Autor: Arctic wolf
Reviews 1 bis 11 (von 11 insgesamt):
09.01.2017 | 22:30 Uhr
zu Kapitel 4
Eine spannende und am ende gut endende Geschichte. *Liebt Happyends*

was ich schön fand war das du die sich liebenden ansonsten auch zusammengeführt hast.

Was wegen der Zeit seltsam war waren die beiden unverheirateten Frauen Isabella und Marian die waren soweit ich das noch im Kopf habe ab 20 ja schon alt ^^ aber das nur am Rande es stört ja nicht wirklich XD

Das einzige womit ich tatsächlich mehr Probleme habe sind Bezeichnungen (Größerer, Kleinere, Blond, Alter etc eben unpersönliche äußerliche Attribute )als durch Serienvorlage nicht ganz so passendes Alter oder ähnliches.

Mir hat die Geschichte im großen Teilen gefallen also sind das nur kleine Abstriche gewesen.
Und ja es gab auch noch andere punkte aber hey wie ich schon sagte lange Kapitel da klappt es nicht immer sich an alles zu erinnern und die auffälligen Sachen habe ich ja auch noch aufgeführt.

Was ich im übrigen am besten fand das du Zeiten so gewissenhaft mit aufgeführt hast. In unserer heutigen Zeit vergessen wir leicht das man nicht mal eben um die Halbe Welt in zwei drei tagen reisen konnte damals. Dies, die konstanten Charaktere und Lebendigkeit deiner Erzählung, haben deine Geschichte zu etwas gemacht was ich sehr gerne nochmal lesen werde.

Antwort von Arctic wolf am 11.01.2017 | 11:44:55 Uhr
Aww, ganz, ganz herzlichen Dank für die vielen Kommentare!
Jep, in der damaligen Zeit war es schon merkwürdig, wenn zwei Frauen in dem Alter noch unverheiratet waren und unter realen Umständen hätten sich ihre Väter viel mehr darum bemüht sie unter die Haube zu bringen. Aber wie ich bereits in meinem Vorwort von Kapitel 1 geschrieben habe, hatte ich lange Zeit überlegt Isabella und Marian miteinander zu verkuppeln, weswegen ich mir diese Option bis zum Schluss offen gehalten habe. Außerdem nehme ich es in meinen FFs mit historischen Fakten ohnehin nicht so genau. Sie sollen schließlich der Unterhaltung und nicht der Belehrung dienen. Gelegentlich lasse ich zwar historische Fakten, oder Ereignisse mit einfließen, aber nur wenn sie mir zweckdienlich erscheinen. Außerdem ändere ich sie dann häufig schonungslos ab, biege sie mir zurecht, oder vermische sie mit Ereignissen aus der Serie, die ja ebenfalls wenig Rücksicht auf die Geschichte nimmt. ;)
Es freut mich sehr, dass die Charaktere konstant in ihrer Persönlichkeit erschienen sind und die Erzählung lebendig wirkte. So etwas hört (bzw. liest) man als Autorin natürlich immer gern :D Jep, stimmt, die Attribute können ggf. störend sein. Ich schreibe gelegentlich „Dunkelhaariger“, „Blonder“, „Größerer“, etc. um nicht ständig die Namen der Figuren zu wiederholen. Und Bezeichnungen wie „er“, können Verwirrung stiften, wenn von zwei Personen die Rede ist. Dann könnte man sich halt fragen, wer ist denn nun mit „er“ gemeint. Aber du hast Recht, sie können auf Dauer schon störend sein. Insbesondere bei Haarfarben, kann dass natürlich ziemlich nerven, wenn man selbst die Person eher als „brünett“, einstufen würde und dann „blond“ liest. Außerdem klingt es wahrscheinlich auch irgendwie gestelzt. Ich muss mir da mal irgendwelche Alternativen überlegen.

Noch einmal vielen Dank für all die Reviews!

LG Arctic wolf
09.01.2017 | 21:11 Uhr
zu Kapitel 3
Ja etwas Kürzere Kapitel wären schon nett weil diese sich tatsächlich leichter aufzuteilen sind oder eben mal schnell zu lesen.
Vor allem mir fällt es immer schwer bei langen Kapiteln alles mit einzubeziehen was mir in einem Kapitel aufgefallen ist. Also wenn ich dann resume halte und es hier in dieser Form mitzuteilen versuche^^

Die Beziehung zwischen Guy und Robin steht echt unter keinem gutem Stern, aber wie Robin jetzt handelt wo er sich für das Leben als Robin Hood entschieden hat finde ich schon klasse. Nur ob das ganze dann letztlich gut endet bin ich immer wieder am hadern.

Dennoch vermute ich das Guy nun einen Beweis dafür erhält das Robin eben nicht verrückt und der Sheriff ein Verräter an Richard ist. Ich freue mich schon ^^
09.01.2017 | 20:01 Uhr
zu Kapitel 2
Das dieses Geheimnis irgendwann ein Bumerang werden würde hatte ich schon vermutet. Aber eine echt fesselnde Entwicklung wie es zum Zusammensein und zur Trennung kommt. Bin gespannt wie das weitergeht
09.01.2017 | 18:12 Uhr
zu Kapitel 1
Spannend, vor allem die Tatsache das Robin jetzt Jahre als Kind verbringen wird.
Dazu die sich entwickelnden Gefühle von Guy sind echt faszinierend.

Ich bin mal gespannt wie sich das noch weiter entwickelt und wann viele der Geheimnisse ans Licht kommen werden.
02.09.2016 | 23:50 Uhr
zu Kapitel 4
Eine wirklich schöne Geschichte!
Ich liebe die Serie und Robin und Guy waren schon beim zusehen mein Lieblingspaar, auch wenn die Serienmacher, da nicht mit mir einer Meinung wären! *heul*
Schön das Robin am Ende von seinem Schwur entbunden wurde. Es hat ein schönes Ende genommen.
Du hast eine tolle Schreibweise, Dinge zu erzählen. ich freue mich schon auf die nächste Story.
LG Leah

Antwort von Arctic wolf am 11.01.2017 | 11:41:22 Uhr
Hi Leah,
vielen, vielen Dank für dieses liebe Kommentar und sorry für die späte Rückmeldung. Es freut mich das dir die Geschichte gefällt und drei weitere FFs zu Guy/Robin sind im Moment auch in Arbeit (wobei sie im Augenblick auf Grund von Zeitmangel leider etwas pausieren).

LG Arctic wolf
26.09.2015 | 22:54 Uhr
zu Kapitel 4
O.M.G. - die Story war so krass - ich habe sie - wieder einmal - in einem Rutsch durchgelesen ^^ Und das in (nur) 5 Stunden.
Sag mal.. wie lange hast du eigentlich gebraucht, um dieses Monster hier zu schreiben?! O.o Wenn ich schon allein fürs Lesen so lange brauche.. Und ich wage zu behaupten, dass ich recht schnell lesen kann ^^"
Wie auch immer.
Aber hey, dieses Mal hatte ich mittendrin immer wieder dieses unbeschreibliche Gefühl, Guy einmal richtig eine reindonnern zu müssen - einfach deswegen, weil er ein so großes Arschloch gewesen ist.
Mir ist - wieder einmal - aufgefallen, dass du zwischen Ihr / Euch und Sie / Ihnen gewechselt hast und ab und zu gabs ein paar Rechtschreibfehler, über die ich mich schlapp gelacht habe (beispielsweise anstatt furchtbar, fruchtbar) aber ansonsten gefällt mir immer noch dein Schreibstil wahnsinnig gut.
Und was du für Ideen hast! Erst verwandelst du Robin in eine Frau, dann überleben Guy und Robin (und Isabella) die Schlacht um Nottingham und jetzt wird Robin ein Zeitreiser - existiert dieser Begriff? Wie auch immer. Du hast dich mal wieder selbst übertroffen!
Aber ich bin nicht objektiv: Weil endlich, endlich lese ich im deutschen Fandom einmal Robin x Guy (Top x Bottom) - zuvor war es immer anders herum und obwohl es auch hier recht GuyxRobin-lastig war, hat erst einmal mein Herz schneller geschlagen, als im ersten Lemon eindeutig Robin das Sagen hatte.
Steht Gizzy, die untere Rolle B)
Wie schon erwähnt fand ich die Idee wahnsinnig ansprechend. Wie Robin erst in diesem Zwietracht war - Guy umbringen oder doch nicht?! Und dann sind sie doch tatsächlich Freunde geworden. Beziehungsweise mehr als das.. Oh man, wieder: Ich liebe diese Story und vor allem deinen Schreibstil! Was soll ich anderes sagen als Danke, Danke, das du so tolle Werke mit uns teilst?! Die Story verdient auf jeden Fall mehr wie diese erbärmlichen 5 reviews - waren doch fünf?! O.o
Wie auch immer, ich hoffe du hast dich darüber gefreut, mal wieder sowas großes von mir zu erhalten ^^
Und das war übrigens die allerletzte RH-Story, die ich in den Favos hatte T-T Bald werde ich selbst einen ganzen Haufen von RH-Fanservice um mich schmeißen.. Aber bis dahin muss ich erst einmal noch einen (mittlerweile ebenfalls sehr langen) OS fertigschreiben :3
Zurück zur Story noch einmal, weil obwohl das review recht lang ist habe ich - schon wieder - das Gefühl, die Hälfte vergessen zu haben.
Wie schon erwähnt, hat mich immer wieder zum lachen gebracht. Meistens nur banale Dinge wie ein dummer Spruch von Allan oder wahrscheinlich auch Dinge, die eigentlich gar nicht witzig sind sondern nur für mich und meinen verkorksten Humor.
Dass ich Guy gerne eine reingehauen hätte habe ich ja schon erwähnt. Und ich hätte ihn angeschrien. Sehr lange und sehr intensiv. Vor allem, als er erst zum Sheriff gegangen ist und danach ins heilige Land.
Finde ich übrigens klasse, wie du das ganze gelöst hast letzten Endes. Ehrlich gesagt hätte ich erwartet, dass Malcom irgendwie früher stirbt - aber hey, alles im grünen Bereich. Du hast die Charaktere alle so gehalten, wie sie sind (soweit man das eben mit einem liebestollen Gisborne halten kann, der einmal nicht auf Marian steht) und auch die Storyline ist konsequent durchgezogen worden, heißt ich habe nichts gefunden, dass mit einem früheren Part der Story im Gegenzug stand und sich gegenseitig widersprochen hätte.
Also, thumbs up!
Auch Archer fand ich gut umgesetzt, aber ich "kannte" ihn ja sozusagen schon von der "Geschwister-Gisborne"-Story (ich glaub sie hieß so ^^"). Solltest du jemals wieder vorhaben, eine Robin-Hood-Slash-Story zu schreiben (bei der Guy als Bottom fungiert (oder auch nicht)) darfst du mich gerne benachrichten ^^ Oder warte, ich machs einfacher: Du kommst einfach mal auf meine Autoren-Favoliste :P
Hab der Story überigens schon ein Sternchen gegeben und sie in meinen "richtigen" Favoordner versetzt - hat sie verdient ^^
Übrigens: Wieder einmal seeeehr lange Kapitel - finde ich aber nicht schlimm, aber ich werde mir sie nicht gleich morgen wieder durchlesen, wenn du verstehst was ich meine ;)
Also, auf weitere tolle Kapitel in der unbeendeten Story und (hoffentlich) noch viele tolle Projekte ^^
Einen wunderschönen Abend (oder wann auch immer du das liest)

lg
sara

Antwort von Arctic wolf am 06.10.2015 | 20:03:13 Uhr
Hi sara, noch einmal ganz, ganz herzlichen Dank für dieses ausführliche Review :D Wie lange ich genau an Second Chance geschrieben habe weiß ich leider nicht mehr, aber die Story ließ sich ziemlich flüssig herunter schreiben. Es gab kaum Szenen wo ich lange gehadert habe. Sorry für den Sie/Euch/Ihnen -Wirrwarr und die Rechtschreibfehler. Wenn ich die Zeit finde, werde ich alle meine alten FFs noch mal durchlesen und verbessern, aber das könnte eine Weile dauern. Es freut mich unheimlich, dass dir mein Schreibstil und meine Storylines gefallen! Stimmt, Robin ist irgendwie ziemlich häufig Bottom. Btw. in meiner FF „Das ist nicht genug“ ist er ebenfalls Top. Allerdings weiß ich noch nicht, ob ich es konsequent dabei belasse, oder sich die beiden nicht zwischendurch mal abwechseln.
Ein großes Dankeschön außerdem für das Sternchen und den Favo-Eintrag, dass bedeutet mir wirklich viel :)

LG Arctic wolf
31.03.2015 | 14:40 Uhr
zur Geschichte
Grüezi Arctic Wolf

Die Geschichte ist wirklich wieder toll geworden. Ich finde ja, du schreibst total fesselnd. Da kann ich so richtig mitfiebern. Auch hast du wieder viele gute und originelle Ideen drin. Zum Beispiel der Grund warum Guy in diesem Leben den König töten will, das ist ja so süss.

Ausserdem find ich, dass du tolle Sexszenen schreibst. Muss ja auch mal gesagt werden :-)

Wie bist du eigentlich auf den Altersunterschied von 5 Jahren zwischen Guy und Robin gekommen? Ist der so in der TV-Serie vorgekommen?

Grüessli Barb Ara

Antwort von Arctic wolf am 31.03.2015 | 18:02:57 Uhr
Guten Abend Barb Ara,
ich habe mich wieder mal unheimlich über dein Review gefreut! Es ist schön zu hören, dass du die Story sowohl fesselnd, als auch originell fandest und auch, dass die Sexszenen gelungen sind :D. Außerdem bedeutet es mir wirklich viel, das du dir die Zeit genommen hast all meine FFs zu lesen und sie auch noch zu kommentieren. Vielen, vielen Dank dafür!

Den Altersunterschied habe ich übrigens von robinhood.wikia.com. Da steht das Guy um 1158 geboren wäre und Robin um 1163, aber ob die Angaben stimmen weiß ich leider auch nicht ^^.

Liebe Grüße
Arctic wolf
29.03.2015 | 18:50 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo Arctic wolf,

so, nun habe ich endlich auch diese Geschichte von dir zu Ende gelesen. Tut mir leid, dass es mit dem Review wieder mal etwas länger gedauert hat, aber da diese Geschichte ja deine bisher längste war, hatte ich natürlich auch um einiges mehr zu lesen – was mich aber keineswegs gestört hat! ;D

Tja, auch von dieser Geschichte war einmal mehr schlichtweg begeistert und habe sie geradezu verschlungen – ich habe es immer richtiggehend verflucht, wenn ich aufhören musste zu lesen, weil ich dringend irgendwas anderes machen musste. Die Geschichte war einfach so fesselnd geschrieben, dass ich, wie schon bei deinen anderen Geschichten, gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Zwar hast du Recht damit, dass du dich mit deinen FFs irgendwie durch so ziemlich alle „Klischees“ durcharbeitest, aber mir gefallen deine Geschichten ausnahmslos alle, weil du jedes Mal etwas ganz neues daraus, machst, anstatt eine 08/15-Story runterzurattern. Bei dir merke ich einfach ganz deutlich, wieviel Herzblut du in deiner FFs steckst und gerade deshalb lese ich sie so gerne.

Was mir auch bei dieser Geschichte wieder sehr gut gefallen hat, ist, dass du sie trotz des übernatürlichen Aspekts einmal mehr sehr realistisch aufgebaut hast, was man auch daran sieht, dass Robin zwar den festen Entschluss gefasst hat, in diesem Leben alles besser zu machen, dass er aber trotz aller Bemühungen halt nicht alle schlimmen Ereignisse verhindern bzw. ungeschehen machen kann. Zwar ist er immer nach Kräften darum bemüht, aber manche Dinge kann auch er nicht verhindern, zumal seine „Mission“ ja auch dadurch erschwert wird, dass er niemandem anvertrauen kann, woher er dieses Wissen über die Zukunft besitzt. Ich kann Guy schon verstehen, dass er Robin in diesem Punkt für verrückt hält, denn wer würde solch eine Geschichte schon glauben? Außerdem hast du auch sehr schön den Aspekt mit eingebracht, dass so eine zweite Chance manchmal auch Nachteile mit sich bringen kann, z. B. dass sich Will und Djaq eventuell nie begegnet wären, wenn Robin nicht „nachgeholfen“ hätte. Sehr schön fand ich auch, dass Archer nun bei seiner richtigen Familie aufwachsen kann und auch Isabella eine zwar kleinere, aber doch nicht unwichtige Rolle spielt, da sie Robin und Guy ja deckt und soweit es ihr möglich ist unterstützt – ich habe mich richtig darüber gefreut, dass sie Thornton nicht heiraten musste und ihn zum Teufel gejagt hat! :D

Aber auch, wie sich die Beziehung zwischen Guy und Robin von anfänglicher totaler Abneigung hin zu Freundschaft und schließlich zu Liebe entwickelt, hast du sehr glaubwürdig beschrieben und auch, wie beide zunächst mit sich hadern, als sie sich ihrer Gefühle bewusst werden. Die beiden mussten aber auch einiges durchmachen und haben mir mehr als einmal richtig leid getan, aber schließlich hat ihre Liebe all Schwierigkeiten überwunden, was mir persönlich zeigt, wie tief und aufrichtig sie sein muss, vor allem, wenn ich bedenke, wie enttäuscht Guy war, dass Robin ihm die Wahrheit so lange verschwiegen hat, auch wenn er es nur aufgrund des Versprechens getan hat, dass er seinem Vater gegeben hat, aber trotz allem hat er nie aufgehört, Robin zu lieben. Besonders gut hat mir in diesem Zusammenhang gefallen, dass er zu Malcolm gesagt hatte, er hätte kein derartiges Interesse an Männern, aber Robin wäre etwas Besonderes, denn damit drückt er irgendwie auch meine persönliche Meinung aus, dass man einen Menschen um seiner selbst willen liebt und es egal ist, in welchem Körper er steckt. :D

Übrigens fand ich es ganz gut, dass du auf ein mögliches Pairing Marian/Isabella in dieser Geschichte nicht näher eingegangen bist – nicht weil ich das Pairing nicht mag, sondern weil sich dann möglicherweise zu viele parallele Handlungen ergeben hätten. Dennoch heißt es ja nicht zwangsläufig, dass sich zwischen den beiden keine Beziehung entwickelt hat, denn die Tatsache, dass keine von beiden verheiratet ist, könnte ja durchaus eine Andeutung sein – es wird halt nur nicht näher erwähnt.

Jedenfalls kann ich nur sagen, dass die Geschichte perfekt ist so, wie sie ist – ein ganz großes Lob von mir! :D

LG
Lady Gisborne

Antwort von Arctic wolf am 30.03.2015 | 23:33:17 Uhr
Hi Lady Gisborne :D
Aww, so ein schönes, langes Review *__* Vielen, vielen Dank! Ich bin froh das dir die FF gefällt. Sie gehörte zu den wenigen meiner FFs, die sich fast von selbst geschrieben hat. Deswegen ist sie wahrscheinlich auch so lang geworden. Während ich normaler Weise ewig an einer einzigen Passage herumbastele, ließ sich „Second Chance“ fast flüssig herunterschreiben. Da entstanden manchmal an einem Abend zwanzig Seiten, weil ich einfach nicht aufhören konnte ^^. Um so mehr freue ich mich natürlich zu hören (bzw. zu lesen), dass man merkt wie viel Herzblut ich in diese FF gesteckt habe. Ich bin außerdem erleichtert, dass die Geschichte trotz des übernatürlichen Aspektes realistisch erscheint und auch der Wechsel von anfänglicher Abneigung hin zu Liebe, glaubwürdig rüberkommt. Manchmal habe ich nämlich die Befürchtung, dass ich beim Schreiben zu ungeduldig bin und die Charaktere zu früh verkuppel. Noch einmal ganz herzlichen Dank für dieses wundervolle Review!

Liebe Grüße
Arctic wolf
27.03.2015 | 13:58 Uhr
zu Kapitel 2
Ach Gott, ich bin erst am Ende von Kapitel zwei, kann aber erst nach dem Wochenende weiterlesen. Ich hoffe schwer, dass es jetzt nicht ganze zwei Kapitel bis am Schluss der Geschichte dauert, dass die beiden Liebenden wieder zusammen finden. Hader und Seufz.

Grüsschen Barb Ara

Antwort von Arctic wolf am 28.03.2015 | 07:49:49 Uhr
Guten Morgen Barb Ara,
wieder einmal ein riesiges Dankeschön für dein Review! Da ich dich nicht all zu sehr spoilern möchte, verrate ich jetzt mal besser nicht ob, wann, oder wie die beiden wieder zusammenkommen, aber es wird zwischendurch auf jeden Fall immer wieder Begegnungen zwischen Robin und Guy geben ;)

Liebe Grüße
Arctic wolf
28.09.2014 | 23:15 Uhr
zu Kapitel 4
Hey :)
Also ich verstehe ja nicht so recht, dass deine Geschichten bisher so verdammt wenige Reviews bekommen haben.
Ich hab bisher 3 davon gelesen und ich fand sie alle echt super!
Dein Schreibstil ist wirklich gut, du schreibst sehr flüssig, es sind so gut wie keine Rechtschreibfehler drin (da bin ich immer pingelig, es macht sonst einfach keine Spaß zu lesen xD) und du hast echt super Ideen, die du gut umsetzt.
Ich finde auch einfach das Pairing Robin/Guy so toll :D
Schreib bitte noch mehr davon, ich werde sie bestimmt lesen! :)
Einziger negativer Punkt ist, dass die Kapitel wirklich etwas lang sind, aber ich mein das hast du ja auch schon in deinem Vorwort erwähnt, dass du das ändern willst.

Danke für deine schönen Geschichten und liebe Grüße :)

Lavados

Antwort von Arctic wolf am 29.09.2014 | 11:25:42 Uhr
Hallo Lavados,
ganz, ganz herzlichen Dank für dein Review, es bedeutet mir wirklich viel! Es freut mich, dass dir meine FFs gefallen und es werden definitiv noch mehr folgen, es sind nämlich schon einige in Arbeit ;)

Liebe Grüße

Arctic wolf
22.09.2014 | 00:10 Uhr
zu Kapitel 4
danke für die schöne Geschichte, hat Spaß gemacht
Hoffe bald wieder von dir zu lesen
weiter so
LG sin3007

Antwort von Arctic wolf am 22.09.2014 | 12:01:54 Uhr
Hi sin3007,
freut mich das dir die Geschichte gefallen hat :) Vielen Dank für dein Review!

LG Arctic wolf