Autor: Chahoz
Reviews 1 bis 20 (von 20 insgesamt):
10.03.2015 | 23:57 Uhr
zu Kapitel 8
Hallo Chahoz,

so, nach einer gefühlten Ewigkeit kommt hier nun endlich das nächste Review zu deiner nächsten Geschichte. Tut mir leid, dass es dieses Mal so fürchterlich lange gedauert hat, aber ich hatte im Reallife ganz schön was um die Ohren und deshalb auch leider kaum Zeit zum Lesen oder Schreiben. Aber na ja, besser spät als gar nicht, sage ich immer! ;D

Und auch zu dieser Geschichte kann ich anfangs nur mal wieder sagen, dass ich schlichtweg begeistert war. Zwar haben mir bis jetzt all FFs gefallen, die ich von dir gelesen habe und so hatte ich auch bei dieser hier nichts anderes erwartet, aber ich bin doch jedes Mal wieder aufs Neue begeistert, wie du es schaffst, sowohl die Handlungen der Folgen aus Allans Blickwinkel neu zu erzählen als auch den eigenen, selbst erdachten Details mit einzubringen, zumal das Ergebnis immer „aus einem Guss“, sodass niemand, der es nicht besser weiß, darauf kommen könnte, dass irgendetwas verändert wurde.

Besonders gut hast du in dieser FF Allans Enttäuschung beschrieben, als er herausfindet, dass Kate sich in Robin verliebt hat und auch seinen Schrecken, als er sieht, wie die beiden sich zum Schluss küssen. Zwar war mir ja eigentlich klar, dass alle Hoffnungen, die er sich auf eine gemeinsame Zukunft mit ihr macht, schlussendlich enttäuscht werden, aber irgendwie hatte it tief im innersten doch gehofft, dass aus den beiden was wird, zumal Allan meiner Meinung nach gut zu ihr gepasst hätte. Sehr schön fand ich an dieser Stelle auch, dass Allan, was das Gespräch mit Kate und seine darauffolgenden Gefühle angeht, sozusagen Muchs Stelle eingenommen hat und auch, dass du seine Worte nochmal aufgegriffen hast, die er Robin damals an den Kopf geworfen hat, als dieser ihn als Verräter enttarnt hat. Am besten fand ich aber, dass Allan seine Gedanken dieses Mal sofort bereut, was ja einmal mehr deutlich macht, dass er sich wirklich geändert hat – und das zweifellos zu seinem Vorteil! :D

Wieder einmal eine wunderbare Geschichte von dir und ein großes Lob von mir! :D

LG
Lady Gisborne
21.09.2014 | 20:19 Uhr
zu Kapitel 8
Hey nochmal^^

Allans Denkweise ist faszinierend xD .... das Risiko eingehen, gefangen genommen, wenn nicht sogar getötet zu werden, um Meg zu retten - kein Problem, aber das Risiko einzugehen, iwelche heidnischen Götter zu verärgern - Nee, Nee, Nee!! xDD

Hach, wer kennt sie nicht? Die romantische Szene, wie der Held das Mädchen küsst, während im Schatten eine verlorene, verletzte Person steht (Hm.. wieso erinnert mich das jz an Twilight xD)?
Aber Allan tut mir wirklich leid :(
Kate verdient ihn gar nicht, so sieht's aus! (Die beleidigte Teenagerin, der Allan leid tut, hat gesprochen! ;p)
Vllt erkennt er das ja auch noch.. aber so oder so, Allan scheint tatsächlich "erwachsen" geworden zu sein, besonders das Zitat aus 2.05 zeigt das sehr gut. Damals ging es ihm oft nur darum, dass sein Leben bisher nicht wirklich gut war und er es eben für sich zum besseren wenden wollte. Jetzt versucht er sich tatsächlich einfach für seinen Freund zu freuen.
Trotzdem tut er mir leid :c

Schade, dass schon wieder eine deiner Storys damit zu Ende ist, aber, da es ja allmählich von den Handlungen her auf das Serienfinale zugeht, bin ich umso gespannter auf deine nächsten FFs ^-^
Vorallem jz, wo Gizzy ja wieder für die Outlaws eine größere Rolle spielen wird^^

Bis denn^^
LG <3

Antwort von Chahoz am 23.09.2014 | 20:18:50 Uhr
Hm, stimmt. Wenn man’s so sieht. Aber zu Allans Verteidigung muss ich sagen, dass heidnische Wikingergötter einfach gruseliger sind als Isabella und ihre vor Inkompetenz strotzenden Wachen.

Ja, da hat das Happy End für Allan einen kleinen Dämpfer bekommen. Mal sehen, wie ich das weiter entwickle.

Der nächste Teil ist schon in Arbeit. Das ist die Folge, in der Gissy zu den Outlaws kommt. Kann sein, dass die FF ein wenig kürzer werden wird. Der letzte Teil wird dafür wahrscheinlich länger werden.

Bis dahin :D

LG, Chahoz
21.09.2014 | 19:47 Uhr
zu Kapitel 7
Hey.
Tut mir wirklich leid, ich hab nach Schulanfang ehrlich gesagt komplett vergessen, weiterzulesen *in Boden versink* Sorry :$
Aber jz lieber zu deinem Kapi ;) :

Nicht grad nett von Much, dass er sofort vermutet, Allan könnte wieder etwas ausgeplaudert haben -.- ... aber andererseits: ein ehemaliger Verräter, verschwindet in einer Situation wie dieser.. gut, zugegeben, dass ist schon ein bissl verdächtig :/
Aber das Thema wird ja auch nicht weiter vertieft.. gibt ja jz immerhin auch wichtigeres erstmal.

Strahlende, erwartungsvolle Gesichter bei einer Hinrichtung! Na, kommt einem das nicht bekannt vor xD
Wow.. Allans Befreiungsversuch kam jz wirklich überraschend.. hätte ich nicht erwartet.. hmm.. allerdings weiß ich nicht genau, ob ich deshalb stolz oder wütend auf den Lieben sein soll .. die Aktion hätte evtl. ja eig. nur denselben Effekt, wie wenn er in die Burg gegangen wäre, um Gizzy dort rauszuholen..
Puh, und letztlich wurde es doch noch eine erfolgreiche Rettungsaktion geworden.. auch wenn Allans Alleingang ein wenig nutzlos war, aber es war ja gut gemeint von ihm.

Soso, Isabella ist Thornton losgeworden und Robin könnte wahrscheinlich kaum schlechter von ihr denken inzwischen.. naja, wenigstens ist Thornton eben nicht mehr da, damit bin ich ziemlich zufrieden^^

So und jz ab zum nächsten Kapi. :)
LG <3

Antwort von Chahoz am 23.09.2014 | 20:17:44 Uhr
Hey heartofblood,

ist nicht so tragisch, lieber späte Reviews als gar keine.

Nja, Allan hat eben nicht damit gerechnet, dass Meg auch hingerichtet werden soll. Das war ein Schock für ihn. Und in so einer Situation denkt man einfach auch nicht so nach. Aber ist ja noch mal gut ausgegangen.

LG, Chahoz
08.09.2014 | 04:49 Uhr
zu Kapitel 7
XD XD XD !!!
Das ist ein hervorragender Einstieg in dieses Kapitel! ( Sechs zu Zwei... Also eigentlich 3 zu 1 Augenpaaren, die sich entschlossen ansahen und wer 'verloren' hat ist ja offensichtlich. Die Outlaws üben den Mehrheitsentscheid und dass sogar ohne Little Johns stets überzeugende Argumente :D )
Es ist zu schön, wie die Outlaws diesen Schatz wieder seiner Bestimmung zuführen.

Doch schnell verkrümelt sich meine gute Stimmung, lese ich, dass Allan wohl der Erfinder von 'Verschieben wir es auf Morgen' ist.
Oups, da musste ich mir tatsächlich ein Tränchen verdrücken, so mitfühlend war ich dabei, vor allem, als Allan sich an seine Worte erinnerte, welche er als entlarvter Verräter Robin entgegen brachte.
Da hatte er seine eigentlichen Urängste ja schon ziemlich laut offenbart, seine Handlungen zu erklären versucht: Was bringt die Zukunft für ihn??
Natürlich sitzt dieser Stachel tief, doch an seinen rationalen Überlegungen ist zu sehen, wie sehr dieser Charakter gewachsen ist, im Laufe der Ereignisse.
:') Dem muss man wohl nicht mehr sagen, dass er endlich erwachsen werden soll ...

Bin wirklich mehr als gespannt, wie Deine Geschichte weiter geht!
Aber wie schon Mal erwähnt, lass dir alle Zeit der Welt. ( spare gerade für ein Teleskop... )
Gruß, Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 10.09.2014 | 17:52:35 Uhr
Anstarrwettbewerb, diesmal hat sich Robin nicht durchsetzen können! Irgendwann musste es auch mal so kommen.

Ja, für Allan hat das Happy End einen kleinen Dämpfer erhalten. Aber es wird weitergehen. Die nächste Folge überspringe ich, weil in ihr ja sowieso nur Robin und Guy vorkommen und sie auch so abläuft wie in der Serie.

LG, Chahoz
08.09.2014 | 03:32 Uhr
zu Kapitel 7
Hallo :)

Da hat der Wirt es ja nochmal wirklich gut gemeint, mit Allan, hätte ja auch 'die Polizei' rufen können, da ein betrunkener Gast zunächst kein Ende fand und dann nicht mehr gehen konnte.
Schwein gehabt! ( Und mal ganz nebenbei, Dein Profilbild ist wieder so inspirierend, möchte am liebsten gleich die erste Folge in den 'Silberdisc- Automaten' werfen, nur um den Hirsch und seinen Jäger zu sehen ^^ Oder einfach schnell selbst weiter schreiben... Auch bei dem Vaisey zuvor erging es mir nicht anders. :)D Diese Bilder, ...die mag ich! *Stimme senk, um Little Johns Tonfall zu treffen, dabei Husten muss, weil Stimmbänder nicht ganz mitmachen woll*)

Letztendlich hat Allans Plauderlaune der Gang ja den Hals gerettet, das hat wohl auch der skeptische Much verstanden, sonst hätte er selbst nach Kates Einlenken nicht so schnell Ruhe gegeben.
Doch was ist aus den Räubern geworden, die den Outlaws zuvor gekommen sind? ( Und mache ich mir wirklich Sorgen um dieses Diebespack? *im Inneren nach Hinweisen such* )
Gut, dass der eifrige Oberoutlaw gleich wieder zu neuen Taten aufruft ( keine Zeit für Tadel ;D ) Und die Zeiten haben sich wirklich geändert, hat er jetzt eine Hinrichtung als Ablenkung mit im Plan.
Was würde wohl Marian dazu sagen? ( Gut, dass uns diese Debatte über das Hinrichten erspart blieb, wäre sie sicher auch interessant gewesen, denn hatten die Knightons ihm nicht einst selbst empfohlen, als Robin nach seiner Rückkehr die 'Bauernopfer' nicht so leicht akzeptieren konnte, sich aus diesen Angelegenheiten heraus zu halten? )

Ja, als der Sheriff von Nottingham an diesem Tag ihre Stimme erhob, war sie wirklich eiskalt! Finde, Lara Pulver's Isabella, hat es einfach drauf! Erst kann sie lächeln, wie ein verspielter, hilfloser Schmuseengel und dann verändert sich einfach nur die Augenpartie und man möchte davonrennen, weil einem plötzlich ihr 'Mädchenname' einfällt. "Ohh, die scheint mit Guy verwand zu sein" ;7
Aber das nur nebenbei. Ein bisschen Geläster über Meg's Jammern und die beruhigend gemeinten Worte ihres Leidensgenossen machen doch eigentlich den 'wahren Sheriff' aus ;D

Tohuwabohu! Vermutlich gut für Allan, denn wie hätte das sonst noch ausgehen können? Wäre er als Held gestorben, weil er bereit war, sich für andere zu opfern, da ein solcher nicht überleben kann? ( Was einen Helden ausmacht... habe doch neulich erst so eine Theorie gehört...*Überleg*- Verdammt, wo habe ich das nur her- *Nachdenk* ... Ahhhh!... Ohh man, die sollten da in ihrem Outlawcamp wirklich aufhören Serien wie "Arrow" zu gucken ;P )
Aber egal, was er sich dabei dachte, ich habe seine spontane Aktion vor Augen und bin nur froh, dass kein Pfeil ihn versehentlich getroffen hatte.

Den Schluss dieses Kapitels finde ich richtig gut, wenn mich Robins Aussage auch ärgert, denn was gibt ihm das Recht, diese 'Wikingergeschichten' als Märchen zu bezeichnen, nur weil die ihren Glauben nicht in unlesbaren Büchern verewigt hatten? "Will ja nichts sagen, Robs", räusper, "Aber ist es nicht auch ein wenig märchenhaft, wenn jemand Wasser zu Wein macht und über's Wasser marschiert?"
XD Genial, wie die sich am Ende anstarren!!!

LG, Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 10.09.2014 | 17:52:00 Uhr
Hi :)

Stimmt, er hätte auch die „Polizei“ rufen können, aber das hätte ja auch gedauert bis die dagewesen wären. Und er wollte ja ins Bett ;)
Oh, das ehrt mich aber, wenn meine Profilbilder so inspirierend sind. Muss mal überlegen, welches ich als Nächstes nehm.

Das mit der altbekannten Diebesbande ist mir erst spontan eingefallen. Zu schreiben, wie Allan sich zusäuft und am nächsten Morgen auf seinem Rückweg zufällig Isabella und ihre Garde beobachtet, war mir zu langweilig und vorhersehbar.
Die Drei leben übrigens noch. Als sie gemerkt haben, dass ihr Schatz aus lauter altem Eisen bestand, haben sie schnell Reißaus genommen. Vielleicht bekommen sie nochmal einen Auftritt. Vielleicht.

Tja, so war’s halt damals. Natürlich sind diese Wikingerlegenden Märchen, schließlich wurden/werden wegen ihnen keine Kriege geführt.

LG, Chahoz
04.09.2014 | 23:45 Uhr
zu Kapitel 6
Hallö ein weiteres Mal.

Ach, das Trip In also wieder^^
Tja, wenn man nicht mehr weiter weiß, wieso seinen Kummer dann nicht einfach ertränken ;p
Allans Gedankengänge beschreibst du auch dieses Mal wieder sehr gut.
Auch niedlich, dass er sogar mal kurz daran denkt sich an Meg ranzumachen, aber die wäre davon bestimmt weniger begeistert xD
Oh, und sogar an Gizzy muss Allan kurz denken, tja, diesen zu befreien, wäre wohl keine so gute Idee gewesen, gut dass er diesen Gedanken nicht weiter verfolgt hat.. auch wenn's einem leid tun kann für Gizzy..
Achje, wie gesprächig Alkohol einen leider doch machen kann -.-

So, heut bin ich schon zu müde, um weiterzulesen, aber morgen werd ich mich wieder melden, bin schon gespannt wei's weitergeht^^
Bis denn :)
LG <3

Antwort von Chahoz am 07.09.2014 | 21:23:36 Uhr
Dafür ist Alkohol gut, hat natürlich aber auch Nebenwirkungen ;)
Wer weiß, vielleicht würden er und Meg ja zusammenpassen ...
Stimmt, gut, dass Allan das nicht durchzieht. Giss würde bestimmt keine Dankbarkeit zeigen.

Bis demnächst :)

LG, Chahoz
04.09.2014 | 23:22 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo, nochmal.

Soso, der Plan hat geklappt. Soweit so gut.. aber ein unheimliches Pferdewiehern.. klingt weniger gut, als unheilvoll..
Tja, was der Aberglaube von damals eben so anrichten kann, dass sowas sogar dem großen Little John Angst einjagen kann..

Tut mir leid, dass dieses Review jz wieder nicht so lang oder auch nur recht gut ist, aber ich will schnell weiterlesen^^
Bis gleich.
LG <3
04.09.2014 | 22:59 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo.
Na, nerv ich schon? ;p

Ein recht gefühlsbezogenes Kapitel, das gefällt mir. Ist mal ne nette Abwechslung, auch wenn ich die ganzen Kämpfe und alles natürlich auch liebe ;)
Tja, Kate, Allan ist eben nun einmal nicht ganz so selbstlos wie Much, da ist es kein Wunder, dass er ihr nicht so einfach den Gefallen tut, mit Robin zu reden.
Ist ja auch mehr als verständlich, man hat durch das, was du geschrieben hast, gut mit Allan mitfühlen können und Kate hat ihn mit ihren Worten ganz schön verletzt (auch wenn sie das nicht kapiert .... naja, woher soll sie auch wissen, dass Allan sie SO mag?) und dann soll er ihr auch noch den Gefallen tun und dafür sorgen, dass sie und Robin zusammenkommen können??!!!!! Wer wäre von so einer Idee auch nicht begeistert?! -.-
Kein Wunder, dass Allan dann auch nicht ganz bei der Sache ist, aber.. leider nunmal etwas sehr unpraktisch.. :/
Aber wenigstens ist Isabella vorerst in Sicherheit. Lepra-Freundin xDDDD..... Jap, Allan war eindeutig zu lange in der Burg xDD
Netter Plan von Tuck, lässt nur noch darauf hoffen, dass es klappt..

Bis gleich wieder ;)
LG <3

Antwort von Chahoz am 07.09.2014 | 21:21:59 Uhr
Naja, den Gefallen hat ihr Much in der Serie letztlich auch nicht gemacht. Vielleicht wollte er’s, ich weiß nicht. Auf jeden Fall hat er die Enttäuschung in sich hineingefressen und da ist Allan eben anders. Der gibt halt dann ne patzige Antwort.
Und der Zeitpunkt war ja auch doof gewählt. Ich mein, da wollen sie Isabella und Nottingham vor einem bösen Schurken retten und Kate quatscht über ihre Gefühle *kopfschüttel*

LG, Chahoz
04.09.2014 | 22:25 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo, nochmal.

Genial, wie Allan gleich hellhörig wird, sobald jmd. von Geld redet xD
Mhm.. interessanter Schatz..
Ich kann Allan so gut verstehen, Tuck "fachmannt" da vor sich hin und Allan halt leider ein bissl weniger gebildet :DD
Gott!! Thornton ist wirklich so ein Charakter, der einfach nur da war, um ihn zu hassen >.<
sein armer Diener :c
Hm, Robin lässt Kate und Allan also allein.. Garantiert kein Zufall :D
So, so, ich verstehe, also übernimmt in deiner Serie Allan quasi Muchs Part, insofern, dass er und Kate sich näher kommen.. find ich gut, desto mehr Allan, desto besser^^
Ich finde ja eh, dass er in der 3.Staffel ein klein wenig zu kurz gekommen ist.. ich mein klar, er ist "nur" ein Nebencharakter in der Serie und in S2 wurde er durch seinen Verrat ja eh schon ein bisschen mehr in den Vordergrund genommen, aber trotzdem....
Da gefällt mir das mit der Fortsetzung der Serie natürlich umso besser ^-^

Und auf ein nächstes^^
LG <3

Antwort von Chahoz am 07.09.2014 | 21:20:39 Uhr
Stimmt, bei mir übernimmt Allan den Part von Much. In der 3. Staffel kommt er wirklich ein wenig zu kurz, meistens steht er ja nur im Hintergrund und sagt fast nichts.
Bei mir ist’s ja anders :D

LG, Chahoz
04.09.2014 | 22:03 Uhr
zu Kapitel 2
Hallö again^^

Immer wieder schön zu sehen, wie viel Vertrauen Allan in Robin legt^^
Meg, ist wirklich ein tolles Mädchen xD
Ich mag sie, auch wenn sie bestimmt anstrengend sein kann^^ .. kann aber verstehen, dass so ein Prozess die Anwesenden gut unterhält xD
Allan findet Meg ein wenig komisch?? Wieso das denn??!!!! ;p
Uh, Isabella die Friedensbotschafterin *augen verdreh*
Und Auftritt Thornton.. na den Kerl hab ich schon in der Serie wirklich nur schrecklich gefunden >.<
Da kann einem Isabella schon echt leid tun..
Und zu guter letzt bleiben Robin und Kate zurück und Allan schmollt/geht einfach.. armer Kerl, hat schon recht, soll Kate doch bei Robin bleiben :/

Und auf zum nächsten Kapi.^^
LG <3

Antwort von Chahoz am 07.09.2014 | 21:19:06 Uhr
Hey hallo,

Robins Pläne haben bis jetzt ja meistens funktioniert. Und er ist sein Anführer. Deswegen denkt Allan, er wird schon wissen, was er macht.
Meg steht mit ihren emanzipatorischen Ansichten in der Epoche der Geschichte eben ziemlich allein da. Deshalb haben sie wohl alle Anwesenden komisch gefunden.
Thornton ist wirklich nur so ein 0815-Bösewicht, hab ihn auch nicht leiden können. Wieso verfolgt er Isabella? Hat der nix besseres zu tun, soll doch froh sein, dass sie weg ist ;P

LG, Chahoz
04.09.2014 | 21:25 Uhr
zu Kapitel 1
Hey.
Tut mir leid, dass ich mich erst jz melde, ich war schon ne weile nicht online.. aber ich bin froh, dass deine Storys wieder weitergehen^^
Also, endlich zu deinem Kapitel^^ :

Oho, da ist ein gewisser Trickdieb aber ganz schön eifersüchtig auf Robin..
Naja, wen wundert's auch? So wie Kate sich dauernd wortwörtlich an Robs ranwirft.. sowas ist bestimmt nicht allzu toll für Allan :/
Da kann man verstehen, dass Allan mal einen leicht bissigen Kommentar dazu abgibt..

Hm, und Robin ist das Bündnis mit Isabella also eingegangen.. naja, wie das wohl enden wird??

Sry, dass das Review nur so kurz ist, aber dafür spring auch gleich zum nächsten Kapi. und gib wieder meinen Senf dazu ;)
Bis denn.
LG <3
31.08.2014 | 23:11 Uhr
zu Kapitel 7
Abend Chahoz,
Ich freue mich, dass ich heute weiterlesen konnte. Hab gerade die Alerts aktiviert ^^'' Aber, sehe ich das richtig, dass die Geschichte jetzt fertig ist? Das ist Tragik xD
Aber erst mal... War ja klar, dass Allan schlecht wurde ^.^ Hauptsache, erst mal trinken ;P
Dat Gisselchen wird hingerichtet! Naja, oder auch nicht. Aber ich finde es schön, wie Allan sich über ihn Gedanken macht und das "Gute" zu erkennen meint. Tja, Guy ist zu dem Zeitpunkt einfach schon zu kaputt...
Ich finde es toll, dass Allan hier aktiv auf das Podium springt und eingreifen will. Warum die Menge Meg's bevorstehende Hinrichtung einfach so hingenommen hat, ist mir sowieso ein Rätsel. Sie hat doch eigentlich nichts getan!
Gut, dass sie das Gold wieder vergraben. Gold ist nichts alles in der Welt - schön, dass auch Allan das erkannt hat ^_< Der arme tut mir trotzdem leid, dass er Kate nicht bekommt. Robin gehört für mich einfach zu Marian und Kate wäre weniger nervig gewesen, wenn sie nicht die ganze Zeit so an Robin gehangen hätte. Allan hat auch eine Freundin verdient! *schnief*
Also, ich mochte deine Geschichte ^^
Ich werde dann auch in andere Geschichten von dir reinschauen :P Vielleicht schreibst du ja nochmal was zu RH!
Liebe Grüße,
TheNightwatchman

Antwort von Chahoz am 04.09.2014 | 17:27:06 Uhr
Hey Nightwatchman,

ja, die Geschichte ist zu Ende. Ich schreib aber weiter. Ist ne Reihe mit Allan als Hauptperson. Kannst ja mal in die vorangegangenen Stories reingucken, wenn du willst.

Naja, Meg hat ja versucht, Guy zur Flucht zu verhelfen. Deshalb könnt ich mir vorstellen, dass die Bürger deshalb nichts getan haben. Davon abgesehen sind die Bewohner Nottinghams ja nicht wirklich dafür bekannt, selber mal die Initiative zu ergreifen.

Stimmt, Robin gehört zu Marian. So eine kleine Eifersüchtelei zwischen Much und Allan hätte, denke ich, die 3. Staffel interessanter gemacht als dieses Isabella/Kate-Gezicke. Wobei ich mich gewundert hab, warum Much sich überhaupt für Kate interessiert. Der hat doch eigentlich seine Eve.

Also dann

LG, Chahoz
31.08.2014 | 00:39 Uhr
zu Kapitel 6
Heyho Chahoz,
ich hab jetzt mal deine FF gelesen und find sie wirklich gut ;-) Die Folge gehört meiner Meinung nach auch zu den besseren aus S3 und wie du die Ereignisse mit deinen eigenen Ideen verknüpfst, gefällt mir. Allan ist auch einer meiner Lieblinge - nunja - sagen wir, er ist in den Top 5! ^__^
Auf jeden Fall fand ich besonders das letzte Kapitel echt gut, kann mir das bildlich vorstellen, wie Allan sich betrinkt und dann schön alles ausplaudert :D Mal sehen wohin das noch führt...
Zitat: "Du warst eindeutig zu lange in der Burg..." Ich musste wirklich lachen xDDD
Ja ja die Burg ist böse XD
Also ich werde deine FF weiter verfolgen :)
Liebe nächtliche Grüße
TheNightwatchman

Antwort von Chahoz am 31.08.2014 | 22:00:10 Uhr
Hey, danke für dein Review :)

Und das Lob!
Ja, Allan ist cool. Eigentlich sind alle Charaktere der Serie cool – bis auf den blöden Prinzen.

Würde mich freuen, wieder von dir zu hören bzw. lesen.

LG, Chahoz
30.08.2014 | 02:51 Uhr
zu Kapitel 6
Hello again,
habe mich den ganzen Tag gefreut, heute Abend in Ruhe ein weiteres Kapitel lesen zu können. Und ich wurde nicht enttäuscht :D

Das Allan nicht zur Ruhe kommt ist sehr verständlich. Statt richtig eifersüchtig und böse in seinem Liebeskummer zu werden, bekommt er einfach so richtig Durst und es gibt kein einziges Bier im Camp?
Was ist dieser Tuck nur für ein Mönch ^^ (Und wie werde ich jetzt dieses blöden "Es gibt kein Bier auf Hawaii" Ohrwurm los?)
> Robin sah es vielleicht nicht gerne, wenn man einfach ohne etwas zu sagen abhaute, aber Schimpfen würde er nicht. <
Ein herrlicher Satz :) Das Allan denkt, der Anführer würde nicht 'Schimpfen', (wunderbare Wortwahl!) passt irgendwie zu dessen Versuchen, seinen verschreckten Leuten die schaurigen Ereignisse des vergangenen Tages
rational zu erklären (Wikingergeister und so). Was ich sagen will: Einer der die Jungs überzeugen will, dass es keine Monster unter dem Bett gibt, der schimpft nicht gleich, wenn jemand mal ausbüxt :D
Aber dass der Trickdieb sich überhaupt darüber Gedanken macht, anstatt Robin mit Eifersucht zu überschütten. Der gute, alte Allan eben!
Und so macht er sich auf, um seinen Durst zu stillen. Kein Alkohol ist auch keine Lösung ;)

Begeistert lese ich immer wieder Allans Gedanken im nächsten Abschnitt. Auch wenn mir gleich wieder etwas albernes wie "Taschenspieler sucht Frau" (sorry, das kommt einfach immer so) in den Sinn kam,
mag ich es, wie Du den Leser an seinen Überlegungen teilhaben lässt. Meg scheint ja auch nicht so gewöhnlich zu sein, kein Wunder, dass sie sein Interesse weckte....
Und dann Gisborne, der arme Kerl. (Jetzt fange ich schon selbst wieder an, über den 'PECHvogel' nach zu grübeln) Wäre sicher eine Schnaps oder Met Idee gewesen, zu versuchen, den zu befreien.
Gut, dass sein kreisendes Denken dann wieder bei Kate landet. Gegen Robin scheint er ja wirklich keinen Groll zu hegen...

Genug von diesem Liebestrunkenen Geplänkel, denn jetzt bin ich mehr als Begeistert ^-^
HEY, erst gestern habe ich an Leute gedacht, auf die diese Beschreibung passt!!!!! (kleiner Rückfall in meinen Ausrufezeichenwahnsinn) Ist die Welt nicht klein (auch auf Reisen immer dieselben Gesichter) ;D
Was für eine Wendung! Und der gute Allan macht Much so richtig Konkurrenz in Sachen 'Plaudertaschentum'! Da brauche ich nicht einmal Met, um Kopfschmerzen zu bekommen.
Ohhh Allan! Wenn da nicht doch jemand Schimpfen wird, sollte deine joviale Redseligkeit ans Licht kommen!!!!!!!!!!!!!!!!! *auf die Pfoten hau*

Wieder ein Kapitel, welches ich so richtig genossen habe!
Wünsche Dir ein schönes Wochenende,
Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 31.08.2014 | 21:58:05 Uhr
Da sieht man, dass jeder mit so einer Situation anders umgeht: während der empfindliche Much deswegen mit dem Gedanken spielt, alle Zelte abzubrechen, betrinkt sich Allan einfach. Wie du schon sagtest, kein Alkohol ist auch keine Lösung. Er hat’s aber immer wieder versucht ;)

Nee, Robin geht auf Kates Annäherungsversuche ja nicht ein, deswegen hat er auch keinen Grund auf ihn böse zu sein.

Bekannte Gesichter! Im Rest des Landes auch kein Glück gehabt, also verschlägt es den Verbrecher wieder zurück. Da ist ganz klar der Met schuld, dass Allan die Drei nicht wiedererkennt.

LG, Chahoz
29.08.2014 | 03:50 Uhr
zu Kapitel 5
Hey,

ich liebe es, Nachts im Wald zu sein :)
Ein achtbeiniges Pferd? Da geraten auch Allan und Much ins grübeln. XD Kann mir so gut vorstellen, wie die sich fragend umschauen,
während sie einfach nur beunruhigt herum stehen und die anderen die Arbeit machen lassen und ihnen dann verschreckt folgen,
(Much wohlmöglich in einer halben Waldschrat Verkleidung ) sich in Allans Fackelschein umschauen, bis Gevatter Robin mit seiner logischen Erklärung daher kommt
und die ganze schöne Gruselatmosphäre kaputt macht :DD
XD Mit Little Johns Rückkehr ist sie aber auch schon wieder da :)
Soviel hat der ja schon lange nicht mehr geredet! Wenn das so weiter geht, schickt ihr nüchterner Boss die ganze Bande noch Thornton hinter her ;)

Ein herrliches Kapitel, ganz im sinne des Titels!
Bis zum nächsten,
Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 31.08.2014 | 21:55:08 Uhr
Die Folge hat sich gut angeboten, auch mal ein bisschen Mystik hineinzubringen ... vielleicht spukt da ja doch ein Geist herum.
Und ich hab mich gewundert, warum John nun auf einmal von seinem Aberglauben kuriert war. Ein heidnisches Grab ist ja doch eine andere Hausnummer als eine merkwürdige Maske. XD Wenn ihm was wirklich wichtig ist, kann er auch längere Sätze bilden.

LG, Chahoz
29.08.2014 | 03:27 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo Chahoz :)

Da hat Kate sich ja (schon wieder) einen ziemlich ungünstigen Moment ausgesucht, um Allan in ihre 'Herzensangelegenheiten' ein zu weihen und seine vollständig zu zerstören.
Es ist ja gut, dass sie so offen ist, aber dieser Zeitpunkt war eben etwas ungeschickt gewählt. (Tss, Weiber! Wenn sie meinen, "Jetzt muss man drüber reden" wird auch schon los geschnackt >.<)
Und dann wird der arme Allan da einfach in seinem Scherbenhaufen sitzen gelassen.
Kein Wunder, dass er vollkommen unkonzentriert an seine Aufgabe heran geht und es vermasselt.
XD Applaus für den Spruch mit der Lepra-Freundin! Schon der gute alte Vaisey hatte erkannt, wann ein Weibchen sich verbiegt, um das zu bekommen, was gerade nötig ist!

Soldaten mit Spukgeschichten zu erschrecken ist immer eine gute Idee :D
Gut, dass Little John gerade unterwegs ist, hätte der vielleicht etwas ein zu wenden...

LG, Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 31.08.2014 | 21:54:15 Uhr
Eigentlich hab ich nix gegen Kate, aber in der Folge hat sie mich doch ein wenig genervt. Einen ungünstigeren Zeitpunkt hätte sie sich ja kaum aussuchen können!
Allan hat ja nun doch einige Zeit in der Burg verbracht, da gewöhnt man sich das eine oder andere an. Und er hat ja Unterricht vom Meister höchstpersönlich bekommen.

LG, Chahoz
28.08.2014 | 08:23 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo Chahoz,

Grrrrrh, gerate gerade ungewollt mit Rückmeldungen ins Hintertreffen ( hey, dass hat nichts damit zu tun, dass die Preußen nicht schnell schießen ;P )
Doch ich robbe mich mal laaaansaaaam voran...

Der Titel des Kapitels entlockt mir schon einige Zischlaute (und in englisch kann man das R noch so schön gedehnt rollen ;D )
Aber nun Butter bei die Fischies:
Hab's immer wieder gelesen, Allans Überlegungen am Anfang. Nun ist das Chaos so groß für ihn, dass er denkt, die Rückkehr des Königs würde helfen.
Gisborne (im Kerker) und Vaisey (vermutlich schon halb verblichen), von den Leuten wusste man wenigstens noch, was man zu erwarten hatte, oder?
Gut, dass der verworrene Mann von diesem Schatz abgelenkt wird!
XD Ich liebe seine Überlegung, wo Walhall liegen könnte! ( die aktuellen 'Allans' werden es wohl nördlich von 'Hadrianswall' vermuten)

Auf jeden Fall bin ich wieder voll drin, in dieser Geschichte, lebt sie von den Dialogen :D
Der referierende Tuck, die zickende Kate, (angezogen von manisch depressiven Outlawmännchen)
der Tatsachen von sich gebende John...

Und ich werde weiter lesen
LG Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 31.08.2014 | 21:53:31 Uhr
Hallo Tigeraspect,

tjo, Allan möchte eben nun langsam mal ein ruhiges Leben führen. Deshalb sehnt er die Rückkehr des Königs herbei.
Stimmt, von Gissy und dem Sheriff wusste man, was man zu erwarten hatte. Isabella und Thornton sind da schwerer einzuschätzen.

LG, Chahoz
23.08.2014 | 04:01 Uhr
zu Kapitel 2
Hi Chahoz,

Jahhh, diese Isabella! Ihre kleine Veranstaltung war wirklich viel versprechend.
Und ich fand, es war auch einer dieser Momente, der das einfache Schwarz-Weiß-Denken vollkommen über den Haufen warf.
Wie Allan schon überlegte: Ist sie vielleicht doch ganz okay oder ist das Taktik?
Eigentlich war sie nur die Isabella, die ihre Geschichte aus ihr gemacht hat, die ihre eigene Wahrheit lebte.
Und diese Wahrheit hat sie ja auch prompt wieder eingeholt... in Form ihres Gatten.

XD Allan bewundert Megs Temperament, findet sie aber auch komisch... Das kann ich mir sehr gut vorstellen!
Er ist da sicher nicht der Einzige, der noch nie eine Frau so hat reden hören.

Doch genug der weiblichen Verwirrtaktiken, jetzt ist alles wieder in fester Hand,
jedenfalls in der Burg, denn bei den Outlaws mogelt sich Kate plötzlich, fast unbemerkt, dazwischen.
Armer Much :(

LG, Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 24.08.2014 | 20:53:38 Uhr
Hallo,

stimmt, Isabella ist eigentlich nicht von Grund auf böse. Die Enttäuschungen, die sie im Laufe der Folgen erleben hat müssen, ließen sie zu dem werden was sie ist. Aber nichtsdestotrotz hängt sie ihre Fahne immer nach dem Wind.

Warum armer Much? Der hat doch seine Eve ... irgendwo da draußen. Allan hat niemand :(

LG, Chahoz
Lee-Ann (anonymer Benutzer)
21.08.2014 | 20:16 Uhr
zu Kapitel 2
Echt super gelungen und freue mich echt auf die weiteren Kapitel, nur weiter so!!!!!:D

Antwort von Chahoz am 24.08.2014 | 20:52:47 Uhr
Hey, danke für dein Review :)

freut mich, wenn die Geschichte so gut ankommt.

LG, Chahoz
21.08.2014 | 05:09 Uhr
zu Kapitel 1
Wauhh! Chahoz :D

Muss erst mal schlucken, da Dein 'Alert' mich vollkommen überrascht hat!
*prustend ans Ufer hechel*

Was für ein toller Einstand, in Deine nächsten Geschichte!
Das ist unglaublich! Ich flüstere es gerade zu weiter....
F***, lösche verwirrt meine eigenen albernen Speicherstände :DDD

Den letzten Satz hat Robin Dir persönlich eingehaucht, oder?
Sowas macht der nicht einfach auf Facefuck!!!
'Er war zu müde für eine Diskussion. Und seine Entscheidung stand sowieso fest!'
Der Satz war Gänsehaut pur!!
Naja, ich lese und interpretiere ja nur....

LG, Tigeraspect

Antwort von Chahoz am 21.08.2014 | 19:36:46 Uhr
Hey Tigeraspect,

ja, eigentlich hab ich mir gedacht, dass ich die FF erst in ein paar Tagen hochlade, da die Geschichte noch nicht vollständig fertig war. Aber dachte mir dann, was soll’s?
Das war das kürzeste Kapitel, das ich je geschrieben habe. Die nächsten werden wieder länger.
Tja, und Robin ist eben der gefühlte Alleinherrscher aus dem Sherwood. Sein Wort ist dort Gesetz ;)

Bis demnächst

LG, Chahoz