Autor: shada
Reviews 1 bis 10 (von 10 insgesamt):
27.09.2015 | 22:54 Uhr
zu Kapitel 10
Einen wunderschönen guten Abend!
Mache dich auf ein chaotisches, durcheinander gebrachtes Review gefasst.
Meine Güte, es war schon eine ganze Weile her, dass mich eine Story SO emotional berührt hat. Das heißt: Es gibt immer wieder Storys die sehr schön oder sehr traurig sind - aber dieses Mal habe ich die letzten beiden Kapitel über beinahe durchgehend geheult!
Ähnlich wie bei der BBC-Serie.. Gerade das Ende.. Marian stirbt - alles chillig bei mir. Guy stirbt - immer noch alles in Ordnung. Robin stirbt und trifft Marian - habe JEDES MAL geflennt wie ein Schoßhund, ebenso meine kleine Schwester.
Ich finde du hast einen echt schönen Schreibstil. Ab und zu gab es immer wieder kleinere Rechtschreib- oder Grammatikfehlerchen zwischendrin, aber die waren weder sonderlich schwerwiegend noch sonderlich nervig. Wenn du Lust hast, dann korrigier sie - wenn nicht würde es mich auch nicht stören.
Aber zurück zur Story:
Kapitel 1: Ich muss ja zugeben, ich bin so ein kleines, sadistisches Wesen, das - solange es gut geschrieben ist - gerne dabei zusieht, wenn ihre Lieblinge leiden. So auch hier. Der gute Sir of Gisborne tat mir Leid, aber ich finde du hast wahnsinnig gute Arbeit damit geleistet, die ganzen Szenen zu beschreiben. Ziemlich krass, wie Robin und Co. ganz einfach GAR NICHTS getan haben.. Fand ich ehrlich gesagt ein wenig schlecht nachvollziehbar, aber irgendwie dann doch wieder.. Auf jeden Fall waren mir die Outlaws (beziehungsweise hauptsächlich Robin) in dieser Geschichte nicht sonderlich sympathisch, aber das ist schon in Ordnung so. In der Story sollten sie glaube ich auch gar nicht sympathisch sein, nicht wahr?!
Auf jeden Fall: Kapitel 2.. Ehrlich gesagt hätte ich die Story beinahe schon wieder weg geklickt. Weil mein erster Gedanke war: "Oh nein, ein neuer OC." Hab irgendwie eine Abneigung gegenüber OCs entwickelt, vor allem gegenüber weiblichen, und war daher gar nicht davon begeistert. Weil meist endet so etwas mit: Ist die verloren gegangene Schwester von bladidadida oder die heimliche Geliebte von dem oder ein Feind von jenem.. Hab da nicht so tolle Erfahrungen gemacht, obwohl es natürlich auch wahnsinnig gute OCs gibt.
Wie auch immer, ich bin auf jeden Fall sehr, sehr froh, dass ich weitergelesen habe!
Und als Guy sie mit Marian angesprochen hat, da habe ich erst einmal gedacht, er würde halluzinieren.. Kann ja vorkommen - halbtot gewesen, wahrscheinlich Fieber und wahnsinnige Schmerzen, da sieht man ja auf einmal Dinge, die es nicht gibt.
Und dann BÄÄÄHM - es ist tatsächlich Marian. Ich fand es gut, dass sie dennoch so war wie sie war. Also trotz Gedächtnisverlust. Und das sie so beharrlich darauf bestanden hat, dass Guy über die Vergangenheit schweigt. Auch Ibrahim ist mir sehr sympathisch - er passt irgendwie dazu.
Die mittleren Kapitel haben sich ein wenig hin und her gezogen und sind so an mir vorbeigerauscht: Alles Friede Freude Eierkuchen und sie sind so ineinander verflossen..
Aber gegen Ende hin hast du ja noch richtig eins rein gehauen. Robin, neuer Sheriff von Nottingham und dann will er Guy tot sehen. Marian kriegt ihr Gedächtnis zurück und kann Guy von einen Augenblick auf den anderen nicht mehr leiden. Irgendwie verständlich und gleichzeitig tut mir der arme Kerle leid. Wie sie ihn die ganze Zeit über wie Luft behandelt hat..
Erst liebt sie ihn, obwohl er sich selbst ja so sehr dazu gezwungen hat, ihr gleichgültig zu begegnen - und dann ist alles wieder beim alten.
Und dann, dann haut er ab.. Hätte es mich irgendwie in die Story rein verschlagen, ich wäre ihm wie eine Glucke gefolgt und hätte ganz sicher aufgepasst, dass nichts und niemand ihm zu nahe kommt, schon lange kein Sheriff von Nottingham ^^" Seien wir aber mal froh, dass ich hier bin und nicht in England.
Ich fand es total süß, wie Guy und Marian sich wieder 'versöhnt' haben und wie er - als sie sich den Knöchel verletzt hat - sich dann um sie gekümmert hat. Das ist typisch Guy - wenn er sich dafür ein Bein ausreißen muss, egal: Hauptsache es geht seiner geliebten Marian gut.
Und dann begibt er sich freiwillig in die Hände von Outlaws, die ihn auf jeden Fall tot sehen wollen. Er rettet Marian das Leben, ist froh dass sie nicht mit ansehen muss, wie er umgebracht wird und ist ein kleines Nicht-Unschuldslamm, dass zur Schlachtbank geführt wird.
Marians Aktion danach ist wahnsinnig beeindruckend und Guys Aktion danach, wie er sie einfach wegschickt und sich dem Gesetz stellt, noch beeindruckender. Ich bin mir sicher, dass ein Guy aus Staffel eins oder zwei dass niemals getan hätte. Dazu ist erst der Guy Ende Staffel 3 fähig.
Und dann lässt Robin ihn doch gehen und beide leben glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.
Wow. Ich glaube ich habe gerade eben die Story zusammengefasst und hoffe, dass du mir dafür nicht sauer bist.. Aber es war wirklich eine wahnsinnig gute Story und sie hat bei mir so viele Emotionen hervorgerufen wie schon lange nicht mehr.. Was bedeutet, dass sie gut war.
Ich finde auch den Gedanken interessant, dass Marian überlebt hat. Sonst lese ich immer nur über eine "Staffel vier", in der Robin und / oder Guy überlebt haben und das geht einem nach einer Weile ziemlich auf die Schnürsenkel.. Ich finde, dass das eine wahnsinnig schöne Geschichte gewesen ist und hab ihr schon ein Sternchen verpasst ^_^
Ich glaube sogar, dass ich noch etwas von dir in meiner Favoritenleiste habe und mit großer Wahrscheinlichkeit wirst du bald wieder von mir zu hören bekommen.
Tja, nachdem ich schlecht bin, Sachen zusammenzufassen und auch schlecht darin bin, dass auszudrücken was ich denke oder fühle, hoffe ich einfach mal dass du im Laufe des Reviews mitgekriegt hast, dass mir die Story echt nahe gegangen ist.
Also, wahnsinnig gute Arbeit! Ich danke Euch vielmals für das Schreiben dieser wunderbaren Geschichte und dass Ihr sie mit uns niederen Menschen geteilt habt! *verbeug*

lg
sara
30.07.2014 | 18:32 Uhr
zu Kapitel 10
Hallo Shada :-)

Eine schöne Geschichte, ein perfektes Ende *strahl*

Bin total happy :-))

Danke für die tolle Geschichte!!!

Liebe Grüße
Aurora
28.07.2014 | 02:05 Uhr
zu Kapitel 8
Oje, jetzt ist es passiert - sie weiß wieder alles...
Allerdings habe ich nicht ganz verstanden, ob sie sich die Szene mit dem schwarzen Ritter und der Frau nur eingebildet hatte oder ob es wirklich passiert. Falls es wirklich gewesen sein sollte, war es unrealistisch dargestellt - es wird später irgendwie nicht weiter erwähnt.

Ansonsten.... bitte schnell weiterschreiben :-)

Aurora

Antwort von shada am 28.07.2014 | 17:55:27 Uhr
Hallo,
es ist richtig, ich hätte die Szene ausbauen können. Hier hat mir wahrscheinlich die Tatsache, dass ich mher in der Geschichte stecke, einen Streich gespielt. Für mich hatte es ausgereicht, anzudeuten, dass Robin sich etwas ausdenken wollte, eben diese Szene, von der er hofft, dass sie Marians Blockade löst. Im nächsten Kapitel wird es noch einmal in einem Satz erwähnt.
Andererseits, der Focus der Geschichte liegt eindeutig auf Marian und Guy, deren Gedanken und Gefühle hier hauptsächlich geschildert werden. Nur bei Guy wäre das möglich gewesen und dazu ist mir spontan offensichtlich nichts eingefallen.
Liebe Grüße,
S.
16.07.2014 | 19:51 Uhr
zu Kapitel 6
Ach schön :-))
Endlich kommen sie sich näher. Ich finde, Du hast Guys Zerrissenheit sehr gut dargestellt, und wie er sich nun langsam dem unverhofften Glück öffnen kann.
Bin gespannt, was als nächstes passiert...

lieben Gruß und bis hoffentlich bald,
Aurora
06.07.2014 | 23:07 Uhr
zu Kapitel 5
Hallihallo :-)

Wieder einmal ein sehr gutes Kapitel! Ich fürchte ja nur, dass Marian sich eines Tages doch erinnern wird....
prima geschrieben, ich kann mich in die beiden sehr gut einfühlen - gefällt mir sehr!

Liebe Grüße
Aurora
22.06.2014 | 12:20 Uhr
zu Kapitel 3
Hast mich in einer vollen Robin Hood-Welle getroffen. Heißt ich hatte mir gerade alle Staffeln reingezogen und war dementsprechend ziemlich aufgewühlt.
Und dann kommt deine FF, in der man natürlich gut nachvollziehen kann wieso Guy sterben sollte, aber eben auch wie menschlich es auch in ihm aussieht und er wirklich Angst hat. Du ahst das super beschrieben und mich somit in den Bann gezogen. Bin ein großer RA-Fan und somit hatte ich Guy´s manche Gemeinheit verziehen.
Als ich dann las was der König da mit ihm vorhatte startete sofort das Kopfkino und ich war zutiefst schockiert.
Gott sei Dank hast du dich dagegen ensschieden, dem armen Guy den Garaus zu machen und ihm zu einem neuen, besseren? Leben verhelfen willst. Ich bin mir sicher das er das kann. Es steckt Gutes in ihm und Maryan kann ihm dabei helfen.

Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Biba.
01.06.2014 | 20:07 Uhr
zu Kapitel 2
Hi,
erstmal, super schöne Geschichte. Sehr gut geschrieben und die Idee ist auch toll :)
Hoffe du schreibst schnell weiter,
GLG, curunir
22.05.2014 | 16:59 Uhr
zu Kapitel 1
Huhu!

Oh nein, das sieht ja übel aus für Guy :-( hoffentlich greifen die anderen jetzt doch endlich ein und retten ihn in letzter Sekunde...

Du hast jedenfalls einen sehr guten, ansprechenden Schreibstil. Ein großes Lob, wie Du seine Gedanken und Gefühle, ja, die ganze Atmosphäre beschreibst.... ich fiebere dem nächsten Kapitel entgegen!
Bitte, bitte schnell eine Fortsetzung!!!

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald
Aurora
22.05.2014 | 13:43 Uhr
zu Kapitel 1
Hey shada!

Tolles Kapitel. Du beschreibst die Gedanken und Gefühle Guy´s richtig gut... bin gepannt, was noch kommt.
Ich hoffe es nimmt ein gutes Ende für ihn.

Weiter so

LG -Malyn-
20.05.2014 | 20:27 Uhr
zu Kapitel 1
Hey!
Gutes Kapitel! Mir gefällt dein Schreibstil!
Mach weiter so.
bb Miss Ladybird