Autor: Arctic wolf
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
02.04.2015 | 08:34 Uhr
zu Kapitel 1
Grüezi Arctic Wolf

Ein toller Anfang. Wie immer super lesbar geschrieben.

Leider scheinst du die Geschichte nicht weiter zu schreiben, was ich sehr schade finde. Falls du nicht weisst, wie du den kleinen Seth über den Winter bringst... ich wäre ja für Marian als Pflegemutter :-) Schon allein, um das lange Gesicht von Guy zu sehen, wenn er erfährt, dass das sein Kind ist. Und natürlich, weil sich dadurch ganz viele spannende Begegnungen zwischen Guy + Marian / Robin + Marian / Robin + Guy ergeben würden.

(Übrigens wäre das eine ideale Länge für ein Kapitel. Sonst neigst du ja dazu, immer elend lange Kapitel zu schreiben. Das ist ein bisschen unpraktisch, wenn man nicht so lang am Stück lesen kann und danach elend lange suchen muss, bis man wieder findet, wo man aufhören musste.)

Liebe Grüsse
Barb Ara

Antwort von Arctic wolf am 02.04.2015 | 09:17:32 Uhr
Guten Morgen Barb Ara :)

Wieder einmal vielen Dank für dein Kommi! Ich freue mich das dir das erste Kapitel gefällt. Ich habe auf jeden Fall vor „Seth“ fortzusetzen. Das Problem ist nur einfach, dass mir leider die Zeit fehlt an drei FFs gleichzeitig zu schreiben. Außerdem komme ich da um ehrlich zu sein auch leicht durcheinander, was in welcher FF bereits geschehen ist. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen sie nacheinander abzuarbeiten. Im Moment widme ich mich daher vor allem „Das ist nicht genug“ und zwischendurch schreibe ich auch mal ein bisschen an „Die Geschwister Gisborne“, aber sobald diese FFs abgeschlossen sind, werde ich mich auch wieder Seth zuwenden (und auch ein paar anderen angefangenen FFs, die noch auf meinem Rechner schlummern).
Sorry, dass meine Kapitel immer so furchtbar lang sind. Besonders bei „Second Chance“, „Cursed“ und „I wouldn't want it any other way“, waren sie ja ziemlich erschlagend. Ich bemühe mich zwar darum, nicht mehr ganz so lange Kapitel zu schreiben, aber ab und an werde ich doch noch mal rückfällig ^^. Vor allem fällt es mir immer schwer eine gute Stelle zu finden, wo man einen Schnitt setzen kann. Aber ich werde mich bemühen, mein Maximum demnächst auf 10 Seiten zu beschränken ;). Und sobald ich an "Seth" weiterschreibe, finde ich vielleicht auch einen Weg, deine Idee mit Marian irgendwie einzubringen, aber ich will noch nichts versprechen, da einige Punkte im Storyverlauf schon feststehen und ich halt nicht weiß, ob sie da hineinpasst.

Liebe Grüße
Arctic wolf
13.03.2015 | 23:27 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Arctic wolf,

so, nun habe ich auch das erste Kapitel zu dieser Geschichte von dir gelesen und lasse dir auch hier wieder meine Meinung dazu da. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich dir zwar vor einiger Zeit schon mal auf meinem alten Account ein Review geschrieben, aber da ich das Kapitel gerade noch mal gelesen habe, schreibe ich dir jetzt eben auch noch ein etwas längeres Review. Deine Geschichten verdienen das einfach, weil ich finde, dass du wirklich super schreibst und einfach viel zu wenig Reviews bekommst! ^^

An dieser Stelle kann ich nur einmal mehr sagen, dass mir das erste Kapitel schon einmal sehr gut gefallen hat und deshalb finde ich es richtig schade, dass du an dieser Geschichte bis jetzt noch gar nicht weitergeschrieben hast. Die Idee, was vielleicht hätte passieren können, wenn Annie bei Seths Geburt gestorben wäre, finde ich sehr interessant und du hast das schon im ersten Kapitel wirklich super umgesetzt. So, wie du alles beschrieben hast, ist es sehr realistisch und hätte durchaus so passieren können. ;)

Besonders gut hat mir gefallen, wie du die enge Bindung zwischen Robin und Seth beschrieben hast, die ja in der Serie auch von Anfang an gegeben war; ich kann mir gut vorstellen, dass er den Kleinen am liebsten behalten möchte und ihn sogar wie sein eigenes Kind ins Herz schließt, auch wenn die Argumente der anderen Outlaws, warum es kaum möglich und für den kleinen Racker sogar gefährlich ist, ihn zu behalten, natürlich nicht von der Hand zu weisen sind. Sehr schön fand ich an dieser Stelle auch, dass Little John Robin davor warnt, das Baby allzu sehr ins Herz zu schließen, da er selbst seinen eigenen Sohn verlassen musste und weiß, wie schmerzhaft so eine Trennung ist. Trotzdem hat natürlich auch Robin Recht damit, dass wohl niemand ein fremdes Kind adoptieren wird, da die Bauern kaum sich selbst versorgen können und dass er froh ist, als der Plan misslingt, Guy dazu zu zwingen, sich um ihn zu kümmern, ist auch klar, denn schließlich hat dieser Seth ja schon einmal ausgesetzt und niemand kann wissen, was er noch tun würde, um ihn loszuwerden…

Jedenfalls bin ich schon sehr gespannt wie es weitergeht und hoffe, du schreibst bald weiter! :D

LG
Lady Gisborne

Antwort von Arctic wolf am 14.03.2015 | 11:27:07 Uhr
Hi Lady Gisborne!
Aww, vielen, vielen Dank :D Ich freue mich, dass dir diese FF immer noch gefällt und möchte mich vielmals entschuldigen, dass ich bisher immer noch kein weiteres Kapitel verfasst habe. Ich weiß, ich hatte dir damals eigentlich geschrieben, dass ich diese FF fortsetzen will, sobald „Second Chance“ abgeschlossen ist, aber irgendwie bin ich einfach nicht dazu gekommen. Im Moment habe ich leider nur so selten Zeit zum Schreiben und wenn ich dann mal dazu komme, schreibe ich meistens an „Das ist nicht genug“ weiter, weil ich mir da den kompletten Storyverlauf schon überlegt habe und ihn nur noch umsetzen muss. Das bedeutet aber nicht, dass „Seth“ für immer auf Glatteis gelegt ist. Ich habe auf jeden Fall vor diese FF fertig zu stellen, es könnte halt nur noch eine Weile dauern. Noch einmal ganz herzlichen Dank für dein langes Review!

Liebe Grüße
Arctic wolf
Gwyn of Sherwood (anonymer Benutzer)
26.08.2014 | 17:26 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Arctic Wolf,

so, nun habe ich auch das erste Kapitel zu dieser FF von dir gelesen und der Anfang hat mir schon mal sehr gut gefallen. Ich finde schon die Idee an sich sehr interessant, da ich mich auch immer gefragt habe, was wohl passiert wäre, wenn der kleine Seth bei Robin und den Outlaws geblieben wäre – deshalb habe ich mich riesig gefreut, nun diese Geschichte hier gefunden zu haben. :D

Auch die Umsetzung ist dir in diesem ersten Kapitel wieder sehr gut gelungen und wenn es auch ein AU ist, passt die Handlung doch sehr gut zur Serie, was du vor allem durch die Reaktionen der einzelnen Charaktere gut rüberbringst: immerhin waren die Outlaws in der Serie ja nicht gerade traurig darüber, den Kleinen wieder los zu sein und Robin schien ja wirklich den besten Draht zu ihm zu haben. Irgendwie kann ich mir so richtig vorstellen, dass er Seth gerne behalten hätte, auch wenn das natürlich einen Haufen Probleme mit sich bringt, vor allem, da das Leben im Wald mit einem Baby ja mehr als schwierig ist. Deshalb will Robin ja auch anfangs versuchen, eine neue Bleibe für den Kleinen zu finden, auch wenn er nicht sonderlich traurig ist, als es damit nicht klappt. ;)

Jedenfalls ein sehr schönes, gelungenes erstes Kapitel – ich warte schon ungeduldig auf das nächste! ;)

GLG
Gwyn

Antwort von Arctic wolf am 27.08.2014 | 08:21:54 Uhr
Hallo Gwyn,

noch einmal vielen, vielen Dank für deinen Kommentar und das Lob! Freut mich das dir auch diese Geschichte gefällt. :) Im Moment schreibe ich noch am dritten Kapitel zu meiner Robin/Guy-FF „Second Chance“, aber sobald dieses fertig ist, werde ich mich auch wieder „Seth“ widmen.

LG
Arctic wolf