Autor: shada
Reviews 1 bis 15 (von 15 insgesamt):
03.11.2015 | 19:25 Uhr
zu Kapitel 10
So. Fertig *lacht*
Die FF ist eingetütet und hat ihr verdientes Sternchen bekommen. Ich muss sagen, deine Geschichte war unglaublich gut
Ich bin weiterhin kein GuyMarian Fan aber die FF... *pfeift leise* Die hat was.
Wie du Marian beschreibst, ihre Gedanken, ist einfach super.
Einach... wow! :D

LG :D

Cheers, Sesil :P
03.11.2015 | 17:46 Uhr
zu Kapitel 2
*Finger knacksen lässt*
Hallülä ^^

Ich hab nur Kapitel 1 gelesen, musste aber gleich mal was da lassen :D
Die Idee, dass Guy Marian nur niederschlägt und den König umbringt... Aule, das hat was.
Ich bin tatsächlich f*cking gespannt, wie das Ganze weitergeht. Dein Schreibstil ist schön zu lesen und ja ^-^
Ich mags :D Bin kein GuyxMarian Fan... aber lassen wir uns mal überraschen.

LG :D

Cheers, Sesil :P
07.11.2014 | 11:14 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo Shada,

diese Geschichte hätte noch unendlich weiter gehen können.
Bitte schreib noch ganz viele Geschichten über Guy of Gisborne. Happy Endings wären natürlich toll.

Viele Grüße von der

Fledermaus
06.11.2014 | 16:59 Uhr
zu Kapitel 10
Awwww, das ist so schön *-*
Schade, dass es schon zu Ende ist, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Guy und Marian eine sehr... hmm temperamentvolle Ehe führen ^^'' Zwischen ihnen war ja schon immer diese Spannung. ^-^
Da ist bestimmt immer was los. Schade, dass Robin sich nicht mehr meldet und man nicht weiß, was aus ihm geworden ist, auf der anderen Seite mag ich sowas bei "Enden" ja immer total, wenn man nicht alles erfährt. Dann denkt man eher darüber nach ;P

Obwohl ich ja ein Dramafan bin, fand ich das Happy End auch schön :)
Auch schön, dass die Menge so berührt ist von der Liebe zwischen den beiden.
Alles in allem kann ich nur sagen, dass deine Geschichte echt schön war ;D
Du solltest auf jeden Fall weiterschreiben.
Ganz liebe Grüße
TheNightwatchman
04.11.2014 | 09:59 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Shada,

Deine Geschichten sind wirklich toll. Für mich bist Du eines der großen Ausnahmetalente bei Fanfiktion.de.
Dein Schreibstil und Deine Wortwahl sind so, wie man sie sich aus dem Mittelalter vorstellt.
Bitte schreib noch ganz viele Geschichten über Guy of Gisborne.
Ich bin schon supergespannt, wie "eine lange Reise" weitergeht.

Viele Grüße von der Fledermaus.
22.10.2014 | 19:38 Uhr
zu Kapitel 9
Abend shada,

Natürlich war Guy nicht in der Lage vernünftig zu reagieren, aber das merkt man ja erst, wenn man sich der Person nähert, versucht, sie wachzurütteln, auf sie einzureden, etc... verstehst du, was ich meine? Deshalb fand ich das so kurios, dass Marian ihn dort sieht und sich auf die Hausarbeit stürzt ^__^
Aber es hat mir trotzdem sehr gefallen :)

Oh ja, also ich mag auch lieber die komplexeren Charaktere und nicht so sehr die strahlenden Helden, die alles können und denen alles gelingt ;-) Ich liebe die Düsterkeit, die Guy ausstrahlt... Und natürlich, ich liebe Richard Armitage sehr, und Guy ist meine Lieblingsrolle von ihm ;P ich finde, zusammen mit Keith Allen, ist er der beste Schauspieler. Die beiden spielen den ganzen Helden Clan an die Wand!
(und ich glaube, das war nicht beabsichtigt ^^)

Wenn du eine neue Geschichte schreibst, werde ich sie auf jeden Fall lesen.
Zu Kapitel 9:
Kurz, aber schön *-* Jaja, Guy und sein Temperament...Sicher, das Guy nicht doch lieber Mitleid bekommen will, wenn er es von Marian kriegen kann? xDDDD Naja, ich bin gespannt wie es ausgeht.

Liebe Grüße, viel Spaß im Urlaub,
TheNightwatchman
21.10.2014 | 19:55 Uhr
zu Kapitel 8
Abend shada,
Ich freue mich immer wie ein Schneekönig wenns bei deiner Story weitergeht *-*

Ja, ich würde es dir auch wünschen, wenn sich noch jemand melden würde - denn ich persönlich liebe die Geschichte ^^

Zunächst einmal, großes Lob an deine Darstellung von Tuck! Eigentlich mag ich ihn ja nicht so, aber in diesem Kapitel war er wirklich ein guter Charakter... Jemand, der einem wirklich hilft, in dem er niemandem seine persönliche Meinung aufzwingt, sondern nur die eine und die andere Möglichkeit mit ihren Vor und Nachteilen erläutert.

Ich mochte es in der Serie nie, wie Marian immer mit Guy gespielt hat - obwohl sie wusste, dass er "gut" sein konnte, obwohl er so offen seine Gefühle deklariert hat. Deshalb finde ich es so schön, wie sich das hier entwickelt hat ;)
Aber auf der anderen Seite tut mir Robin auch ein bisschen leid, wird so vor vollendete Tatsachen gestellt...
Trotzdem - ich bin ja schon immer für Gizzy gewesen *hehe* ^_<

Was ich aber etwas seltsam fand - das ich wirklich lachen musste - obwohl das an der Stelle wohl nicht beabsichtigt war,
... Marian sucht die ganze Zeit nach Guy und was ist das Erste, was sie tut, nachdem sie ihn endlich findet? Genau, sie säubert erstmal stundenlang die Hütte!... Klar, was läge näher?... ^^''
Nein ernsthaft, er sitzt dort betrunken herum und ich hätte erwartet, dass sie sofort zu ihm springt und ihm hilft...
Aber sie putzt? ;P
Das war schon sehr unterhaltsam, aber ich glaube, dass sollte es eigentlich nicht, oder? *g*

Sonst, super dramatisches Kapitel! Guy's Tragik...herzzerreißend... er ist so hilflos...und so allein...
Und jetzt will er sich umbringen? Bin mal gespannt wohin das führt...
Oh man, kann's kaum erwarten, dass es weitergeht!!
Ganz liebe Grüße
TheNightwatchman

Antwort von shada am 22.10.2014 | 19:04:43 Uhr
Guten Abend,
die Frage nach der unfreiwilligen Komik der Situation in der Hütte zu beantworten, ist nicht ganz einfach. Zum einen ist es eine Art Übersprungshandlung von Marian. Sie hat ihn die ganze Zeit gesucht, hat sich mehr und mehr Sorgen gemacht - und nun findet sie ihn in diesem Zustand und weiß nicht, was sie tun soll. Enttäuschung und Erleichterung zugleich. Außerdem ist Guy in diesem Moment gar nicht in der Lage, vernünftig auf irgendwelche Bemühungen Marians zu reagieren. Natürlich entbehrt die Situation auch nicht einer gewissen Komik, vor allem wenn man bedenkt, dass Marian nun nicht gerade der Typ Frau ist, die sich auf die typischen Pflichten einer Frau stürzt. Beide Aspekte der Frage sind gewollt!
Übrigens ja, auch ich finde Guys Charakter viel interessanter als den Robins. Robin ist mir insgesamt zu glatt und zu selbstsicher. Meine Sympathien liegen meistens eher bei den komplexeren Charaktern - und das ist bei ihm meiner Meinung nach der Fall, auch wenn ich natürlich viele Dinge, die er getan hat, absolut nicht gutheiße. Schlussendlich spielt natürlich auch die Darstellung der Figur durch Richard Armitage eine Rolle. Ihm gelingt es excellent, die Vielschichtigkeit der Figur darzustellen und damit andere an die Wand zu spielen, ob das nun von den Autoren beabsichtigt war oder nicht.
Zum Schluss noch die Ankündigung eines weiteren Kapitels. Da ein Urlaub ansteht, werde ich nicht posten können. Das Abschlusskapitel folgt dann in 14 Tagen nach dem Urlaub.
Die nächste Geschichte ist auch schon fast fertig. Und worum wird es gehen? Natürlich um ....
K.
14.10.2014 | 20:29 Uhr
zu Kapitel 7
Abend shada,
OMG was für ein tolles, tolles Kapitel! Wirklich, ich freue mich immer, wenn du weiterschreibst aber dieses Kapitel war echt schön.
Erstmal, ist ja so klar, dass der Sheriff vor den Leuten über Guy's Verbrechen lästert... Er war doch derjenige, welcher immer die Aufträge gegeben hat... Interessant war auch der Einstieg, man wurde direkt so in ein neues Geschehen geworfen - und ich mag das! ;)
Die "Rettungsaktion" fand ich sehr spannend und ich mochte auch wie du das beschrieben hast. Also die Umgebung, das Blut, wie die Leute handeln...
Was Robin angeht, ich kann ihn verstehen... Er erklärt seine Position auch so plausibel und ...irgendwie ist das ein klarer Fall von: Jeder hat irgendwie Recht...Aber schön, dass Tuck und Allan Marian unterstützen. Sie waren ja auch in der Serie diejenigen, welche mit Guy etwas mehr anfangen konnten xD

Interessant finde ich auch die kurzen Hints zu Guys und Robin's Vergangenheit, da würde ich auch gerne mehr erfahren. Ob du dich da wohl auf 3.10 beziehst, oder dir eine eigenständige Vergangenheit ausgedacht hast? Ich hoffe, dass du zu gegebenem Zeitpunkt noch einmal was dazu sagst :)

Und dann das Ende... *schnief*... Dass es für Guy einfach niemand anderen geben kann, dass er Marian immer wieder sagt, dass er sie liebt, obwohl er eigentlich ihre Liebe zu Robin akzeptieren muss... Dass er sich so an sie klammert und ohne sie nicht sein kann .__.
Armer, armer Guy...
Und die Bitte, ihn zu küssen... Ich konnte mir das richtig gut mit seinem typischen Gizzy-Hundeaugenblick vorstellen...
Und dann... siegt wohl sein... Trieb? xD
Und Marian rennt wieder zu ihrem Waldelf... ;P
Na ich kann es kaum erwarten, dass du weiterschreibst...
Ganz liebe Grüße,
TheNighwatchman <3

Antwort von shada am 15.10.2014 | 17:33:59 Uhr
Guten Abend,
vielen Dank an meinen treuesten (fast einzigen) Reviewer. Es macht Mut zum Weiterschreiben. Ein Feedback ist schon sehr wichtig.
Nun zur Frage, ja, die gemeinsame Vergangenheit von Robin und Guy wird noch eine Rolle spielen, zum Ende hin, das übrigens schon sehr nah ist.
Die nächste Geschichte sitzt aber schon in den Startlöchern.

Shada
06.10.2014 | 20:32 Uhr
zu Kapitel 6
Hey shada,
wieder mal ein tolles Kapitel! :)
ich finde es sehr lustig wie Guy Much trainiert und Robin dann erstmal so verwirrt ist xD
Und dass er dann auch alle anderen trainiert ist eigentlich ziemlich clever - das ist ein Job der zu ihm passt. ;P
Tja, Vaisey ist wieder da, was für eine Freude! ^^ Ein Hinweis? :D
Auch schön das Marian wieder mit ihm redet, er ist sicher sehr einsam...
Und ich bin gespannt wie sich das noch entwickelt, bleibt Guy auf der Seite der Outlaws oder wird Vaisey versuchen, seinen Handlanger zurück zu bekommen?
Jedenfalls hat mir das Kapitel gut gefallen und ich freue mich schon, weiterlesen zu können.
Liebe Grüße
TheNightwatchman
01.10.2014 | 19:35 Uhr
zu Kapitel 5
N'abend shada,
wieder ein tolles Kapitel ;D... auch wenn es mich am Anfang etwas verwirrt hat. Aber jetzt blicke ich durch, du hast die Geschichte ein bisschen verändert. (Allan ist gar kein Verräter, sondern wurde gezielt als Spion eingesetzt und Guy hat Kate's Bruder schon früher getötet ^^) Finde ich aber schon gut durchdacht. Mir gefällt auch, wie Guy jeden einzelnen der Outlaws genaustens einschätzt.
Aber er tut mir schon leid... niemand will etwas mit ihm zu tun haben... was aber schon verständlich ist ._.
Ich hoffe er verhungert nicht, wenn er nicht weggehen darf, um sich sein Essen zu besorgen, aber sonst auch nichts bekommt ^^''

Ich freu mich schon auf das nächste Kapitel,
TheNightwatchman
22.09.2014 | 21:07 Uhr
zu Kapitel 4
Abend shada,
Hey, ich bin ein großer Fan deiner Geschichte geworden! ;)
Ich mag die Idee, dass Guy und Marian jetzt zusammenarbeiten und es klappt doch besser, als gedacht.
"Ich hätte dich niemals kalten Blutes töten können" --> Ja, hätte Guy DAS mal in der Serie auch so bedacht xD
Es ist schön, dass Guy Marian gegenüber einfach so unglaublich ehrlich ist, dass er über seine Gefühle spricht.
Man kann sich Gis' ja gar nicht wirklich in was anderem als seiner schwarzen Ledergewandung vorstellen ^^
Ich bin jetzt auf jeden Fall gespannt, was Robin von der ganzen Sache hält. Er wird Gisborne ja sicher mit offenen Armen begrüßen, so nach dem Motto: "Hey alter Freund, komm her, nimm dir noch nen Keks..." xDDD Ein Hinweis? Nein.
Ich freue mich auf das nächste Kapitel,
TheNightwatchman
16.09.2014 | 19:09 Uhr
zu Kapitel 3
Ach du meine Güte, was für ein dramatisches Kapitel!
Aber ich muss sagen, ein wirklich spannendes Kapitel ^^ Und wie es oft in Serien und so ist, es endet mit einem Cliffhanger.
Nach dem Motto: Wenn's am schönsten ist, soll man aufhören xDDD
Ich fand bis jetzt ist das, das beste Kapitel! Stellt sich jetzt nur die Frage: Wird Gisborne Marian wirklich töten, oder kommt er doch in letzter Sekunde zur Vernunft? Oder kommt Robin urplötzlich hereingeschneit?
Prinz John ist hier ja noch schlimmer als in der Serie >.< Was hat der nur für perverse Gedanken? ^^''
Und Marian dachte, Guy wär schon schlimm :DDDD
Ich bin schon ganz aufgeregt, wie es denn weiter geht...
Ich hoffe, du schreibst schnell weiter,
GLG TheNightwatchman
12.09.2014 | 16:42 Uhr
zu Kapitel 2
Hey shada,
ich find es sehr schön, dass du in diesem Kapitel sehr detailreich geschrieben hast ;-)
Die Zuneigung die Marian ja doch für Guy empfindet lässt vermutlich alle Robin/Marian-Fans erschaudern... ;P

Aber Guy und auch Marian hast du charakterlich echt gut getroffen ;)
Guy könnte böse, böse Dinge tun xD ...KÖNNTE er... Robin der Held könnte aber auch auftauchen...
Gut, dass du darauf aufmerksam machst, dass Marian auch Fehler gemacht hat in Bezug auf Guy... *schnief*
Ein bisschen merkwürdig finde ich allerdings, dass Marian sagt: „Ich habe niemals wirklich eine Wahl gehabt:" Ich Leitspruch war doch immer: "Wir haben immer eine Wahl, bei allem was wir tun." ^_<
Lol, Guy sagt, Marian soll schlafen, greift dann aber ihre Gedanken wieder auf... so kommt ja keiner ins Bett xDDD
Alles in allem ein relativ tragisches Kapitel, wenigstens scheint es so, als würden sie innerlich die Handlungen / Gefühle des anderen verstehen... Aber Gizzy ist halt sehr stur und Marian... auch ... ^^

Liebe Grüße und ich freue mich auf das nächste Kapitel,
TheNightwatchman
10.09.2014 | 20:09 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo shada,
schöne Idee: Marian ist nicht tot... Ich könnte die Autoren manchmal kielholen. xD Einfach einen der wichtigsten Charaktere umbringen...Pff... Aber hier ist die Welt ja noch in Ordnung. Nun ja, zumindest fast. Der König ist anscheinend tot. Jedenfalls laut Giz' und Vaisey. Was mit den Outlaws ist, wissen wir im Moment auch noch nicht. Der Sheriff ist manipulativ wie eh und je, dass er Gisborne auch immer i-was in den Kopf pflanzen muss. Tja und jetzt teilt sich Marian auch noch mit ihm das Zimmer... (Wobei die Alternative - Vaisey - auch nicht gerade berauschend wäre...^_<)
Ich finde, ein sehr guter Einstieg und man will irgendwie sofort wissen, wie es weiter geht. Was wird Guy wohl machen? Was hat der Sheriff vor und wird Robin so schnell wie möglich kommen? Übrigens fand ich die Idee mit Marian als Schutzschild eine glaubwürdige Erklärung! Hätten die das in der Serie auch mal so gemacht ;P
Ich freue mich, wenn du weiterschreibst,
LG, TheNightwatchman
10.09.2014 | 17:13 Uhr
zu Kapitel 1
Hey,
Marian wurde im heiligen Land also nicht getötet.....gut- ohne Marian ist es einfach nicht das selbe
und jetzt ist sie die Gefangene von Gisborne und Vaisey.......na hoffen wir mal, dass Robin eine Weg findet, sie zu retten und die beiden dann miteinander glücklich werden können....

Bin mal gespannt, wie es weiter geht....
Lg Lady Locksley