Autor: Drakorn
Reviews 1 bis 25 (von 30 insgesamt):
31.07.2018 | 03:37 Uhr
zu Kapitel 2
Du hast echt recht: wenn Disney sich an TdV wagt dann flipp ich aus! Der einzige der das Musical verfilmen dürfte ist meiner Meinung nach Tim Burton
31.07.2018 | 03:04 Uhr
zu Kapitel 1
Hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ich muss sagen das ich mir das sogar ziemlich gut im Kopf vorstellen konnte so im Disney Stil... vielleicht mach ich da mal Fanarts von :)
09.12.2015 | 14:01 Uhr
zu Kapitel 5
Erstmal: Saugeile Idee!!!

Megacool umgestzt und beschrieben. Besonders Elisabeth, Les Mis und Phantom.

Ich hab aber was zu meckern beim Phantom: Warum sollten sich die Disney-Macher bei dieser Geschichte nicht an Die Schöne und das Biest bzw. Der Glöckner von Notre Dame orientieren?
Ich würde es nämlich umgederht halten: Der arme unglückliche Erik als missgebildetes und missverstandenes Genie, was von Christine (hier ein "Engel") errettet wird. Raoul, der bildhübsche jedoch viel zu arrogante Adlige, der Christine nur als Trophäe ansieht und zum Schluss Erik umbringen will, um Christine zu "retten".

P.S.: Ist dir mal aufgefallen, dass alle drei Geschichten (die ungefähr den gleichen Plot haben) in ein und demselben Land (Frankreich) und zwei davon sogar in der gleichen Stadt (Paris) und das sogar in zwei unglaublich beliebten Ausflugzielen (Oper und Notre Dame) spielen?
Ich glaub die Franzosen lieben diese Art von Geschichte. :D
13.08.2015 | 13:44 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo :)
Ich habe heute deine Geschichten entdeckt und finde sie wirklich wunderbar witzig (oh, Alliteration^^)
Ich wäre beinahe aus dem Bett gefallen vor Lachen, vor allem weil es echt so ist, dass Disney die Musicals verhunzen würde *lach*
Stichwort singende Tiere; die machen mich regelmäßig agressiv ;)
Meine Favoriten sind ja Elisabeth, Rebecca und Dracula, weil das auch meine Lieblingsmusicals sind.
Mich würde ja interessieren, was Disney aus dem "Besuch der alten Dame" zaubern würde, vor allem weil es da nicht mal eine Prinzessinenanwärterin gibt^^
Auf jeden Fall bin ich schon sehr auf weitere verdisneyte Musicals gespannt!
Ganz ganz liebe Grüße von deiner Amy <3
29.07.2015 | 13:51 Uhr
zu Kapitel 4
EINE SCHEISS DISNEY VERSION WEHE DISNEY MACHT DAS!!!!! DANN IST DISNEY BEI MIR UNTEN DURCH!!!!! DANNY IST MEINE LIEBLINFGSFIGUR IM KOMPLETTEN MUSICAL!!!! So mien meinung :D Aber du hast das wirklich gut geschrieben und ich hätte meinen becher fast gegen die wand geworfen wegen danny :D
Aber wie du Hopsi (mein spitzname für mrs van hopper :D) darstellst ein Traum.
Auch Giles und Bee voll sweet und die tiere sind ja schliesslich pflicht ne ;)
26.06.2015 | 20:12 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo :)
Auf dein kleines... Experiment ^^ bin ich gestern Abend gestoßen und finde (traurig aber wahr) das Ganze garnicht mal sooo abwegig. Und die Ideen finde ich auch gut.
Was ich vielleicht spannend fände, wäre Wicked oder Vom Geist der Weihnacht. Also bitte :D Tob dich kreativ aus, ich werde es lesen, egal was du verdisneyst.
Viele liebe Grüße,
Julie
30.03.2015 | 22:12 Uhr
zu Kapitel 3
Hallo Drakorn,

ich krieg' mich nicht mehr ein vor Lachen :'D das ist wirklich, wie man sich Les Mis als Disneyfilm/Musical vorstellen würde...ich zumindest. Der Enjolras wäre vielleicht so wie im 10. Jubiläum, der war ziemlich Disney-like finde ich, aber sonst hatte ich mir vieles auch schon so in die Richtung gedacht!

Liebe Grüße Kathy
RomiDeWinter (anonymer Benutzer)
11.11.2014 | 22:51 Uhr
zu Kapitel 4
Hallo :D

Also die Idee find ich erstmal sehr gewöhnungsbedürftig. Aber die Rebecca-Version hat mir dann schon irgendwie gefallen :D
Lustig finde ich vor allem die Vorstellung einer herzensguten Mrs. van Hopper :D
Und die ganzen Tiere, die immer bei schönen Liedern auftauchen.. süüüß! Mag ich sehr!
Schön gemacht, wirklich!
Liebe Grüße
16.10.2014 | 13:43 Uhr
zu Kapitel 6
Kennst du das Musical Aida? Kannst du mal dazu was machen? Ich fand deine Disney Versionen bis jetzt immer super :D

LG Kazena
12.10.2014 | 18:41 Uhr
zu Kapitel 6
Klasse, habe mir die sechs Kapitel jetzt mal durchgelesen!
Deine Disney-Versionen gefallen mir wirklich gut, weil du den Disney-Stil so ziemlich genau getroffen hast :D
Ich musste wirklich lachen, als ich diese "Storys" entdeckt habe, weil ich letztens erst von einer Phantom-der-Oper-Disney Version geträumt habe :D
Gefällt mir alles super, mach bloß weiter!
Rudolph als nächstes ist ne super Idee!
Vielleicht machst du auch mal sowas wie ... Jekyll & Hyde? Also mir würde da nichts Disney-mäßiges einfallen, aber vielleicht hast du ja ne Idee ;)

Mach weiter so!
Liebe Grüße
Abendschatten
10.08.2014 | 00:11 Uhr
zu Kapitel 4
Wow, das ist mal eine langweilige Story.

Die ganze Geschichte macht keinen Sinn, wenn sich Maxim und "Ich" von Anfang an vertragen und er später völlig unschuldig im Gefängnis sitzt.

Aber an dieser Stelle muss ich einiges von meiner vorherrigen Kritik zurücknehmen, da dieses Kapitel in sich schlüssig war.

Man merkte im zweiten Kapitel noch viel mehr, dass "Der Glöckner von Notre Dame" eine Deiner Lieblingsgeschichen ist. Oder lag es auch daran, dass es zu diesem Zeitpunkt präsenter war?

Da ich leider ansonsten bisher nur Disney-Musicals gesehen habe (ja, Tarzan und König der Löwen sind sehr gut gemacht, besonders wenn man bei Tarzan in der ersten Reihe sitzt und die "Gorillas" einem fast auf die Füße treten), verabschiede ich mich an dieser Stelle schon wieder.

Tasia
09.08.2014 | 23:38 Uhr
zu Kapitel 2
Ach du heilige ...
Bei Luzifer, wie können sie nur!

Das ist echt super überlegt. Ich hatte die ganze Zeit diese typischen Disney Zeichnungen vor Augen. Was ja nicht schwer ist, alle die gleichen Gesichtszüge, drei oder vier Outfits in ebenso vielen Farben.

Ich gucke auch sehr gerne Disneyfilme, aber bei manchen Dingen merkt man einfach wenn man erwachsen wird und vielleicht auch das ein oder andere Original sieht/liest, wie übertrieben kitschig das alles ist. Was natürlich für Kinder perfekt ist, weil sie die komplexen Strukturen von "manchmal ist schwarz auch weiß oder eine ganz andere Farbe" im sozialen Umgang mit den Mitmenschen nicht verstehen.

Aber den armen Herbert zu einem heterosexuellen oder asexuellen (kann man das so nennen? denn so wie Du es schilderst scheint es garnicht erwähnt zu werden) Monster zu machen. Da verliert er doch seinen ganzen Sinn. So wie auch die Story, deren Aussage ja ist, dass das "Böse"/die Skrupellosen siegen, weil sie einfach mehr "Biss" haben. Aber den Punkt hattest du ja bereits in Deiner Anekdote über den Glöckner von Notre Dame.

Nun aber noch ein paar ernste Worte an dich als Autor:
Ich habe mir extra direkt das zweite Kapitel rausgesucht, weil ich "Elisabeth" leider noch nicht gesehen habe.Deshalb war ich etwas verwirrt von der Anspielung auf ein Winterkleid, auch wenn es den Lesefluss nicht gestört hat. Also lass die einzelnen Kapitel ineinander abgeschlossen sein.
Ich nehme jetzt einfach mal an, dass es so richtig geschlussfolgert ist, wenn nicht habe ich hier direkt einen Bezugspunkt zu meinem zweiten Kritikpunkt.

Auch wenn ich bereits einige Disneyfilme gesehen habe, so doch nicht alle. (Ja, meine Eltern haben mich zum Spielen mit den Nachbarskindern nach draußen geschickt und mich nur im äußersten Notfall vor den Fernseher gesetzt). Es wäre also hilfreich, wenn Du kurz den Film dazu schreibst, zum Beispiel in Klammern dahinter, denn ich weiß auch nicht ob sich abgesehen von ein paar hervostechenden Namen wie Schneewittchen und Cinderella Namen bei Disney doppeln?

Ich hoffe du kannst ein bisschen was davon umsetzen.

Tasia
25.07.2014 | 15:42 Uhr
zu Kapitel 4
Abgesehen von Mrs Danvers wunderschön. ABER jetzt zu Mrs.Danvers: Sie hat Rebecca ABGÖTTISCH ich betone ABGÖTTISCH geliebt
25.07.2014 | 15:35 Uhr
zu Kapitel 1
Das hast du gut gemacht. *top* Ich warne Disney Elisabeth zu verfilmen wenn doch dann fahre, fliege ich da hin und kümmere mich persönlich darum.
OldNan (anonymer Benutzer)
09.07.2014 | 16:19 Uhr
zu Kapitel 3
Superwitzige Idee!
Ich finde aber, bei Les Mis könnte es schon noch ein Drama geben, weil Cosett die Lügen über ihren Vaters glaubt, und ihn mit den Worten "Ich will dich nie wieder sehen" weg schickt. Marius kennt natürlich die Wahrheit, und klärt Cosett auf. Daraufhin suchen die zwei ganz Paris nach Valjean ab. Als sie ihn schließlich betend finden, versöhnen die zwei sich unter Tränen, und Marius bittet Valjean um den Segen zur Hochzeit.
XD
Ich freu mich auf weitere Chapis, und würde mir (es soll ja nicht zu leicht werden :)) Next to normal wünschen.
Lg, Nan
01.06.2014 | 22:46 Uhr
zu Kapitel 6
Gleich vorneweg: Ich kenne das Musical bisher nicht. Allerdings glaube ich, dank Buch und Coppola-Verfilmung genug Überblick zu haben, um trotzdem ein Review schreiben zu können.

(Ja, ich mag den Film von 1992! Ich glaube, der war jeden Cent Produktionskosten wert. Allein die Kulisse, die Kostüme, das Licht... und eben Gary Oldman. Gary Oldman muss man nichts hinzufügen.)

Fledermaus-Mihnea? Würde ich Disney sogar zutrauen. Und zwar eins zu eins so, wie du es erklärt hast: Der Bösewicht braucht mal wieder einen Sidekick, die Fledermaus passt zum Vampir und der Name Mihnea ist eine Anspielung für die zuschauenden Erwachsenen, damit denen nicht langweilig wird. Disney versteckt ja gerne mal etwas, das eigentlich nur die älteren "Kunden" wirklich verstehen...

Und sonst? Ich gestehe, ich hätte es mir schlimmer vorgestellt. Deinen Beschreibungen zufolge klingt das nach einer kindgerechten Version, die das Original zwar verzerrt, die jüngeren Zuschauer aber vielleicht auch dazu anregt, im fortgeschrittenen Alter einmal besagtes Original zu lesen. Gerade heute, wo Kinder mit den alten Klassikern nichts mehr am Hut haben, finde ich ein solches "Sprungbrett" wichtiger denn je. So bin ich persönlich auf "Die drei Musketiere" gekommen. Mit der Disney-Verfilmung von 1993 aufgewachsen, später das Buch gefunden und aus Neugierde mal reingeschaut, um es zu vergleichen. Heute gehört es zu meinen absoluten Lieblingswerken und ich nähe mir sogar ein Kostüm dazu. Gleiches mit "Die Schatzinsel" (Disney: 1950), nur bisher ohne Näharbeiten^^
01.06.2014 | 20:46 Uhr
zu Kapitel 6
Hey!!

Also...vorneweg, ich habe Dracula nur einmal gesehen/gehört, und kann mich nicht mehr in allen Einzelheiten daran erinnern, aber so vom Gesamteindruck...doch, passt.

Das Einzige, was mir wirklich gefällt in der Disney-Version, ist Dracula selber. Ich meine, er ist bei Stoker ja wirklich so ein düsterer Mistkerl. Diese erschwindelte Beziehung zwischen Mina und Dracula finde ich sowieso unmöglich, ich meine, er mag sie ja vielleicht wollen, aber ganz sicher liebt er sie nicht. Kann ich mir auch einfach nicht vorstellen. Nee.
Eine einsame Trauergestalt, ja, da geh ich noch mit, aber kein Liebender. Mag er vielleicht mal gewesen sein, aber jetzt kann er das nicht mehr. Finde ich jedenfalls^^"
Und dass er einen dunklen Mantel anhat- bedeutet das, dass er diesen komischen lila-orangenen Bademantel mit Turban nicht mehr trägt? Oh bitte! In diesem Ding konnte ich Graf groß, böse und dunkel nicht mehr ernst nehmen...

Hey, wow, die singenden Viecher sind ja echt reduziert hier, endlich mal wieder. Wobei ich sagen muss, ich mag die Mederflaus Mihnea. Nicht, dass ich ihn als Menschen/Vampir leiden kann, aber als Flattertier? Irgendwie knuffig^^

Prinzessin Mina...na, was soll man sagen. Allerdings hatte sie ja auch im Original recht wenig Schwächen, wenn ich mich recht entsinne. Sie war ja ziemlich praktisch und tatkräftig. Das finde ich ja bei Stoker so toll. Endlich mal kein schwächliches Frauchen, sondern eine Frau, die auch anpacken kann.
Dumm, dass Disney das so verkitschen muss.

Die zwei Hochzeiten in einem Film...wenn es nicht so unmöglich wäre, dann hätte ich ja fast gefacht, Lucy und Mina heiraten gemeinsam, am selben Tag, am besten in derselben Zeremonie. Ich meine, beste Freundinnen, quasi zwei Prinzessinnen...warum eigentlich nicht? Ach ja, Mina ist ja irgendwo in der Walachei verschollen...
Schade drum eigentlich...aber diese Szene schreit ja eigentlich nach einem Duett der beiden getrennten besten Freundinnen, die besingen, wie sehr sie sich auf den Tag freuen, aber auch, wie sehr sie sich für die jeweils Andere freuen und natürlich, dass es schade ist, dass sie nicht zusammen feiern können. Irgendwie wär das typisch Disney.

Joa, wie du siehst, gefällt mir das Kapitel im Allgemeinen sehr gut, nur wie gesagt, kann ich nicht so viel dazu inhaltlich sagen, einfach, weil ich das Musical erst einmal gehört habe (also, komplett an einem Stück)...
Sonst aber wie immer top^^
So kannst du weitermachen.
Hmm...also, ich kenne "Rudolf" nicht, nur ein paar Lieder, dazu werde ich noch weniger sagen können.
Ich hätte noch nen Vorschlag: Romeo und Julia! Und ja, das gibt es als Musical, gibt sogar ne Wiener Liveaufnahme auf Youtube...
Irgendwie wollte ich gerade Mary Poppins vorschlagen...wäre in etwa genauso logisch wie Tarzan oder Der Glöckner von Notre Dâme...

So, dann danke ich dir für das tolle Kapitel, mach weiter so,
Liebe Grüße,
Asia
07.05.2014 | 19:36 Uhr
zu Kapitel 5
OMG die Idee ist ja total genial XD! Hab allerdings erst TDV gelesen :3
Also wenn Disney DAS wagen sollte .... Dann schwöre ich, ich jage sie mit Hamer und
Pflock um die halbe Welt XD! Ne, hast du echt richtig gut geschrieben un es war auch total lustig XD!!!
01.05.2014 | 21:20 Uhr
zu Kapitel 2
Hey,
habe gerade nicht viel Zeit, deshalb bloß ein kurzes Rev zu der TdV-Version.
"Magda würde versuchen sich an Alfred zu begeben, wird aber von Chagal zurechtgestutzt." Beachtlicher Satz :DDDD Tschuldigung, musste sein.
Sonst sehr hübsch beschrieben, mit rosa Wolken und Mondlichtstrahl :D Das hat echt was, diese ganzen Disneyklischees ...
Sehr schön.
Lg
30.04.2014 | 22:05 Uhr
zu Kapitel 5
Hej :)

Lieber Himmel, du bist ja wirklich übermotiviert bei diesem Projekt xD
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die letzten Kapitel nur überflogen habe ...
Ich steh jetzt nicht so auf Rebecca und das Phantom und Les Mis ...
Waaah ...
Ich beginne Disney zu fürchten :DD

Und du hast eindeutig was gegen die singenden Viecher!
Warum? Die sind doch schnuckelig ^^
Und ich kann mir grad sehr schön vorstellen, wie die Mäuse beim Phantom mitshaken. So wie in Tangled.

Rudolf war mein erster Vorschlag, ich bin weiterhin für Rudolf.
Und ich habe jetzt schon Angst vor dem Ergebnis.

Hälsningar
Nika =)

xxx
30.04.2014 | 12:06 Uhr
zu Kapitel 5
Hey!!

So, vorab erstmal, ich bin nicht sauer auf dich, eher auf den Gedanken, was Disney diesen Meisterwerken antun könnte…darum kann ich das Ganze ja auch nicht ernst nehmen…aber allein die Vorstellung reicht schon aus.

Aha, jetzt hab ich einen kleinen Überblick über die wichtigsten handelnden Figuren…gut zu wissen.
Ja, eigentlich gehen zwei Disney-Prinzessinnen, aber Anna hat ja ihren Kristof, den Elsa eben nicht haben will. Also ist das kein Problem (bei Cosette und Éponine ist eher das Problem, dass sie beide Marius wollen)…

*heul* Die singenden Viecher schon wieder…warum nur musste Disney die erfinden??? Ich meine, beim „Dschungelbuch“ oder „König der Löwen“ führt ja kein Weg dran vorbei, aber da sind die Tiere ja auch vermenschlicht. Mäuse im Bühnenboden und singende Affen…

Engelsgestalt…ich weiß auch nicht, aber ich hab dann immer diese furchtbar kitschigen Barock-Putten vor Augen, du weißt schon, diese kleinen, fetten Engelchen mit den Taubenflügeln, den Harfen, die mit himmelwärts gerichtetem Blick vor sich hin träumen…

Schwingt seinen Umhang, begleitet von dramatischer Musik, der edle Retter stürzt leider zu spät in den Raum, die Prinzessin ist weg…Tanz der Vampire!
Weil sie ja alles kann…Disneyprinzessin also gleich Mary-Sue. Spätestens jetzt hab ich’s kapiert^^
Disney-Cameo. Okay…die Idee ist wirklich gut…endlich was zum Lachen in all diesem Elend^^
Eine Böse, die sich auf das Gute besinnt…spontan fällt mir da niemand aus dem Disney-Kosmos ein, aber ich bin auch der Meinung, dass das schon vorgekommen ist.
Duell auf dem Kronleuchter- das erinnert mich jetzt so ganz spontan an „Fluch der Karibik 2“…obwohl, da war es eine Mastspitze, auf der die beiden rumgeturnt sind, aber vom Sinn her (welcher Sinn, fragst du? Unsinn, Schwachsinn, Wahnsinn…Nonsens) ist es das gleiche, nämlich bekloppt.

Singende Tiere…auf einer Hochzeit…argh, also gut, wer auch immer bei Disney sich das ausgedacht hat…der gehört auch nachträglich dafür noch gehäutet. TIERE SINGEN NICHT! Ist zwar inzwischen sowas wie ein Markenzeichen von Disney, ist aber immer noch schrecklich.

Aber das Kapitel an sich fand ich wirklich gut…wie immer gut geschrieben^^
Mach weiter so!

Ja, ich denke wirklich, je weiter es geht, desto absurder werden die Geschichten…das ist eine fast makabre Faszination, die die Stories ausstrahlen…
Ich würde mir „Dracula“ wünschen, da ich „Rudolf“ noch nicht gesehen/gehört habe…
Liebe Grüße,
Asia
29.04.2014 | 23:04 Uhr
zu Kapitel 4
Hey!!

Jepp, da bin ich wieder…

Und ich muss ganz ehrlich sagen, mir wurde richtig schlecht beim Lesen. Nicht nur, dass „ICH“ plötzlich einen Namen hat- das ist es ja gerade, was „Rebecca“ ausmacht, dass die Protagonistin namenlos bleibt!-, nein, diese ganzen Umdichtungen…
Ja, Mrs. Danvers als böse ‚Hexe‘, okay, keine Einwände, genauso wenig gegen Favell (ich mag den Kerl einfach nicht…), aber ihre Art von Boshaftigkeit ist mir fast zu profan. Hallo, was wollen sie mit dem ollen, uralten Manderley anfangen?
Und dass Jack nicht Rebeccas Cousin ist…okay, ja, sie hatten eine Affäre- aber wie willst du denn dann bitte Franz Joseph und Sisi erklären, die sind doch auch Cousin und Cousine ersten Grades! Und die waren sogar verheiratet und hatten vier Kinder!
Naja, aber wir reden hier von Disney…hat eh keinen Sinn, sich drüber aufzuregen, man muss sich nur damit trösten, dass es niemals passieren wird.

Beatrice und Giles als Timon und Pumba 2.0- auch gut. Hakuna Matata ist zwar nicht meins, aber irgendwie kann ich es mir vorstellen.

Eigentlich hat die Vorstellung von Ben als kleiner Junge was, immerhin ist er ja mental nicht viel älter, auch, wenn er körperlich schon längst erwachsen ist. Insofern eigentlich nicht schlimm…weicht zwar vom Original ab, aber- Disney eben. Ist die einzige Erklärung.

Mal ganz ehrlich, immer diese singenden Viecher! Die hab ich ja schon bei Schneewittchen gehasst wie die Pest, warum muss man das tun? Warum? Tiere singen nicht! Es sei denn, es sind Beos oder Papageien…die tun das sehr wohl- mit Vorliebe unanständige Seemannslieder (der Graupapagei eines Freundes von mir konnte stundenlang die umgedichtete Version von „Eine Seefahrt, die ist lustig“ singen…)

Das Schlimmste ist wohl die Streichung von „Gott, warum?“. Ich sehe ja ein, dass das Lied keinen Sinn ergeben würde, aber…es steckt doch zum Ende hin voller Hoffnung und guter Wünsche und Pläne…ach, Disney geht mir gerade auf den Geist!

Abschließend…oh je, als nächstes eins von denen, die ich nicht kenne. Ich gestehe, ich habe das Phantom der Oper noch nicht gehört, gesehen, gelesen oder sonst was damit gemacht.
Dann werd ich mich einfach mal überraschen lassen^^
Mach weiter so,
Liebe Grüße,
Asia

Antwort von Drakorn am 29.04.2014 | 23:23:42 Uhr
Hey!!

Sag mal, bist du sauer auf mich oder auf etwas anderes?
Da stand doch extra "nicht ernst nehmen".
Und wieder muss ich den Glöckner als Beispiel greifen: Claude Frollos böser Plan war es Esmeralda zu vergewaltigen!
JA, DARUM ging es ihm die ganze Zeit!

So wie ich Disney kenne, würden sie Franz Joseph und Sissy nicht einmal zu Cousins machen.
Und es wird niemals passieren!
Wenn doch, dann....dann.

Disney würde Ben MIT SICHERHEIT als kleines Kind darstellen!

Diese Viecher würden aber vorkommen.

Bist du gerade sauer auf mich oder etwas anderes???

Du kennst das Phantom nicht?
Scheinst wohl nicht die einzige zu sein.
Ich habe es einmal gesehen, plus den Film.
Lass dich überraschen^^

LG Drakorn
29.04.2014 | 22:35 Uhr
zu Kapitel 3
Hey!!

Die Elenden…eigentlich ist es so ein FALSCHES Thema für Disney…ich meine, Elend, Armut, Krieg, Revolution, Diebstahl, Mord, Prostitution, Raub, Überfälle, Lügen, falsche Identitäten, Alkohol…es hört ja gar nicht mehr auf.
Dumm nur, dass das die Essenz ist, die Les Misérables ausmacht. Es steht ja auch schon im Titel, so ist es ja nicht, aber…wenn man all diese Punkte weglässt, sie durch familien- und kinderfreundlichere ersetzt oder anderweitig umschreibt, dann ist das eigentlich nicht mehr Les Mis.
Ist zwar auch bei den anderen Musicals so gewesen, aber hier fällt es mir wirklich extrem auf.

Zu den Figuren…ja, Javert ist der perfekte Villain, das ist schon richtig, er wird ja auch in der Vorlage als Widersacher dargestellt, aber nicht so endlos böse. Er hat ja auch menschliche Seiten…das finde ich an seinem Charakter so unglaublich faszinierend…ein Grund, warum ich mir DIESEN Film niemals anschauen würde.
Hm…da ich das Buch nicht gelesen habe…wird Grantaire im Buch wirklich so dargestellt, dass man erahnen kann, dass er schwul ist…oder baust du da auf den gleichen Indizien auf wie die Slash-Schreiber im Les-Mis-Fandom?
Geht denn das eigentlich, ein Disney-Film mit zwei Prinzessinnen? Cosette und ‘Ponine? Normalerweise geht das doch nicht- es kann schließlich nur eine den Prinzen bekommen (und erzähl mir bitte nicht, dass Éponine mit Enjolras zusammenkommt, der gehört nämlich zu Grantaire!)

Die Szenen…ja, ich weiß, das fällt nur wieder mir auf, aber…warum müssen sie bei „Drink With Me“ undbedingt reden? Die Barrikaden sind doch so furchtbar unbequem! Und nass vom Regen…und sehr öffentlich…
Ich hör ja schon auf.
Igitt! Die „Sewers“-Szene treibt mir immer schon das Ekelgefühl hoch, wenn ich sie höre oder dran denke, aber die Disney-Version ist ja noch abartiger…und unter Trümmern begraben zu werden, das wünsche ich noch nicht mal den Thénardiers…

Also, irgendwie…die Umarbeitung war ja wirklich klasse, aber ich hatte am Ende nicht mehr das Gefühl, Les Mis zu lesen, sondern irgendwas völlig Abwegiges.

Zum PS: Warum nicht mehr lustig? Ich weiß nicht…so absurd, wie manche Ideen sind, finde ich sie gut. Das einzig Tröstliche dabei ist das Wissen, dass es niemals soweit kommen wird. Nie, nie, nie.
Also, von mir aus kannst du weitermachen^^
Ich geh jetzt gleich zu Rebecca weiter^^
Liebe Grüße,
Asia

Antwort von Drakorn am 29.04.2014 | 22:49:10 Uhr
Hey!!

Ich weiß, aber der Glöckner war auch nicht gerade das Thema Nummer 1 für Disney XD
Ich weiß, aber das würde Disney wirklich machen!

Das ist genau das gleiche wie mit Claude Frollo aus dem Glöckner!
Im Buch hatte er wirklich SO VIEL Tiefe, dass man ihn nicht als 100% Villain bezeichnen könnte, aber Disney hat das alles gestrichen.
Genauso würde es mit Javert passieren.

Im Buch wird es angeblich angedeutet.
Ja, es geht mit zwei Prinzessinen scheinbar.
Siehe Frozen: Anna und Elsa!
Meinst du reden, oder...reden?

Das würde aber höchstwahrscheinlich mit den Thenardiers passieren, da sie ja die Bösen sind.
ICH WEIß!
Disney verändert ganz speziell die Enden am meisten!
Ist einfach so!
Deshalb heißt es ja "Disneys Les Miserables" XD

Ok, dann wird eben weitergemacht!
Danke für das Review!

LG Drakorn
29.04.2014 | 19:24 Uhr
zu Kapitel 3
Hey, da bin ich wieder :D
(Was für eine Einleitung xD)
Erstaunlicherweise kann ich mir bei Les Miserables die Disneyversion sogar ganz gut vorstellen :o
Das klingt nach einer rund um geplanten Disneyproduktion :O
Ich bin auf jeden Fall mal wieder beeindruckt von deinen Ideen :D
Erstaunlich wie oft Szenen abgeändert werden müssten, weil die ursprüngliche aus Disney-Augen ein NO GO ist.
Und die armen Kinder laufen später mit falschen Vorstellungen vom Leben und (vorallem) von der Liebe herum xD
(Und das dem Munde/aus den Fingern eines Mädchens, das mit diesen Filmen aufgewachsen ist - Erschreckend! :o)
Ich finde übrigens nicht, dass es mit zu vielen Stücken nicht mehr lustig ist.
Meiner Meinung nach, gibt es gar nicht genug Musicals, die mit dieser genialen Idee bearbeitet werden sollen ^-^
Das ist mal etwas anders, außergewöhnliches im Gegensatz zu manchen 0815-Ideen!
Hoffentlich geht es bald weiter! :D
GLG Lily

Antwort von Drakorn am 29.04.2014 | 19:35:38 Uhr
Hey!

Es gibt schon HAUFENWEISE Artikel darüber, wie Les Miz als Disneyversion aussehen würde.
Ich habe mir zwei oder drei Ideen ausgeborgt und sie hier ausgeschmückt.
JAJA, Victor Hugo würde sich wahrscheinlich im Grab umdrehen, wenn seine ZWEITE große Geschichte verdisneyt werden würde.
Siehe den Glöckner!
Jaja, die falschen Vorstellungen gibt es da ja überall XD
Echt?
Ok, danke!
Es kommen garantiert noch so einige bekannte Musicals.
Aber auch nur die Musicals die ich selbst kenne oder gesehen habe.
Es sind zwar einige, aber nicht alle!
Also, Dinge wie Rudolf, Das Phantom, Dracula, Die Alte Dame, Jekyll/Hyde werden glaube ich noch auf jeden Fall kommen!
Als nächstes kommt dann Rebecca, heute noch!
Also hast du heute noch was zum Lesen, wenn ich mich beeile!
Danke für das Review!

LG Drakorn
28.04.2014 | 21:35 Uhr
zu Kapitel 2
Hey!!

Aua...das tut ja schon weh! Ich meine, es war genial geschrieben und ich hatte nix auszusetzen, aber...DAS DA soll Tanz der Vampire sein? Das hat mit TdV ja ungefähr soviel zu tun wie...ich weiß nicht, denk dir den größtmöglichen Unterschied zwischen Adaption und Original, der dir einfällt...

*schnief* Herbert...klar, das Wichtigste zuerst. Aber ja, kann ich mir schon vorstellen...wenn man schon diese Steilvorlage mit dem zerdepperten Schloss hat, warum dann nicht?

Wirklich genial war ja die Änderung bei "Tanzsaal"...wäre TdV nicht darauf ausgelegt, dass am Ende die Vampire die Nase vorn haben, dann wäre das hier wirklich das perfekte Ende.
Und aus dem Finale die Hochzeit von Alfred und Sarah zu machen, kann ich mir sogar vorstellen, auch, wenn sich mir als Slasherin da natürlich alles aufrollt...grauenhafte Vorstellung.

Carpe Noctem als Villain Song...och ja, warum eigentlich nicht. Wobei denke ich auch "Gott ist tot" passen würde...ODER aber die Einladung zum Ball....er stellt sich Sarah vor, präsentiert sich- und entführt sie dann.

Ich denke, ich würde mir das als Film vielleicht sogar anschauen- ich muss zugeben, beim Lesen hatte ich die Bilder so deutlich vor Augen, wenn ich zeichnen könnte, hätte ich wahrscheinlich zum Stift gegriffen.
Aber eigentlich würde ich mir den Film nur ansehen, um mich mal wieder so richtig aufzuregen. Den Fernseher anzuschreien ist harmloser, als sich mit anderen Leuten zu streiten^^"

Das Einzige, was mich an dem Kapitel ein bisschen gestört hat, waren die vielen Vergleiche mit dem "Glöckner". Ich gestehe, ich habe den Film nicht gesehen und auch Hugos Buch nicht gelesen...ich wusste zwar, was gemeint war, aber für jemanden, der die Vorlage nicht kennt, war das etwas unpraktisch...

Und das nächste Musical, nach "Les Misérables"...vielleicht "Phantom der Oper" oder "Rebecca". Wow, ein weiblicher Bösewicht...hat irgendwie was von den ganzen bösen Hexen...

Sonst aber wieder klasse geschrieben, hat mir einen Tobsuchts- und einen Lachanfall beschert^^
Mach weiter so,
Liebe Grüße,
Asia

Antwort von Drakorn am 28.04.2014 | 22:07:08 Uhr
Hey!!

So würde TDV nun mal bei Disney aussehen, glaub mir, sie zerstückeln wirklich alles!

Natürlich, Herbert...

So würde es aber wirklich bei Disney aussehen, es ist ja auf Happy Ends ausgelegt.
Ja, für Slasher ist Disney generell böse.

Ja, die zwei Lieder würden auch passen, aber naja, vielleiht, du hast Recht.

Ok, ja, du hast Recht, warte, bis ich Les Miserables mache^^
Das kommt noch heute!

Hey!
Es waren nur zwei Vergleiche mit dem Glöckner und beider hatten etwas mit Frollo zu tun!

Jap, Les Miserables kommt heute noch!
Und das Phantom und Rebecca werden auf jeden Fall noch gemacht!

Jaja, verstehe schon^^

LG Drakorn