Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Thainwyn
Reviews 1 bis 2 (von 2 insgesamt) für Kapitel 83:
05.02.2019 | 18:49 Uhr
Alte Freunde und Gemüse, was will man mehr? :D Auch wenn ich mir dabei ein etwas fröhlicheres Zusammentreffen vorstelle, als es stuntfola vermutlich bevorsteht.
Moment. Verwechselt Albert Krähenfuß mit Gríma, weil sie sich tatsächlich ähnlich sehen oder beide einfach in Begleitung von stuntfola waren? In meiner Vorstellung sehen sich Gríma und Krähenfuß nicht ähnlich. ^^
Und Albert scheint wirklich wütend zu sein. Eine Wut, die vielleicht von seiner Angst um stuntfola herrührt. Mir gefällt, dass nicht sicher ist, ob Albert erleichtert seufzt oder ungläubig schnaubt. Das macht die Szene irgendwie noch…echter.

Das sieht man mal, wie überzeugend Saruman war. Albert denkt immer noch, er sei ihr Großvater (gewesen). Ich bin gespannt, wie viel stuntfola ihm erzählen wird. Oh, sie verschweigt ihm zumindest nicht, dass beide tot sind und sagt es noch dazu einfach geradeheraus. Es geht ihr nahe, darüber zu sprechen, das kann ich verstehen. Ihr „War nicht so schlimm.“ ist eine Lüge, das wissen wir, aber vielleicht sagt sie sich das selbst, um besser damit umgehen zu können. Ich denke, es war klug von Albert, die Aussprache zu verschieben. Unter vier Augen können sie vielleicht besser miteinander reden.

„…als zwei der drei Mitglieder der Gruppe noch am Leben gewesen waren.“ Eigentlich waren damals noch alle drei Mitglieder am Leben und jetzt nur noch eines, oder? Ich weiß, was du meinst und vielleicht bin ich es nur ich, die das anders gelesen hat. ^^“

Ich nehme an, Albert meint es nur gut und ist immer noch wütend, aber mir gefällt trotzdem nicht, wie herrisch er mit stuntfola umgeht. Wieso denkt er, er könne über sie bestimmen? Vielleicht ist das zum Teil auch ein Merkmal der Einstellung gegenüber Frauen in dieser Kultur. Ich finde es trotzdem nicht gerade sympathisch. Witzig, wie man bei den Worten „in deinem Zustand“ gleich an Schwangerschaft denkt.

Ich sehe, ich muss mir neue Namen merken. Okay, da haben wir Gerwin, den Schneidebrettmann. Torold, von dem wir noch nichts Genaues wissen. Und Schlüsselblum, den Besitzer des Gasthofes. Hoffentlich bekommt Albert keinen Ärger mit ihm, weil er die beiden hereingelassen hat. Übrigens finde ich es köstlich, dass du dem „Schneidebrettmann“ eine Essens-Metapher in den Mund legst. :D

Hm, ich denke, es muss auch eine bewusste Entscheidung von Krähenfuß sein, dass er die Gemeine Sprache gar nicht spricht. Immerhin versteht er sie mittlerweile sehr gut. Ja, hören und verstehen ist leichter, als selbst zu reden. Aber ein paar Wörter könnte er sicher sagen, wenn er wollte. Vielleicht möchte er sich nicht blamieren? Oder er hegt einen unbewussten Groll gegen andere Kulturen?

Wieder einmal stellt stuntfola ihr beeindruckendes Wissen über Rohan zur Schau. ^^ Hm, ihre Antwort auf Gerwins Frage ist…kryptisch. Ich würde noch neugieriger werden, wenn mir jemand eine solche Antwort gibt. Ist das der Grund, warum Krähenfuß über ihre Antwort nicht gerade begeistert ist? Ich finde nämlich sonst nichts Dummes daran.

Wieder einmal danke für ein wunderbares, lebensechtes Kapitel, Thainwyn. Dieses Mal kann ich ja gleich weiterlesen. Ich hoffe, das nächste Review wird nicht ganz so lange auf sich warten lassen. ^^“
LG Pamplemousse
EruanMithrandir (anonymer Benutzer)
12.11.2018 | 11:34 Uhr
Testat bestanden und ein neues Kapitel von Cwideas hinterher: kann der Tag noch besser werden?
Auch wenn ich mittlerweile ein paar mehr Texte gelesen habe, bin ich nicht gewillt, mein Lob zurückzuziehen. Ohne andere Autoren dadurch herabwürdigen zu wollen, sticht deine Geschichte doch sehr positiv heraus.
Ich fürchte, dass ich es gar nicht weiter begründem kann. Es ist mehr so ein Gefühl, dass die Geschichte wirklich komplett ist. Bei andern Geschichten fehlt meistens noch irgendwas, passt nicht so richtig, ist unschlüssig oder überflüssig, aber bei dir eben nicht.

Ja und mein Pferdchen ist erst 5, er war diese Jahr die erste Saison mit unterwegs. Da darf er sich noch ein bisschen daneben benehmen. Mittlerweile benimmt er sich auch schon fast tadellos.

Liebe Grüße von Eruan
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast