Autor: SnowDancer
Reviews 1 bis 25 (von 32 insgesamt):
19.11.2014 | 10:14 Uhr
zu Kapitel 4
So jetzt komme ich auch mal zu einem Review ^^

Das Kapitel war natürlich wieder sagenhaft toll ^^ Die Beziehung der Heilerinnen untereinander gefällt mir besonders gut denn sie sind ja quasi der Mittelpunkt des Rudels. Aber auch die Beziehungen der andren untereinander gefällt mir sehr gut ^^ Es wird allerdings noch eine Weile dauern bis ich jeden Charakter irgendwo zuordnen kann und somit beurteilen dafür muss ich noch ein bisschen lesen. Mir ist aber aufgefallen das ich anscheinend voll verpennt habe das bei denen ja Winter ist >_< Habe ich bei der Kleiderauswahl bissl geschlafen ... sry >_< Ich hoffe ihr schreibt baaaaald weiter und die Geschichte endet nicht einfach ^^

LG kitty
Traum-Taenzerin (anonymer Benutzer)
11.10.2014 | 23:11 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo ihr zwei,
bisher gefällt mir eure Geschichte wirklich gut, vor allem die Mischung zwischen den kurzen Einblicken der "alten" Generation und dann die längeren Sequenzen zu den neuen Charakteren finde ich super!
Die Charaktere an sich sind meiner Meinung nach ziemlich gut zusammengestellt und alle einzigartig, so wie das sein sollte :)
Natürlich wird jeder kleine "Lieblinge" haben, aber alles in allem ist keiner dabei, den ich überhaupt nicht leiden kann.
Am Schreibstil hab ich auch nichts auszusetzen, ebenfalls nicht an dem bisher geschehenen. Die Aktion der Mädels fand ich ziemlich cool, genauso wie das Treffen bei den Leoparden und die Runde in der Kneipe. Das zeigt die Geselligkeit der Gestaltwandler.
Von den Pärchen her find ich Naya und Jules super süß, ebenso Esti und Dorian, und auch Trin und Kyle find ich passend zusammen!

Ich bin gespannt was handlungstechnisch noch so passiert, welche Paare sich zusammenfinden werden und ob vielleicht sogar noch der ein oder andere Neuling dazu kommt, ebenso auf die Einbindung der restlichen Medialen und auf alles andere was sonst noch so passiert,
freue mich bald wieder von euch zu lesen! :)
Grüßchen
Traum Taenzerin
25.09.2014 | 14:41 Uhr
zu Kapitel 4
Hallöle :)

Aufgrund stressiger Woche(n) ein etwas verspätetes Review. Alsoooo wie bereits erwähnt die Länge der Kapitel der Kapitel sind der Hammer und sie lassen sich auch sehr gut lesen, ich musste öfter mal schmunzeln. Riaz und Rina sind als Pair sehr interessant muss ich sagen. Ich fand es immer schade, dass sie (zumindest bisher) in den Büchern immer leer ausgegangen ist und Riaz gefällt mir mit dem Band zu ihr besser als mit dem nicht vorhandenen zu Adria. ich glaube Rina ist einfach leidenschaftlicher und fordert ihn mehr. Aber wie gesagt so etwas ist immer Geschmackssache.
Dorian und Esti sind ein sehr interessantes Pärchen, bei dem noch wirklich viel passieren kann. Die beiden stehen vor so vielen Problemen, dass man gar nicht weiß, wo man dort anfangen soll, aber zumindest sind sie sich beide einig, dass sie zueinander gehören. ^^
Luana scheint es mit ihrer sehr dominanten Familie nicht leicht zu haben. Es ist schön, dass bei so viel Dominanz auch mal ein etwas unterwürfiger Teil dabei ist und joa sie schafft es ja ganz gut, sich trotzdem gegen ihren Bruder zu behaupten.
Ilena und Jarik haben mir sehr gut gefallen. Eine sehr schöne Kombination und auch gleich die Erklärung für ihre, wie es scheint, sehr tiefe Freundschaft. Und man fragt sich jetzt natürlich, was Jarik eigentlich so beschäftigt.
Die Heilerinnenrunde war ein typischer Plausch unter Freundinnen, Nayas Probleme mit Jules und ihrem Vater (wobei ich mir Lucas Gesicht an der Haustür bildlich vorstellen konnte.) und Zoey und Ryo. Man kann Zoeys Einwände natürlich verstehen und ich bin mir ziemlich sicher, dass Ryo da noch einiges an Arbeit zu leisten hat, bis sie ihm vollständig vertraut.
Ja und natürlich die Kneipenrunde. Die Idee mit den Wetten passt da super rein und man spürt das freundschaftliche Verhältnis zwischen allen. Die arme Naeveh, Nicks Vorschlag scheint sie ja ziemlich geschockt zu haben xD
Ryan und Azalea... zu denen weiß ich noch nicht, was ich dazu sagen soll, da bin ich einfach mal auf die Entwicklung gespannt, weil ich Azalea bisher noch nicht richtig einschätzen kann.
Und Jo zeigt Einsicht und will ihr bestes geben, na da bi ich ja mal gespannt. Weihnachten kann kommen ^^
Freu mich auf mehr,

glg Chaan
24.09.2014 | 02:07 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo ihr beiden <3,

nun komme ich endlich doch noch zum Schreiben dieses Reviews, entschuldiget bitte wenn ich etwas Zeit gebraucht habe, um die auch wirklich zu schreiben. Aber jetzt sitze ich dran und werde erst aufhören, wenn ich fertig bin^^
Erstmal wieder das obligatorische Lob an den Schreibstil und die Fähigkeit in den Köpfen der Leser Bilder zu erzeugen von den verschiedensten Szenen. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich wäre froh wenn ich das nur annähernd so könnte. Aber genug des Hongi-ums-Maul-Schmierens, nun zu dem eigentlichen Review.

Riaz und Rina, genauso wie ich die beiden auch noch vom RPG in Erinnerung habe... Noch genauso verliebt und ineinander verschossen wie am ersten Tag, kein Wunder dass die Kinder ihren Eltern etwas Privatsphäre gönnen wollen, was ich übrigens eine sehr niedliche Idee finde^^

Dorian und Esti finde ich auch sehr niedlich und die Kombination aus einsamen Wolf und Heilerin ist eine spannende, da habt ihr das Pair wirklich gut ausgesucht. Die werden es nicht leicht haben, aber wenn er so stur ist wie sein Vater, dann gibt er sie auch nicht mehr her.

Luana und Liam, die beiden sind genauso wie ich mir Drews und Indys Kinder vorgestellt habe und die haben auch ein echt inniges Verhältnis was mir auch sehr gut gefällt, das habt ihr auch gut dargestellt.

Ileana und Jarik, das finde ich sehr spannend. Die beiden scheinen sich sehr gut zu vetrstehen, wird daraus mehr?? Ich kanns kaum erwarten bis sich diese Frage beantwortet

Ich hatte einen breiten Grinser auf den Lippen bei der Mädelsrunde (eigentlich nur Heilerinnen oder??^^), genauso stelle ich mir das vor wenn die Frauen der Rudel zusammenkommen und Neuigkeiten austauschen. Und natürlich wurde der Grinser noch breiter als Ryo die Runde unterbrochen hatte, der war einfach perfekt getroffen und es macht mir immer wieder eine Freude meine Charas in den Geschichten zu lesen.

Dann die Runde in Joes Kneipe... Wenn ich mir vorstelle wie die alle an einem Tisch sitzen, kommt genauso eine Szene raus wie sie hier beschrieben worden ist, witzig mit Humor und jeder einzelne Chara kommt gut zur Geltung, dass es Ryans Vorschlag mit der Wette war, überrascht mich gar nicht. Der hat echt eine große Klappe manchmal, danke dafür dass ihr ihn auch gut hinbekommt. Ihr weißt, ich vertraue euch voll und ganz was meine Charas angeht, aber Ryan und Azalea? Ich bin mir sicher ihr habt euch was dabei gedacht, aber ob die beiden wirklich so gut zusammenpassen, wir werden es sehen...

Dominik, Danina und Azalea - ich fand diese Situation irgendwie niedlich, Dominik der dazu eingeteilt worden ist mit den beiden Frauen shoppen zu gehen und nebenbei auch noch versucht charmant zu sein xD Und dann auch noch der erste Hinweis das Weihnachten vor der Tür steht *_* Man darf gespannt sein was da noch alles kommt.


Ein großes Lob an dieses Kapitel es ist von vorne bis hinten gelungen und ich habe gegrinst, gelacht und mitgefiebert, das reicht glaube ich als Abschluss. Achja, macht bitte weiter so :*

LG, eure Nemesis
21.09.2014 | 20:01 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo ihr Lieben :)
Nun endlich auch ein Review von mir, es wir ja auch Zeit, zumal
meine Zoey ja auch perfekt getroffen wurde, nur um das im
Vornherein gleich mal zu sagen^^

Also, beginnen wird mir Riaz und Rina, ich finde die beiden einfach
nur goldig, hab gerade kein anderes Wort dafür^^ Aber man mekt echt,
dass diese Liebe auch nach so langer Zeit noch echt greifbar ist, deswegen
fand ich es ja auch echt nett von Dorian, dass er das Haus geräumt hat, weshalb
vor gleich zu Esti und Dorian rüberschwenken^^ Die beiden sind bis jetzt eines
meiner liebsten Pairs, weil beide es sich so kompliziert machen, aber man trotzdem
unterschwellig ihre Gefühle merkt und das finde ich sehr schön. Und Esti ist ja auch
eine meiner liebsten Charaktere, sie ist total liebenswürdig und noch dazu Heilerin^^
Ein Ausflug ist ja auch ne nette Idee von Dorian, auch wenn er sie sicher anders dazu
einladen hätte können, aber hauptsache, die beiden machen was zusammen...

Hihi, dann folgen gleich die Kincaid-Geschwister, die brachten mich echt zum Schmunzeln
die beiden^^ Ja, der Besuch im Wild bleibt wohl nicht ohne Folgen, wie vermutet, aber die
Mädels befinden sich doch im richtigen Alter, um Auszugehen und deswegen fand ich auch
ihre Reaktion total süß, wie sie versucht hat, ihren Bruder zu besänftigen. Ich finde, die beiden
sind meiner Meinung nach total toll dargestellt und man bekommt auch einen anderen Blickwinkel
auf die Charaktere, was ja immer wichtig ist^^

Und dann das Shopping, das freut uns Mädels doch immer wieder xD
Über Jarik konnte ich mir hingegen noch keine feste Meinung bilden, er scheint mir zwar sehr
symphatisch, aber wir werden sehen, was die zukünftigen Chaps so bringen werden...

So, also bekommen unsere beiden verbliebenen Heilerinnen Besuch, ist doch nett^^ Schön,
dass die sich untereinander so gut verstehen und wie könnte es anders sein, das Gesprächsthema
sind die Beziehungen im Rudel^^ Klar dass da auch Esti und Dorian auftauchen, aber bei Kuchen
und Getränken bleibt man dann doch auch mal länger an so nem Thema hängen^^

Hihi, Naya hat also auch was zu erzählen, wir sind denke ich alle sehr neugierig, was da so passiert,
ich finde dieses Erröten auch immer so süß, das passt irgendwie, auch später bei Zoey, besonders bei ihr^^
Umso schöner finde ich es auch, dass Naya darüber sehr glücklich zu sein scheint und das merkt man
ihr auch an wie ich finde. Und dann das mit dem nach Hause bringen, ich konnte mir das Gesicht
ihres Dads echt gut vorstellen xD

So, klar dass Zoey auch von diesem Thema nicht verschont bleibt, nun liegt es an ihr xD Ich finde es allerdings
echt passend, dass sie etwas Rot wird und eher schüchtern über das Thema spricht. Und ich finde, dass Zoeys
Meinung zu Ryo gar nicht so falsch ist und sie wird sich sicher nicht so leicht einwickeln lassen, da muss er
schon zeigen, dass er auch anders kann^^ in dem Moment, als Ryo dann allerdings reinspaziert fand ich das wieder
sehr lustig, denn ich konnte mir ihren Gesichtsausdruck förmlich vorstellen^^ Die Einladung zum Ausflug fand
ich aber sehr nett und da nimmt sie doch gerne an^^

Die Kneipenrunde danach fand ich auch sehr interessant, klar dass man sich da über einige Neuigkeiten
austauscht, allerdings fand ich das mit der Wette dann zwar ganz lustig, ich bin nur froh, dass mir so
etwas noch nie passiert ist xD

Ich bin ja gespannt, wie diese Wette ausgeht, allerdings bin ich doch überzeugt von Zoeys Vorstellungen und
Ansprüchen und ich glaube, dass Ryo noch ein wenig an ihr zu knabbern hat sozusagen xD
Die Runde blieb ja weiterhin sehr lustig und ich fand es auch total amüsant, diese kleinen Neckereien, man merkt
dass sie sich untereinander sehr gut verstehen...
Bei dem Vorschlag fürs Dessousshopping musste ich dann doch wieder ein wenig schmunzeln, vor allem bei
der Reaktion xD

Ryan fand ich wiederum auch sehr passend, ein wenig der Denker, der alles plant, aber wie sagt man so schön,
jedem das Seine^^ Man konnte seine Überlegungen aber wirklich nachvollziehen...
Die Überleitung war wie immer sehr gekonnt und Jo und Raelyn fand ich auch sehr süß zu lesen,
so ein gemütliches Gespräch ist auch angenehm und dann merkt man ja auch, dass die Weihnachtszeit naht,
ich hoffe, da kommt ein schönes Weihnachtsfest auf uns zu :)
Wie immer perfekt gelungen, ich hab überhaupt nichts zu meckern, es war wie immer eine
Freude zu lesen^^

<3 Narissia
21.09.2014 | 16:19 Uhr
zu Kapitel 1
So nun komme ich auch endlich mal dazu dir eine Review hinterzulassen.
Ich finde deine Geschichte und deine Charaktere super und sehr spannend.
Ich finde es sehr toll eine Geschichte über die Kinder, der Charaktere von Nalini Singh, zuschreiben und freue mich jedes Mal sehr über die Länge deiner Kapitel.
Das einzige, was ich ein wenig schwierig finde ist die große Anzahl von neuen Charakteren und diese den Charakteren von Nalini Singh zu zuordnen und die Beziehungen zwischen ihnen zu verstehen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du versuchen würdest in deiner Geschichte diese Beziehungen zu zeigen. Ich verstehe natürlich, dass das schwierig ist.
Ich werde deine Geschichte natürlich trotzdem weiterlesen und warte schon sehnsüchtig auf ein neues Kapitel.
Lg Quietschgurke
21.09.2014 | 09:14 Uhr
zu Kapitel 4
Hey ihr beiden,

zuerst einmal, ich schleiche hier schon eine gefühlte Ewigkeit um euer Kapitel herum, bezüglich des Reviews. Nicht, weil es schlecht oder dergleichen wäre, es war wieder einfach nur schön es lesen zu können, doch ihr habt euch schon wieder so viel Arbeit gemacht, wes Wegen ich diverse Befürchtungen habe, dass mein Review dem nicht gerecht werden wird. Doch wie auch immer, die Länge war gefühlt ewig, die Seitenanzahl dementsprechend auch. In meiner Freundlichkeit behalte ich einmal für mich, wie viele es tatsächlich waren, doch ihr seid nun selber dran; schreib-verrückt, nicht anders kann man das ja bezeichnen. Und trotzdem, mir gefällt es, also weiter so.

So und nun erst einmal zum Kapitel:

Der Einstieg mit dem Paar aus der vergangenen Generation, Rina & Riaz, war sehr gelungen. Die beiden haben ihre eigene Energie, ich weiß nicht, sie sind zusammen einfach eine Einheit und das kommt als diese rüber.
Der Übergang zu ihrem Sohn Dorian war fließend, anders als sein Vater und doch auf irgendeine Art ähnlich. Es war ein schöner Generationskonflikt erkennbar und trotzdem diese Verbundenheit und dieses Verständnis für seine Eltern.
Ihn schließlich im Laufe des Kapitels mit Esti zusammen zu bringen, hat mich sehr überrascht muss ich gestehen, jedoch positiv. Doch nach dem ersten Erstaunen finde ich die beiden wirklich nett zusammen, auch ihre Art damit umzugehen, ihre Gedanken, aber auch die Sorge um ihn.

Liam und Luana sind ein schönes Geschwisterpaar. Diese Art, wie sie miteinander interagieren, trotzdem, dass ihr Bruder sie beschützen möchte, hat sie ihn auf ihrer Weise im Griff. Das mit dem Shopping finde ich eine sehr lustige Idee, aber einfach wie sehr sie sich freut, wird Liam schon dank genug sein; natürlich mit dem überaus netten Nebeneffekt dabei, dass er sie ein wenig überwachen kann.

Auch der Übergang zu Jarik und Ileana war wieder einmal fließend und kaum zu bemerken, nicht holprig, wie man es eben von anderswo kennt. Hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Irgendwie könnte ich mir die beiden auch gut als Paar vorstellen. Weshalb kann ich nicht sagen, aber sie würden irgendwie passen. In dieser Hinsicht bin ich gespannt, ob das letztlich so werden wird oder nicht.
Was mir auch noch gut gefallen hat, als kleines Detail, war jedoch die Vorstellung, mit welcher 'Begeisterung' Tristan seiner Schwester den Autoschlüssel übergeben haben musste. Einfach traumhaft und ein schönes Kopfkino.

Die Gesprächsrunde der Heilerinnen fand ich wiederum sehr schön, zum einen natürlich, dass sie sich aus verschiedenen Generationen zusammen gesetzt hat, aber auch einfach, ja, wie sie miteinander umgehen. Natürlich wollten sie alle wissen, ob es so stimmte, was der Rudelfunk erzählte. Dementsprechend gut hat mir Nayas Erzählung gefallen und ich bin mir zu hundert Prozent sicher, dass Julian das mit dem Wissen, dass Lucas im Haus ist, demonstrativ vor der Tür gefragt hat.
Zoey war niedlich, wie sie ihren Gefühlskonflikt dargelegt hat. Lee ist wirklich ein ziemlich charmanter Kerl und dementsprechend verwirrend für die Heilerin. Irgendwie war Ryos Auftritt am Ende abzusehen, aber dass sie sich fast vor ihm verquatscht hat, war schon ziemliches Pech. Zum Glück hat es sich ja noch zum gute gewandelt. Zoeys Entführung fand ich zugegebener Maßen lustig, so leert sie die Heilerrunde, aber mit Sicherheit ist Sascha ja später nachgekommen; schon allein wegen dem Kuchen.

Dann natürlich die Wetterei in der Bar oder wo immer sie auch waren. Zuerst einmal war es eine ziemlich lustige Runde und besonders Nick ist mir positiv aufgefallen, irgendwie wirkt er langsam gewisser Maßen vertrauter und ich kann seinen Charakter besser nachvollziehen. Es war lustig, wie er Nevaeh eigentlich nur helfen wollte, sie aber dadurch nur noch mehr in Verlegenheit gestürzt hat. Mir jedenfalls hat das sehr gut gefallen, auch insgesamt die Dinge, wie es zu diesem ungewöhnlichen Paar kam.
Sehr gut fand ich auch die muntere und so gar nicht erwartete Wettrunden. Ich weiß nicht, auf diese Idee wäre ich nicht gekommen. Mir haben die Details gefallen, einfach die kleinen Erwähnungen, wie zum Beispiel der Unglaube, wie Julian es irgendwie immer hinbekommen würde, selbst auf Wetteinsätze Zinsen zu erwirtschaften. Es hat einfach zum Gesamtbild gepasst, genauso wie die beiden Rudel friedlich und fröhlich an einem Tisch.

Dieses Arrangement mit der Mutter und Jo war für mich sehr überraschend, doch in diesem Rahmen, wo Josephine so im Mittelpunkt stand und beleuchtet wurde, konnte ich sie besser verstehen, als im vorherigen Kapitel. Denn dort kam sie mir einfach nur nervig vor, doch nun ist eine gewisse Vielschichtigkeit erkennbar und diese schätze ich bei Figuren einfach.
Nun bin ich auf jeden Fall auf die Turnstunde - und sei es nur die Erzählungen über diese - gespannt.

Einen schönen Abschluss hat Dominik mit seiner Cousine und deren Freundin gebildet. Das Thema der Weihnachtseinkäufe und seine Erwähnungen, dass er noch ein Steak verdient hätte, all das machen ihn zu einem Sympathieträger. Er scheint seine eigene Art von Humor zu haben, wie ja in dem Teil von Luana und Liam schon erwähnt wurde. Ein interessanter Zeitgenosse, den die Mädels sicherlich viele Tüten tragen ließen.

Schreibt weiter so,
Lg, der Luchs
21.09.2014 | 00:08 Uhr
zu Kapitel 4
Hey,
so langsam habe ich mich an die Kapitellängen gewöhnt, aber komme nicht drum herum euch zu sagen, dass ich es bewundernswert finde, wie ihr das macht.
Dass am Anfang wieder ein Teil mit den Erwachsenen war, in diesem Fall Rina und Riaz, gefällt mir persönlich sehr gut und auch, dass Dorian ihnen etwas Zeit für sich geben will -zumindest unter anderem- und sogar die Geschwister fern hält.
Seine Beweggründe in der Hinsicht auf Esti kann ich verstehen und was bei den beiden noch alles passieren wird interessiert mich jetzt schon sehr.

Liams Taktik hingegen als er mit seiner Schwester shoppen gehen will finde ich genial gemacht und auf die Art und Weise kommt es sogar beiden in gewisser Weise zu gute.
Ileana und Jarik sind für mich dann wieder etwas außergewöhnlicher gewesen, aber im Moment kann ich mir nicht vorstellen, was denn mit ihm ist, sodass ich gespannt darauf warten werde es zu erfahren. Der Übergang von den beiden bzw eure Übergänge allgemein sind flüssig, was mir sehr gut gefällt.
Eine Runde von Heilerinnen und dann auch noch aus verschiedenen Generationen. Naya und Julian sind wirklich süß, ebenso wie Zoey und dass sie sich fast selbst verraten hätte musste so kommen, war aber dennoch mehr als amüsant und was Ryo denn mit ihr vorhat macht mich neugierig.

Die kleine Runde in der Kneipe war meiner Meinung nach die zweitbeste Stelle in dem Kapitel, einfach, weil es eine lockere Runde war und alle Späße gemacht haben. Sie haben sich alle geneckt und jeder hat ein wenig abbekommen, doch dass Phoebe bei Ryan gleich so trifft hat mich wirklich zum Grinsen gebracht und vermutlich will ich lieber nicht wissen, wie er es Phoebe heimzahlt.
Um ehrlich zu sein kenne ich das mit den Wetten und dass es sich da gerade um Ryo und Zoey handelt macht es ein Stück interessanter. Besonders gut fand ich aber die Wette, die Elaine und Nick gewonnen haben, als es um Nadiya und Julian ging, ebenso wie Julians Talent selbst auf Wetteinsätze Zinsen zu bekommen.

Bei Josephine herrschte wieder eine ganz andere Stimmung, was nicht schlimm sein muss, es war sogar geschickt gemacht und auch Mutter und ihre Strafe einzubeziehen kam gut. Wie sie sich denn am Ende mit den Kindern schlägt ist natürlich wieder eine andere Sache...
Gegen Ende kam dann wieder ein Teil bei dem man Schmunzeln musste. Ein wenig kommt Dominik eben doch von seinem Vater, allein schon, wenn man von seiner Größe ausgeht, vom wem er aber seinen Humor hat, kann ich gerade vorstellen. Zumindest stell ich mir den Tag, den die drei zusammen verbracht hatten ziemlich lustig vor und die Anzahl an Tüten, die er schleppen musste ist bestimmt erheblich. Die beiden Mädchen hatten aber ihren Spaß, waren zufrieden und immerhin war nicht alles für sie selbst, Weihnachten ändert dann doch ein wenig die Prioritäten und ich kann mir schon vorstellen, wie sie sich alle darauf freuen.

Im Großen und Ganzen wieder eine bemerkenswerte und wundervolle Arbeit.
Lg
Nox
20.09.2014 | 22:53 Uhr
zu Kapitel 4
Als erstes möchte ich anmerken, dass ich es faszinierend finde, dass die Kapitel immer so lange sind. Das sieht man nicht oft, aber ich finde es toll.
Ich finde es wirklich schön, dass am Anfang von jedem Kapitel erst mal ein "altes" Pärchen aus der vorigen Generation zu sehen ist.
Das Dorin so einfühlsam ist dafür zu sorgen, dass seine Eltern etwas Zeit für sich haben nachdem sie getrennt waren, finde ich absolut toll. Ich glaube, dass er mir im Verlauf der Geschichte eindeutig sympatisch sein wird. Und dann möchte er Esti auch noch etwas Freiraum geben. Das ist so süß!
Die Beziehung zwischen Liam und Luana... ich glaube ich habe noch nie Geschwister gesehen, die sich so gut verstehen (Bruder und Schwester). Ich kenn aus eigener Erfahrung und aus Erzählungen eigentlich nur, dass man sich entweder streitet oder nebeneinander "vegetiert", aber davon, dass ein Bruder freiwillig mit seiner Schwester shoppen geht (auch wenn mit Hintergedanken), davon habe ich noch nie gehört. Ich streite mich zum Beispiel meistens so mit meinerm Bruder, dass die Fetzen fliegen. Aber ich freue mich für die beiden.
Mit einem Sportwagen eine Spritztour machen... stell ich mir echt geil vor. :D Ich frag mich, was Jarik so bedrückt. Aber so hält man sich die Leser immer schön bei, oder? Immer schön viele Geheimnisse und Rätsel, die man unbedingt lösen will.
Ich kann mir vorstellen, dass so eine Runde von Damen, mit denen man über so etwas ordentlich reden kann was tolles ist. Das mit dem Rudelfunk ist schon so eine Sache. Ich glaub ich würde halb wahnsinnig werden, wenn beinahe sofort beinahe jeder wüsste, was in meinem Privatleben vorgefallen ist. Aber ich freue mich für alle. Und ich hoffe, dass sich Zoey sich nicht so leicht von seinem Charm beeindrucken lässt.
Ich hoffe, dass in meinem Umkreis niemand Wetten auf mein Privatleben abschließt. Eine entspannte Runde mit Freunden ist schon was schönes, aber ich rede da eigentlich meistens darüber, welchen Mist wir als nächstes anstellen können. Selten tratschen wir auch. Aber da gerät Kyle dann wohl etwas in Bedrängnis und mit ihm sein Geheimnis... Ich hoffe ein Plan hilft Ryan weiter und am Ende geht dann nicht alles den Bach runter, indem eine Sache nicht nach Plan läuft...
EIn (beinahe) Buchzitat!!!! Finde ich toll, dass ihr sowas einbaut. Das verbindet alles noch mehr. Ja genau, Jo kann sich auch benehmen und ich bin gespannt, wie das mit den Kindern wird.
Weihnachtseinkäufe bei den Wölfen. Ich kann mir regelrecht den Bau mit lauter Girlanden vorstellen. Irgendwie seltsam aber schön.

Ich freu mich auf jeden Fall schon auf das nächste Kapitel.
LG FalonDin
Sandrine (anonymer Benutzer)
18.09.2014 | 11:06 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo ihr beiden fleißigen Bienchen

Es hat mich unglaublich gefreut dass ihr wirklich zum Wochenende noch ein Kapitel hochgeladen habt
Der Beginn mit Lucas und Sascha hat mir sehr gefallen, alleine schon auch dass man bei diesen Beiden diese intensive, lebendige Beziehung erleben durfte, wie sie ja auch in den Büchern geschildert wird. Natürlich hattet ihr da auch eine schöne Überleitung zum kleinen Teil von Julian und Nadiya, welcher mich schlicht und einfach bezaubert hat.
Es ist euch gelungen soviel unausgesprochenes, angedeutetes einzufangen, das Vertraute - das Neue, den Ausdruck von Gefühlen durch Gesten, Gedanken und Berührungen.
Ich freue mich schon unglaublich mehr über die Beiden zu lesen.
Auch der Übergang zu Brendan und Jaden hat mir gefallen, es ist interessant zu lesen, wie zwei so unterschiedliche Männer so gut befreundet sein können, denn Hawke mag zwar keine Mauer in dem Sinne gewesen sein, aber doch jemand der unglaublich stark gefiltert hat und dann vielleicht dreißig Prozent seiner Gefühle wirklich gezeigt hat in den Büchern. Ich mag die beiden Jungs muss ich zugeben und auch das Gesprächsthema hat irgendwie gepasst, Jadens ökonomische Gedankengänge fand ich durchaus amüsant. Aber was Brendan verbirgt wüsste ich schon gerne, wenn ich das mal anmerken darf.
Dann war ja der nächste Perspektivenwechsel hin zu Donovan und Dalila, wo man zwar weiß wie die beiden sich kennen gelernt haben,aber eigentlich will ich da auch gerne mehr darüber erfahren, denn Dalila muss jemand sein, der unheimlich viel Mut und Stärke aufweisen kann, immerhin nimmt sie es mit meinem sturen Donovan auf und kann anscheinend gut mit ihm umgehen.
Nick wird nicht mit ihr Brautkleid kaufen gehen, oder doch o.O? Elaine und Neaveh als Schwestern finde ich ja auch niedlich - und man merkt dass Elaine durchaus dominant ist, kommt vermutlich von Cory. Zugleich scheint Elaine ziemliches Temperament zu haben und auch durchgreifen zu können wenn es nötig ist um dann facettenreich ein kleines Partykätzchen zu sein.
Aber ich denke auch bei Nevaeh kann man einiges an Überraschungen noch erwarten - aber ich wüsste wirklich zu gerne wie Kieran an sie gekommen ist, oder eher umgekehrt? Ich meine im Sinne von zusammenkommen. Sie scheinen ja doch recht unterschiedlich zu sein.
Nick und Jo fand ich beide auf ihre Weise durchaus sehr vielschichtig und interessant, ich hätte mir eine Tochter von Vaughn und Faith auch anders vorgestellt, aber vielleicht hat gerade Faith ihre Tochter darin unterstützt, sich wirklich selbst zu finden und in Freiheit auszuleben.
Gerade ein Charakter wie Jo gehört meiner Meinung nach auch dazu, auch wenn sie vielleicht nicht gleich den supersympathischen Eindruck dadurch macht, darf man nicht vergessen, dass es ja eine Momentaufnahme einer Situation ist und Gestaltwandler unglaublich gefühlsbetonte Menschen sind. Aber was mir ein Rätsel ist, dass sie Elaine zu aufgedreht war das glaube ich, findet. Aber man sieht eben jeden Charakter anders.
Donovan habt ihr toll getroffen und vielleicht brenne ich doch durch mit meiner Dalila -scherzt-
Als ich gelesen habe, habt ihr dafür gesorgt dass ich Hunger kriege.
Unglaublich lachen musste ich bei Roman und Amelie, auch wenn letztere mich ziemlich an Tali erinnert, aber die mag ich ohnehin. Aber auch das ist ja nur eine Momentaufnahme und ich bin schon gespannt was da noch kommen wird - es gefällt mir dass Roman durchaus dominant ist, aber eben völlig anders als Julian.
Das selbst mit dem eigenen Charme gilt auch für Ean und Freya, ich glaube der junge Kincaid hat zuviel Zeit mit Onkel Drew verbracht, wobei mir das hier auch gut gefällt zu lesen, wie er da Freya aufzieht. Die kann einem ja schon fast ein wenig leid tun.
Aeden und Ean waren aber auch sehr charmant und ich dachte dann nur als er die beiden Mädchen traf, ach nein, die Armen, auch wenn es sehr interessant ist zu lesen, wie tief die Rudellogik und die Verbindungen gehen.
Auch die Idee mit einer gemeinsamen Wohnung der Empathen fand ich gut, zumal ja die Garde in Buch 13 - Achtung Spoiler Gefahr - offiziell die Schutzherrschaft für die Empathen übernommen hat.
Dann der nächste Teil, das Treffen von Damien, Kayla und Kieran im Medialnetz. Hier kommt wieder heraus wie unglaublich ihr euch mit eurer Geschichte und den Büchern sowie den Geschehnissen beschäftigt habt, alleine die Veränderung im Medialnetz durch Gefühle, dass das kalt, rein weiße verschwunden ist ... dass Verbindungen auch außerhalb reichen - zumal emotionale. Ebenso wie die Verbindung zu den Empathen habt ihr schö beschrieben und ich glaube sowohl Kieran als auch Vasic können das sehr gut gebrauchen.
Ich freue mich wirklich schon sehr darauf auch mehr über die Medialen zu lesen und hoffe dass die nicht zu kurz kommen.
Auch Kaylas Gedanke an Damien hat mir gefangen.

Richtig lustig fand ich ja die Ansage von Kieran im Anschluss, mit dem Popcorn und die Reaktion von Neaveh - ich wusste nicht ob mir Lamia leid tun sollte oder Brendan, ich glaube das wird noch so manchen Wirbel geben.
Alles in allem gesagt, ein tolles Kapitel
16.09.2014 | 18:26 Uhr
zu Kapitel 3
Also jetzt erst mein Review. Ich muss ja zugeben: Als ich es gestern das erste Mal gelesen hab, war ich ein ganz klein wenig eingeschnappt, dass Jo so rüber kommt, aber als ich es eben noch mal gelesen habe, muss ich nun jetzt doch zugeben, dass es ein gutes Kapitel ist. Es ist ihre freche Art und die Tatsache, dass sie nicht sehr gut kommunizieren kann, die dafür gesorgt hat. Allerdings finde ich es etwas seltsam, dass Nick keine Strafe bekommt, obwohl er doch zurück geärgert hat und ihres nur als Witz gemeint war. Aber naja. Es ist eure Geschichte.
Jetzt zu den anderen: Ich finde Julian und Naya wirklich süß. Und da hat Lucas sich wohl ins eigene Fleisch geschnitten als er ihn zu ihrem Aufpasser ernannt hat.
Die Charaktere sind anonsten alle sehr gut und real geschrieben, sodass man sich wirklich gut hinein versetzen kann. Nick finde ich persönlich eigentlich ganz witzig.
Sich zu jedem einzelnen zu äußern, ist mir ehrlich gesagt zu viel und auch wenn mir alle gefallen und eigentlich auch sympatisch sind, habe ich keine Zeit so viel zu schreiben. Nur so viel: Die Geschichte und die Charaktere sind wirklich gelungen.

FalonDin

Antwort von SnowDancer am 16.09.2014 | 22:13 Uhr
Hallo Falon

Erst mal Danke für das Review.
Wir haben lediglich so gut es geht versucht, den Charakter wie du ihn uns beschrieben hast umzusetzen, sind aber natürlich immer auch für Kritik offen.
Genau sie hat eine freche und auch leicht sarkastische Art, welche sie auszeichnen.
Nun so seltsam ist das nicht, aber ich kann dir das gerne erklären.
Nick ist Zivilist, während Jo Soldatin ist - das ist wieder so eine Gestaltwandlersache und wir dachten uns, es wäre eigentlich klar, warum sie die Strafe trifft.
Diese Strafe hat vor allem etwas mit der Rangfolge zutun, und Jo ist nun mal Soldatin. Ein höherer Rang bedeutet aber auch mehr Verantwortung, das heißt wenn man sich "falsch" oder unpassend verhält, bekommt man dann eben auch eher eine Strafe, oder eine höhere, als ein Zivilist.
Danke wir finden Jules und Naya auch total niedlich - aber ja das hat Lucas wohl wirklich, mit diesem Auftrag.
Nick ist auch witzig und sympathisch, wie die Anderen Charaktere mit denen wir arbeiten dürfen auch.

Vielen Dank noch mal
liebe Grüße
Stev und Snow Dancer
16.09.2014 | 14:16 Uhr
zu Kapitel 3
Hey ihr beiden :)

Jap ich weiß, ich hab vergessen das erste Kap zu reviewn, das ist mir gerade aufgefallen. Aber bei diesem hier werde ich es lieber jetzt gleich erledigen, nicht dass ich das auch noch verplane ^^
Also zuerst einmal zu eurem allgemeinen Schreibstil, ich finde eure Kapitel haben eine wirklich gute Länge und lassen sich auch recht flüssig lesen. Es sind zwar wirklich viele Charaktere, allerdings habt ihr immer wieder bei jedem in einem Nebensatz eine kleinere Erläuterung zu der jeweiligen Person, was ich sehr schön finde, weil man so nicht nur dutzende von Namen hat, sondern sie auch gleich einordnen kann. Mir persönlich wäre es lieber, wenn ihr zwischendurch öfter mal eine leere Zeile beim Perspektivwechsel machen würdet, aber das ist Geschmackssache.
Ich finde es schön zwischendurch auch immer mal wieder Ausschnitte von den Buchcharakteren zu haben, zum Beispiel Hawke oder Lucas, die sich bei ihren Gefährtinnen über ihre viel zu schnell erwachsen werdenden Töchter beschweren. Apropro hat das mit Hawkes Gefährtin eigentlich einen tieferen Hintergrund? Ich meine ich bin auch kein großer Sienna Fan, was hier anscheinend auf eine ganze Menge Leute zutrifft ^^, von daher stört es mich nicht, aber es interessiert mich, wie ausgerechnet auf Aurelie gekommen seid?
Die Stelle mit Jules und Naya hat mich ein wenig an die Kurzgeschichte von Nate und Tammy erinnert, der sich ja auch immer zurückgehalten hat. Nur, dass Jules im Gegensatz zu seinem Vater sehr wohl selber aktiv werden will.
Naeveh und Kieran finde ich ein sehr interessantes Paar. Der Mediale scheint seinem Vater ja recht ähnlich zu sein, eher ruhiger, kopflastiger und sehr kontrolliert, aber ich fand es schön am Ende zu sehen, dass er durchaus anders kann. Neaveh könnte für ihn sein Halt sein, wie Sahara es für Kaleb war.
Über Brendan musste ich wirklich grinsen. Die Mauer 2.0. Er hat mich einfach so herrlich an Riley erinnert und Riley ist wirklich ein klasse Charakter, ich glaube wir werden mit Brendan noch eine Menge Unterhaltung haben.
Dalila scheint ja etwas überfordert mit den Gestaltwandlern um sich herum zu sein, klar dass sie sich als Mensch erst mal an alles gewöhnen muss. Ich musste so lachen, als Nick sich bei der Sache mit dem Hochzeitskleid eingemischt hat. Ihr habt ihn wirklich gut getroffen. Auch die Sache mit dem Hut für Elaine oder die Andeutung der tiefen Freundschaft zwischen den beiden. Doch das hat mir gut gefallen.
Also wirklich, was muss ihn Jo so rüde unterbrechen *empörter Blick* , aber Jaden regelt das ja relativ schnell, da kommt dann doch das Alphatier bei ihm durch. Was ist eigentlich mit Kit? Der hatte ja auch den Geruch nach Alphatier
Roman unterscheidet sich ja durchaus von seinem Bruder, ich mochte die beiden Zwillinge schon immer und die Arbeit mit der Vergessenen ist interessant. Weihnachtssingen mit den Kindern? Irgendwie eine lustige Vorstellung und gleichzeitig echt süß. Amelie legt sich ja ganz schön ins Zeug ^^
So kommen wir jetzt zu meiner absoluten Lieblingsstelle des Kapitels. Ean ist ziemlich sympathisch mal einer von den Wolfsleoparden, der nicht vollständig nach seinem Vater kommt, sondern auch etwas humorvoller als seine Brüder zu sein scheint. Ich musste bei seinem Aufeinandertreffen mit Freya echt schmunzeln. Tja schade Süße, er ist dein Kursleiter. Das kann echt noch interessant werden. Ihre habt ihre Reaktion auf den Gestaltwandler gut getroffen. Haha ich muss immer noch grinsen.
Freu mich wirklich schon auf mehr und das es jetzt endlich richtig losgeht ;D

glg Chaan

Antwort von SnowDancer am 17.09.2014 | 08:53 Uhr
Hallo
Danke schön für dein langes Review

Wir werden auf die Sache mit dem Zeilenabstand achten, denn im Office Dokument gibt's den eigentlich
Wegen der Sache mit Sienna ... sind wir der Meinung dass einfach jemand anderer besser zu Hawke gepasst hätte,
aber auch zu Sienna - es war auch für sie nicht fair
Aurelie und Hawke entspringen einem RPG ... wo wir einfach schlicht und einfach alle gefunden haben
(als Mitspieler, Wölfe, Kinder usw ) dass die Beiden einfach alles toppen und wirklich eine komplette Einheit waren
wie auch Lucas und Sascha es in den Büchern sind, aber auf eigene Weise ...

Dennoch wird es nicht so sein wie den Beiden, aber ich denke einfach schon, dass Jules auch darum weiß, also Nates Eltern
und dadurch dass Naya zwar nur vier Jahre jünger ist aber auch noch halb medial denke ich sind die Umstände noch mal anders
Er hat sie ja in den Arm genommen und sich um sie gekümmert usw. - aber er wollte ihr noch Raum geben zu wachsen, ihre Schule
und ihr Studium zu beenden ... aber dazu mehr in späteren Kapiteln

Doch Kieran ist seinem Vater bestimmt sehr ähnlich, aber eben auch durch seine Mutter geprägt, und ja Neaveh ist bestimmt auch so etwas
wie sein emotionales zuhause - aber sein Wesen hängt auch mit seiner Begabung zusammen, als kardinaler V Medialer
Aber auch über ihn wird man sicher mehr erfahren - es freut mich dass du ihn magst

Ja Brendan ist toll, natürlich ist er die Mauer 2.0, aber eine andere Variante der Mauer, denn es ist uns sehr wichtig aufzuzeigen dass die Kinder keine
"billige Kopie" ihrer Eltern sind, aber dennoch denke ich, dass man gewisse Dinge einfach aus dem Vorgelebten aber auch der Erziehung mitnimmt - und
kann nur sagen Brendan wird uns wohl wirklich noch öfter überraschen mit vielen verschiedenen Dingen
Ja und Riley ist toll, einer meiner absoluten Lieblinge in den Büchern - und irgendwie wundert es mich ohnehin oft, wieso er bei den Fans so untergeht o.O

Dalila mag ich (Snow Dancer) persönlich sehr, ich finde sie rundet das als Mensch das Ganze irgendwie ab, natürlich ist sie da auch ab und an überfordert, aber ich denke
dass das auch normal ist wenn man da von außen dazu kommt und nicht mit dem ganzen Gewussel aufgewachsen ist, dennoch besitzt sie auch eine große innere Stärke
sonst könnte sie es bestimmt nicht mit so einem dominanten Kater wie Donovan aufnehmen.

Nick ist wirklich ein "ungewöhnlicher" Charakter, sehr individuell, und hat ja auch einige Besonderheiten, aber es lässt sich gut mit ihm arbeiten, ja das mit dem
Hochzeitskleid konnte man sich direkt bildlich vorstellen und es hat großen Spaß gemacht das zu schreiben, ebenso wie die anderen Charaktere.
Ja Jaden hat da gut reagiert, hat es erst mal Elaine regeln lassen und sich dann um den Teil mit der Strafe für "seine" Soldatin gekümmert.
Kit hat ja den Alpha -"Duft" sozusagen, sprich er könnte einmal ein Alpha werden, aber muss nicht zwangsläufig - Vaughn ZB könnte ja auch heißt es in den Büchern
ein eigenes Rudel führen. Lass dich überraschen was mit Kit ist - das wird noch kommen, vor allem aber darf man nicht vergessen, dass der gute Kit ja auch schon knapp 50 ist

Ja Roman und Julian sind wirklich unterschiedlich, obwohl sie Zwillinge sind, aber das kommt ja auch in Nalinis Büchern und Short Stories schon gut heraus, zumal wir es schön fanden, dass einfach jeder seine Individualität hat - das macht auch den Charakter interessanter, und die Person authentischer.
Schön dass dir diese Stelle gefallen hat, denn ich denke mal, dass es gut zu dem doch "sanfteren" aber dennoch dominanten Roman passt und ja Amelie hat durchaus Charme, auch wenn sie manchmal ganz schön hitzig sein kann.

Ja Ean ist schon auch ein toller Charakter, ebenso wie Brendan oder auch Aeden, jeder von ihnen hat seine Macken, aber auch seinen eigenen Humor, aber natürlich tritt Ean anders auf als zum Beispiel Aeden, hat aber auch etwas mit dem Rang zu tun - und dass es einfach Spaß macht verschiedene Charaktere zu beschreiben.
Freya hat da sicher ganz schön geguckt, bei der Stelle mit dem Kursleiter ;)

Schön dass es dir gefallen hat,
auf bald
SteV und Snow Dancer
15.09.2014 | 20:01 Uhr
zu Kapitel 1
Heiho und ich fange gleich mal an ^^

Es war wieder ein sehr sehr schönes langes Kapitel da hat man mehr zu lesen ^^ Und ich kann mir vorstellen das es schwer ist, allen Charakteren einen Auftritt zu geben und ihre charakterlichen Züge hervorzubringen. Und ich finde, dass das super gelungen ist. Ich werde jetzt nicht die einzelnen Charaktere feedbacken, weil meine Vorschreiber das schon sehr gut gemacht haben ^^
Vom Schreibstil her war es auch wieder schön angenehm zu lesen^^
Von den Absätzen her finde ich es jetzt auch etwas überschaubarer ^^
Und wie cool Roman arbeitet mit meiner Amelie an einem Projekt mit den Kindern wunderbar^^
Naja, sie muss halt noch den Umgang mit Männern richtig lernen hat ja nicht viel Erfahrung in engerer Zusammenarbeit mit ihnen die Gute deshalb das Schnippische :D
Aber eigentlich ist sie eine ganz Liebe^^ Und die Liebe zu Kindern kommt bei Beiden super raus^^
Das habt ihr sehr gut gemacht und ich freue mich schon auf den weiteren Verlauf der Geschichte ^^
MFG kitty

PS: Das Review ist eigentlich zum Kapitel 3 hab nur falsch geklickt >_<
Yume Kagura (anonymer Benutzer)
15.09.2014 | 19:09 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo,
Ich entschuldige mich jetzt schon, dass es ein so langes Review wird, allerdings habe ich noch beide Kapitel zu reviewen und gedenke das auch in aller Ausführlichkeit zutun.

Ich liebe Aurelie und habe mich unsagbar gefreut, als sie und Hawke in dem ersten Kapitel vorgekommen sind. Das erinnert mich an unser tolles Rpg und an meine perfekte Aurelie *_*. Das sie auch im Alter mit einem knurrigen Hawke klarkommt, war ja nicht anzuzweifeln und ich finde das schön, wie vertraut die beiden miteinander sind. Das habt ihr gut eingefangen. Ich fand auch, dass die Liebe der beiden sehr gut rübergebracht wurde und ich kann Aurelie voll und ganz verstehen, wenn sie nach 26 Jahren Beziehung ihren Gefährten einmal für sich haben möchte. Andere wären da sicherlich nicht so geduldig gewesen. Allerdings und ihr vergebt es mir hoffentlich, wären 50 Jahre noch eine schönere Zahl gewesen um zurück zu treten. Allerdings hat es sich Hawke auch nach 45 Jahren schon redlich verdient, zumal er wirklich eine große Leistung erbracht hat. Aber er ist ja nicht aus der Welt und ich bin mir sicher, dass sein Sohn ebenso gut geeignet dafür ist das Rudel zu führen, wenn auch auf seine Weise und nicht auf die Art wie sein Vater es geführt hat. Die Zeiten haben sich ja auch geändert und Damien ist nicht Hawke.

Die Pokerrunde, die die jungen Rudelherren veranstaltet haben, fand ich sehr interessant. Der arme Ryan, ein Pokerface wäre da doch recht praktisch und dann wäre vielleicht der Schlag nicht notwendig gewesen, allerdings finde ich, dass es seinem Charakter eine interessante Note gibt, gerade wenn man bedenkt, dass sein Vater ja ein sehr gutes Pokerface hat und ich mag es, wenn man sieht, dass sich die Eltern und die "Kinder" unterscheiden. Dies ist bei Ryan auf jeden Fall gegeben.
Das Weggehen, dass er verkündet hat, ist ja eingeschlagen wie eine Bombe. Mir tun die armen Brüder Leid, dass sie sich solche sorgen um ihre Schwestern machen müssen. Ist aber auch eine Frechheit, dass sie so schnell erwachsen werden und nicht immer noch mit Puppen spielen ^^. Die Schwestern tu mir ebenso Leid, mit solch überfürsorglichen und beschützerischen Brüdern gesegnet zu sein, aber ich denke sie werden sich gut zu wehren wissen.

Hawke knurrt gerade, dass es gar nicht in Frage kommt, dass seine Prinzessin mit 20 schon ausgeht. Da kann sie noch mal schön 30 Jahre warten ehe man darüber reden kann ^^ aber nein. Natürlich ist es nur allzu verständlich dass, sie ausgehen und feiern wollen, aber ich glaube das war erst einmal ein Schock für ihre Väter (die Armen).
Ich mag die Esti als Charakter. Sie scheint wirklich eine ganz Süße zu sein und ich hoffe, dass Dorian auf den Geschmack kommt. Auch wenn er ein einsamer Wolf ist, könnten die beiden gut zusammen passen.
Die Mädels sind Aeden ja gerade so entkommen und ich bin ja schon gespannt, wie es bei ihnen weitergehen wird.

Zoey scheint ja gut mit dem knurrigen Ryo zurecht zu kommen, was als Heilerin natürlich eine Grundvoraussetzung ist. Die beiden necken sich ja schon ein bisschen, interessant interessant.
Dann komme ich jetzt zu Ethan und Phoebe. Noch zwei Delgados. Jetzt sind glaube ich alle vorgekommen. Die beiden bei ihrem Wachdienst zu begleiten fand ich sehr interessant. Vor allem da die beiden ja klatschen - wie die Waschweiber wie Aeden sagen würde und im zweiten Kapitel ja auch sagt. Ich finde es schön, wie die Geschwisterliche Beziehung der beiden dargestellt wird.

Zu guter Letzt dann noch die Szene zwischen Kyle und Trinity. Die fand ich auch ausgesprochen gelungen weil es genau richtig war, nicht zu viel geschrieben über die beiden und nicht zu wenig. Außerdem sind junge Gestaltwandler ja durchaus aktiv und treffen nicht sofort ihre große Liebe oder ihren Gefährten mit dem sie dann für eine Ewigkeit zusammen sind. Ich finde die beiden wirken sehr glücklich mit dem was sie haben und es war eine Freude darüber zu lesen. Insgesamt bin ich gespannt wie es weiter geht.

Dann möchte ich zu dem zweiten Kapitel kommen. Auch das beginnt mit einem meiner Lieblingspaaren. Lucas und Sascha. Meine Güte habe ich die beiden vermisst und auch sie sind immer noch so toll wie früher, auch nach all den Jahren. Der arme Lucas, der sich daran gewöhnen muss, dass seine Tochter sich erdreistet erwachsen zu werden und das, obwohl sie seine kleine Prinzessin ist. Aber man bemerkt wie diplomatisch Sascha ist und sie schafft es ja gut ihren Gefährten abzulenken.

Der Wachkater und die Prinzessin sind aber auch ein schönes Paar und ich kann Julien verstehen, dass er nicht mehr warten möchte, immerhin sind beide schon über Mitte zwanzig, sodass es ihr gutes Recht ist auch endlich zusammen zu kommen. Am lustigsten finde ich bei den beiden die Stelle an der Naya den perplexen Julien zurücklässt, die war toll. Aber ich fand es auch schön zu sehen, dass Naya von ihrer Mutter und ihren Freundinnen unterstützt wird nun endlich auch an den Mann zu kommen, den sie liebt.

Brendan und Jaden fand ich toll zusammen. Ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass Bredan trotzdessen er eine Raubkatze ist, die Eigenschaften seines Vaters geerbt hat, zum Beispiel sich verschiedene Pläne zurecht zu legen. Dies ist ja nicht unbedingt unpraktisch, wenn Plan a bis c scheitern sollte. Die beiden erwähnen ja auch Kieran, der mit Naveah zusammen ist. Auf die beiden bin ich so richtig gespannt, was man noch alles von ihnen erfährt. Ich hoffe man erfährt auch wie sie zusammen gekommen sind, denn das würde mich wirklich brennend interessieren. Auch weil sie so unterschiedlich scheinen. Der kleine Vorgeschmack am Ende von den beiden macht Lust auf mehr, auch weil es mir sehr gut gefallen hat, dass Kieran ganz klar ein Teil der Familie ist, was ja auch zu den Ansichten der Gestaltwandler passt.
Jaden zeigt auch während des Gesprächs mit Brendan sehr schön, dass er zurecht Alpha des Rudels ist und eine andere Art als sein Vater hat mit Sachen umzugehen. Lustig ist, dass seine Methode jemanden zum Reden zu bringen mehr Hawke gleicht, als Lucas und Brendan ihn so aufziehen kann.

Lamia als jüngste Tochter von Rina und Riaz wird sicher sehr dominant aber auch temperamentvoll sein, wenn man sich ihre Mutter ansieht. Aber ich sehe den hohen Rang im Rudel auf jeden Fall gerechtfertigt und bei Brendan ist sie sicherlich an der richtigen Adresse um noch mehr Kontrolle zu lernen.

Zu Donovan und Dalila kann ich nur sagen, dass ich die beiden toll finde. Auch, dass ein Mensch ins Rudel kommt finde ich sehr schön. Dass sie gut mit Donovan zurechtkommt, davon gehe ich aus und die beiden wirken sehr glücklich. Dies passt natürlich auch dazu, dass sie bald heiraten wollen. Ich finde es schön, dass nicht nur eine Rudelfeier stattfindet, was ja durchaus sein könnte, weil er ja ein Gestaltwandler ist, sondern auch eine Hochzeit. Denn Dalila ist ja ein Mensch und ich denke, dass der Brauch schon eine Bedeutung für sie hat. Es ist auch schön zu sehen, wie beschützerisch er seiner Frau gegenüber ist und wie er sie in das Baumhaus trägt, auch wenn sie wahrscheinlich auch in der Lage wäre selbst durch die Tür zu gehen. Dalila scheint schon sehr gut in das Rudel integriert zu sein und gerade Nevaeh und Elaine geben sich alle Mühe als Gastgeberinnen, dass sie schön integriert ist Das gefällt mir auch ziemlich gut und passt auch einfach zum Rudel, weil sie ja quasi schon zur Familie gehört.

Nikademes war ein Charakter, der mich sehr überrascht hat. Er hat ja doch einen ziemlich untypischen Charakter und hat mich sofort an eine Person aus meinem Reallife erinnert, weswegen ich ihn recht sympathisch fand. Gleichzeitig weiß ich deswegen auch, dass man sich im ersten Moment wie überfahren fühlt, weswegen ich an Dalilas Stelle sicherlich auch erst einmal geplättet gewesen wäre. Allerdings finde ich es nicht so schön, dass Josephine Nikdemes so über den Mund fährt, er scheint recht stolz zu sein und das war sicherlich der falsche Ansatz ihn darauf hinzuweisen. Zum Glück lässt Elaine es nicht zu einem richtigen Streit kommen. Auch so war es schon hitzig genug.

Elaine hat einen sehr interessanten Charakter wie ich finde. Sie ist eine dominante Gestaltwandlerin, das kommt in der Szene sehr gut herüber. Nicht nur, dass sie nicht zulässt, dass der Streit weiter eskaliert und von ihrem Recht als Gastgeberin Gebrauch macht, sie ist auch diejenige, die er Dalila ein wenig in Schutz nimmt und sich später schützend vor ihre Schwester schiebt. Ich denke, dass sie als Soldatin sehr gut besetzt ist. Warum Josephine Elaine nicht mag, verstehe ich nicht, aber das muss ich denke ich auch gar nicht. Das ist ja immer der eigene Geschmack. Dass sie von Jaden vor die Tür gebeten wird und auch eine Strafe bekommt ist meiner Meinung nach Recht und billig, denn sie hat sich ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert und das sie mit einer Sache bestraft wird, die ihr nicht so passt ist nun auch keine Besonderheit, es soll schließlich eine Strafe und keine Belohnung sein. Ansonsten ist sie ja sowohl ihrem Vater als auch ihrer Mutter recht unähnlich und da bin ich einfach mal gespannt, wie es weitergeht mit ihr, sodass ich mir vorher erst einmal kein Urteil über sie erlaube.

Roman ist, wie auch schon von anderen erwähnt, anders als sein Zwillingsbruder und ich finde, dass das an dieser Stelle sehr gut herauskommt und das auch noch einmal unterstreicht. In der Buchreihe wird immer wieder erwähnt, dass Julian der dominantere der Beiden ist und man sie vom Verhalten her, ganz klar trennen kann. Die Idee mit der Weihnachtsfeier für die Kinder finde ich sehr schön und ich denke auch, dass Amelie und Roman dabei ein gutes Team abgeben.

Aeden gehört definitiv zu meinen Lieblingscharakteren, weshalb ich das Gespräch mit Ean und dann die Fahrt mit den Medialen sehr schön fand. Lustigerweise finde ich, dass sich Brendan und Aeden auf eine Art im Ansatz recht ähnlich sind und die Eigenschaften dennoch vollkommen anders aufgeprägt sind, gefällt mir sehr gut. Ean scheint lustiger, manchmal vielleicht auch etwas lockerer zu sein, was es für die arme Trinity auf jeden Fall leichter machen wird als wenn all ihre männlichen Familienmitglieder so wären. Oh Gott, daran mag man gar nicht denken. Dennoch merkt man, dass auch Ean einen Beschützerinstinkt hat. Das Freya so zickig reagiert muss man so hinnehmen. Ich habe darin jetzt keinen Grund gesehen aber sei es drum, aber es war lustig, als sich herausgestellt hat, dass Ean ihren Kurs leiten wird. Ich hoffe ja, dass sie beim nächsten Mal ein wenig netter zu ihm ist.

Nun zu Aimee und Yvaine: Ich hoffe, dass die beiden einen Beschützer bekommen. Wie Aeden schon dachte, durch ihre Gaben würden sie sich nicht einmal verteidigen können, wenn es notwendig wäre, da sie andere nicht verletzten können. Ich hoffe Kaleb ist bei seiner Tochter nicht durchgedreht vor Sorge, aber ich denke, sie wird nicht diejenige sein die so viel aufbegehrt. Dennoch achtet sie ja sehr sensibel darauf, was anderen wichtig ist und so fand ich es auch schön, dass sie nicht ihren Vater aus Moskau von ihrer Mutter weggerufen hat, sondern dann selbst nach Hause kommen wollte. Ihr Geruch scheint Aeden ja sehr zuzusagen und ich hoffe, dass die beiden auch zusammen kommen.

Yvaine ist ja auch eine ganz, ganz Süße. Ich glaube auch sie braucht einen Beschützer und ich denke auch, dass sie einen bekommen wird. Interessant finde ich es, dass die beiden in einem von der Garde bewachten Haus leben. Also nicht zuhause, aber ich denke, dass ist mit 19 und 20 durchaus legitim und vielleicht auch ganz schön für die beiden. Und bewacht sind sie ja dennoch.

Die Besprechung im Medialnetz klingt sehr bedrohlich und ich dachte bei Kaylas Worten nur nein!!! Mit 25 Ausrufezeichen. Ansonsten finde ich es schön, dass auf die Veränderung im Medialnetz eingegangen wird und auch die Bänder beschrieben werden die alle sehr individuell sind, was ja auch gut dazu passt. Es hat ja jeder auch einen einzigartigen Charakter und eine einzigartige Beziehung. Auch Jarik erscheint mir noch sehr interessant zu werden. Ich bin gespannt, wie ihr ihn weiter einsetzt. Die Garde, die ja vorher schon sehr loyal zueinander stand, ist jetzt zu einer Art Familie geworden. Ich finde es gut, dass der Grundsatz, dass niemand zurückgelassen werden soll eingehalten wird und beide Kayla bei ihrer Idee wiedersprechen.

Zum Schluss darf man dann ja noch mal Lamias Feuer bewundern. Meine Güte hat das Mädel Temperament – aber Brendan lässt sich dadurch ja gar nicht aus der Ruhe bringen und ich kann ihn ein bisschen verstehen. Er ist nun einmal wer er ist und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein dominanter Gestaltwandler, noch dazu der Mentor, seinen Schützling im dunkeln allein nach Hause laufen lassen wird. Sie wird es auch verstanden haben, dass sie da nicht viel Wahl hat, als ihn sie dann begleiten zu lassen, was er dann ja auch tut. Allerdings hätte ich es auch gern gehabt, wenn er sie getragen hätte. Aber vielleicht beim nächsten Mal.
So nun noch ein kurzes Fazit, ich fand beide Kapitel sehr gelungen und ich hoffe, dass auch das nächste vielleicht ein Pair der alten Hasen beinhaltet. Ansonsten bin ich auch, wenn mich die MMFF natürlich ein wenig an unser Rpg erinnert, was ja auch durchaus gewollt ist froh, dass die ausgesucht wurden, die ausgesucht sind. Über einige hätte ich mich nicht ganz so sehr gefreut, auch weil Hawke nicht unbedingt schon vollkommen grau werde wollte, auch wenn es bei ihm nicht so auffällt. Ansonsten freue ich mich aufs nächste Kapitel und wünsche euch viel Spaß beim schreiben

LG
Yume Kagura
15.09.2014 | 14:43 Uhr
zu Kapitel 3
Hey,
die Wölfe hatten mir schon gefallen und meine Erwartungen an die Katzen waren nachher kein bisschen niedriger, aber ich wurde keinesfalls enttäuscht.
Lucas und Sascha waren bereits wie ich es mir immer vorgestellt hatte, insbesondere, wenn es dann um ihre Tochter ging, welche im übrigen äußerst gelungen ist. Nicht nur, wie sie zu Julian passt, sondern im Allgemeinen. Die Sichtwechsel sind eine willkommene Abwechslung und ebenso gelungen wie die Übergänge zwischen den einzelnen Abschnitten.
Manche Teile haben mich überrascht, wie zum Beispiel Roman und Amelie, sowie andere die sich dem Anschein nach zu einer/einem Medialen hingezogen fühlen, aber auch Donovan und Dalila.
Die Szene mit Ean und Freya hat mir besonders gefallen, da es eine dieser typisch peinlichen Situationen waren. Das Essen bei den Leoparden und die Kabbelei war eine kleine Abwechslung für zwischendurch und sowohl das Treffen der Medialen, sowie die kleine Auseinandersetzung zwischen Lamia und Brendan am Ende waren wirklich gelungen.
Hut ab für die Leistung, die ihr bringt.
Lg
Nox
15.09.2014 | 14:38 Uhr
zu Kapitel 3
Hey ihr beiden,

eigentlich habe ich ja gar keine Lust ein Review zu schreiben, beziehungsweise bin nicht in Schreiblaune, aber bei einem solch tollen Kapitel komm ich einfach nicht drum herum. Also vorne weg, mir hat es sehr gut gefallen, zum Teil sogar so gut, dass ich einige Stellen doppelt und dreifach gelesen habe (und das mach ich nicht so oft).

Der Beginn ist schon einmal schön und stellt eine gute Parallele zum ersten Teil des Kapitels da. Wieder das Alphapaar zusammen und genau wie das der Wölfe passen Sascha und Lucas wieder genau in das Bild, welches sich im Kopf bildet. Ich finde Lucas amüsant, wie er vor sich hin grummelt, weil sein Auftrag von vor 26 Jahren ein wenig zu eifrig, in seinen Augen natürlich, von Julian ausgeführt wird. Es ist schön zu sehen, dass die Liebe zwischen den beiden nicht etwa abgekühlt ist, sondern sogar neue "Horizonte" erreicht, beziehungsweise eher mehr geworden ist, gewachsen.

Die Überleitung zu Julian und Nadiya ist fließend, was ich als weiteren Pluspunkt empfinde. Ihr habt die Stimmung gut rüber gebracht, diese eiserne Zurückhaltung über all die Jahre von Jules gegenüber Naya. Dieser Wunsch ihr alle Möglichkeiten zu geben und eine zu frühe Bindung zu verhindern. Vielleicht hat Nate seinem Sohn ja schon frühzeitig von seinen Eltern erzählt, was dies besonders gut noch erklären könnte. Mir gefällt es sehr gut, dass Naya natürlich eine sehr sanfte Seite durch ihre Heilerin hat, aber genauso sich nicht fürchtet vor den doch manchmal ja sehr rauen Gestaltwandlern - gut, das wäre mit der Familie natürlich schon ungünstig. Aber einfach diese Möglichkeit ihn einschätzen zu können, zeigt ja eigentlich erst auf, wie gut sich die beiden kennen und auch das tiefe Vertrauensverhältnis, welches daraus resultiert.
Sehr gut gefällt mir auch Julians Besitzanspruch auf Naya, welcher ja im Prinzip bedeutet: Sascha und Lucas, in meiner Güte erlaube ich euch die Eltern von Nadiya zu sein, aber in Wirklichkeit gehört sie nur mir. - Gut, vielleicht würde er es nicht so ausdrücken, aber wahrscheinlich schon so ähnlich.
Das Kleid von Naya und auch die Geschichte wie sie zu ihm gekommen ist, finde ich gut und ich kann verstehen, dass Julian lieber schnell den Gedanken zur Seite schiebt, wer sie damit gesehen haben könnte.
Schlussendlich muss ich sagen, mir gefällt der Beginn des Werbungstanzes ausgesprochen gut, es zeigt einfach auf, wie kleine Dinge besonders sein können und eine Welle von Ereignissen nach sich ziehen.

So, und nun noch zu den anderen ^^

Jaden und Brendan sind ein sehr gutes Gespann und die Mauer 2.0 hat auf jeden Fall ihre Vorzüge. Die beiden jungen Männer ergänzen sich gut und können mit Sicherheit später auch gut miteinander arbeiten, wenn der Wechsel der Rudelleitung einmal ansteht.
Donovan und Dalila sind ein sehr hübsches Paar, aber trotz den widersprüchlichen Größen steht seine Verlobte ihm in nichts nach. Ich finde es bei Dalila schön, dass ihre Intelligenz nur unterschwellig angedeutet wird und nicht in einem riesigen Rahmen breit getreten. Das hat sie nicht nötig, was ihr gut umgesetzt habt.
Nevaeh finde ich als Charakter lustig, sie ist sehr direkt und nimmt kein Blatt vor den Mund. Ich bin mir sicher, dass man mit ihr in Zukunft noch sehr viel Spaß haben wird.
Nick muss ich sagen mag ich persönlich nicht, er erscheint mir ein sehr skurriler und schriller Charakter, was ich persönlich einfach nicht mag. Trotzdem Hut ab, dass ihr mit ihm arbeiten könnt.
Der erneute Auftritt von Jaden gegenüber Jo war sehr gelungen. Es zeigt, was für ein guter Rudelführer er einmal werden wird und gleichzeitig, wie viel Josephine noch lernen muss. Bei ihr kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, dass Vaughn und Faith eine solche Tochter haben, aber ich meine, Geschmäcker und Erbmasse ist ja verschieden; wer weiß schon, was da alles mit rein gespielt hat.
Roman und Amelie finde ich ein gutes Gespann. Bei Julians Zwilling gefällt mir die klare Abgrenzung zu seinem Bruder; nur weil sie Zwillinge sind, heißt das ja nicht, dass sie exakte Kopien des jeweils anderen sind. Amelie scheint ein wenig missgelaunt teils zu sein, aber der Gestaltwandler kann anscheinend damit umgehen. Ihr gemeinsames Projekt klingt auf jeden Fall interessant und ich finde es gut, dass sie durch das Thema Kinder verbunden sind.
Bei Eans Auftritt in der Turnhalle musste ich lassen, so schön selbst gefällig und dominant - auch wenn es Freya vielleicht nicht so gut gefällt, mit ihm als Trainer wird sie auf jeden Fall irgendetwas lernen. Der Überraschungsmoment, auch wenn er ahnbar war, ist gut gelungen, ich hatte meinen Spaß und vielleicht gab es noch andere, die deshalb lachen mussten.
Aeden in Kombination mit den beiden Medialen finde ich gut. Zum einen weil es die Familienverhältnisse noch einmal unterstreicht, aber auch durch die Tatsache hindurch, dass sich vielleicht ein wenig abzeichnet, wohin seine Reise gehen wird.
Bei der Besprechung im Rat halte ich mich ein wenig kurz, die Mediale finde ich einfach so schwer zu reviewen, obwohl sie allesamt toll dargestellt sind.
Mir gefällt die Verbindung zu Nevaeh bei Kieran, einfach, dass sie sichtbar ist. Er hat sie mit Stolz alle Zeit bei sich.
Kaylas Problem ist natürlich schwierig und trotzdem wird die Garde sie nicht aufgeben. Eine sehr edle Tat und natürlich auch mehr als gerecht und billig.
Der Ausklang des Kapitels mit Brendan und Lamia fand ich überaus passend, es ist ein offenes Ende und doch irgendwie abgeschlossen. Es ist amüsant zu lesen, zu welchen Mitteln er greifen muss, dass die junge Dame macht, was er sich 'wünscht'

Alles in allem ein sehr gutes Kapitel,
freu mich natürlich auf das nächste Mal.
LG, der Luchs
Sandrine (anonymer Benutzer)
11.09.2014 | 13:14 Uhr
zu Kapitel 2
Wow
Ich dachte erst das sei eingeschlafen
Aber ist wohl nicht so
Das Alphapaar der Wölfe ist einfach eines - genauso wie es sein soll
(Etwas das ich in den Büchern vermisse wohlgemerkt)
Ich finde es richtig toll geschrieben und hoffe dass wir irgendwann auch mal
über Lucas und Sascha sowas zu lesen kriegen

Liam habt ihr schon mal gut getroffen und ein wenig tut mir
Luana leid
Dem traue ich es zu dass der noch auf Suche geht - vielleicht zusammen mit Aeden und
den Snow Brüdern
-grinst vor sich hin -
Aber die Pokerrunde war schon mal absolut genial
aber ehrlich wie kann Ryan da so sitzen bleiben und das nicht verhindern ^^

De Mädchenrunde war auch interessant und ich freue mich total dass ihr auch Esti angenommen habt
Ihren Charakter habt ihr zumindest von der Erstbeschreibung schon mal getroffen,
ich denke es passt wirklich nicht zu ihr dass wenn sie ihr Herz schon vergeben hat
so quasi besonders provozierend herum zu laufen sie ist ja nicht
Miss Sienna Fucking Lauren und setze meinen Trotzkopf um jeden Preis durch.
Ich freue mich schon mehr von den Mädchen zu lesen, auch Azalea finde ich sehr interessant
Was wohl geschehen wird beim Ausgehen?

Ryo und Zoey fand ich auch spannend zum Lesen und ich muss sagen Zoeys Erschafferin hat hier
einen wundervollen Charakter von Tai und Evie als Tochter kreiert
Bei Kenjis und Garnets Sohn musste ich schmunzeln
So ein Schlingel auch

Ja und dann die Delgado Geschwister- Rina und Riaz finde ich ja als Pair superspannend
und ich freue mich darauf diese besser kennen zu lernen

Zu trinity und Kincaid muss ich sagen
gut gemacht, schön geschrieben - angedeutete Erotik verpackt in Neckerei, Dominanz
und der Frage was wird das geben
und vor allem Kriegt es das Rudel mit

LG
Sandrine
10.09.2014 | 00:22 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo ihr beiden,

mein Review kommt etwas spät, entschuldigt bitte. Aber besser spät als nie^^
Gleich am Anfang möchte ich mal herausstreichen wie sehr ich es genossen habe, dieses Kaptiel zu lesen und ich wurde wirklich kurzerhand in das alte RPG versetzt.^^ Vom Schreibstil her muss ich euch echt ein Kompliment machen, der ist super, wie eh und je, also gewohnte Qualität und ich ziehe meinen Hut vor euch. Die Worte hatten soviel "Überzeugungskraft", dass damit wie von selbst Bilder in meinen Kopf entstanden xD Und das ist wirklich gut^^

Auri und Hawke sind immer noch so entzückend wie damals, es hat mich nicht überrascht dass die beiden noch immer so ineinander verliebt sind, aber es ist schön zu sehen und zu lesen. Sie hatten auch damals im RPG diese Anziehung, dieses gewisse Etwas, das ein Paar, die fürs Leben verbunden sind, einfach so ausmacht. Ich war immer ein Fan der beiden und werde es auch immer sein, den Aurelie ist genau das was Hawke braucht, was ich von Sienna denke wisst ihr ja ;)

Die Pokerrunde war einfach sensationell amüsant zu lesen und ich konnte mir das alles wirklich ganz gut vorstellen... Und dann auch noch Ryans fiese Ansage - man konnte wirklich sehen wie die Kinnladen der anderen heruntergefallen sind. Ich muss euch da das nächste Kompliment machen, denn ich wollte ja dass Ryan nicht einfach eine Kopie seines Vaters sein würde und ihr habt das geschafft bei ihm. Der Chara, wie ich ihn entworfen habe, kommt hier sehr schön zur Geltung. Aber auch die anderen Jungs sind toll, ich kann mich nicht entscheiden wer da der Beste ist... ;)

Die Mädels haben das natürlich gefinkelt und hinter dem Rücken der Jungs geplant, auch das erinnert mich teilweise an unser RPG xD Und Luana tut mir auch leid, da Liam sie ja wirklich fast noch in Windeln vor sich sieht xD Und auch Hawkes kleine Prinzessin scheint es wirklich faustdick hinter den Ohren zu haben, herrlich^^ Spannend finde ich es wirklich auch, dass wurde in einer Review allerdings schon angsprochen, dass die Töchter von Alexei und Cooper, zwei richtig dominanten Männern, eher sanfter Natur sind. Ich bin gespannt was da noch so alles kommen wird. Aber auch die jungen Damen sind alles spannende und liebenswerte Charas, ich bin gespannt wo für sie alle die Reise hingeht.

Dann kommen wir schon zu Ryo und Zoey, ich fand diese Szene hatte etwas, ich konnte mir den grummeligen Ryo so richtig vorstellen. Man weiß zwar nicht was wirklich passiert ist, aber das ist nur zweitrangig. Klar, dass es ihm nicht passt wenn er sich verletzt, das ist ja auch peinlich xD Und das er gern flirtet, das wissen wir ja und ich bin wirklich dagesessen und hab gegrinst, weil das ist nämlich genau der Ryo, wie ich ihn mir vorgestellt habe, eine gute Mischung aus seinem Vater und seiner Mutter. Habe ich denn da ein leiches Knistern zwischen den beiden vernommen? Kann das sein?? xD Ich bin gespannt was ihr noch für Ryo auf dem Plan habt ^^

Und auch das geschwisterliche Gekapple zwischen Ethan und Phoebe habt ihr toll beschrieben, ich konnte mich da richtig gut hineinversetzen und ich habe da äußerst amüsiert zugehört^^. Man sieht, dass sie schon einige Diskussionen hinter sich haben und ich denke Ethan hat da auch einen Sturkopf, so wie sein Vater, aber Phoebe ist auch nicht minder stur. Ich erinnere mich auch an das Pair Rina und Riaz im RPG, auch ein wunderbares Paar, die beiden, das mir auch wirklich gefallen hat.

Und der "Aufreger" kommt zum Schluss... Ich ziehe jetzt offiziell meinen Hut, muss ich ganz ehrlich sagen. Dieser Absatz mit Kyle und Trinity ist wirklich, wirklich gut geschrieben. Und auch Hut ab, für die "Message" die dahinter steht^^ Für die Gestaltwandler ist das normal, sie brauchen Berührung auf jeder Ebene und da sind Affären ja nichts ungewöhnliches und deswegen ist es auch wichtig, dass das auch jemand mal aufzeigt. Die Szene selbst ist gut geschrieben und hat dieses Knistern und das gewisse Etwas, ohne dass es jetzt P18 braucht. Und ich fand es auch wirklich schön zu lesen, dass auch zwie so dominante und temperamentvolle Charaktere wie Kyle und Trinity mal etwas "verspielter" sein können, wenn ihr weißt was ich meine^^ Und ich schließe mich der Meinung von ein paar vorigen Reviews an und sage, dass die beiden auch so bestimmt ein gutes Pair abgeben würden ;)

Gut, bevor ich hier den Rahmen sprenge, fasse ich meine Schlussworte kurz: Vielen Dank für dieses Kapitel, das interessant, amüsant und aufschlussreich war und ich freue mich bereits auf den Blick zu den Katzen und den Medialen. Achja und ich wollte euch auch noch sagen, dass ich die Entscheidung die Kapitel zu trennen sehr gut finde, denn da bleibt mehr Zeit um sich jeden Chara zu widmen.

LG, eure Nemesis :*
AurelieSnow (anonymer Benutzer)
09.09.2014 | 20:18 Uhr
zu Kapitel 2
Hi ihr Beiden
Was für ein umwerfendes Kapitel gleich von Anfang an
Mein Hawke <3 - zumindest im RPG und der MMFF
ich liebe die Beiden zusammen einfach - auch wenn sie viele Kämpfe hatten miteinander
und ab und an gegen die eigene Sturheit
Es war einfach rührend von den Beiden zu lesen
Die Pokerrunde fand ich sehr interessant, generell die Kinder "unserer" Helden - die Delgado Kids
und auch die Kincaids usw
Was ich besonders schön finde ist dass es mir zumindest so vorkommt dass ihr darauf hinarbeitet zu zeigen
dass sie eben NICHT eine Kopie ihrer Väter sind
Meine kleine Ileana - die eigentlich Aurora hieß im RPG - heckt also Pläne aus, sie wird ihren armen Vater
und ihre Brüder noch dazu bringen graue Haare zu bekommen ;)
Aber das ist mein Mädchen
Auch die Kinder von Alexei und Cooper finde ich sehr interessant, gerade bei so dominanten Männern dann doch eher sanftere Töchter
die werden bestimmt auch grau und knurrig sein
Dass Drews und Indys Tochter eine große Klappe hat, wundert mich weniger - ihr Bruder scheint sie ja noch als kleines Mädchen mit Barbiepuppen zu sehen
oder so ähnlich zumindest
Dann der kleine Sprung zu den Katzen der einem Appetit auf mehr macht ;)
Also lasst uns bitte nicht zu lange warten

Auri
09.09.2014 | 12:20 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo :)
Also, da ich ja glücklicherweise noch die Möglichkeit
bekommen habe, dir einen Stecki zu schicken (nochmal
ein großes danke :*), will ich dir auch gleich schreiben, was
ich von dem Kapitel halte, besonders da Zoey ja auch auftaucht^^

Also Hawke und Aurelie sind ja echt Mal total süß zusammen, nach
so langer Zeit noch so verliebt, das hast du echt super hingekriegt^^
Und ich finde Aurelie ja sowieso echt super, sie passt genau zu Hawke.

Und auch die Jungstruppe war echt lustig zu lesen, Pokern zählt wohl
zu den Männerhobbys im Rudel, aber das kann ich auch verstehen^^
Und spätestens, als Ryan dann mit der Fortgehrunde der Mädels rausrückte
und ich mir die Gesichter vorstellen musste, wars sprichwörtlich um
mich geschehen xDD

Also die Mädels haben das ja nicht so unauffällig geplant, aber Gott sei
Dank wurde sie nicht erwischt. Ich mag ja alle sehr gerne und ich fand
es echt witzig, als dann noch Aeden aufgetaucht ist und die weggebraust sind
mit dem Auto xDD

Dann zu meiner Zoey, obwohl du ja eigentlich schon weißt, was ich von ihr halte^^
Perfekt getroffen, ich hätte es nicht besser machen können, ganz ehrlich.
Und dass sie Ryo damit gedroht hat, ihn in der Krankenstation zu behalten war ja
echt amüsant zu lesen! Ja, Ryo flirtet gerne, das merkt man, aber Zoey geht gemäß
ihrer Art perfekt damit um, dieses leichte Erröten, aber die Antwort, das passt einfach
zu ihr!

Und Trinity fand ich ja auch sehr interessant mit der Affäre, das hat gepasst, es reinzubringen,
da das nunmal auch nicht sehr selten ist im Rudel. Die beiden passen meiner Meinung
nach aber auch gar nicht so schlecht zusammen^^
Alles in allem echt ein rundes, schönes Kapitel und ich freu mich aufs nächste <3

GLG Narissia
09.09.2014 | 12:17 Uhr
zu Kapitel 2
Hey,
ein wirklich langes und mehr als gelungenes erstes Kapitel. Dass man länger warten musste macht überhaupt nichts, vor allem wenn es um etwas so wichtiges wie die Gesundheit ging und an dieser Stelle auch gute Besserung.
Hawke bevor er sein Amt abgibt habe ich mir ehrlich gesagt immer so vorgestellt. Es ist bestimmt nicht einfach nach so einer langen Zeit die Zügel aus der Hand zu geben, aber Aurelie hilft ihm sicher gut bei.
Dass die Mädchen einen Abend planen musste irgendwann so kommen und wie die Jungs davon erfahren fand ich genial und das Pokerspiel allgemein ausgefeilt und eine gute Idee.
Bei Zoey und Ryo musste ich schmunzeln. Immer diese Soldaten, vor allem Männer, und ihr Stolz, aber wer kennt das denn nicht? Immerhin gibt die liebe ihm gehörig Kontra.
So viele Namen und so große Familien, aber bisher komm ich mit und mag sie alle. Ethan und Phoebe erinnern mich einfach an ein typisches Geschwisterpaar und wie sie ihn gegen Ende provoziert gefällt mir am besten.
Kyle und Trinity waren am Ende dann noch eine kleine Abwechslung, aber keinesfalls eine schlechte, im Gegenteil.
Alles in allem liest es sich leicht und man wird wirklich hineingezogen. Ich freu mich schon auf mehr von euch.
Lg
Nox
09.09.2014 | 11:20 Uhr
zu Kapitel 1
Tag ihr Wesen,

da habt ihr euch ja ein schönes und vor allem langes Kapitelchen zusammen geschrieben.
Teilweise hatte ich das Gefühl, dass sich der Schreibstil geändert hat, aber wirklich lokalisieren konnte ich die Stellen des Übergangs nicht.

Nun zum inhaltlichen: Die Figuren sind alles auf ihre Weise lebendige Unikate, welche man sich sehr gut vorstellen kann.
Besonders gefiel mir Ryan, bei dem gezeigt wurde, dass er kein Duplikat seines Vaters ist.
Das Leid der großen Brüder, schon eine Belastung ^^
Sonst hat mir einfach die Stimmung gefallen; gestaltwandlertypisch eben.
Trinity und ihre Affäre war auch toll, zwar die Stimmung, aber nicht dieser Zwang zu P18.

Ich freue mich auf die Katzen,
bis dahin,
der Luchs
Sandrine (anonymer Benutzer)
09.09.2014 | 10:16 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöchen

Erst mal ein Danke euch beiden für das lange super tolle Kapitel das ihr uns hier hinterlassen habt.
Das Warten hat sich wirklich gelohnt und ihr habt euch ja einiges angetan mit den Charakteren - also von der Anzahl her
wie mir scheint, aber gerade das macht es so spannend.
Gleich die Anfangsszene von Hawke und Aurelie hat mich an das RPG erinnert - und es war wunderschön zu sehen, dass die beiden auch 25 Jahre später
noch mehr als nur perfekt harmonieren und die Liebe immer noch wächst.
Vor allem aber zeigt es auf, dass der Alpha nicht nur ein toller Kerl ist, den jeder am liebsten als Pair haben will oder fast jeder, sondern dass es auch durchaus
eine Belastung für eine Beziehung sein kann.
Aurelie finde ich echt klasse, vor allem da sie so gegensätzlich zu Sienna ist - die ich nicht wirklich leiden kann, die Gründe kennt ihr ja
alleine Buch 13 bestärkt das noch wo sie lieber ihren Ex datet, als sich um ihre Alphafrau Pflichten zu kümmern - poor Hawke!
Egal, weiter im Text - die Jungsrunde ist einfach nur total cool, das konnte man sich so wirklich vorstellen - wie die zusammen saßen .
Aber bei den Brüdern kann man sich das nur vorstellen, dass man sich wegschleichen muss.
Liam habt ihr toll getroffen - ebenso wie nachher dann Esti.
Auch das mit der komplizierten Sitution habt ihr eingebaut - gefällt mir auch, vor allem weil es mich auf mein Wunschpair für sie hoffen lässt ^^
die Delgado Geschwister sind ja auch echt reizend - bin gespannt wie viel wir noch über die beiden, aber auch Rina und Riaz vielleicht lesen können.
generell würde es mich lesen einiges über die Eltern ab und an zu lesen.
Die Szene zwischen Trinity und Kyle fand ich aus mehreren Gründen schön zu lesen.
Zum einen einfach der Schreibstil der das ganze angenehm zum lesen macht, dann kann man da schon fast das Kribbeln bei den beiden spüren - die Elektrizität, aber es weißt auch darauf hin wie verspielt selbst dominante Gestaltwandler sein können.

Ich freue mich jetzt bereits aufs neue Kapitel und die Katzen und Medialen.

Mit den Absätzen das wäre vielleicht wirklich sinnvoll, allerdings kann das auch am Hochladen liegen, dass sich einiges verändert.

LG
Sandrine
09.09.2014 | 07:39 Uhr
zu Kapitel 2
Oh! Ich hoffe, es geht dir jetzt wieder besser. Wenn nicht auf jeden Fall noch gute Besserung.
Jetzt zu dem Kapitel. Ich finde es wirklich gut geschrieben, vor allem sehr flüssig. Die ganzen Namen sind jetzt noch etwas verwirrend, aber das kommt alles mit der Zeit.
Die Aktion von den Mädchen finde ich klasse. Sich einfach wegschleichen von den überfürsorglichen Vätern und Brüdern.
Und direkt zu Anfang etwas so prikäres wie eine heimliche Beziehung... spannend, spannend.

Freue mich auf jeden Fall auf mehr. Hab übrigens noch einen Steckbrief geschickt wenn ich das darf.

FalonDin
09.09.2014 | 07:28 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöle ^^

Ich hab schon Angst gehabt, dass es nicht weitergeht deshalb freu ich mich umso mehr, dass es nun weitergeht ^^
Oha, dass hört sich nicht gut an dann trotzdem gute Besserung. So und nun zur Geschichte.
Ein sehr langes Kapitel, was mir sehr zu sagt da ich es liebe viel zu lesen. Die Wölfe und auch Mischlinge sind echt sehr gut getroffen worden. Und es geht natürlich gleich ins Wild na das kann ja was werden. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen. Ich hätte mir nur gern etwas mehr Absätze gewünscht bzw. eine freie Zeile wenn einige Charaktere fertig vorgestellt worden. Aber ansonsten kann ich nichts negatives Sagen.
Freue mich schon auf das nächste Kapitel wo die Katzen und Medialen ihren Auftritt haben^^
MFG kitty