Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
09.01.2015 | 13:56 Uhr
6-8 Tage Krankenhaus? Na herzlichen Glückwunsch, Spike. Das ist ja furchtbar. Och Sam. Gerade habe ich das Bedürfnis, diesen in den Arm zu nehmen und zu trösten.

Die letzten Szenen sind klasse: einmal Winnie, die Spike aus dem Krankenhaus abholt und dann Winnie und Spike, die sich küssen. Und dann Jules und Sam *g*. Aber lange genug hat es ja auch gedauert.

Aber auch ich kann nur fragen : wie jetzt? Ende? Schade eigentlich. Aber vielleicht bekommt man ja doch noch mal die ein oder andere Flashpoint-Fic von dir zu lesen.

Antwort von spirit of nature am 11.01.2015 | 22:08 Uhr
Ich finde ja, Winnie und Spike hätten schon viel früher in der Serie zusammenkommen können.
Aber da das nicht geschehen ist müssen wir FF-Autoren das übernehmen. ;)

Das ich noch eine Flashpoint FF schreibe ist nicht ganz abwegig, immerhin hat die Serie viel Potenzial.
Vor allem im Bereich Spinnie! :)

LG spirit of nature
07.01.2015 | 23:44 Uhr
äh? wie jetzt schon fertig ?
ne ne ne ne ne schreib mal brav weiter :O
ansonsten ist es supersüß *-*
aber ich akzeptiere nicht dass diese ff jetzt zuende ist :o
NIEMALS!!! xD
LG~

Antwort von spirit of nature am 08.01.2015 | 17:16 Uhr
Ähm, ja. Also, doch!
Ich bin gerührt, dass dir meine Geschichte so gefallen hat. ;)
Aber sie ist zu Ende.

Viel Spaß beim lesen weiterer schöner Flashpoint FF´s!

LG spirit of nature
04.01.2015 | 19:14 Uhr
Oh man, allein von der Beschreibung kann ich mir bildlich vorstellen, wie Spike in diesem Bett liegt. An der Stelle von Jules würden mir bei dem Anblick auch Tränen in die Augen steigen.

Die Szene zwischen Sam und Jules war einfach nur hach *schwärm*.

Oh ja, wieder dieses Problem, dass man gehen soll, es aber einfach ungern tut. Letztendlich ist Spike absolut nicht geholfen, wenn seine Kameraden am Bett sitzen, aber es gibt ihnen ein besseres Gefühl.
Diese geliebten Plastikstühle. Unbequem wie nur was, aber leider Standard in jedem Krankenhaus. Und hier macht sich wieder einmal der Zusammenhalt im Team bemerkbar, da das Team sich immer wieder damit ablöst, einfach neben Spike am Bett zu sitzen.

Süß. Winnie ist die, die am Bett sitzt, als er nach elf Tagen endlich wach wird. Schön. Die beiden passen so gut zusammen und hoffentlich begreifen sie das endlich.

Das Warten auf das neue Kapitel hat sich gelohnt.

Antwort von spirit of nature am 04.01.2015 | 19:33 Uhr
Und ich bin froh, dass du gewartet hast! ;)

Ich mochte schon beim Schreiben die Szene zwischen Sam und Jules, deshalb freue ich mich, dass sie dir ebenso gefallen hat. Die beiden einfach so süß, genauso wie Winnie und Spike. Ich finde es gut, dass sie am Ende zusammen gekommen sind.
Mal sehen, vielleicht gibt es im nächsten Kapitel nochmal einen Spinnie Moment.

LG spirit of nature
04.01.2015 | 13:35 Uhr
Omg ich dachte du bist tot!?! XD hätte ja sein können dass du von einem ork enthauptet würdest xD
Sorry zu viel Hobbit geguckt ^^`
Es ist seltsam ich träume auf einmal von flashpoint wache auf und bumm hast du was hochgeladen :D
Das Kapitel ist toll *.* wie du Jules Gedanken uns Gefühle beschrieben hast ~ und dann der Moment des erwachensot Winnie am seiner Seite *-* jach ~
LG~

Antwort von spirit of nature am 04.01.2015 | 14:18 Uhr
Nein ich lebe noch! Und ein Ork ist mir noch nicht über den Weg gelaufen. ;)
Schön das dir das Kapitel gefallen hat, trotz der vielen Schwierigkeiten, die ich beim schreiben hatte.
Ich wusste Anfangs nicht aus welcher Sicht ich schreiben soll. Schlussendlich habe ich mich dann für Frauenpower entschieden. Scheinbar war das die richtige Entscheidung. ;)

Ich hoffe das ich bis zum nächsten Kapitel nicht wieder so lange brauche. Also bis dahin!

LG spirit of nature
25.12.2014 | 00:13 Uhr
O.M.G !!!
habe gerade durch zufall oder schicksal ? man weiß es nicht xD deine FF enddeckt und muss sagn mein lieber flötenputzer ist die gut *-*
ich liebe spike ja ich vergöttere ihn regelrecht und er und winnie = einfach zu wegschmelzen die 2 sind so zuckersüß und ich habe geheult als sie ihm erst den korb gegeben hat .____.
zurück zu deiner ff ich muss dich sehr loben selten fand ich eine ff so spannend wie diese es gibt viel zu wenig gute spike ffs .___.
aber ich muss eine warnung aussprechen ^^
also solltest du spike doch noch innerhlb der nächsten 48 stunden töten werde ich zu deinem persönlichen poltergeist :O
okaaay ja ich hoffe du schreibst bald weiter denn ich bin sehr gespannt wie es weiter geht ~
nur noch eine frage schreibst du nur aus sams sicht oder auch irgendwann aus sicht der anderen ?

LG ~

Antwort von spirit of nature am 26.12.2014 | 11:50 Uhr
Es war definitiv Schicksal. ;)
Ich werde mich hüten Spike etwas anzutun. Schon alleine aus dem Grund, dass ich das Winnie unmöglich antun könnte.
Um deine Frage zu beantworten: es wird später noch einen Sichtweisenwechsel geben. Ich hab ja zwischenzeitlich schon mal die Sichtweise geändert, auch wenn dies nur kurz der Fall war.

Nochmals danke für das Lesen und das Lob!

LG spirit of nature
08.12.2014 | 23:09 Uhr
Uiii.... wie spannend!
(Ich oute mich als Spike-Fan) :D

Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht!!

vlg Mooni

Antwort von spirit of nature am 09.12.2014 | 17:53 Uhr
Hi! Danke für dein Interesse.
Das nächste Kapitel wird zwar noch einige Zeit dauern, aber ich denke, dass ich es um Weihnachten herum schaffe endlich weit zu schreiben.

Und willkommen bei den Spike-Fans ;)

LG spirit of nature
08.11.2014 | 16:25 Uhr
Hallo

und Juhu – Fortsetzung.
Dass das Kind geschockt ist, ist nicht weiter verwunderlich. Die Frage ist, ob die Eltern nicht bemerkt haben, dass mit ihrer Tochter etwas nicht stimmt. Aber andererseits: wenn sie unter Schock gestanden hat hätte sie den Eltern auch nichts erzählt. Die Frage wäre dann auch gewesen, ob die Eltern überhaupt etwas hätten tun können.

Sehr gute Beschreibung von Sams Gefühlen. Man konnte richtig mitleiden und -fühlen. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass Sam mit dem Rücken an der Wand runter rutscht.
Die Szene zwischen Jules und Sam war süß. Sehr treffend beschrieben und durchaus vorstellbar, dass sie sich wirklich so verhalten.

Ed stellt sich also mal wieder in Frage. Aber scheinbar nicht nur er, auch Greg scheint wieder mal über sich und seine Führung nachzudenken. Nur an einem Verkehrsunfall trifft keinen der Beiden die Schuld, aber dennoch schwirren ihnen Fragen durch den Kopf und man macht sich doch Vorwürfe.
Und Leah mit ihrem Kaffee, find ich super.

Ja, so eine Wartezeit kann lang werden und vor allem hast du wirklich das Gefühl, dass der Zeiger sich nicht wirklich bewegt.
Der Arzt hat auch lange genug auf sich warten lassen und bringt erfreuliche Nachrichten. Ja gut, erfreulich ist nicht gerade ganz das richtige Wort, aber in dem Zusammenhang doch sehr treffend, da Spike ja noch am Leben ist, was durchaus sehr erfreulich ist. Und nun hängen die nächsten 48 Stunden an Spike.

Oh ja und nun steht man vor dem Zimmer und keiner traut sich als erstes rein. Nach einer OP auch nicht wirklich verwunderlich, und die „Angst“, was man zu sehen bekommt – auch wieder sehr gut beschrieben.

Tja, nun fehlt nur noch Winnie, die an Spikes Bett wacht.

Danke für das Kapitel

Antwort von spirit of nature am 09.11.2014 | 01:50 Uhr
Hallöchen und danke für das Lob. ;)

Die nächsten 48 Stunden werden sehr spannend für Spike, doch er ist ein Kämpfer. Er schafft das schon!
Auch wird es definitiv einen Moment zwischen Spike und Winnie geben.

LG spirit of nature
14.10.2014 | 16:05 Uhr
Hi,
endlich geht es weiter.

Gregs Geständnis Jules gegenüber ist eigentlich nicht wirklich überraschend, zumindest aus meiner Sicht - aber gut. Dennoch irgendwie süß.

Und ein Befehl Sam gegenüber, mitzufahren. Verständlich und hoffentlich bekommt Sam noch einen kleinen Check von einem Arzt. Ein guter Gedanke von Greg.

Oh man, jetzt bloß nicht schlapp machen, Spike.

Antwort von spirit of nature am 19.10.2014 | 18:04 Uhr
Ja, dass Geständnis war nicht sonderlich überraschend, aber ich fand, dass es erwähnt werden muss. ;)
Das Sam den Befehl von Greg erhält mitzufahren war klar. Immerhin ist er in ständiger Sorge um sein Team.

Tjaja, Spikes Leben hängt nun anders seidenen Faden. Es bleibt weiterhin spannend.

LG spirit of nature
13.10.2014 | 21:34 Uhr
Oh Mann.... bitte lass Spike wieder gesund werden, ja?

Ich fand das Kapitel echt klasse. Sam, der bei Jules' Stimme wieder denken kann. Spike und Sam, die sich beide die Schuld am Tod ihrer Freunde geben...

Womit wir wieder bei Spike wären - bitte lass ihn das durchstehen, ja? Du hast wunderschön beschrieben, wie wichtig er im Team ist.

Freu mich schon sehr auf das nächste Kapitel!

Antwort von spirit of nature am 14.10.2014 | 15:44 Uhr
Hi!

Ich freue mich, dass du dich schon freust.
Ich weiß noch nicht, wie das mit Spike ausgehen wird. Scheinbar müssen wir und beide überraschen lassen, worauf die Geschichte hinausläuft! ;)

LG spirit of nature
28.09.2014 | 23:56 Uhr
Hi,

ich kann mir sehr gut vorstellen, wie es Jules gerade geht. Keine Antwort zu bekommen und nicht nachsehen zu dürfen ist vielleicht das Frustrierenste an der ganzen Sache.

Oha, das war wirklich ein heftiger Aufprall. Bzw. sogar zwei. Aber scheinbar hat es Spike härter getroffen als Sam. Aber wenigstens lebt Spike noch.

Ich schätze, dass Greg netterweise über diese kleine Wiedersehensfreude von Sam und Jules hinweg sieht. Aber die Szene ist wirklich süß.

Sogar Spinnie hast du mit eingebracht?!? Das find ich klasse. Die beiden kamen irgendwie zu kurz. Als es endlich richtig zwischen ihnen angefangen hat, war die Serie zu Ende. Und ja, Winnie denkt wirklich mit. Feuerwehr um Spike daraus zu schneiden. Dieses Vertrauen zwischen Winnie und dem Team – einfach schön.

Greg, der sich um Spike kümmert. Nur eine kleine Anmerkung: Greg hat keinen aus seinem Team geduzt, außer Ed. Und das Team hat ihren Sarge nie geduzt. Untereinander ja, aber ihren Sarge nie.
Obwohl, ich weiß, dass es eine schwierige Situation ist, aber auch wenn sie eine Familie sind und das „Sie“ irgendwie fehl am Platze wirkt … keine Ahnung. Ich bin mir nicht mal sicher, ob Greg Spike bei dem „Familienbarbecue“ geduzt hat, als er ihm gesagt hat, dass er wie ein Sohn für ihn ist.

Gut, in dem Schock kann man durchaus vergessen, das da noch jemand war. Dass er nicht daran gedacht hat zu sagen, dass ein Kind an dem Unfall Schuld war. Das schiebe ich wirklich einfach dem Schock zu.

Hm, die Sanis geben der Feuerwehr Ratschläge, wie sie jemanden aus einem Auto befreien? Ist mir neu, denn die Feuerwehr weiß es eigentlich besser. Aber ok, ich will mal nicht so sein. Spike geht es ja wirklich alles andere als gut. Hoffen wir, dass er es überleben wird.

Sam ist ein Sturkopf? Als ob Jules nicht genau so gehandelt hätte. Oder Greg, als er ein Schmerzmittel abgelehnt hatte, weil er klar im Kopf bleiben wollte, obwohl Jules als zweite Verhandlungsführerin da war. In dem Bezug sind Männer irgendwie alle gleich. Aber ich glaube auch nicht, dass Sam irgendwas sagen würde, wenn es ihm schlechter geht. Sie würden es vermutlich erst bemerken, wenn er wirklich zusammen bricht..
Die Szene mit Lous Tod. Die war wirklich grausam. Und ja, Sam und Spike verbindet das wirklich, obwohl keiner von beiden etwas dafür konnte. Matt sollte nicht dort sein, wo er war und Lou stand auf einer Miene, die auch Spike hätte umbringen können, wenn dieser wirklich diesen vorgeschlagenen Lastentransfer versucht hätte. Aber dennoch kann man verstehen, wieso die Freundschaft zwischen den beiden nun so geworden ist.

Hoffe auf eine baldige Fortsetzung
Izzy

Antwort von spirit of nature am 29.09.2014 | 18:33 Uhr
Wow! Ich bin baff...danke für die gute Review!

Das Sam nicht Bescheid sagt, wenn es ihm schlechter geht, ist auch Jules klar, allerdings macht sie sich ja dennoch Sorgen um ihn. Und ja, ich denke auch das Jules in der Situation so handeln würde.

Das mit dem duzen ist mir gar nicht so aufgefallen, aber danke für den Hinweis. Ich finde aber, da es Spike momentan echt nicht so gut geht, kann man das Siezen ja mal vergessen. ;)

Auch ansonsten danke ich sehr für die detaillierte Rückmeldung! Ich wünsche dir noch viel Freude an den folgenden Kapiteln!

LG spirit of nature
24.09.2014 | 23:02 Uhr
Spannender Einstieg... ich hoffe, der Unfall wird nicht zu schlimm.
Interessante Zeitenwahl - ein bisschen ungewohnt, aber eindeutig nicht schlecht.

lg Mona

Antwort von spirit of nature am 25.09.2014 | 17:52 Uhr
Hi und danke für die nette Review!

Der Unfall wird schon ganz schön heftig werden, aber was weiter passiert weiß ich noch nicht.
Also bleib dran ;)

LG spirit of nature
24.09.2014 | 22:13 Uhr
Hui, Nr 1.

Hallo und Willkommen in der Flashpoint-Familie *wink*.

Fängt schon mal gut an.

Ein Bankräuber in einem Fiesta gegen einen SUV?!? Interessant.

Die Szene mit dem Auto und dem Kind erinnert mich ein wenig daran, als Sam der SIU-Beamtin erzählt, dass er mit seiner Schwester in den Park wollte und sie von einem Auto erfasst wurde.

Und Jules, die sich natürlich Sorgen um ihn macht.

Ich hoffe, es geht bald weiter.

LG Izzy

Antwort von spirit of nature am 25.09.2014 | 17:48 Uhr
Hi und danke für die liebe Begrüßung!

Ich fand die Vorstellung witzig, dass so ein kleiner Wagen einen großen SUV abhängt. Abgesehen davon sind diese viel wendiger. ;)

Die Stelle mit Sams Schwester fand ich schon immer total traurig. Er tut mir sowieso ziemlich Leid. Er hat seinen besten Freund erschossen und seine Schwester verloren. Schlimmer kann es doch niemanden treffen, oder?
Doch glücklicherweise hat er ja Jules, die immer für ihn da sein wird.

LG spirit of nature
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast