Reviews 1 bis 16 (von 16 insgesamt):
12.03.2015 | 19:57 Uhr
zu Kapitel 8
Hey!

Es ging wirklich heftig zu, und das war ja zu erwarten, im Krieg gibt es nun mal verletze. Lee wird sich wohl die Zähne ausbeissen, wenn sie glaubt Duma könnte sie für sich gewinnen. Sag mal müsste Mistofeles nicht wissen wo das Haupt Lager der Sima ist? Hmmmm und Hope natürlich, nur die wird noch zu klein sein, ihr sagen sie auch nicht alles und deshalb kam sie vermutlich nicht darauf, dass ihr Mutter vom selben Lager getötet wurde.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die kleine die anderen noch ganz schön überraschen wird, und sie hat es auch schon getan mit der Idee wie sie mit Dumba Kontakt aufnehmen können. Dass die beiden Mentalbegabten nicht selber darauf gekommen ist, kann ich sogar nachvollziehen. in der Not kommt fällt einem das Naheliegens nicht ein, weil man zu weit Weg nach Lösungen sucht.

L.G.
Racousa

Antwort von Silberfuchs1288 am 12.03.2015 | 22:15:08 Uhr
Hallo meine hochgeschätzte Racousa.

Wie schon im Vorwort angekündigt war in diesem Kapitel mehr War als Peace. Lee wird was Duma angeht natürlich alle Register ziehen, um ihn zu umgarnen. Klar das dass unserem Serval nicht gefallen wird. Er hat andere Prioritäten und ein klares Ziel. Mistofflees ist Duma nur bis zu dem Abbruchhaus gefolgt. Diese lag am Rand des Siam Reviers und Hope ist mit ihre Mutter über einen Schleichweg geflohen. Zudem war sie damals auch noch sehr jung. Das ist sie auch jetzt noch. Irgendwann wird sie die Wahrheit erfahren. Ich weiß nur noch nicht, ob sie es von Duma erfährt oder über einen Umweg.
Mit dem Gefühl liegst du richtig. Ich habe ja schon kurz angerissen, das die Kleine magische Kräfte hat. Damit wird sie den Stamm noch beeindrucken, aber mehr verrate ich jetzt noch nicht. Das mit der Kontaktaufnahme war ein Geistesblitz von Hope. Bei Tantomile kann man verstehen, dass sie nicht selber darauf gekommen ist. Sie hat versucht einen sterben Kater auszuquetschen. Das ist nicht gerade eine angenehme Erfahrung. Coricopat hatte in diesem Moment auch andere Dinge im Kopf.
Das nächste Kapitel ist bereits in Arbeit und soweit greife ich mal vor. Es geht wieder etwas ruhiger zu.
Vielen vielen Dank für dein Review.

glg Fuchs
19.02.2015 | 21:48 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo Fuchs,

Ich melde mich mal zu deiner Geschichte. Sie ist sehr gut und anschaulich beschrieben, man kann dem Plot gut folgen und alles verstehen. Lee ist wirklich knallhart. Sie ist noch schlimmer als Macavity und hat ihn sogar besiegt. Ich finde es schön, dass die Jellicles sich um ihn kümmern, trotz allem, was er getan hat und auch, dass er sich geändert zu haben scheint. Gut finde ich auch, dass Tiah sich gegen ihre Mutter wehrt. Sie ist das genaue Gegenteil von ihr und hat damit auch schon in einigen von Lees Katzen Vertrauen gefunden, die so denken wie sie. Trotzdem ist es bestimmt traurig für sie, so gegen ihre eigene Mutter vorgehen zu müssen. Hoffentlich geht Dumas Plan auf und er und Jemima kommen unbeschadet zurück. Gerade jetzt wo bei Jemima und Misto (möglicherweise) Kätzchen im Anmarsch sind? Habe ich das richtig verstanden?

glg Caro

Antwort von Silberfuchs1288 am 19.02.2015 | 22:16:06 Uhr
Hallo Caro,

Freut mich riesig, dass dir meine Story gefällt. Vielen Dank für dein Lob. Das macht Mut zum weiterschreiben. Lee ist knallhart. Sie hat Macavity besiegt und ist noch nicht zufrieden. Macavity würde es nie zugeben, aber er hängt an seinen Brüdern Munkustrap und Tugger. Duma war nicht ganz unschuldig am umdenken der Jellicles. Er hat ja recht, das eine zusätzliche Pfote mehr über Sieg und Niederlage entscheiden kann. Gut ob Mac sich wirklich geändert hat, lass ich im Moment noch offen. Tiah ist anders als ihre Mutter. Sie wird nur gewalttätig, wenn es gar nicht mehr anders geht. Sie ist besorgt um die Katzen im Stamm und steht für sie ein. Sicher ist es für sie schwere ihrer Mutter die Stirn zu Bieten. Sie hat sich auch schon einige male ein Tracht Prügel von Lee gefangen. Ob Dumas Plan aufgeht, bleibt vorerst mein kleines Geheimnis. Aber das nächste Kapitel ist schon in Arbeit. Ja bei Jemima und Misto könnte etwas Kleines Einzug halten, aber auch das entlüfte ich erst später.
Ich Danke dir sehr für dein Review.

Ganz Liebe Grüße Silberfuchs
12.02.2015 | 14:10 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo Silberfuchs!

Hach es geht weiter mit dem Bandenkrieg. Diesmal hatte sogar mein Absoluter Lieblingskater den Weg in Deine Geschichte gefunden. Der Eisenbahnkater Skimble. Ich weiss im Musical ist er keine Hauptrolle, trotzdem mag ich ihn und den Song aus dem Musical. ich hatte sogar schon mal überlegt eine Song Fic. dazu zu schreiben. Na ja, im Moment steht anderes an.

Ok hier geht es ja nicht um mein Liebling sondern deine Geschichte :-) Lee glaubt ja wirklich dass sie Unschlagbar ist so kommt sie mir rüber. das meinen die Bösen ja oft, dass sie die grössten sind, bis sie dann mal stürzen weil sie die Schwachen (ich ihren Augen schwachen) Unterschätzen. Dumba ist ziemlich sicher am längeren Hebel, obwohl ihm das nicht bewusst ist. Interessant fand ich wie die vier Gesangs Vagabunden, die sich irgendwie durch das Leben mogeln um friedlich ihren Weg gehen wollen, am ende doch Stellung nahmen welcher Partei sie Loyal sein wollen und sogar versuchen zu helfen. Mutig da sie sonst wohl nicht so die Kämpfernatur sind, ausser sie können nicht anders. ich bin gespannt auf das Nächste Kapitel.

G.L.G Racousa

Antwort von Silberfuchs1288 am 12.02.2015 | 15:54:11 Uhr
Hallo Racousa.

a es geh endlich weiter. Ich habe Skimble bis jetzt ein wenig zu kurz kommenlassen. Das hat er nicht verdient. Mal sehen wie ich och besser in die Story integrieren kann.
Ich würde dein Song Fic auf jeden Fall lesen. Vielleiht irgendwann. Ich würde mich auf jeden Fall freuen.

Lee ist ziemlich überheblich. Das wird sie auch noch zu spüren bekommen. Das macht sie aber nicht weniger gefährlich. Duma läuft im Moment ins ungewisse. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als mitzuspielen. Zu Mindes fürs erste. Die Midnight Dynamos sind unfreiwillig zwischen die Fronten gerate. Sie haben spioniert, um zu überleben. Topsie ist ein guter Kerl, der das Wohl seiner Freunde, über sein eigenes stellt. E hat ihm sehr zu schaffen gemacht, Duma an Messer zu liefern. Aus diesem Grund will er ihm jetzt bei stehen. Keine der Dynamos ist ein Kämpfer, wenn es sich vermeiden lässt. Wie du richtig bemerkt hast, wollen si nur in Frieden über die Runden kommen und andere zum Lachen bringen. Das nächste Kapitel ist schon in Arbeit. Ich hoffe ich bekomme es schneller fertig, als dieses.
Vielen Dank für dein Review.

G.L.G. Silberfuchs
JemVicky (anonymer Benutzer)
24.01.2015 | 22:12 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,
Ich hab gerade angefangen deine Geschichte zu lesen und ich finde, sie hört sich wirklich gut an. Da denkt man, Macavity sei der Bösewicht und dann stößt man auf eine solche Katze wie Lee. Aber ihre Tochter ist nett, das find ich gut. Richtig schön finde ich auch, wie du hier Macavitys weiche Seite darstellst und wie er und seine Brüder sich wieder annähern. Deuteronomy macht sich ja sowieso Sorgen, immerhin ist er sein Vater. Ich hoffe, Macavity kehrt wieder ganz zu den Jellicles zurück, aber das werde ich ja erfahren, wenn ich die anderen Kapitel lese.

lg Jem

Antwort von Silberfuchs1288 am 25.01.2015 | 01:17:22 Uhr
Grüß dich Jem.
Es freut mich, das dir meine Geschichte gefällt.
Da habe ich mein Ziel erreicht.
Es ist nicht immer wie es scheint. Macavity ist mal ist diesmal der Leidtragende.
Lee ist eiskalt und grausem. Sie tut alles um ihre Ziele zu erreichen.
Tiah ist das Gegenteil ihrer Mutter, das erklärt sich in den weiteren Kapiteln.
Auch Macavity hat eine weiche Seite, das kam im Musical leider nicht rüber.
Ob Macavity zu den Jellicles zurück kehrt oder wieder seine eigenen Wege geht, bleibt vorerst mein Geheimnis.
Vielen Dank für dein Review. Ein neues Kapitel wird in wenigen Tagen erscheinen.

LG SF
28.12.2014 | 22:09 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo Silberfuchs!

Schön, noch ein Kapitel auf das Jahresende, auch dir einen guten Rusch ins neue Jahr. Was für ein Schluss, da kann ich ja wirklich gespannt sein was Lee im Schilde führt dass sie gleich vier ihrer Gefolgschaft entlässt und was die vier mit ihrer Freiheit anstellen. Also ich werde mit Sicherheit auch im neuen Jahr weiter lesen.

L.G Racousa

Antwort von Silberfuchs1288 am 28.12.2014 | 22:22:49 Uhr
Sei mir Gegrüßt mein hochgeschätzte Racousa!

Ein Kapitel vor Jahresende war ich meinen Leserinnen und Lesern schuldig.
Ich danke dir für die guten Wünsche für das Jahr 2015, dass gebe ich hiermit auch noch mal zurück.
Ja was führ Lee im schilde? Das beleibt vorerst mein kleines Geheimnis.
Ich verrate nur so viel. Für Topsie und seine Freunde ist das ganze noch nicht ausgestanden.
Auch Kira wird noch eine Rolle spiele. Mehr erfährst du dann im neuen Jahr.
Es freut mich sehr, dass du meine Geschichte auch im nächsten Jahr weiter verfolgen möchtest.
Dafür an dieser Stelle schon mal ein dickes DANKESCHÖN!
Vielen Dank für dein Review.

Liebe Grüße Silberfuchs
26.12.2014 | 17:49 Uhr
zu Kapitel 6
hoooi Misto,
so ich habe eben dein Kap gelesen und es hat mir gefallen.
Schön dass, Duma seine Freunde und seine Sis im Zoo besucht hat.
Die tun mir aber leid. Muss doch echt öde sein hinter Gittern eingesperrt zu sein
Ohje...the midnight dynamos, stellen sich also absichtlich dumm ?
Ich dachte, die wären so hell... aber na ja, ganz schön gerissen von denen.
Spione, von Lee interessant
Ach ,die Geisteskranke war ja mal gnädig gestimmt.
Welch ein Wunder, dass muss gefeiert werden!
ich freue mich auf das nächste Kap.
bis denne.
glg Demi^^

Antwort von Silberfuchs1288 am 26.12.2014 | 18:26:12 Uhr
Hey Demi.
Vielen Dank für die Blumen.
Ja Duma und Kikay verbindet einiges. Deshalb besucht er sie regelmäßig im Zoo.
The Midnight Dynamos sind nur Marionetten im spiel.
Sie bekommen aber noch die Gelegenheit zu zeigen auf welcher Seite sie stehen.
Lee nutzt jede Möglichkeit sich Vorteile zu verschaffen.
Das haben Topsie und seine Truppe gespürt.
Feiern wir mal auf Lees Gnade.
Freut mich, das dir das Kapitel gefallen hat.

glg Misto
18.11.2014 | 17:17 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo Silberfuchs

Schön hast du wieder mal Zeit gefunden, weiter zu schreiben. Ich fürchtete schon dass deine Geschichte verwaist. Die Begegnung mit Duma und Lee verheisst wohl nichts gutes, für die Jellicles, da Lee nun auf den Stamm aufmerksam wird. Nur denke ich da wird sie Duma unterschätzen, der wechselt bestimmt nicht das Lager. Leider ist so natürlich auch Hope in Gefahr und die Jellicles wissen es nicht mal. hat sie Macavity nicht erkannt? Hmmm offensichtlich nicht, oder er sagte nichts.

Mir gefällt die Geschichte immer noch, und ich freue mich auf die Fortsetzung. Ich wünsche dir etwas weniger Beruf stress und ein mü mehr Zeit damit wir irgendwann weiter lesen dürfen.

L.G Racousa

Antwort von Silberfuchs1288 am 18.11.2014 | 17:57:49 Uhr
Sei mir gegrüßt Racousa.

So ist das leider manchmal mit der Zeit. Diese Befürchtung war unbegründet. Ich habe vor diese Geschichte, wie auch alle anderen Geschichten von mir zu Ende zu führen.
Ja es ist wenig positive, das sich Lee und Duma über den Weg gelaufen sind. Dadurch ist Gefahr für die Jellicles und damit auch für Hope gestiegen.
Macavity hat erkannt, dass Hope magische Fähigkeiten besitzt. Aber er hat es für sich behalten. Er ist ja immer noch Macavity. Nur für was er diese Wissen braucht, bleibt erst mal mein kleines Geheimnis.

Es freut mich sehr, dass dir meine Geschichte noch gefällt und das du dich auf die noch folgenden Kapitel freust. Ich werde versuchen das nächste Kapitel schneller an den Start zu bringen.
Da es jetzt auf den Winter zu geht, denke ich, dass der Stress etwas nach lässt.

LG SF
03.10.2014 | 23:00 Uhr
zu Kapitel 4
Diesmal habe ich es sogar zweimal gelesen. Beim ersten Durchgang war ich fast sicher, dass bei dem Sturm jemand zu Schaden kommt, um genau zu sein, in der Höhle von Alonzo. Da habe ich mich gänzlich geirrt. Alonzo und Luigi scheinen sich ja nicht gerade zu mögen.
He, aber dass der Wind fischen geht, da musste ich einfach lachen. (Der Wind fischte auf), klingt wirklich witzig. Das ist keine Kritik, ich weiss, wie schnell sich so was in einen Text schleicht. Ich habe mich auch sonst sehr amüsiert. Teilweise wegen Kleinigkeiten, wie meine Vorstellung, wie eine Katze ausschaut, wenn sie leicht nickt oder wenn eine Katze ihre Freunde mit, he Leute, anspricht. Wie wäre es mit He Samtpfoten? :-) Das Spiel mit dem Essen war auch einfach zum Schmunzeln.

Sag mal, als Duma nach dem Sturm zum Schrottplatz geht, hatte es aufgehört zu schneien. Sie beginnen mit der Bergung der Zugeschneiten. Das muss ja zur selben Zeit sein, wo Luigi sich durchkämpft, bei ihm war wieder Schneegestöber. Egal es kann ja aufhören und wieder kommen, bei so einem Winter.

Oh und woher kommt die Redewendung, Selbst die Menschen hingen wie Pik 7 auf Urlaub rum? Vom Pokern, rate ich mal. Auch ein Satz der ein Schmunzeln auslöste.

Um die Tochter von Lee mache ich mir Sorgen, ich glaube, hinter dem momentanen freundlichen Lächeln von Lee steckt etwas boshaftes, so wie sie ist. Nicht umsonst setzt sie ihre Dienerin auf sie an, sie zu beobachten.

So, ich glaube, ich hab das meiste gesagt und freue mich auf das nächste Kapitel.

Racousa

Antwort von Silberfuchs1288 am 03.10.2014 | 23:19:17 Uhr
Hallo Racousa,

vielen Dank für dein Review. Gut beim den Sturm sind ein paar Katzen zu schaden gekommen, aber niemand bei den Jellicles. Alonzo hat eigentlich nichts gegen Luigi. Er hat was gegen seine Vater. Nur das Alonzo diese Antipathie an Luigi ausgelassen hat. Ja die kleinen Tippfehlerchen. Ich dachte ich hätte sie alle beseitigt. Da war ich wohl auf dem Holzweg. Die anreden habe ich bewusst menschlich gemacht. Ich fand es einfach passend.

Den Part, in dem sich Luigi zum Schrottplatz durchkämpf hätte ich etwas anders schreiben müssen, um Missverständnisse zu vermeiden. Ich hätte statt Schneegestöber wohl besser Schneeverwehungen schreiben sollen. Da es zu diesem Zeitpunkt nicht am schneien war.

Woher die Redewendung, die Menschen hängen wie Pik 7 auf Urlaub rum genau her kommt kann ich dir leider nicht genau sagen. Ich weiß nur das es von Skat her rührt.

Bei Lee weiß man nie wie sie reagiert. Sie ist absolut unberechenbar. Sie hat ihrer Dienerinnen auf Tiah angesetzt, weil sie ihr nicht traut. Lee traut niemandem.
Aber im nächsten Kapitel hab ich eine kleine Überraschung für sie parat.

LG SF
02.10.2014 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 4
Sei gegrüßt Misto!
Huiuiuiuiiiii... das Kap, war ...ich wiederhole mich wenn ich sage;
Krass oder ? Aber egal!
Die kleine Hope tut mir immer noch leid, aber bei Duma und Tanto hat sie es gut.
Ich finde es toll, dass die beiden sie aufgenommen haben wie ihre eigene Tochter,
aber wer hätte das nicht getan ? Ok. Lee diese alte Jodelschnepfe is ne Aussnahme.
Apropos Lee....was bildet sich diese dreckige, hirnamputierte Nudel eigentlich ein ?
Lässt ihre Wächter wache schieben, und will die übrig gebliebenen dann auch noch verrecken lassen.
Sorry, für meine Unpassende Ausdrucksweise, aber dieses Weib is einfach krank.
Wie gut, das Tiah ihr mal ordentlich Kontra gegeben hat! Ich mag die kleine, die ist nicht auf
den Mund gefallen. Hat ihr so eine geknallt, dass die Wange sich rot verfärbt hat.
Also, rot steht Lee sehr gut. Sie sollte vielleicht ihren Style ändern.
Ahaaa, sie scheint von NSA überzeugt zu sein...also, probiert sie diese Spitzel-Methode mal,
gleich bei ihrer Tochter aus. Gott, wenn ich könnte wie ich wollte, ich würde sie....ggggrrrrrr.
Sag mal, ist der Stolz echt oder geheuchelt ?
Ich denke, ich kenne die Antwort schon.
Kommen wir mal auf die Jellicles zurück...
Ich fand es amüsant, das Hope Tugger 'Tunte' genannt hat. Ich dachte erst, da wäre ein kleiner Fehler passiert.
Aber nein, es war tatsächlich Tunte gemeint xDDD
Ich kann ihn immer noch nicht verstehen, was findet der an Exotica ? Die ist doch voll...*räusper*
Sie ist nicht gerade schön..
Na ja, was soll's Bomba hat einen besseren verdient.
holy sh.... das ist ein echt langes Review geworden.
Tut mir Leid!
Im großen und ganzen fand ich es wie immer super!
bis denne.
glg Demi^^

Antwort von Silberfuchs1288 am 02.10.2014 | 22:15:31 Uhr
Hey Demi,
Freut mich das dir das Kapitel gefallen hat.
Nein du wiederholst dich nicht, soweit ich das beurteilen kann.
Ja Hope hat es gut getroffen mit Duma und Tantomile.
Lee ist immer noch scharf auf Hope. Nur weiß sie nicht, das die kleine bei den Jellicles ist.
stimmt Lee hat ziemlich einen an der Waffel.
Es hat ihr gut getan, das Tiah ihr ein wenig Feuer gemacht hat.
Lee traut niemandem. Nicht mal ihrer eigenen Tochter.
Aber der Stolz ihrer Tochter gegenüber ist echt.
Ja Hope und ihr kleiner Namensfehler.
Ich fand es einfach witzig das zu schreiben.
Ja Tugger und Exotica. Mal sehen ob die beiden glücklich werden.
Für Bomba hab ich schon etwas geplant.
Ach macht nichts, dass das Review so lang geworden ist.
Ist ja auch eine Menge in dem Kapitel passiert.

LG Misto
22.09.2014 | 21:39 Uhr
zu Kapitel 2
Macavity und die Jellicles müssen zusammenhalten? Na, das kann was werden ;-) Hoffentlich reißt sich der wilde Rote mal ne Weile zusammen und macht außer Ärger auch mal was Vernünftiges. Hier muss ich doch glatt mal mitlesen. :-)

Antwort von Silberfuchs1288 am 23.09.2014 | 17:00:21 Uhr
Hallo SilviaK
Erst mal vielen Dank für dein Review.
Er wird sich zusammen reißen müssen.
Da gibt es ja doch jemanden der ihn nur zu gerne tot sehen möchte.
Mal sehne was noch alles passiert.
Es freut mich sehr, das dir dich Geschichte scheinbar gefällt.
Ich werde zügig weiter schreiben.

LG SF
10.09.2014 | 19:35 Uhr
zu Kapitel 3
gott sei dank hast du mich über das neue Kapi
perönlich informiert sonst hätte ich es verpasst!
Scheiß Technik, geh dich schämen!
Also, ich bin total baff....dieses Kap war sehr emotional.
Duma war sehr tapfer! Und die arme kleine Hope,
hat ihre Mama verloren... das hat mir so leid getan.
Also, hat Lee die halbe Miete doch bekpmmen...
Diese dumme Fellkugel! Ratte! Whatever!
Okay, die drei "Diener" können glücklich sein, dass die dumme Kuh "gnädig" gestimmt war.
Tugger hat Bomba für Exotica, ich wiederhole Exotica verlassen !?
Hat der 'nen schlechten Geschmanck...sorry, das musste ich jetzt noch los weden.
Ich bin gespannt wie es mit Duma, Hope und co weitergeht!
Bis denne^^
Demi

Antwort von Silberfuchs1288 am 10.09.2014 | 21:50:42 Uhr
Hey Demi,

Da nicht für. War doch Ehrensache.
Ja ja die Technik.
Es kann ja nicht immer Action am laufenden Band sein.
Ja Duma hat mal wieder seinen Mut bewiesen. Leider konnte er Sambia nicht retten.
Ja die kleine Hope. Jetzt ist sie alleine auf der Welt. Aber sie hat jemanden der sie beschützt.
Ja Lee konnte punkten. Nur ob sich das auszahlt steht auf einem anderen Blatt.
Dahaben James, Cameron und Joey richtig Glück gehabt. Und das sogar in doppelter Hinsicht.
Ja jetzt gibt es eine kleine Dreiecksbeziehung auf dem Schrottplatz. Mal sehen was sich draus entwickelt.
Ich habe auf jeden Fall sehr über dein Review gefreut.

LG Misto
10.09.2014 | 14:36 Uhr
zu Kapitel 3
Weisst du was ich witzig finde in dieser Geschichte, dass Lee wenn ich mir ihr äusserliche vorstelle, auf den Ersten Blick süss und als wunderschöne Katzendame rüber kommt. Du hast ihr die Böse Rolle gegeben. Du zeigst damit, nicht alles was schwarz ist, muss der Böse sein und hinter einer hübschen Maske kann das Böse lauern.
L.G Terry

Antwort von Silberfuchs1288 am 10.09.2014 | 16:23:16 Uhr
Hallo Racousa,

Tja, ich wollte zeigen das der äußere Eindruck täuschen kann.
Hinter Lees schönem Gesicht verbirgt sich das Böse.
Es soll zeigen das der Teufel ein Eichhörnchen sein kann. Oder in diesem Fall eine Siamkatze.
Es freut mich das dir das Kapitel gefallen hat.

LG SF
06.09.2014 | 22:07 Uhr
zu Kapitel 1
ich habe es ganz einfach mit einem Schmunzeln und Genuss gelesen und freu mich auf die nächste Runde.

Antwort von Silberfuchs1288 am 06.09.2014 | 23:25:50 Uhr
Hey Racousa,

freut mich sehr, das dir das Kapitel gefallen hat.
Da habe ich mein Hauptziel erreicht.
Sind meine Leserinnen und Leser zufrieden, bin ich es auch.
Dann setzte ich mich mal ans nächste Kapitel.

LG SF
05.09.2014 | 16:27 Uhr
zu Kapitel 2
Tadaaaa, ein neues Kapi ist da!
Also, das war wirklich...klasse!
Macavity und seine kleinen Freunde,
haben also, Zuflucht bei den Jellicles gefunden.
Und die jungen Katzen scheinen alle, untereinander verliebt zu sein.
Finde ich richtig knuffig.
Lee hat doch ein Rad ab! Hallo ? wer lässt seine eigene Schwester killen ?
Okay, bei der ollen Mieze ist Hopfen und Malz verloren.
Kann es sein, dass die totally psycho ist ???
Ich denke, ich kenne die Antwort schon!
Also, das Ende des Kapitel's macht ja, echt Lust auf mehr!!
Bin mal gespannt, wie es weiter geht.
bis denne,glg Demi^^

Antwort von Silberfuchs1288 am 05.09.2014 | 20:49:25 Uhr
Hey Demi.
Freut mich riesig, das dir das Kapitel gefallen hat.
Ja Macavity, Jack und Eddie dürfen vorerst bei den Jellicles bleiben.
Es waren halt genau acht Jungkatzen. Und da Duma und Alonso gute Freunde sind hat sich das super angeboten.
Tja Lee ist halt nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Und dafür geht sie über Leichen.
Ja Lee ist ein Psychopatin, wie aus dem Lehrbuch.
Ich werde zügig weiter schreiben.

glg Misto
26.08.2014 | 14:22 Uhr
zu Kapitel 1
Das war echt Krass,meine Herren!
Also, jetzt tut mir der alte Flohsack Mac leid.
Das hat er irgendwie nicht verdient.
Lee scheint ja echt...speziell zu sein.
Die ist ja mal ekelerregend grausam.
Erwartet von ihrer Tochter den selben Bock zu schießen.
Das erste Kapi macht Lust auf mehr.
Ich hoffe, es geht bald weiter.

glg Demi ^^

Antwort von Silberfuchs1288 am 26.08.2014 | 15:17:35 Uhr
Hey Demi.
Vielen Dank für dein Review.
Ja Mac hat seine Meisterin gefunden.
Lee ist sehr grausam. Aber drauf gehe ich im Lauf der Story noch ein.
Sie meint, das ihre Tochter genau so verdorben ist wie sie.
Auch dazu folgt noch mehr.
Das zweite Kapitel ist schon in Arbeit.

glg Misto
25.08.2014 | 18:52 Uhr
zu Kapitel 1
Ich liebe Cats. Eines meiner Lieblings Musical. Ich sah es drei Mal und nun lese ich das Erste Mal eine Fan Fiction. Ich bin mal gespannt wie die Feinde zusammenhalten wenn ein grössere Gefahr kommt. Der Anfang hat mir zumindest gefallen.

Antwort von Silberfuchs1288 am 25.08.2014 | 22:07:56 Uhr
Hallo Racousa.
Es freut mich sehr, dass dir das erste Kapitel meiner Geschichte gefallen hat.
Zu dem freut es mich sehr, das du meine Story als erste gelesen hast.
Ich hoffe ich werde auch weiterhin deinen hohen Ansprüchen gerecht.

LG SF