Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
05.06.2015 | 01:18 Uhr
zu Kapitel 8
sooo nach gefühlter ewigkeit bin ich nun endlich dazugekommen, das neue kapitelchen zu lesen und auch nen review dazu zu tippen.
an sich muss ich sagen, gefällt mir der schreibstil des kapitels echt gut, kann man schön flüssig ohne probleme durchlesen.
das einzige, vielleicht hab ichs einfach nur falsch gelesen, was ich zu bemängeln hab, ist ein bis zwei kleine(r) inhaltsfehler.
du beschreibst, wie sie den zettel findet, dass sie den spuren der pferde folgt und dann von hinten an den haaren gezogen wird, was an den hals bekommt und gleichzeitig noch den mund zugehalten bekommt. also ich mit zwei händen und ich gehe davon aus, eine mord-sith hat auch nur zwei hände (wobei mehr für die gewiss praktischer wären :D) ist das etwas schwer, drei sachen gleichzeitig zu machen ;)
und zu diesem z eitpunkt ists (zumindest für mich) eher so beschrieben, als würde sie unterm spuren verfolgen/hinterhergehen geschnappt werden. im nächsten absatz hast du nen rückblick auf das geschnapptwerden. da allerdings wird dann geschrieben, dass sie hinter einem busch gekauert hat und überlegt hat, wie sie weitermachen soll. passt zu der vorherigen szene nicht so ganz zusammen. vielleicht da einfach mal bisschen klarer eine situation verfolgen oder klarer schreiben, falls ich es durch die so späte stunde einfach nicht kappiert hab, dass du beide male dasselbe meinst (schließe ich jetzt nicht aus)
was gibts ansonsten noch groß zu sagen? neuer charakter, ich freu mich tierisch ;) bis jetzt alles auch sehr vielversprechend, nur halt das kleine inhaltliche problem, aber sonst gefällt mir das kapitel wirklich sehr ;)

MfG
Tem

Antwort von SchwesterNicci am 11.06.2015 | 12:44:34 Uhr
Bist nicht die einzige, die ewig braucht ;)
Beim ersten Punkt hätte ich gedacht eine Zäsur gemacht zu haben. Ich werde mir die Stelle bei Gelegenheit noch mal ansehen und gegebenenfalls ausbessern, falls es nicht so eindeutig ist, wie ich dachte. Aber zumindest das mit den Händen muss ich wohl definitiv noch mal abändern :'D
Danke für den Hinweis!
LG Nicci
16.09.2014 | 16:37 Uhr
zur Geschichte
Nachdem ich die letzten Tage immer mal wieder Stück für Stück am Kapitel weiter lesen konnte, komme ich jetzt auch mal zu einem Review.

Die Brandmarkung an der empfindlichen Stelle finde ich ebenfalls gelungen, echt übel für Keith. Um aber auf sehr hohem Niveau auch mal ein wenig zu meckern: Für meinen Geschmack häufen sich die Superlative ein wenig zu sehr. Erst ist die Brandmarkung schlimmer als jeder Schmerz durch den Strafer zuvor, dann ist die Behandlung mit dem Strafer an der speziellen Stelle doch nochmals schlimmer und zum Ende hin heißt es, dass Keith das Schlimmste noch bevorstünde. Im Einzelfall sind die jeweiligen Einordnungen sicherlich nachvollziehbar, im Gesamten wirkt es auf mich etwas überladen.

Sehr gut umgesetzt sind in meinen Augen sein Kampf um die Erinnerung an seine Frau sowie im Folgenden die Verbindung von Schmerz und Lust.

Die Demütigung am Schluss ist natürlich hart für Keith und mindestens ebenso bitter die Erkenntnis, dass er schon alles verraten hat. Hast du eigentlich vor, hier weiterhin aus seiner Sicht zu schreiben oder wechselt das bald wieder?

Zu guter Letzt kann ich mich nur der Hoffnung von Jenny anschließen, dass es auch mit deiner Hauptstory möglichst bald weitergeht. Aber wo auch immer du als nächstes weiterschreibst, ich bin dabei und nehme es, wie es kommt ;)

Gruß, Scypho
12.09.2014 | 18:32 Uhr
zu Kapitel 5
so jetzt hab ich extra altersverifikation gemacht, damit ich endlich das kapitelchen lesen konnte, so gierig war ich schon :D doofes praktikum, da bin ich immer so spät nicht mehr on bzw. eigentlich fast gar nimma (hast denk ich auch schon mitbekommen xDD)
so was hab ich zu sagen, geiles kapitelchen, vor allem das mit dem brandmarken fand ich super :D (das muss ich wohl jetzt aus meinem spielzimmerkapitelchen bisschen rausnehmen, will nich nachmachen :-P) und das ende, ich find das echt gut, aber keith kann einem echt leid tun, vor allem dass er schon so viel verraten hat?! ich war schockiert, zutiefst getroffen. der arme arme tolle liebe superschnucklige keith! :D aber zerina hat schon recht, eine mordsith macht das, für das sie gemacht wurde und sie beherrscht ihr handwerk xD
der will ich nicht einfach so mal iwo auf der straße begegnen... :D
so hab ich noch was zu sagen? achja irgendwo in der mitte (also gefühlt mitte) hast mal einen leichten tipselfehler und so drinnen, habs aber vergessen rauszukopieren oder stelle zu markieren.
ansonsten fand ich die idee super und den schluss echt toll, hab ich glaub ich schonmal gesagt und bin schon gespannt, was jetzt dann so als nächstes noch alles kommt, keith kann sich ja wohl auf ordentliche ausbildungsstunden und so freuen... naja freuen?! wie mans nimmt, ich freu mich auf alle fälle auf die nächsten kapitelchen :D

MfG
Tem
09.09.2014 | 23:24 Uhr
zu Kapitel 5
Endlich wieder ein neues Kapitel! Nervig ist nur, dass ich immer bis 23 Uhr warten muss, bis ich es lesen kann. Deine Alterseinstufung ist aber auf jeden Fall nachzuvollziehen.
Das Kapitel fand ich sehr gut, aber auch schon am Rand meiner Schmerzgrenze.
Du schreibst wunderbar! Ich lese sehr sehr gerne, wenn du schreibst und kann mir immer (wenn auch manchmal ungewollt :D) alles bildlich vorstellen was du schreibst.
Mach weiter so. Ich freue mich auf neues von dir.
Schreibst du auch weiter an der anderen Geschichte "Mordsith"?
Bis Bald


Jenny

Antwort von SchwesterNicci am 09.09.2014 | 23:49:23 Uhr
Schön, dass es dir gefällt :D
Das mit der AVL-Grenze tut mir leid, aber du hast ja selbst gesagt, dass sie schon angemessen ist...
Wäre es zu persönlich, wenn ich dich frage, welche Stellen genau für dich am härtesten waren?
Ich selber kann das nämlich absolut gar nicht einschätzen...
Und zu deiner Frage: Ich befürchte es wird noch ein wenig dauern :( Ich habe mir persönlich sehr viel für das nächste Kapitel vorgenommen.
Allerdings weiß ich noch nicht genau, wie ich das umsetzen soll, sondern hab eher einzelne Bruchstücke, die ich noch irgendwie verbinden muss.
Das danach hab ich jedoch schon so gut wie fertig, sodass ihr wenigstens darauf nicht wieder so ewig warten müsst ;)
Danke für dein Review!
LG Nicci
10.08.2014 | 15:30 Uhr
zur Geschichte
Bevor ich es vergesse: Im drittletzten Abschnitt wechselst du kurzzeitig in die dritte Person. In der Ecke ist auch bei "das(s)" ein S zu viel.

Aber zum Wesentlichen: Sehr gut gelungen ist meiner Meinung nach die Darstellung des Keithschen (hehe, klingt so wissenschaftlich) Innenlebens, während Zerina sich in dieser ungewohnten Weise um ihn kümmert. Das ist äußerst anschaulich und dadurch nachvollziehbar gestaltet. Auch Zerinas Auftreten schilderst du schlüssig und passend zu dem, was wir bisher so von ihr kennengelernt haben.

Was mich ehrlich gesagt etwas überrascht hat, ist, dass diese "Sonderbehandlung" sofort eine so viel größere Wirkung als das übliche Vorgehen zeigt. Dass Keith dabei eine Art besondere Verbindung spürt und verstärkt Zerinas Bild vor Augen hat, erschließt sich mir ohne Weiteres, aber meinst du echt, dass es ihn direkt so weit bringt, sich nicht mehr an das Aussehen seiner Frau erinnern zu können und das Gefühl zu bekommen, fast schon gebrochen zu sein?
Als Vergleich habe ich jetzt lediglich die Beziehung zwischen Denna und Richard parat, bei der es mir (ohne es noch einmal nachzulesen) nicht so vorkam, als ob nun speziell diese Maßnahme einen so beträchtlichen "Ausbildungsfortschritt" zur Folge gehabt hätte - wobei Richard natürlich auch etwas gaaanz Besonderes ist, wie Mr. Goodkind zu betonen ja nicht müde wird. Trotzdem kam für mich hier die schnelle Wandlung in Keith' Denken doch etwas überraschend. Andererseits wissen wir ja, dass Männer (warum auch immer) so viel leichter zu brechen sind als Frauen. Von daher passt es also wieder ^^

So, genug der subjektiv geprägten Fragestellungen. Schön, dass du mit der Fortsetzung schon so weit bist. Wird bestimmt interessant, was Zerina mit Keith noch so alles vorhat ;)

Gruß, Scypho

Antwort von SchwesterNicci am 08.09.2014 | 21:41:10 Uhr
Hey
Nach einer gefühlten Ewigkeit habe ich auch endlich wieder Internet UND genug Zeit, um hier endlich mal wieder zu antworten :P
Erst mal danke für dein Review und die Hinweise. Ich hab auch noch mal ein wenig über diesen doch recht extremen Schritt nachgedacht und festgestellt, dass ich mir mal wieder mehr gedacht habe, als ich geschrieben habe. Ich hab daraufhin den Teil auch noch einmal überarbeitet und er ist gerade nur noch (zusammen mit dem zweiten Teil) bei meiner Beta in Bearbeitung. Ich hoffe das wird dann an der ein oder anderen Stelle ein wenig deutlicher, auch wenn ich ein wenig von Terry Goodkinds Version abweiche. Er hat mir in dieser Hinsicht nicht genug Details geliefert, also muss ich mir halt selbst was ausdenken und da kommt es dann eben auch mal zu kleinen Unstimmigkeiten ;)
Fortsetzung gibt es also, sobald sich meine Beta zurück meldet.
bd GLG Nicci
04.08.2014 | 23:49 Uhr
zu Kapitel 4
und hier bin ich auch schon wieder und ich verfluch mich gerade dafür, weil ja morgen praktikum und so -,- naja kaffee gibts ja gott sei dank umsonst :D

"Wie sah sie aus? Hatte sie ein schmales oder ein breites Gesicht? Waren ihre Augen blau oder grün? Hatte sie blonde oder dunkle Haare? Ich wusste es nicht mehr."
na wenn das so ist keith, blond, blaue augen, 1,75 groß und leicht rundliches gesicht. normal gebaut mit kleinem hüftspeck und kleiner oberweite.
wenn ich schon die möglichkeit hab, will ich ihm schon mein bild aufdrängen *muhahahahaha*

das ist doch jetzt nicht dein ernst oder?! wie kannst du nur? jetzt aufhören? halloooo?!?!?! ich war voller erwartungen, ein hammer kapitelchen vorgelegt zu bekommen mit keith im schlafzimmer und dann brichst du ab, wo es am spannendsten wird?! mannometer....

zu dem kapitel an sich, außer dass du zu früh abbrichst, find ichs echt gut und vor allem recht schön geschrieben, wobei mMn dieses kapitel noch nicht avl sein müsste, das nächste aber wohl umso mehr, so gut kenn ich dich dann doch mittlerweile schon :D

so aber nun düs ich ab ins bett....

MfG
Tem

Antwort von SchwesterNicci am 08.08.2014 | 16:00:59 Uhr
Muhahaha ich lasse euch gerne leiden xD
Mit einem 6000 Wörter Kapitel hätte ich dich nur unnötig länger von dem einschlafen abgehalten... War also nur zu deinem Besten :P
Ja stimmt, ich hätte es tatsächlich noch ein Kapitel auf 18 lassen können. Hatte da jetzt nicht sooo genau drauf geachtet beim Trennen...
Allerdings denke ich, dass der Teil zwei schon so AVL sein sollte. Und ich bedanke mich für dein Vertrauen in mich :P
Und von Keith soll ich dir ausrichten, dass er sich über deine Angaben gefreut hat, es allerdings unverständlich für ihn ist, warum du nicht ein bisschen mehr Mitleid für ihn hast. Und er wirft uns beiden natürlich vor, dass er nur wegen Menschen wie uns beiden (dabei unerklärlicherweise insbesondere mir...) so sehr leiden muss und er uns dafür hasst.
Versteh ich überhaupt nicht...
GLG Nicci
23.07.2014 | 16:28 Uhr
zu Kapitel 3
Na gut, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.

Juli - Geile Zeit, eines unserer Lieder auf Abigag und -gala. Schönen Dank auch für den Ohrwurm und die Erinnerungen ;(

Aber passt ja auch irgendwie, man wird von Einzelpersonen im Rahmen einer groß angelegten Institution ausgebildet, das Ganze mehr oder weniger freiwillig... naja, letztlich wird man bei aller berechtigten Kritik unserem Schulsystem wohl kaum gerecht, wenn man hier ernsthafte Vergleiche anstellt ;)

Deine Veränderungen der Lyrics passen gut, ebenso wie auch die melancholische Stimmung des Liedes die Thematik trifft. Stark überlegt :)

Wie geht es hier jetzt eigentlich weiter? Nach den Blickwinkeln von Keith und Neferet nun auch der von Caieta? Oder wird im Folgenden die Handlung weiter geführt? Was es auch wird, ich freue mich schon aufs nächste Kapitel =)

Gruß, Scypho

Antwort von SchwesterNicci am 24.07.2014 | 23:01:43 Uhr
weißt du was das beste ist? ich hatte auch nicht mit gerechnet...
eigentlich ist das überhaupt nicht mein stil soetwas zu machen, aber iwie hat mich das lied dazu gezwungen

ist es denn so schlimm, dass ich ein ;( verdient habe? :P
aber freut mich, dass es dir trotzdem gefallen hat ;)
deine letzte frage hab ich aus versehen in dem anderen review beantwortet
ich sollte mir echt angewöhnen bei sowas besser zu lesen...
bd LG Nicci
22.07.2014 | 22:48 Uhr
zu Kapitel 2
Jaja, da zermartere ich mir im vorigen Review das Hirn, wie das Auftauchen von Neferet mit der toten Mord-Sith in Einklang zu bringen ist, und dann kommst du mit so einem billigen Bannzauber um die Ecke -.-' :p

Da ich keine Lust habe, das Gleiche immer wieder zu schreiben, hier mal wieder exemplarisch für meine letzten und auch nächsten Reviews: Du drückst dich wirklich super aus, quasi fehlerfrei und in gehobener Sprache, dazu immer wieder mit ansprechenden Ausschmückungen. Einfach angenehm zu lesen :)

Das Innenleben einer Mord-Sith tiefgründig zu beleuchten, halte ich ebenfalls für sehr schwierig. Wie es bei ihnen wirklich unter der Oberfläche aussieht, kann ich mir nur schwer vorstellen, und aus der Serie oder den ersten beiden Büchern fällt mir spontan jetzt auch keine Situation ein, in der man sich tatsächlich ein umfassendes Bild davon hätte machen können. Darüber hinaus bleibt noch die Frage, ob man dazu überhaupt pauschale Aussagen treffen kann, da bei aller funktioneller Perfektion jede von ihnen ja nach wie vor ein Individuum ist, was sowohl in der Serie (Beispiel Denna vs. Constance bei der Behandlung Richards) als auch bei dir (Beispiel Zerina vs. Thea bei der Behandlung ihrer Schülerinnen) deutlich wird.
Ich hätte jetzt ehrlich gesagt vermutet, dass sie sich ihres Gebrochenseins nicht in diesem Ausmaß bewusst sind und bei ihnen einige Verdrängungsmechanismen am Werk sind, aber da kann man sicherlich zu verschiedenen Schlüssen kommen. Vielleicht hast du in dieser Angelegenheit aufgrund deiner vollständigen Lektüre ja auch einen Wissensvorsprung ;)

Jedenfalls war es sehr aufschlussreich, das Geschehen auch einmal aus ihrer Sicht mitzuerleben. Morgen Abend komme ich hoffentlich zum nächsten Kapitel hier, habe allerdings noch keine Ahnung, was mich da erwartet ;)

Gruß, Scypho

Antwort von SchwesterNicci am 24.07.2014 | 22:58:22 Uhr
es kann nicht immer alles außergewöhnlich und übernatürlich sein... :P
sry, dass ich dich enttäuschen musste, aber ein zurückholen mit dem atem des lebens wäre mir zu kitschig gewesen ;)

ja sonderlich viele vorbilder gibt es da nicht :(
immer wieder vereinzelte szenen geben einen einblick in das denken der mordsith, aber auch nur sehr oberflächlich und indirekt
muss ich mich eben was eigenes ausdenken ;)
aber nein aus noch einer sicht werde ich das ganze nicht auch noch schreiben. ich finde zwei mal sollte es genügen irgendwann wird es schließlich sowohl für mich als auch für euch langweilig, wenn immer wieder die selben gespräche und handlungen durchgekaut werden. da macht dann auch die unterschiedliche sichtweise nicht genug wett... die zeit kann man auch anders sinnvoll nutzen ;)
was das brechen angeht werde ich auch in der geschichte noch einmal ansprechen. ich weiß nicht genau, wie terry g. das brechen gesehen hat, also werde ich euch dann meine version davon vorstellen

und wieder ein großes dankeschön für dein review!!!
LG Nicci
13.07.2014 | 10:41 Uhr
zu Kapitel 3
so jetzt machst du mir angst! ernsthaft!
ich hab neulich auf dem weg von der uni heim mp3-player angehört, auch juli - geile zeit und hab mir gedacht: das könnt man gewiss mit mordsith in verbindung bringen, hab mir dann rammstein angehört, so jetzt weiß ich nimma welches lied, obwohl ich die meisten die ich hab auswendig kann -,-, da kam dann sowas wie "leg mir das halsband um und geh auf die knieeee", wo ich mir gedacht hab, tschacka, wenn klausuren vorbei sind, mach ich da ne art songfic draus, möglicherweise in kombination mit dem spielzimmer, oder extra mit denna+richard oder neutral, wie auch immer.
und jetzt?!

jetzt kommst du mir ner geilen songfic daher, ausgerechnet zu einem von den beiden liedern, die ich im kopf hatte?! besteht da zwischen uns iwie sowas wie gedankenaustausch?! und wehe du nimmst mir meine rammstein-songfic! *mal mit drohendem finger rumfuchtel*

so aber nun zu deiner songfic :D ich find sie echt gelungen, hab nebenbei mal schnell juli in dauerschleife reingemacht, da langsame leserin und so und da einmal nicht reicht zum nebenbei lesen *einmal zur decke blick* hast echt gut getroffen find ich, vor allem dann die textpassage mit dem bald wird alles leichter oder so, daumen hoch!
ansonsten gibts eigentlich nicht viel zu sagen, fand sie echt gut gelungen ;)

MfG
Tem

Antwort von SchwesterNicci am 15.07.2014 | 22:38:58 Uhr
da sieht man mal, wie gut sich dieses lied eignet :'D
der text zwingt einen fast schon in diese richtung zu denken...
aber nein, du brauchst keine angst zu haben, dass ich das andere lied klaue. ich kenn kein rammsteinlied gut genug und so eine markante textstelle wäre mir im kopf hängen geblieben wenn ich sie gehört hätte ;)
sag mir mal bescheid, wenn dir wieder einfällt welches lied es war. ich verspreche auch nichts dazu zu schreiben ;)
auch hier danke für dein review!
GLG Nicci
29.06.2014 | 17:17 Uhr
zu Kapitel 2
fazit: es kommt scheiße, wenn die eltern und geschwister titanic anschauen und ich nebenbei das kapitel les, pass nicht ganz zusammen ^^ aber nur knapp xD

also ich fands echt gut. ich finds richtig schwer, sich in ne mordsith reinzuverlagern, aber ich find du hast es recht gut geschafft.
das einzige was mich iwie immer noch verwirrt, war nicht wer anderes als keith der anführer? hatte caiete seine herrin da so einfach anlügen können, ohne dass sie verdacht hegt? würd mich grad iwie wundern.

ansonsten recht gut geschrieben und auch wenns im endeffekt das erste kapitel nur ne andere sicht war, doch recht schön zu lesen, weils einfach doch komplett anders ist.
oh ich freu mich schon auf die nächsten kapitel :D hab ich schonmal gesagt, dass ich süchtig nach deinen kapiteln bin? also chnell weiterschreiben ^^ oder erst nach dem 18. juli, dann hast nicht das problem, dass ich dich verantwortlich machen kann, dass ich ne klausur nicht besteh :-P

wobei variante eins find ich besser, einfach schnell weiterschreiben. und jetzt aufpassen ^^

MfG
Tem :D

Antwort von SchwesterNicci am 29.06.2014 | 17:46:39 Uhr
haha ja in der tat nicht ganz so passend :'D
aber es gibt insgesamt nicht sonderlich viele gut geeignete situationen, um in der anwesenheit der eltern soetwas zu lesen :P

jap, dass hattest du richtig in erinnerung. Keith ist nur sowas wie die rechte hand und damit der ranghöchste in dem lager
um wenigstens nicht verraten zu müssen, dass es noch mehr widerständler aus der gruppe gibt, die dann womöglich ebenfalls getötet oder gefangen genommen werden könnten
also schützte er sie, indem er das kleinere übel wählte und sagte, dass keith der anführer sei
auch wenn er sein freund war, war er nicht dazu in der lage jemand anderen zu beschuldigen, der es womöglich nicht verstanden hätte und er aufgeflogen wäre
ich hoffe das war jetzt halbwegs verständlich
mal sehen, ob ich es irgendwann noch einmal aufgreifen kann, um es zu verdeutlichen...

jaaa mal sehen, wann ich zum weiterschreiben komme
als nächstes ist entweder mordsith dran und da hab ich noch gar nichts neues :(
wird also wieder ein bisschen dauern
LG Nicci
04.06.2014 | 23:16 Uhr
zu Kapitel 1
Das ist mal eine sehr interessante Beleuchtung der Hintergrundgeschichte von Nebencharakteren :)

Die handelnden Personen finde ich einmal mehr überzeugend getroffen. Einerseits der sture und wenig diplomatische Keith, andererseits die Mord-Sith im allgemeinen - und Neferet im speziellen - mit ihrem typischen Auftreten.

Einzig Caieta überrascht mich ein wenig. Ohne jetzt extra nachzuschauen, hatte ich ihn aus der Hauptstory zwar als relativ fügsam und viel weniger starrköpfig als Keith, aber bei weitem nicht so ängstlich, geradezu panisch in Anwesenheit seiner Herrin in Erinnerung. Allerdings ist das in dieser Situation letztlich sicherlich nachvollziehbar.

Und sein Verhalten finde ich auch ehrlich gesagt - auch wenn es eigentlich hauptsächlich um Keith geht - am spannendsten. Seine Überzeugung, dass seine Herrin noch am Leben ist, die daraus resultierende Angst und die Suizidgedanken, die völlige Wandlung seiner Persönlichkeit, schließlich die hoffnungslose Rückkehr zu Neferet und auch der Einsatz seiner Kraft gegen ihn selbst (wenn ich das bei dir richtig deute; in der Serie kommt das - glaube ich - so quasi gar nicht vor, oder?), nachdem er sich anscheinend geweigert hat, irgendetwas gegen seine Kameraden zu unternehmen.
Mal sehen, vielleicht kommt ja in der Richtung noch etwas nach, falls du noch näher auf Caieta eingehst oder sogar aus seiner Sicht schreibst. Aber ich möchte dich da nicht beeinflussen, schreib bitte so weiter, wie du es für richtig hältst ;)

Eine Verständnisfrage noch: Ist die anfangs erwähnte tote Mord-Sith Neferet oder irgendeine andere Mord-Sith, die den Transport begleitet hat? Für Neferet könnte sprechen, dass sich Caieta mit der Zeit hat überzeugen lassen, dass sie tot ist. In dem Fall wäre es ja nicht unwahrscheinlich, dass ihm auch bewusst war, dass sie dort tot gelegen hat. Andererseits ist halt die Frage, inwieweit er bei seinem damaligen Zustand überhaupt für die Eindrücke seiner näheren Umgebung empfänglich war.
Für mich spricht eher mehr dagegen, dass es Neferet war. Denn dann hätte sie ja erstmal von ihren Kolleginnen gefunden und wiederbelebt werden müssen - und das alles in dem dafür notwendigen engen Zeitfenster. Aber wäre es nicht wiederum gerade im Hinblick darauf von den Widerstandskämpfern cleverer gewesen, die Leiche mitzunehmen, um erst gar keine möglichen Probleme entstehen zu lassen? Allerdings hätte Caieta dann ja erkennen müssen, dass es nicht Neferet ist, und sich sicherlich nicht so ohne Weiteres von ihrem Tod überzeugen lassen. Obwohl, so wirklich überzeugt ist er ja eigentlich auch nicht.
Puh, alles nicht so einfach. Schreib bloß schnell weiter :p

Gruß, Scypho

Antwort von SchwesterNicci am 07.06.2014 | 12:39:56 Uhr
freut mich, dass es dir gefällt ;)
die nebencharas sind mir iwie so ans herz gewachsen, dass ich ihnen mal ein bisschen mehr als nur das auftreten in der hauptstory zuwenden wollte ;)

zu caieta: ja, in den kapiteln, in denen er dran kommt, wirkt er anders als in diesem OS
warum das so ist und warum neferet doch nicht tot ist, wird alles im nächsten kapitel aufgeklärt ;)
zu der einsatz der kraft werde ich noch einen kommentar unter dem kapitel ergänzen
hatte ich ursrünglich auch vorgehabt, dann aber leider vergessen...

mal sehen, wann ich zum weiterschreiben komme
ich habe deinitiv zu viele FFs und OSs an denen ich gleichzeitig arbeite und dabei zu wenig zeit... *unschuldig pfeif*
aber ich werde mir mühe geben so bald wie möglich weiter zu arbeiten ;)

GLG Nicci
02.06.2014 | 12:55 Uhr
zu Kapitel 1
sooo da hast mich glatt mit ner guten ff überrascht :D ich mag den vergleich mit dem apfel, der passt wie die faust aufs auge. in vielerlei hinsicht *daumen hoch dafür*

so da richtung ende, wo sich caieta vor schmerzen wälzt ist der magische schmerz nehm ich mal an. aber angeblich habens doch seine mordsith getötet (und die anderen scheinbar mit dem atem des lebens wiedererweckt) bleibt die magie trotzdem bei der mordsith? weil dann wär ja in der ganzen serie richard eigentlich immer noch unter dennas fittiche, da sie ja auch wiederbelebt wird

so hier denk ich hattest du ein kleines problemchen (mit laptop geschrieben und aus versehen auf touchpad gekommen?!)
"„Ich bin Herrin Neferet. entaCaieta war so freundlich mir zu sagen, dass du momn der Anführer dieser Gruppe bist“, "
ich den das enta gehört zum momn und sollte momentan heißen? :D

gute frage, wieso er noch am leben ist, während fast jeder andere tod ist. naja sonst würds ja die geschichte nicht geben, also gut dass er noch am leben ist :D
ich find das kapitel toll, caieta find ich hast du wirklich sehr gut getroffen und den einstieg mit dem gespräch zwischen den beiden wr echt gut. bin ja schon gespannt, wies weitergeht, welcher teil als nächstes kommt, keith oder tara oder was ganz anderes. ich denk du wirst das beste draus machen ;)

MfG
Tem

Antwort von SchwesterNicci am 02.06.2014 | 20:24:02 Uhr
haha ja, faust aufs auge ist gut xD

naja, in der serie funktioniert der magie-schmerz sowieso ein wenig anders, wenn ich es richtig verstanden habe
wenn die mordsith einen zauberer in den büchern einmal eingefangen haben haben sie seine magie immer unter kontrolle
in der serie scheinen sie den schmerz nur in dem moment erzeugen zu können, in dem man seine magie direkt gegen sie wendet
ich halte mich (wie meistens) an die bücher
was genau es mit neferet auf sich hat werdet ihr im nächsten kappi erfahren, da ich auch vorhatte einen OS aus ihrer sicht zu schreiben (zumindest falls ich das hinkriege :& )

danke für den hinweis ;)

GLG Nicci