Autor: Dewi
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt) für Kapitel 1:
22.06.2015 | 15:25 Uhr
zu Kapitel 1
Ich hab viele ungelesene Bücher im Regal stehen, die ich voller Eifer gekauft hatte und dann entdecke ich "Parallelwelt" und ich habs immer noch nicht angerührt, obwohl ich es lesen wollte. Musste in Vergessenheit geraten sein... und ich muss sagen, dass ich es lieber früher im Regal hätte entdecken sollen. Nach einer Nachtschicht und diesem wahnsinnig gutem Buch habe ich bisschen Kopfschmerzen und ich hoffe, der Kaffee wird helfen. xD
Trotzdem hab ich immer nach einem guten Buch, das Gefühl zu schweben und belämmert zu grinsen und ich fühle mich so unendlich zufrieden, weil das Ende mir verdammt zugesagt hat. Nein, eigentlich die ganze Story von Leif und Sam. Der Verlauf, die Verbundenheit und immer wieder die kleinen Erinnerungen an früher. Und diese unterdrückte Spannung, am Anfang des Buches, wo die beiden aufeinander getroffen sind! Besonders die Duschszene.. uuuwaah, was hat Sam wohl da gedacht? *schmacht* Und dieses Schmunzeln am nächsten Tag. Oh Gott, ich würde am liebsten Mäuschen spielen und wissen, was Sam sich gedacht und wie er gefühlt hatte. Und die Zeichnungen waren ebenfalls fantastisch! Sam... *schmacht* Mein neuer Traummann auf dem Papier xD
Dein Schreibstil ist wunderbar, die Charakterdarstellung hat mir sehr gut zugesagt und die Idee mit den Träumen finde ich großartig. Irgendwie hat man als Leser alles aufgesogen wie ein Schwamm und oh Mann, ich will mehr. xD Auch wenn des Ende gelungen war und eigentloch sollte ich zufrieden sein. Achja! Und besonders die Idee von Sams Wunschberuf gefällt mir sehr gut. Das passt wunderbar <3
Auch die Entwicklung zwischen Leif und Paul finde ich passend und war für einen Moment entsetzt, als Leif Paul um "Hilfe" gebeten hatte! xD Auch der alte Mann mit seinen ständig wechselnden Namen gefällt mir gut. Und auch der Hintergrund seiner Geschichte! *_* Davon hätte ich auch gerne mehr gehabt, wobei das klar war, dass man darauf kaum näher eingehen konnte xD immerhin geht es in deinem Buch um Leif und Sam. Und ich bin hin und her gerissen, dass Leif das Angebot abgelehtn hatte... hätte mich ja schon interessiert, was dann passiert wäre! Letztendlich bin ich schon froh, dass er das Angebot abgelehnt hatte xD

Also, ich bin rundum zufrieden, mir dieses Buch gekauft zu haben! <3

LG Hase
24.03.2015 | 12:25 Uhr
zu Kapitel 1
Ich habe mir das Buch gekauft und in drei Tagen durchgelesen. Ich musste so oft fangirlen... ^ω^
Das Buch ist einfach toll und ich habe alle meine Freunde damit genervt wie geil ich es finde. ^_^'
Danke für diese tolle Story ♡
17.06.2014 | 15:54 Uhr
zu Kapitel 1
Ich kann es kaum erwarten, das ganze Buch zu verschlingen. Kommt es auch als eBook raus? Wenn ja, wann?

Gruss
Elly
27.05.2014 | 19:59 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo Dewi,

ein sehr, sehr interessanter und spannender Prolog, so herrlich düster und dunkel, ich mag das sehr. Diese ausweglose Situationen erwischt den Leser eiskalt, man wird direkt mit unter Wasser gezogen und müht sich irgendwie die rettenden Hände zu erreichen, wird aber von was auch immer in die Tiefe gezerrt ...
Besonders gut hat mir dieser Moment gefallen, in dem Stille herrscht, eine klare Sicht auf das Geschehen möglich ist und das Grauen dadurch erst so richtig zu Bewusstsein kommt - großartiges Kopfkino.

Was bleibt zu sagen, der Prolog macht süchtig, man möchte sofort, aber wirklich sofort weiterlesen...

Vielen Dank fürs Teilen; ein wirklich schöner Buchtitel übrigens, schlicht, gemeinisvoll - einfach schön.

Anita
DerBjoern (anonymer Benutzer)
27.05.2014 | 16:57 Uhr
zu Kapitel 1
Aaaaach Dewi.
Na komm. Verrat uns allen, obs ein happy end gibt. Damit wirklich jeder weiß, ob er hier kriegt, was er braucht. Und keiner ganz umsonst und vergeblich deiner ohne Zweifel wunderbaren Story folgt und am Ende trotz großartiger Schreibe und Riesentalent unfassbar enttäuscht sein muss. Und beim nächsten Mal schreibst du es gleich in den Titel, ja?
*würg*
Verzeihung. Ich entschuldige mich in alle Richtungen für diesen Ausbruch. Mir geht es nur langsam über die Hutschnur, wenn Bücher, die ihren Schöpfern wirklich viel Liebe, Mühe, Schweiß und schlaflose Nächte abverlangen, aufs Finale reduziert werden. Für sowas gibt's doch Rosamunde Pilcher und Arztromane, verdammt. Und ich finde es äußerst undankbar, wenn Leser es verweigern, sich auf eine Geschichte einzulassen, nur weil sie am Ende vielleicht nicht wunschgemäß ausgeht.
Aber gut - wir wissen es ja nicht. Und vielleicht beschenkst du uns ja mit dem happiest ending ever.

Kommen wir zum Wesentlichen. Du hast mich. Mehr als den Prolog brauchte es nicht. Und Gott - was für ein Albtraum. Meine Eiseinbrüche reichten maximal bis übers Knie und liegen weit zurück - aber ich habe das Gefühl jetzt wieder sehr präsent. Winterwasser ist ein niederträchtiges Element. Du hast mir eine Gänsehaut verpasst. Und jetzt möchte ich noch eine und noch eine. Bitte?
Danke dafür, dass du es hier einstellst. Müsstest du ja nicht. Danke überhaupt, dass du es geschrieben hast und teilst. Müsstest du auch nicht.
Und weil man es nicht oft genug sagen kann: Danke.

Antwort von Dewi am 26.06.2014 | 17:20:36 Uhr
Hey Björn,

dank Dir für Deine Rückmeldung. Schön, dass Dir der Prolog gefällt. :)

Und was den Wunsch mancher LeserInnen angeht, zu wissen, ob es ein "sad" oder "happy end" gibt - wer das unbedingt wissen will, kann mich oder den Verlag anschreiben. Ich persönlich würde es nicht wissen wollen, weil es viel der Spannung rausnimmt, aber das kann jedem selbst überlassen werden. :)

Liebe Grüße und --- Danke. *knuddel*

Dewi
27.05.2014 | 11:55 Uhr
zu Kapitel 1
Das ist dann wohl der Traum, in dem Leif jede Nacht ertrinkt.
Wirklich sehr spannend und mysteriös.
Ich bin echt neugierig was das für eine Geschichte wird.
Kannst du uns vielleicht verraten, ob es ein Happy End geben wird bzw. ein schöneres Ende als bei Staub und Stolz?
Das Cover von Janine ist wirklich sehr schön geworden und die restlichen Bilder sicherlich auch.
27.05.2014 | 08:58 Uhr
zu Kapitel 1
Hey ٩(^ᴗ^)۶

der Klappentext hört sich sehr interessant an, auch die Beschreibung
des Traumes gefällt mir. Ich bin schon sehr auf die Nächsten Kapitel
gespannt, welche Beziehung es da zwischen den Träumen und der
Bekanntschaft der beiden Jungs gibt. – vor allem bin ich auf die Geschichte
auch gespannt, weil am Sonntag schon Aaron erzählt hatte das es „Paralellwelten“
als Buch gibt und nicht hier, daher freu ich mich jetzt besonders, in
die Geschichte reinschnuppern zu können.

CuCu, Jyorie