Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
16.03.2017 | 19:25 Uhr
zu Kapitel 27
hallo

deine Geschichte hat mir sehr gut gefallen und mich würde es freuen wenn du weitersreibst.

LG Ohnezahn123
28.10.2015 | 18:02 Uhr
zu Kapitel 22
Hey Flatterfuchs,

deine Geschichte gefällt mir sehr gut. Es hat Spaß gemacht zu lesen, wie du die einzelnen Handlungsstränge aus Vergangenheit und Gegenwart zusammen geführt, verknüpft und sie zu einem runden Gesamtbild vereint hast. Dass Danija in dem Bordell nur ihre Schwester besucht, hat mich echt verblüfft. Ich habe schon fest damit gerechnet, dass sie eine Affäre mit einer der Prostituierten hat und ihren Ehemann betrügt oder irgendein zwielichtiges Spiel treibt. Da war ich dann doch ganz erleichert, dass meine Befürchtungen nicht eintrafen.

Gut gefällt mir auch, wie du mit jedem Kapitel mehr von deinen Figuren preis gibst und wie sie immer mehr an Tiefe und einer stimmigen Erscheinung gewinnen. In besonderem Maße gefällt mir die Darstellung von Richard sehr gut; dass er Soldat ist und gleichzeitg hypersensibel ist eine ziemlich außergewöhnliche Mischung. Bisher hab ich auch noch von keinem extrovertierten Hypersensiblen gehört oder gelesen. Aber es macht Sinn, so wie du ihn darstellst, dass er seine "Begabung" (hat mich gefreut zu lesen, dass es für ihn kein Nachteil ist ;)) perfekt einzusetzen weiß.

Chom-Pa hat mich ganz besonders überrascht, fast schon schockiert, dass ausgerechnet sie mit jemandem flirtet und dann auch noch mit einem Na'vi. Für ihre Darstellung muss ich dir auch noch ein großes Lob aussprechen, du beschreibst nicht nur wie sie ist, du lässt auch Taten folgen; das vermisse ich meist bei anderen FF oder sogar bei Büchern.

Ich frage mich ja, ob Samantha noch herausfinden wird, dass Victor ihre Schwester getötet hat, was ja schon ziemlich übel wäre, da es gerade so gut zwischen ihnen zu laufen scheint.

Victors und Chom-Pas Szene mit den Marines im Dschungel war schon ganz schön spannend, ich hätte fast nicht mehr damit gerechnet, dass sie sich da noch herausmanövrieren können. Das einzige was ich dir da negativ auslegen muss, ist, dass du genau an der spannensten Stelle abbrichst, gerade dann, wenn man mitfiebert, ob sie es schaffen werden das Mädchen zu retten und dann wird genau die Szene nur als Erzählung erklärt, fand ich doch schade.

Dafür hat dann aber die peinlich Szene mit Victor und Txeta entschädigt. Samanthas Ausraster war ja wirklich zu komisch.

Allerdings habe ich noch einen weiteren Kritikpunkt: Du könntest mehr auf die Beschreibung des Aussehens der Personen eingehen. Immer mal wieder so beiläufig die Haar- und Augenfarbe erwähnen, aber auch Gesichtsform, Nase, Lippen. Das vermisse ich doch etwas.

Und du solltest dir vielleicht eine/n Betaleser/in suchen. An manchen Stellen gibt es doch ziemlich viele Rechtschreibfehler, welche den Lesefluss stören.

Der Grund, warum die Na'vi ihnen vertrauen könne, hast du sehr elegant gelöst. ;) Bin mal gespannt, ob sie alle noch mit Jake in Berührung kommen werden.
Freu mich schon von dem großen Showdown zu lesen.

Viele liebe Grüße
DarkWitch
Antwort von Flatterfuchs am 28.10.2015 | 22:03:34 Uhr
Hi DarkWitch,

vielen Dank für die ausführliche Review und ganz besonders für die Kritik. Du hast da ein paar Dinge angesprochen die mir gar nicht aufgefallen waren. Ich glaube zu Danija und Chom-Pas Äußerem habe ich mal ein paar Worte verloren, aber auch nicht wirklich viel. Den Rest habe ich komplett ignoriert. Das ist peinlich.
Genauso das scheinbar so viele Rechtschreibfehler durchgeschlüpft sind, werde mich demnächst wirklich mal auf die Suche nach einem Betaleser machen müssen. Wäre allerdings gut zu wissen ob sie irgendwo gehäuft auftreten, d.h. ob eher die ältern oder die neueren Kapitel betroffen sind (da liegt teilweise ein Jahr dazwischen und seitdem hat sich auch meine Arbeitsweise ziemlich geändert).

Bei der Szene im Dschungel gab es drei verschieden Versionen, und in einigen in denen sie auch direkt mit Txeta gesprochen haben, aber am Ende kam bei keiner etwas vernünftiges raus. Es war von Anfang an geplant das ihre erste Begegnung nur sehr kurz sein sollte, aber das schien mir immer ziemlich enttäuschend, also habe ich versucht stattdessen ein wenig Spannung aufzubauen. Hat wohl nicht ganz so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe...

Aber schön das ich bei der Szene mit Danijas Schwester jemanden reinlegen konnte, habe mich diebisch darauf gefreut das Kapitel und die folgende Auflösung hochzuladen.
Bei Richards Hypersensibilität habe ich vielleicht ein wenig bei der Recherche geschlampt und mich nur auf die Befähigung konzentriert und die Nachteile die damit einhergehen ausgeblendet. Aber schön das dir der Charakter dennoch gefällt. Im nächsten Kapitel kümmere ich mich nochmal um Victor und Chom-Pa und danach bekommen auch mal wieder Richard und Danija einen Auftritt.

Das ich an Chom-Pa einen Narren gefressen habe lässt sich kaum abstreiten, und es freut mich das ich nicht der einzige bin. Vor allem da sie buchstäblich in letzter Minute in die Geschichte kam. Kurz vor dem Hochladen habe ich den ursprünglichen Charakter rausgeworfen und stattdessen sie reingeschrieben und sie reingeschrieben. Eigentlich hätte sie nur eine Nebenrolle bekommen sollen aber das ist ein wenig aus dem Ruder gelaufen...

Na gut ich denke das wars fürs erste. Nochmal vielen Dank für die Review und eine gute Nacht.

-Flatterfuchs
16.10.2014 | 00:28 Uhr
zu Kapitel 8
Eine interessante Geschichte. Bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

Andromeda