Autor: kwieen64
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt):
19.05.2014 | 19:11 Uhr
zu Kapitel 1
Halli Hallo.
Nachdem ich in diesem Fandom schon öfters in verschiedene Geschichten reingelesen und selber schon eine abgeladen habe, habe ich mich endlich aufgerafft den wunderbaren Autoren hier ein paar Reviews zu hinterlassen.
Ja, ich weiß, dass kommt reichlich spät, aber ich bin eigentlich keine gute Review-Schreiberin und deswegen schiebe ich das immer gerne vor mir her, auch wenn ich die Geschichte, so wie diese, schon vor Wochen gelesen habe.
Da du mir ja aber auch so nette Reviews geschrieben hast, wollte ich mich endlich mal revanchieren.
Also! Erstmal finde ich, dass du einen guten Stil hast (klingt irgendwie blöd, oder? Ich meine das total positiv) und man alles flüssig lesen konnte. Bei Rechtschreibung, Grammatik u.Ä. habe ich nicht zu bemängeln, alles super.
Ich würde nur gerne eine kleine Anmerkung machen - "klaustrophobischen Raum" hast du geschrieben. Ich glaube nicht, dass man das so sagen kann. Klaustrophobisch ist ja das Adjektiv zu Klaustrophobie, also der sog. Platzangst. Insofern sagst du hier also, dass der Raum an sich Platzangst hat. Macht keinen Sinn, oder? Besser wäre wohl irgendwas in die Richtung "Klaustrophobie erzeugender Raum". Das ist aber auch die einzige 'Stolperstelle', die ich gelesen habe.
Ich mag auch das Ende total gerne, richtig ergreifend! Lilys Reaktion im Fahrstuhl erschien mir zwar ein wenig ungewöhnlich, aber ich hatte die Bilder im Kopf und es füllt mir irgendwie das Herz mit Freude (oh, Kitsch), immerhin habe ich seit der zweiten Folge CC, die ich gesehen habe, darauf gewartet, dass so etwas passiert (Am Ende war ich ja dermaßen frustriert...).
Ich hoffe man liest sich noch in diesem fantastischen Fandom,
lg Pi

Antwort von kwieen64 am 20.05.2014 | 08:58:36 Uhr
Hallo Olympia,

hast du mein Strahlen gesehen als ich dein Review entdeckt habe? Das hoffe ich doch, denn das hat quadratkilometerweit geleuchtet. Vielen lieben Dank dafür, dass du meinen frühen Morgen erhellt hast. Und spät macht gar nichts...ich freue mich auch auf neue Reviews zu meinen älteren Werken. (Wink, wink, Zaunpfahl - falls du mal Muse hast, meine anderen Geschichten zu lesen).

Du kennst mich nicht näher, aber was du angesprochen hast mit dem "klaustrophobischen Raum" ist eine meiner großen Schwachstellen - ich bin die Königin der plastischen Adjektive!!!! Und das häufig etwas zu inflationär. Ich weiß es selbst und trotzdem passiert es mir immer wieder. Ich hätte auch "engen Raum" schreiben können, dann hätte es sinngemäß gepasst. Dein Einwand war also berechtigt. Vielen Dank dafür. Ich habe es bereits geändert.

Stimmt, Die Reaktion von Lil im Fahrstuhl war nicht der Psyche der Figur entsprechend, aber Scotty ist bei ihr ja, außer vielleicht in Extremsituationen, auch nicht der Held, wenn es um Emotionen geht. Warum also ist es wahrscheinlicher, dass er den ersten Schritt macht? Er schleicht auch nur um den heißen Brei herum. Selbst bei der Auseinandersetzung in 7/22 kriegt er es nicht auf die Reihe, mal Tacheles zu reden und ihr zu sagen, dass sie nicht gehen soll, weil.... ja, genau das kommt ihm ja nicht über die Lippen. Die sind beide irgendwie bluna, was das angeht.

Hoffe, du findest noch mehrere meiner Geschichten lesenwert, denn die sind teilweise ganz anders als dieser OS. Wenn ja, viel Vergnügen beim Schmökern.

LG kwieen64
15.04.2014 | 15:10 Uhr
zu Kapitel 1
Hi

Ein sehr interessanter OS.

Da hast du ja ordentlich was "verwurstet".

Teilweise etwas unübersichtlich, kam zwischendurch nicht mehr ganz mit, wo jetzt die "Erinnerung" begann und wo die aktuellen Ereignisse stattfanden.

Dazu nochmal der Tipp, etwas kursiv zu unterlegen oder eine Doppelzeile "Platz" einzufügen.

Was ich total krass gut fand, waren die Beschreibungen des "Ist"-Zustandes und Scottys Verwirrung, ob er nun träumt oder wach ist.
Die Szene im Fahrstuhl war Gänsehaut pur!
Total "tight", wie man auf englisch so schön sagt!
Wie gesagt- krass!

So was aus Lillys Mund, im nüchternen Zustand... holladiewaldfee.
Das verdichtete die Spannung nur noch und die "Szene" als solche erinnerte mich an die, wo Lil nachdem Kitchner sie von der Brücke gestoßen hatte,
im Verhörraum stand und das Glas des Spiegels brach... gruselig aber voll gut.
Klasse!

Irgendwo stand "sie haute" :)
Würde hier ein "sie schlug auf den Knopf" draus machen :))

Wo ich wieder so ein bisschen Bauchschmerzen mit habe ist das Ende.
Ich denke, du hättest dir ruhig treu bleiben dürfen und es tatsächlich offen lassen.
Oder nur eine Andeutung geben können, in welche Richtung es gehen könnte.

(Zu dem Thema mal ein Link, von my dear friend oucellogal,
die es hier, zu diesem Fall, super gelöst hat:
https://www.fanfiction.net/s/10236429/1/Hold-You-Up)

Ich weiß, ich bin in Hinsicht auf Scotty eine ziemliche Nervensäge,
aber der letzte Satz klingt irgendwie komisch.
Oder, man hätte es beim Nicken belassen und den Satz als Gedanken gemacht,
so eine Art inneres Versprechen, das hätte ich persönlich besser gefunden.
So, genug gemeckert,
wie gesagt, ich fand es insgesamt sehr gut (hey, es ist von DIR!- Ich betreibe doch keine
Gotteslästerung!) bis auf die winzigen Kritikpunkte, die aber nur meine eigene Meinung
wiederspiegeln und andere hätten sich über ein offenes Ende vermutlich aufgeregt ;)

Lg Sas

Antwort von kwieen64 am 15.04.2014 | 15:34:30 Uhr
Hi du,

was für ein Monsterreview für so einen kleinen Text....ich werde gleich mal das "haute" beseitigen. Hast ja so Recht!!!!!!

Ja, warum sollte man nicht einfach mal die Rollen vertauschen. In den meisten Geschichten ist er der, der sich traut und vorprescht. Warum nicht einfach mal andersrum? Ich meine, sie ist kein Teenie mehr, den "mann2 unbedingt erobern muss. An der Sache mit Elissa, seiner Mutter und auch der Stalkergeschichte (das sind nur die drei Dinger, die mir jetzt so spontan einfallen) wurde deutlich gemacht, dass Scotty zwar nach außen ein ziemlicher Machoa... sein kann, aber emotionale Dinge ihn ziemlich aus der Bahn werfen können. Auch die Beziehung mit Frankie hat ihm ganz schön zhu schaffen gemacht.

Und das Ende....da war ich richtig feige. Ich habe das grade eben, dank deiner Ermutigung, wieder in den "Originalzustand" zurück versetzt - du liebste aller Nervensägen ;-) Kein Ding - ich verstehe das, schließlich bin ich bei anderen auch so eine unverbesserliche Supernervensäge! Apropos, wenn schon, dann bitte "Göttinnenlästerung"...

So, jetzt versuche ich noch die "Erinnerungen" kursiv herauszustellen. Dann sollte es übersichtlicher werden.

Danke nochmal für die große Mühe, die du dir mit meinem Text gegeben hast.

LG kwieenie
15.04.2014 | 12:18 Uhr
zu Kapitel 1
Hey liebe kwieen,

Ich kann nur sagen, HAMMER!!!
Mal abgesehen von der Tatsache, dass es immer
so ist, du kannst Lilly&Scotty einfach super gut
schreiben, und dieser OS war wirklich ergreifend!

Zwischendurch musste ich zwar ein paar Mal
überlegen, auf welche Szenen du dich jetzt
bezogen hast, aber dann hab ichs wieder auf
die Reihe gekriegt...

Du hast Recht, ich sollte wirklich mal wieder
ein paar Folgen zur Auffrischung gucken ;-)

Alles in allem: Einfach sehr überzeugend!

LG, LA

Antwort von kwieen64 am 15.04.2014 | 12:56:10 Uhr
Hi LA,

schneller als der Schall mit deinen Review. Dafür erst einmal vielen Dank für die lobenden Worte. Ja, die Szenen, auf die ich anspiele, sind leider nicht alle bei youtube zu sehen, sonst hätte ich Links eingestellt. Habe grade noch eine Zusammenfassung der entscheidenden Folge 5x15 gefunden und verlinkt.

Dass dieser OS mit den detaillierten Anspielungen auf bestimmte Szenen aus verschiedensten Folgen nur etwas für CC-Junkies ist, habe ich mir gedacht. Aber ich hoffe, auch ohne dass der/die Leser/in sich jede Szene vorstellen kann, sollte er doch, wenn man die Personen kennt, einigermaßen ansprechend sein.

Ehrlich gesagt, war das eine meiner allerersten CC-Fanfiktions, die ich vor einem knappen Jahr angefangen und dann irgendwie in der Schublade versenkt hatte. Letztes Wochenende ist sie mir beim Wühlen wieder in die Hände gefallen und ich fand es das Risiko wert, sie jetzt zu beenden und doch noch zu veröffentlichen.

Schön, dass sie dich trotzdem noch überzeugt hat.

LG kwieen64