Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 1 bis 7 (von 7 insgesamt):
09.02.2016 | 18:22 Uhr
Heyho
Ich bin gerade zufällig auf diese FF gestoßen und gebe jetzt meine
ehrliche Meinung dazu ab:
Sollte diese Geschichte wirklich einmal passiert sein, glaube ich, dass es
ein Erlebnis war, dass man nie wieder vergisst. Ich wusste nach den ersten
Zeilen noch nicht, was ich davon halten sollte und wollte die Geschichte eigentlich
wegdrücken (nicht persönlich gemeint, ich dachte nur es wäre nicht echt :) ),
aber irgendwie hat die Geschichte mich mitgerissen,
sodass ich sie nicht wegklicken konnte...

Als ich beim Ende angekommen war, musste ich auch einige Tränen
laufen lassen. :)
Wirklich wunderschön.

LG Electress

Antwort von Undercover Carla am 16.02.2016 | 18:47 Uhr
Vielen Dank für das positive Feedback. Vielleicht magst du ja wissen, wie es mit Carla noch so weiter geht. Natürlich ist diese Geschichte nicht passiert. Jedenfalls nicht so, wie sie da steht. In 28 Jahren Starlight Express erlebt man jedoch so einige Anekdoten, die sinngemäß trotzdem als Inspiration gedient haben und hier, vielleicht in anderem Kontext, dargelegt sind. Das meiste hat tatsächlich seinen Ursprung in Erlebtem, aber was Dichtung und was Wahrheit ist....., tja, das überlasse ich dem Leser. Hauptsache, der Starlight Fan erkennt sich in den Bildern irgendwie wieder. Die Geschichte mit der Mutter und dem blinden Kind z.B. ist mir persönlich in Wahrheit bei einem OpenDay passiert, da ich als Pearl verkleidet war. Die echte Darstellerin gab, umringt von Fan,s Autogramnme und die Mutter kam mit dem Rollstuhl nicht zu ihr durch. Also sagte sie kurzerhand zu dem Kind, daß ich Pearl sei und das Kind betastete meine Perücke und mein Kostüm(war bei der echten Darstellerin leider nicht möglich ) und das Kind war sehlig. Singen mußte ich dann auch. Eben dieser Dialog spielte sich dann wirklich ab, aber eben in anderem Kontext. Das sind Geschichten, die zu schade sind, sie nicht hier zu verewigen. Viel Spaß beim Weiterlesen.
01.09.2015 | 11:18 Uhr
Kommt mir bekannt vor :D
Kinder sind aber immer von Kostümen begeistert. Das ist voll süß.

Bin gespannt was noch passiert.

LG

Antwort von Undercover Carla am 01.09.2015 | 15:01 Uhr
Nochmal Danke.Es ist eine Geschichte, wie man sie als Cosplayer erleben darf. Ich fand dieses Erlebnis so beeindruckend, dass ich ihm eine Fiktion gewidmet habe.
31.08.2015 | 16:24 Uhr
das ist ja mal mega süß. vor allem das ende ist mega süß

Antwort von Undercover Carla am 31.08.2015 | 17:11 Uhr
Danke für die Review. Ich freue mich, dass du die Undercover -Geschichten entdeckt hast. Viel Spaß beim Weiterlesen. Carla wird noch sehr viele turbulente Abenteuer erleben.
CB-Caboose is me (anonymer Benutzer)
21.11.2014 | 14:26 Uhr
Oh, das ist so wunderschön traurig!
Das arme blinde Mädchen.
Immer wenn man in dieser Show sitzt fühlt man sich so toll, weil man die Darsteller so nah an sich hat und so viele Details erkennt, weil alles so schon bunt ist und so weiter.
Aber dieses arme Mädchen kann das alles gar nicht sehen und trotzdem geht ihre Mutter mit ihr in die Show und trotzdem ist sie so ein Fan von Starlight....
*heul*
Also es war wunderschön (das musste ich jetzt einfach zweimal schreiben)
Allerdings hab ich das mit Carla nicht ganz verstanden.
Ist sie männlich oder weiblich?
Egal, auf jeden fall les ich jetzt gleich die nächste Folge ; )
LG
Cim

Antwort von Undercover Carla am 21.11.2014 | 21:10 Uhr
Vielen Dank. Schön, dass dir die Geschichte gefällt. Carla ist ein Transsexueller, ein Mann, den kannst du dir vorstellen, wie Conchita Wurst , ohne Bart. Carla wurde als Junge geboren, möchte aber lieber ein Mädchen sein und lebt auch als Frau. Sie sieht aus,wie eine eine Frau und singt auch, wie eine Frau und ist auch sonst nicht besonders männlich. Mehr dazu gibt es demnächst in Undercover 7 zu lesen( von mir auch " Carla und die Liebe" genannt) Eines muss bei den Geschichten von Undercover gesagt werden: Den Lügen sind Wahrheitsfunken bei gemischt. Die Geschichte mit dem Autogramm , der Rose, sogar das blinde Kind , beruhen auf Erlebtem.
18.08.2014 | 01:39 Uhr
Guten Abend, Nacht ,Morgen oder whatever.
Ich habe deine FF durch Zufall entdeckt,
was soll ich sagen ? Na ja eigentlich, finde ich keine Worte dafür.
Es war echt traurig....aber als, die Stelle mit dem Blinden Mädchen kam,
war es ganz vorbei, meine Augen haben dezent "geschwitzt."
Ich bin jetzt, ,mal wirklich gespannt, wie sich die Sache entwickelt.
Ich werde dann mal gleich weiterlesen.
Glg Sara-Christin.

Antwort von Undercover Carla am 19.08.2014 | 06:52 Uhr
Hallo und Danke für die Review. Ich schreibe diese Geschichte, als verträumter Kostümfan , der bei einer Audition nicht die geringste Chanche hätte. Die Story mit dem blinden Mädchen , ist mir nicht einfach so eingefallen. In Wirklichkeit ist mir das man an einem OpenDay passiert, wo diese Frau mit dem Rollstuhl nicht durch und hin zu der von Menschen umringten Pearl kam. Da durfte ich mal für ein blindes Kind Pearl sein. War ein sehr schöner Moment. Apropos Open Day. Da ja heute Tag der offenen Türe bei Starlight Express ist(ich bin natürlich da), solltest du heute noch schnell zu Teil5 springen, der vom OpenDay handelt.
Luminous (anonymer Benutzer)
11.08.2014 | 12:20 Uhr
(vorab ich bin Melina Smile. Ich reviewe anonym immer unter diesem Namen)
Wow diese Geschichte war wirklich...wow. Ich hör grade "Fracht" , ein ja eigentlich sehr fröhliches Lied , aber diese Geschichte hat mich sehr berührt ich glaub meine Augen sind etwas nass.
Auf jeden fall eine tolle geschichte. Ich les auf jeden fall weiter.
LG Luminous

Antwort von Undercover Carla am 11.08.2014 | 21:07 Uhr
Ach....Hi! Danke für die Review. Nett von Dir. Ich schreibe immer über Sachen, die mir wirklich passiert sind und bringe sie in den Geschichten unter. Das mit dem blinden Kind ist mir wirklich passiert.
Component (anonymer Benutzer)
12.07.2014 | 18:48 Uhr
Wunderschön... Ich bin ehrlich gesagt sprachlos. Hab gerade schon eine traurige FF gelesen und wollte mich eigentlich aufheitern, aber dann diese Geschichte gefunden. Die wollte ich schon längere Zeit mal lesen, bin aber nie dazu gekommen. Jetzt hab ich sie gelesen, und habe fast geheult. Muss jetzt unbedingt was anderes machen, sonst heule ich gleich wirklich.
Danke ...

Antwort von Undercover Carla am 13.07.2014 | 11:51 Uhr
Danke, für diese sehr schmeichelhafte Review. Diese kurze Geschichte ist der Auftakt zu anderen Undercover Geschichten. Nicht llle sind so emotional wie diese. Manche sind spannend, manche lustig (wenn du was Lustiges lesen willst, empfehle ich Undercover 5). Eins haben die Geschichten jedoch gemeinsam. Da ich alles andere als ein kreativer Geschichten-Ausdenker bin, sind viele Elemente nicht frei erfunden, sondern tatsächlich erlebt und in erzählerisch verklärter Weise hier dargestellt. Ich war zwar nie bei einer Audition, schon gar nicht in meinem Pearl- Kostüm. Die Geschichte mit dem blinden Kind im Rollstuhl hingegen hat sich wirklich so zugetragen allerdings beim Openday 2003.
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast