Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Satoko Houjo
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
18.06.2016 | 11:01 Uhr
Ich habe die Geschichte vor EWIGKEITEN bereits gelesen, und wundere mich jetzt, dass ich weder einen Favoriten noch ein Review gegeben habe. Das gibt es jetzt also nachträglich :3
Ich habe die Geschichte echt gut gefunden, in Brutalität steht sie Higurashi in wirklich nichts nach xD Auch fande ich Renas und Rikas Rolle sehr gut verbaut hier drin. Schade das diese FF nur 5 Kapitel hat, aber so ist es nunmal bei Higurashi ;)
MfG
Dave

Antwort von Satoko Houjo am 18.06.2016 | 11:20 Uhr
Ja, die einzelnen Arcs haben immer nur 4 Bände oder 4 bis 5 Folgen gedauert, deswegen wäre mehr zu lang gewesen
Ja, ich musste wirklich grausam-kreativ sein, um Higurashi gerecht zu werden, hahaha!
Leo Yugure (anonymer Benutzer)
07.07.2014 | 22:02 Uhr
HEY :D
Mir hat deine Geschichte, zu einen meiner Lieblings Animes, sehr gut gefallen. Du hast eine coole Stimmung aufgebaut und auch dauerhaft gehalten. Ich fand die Idee mit Keiichis Freunden cool. Weiter sooo :D

LG Hane

Antwort von Satoko Houjo am 07.07.2014 | 22:06 Uhr
Dankeschön ^.^
Irgendeinen Grund für dem Ausbruch von Oyashiro-samas Curse musste es ja schließlich geben
02.07.2014 | 20:18 Uhr
Hii,
also ich mag deine Geschichte sehr. ^^
Ich finde deinen Schreibstiel gut, wodurch die Geschichte auch gut zu verstehen war.
Das Ende war auch sehr schön (also für Keiichi, nicht für seine "Feinde").
Und es war durchgehend spannend was ich auch sehr gut finde!

Lg,
Redvampire.

Antwort von Satoko Houjo am 02.07.2014 | 21:07 Uhr
Oh danke für dein liebes Rewiev (ich habe bisher nur sehr wenige Rewievs insgesamt erhalten, deswegen freu ich mich über alles ^.^)
Ich fand das Hinamizawasyndrom im Manga sehr faszinierend, ich wollte schon länger was über eine Krankheit mit Paranoia schreiben, da hat Higurashi nur zu gut gepasst
14.06.2014 | 15:55 Uhr
Und so findet die Geschichte einen schönen Abschluss in einem grausigen Finale. Die Todesarten die du dir für Keiichis Gegner ausgesucht hast, waren ja wirklich ziemlich brutal (übrigens, ich sehe die Geschichte noch als P16, obwohl du P18 angekündigt hast). Aber immerhin gab es zumindest für Keiichi ein Happy End. Allerdings finde ich, dass die romantische Szene mit Rena durchaus noch hätte ausgebaut werden können, das ging mir ein bisschen zu schnell.

Antwort von Satoko Houjo am 14.06.2014 | 16:16 Uhr
Ich hatte ein bisschen Sorge es in Lemon ausarten zu lassen, deswegen ist es bei einer kurzen Kussszene geblieben
Als ich es geschrieben habe, habe ich gerade im Hintergrund "10 Hours Shion Sonozakis laugh" gehört, vielleicht hatte es leichte Auswirkungen ....
Oh stimmt, ich muss das Rating höher stellen, nachher bekommt noch jemand Alpträume xD
12.06.2014 | 21:50 Uhr
Jetzt steuert die Geschichte schon in einen neuen Spannungsbogen. Rika fasst wieder Hoffnung, dass es noch Hilfe für Keiichi gibt, bzw. das Hinamizawa-Syndrom doch noch besiegt werden kann, doch Keiichi ist schon mitten in einem Rachefeldzug, und hat sein erstes Opfer schon gefangen.

Antwort von Satoko Houjo am 13.06.2014 | 12:26 Uhr
Und nun freuen wir uns alle auf eine "Epische-Blutrünstige-Racheaktion" yayy
11.06.2014 | 00:11 Uhr
Super, wie die Geschichte weitergeht. Du verstehst es wirklich, eine spannende und gruselige Handlung aufzubauen. Rika ist schon ziemlich desillusioniert, wie die Sache enden wird, und auch die beiden Jungen, die Keiichi immermie behandelt haben, sehen einem wahnsinnigen und blutrünnstigen Keiichi entgegen. Echt klasse.

Antwort von Satoko Houjo am 11.06.2014 | 17:19 Uhr
Ja ich dachte mir, dass all die Erfahrungen ihres langen Lebens sie von jeglichen Optimismus fernhalten
Es macht Spaß eine Geschichte zu schreiben, in welcher der Protagonist Stückchen für Stückchen seine Seele verliert, bis es schließlich am Ende zu einen Blutvergießen kommen wird
Aber ich habe das Rating nicht umsonst so hoch gesetzt...
05.06.2014 | 22:02 Uhr
Die Geschichte hat mir bis jetzt ziemlich gut gefallen. Du hast einen guten Schreibstil, auch wenn ich den Abstand zwischen den Zeilen etwas groß finde.

Das erste Kapitel war schön, weil Rika wieder die "wissende Rika" war. Sie kennt diese Welt natürlich schon, und weiß, was wieder passieren könnte. Auch die ersten Andeutungen zwischen Keiichi und Rena sind gut gelungen.

Und auch das zweite Kapitel geht schön los. Keiichi sieht seine falschen Freunde von damals wieder, und kurz danach macht sich auch schon der Dämon bemerkbar; besser gesagt, das voranschreitende Hinamizawa-Syndrom.

Da warte ich mal darauf, wie es weitergeht.

Antwort von Satoko Houjo am 05.06.2014 | 22:25 Uhr
Oh Dankeschön für die schnelle Antwort
das nächste Kapitel wird wohl erst Dienstag erscheinen, da ich Pfingsten auf ein Pfadfinderlager gehe, allerdings werden es fünf Kapitel
Ja, ich dachte mir, dass es besser wäre, wenn der Zeilenabstand größer ist, weil es das Lesen dann leichter macht
Ich bin immer abgeschreckt, wenn alles in einen großen Block geschrieben ist hehe
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast