Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
13.12.2015 | 21:24 Uhr
zu Kapitel 1
Tolle Übersetzung, hat mir sehr, sehr gut gefallen - wie auch schon das Original. :)

Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast!

Herzlos

Antwort von DieKleineSpinne am 19.01.2016 | 20:01:25 Uhr
Hey ::)
ich war jetzt schon ewig nimmer angemeldet, daher hab ich dein Review erst jetzt gesehen ::)
schön, dass man so lange Zeit später doch noch eines kriegt ::D
danke für die netten Worte, hat mich sehr gefreut. Ich fand das original so toll, daher musste ich es einfach übersetzten - weils auch so wenig Malcolm FFs hier gibt ::)
LG Melly
12.06.2014 | 11:17 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu :-)

Wirklich superschön. Man wusste sofort zu welchem Bruder die einzelnen Absätze gehören.
Am schönsten fand ich das von Reese. Er war immer mein Liebling in der Serie, da zwar auf den
ersten Blick ein "idiot" ist, aber hinter der Fassade des hirnlosen Rowdy viel mehr steckt. *_*

Wobei die ganze Serie einfach nur toll ist. Super Besetzung. Auch die Eltern Jane Kaczmarek als Lois
und Bryan Cranston als Hal sowieso (man mag kaum glauben, dass das der gleiche Mann wie Heisenberg / Breaking Bad ist xD)

Bis bald

LG
Lin

Antwort von DieKleineSpinne am 13.06.2014 | 16:48:07 Uhr
Hey ::)
fand ich auch. Deshalb MUSSTE ich es unbedingt übersetzten!
Ich hab von der Autorin auch noch einen zweite Text, der so ähnlich ist, aber über Lois und den hab ich auch schon übersetzt. Der kommt auch bald. In ein paar Wochen, ich will sowas immer ein bisschen regelmäßig machen... ::)
Reese ist auch mein Liebling. (Und dann kommt Dewey) Auch, wegen der Fassade, (wenn jeder sagt, dass er ein Idiot ist, dann verhält er auch auch so... auch, wenn er es gar nicht will...) ich finde ihn richtig interessant... macht das Sinn? (Aber ich finde die Charaktere an sich sehr interessant(psychologisch gesehen) und auch perfekt aufeinander abgestimmt. Es passt einfach.
Und die Besetzung ist wirklich perfekt. MitM ist meine Lieblingsserie. ::)
Breaking Bad schau ich auch. Dieser Wandel von Hal zu Walter White ist echt krass... Aber das zeigt eben das Bryan ein sehr guter Schauspieler ist.
Als ich noch kleiner war (ich schau diese Serie schon so lange! Seit Jahren...) dachte ich immer das der Schauspieler von Francis (Christopher Masterson) Neil Patrik Harris ist. Die sehen sich so ähnlich! ::)
Danke für dein Review, ha mich sehr gefreut! (Irgendwie kennt fast niemand diese Serie! Und du schon! *freu*)
LG Melly
02.06.2014 | 17:20 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Schon wieder ein Review in diesem Fandom, obwohl ich kaum schlauer bin als beim letzten Mal... ^^
Deswegen wird das Review diesmal auch sehr kurz. Ich kann ja nicht viel schreiben.
Ist wirklich traurig. Bis auf den letzten Absatz ist im jeden etwas negatives zu finden, wenn nicht sogar nur negativ.
Da ich ja keine Ahnung von den Charakteren habe: Könntest du mich aufklären, welcher Absatz zu welchem Charakter gehört? (Ja, es macht unglaublich viel Sinn, eine FF über Charaktere zu lesen, die man nicht kennt...)
Joa, auch wenn du es "nur" übersetzt hast, war es wunderschön und meiner Einschätzung nach gut übersetzt. :)
Hdl Sasa

PS: Und nochmal sorry, dass es so ein extrem kurzes Review ist.

Antwort von DieKleineSpinne am 02.06.2014 | 19:56:41 Uhr
Hey ::)
*freufreu*
Du ließ sogar das und schreibst Reviews! *knuddel*
Ich bin grade voll fröhlich! ::)

Jeder Absatz gehört zu einem der Brüder, der älteste zuerst, der Jüngste ist ganz unten. (ich umreiß die Charaktere nur kurz, es wird dir wahrscheinlich eh nicht viel sagen)
Der Älteste ist Francis. Er hat einen straken Mutterkomplex und schiebt alles, was schief läuft auf seine "furchtbare" Mutter.
Dann kommt Reese. Alle halten ihn für einen Idiot und sagen das auch einfach locker, obwohl er daneben steht. Sogar seine Brüder (besonders Malcolm) Er hat oft komische Ideen und die sind meistens schlecht durchdacht. Innen drin - finde ich aber - ist er sehr verletzlich und weiß sich eben nur durch seine "besondere" Art zu äußern.
Malcolm ist das Wunderkind. er ist ein Mathegenie mit einen sehr hohem IQ und geht einige Zeit in eine Begabtenklasse. Seine Eltern haben den Plan das er Präsident werden muss und überfordern ihn dadurch maßlos. Er ist sehr kritisch, mit vielem nicht zufrieden und hat oft einen Hass auf sich selbst. Er ist zerfressen von Selbstzweifel und von Druck, der wegen der hohen Erwartungen an ihn.
Dann kommt Dewey. Er wird oft übersehen, weil die anderen Brüder so viel Aufmerksamkeit auf sich lenken (jeder wieder auf seine Art und Weise) Er ist sehr musikalisch und kann Klavier spielen. Im seinem Inneren ist - denke ich - ganz viel Wut. Dewey ist halt auch da, aber keiner achtet wirklich auf ihn. Er kann oft tun, was er will und keiner bekommt es mit. (in einer Folge kauft er sich selber ein Klavier und spielt im Schuppen - keiner merkt es Tagelang)
Und zum Schluss Jamie. er ist noch klein etwa 5 am Ende der Serie und er wird erst recht übersehen. Der Kleine ist ein ziemlich Teufelsbraten und schiebt alles, was er anstellt auf seine Brüder. Mit Erfolg. Über Jamie kann man nicht viel sagen, da er nicht spricht.

Danke für dein Review, hat mich riesig gefreut! ::)
HDL Melly