamik, die hinter ihrer Beziehung steckt und zweifelt nicht daran, dass die beiden mehr als Freunde sind.
Wie gesagt, es gefällt mir sehr gut. :D
LG
Sulime
08.10.2014 | 18:53 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo!
Kaum habe ich mal ein paar Tage kein Internet und schon schreibst du elf Drabbles auf einmal. *g*
Zuerst einmal: Ich mag das Projekt und deine Umsetzung davon! Obwohl ich etwas schmunzeln musste... Vor einiger Zeit konntest du dir noch nicht vorstellen, eine Romanze zu schreiben und jetzt sind wir schon bei Slash angekommen. :D
Die Art, wie du mit den Namen der beiden umgehst, ist echt schön. Hieß Círdan früher wirklich mal anders? Ich muss echt die HoMe nochmal lesen. ><
Auch, dass du die mächtigen Blicke der Ainur aufgreifst... Man merkt mal wieder, wie viel Hintergrundwissen du hast. Es macht Spaß, das zu lesen. ^^
LG
Sulime
08.10.2014 | 14:21 Uhr
zu Kapitel 11
Huhu,

*lach* jaja Finbor, es wäre gut, wenn du einmal nicht Círdan ärgerst und in den Wahnsinn treibst. Das gibt eindeutig weniger Ärger, als wenn du es tust! :D
Aber Osse ist einmal mehr genial :D

Ich freu mich auf die restlichen Drabbles :D

lg Naira
07.10.2014 | 12:21 Uhr
zu Kapitel 10
Huhu,

Irgendwie bin ich die einzige die Reviews hinterlässt! Leute, schreibt doch ein wenig, ihr lest es doch auch! Und soviel kann man zu Drabbles eh nicht schreiben :D

*lach* die Vorstellung allein ist genial! Aber es passt ja irgendwie doch in den Canon hinein. Aber ich möchte nicht wissen, wie Círdan reagiert hat, als er herausfand, wer denn seine Liebste ist! :D Das muss ein Bild für die Götter gewesen sein.

Aber auch wie du hier beschreibst, wie Osse sich fühlt und denkt, ist eindeutig gut geworden!

LG Naira
05.10.2014 | 13:14 Uhr
zu Kapitel 9
Ja, ja, Liebe kann ein Teufelswerk sein :D
Wobei es sehr erheiternd ist, wie viel Macht Círdan über Osse hat. Das muss ihm mal wer nachmachen. Aber Finbor tut mir in der Hinsicht auch leid. Ich kann mir denken, dass er auch endlich wieder festen Boden unter den Füßen haben möchte. Zudem auch irgendwann die Vorräte ausgehen dürften.

Womit man wirklich hoffen kann, dass sich sein Wunsch erfüllt :D

Lg Naira
03.10.2014 | 13:21 Uhr
zu Kapitel 8
*kicher* diese Zwei sind einfach nur putzig.

Aber Círdan ist ein Seefahrer mit Leib und Seele, dass sollte Osse eig. schon wissen.
Wann spielt denn das Drabble?
Weiß Círdan zu dem Zeitpunkt schon, dass Osse über ihn wacht?

LG Naira
02.10.2014 | 16:30 Uhr
zu Kapitel 7
*kicher* Armer Finbor!

Wann genau ist das Drabble eig. situiert? Das wäre noch interessant zu wissen.
Aber du hast es geschafft alles und gleichzeitig nichts zu schreiben, was denn nun wirklich passiert :D
Was ich mal sehr gut finde!! :D

LG Naira
02.10.2014 | 16:27 Uhr
zu Kapitel 6
Diese Zwei... das ist sooo schön.
*lach* wie sind wir auf die zwei gekommen? Die sind ja verboten süß.
Auch schön finde ich hier, wie du beschreibst, dass Osse ihm hier nicht nur Kraft und Zuversicht gibt, sondern ihn auch erinnert, dass er freiwillig blieb.
Somit ich freu mich wenn alle Drabbles oben sind.

LG Naira
02.10.2014 | 16:23 Uhr
zu Kapitel 5
*lach* Jaja, wenn man den Liebsten mitten auf der See sieht :D Da kann man schonmal seine Umgebung vergessen. Mir tun ja nur Gil und Finbor leid, die müssen sich fürchterlich erschreckt haben! Hätte ich auch an ihrer Stelle. Aber gut das Círdan nichts passiert ist :D

LG Naira
02.10.2014 | 13:39 Uhr
zu Kapitel 4
*seufz* die beiden sind einfach nur zum Schmelzen.
Allein wie Osse Círdan verfallen ist und sogar sein Temperament und seine Stürme zähmt, nur um ihm zu gefallen... einfach nur Zucker die beiden.
Aber noch viel witziger fand ich, dass Osse meinte, dass er den Himmel so gestalten müsse, damit er zu Círdans Augen passt *lach* Das ist absolut romantisch von ihm und vollkommen unerwartet - zumindest von meiner Seite.

LG Naira
02.10.2014 | 13:18 Uhr
zu Kapitel 3
Huhu,

Jaja, Gaerys der Schelm :D Immer für einen Scherz zu haben, auch wenn das Círdan nicht gefallen dürfte.
Irgendwann musst du mir mal sagen, wann eigentl. Gil und Finbor rausgefunden haben, zeitlich gesehen, dass ihr Arthadar eine Beziehung mit dem Meer in Person hat :D

LG Naira
02.10.2014 | 13:15 Uhr
zu Kapitel 2
Huhu,

endlich komm ich zum Schreiben meiner Reviews :D Dass Reviewschreiben sich auch immer so langwierig im Vergleich gestaltet.
Ich finde das Pairing einfach nur klasse und ich mag es immer mehr, je mehr ich darüber nachdenke. Auch gefällt mir deine Osse-Darstellung einfach nur gut! Aber mich wundert es, dass Osse auf Ulmo hier gehört hat, wo er doch sonst so überbeschützerisch ist .^^

Und auch gefällt mir, wie Osse über Círdan denkt! :D Seine bessere Hälfte *lach*

LG Naira