Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: agentgreen
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt):
04.06.2014 | 18:10 Uhr
*schnief*
ich bin einfach viel zu dicht am wasser gebaut ~
das war...wunderschöön *-*
gerne mehr von der sorte :D
....und der os ist für mich *-* oh ich freu mich so ~
...oh gott ich weiß nicht was ich sagen soll >////<
ich dnke dir ganz ganz doll für den tollen os *-*

Antwort von agentgreen am 04.06.2014 | 20:38 Uhr
Oh Mann...bin ich froh! :)
Ich hatte echt Angst, dass ich dich enttäusche.
Freut mich, dass es dir gefällt :D :D :D
sehr gerne
04.06.2014 | 14:01 Uhr
Also erstmal: ich verstehe nicht, weshalb du mit dem OS nicht ganz zufrieden bist. Aber andererseits ist man als Autor immer selbstkritischer als die anderen.

Ein wirklich sehr gelungener OS. Ich konnte mich wirklich so sehr in Winnie hinein versetzen. Zuerst die Nachrichten, die während des Einsatzes über das Headset zu hören waren, die Panik und Angst des Teams, zuerst um Sam und ob er schnell genug war, Donna und nun auch noch Greg. Das Team im Krankenhaus und keiner, der ihr irgendwas sagt.

Während des Wartens auf Nachricht zu viel Zeit zum nachdenken und dann prasselt alles auf einmal auf sie nieder und man wird sich bewusst, wer bisher schon sein Leben gelassen hat. Der Hass auf sich selbst dass man, trotz besseren Wissens, die anderen zu nah an sich ran gelassen hat und das Wissen, dass jeder Einsatz vielleicht der letzte von einem aus dem Team sein könnte.

Alles in allem keine gute Kombination.

Andrew war süß, dass er sie da hat einfach sitzen lassen, denn ich kann mir vorstellen, dass er durchaus wusste, was genau passiert ist und dass sie nicht allein sein will.

Dann der erlösende Anruf, dass Greg es schaffen würde und der Erleichterung darüber folgt die Enttäuschung, dass Spike nicht der war, der es ihr gesagt hat, bzw. noch schlimmer, dass er sich überhaupt noch nicht gemeldet hat.

Der Ausraster von ihr auf dem Parkplatz war klasse. Bei Spike könnte sie sich aber sicher sein, dass er die Situation nicht ausgenutzt hätte, selbst wenn er mit auf einen Kaffee zu ihr rein gegangen wäre.

Endlich, wurde auch höchste Zeit, dass das endlich mal ausgesprochen wird und das endlich mal das passiert, was solange überfällig war.

Ich danke dir, für diesen wunderbaren OneShot.

Antwort von agentgreen am 04.06.2014 | 21:02 Uhr
Hey,

ja, ich weiß nicht... ich hab mir den OS jetzt nochmal durchgelesen und finde ihn immer noch sperrig, aber wenn er dir und Klaine-Lover gefällt, bin ich froh. :)

Ich hab gehofft, dass ich die richtige Stimmung hinbekomme. Nach allem, was passiert ist, konnte ich mir nicht vorstellen, dass Winnie einfach so nach Hause geht. Und was Andrew betrifft - ich denke mir, man kann nicht wirklich bei der SRU sein, ohne sowas nicht zu verstehen. Irgendwie sind sie einfach eine Familie.

Bei dem Ausraster hatte ich wirklich Angst, dass es ooc wird -ich meine, Winnie flippt nie aus. Und ob Spike so reagiert... ich bin mir nicht sicher. Deshalb habe ich versucht, Lou öfter einzubinden, so quasi als Rechtfertigung dafür, dass sie es endlich aussprechen. Ich bin jedenfalls vollkommen deiner Meinung, Spike hätte sie niemals ausgenutzt. Und ich denke, genau das war das Problem für Winnie - sie weiß, er wird nicht um sie kämpfen, nachdem sie gesagt hat, sie will ihn nicht.

Ich danke dir für dieses wunderbare Review! :-)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast