Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Lillebi
Reviews 1 bis 25 (von 330 insgesamt):
Jackie96 (anonymer Benutzer)
31.12.2021 | 14:10 Uhr
Hi Lillebi,

Mir gefällt deine Geschichte ziemlich gut und wollte dir dafür mal ein großes Lob geben :).
Habe noch ein paar fragen zu deiner Geschichte die du mir vielleicht beantworten kannst insofern du dieses Review mal lesen solltest von mir.
Wie alt war Carlisles Erschaffer?
Hatte er in deiner Geschichte einen Namen?
Wo befindet sich Carlisle in diesen Kapitel genau in Schottland?
LG Jackie
19.08.2019 | 20:49 Uhr
Schade, dass bisher immer noch nichts Neues kam.
Diese FF ist so gut, hat so viel Potential.
So viel Hintergrund und so wahnsinnig viel Recherche...
14.01.2019 | 16:41 Uhr
Wann geht es mit deiner Geschichte denn weiter? Schaue auch immer regelmäßig nach ob es weitergeht.
Sandra (anonymer Benutzer)
14.11.2018 | 13:43 Uhr
Wann schreibst du die Geschichte weiter? Ich schaue immer wieder rein und warte darauf
Kurapikari (anonymer Benutzer)
06.07.2017 | 17:45 Uhr
Diese Fanfiktion ist wohl einer der besten die ich je gelesen habe! Ich habe sie in mir aufgesogen, sodass die bisher 93 erschienen Kapitel fixer durch waren als die Vampire ihre Beute erlegen ^^
Wer die Anfänge rund um die Cullens nachvollziehen möchte, dem empfehle ich dringend(!!!) diese Geschichte!
Gefühle und Handlungen sind sehr gut beschrieben, und habe nichts anzumerken (:
Vielen Dank für diese bisher schöne Geschichte über die Cullens an die Autorin!
27.06.2017 | 17:13 Uhr
Also hallo erstmal. Ich war bis jetzt eine ruhige Leserin, weil ich zuerst alles durchlesen wollte, bevor ich kommentiere. Und kommentieren bzw einen Review schreiben muss ich hier einfach. Man merkt wirklich, dass du dir mit dieser Geschichte viel Mühe gibst, auch wie es zu vielen Ereignissen, die du vorkommen lässt, einen wahren Kern, eine Grundlage gibt. Vieles ist wirklich passiert, also ohne Vampiere etc (naja das kann man sich ja denken ^^) und ich finde es einfach bewundernswert, wie viel (Zeit vermutlich auch) du da reinsteckst. Auch deshalb sollte zumindest ein Review zurückkommen. Und sobald ich den fertig habe auch ein Favoriteneintrag und eine Empfehlung <3 Mir gefällt dein Schreibstil und wie du dir jedes Detail ausdenkst. Du schaffst es immer wieder, mich tiefer in den Bann deiner Story zu ziehen, mich weiter zu faszinieren, und manchmal auch zu schocken (und ich lag mehr als einmal heulend im Bett deinetwegen! ** keine Sorge, manchmal auch vor Rührung - Emmetts Brief war einfach zu knuffig *kreisch*). Man hat das Gefühl, mittendrin zu sein und das finde ich für eine Geschichte sehr wichtig. Man kann sich immer in die Charaktere hineinfühlen, zB bei Aros "Scherz" (ich hoffe du weißt noch was ich meine, Volterra ist für dich ja schon ziemlich lang her, oder?). Ich wäre nie auf sowas gekommen, aber es PASST zu ihm. Ich weiß nicht, ob ich hier gerade Sch*** laber, ich habe die Bücher nicht gelesen und habe es ehrlich gesagt auch nicht wiklich vor, aber naja. Langsam gehen mir auch die Worte aus, ich hab keine Ahnung, wie ich Das ausdrücken soll... Aber hör AUF KEINEN FALL auf zu schreiben ^^
Ciao
PS: Herzlichen Glückwunsch <3 Ich hoffe, für euch läuft alles gut und ich wünsche euch viel Glück - kann man das so sagen? Glück bei der Geburt? Glück und Erfolg? ^^ Keine Ahnung, aber ich hab ja noch bis November Zeit, es herauszufinden@ :3
22.06.2017 | 11:09 Uhr
Hallo liebe Lillebi!
Herzlichen Glückwunsch!
Ich hoffe von ganzen Herzen, dass es dir weiterhin gut geht!
Ich verfolge deine Geschichte schon seit langem, war aber immer schlichtweg zu faul, dir zu schreiben.
Schande, Schande über mich!
Es ist eine ganz wunderbare Geschichte und ich mag mir gar nicht ausdenken, wie viel Arbeit du mit dem recherchieren verbringst!
Schreib bitte, bitte weiter, aber ich fürchte aus eigener Erfahrung, dass, wenn dein Kind erst da ist, alles andere unwichtig ist und das ist auch genau richtig so!
Also lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, wenn auch alle deine Fans ungeduldig auf das nächste Kapitel warten!
Liebe Grüße und viel Glück von einem ganz großen Fan
Wolfsfalle
26.05.2017 | 23:05 Uhr
Hey
Ich freue mich sehr, dass du doch noch weiter geschrieben hast, da ich deine Geschichte sehr interessant Finde :-) Eine Schreibblockade ist doof, das kenn ich. Ich hab es nämlich noch zu keiner Geschichte gebracht XD aber ich arbeite daran. Dann hoffentlich bis zum nächsten mal und viel Glück mit dem Kind
LG GiJe-blue
26.05.2017 | 02:51 Uhr
Wie schön für dich /euch! Herzlichen Glückwunsch, eine weiterhin nicht mehr so anstrengende Zeit während der Restschwangerschaft, damit du, wenn das Kind dann da ist, ausgeruht bist. Denn dann wirst du deine ganze Kraft und Zeit dafür brauchen...
Und außerdem, wenn eine Geschichte ein *geistiges* Kind ist, und vielleicht wichtig, aber so ein *echtes* Kind ist dann doch noch wichtiger, und wer DAS nicht versteht... Den kannst dann eh vergessen...
GlG Sullhach
25.05.2017 | 13:41 Uhr
Hallo Lillebi :-D ,

erstmal herzlichen Glüchwunsch zum Nachwuchs und vielen Dank für das neue, wieder sehr gelungene Kapitel, über das ich mich wirklich sehr gefreut habe.

Den ersten Kontakt der Cullens mit den Amazonen hast du mehr als nur überzeugend dargestellt. Ebenso die Wissbegierde, die sowohl Emmett als auch Edward, jeder auf seine ganz eigene Art, zum Ausdruck bringen. Super gemacht!!! :-)

Wegen deines langen Aussetzens mach dir keine Gedanken, ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man nicht schreiben kann, wenn etwas Kleines sich mit sich solch heftigen Attacken ankündigt. Uff - dagegen ging es mir in den ersten Monaten meiner Schwangerschaft blendend. Ich hoffe, dass sich das inzwischen ein bisschen gegeben hat.

Bis dahin, ich wünsche dir alles Liebe und Gute.
GLG, Conny
25.05.2017 | 12:17 Uhr
Hallo,

wenn dein Körper so eine Pause braucht, wird das einen Grund haben, damit das Baby sich entwickeln kann. Glückwunsch zu den ersten überstandenen Monaten.

Und ich habe deine Geschichte natürlich vermisst, weil es total interessant ist, die Vergangenheit der Cullens durch deine Worte zu erleben. Man kannte ja alles in kurzen, teilweise Nebensätzen und die nun mit Taten und Erzählungen erklärt zu bekommen, macht die Sache total interessant und auch noch passend.

Der Amazonas muss toll sein (wenn man ein Vampir ist) und auch Emmetts Wissensdurst und seine Art, immer irgendwie einen Wettkampf auszuüben entspannt tatsächlich alle. Von da her tut auch er der Familie gut, weil er eben so ist, wie er ist.

Freue mich also, wenn du doch noch die Muse hast, hier die Geschichte irgendwann mal zu beenden.

Bis dann
Vicky
25.05.2017 | 07:39 Uhr
Hallo Lillebi,

schön das du mit der Geschichte weiter machts, habe mich über das neue Kapitel gefreut.
Alles Gute zur Schwangerschaft, das private geht nun mal vor.

mfg trlf3
24.05.2017 | 22:34 Uhr
Einen schöneren Grund für das Pausieren einer Geschichte gibt es definitiv nicht - alles Gute zur Schwangerschaft!!!

Das Kapitel ist toll geworden, dafür hat sich das Warten gelohnt.

Alles Liebe und bis hoffentlich bald,

Sabrina :)
24.05.2017 | 18:42 Uhr
Also, zuerst alles Gute zur Schwangerschaft! Ist natürlich ein schöner Grund, sich eine Auszeit zu nehmen. Gerade, wenn man die ersten Monate zu kämpfen hat.

Zum Kapitel:
Es gefällt mir sehr.
Emmetts kindliche Neugier und dann der Besuch im Amazonasgebiet,wo sie letztendlich neue Freunde finden
24.05.2017 | 16:37 Uhr
Hi
Schreibblockaden sind echt mies. Ich habe zur Zeit auch eine. Da kommt nichts sinnvolles beim schteiben raus. Grauenhaft. Daher ist es voll verständlich dass du eine pause gmacht hast.

Ich wünsche alles Gute zur Schwangerschaft. Ein Baby ist ein richtig richtig schöner Grund für eine Geschichtspause. Schön das du dich jetzt daran gewöhnt hast/dich erholt hast. Dann kannst du jetzt die Schwangerschaft genießen. Alle Gute nochmal.

Ich bin richtig glücklich das es nun endlich wieder ein neues Kapitel gibt. Das ist richtig gut geworden. Das lange warten hat sich also gelohnt. Das zusammentreffen der Cullens und der Amazonen hätte echt schlecht enden können. Zum Glück waren sie alle zusammen und da kann Eduard und Carlisle ist ja alles gut gegangen. Ich bin schon sehr gespannt was ihnen als nächstes passiert.
Freue mich also schon sehr auf ein nächstes Kapitel.
LG tanzdervampire
24.05.2017 | 15:54 Uhr
Hallo liebe Lillebi!
Ich muss dir auch endlich einmal schreiben und ich ziehe ganz, ganz tief meinen Hut vor dir!
Eine wirklich tolle Geschichte, ich verfolge sie seit Anfang, war aber ehrlich gesagt, immer zu faul, um ein Review zu schreiben. Schande über mich, wo ich doch weiß, wie wichtig für einen Autor die Review sind!
Also nochmals vielen Dank für diese wunderbare Geschichte und vor allem für die Arbeit, die du damit hast.
Ganz liebe Grüße Wolfsfalle
24.05.2017 | 15:45 Uhr
Was habe ich mich gerade gefreut, eine Benachrichtigung bekommen zu haben das es weiter geht.
Aber erstmal das Wichtigeste ;o)

HeRzLiChEn GlÜcKwUnCH zur Schwangerschaft

Und egal wie manche Fortzetzungen dauern, du wirst sicher feststellen das einige ganz hart im Nehmne sind, und ewig auf eine Vortsetzung der Gechichte warten.
Somit eine wunderschöne Langes Wochenende und hoffentlich eine unbeschwerte Schwangerschaft weiterhin.
Lg Me*
23.05.2017 | 12:48 Uhr
Hi Lillebi :)

Wie viele andere warte ich sehnsüchtig auf das nächste Kapitel.. hoffentlich nimmt dich dein real life einfach nur zu sehr ein, und es ist nichts Schlimmes passiert!!


Liebe Grüße und ich würd mich freuen von dir zu hören,
deine Sabrina :)

Antwort von Lillebi am 24.05.2017 | 14:01 Uhr
Danke, dass du immer noch da bist!

Die Pause war wirklich erheblich zu lang, das hatte ich nie so gewollt. Die Mischung war etwas aus super fieser Schreibblockade und tatsächlich etwas Neuem in realen Leben (nichts Schlimmes!), dass ich euch aber bald mitteilen werde.

Ansonsten ist das Schreibprogramm jetzt gerade endlich wieder geöffnet!
19.05.2017 | 22:19 Uhr
Auch ich warte schon sehnsüchtig auf das nächste Kapitel... Ist alles okay bei Dir? Real Life zu vereinnahmend?

Antwort von Lillebi am 24.05.2017 | 14:00 Uhr
Danke, dass du immer noch da bist!

Die Pause war wirklich erheblich zu lang, das hatte ich nie so gewollt. Die Mischung war etwas aus super fieser Schreibblockade und tatsächlich etwas Neuem in realen Leben, dass ich euch aber bald mitteilen werde.

Ansonsten ist das Schreibprogramm jetzt gerade endlich wieder geöffnet!
Sandra (anonymer Benutzer)
22.02.2017 | 19:14 Uhr
Hallo. Wann geht deine Geschichte weiter? Ich liebe sie

Antwort von Lillebi am 24.05.2017 | 13:58 Uhr
Ich danke dir!

Die Pause war wirklich viel zu lang, länger als ich es je wollte, doch jetzt gerade in diesem Augenblick ist mein Schreibprogramm endlich wieder geöffnet!
12.02.2017 | 17:27 Uhr
Hallo, liebe Lillebi, ich habe deine fantastische FF in einem Rutsch durchgelesen. Na sagen wir in jeder freien Minute. Sie ist grandios und könnte als Erstbuch vor den originalen Bissbücher stehen. Jeder Charakter ist so authentisch beschrieben, wie sie auch später in den Bissbüchern sind. Jedes kleinste Detail stimmt, und die Historie, die du so gut recherchiert hast, rundet das ganze perfekt ab. Es war mir ein großes Vergnügen, diese Geschichte zu lesen und hoffe nun, dass du sie irgendwann weiter schreibst. Es wäre für mich ein Drama, wenn es das jetzt wäre, sie gehört einfach beendet. Gönne dir jetzt eine Schaffenspause und ich hoffe, dass wir bald wieder von dir lesen werden.
Liebste Grüße Niraa
BlackJack (anonymer Benutzer)
02.11.2016 | 17:00 Uhr
Wirklich eine super FF! Schreib doch bitter schnell weiter :)

Antwort von Lillebi am 06.11.2016 | 17:36 Uhr
Danke!

Tut mir leid, dass das nächste Kapitel so lange braucht. Das alltägliche Leben fordert zur Zeit eine Menge und so komme ich einfach nicht zum Schreiben. Diese Geschichte ist deswegen aber keineswegs tot! Das heißt nur, dass ich momentan nicht garantieren kann wann exakt es weiter geht!
27.09.2016 | 07:28 Uhr
Guten Morgen,

so, jetzt gibt es also den Vertrag. Das Treffen mit den Quietleute hast du super beschrieben, insbesondere wie ungewöhnlich für Edward der Gedankenaustausch der Wölfe untereinander ist. Und nun wissen wir auch, wie es zu der Lichtung gekommen ist, die ja noch eine wichtige Rolle spielt und, sofern ich mich noch erinnere, Frau Meyer überhaupt zu der Story animiert hat, als sie davon träumte.

Ich finde es auch gut, wie Emmett die Familie tatsächlich bereichert. Er bringt mehr Leben mit und damit Frohsinn, auch für Edward, aber vor allen Dingen für Rosalie.

Danke auch, dass du nochmal erklärt hast, was es mit Emmett und Rosalies Erinnerungen auf sich hat. Es ist Jahr her, dass ich die Bücher verschlungen habe, sodass auch meine Erinnerungen an genaue Details verschwommen sind. Da ich jetzt so sehr in deine Geschichte vertieft bin, fand ich deine Erzählung es, im Vergleich zu den verschwommenen Erinnerungen von Edward dann ein wenig zu detailiert. Aber du hast Recht, im Original erzählt Rosalie auch von Henry, wohingegen man von Emmetts Familie und menschlichem Werdegang nicht mehr viel erfährt.

Ich finde, es gibt da keinen totalen Stilbruch. Es fällt nur auf, dass du dich jetzt kürzer fasst, tut der Geschichte jedoch keinen Abbruch, weil es auf die Dauer auch langweilig werden würde jede einzelne Verwandlung über 7 bis 8 Seiten zu verteilen, denn das Brennen ist ja eigentlich bei allen die Hölle und beim Aufwachen sind alle durstig.

Bis dann
Vicky

Antwort von Lillebi am 27.09.2016 | 19:44 Uhr
Danke!

Durch diese Geschichte habe ich die Romane von Stephenie Meyer regelrecht durchkämmt, um nur ja kein Detail zu übersehen. Sie sind völlig zerlesen und vollgestopft mit kleinen Notizzettelchen. :P
Ein weiteres sehr wichtiges Buch ist für mich der Illustrierte Guide, der etliche Zusatzinfos enthält, die in den Büchern selbst nicht vorkamen. Zudem habe ich zahlreiche Interviews mit Stephenie Meyer gelesen, die noch weitere Informationen enthielten.

Für das historische habe ich das Buch "Geschichte bei Twilight" auseinander gepflückt. Es enthält historische Hintergründe zu den Geburtszeiten der einzelnen Cullens. Dazu kommt Internetrecherche. Würde man mal verfolgen was ich so alles gegoogelt habe, dann könnte man sich wohl sehr wundern. Insbesondere Listen haben es mir angetan, hervorragende Sammlungen über merkwürdige oder ungeklärte Todesfälle, Amokläufe, Massenmörder usw.
Und natürlich immer wieder medizinisches, wann welche großen Krankheiten ausgebrochen sind, wann besondere Heilmittel gefunden wurden,...

Und stimmt, jedesmal eine Verwandlung bis ins Detail zu beschreiben wäre tatsächlich langweilig, da es sich doch immer ähnelt.

Auch in dem Leben der Cullens passiert immer weniger Neues je näher Bella rückt und alltägliches möchte ich nicht beschreiben, da es langweilig wäre. Besonders extrem wird es werden sobald Jasper und Alice ebenfalls zur Familie gehören
Das ist durchaus auch der Grund, weshalb es mir nicht mehr gelingen mag ganz so zu schreiben wie am Anfang. Ich möchte mich nicht wiederholen und ich möchte auch keine banalen Dinge beschreiben. So ist als Beispiel Carlisles Alltag als Arzt jetzt keineswegs mehr so besonders wie zu Beginn, wo er noch gegen seinen Durst ankämpfen musste.
26.09.2016 | 15:53 Uhr
HI,

nun Emmett scheint überhaupt keine Probleme mit seinem Schicksal zu haben, wenn man von der Langeweile mal absieht. Solange Rosalie da ist, ist soweit alles gut und dieser kleine Ausrutscher tut ihm zwar leid, doch deswegen fällt er nicht in Depressionen. Ich weiß, dass Emmett immer ein fröhliches Gemüt hat, Herausforderungen liebt, aber das ist mir ein wenig zu "naiv". Auch dass er keine Gedanken mehr an seine Familie mehr zulässt (okay, die sollten sowieso von alleine verschwinden), finde ich ein wenig zu....ich weiß nicht, einfach nicht passend für Emmett, der ja genau genommen sein Leben für eine Mahlzeit seiner Familie gelassen hat.

Und Rosalie erinnert sich noch an die Grübchen, an die Locken von Veras Baby. Das ist mir dann zu detailliert, weil sonst die menschlichen Erinnerungen sehr, sehr verschwommen sind (Edward wusste ja nicht einmal mehr den Namen seines Vater). Allerdings passte es, weil sie deswegen Emmett überhaupt retten wollte. Der scheint ja hin und weg zu sein und würde tatsächlich alles tun, um Rosalie zu gefallen. Da hinterfragt er rein gar nichts.

Irgendwie merkt man, dass du eine Zeit lang sehr viel hintereinander geschrieben hast und einen reichlichen Vorrat hattet. Jetzt wirkt das nicht mehr ganz so ausführlich, so liebevoll beschrieben oder ausgeschmückt. Trotzdem gefällt mir deine Geschichte nach wie vor. Sie ist großartig durchdacht und alle Charaktere passen zu hundert Prozent, selbst dieser etwas naive Emmett, der meint zunächst in der Hölle und dann im Himmel gelandet zu sein. Wirklich witzig, was da in seinem hübschen Köpfchen vor sich geht.

BIs dann
Vicky

Antwort von Lillebi am 26.09.2016 | 19:09 Uhr
Danke dir!

Exakt die Dinge, die du kritisierst, sind übrigens keineswegs auf meinem Mist gewachsen, sondern auf dem von Stephenie Meyer.
Sie hat entschieden, dass Emmett gleich nach seiner Verwandlung nicht mehr an seine Familie dachte (mit der Ausnahme, dass er ihnen Geld zukommen lies), sondern sich nur noch Rosalie und den Cullens zuwendete.

Sie hat ebenfalls entschieden, dass sich Rosalie an die Grübchen von Veras Baby erinnert und sämtliche Details ihres menschlichen Unglücks, während Edward selbst seine Eltern vergisst, insbesondere seinen Vater.
Bella wird es erklärt weshalb es so ist. Rosalie verbrachte ihre ersten Tage damit an alles zu denken was geschehen war, so brannte es sich für immer in ihr Gedächtnis ein, während die anderen Cullens eben dies nicht taten und ihre menschlichen Erinnerungen so verblassten.

Auch dass Emmett glaubt in der Hölle gelandet zu sein und Carlisle für Gott und Rosalie für einen Engel hält, ist Stephenie Meyers Idee gewesen.

Was ich nicht abstreiten kann ist der Stilwechsel der im Laufe meiner Geschichte passiert ist. Der hat sich tatsächlich irgendwann unbewusst eingeschlichen. Ich habe übrigens mehrfach versucht zum alten Stil zurück zu kehren, es will mir nicht mehr gelingen.
Es gibt übrigens andere Leser, die den neuen Stil mehr mögen. Ist also wohl Geschmackssache.
Wie auch immer, wenn es mir gelingen würde, wäre ich beim alten Stil geblieben (schon allein um den Roman einheitlicher zu gestalten). Aber da das nicht mehr klappen möchte, hat sich die Frage wohl sowieso erledigt. Mir ist es dann doch lieber, dass die Geschichte ihr verdientes Ende erhält, als dass ich sie abbreche, nur weil sich der Stil verändert hat. Ich denke, das wirst du genauso sehen. :)
26.09.2016 | 13:42 Uhr
HI,

okay, Rosalie sieht nun ein, dass ihre Schönheit ihr nicht eben gut tat, weil ihr so ein "normales" Leben vergönnt wurde. Klar ist sie immer noch sauer, weil sie selbst das Leben, welches Vera führte nicht mehr leben darf.
Ihr Hobby wurde jedoch schön erklärt. Autos, sicherlich etwas, was so gar nicht zu der Barbiepuppe Rose passt. Nur gut, dass Carlisle und Edward nicht mehr lange die griesgrämige Rosalie ertragen müssen, Emmett steht schon sozusagen in den Startlöchern und er genießt das Leben soweit er das kann.

Bis dann
Vicky

Antwort von Lillebi am 06.11.2016 | 17:36 Uhr
Danke!

Ich habe eine ganze Weile darüber nachgedacht wie es dazu kommen konnte, dass ausgerechnet Rosalie damit beginnt an Autos herumzuschrauben. Freut mich, dass ich einen nachvollziehbaren Weg gefunden habe, wie es dazu gekommen sein konnte.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast