Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 2:
06.04.2014 | 14:35 Uhr
Halluuu (^-^)/

Ahhhhhhhhh, oh nein, noch so eine Sache. Wie furchtbar :( Die arme Georgina und Louisa hat auch genug Probleme :c
Ich find es total traurig, aber ich könnte auch nicht mit dem Gedanken leben meinem Kind beim Sterben geholfen zu haben. Ich glaube das könnte keiner, es zerfrisst einen innerlich und irgendwann kann man einfach nicht mehr! Und Wills Vater macht mich wütend!! Auch wenn er mit einer anderen Verheiratet ist, er hat Jahre lang mit dieser Frau gelebt, sie geliebt und Kinder mit ihr gehabt. Auch wenn er ein neues Leben hat, das kann ihm doch nicht so einfach egal sein, er soll auch mal an seine Tochter denken! Soll sie das alles ganz alleine tragen? Unglaublich!! -.-

~Zu dem letzten Review:

Ja, das Leben ist kein Ponyhof und es ist auch irgendwo gut, dass es nicht in jedem Buch ein Happy End gibt, das gibt es im Leben auch nicht. Aber ich habe es mir für die Beiden so gewünscht :(

Das wundert mich aber auch nicht, dass das noch zu Problemen mit Adam führen kann, ich meine, ich wäre auch nicht begeistert von sowas. :/ Aber dennoch wünsche ich mir, dass alles gut wird. Das Leben geht weiter, auch wenn sie Will nicht vergessen kann, aber sie wollte sich dadurch nicht ihre Zukunft verbauen lassen. Will hätte es nicht so gewollt, er hätte sicher gewollt, dass sie ihn und die Erinnerungen an ihn wegsperrt, nicht vergisst, aber wegsperrt, und glücklich wird und ihre Leben lebt, dass sie sie selbst ist und so wie sie sein möchte, das was er nicht konnte :c

Ich hoffe sehr auf ein Happy End, denn ich denke wenn auch diese FF "schlecht" endet und die arme Lou noch eine Liebe verliert, noch mehr leiden muss, dann würde es mein Herz komplett zereißen :c Ich hoffe es echt sehr!

So find ich es schon gleich viel besser zu lesen ;)~

Also, genauso gut wie das erste Kapitel, aber nicht weniger herzzereißend. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich sehr auf das nächste Kapitel.
Ich bin Fan! ;)

LG
LucyLynn

Antwort von Thalia Eledhwen am 06.04.2014 | 16:18 Uhr
Hallöchen! :)

Ja, die arme Louisa kann sich vor traurigen Nachrichten gar nicht retten. :/
Es ist schwer sich in Camilla Traynors Gefühlsleben zu versetzen, da sie im Buch als schwierige und verschlossene Person dargestellt wurde, aber keine Mutter lässt soetwas kalt.
Sie wollte das Beste für ihren Sohn, hat ihm alles ermöglicht, was man mich Geld kaufen konnte und doch hat es am Ende nicht ausgereicht.
Das einzige was sie tun konnte war, seinen Wunsch zu akzeptieren und sie hat ihm den erfüllt, auch wenn es ihr das Herz gebrochen hat.
Und ich denke, dass solch eine Erfahrung einen Menschen zerstören kann, denn nach Wills Tod ist auch ihre Ehe endgültig in die Brüche gegangen.
Ein Kind tot, ein anderes weit weg und ein Ex-Mann, der sich völlig von ihr zurückzieht und sich mit einer anderen Frau ein neues, glücklicheres Leben aufbaut.
Alles nicht leicht zu verdauen.

Ob es ein Happy End geben wird, kann ich dir leider nicht verraten.
Aber ich möchte auch nicht, dass du an Herschmerz leidest. ^^
Das Buch war schließlich schon traurig genug.
Lass dich einfach überraschen.

Vielen lieben Dank für dein Review! :)

Bis zum nächsten Mal.
Liebe Grüße!
Thalia :)
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast