Autor: Kin-Chan
Reviews 1 bis 25 (von 28 insgesamt):
10.11.2014 | 07:29 Uhr
zu Kapitel 9
Hey erstmal! ❤
Ich weiß garnicht ob ich mich schon gemeldet habe und das tut mir echt mega mäßig leid!
Zum einen ich fande deine Geschichte wirklich richtig gut und ich dachte wirklich das wäre die erste MMFF die mal einen Charakter von mir richtig fertig schreibt, aber ich denke es hat nicht sollen sein.
Naja aber da kann man nichts machen, dennoch finde ich es richtig gut dass du uns wenigstens mitteilst das du keine Motivation mehe hast! Dass ist leider nicht mehr selbstverständlich, wenn man nicht weiter schreibt..
Zum zweiten.. ich fand meinen Kennan wirklich ganz gelungen und er war auch mein erster Männlicher Charakter, weshalb ich mich echt über einen Oneshot freuen würde.

Liebe grüße und viel Glück weiterhin,
Janey. ❤
16.10.2014 | 20:21 Uhr
zu Kapitel 1
Haii^^

Selbstverständlich besteht noch Interesse an deiner MMFF!
Ich warte schon seit längerer Zeit mal darauf, dass es
weitergeht^^

Ich bin generell kein Fan davon, wenn man bei einer MMFF nicht
auf Updates wartet und sie dann liest, wenn man mitmacht.

Also würde es mich auf jeden Fall freuen, wenn du weiter schreibst

VLG
Akaya♥
12.10.2014 | 15:53 Uhr
zu Kapitel 9
Hey :)
Interesse an deiner MMFF besteht auf jedem Fall :) Und keine Sorge, ich glaube jeder Autor kommt mal am die Stelle, wo du grade bist.

Mir ist auch aufgefallen, dass ich mich nicht zu Akira gemeldet habe. Tut mir leid, ich dachte, ich hätte es getan. Du hast sie wirklich toll interpretiert, ich hatte richtig viel Spaß, das Chap über sie zu lesen. Du hast sie schön einfach gehalten und so war es ja geplant :)

Ich kann wirklich nur hoffen, dass du weiterschreibst. Deine Story ist viel zu gut, als dass du sie in die Tiefen des Vergessens schicken solltest. Dass du dabei noch etwas Zeit brauchst, ist völlig okay. Mach dir deswegen keinen Kopf. Hauptsache ist doch, dass du deinen Spaß an der Geschichte hast :)

Lg, Y-Ape Ponk
08.08.2014 | 17:05 Uhr
zu Kapitel 7
Heyy :33
Ich musste grade eben feststellen, dass
ich noch gar nicht auf das wunderbare Kapitel von Thalia
geantwortet habe :O.
Also habe ich mich sofort drangesetzt und ja... jetzt bin ich hier :D.

1. Ich finde deinen Schreibstil mega toll, er ist einfach so fesselnd, total klar und deutlich,
man will einfach unbedingt weiterlesen, weil es so gut geschrieben ist, unbeschreiblich !!!
So ein wunderbarer Schreibstil ,wirklich riesen Lob !
2. Es war genau so, wie ich es mir vorgestellt habe, das Kapitel.
Vielen Dank ^^.
3. Der Mittribut ,Meo hieß er ja, finde ich sympathisch :P.
4. Auch die restlichen Kapitel (dazu muss ich mich auch mal äußern ^^) sind dir super
gelungen ,ich finde sie einfach toll ^^.

Ich freue mich auf weitere Kapitel und wünsche dir ganz viel Spaß beim weiterschreiben :)).
Glg b.203 :*
11.06.2014 | 07:13 Uhr
zu Kapitel 8
Hey
Also ich bin sehr zufrieden vom ersten Eindruck von Vyrus
Und bei der Verabschiedung ist das immer schwer, da hast du vollkommen recht
Aber ich finde den Teil mit Skyla sehr gelungen
Über seine Mittributin kann ich jetzt weniger sagen
Doch Akira wirkt ganz nett und normal, aber vielleicht überrascht sie auch noch
Das zusammentreffen mit Alvina erinnerte mich etwas an diese Teenieserien
Aber solche Mädchen kennt man ja
Sie machen einen runter und sind gemein bis sie etwas wollen
Also mir hat das Kap gefallen und keine Sorgen wenn es nicht perfekt ist
Das ärgert zwar, aber meiner Meinung nach fängt die Story eh erst nach den Ernten erst richtig an
LG Alencia
06.06.2014 | 19:51 Uhr
zu Kapitel 8
Hey!

Als erstes wollte ich dir sagen das es mir seeeehr leid tut das ich jetzt erst ein Review schreibe..
Ich habe gerade alle Kapitel nachgelesen und sie gefallen mir richtig gut!
Wie du die einzelnen Charaktere beschreibst einfach super!
Ich bin ja jetzt schon ein Fan von Faolán *o*

Das nächste Kapitel ist ja schon das in dem mein Keenan vorkommt, und ich weiß
jetzt schon das du ihn bestimmt super hinbekommen hast *o*
Ich freu mich so! Kanns kaum abwarten!

Und sorry nochmals das ich nicht früher Geschrieben habe.. ._.'

Liebe Grüße
Janey <3
05.06.2014 | 22:36 Uhr
zu Kapitel 7
Hi!
Cool, dass du schon so viel vorgeschrieben hast! Da freue ich mich schon sehr drauf, wenn die Charas im Kapitol aufeinandertreffen.
Hmm...also Thalia ist eines von den Mädchen um die es mir immer leid tut, wenn sie in die Arena müssen. Sie ist ja anscheinend die Älteste von ihren Geschwistern und scheint sie als einen großen Teil ihres Lebens zu sehen. Meo dagegen macht mich recht neugierig. Er ist erst 13, trotzdem hat er ja offenbar eine Schwester in den Spielen verloren und sich daraufhin auf die Arena vorbereitet. Ich bin sehr gespannt, wie er sich machen wird.
Was mir sehr gefallen hat ist, dass du immer wieder kleine Rand-Details in die Geschichte einstreust. Die sind zwar für die Story ansich nicht wesentlich, allerdings machen sie das Ganze um einiges authentischer. Hier zum Beispiel die Tatsache, dass es verstärkt Friedenswächter bei der Ernte gibt.
So eine direkte Kritik habe ich heute nicht - ich warte einfach auf die nächste Ernte:D
LG Cleo

Antwort von Kin-Chan am 06.06.2014 | 18:10:17 Uhr
Hallöchen :)
Ja, ich freue mich auch schon darauf! Die Ernte zieht sich immer so lange...
Thalia und Meo, das kann noch was werden. Das sind die Hungerspiele. Da ist es egal, wie alt man ist oder ob man eine Familie hat. :/
Und bei Meo werden wir sehen, wie er sich macht. Hoffen wir mal er hat genug trainiert.
Gut, dass dir sowas auffällt, dabei habe ich das gar nicht beabsichtigt :D Das nenne ich mal detailgetreues Lesen :D
Das nächste Kapitel ist gerade hochgeladen!

Man liest sich,
Kin ^^
04.06.2014 | 20:26 Uhr
zu Kapitel 7
huhu :))

schönes Kapi :)
Du hast schon alle Ernten vorgeschrieben ? *_*
Ich freu mich, dann geht's schnell weiter :DD

lg Jojo

Antwort von Kin-Chan am 04.06.2014 | 21:39:33 Uhr
Hey! :)

Vielen Dank :)
Ja, hab ich. Muss sie nur noch abtippen :D
Ich freue mich auch schon, wenn wir endlich im Kapitol sind. Die Ernten sind immer etwas lange...
Bis bald :)
14.05.2014 | 23:02 Uhr
zu Kapitel 6
Hi!
Oha...hab‘ ich doch glatt ein Kapitel verpasst...:D
Hmm, also bei D4 habe ich längere Zeit über Yale nachgedacht. Im ersten Moment hatte ich bei ihr eigentlich ein ziemlich nettes Mädchen vor Augen. Wie sie sich da mit ihrem Bruder kabbelt und mit ihm trainiert, da kam sie mir eigentlich sehr liebenswert vor. Allerdings...hab‘ ich mich da wohl etwas verschätzt. Bei der Begegnung mit Keylee war sie ja echt ein Biest. Wie Keylee normalerweise so drauf ist weiß man ja nicht, aber in der Situation war mir Yale dann sehr unsympathisch. Sie zeigt dann bei der Ernte auch die typische Karriero-Einstellung. So ein richtiges Urteil zu ihr habe ich jetzt irgendwie noch nicht – wirklich mögen oder hassen kann ich sie nicht – mal sehen, wie sie so wird. Sehr Teamfähig scheint sie nicht zu sein. Jedenfalls gemessen an dem, wie sie sich schon ihrem Mittribut gegenüber verhällt. Man könnte sich jetzt natürlich fragen, ob das in den Spielen gut oder schlecht ist.
Zu Frank fällt mir jetzt irgendwie noch nicht so viel ein. Er ist mir sympathischer als Yale, aber von ihm erfährt man beispielsweise noch nicht, ob er sich auf die Spiele vorbereitet hat. Er ist ja scheints kein direkter Karriero, allerdings sagt sein Vater, dass er kämpfen könne. Was mich bei ihm schon viel eher neugierig gemacht hat war dieses Geheimnis, das er offenbar hat. Darunter vorstellen kann ich mir konkret noch nichts, zumal es ja vielen Leuten in seinem Umfeld bekannt sein muss, wenn er darum gemieden wird.

Das Kapitel mit Willa und Faolán (Beides sehr interessante Namen) hat mir auch sehr gefallen. Willa ist sehr süß. Es tut mir echt schon leid für sie, dass sie in die Spiele muss. Mit ihren Träumen die sie von ihrer Zukunft hat und von der Art, wie sie mit ihrer Freundin umgeht kommt sie mir noch etwas naiv und verspielt vor – noch ein Grund, warum sie eigentlich nicht in die Spiele sollte...vor allem, wenn ich an die Karrieros aus 1 denke, die auch mit dabei sind…
Bei Faolán blieb mir in erster Linie das Familienverhältnis im Kopf. Die Szene hat mir wirklich sehr gefallen, weil sie nicht so statisch war, wie man es normalerweise sieht. Man erfährt, dass die Jungen zu ihren Eltern ein recht distanziertes Verhältnis haben. Trotzdem kann Faoláns Mutter diese Entfernung für den Moment des Abschieds überbrücken und ihrem Sohn wenigstens einen Hinweis darauf geben, dass sie ihn eigentlich doch liebt. Für mich war das ein Höhepunkt im Kapitel.
So. Aber das Beste – das Allerbeste in diesem Kap war für mich persönlich Folgendes: Es gab keine Klischee-Moderatorin! Inn sehr vielen Panem-MMFFs treten die Betreuer auf ein und die selbe Art auf: übertrieben, aufgedonnert, lächerlich. Oft sind sogar die Formulierungen über verschiedene Geschichten hinweg die Gleichen. In diesem Kapitel hatten wir nichts dergleichen. Vielleicht war es nur ein Versehen von dir, weil du nicht so viel Wert auf die Betreuerin dieses Distriktes gelegt hast, aber indem du sie hier einfach gar nicht beschrieben hast, hat sich mir diese Ernte schon sehr eingeprägt. Für mich war das extrem erfrischend!:D
LG Cleo

Antwort von Kin-Chan am 04.06.2014 | 17:33:48 Uhr
Huhu :D
Sorry, dass ich jetzt erst antworte, aber ich hatte viel zu tun.
Und du wirst dir noch ein besseres Bild von den beiden machen, sobald wir im Kapitol sind. Und spätestens in den Spielen werden einige ihre wahren Gesichter zeigen :D
Aber jeder Karriero hat schließlich auch eine weiche Seite, oder?
Ich denke mal das Geheimnis von Frank ist eigentlich leicht zu erraten. Ist aber auch nichts besonderes. Aber auch das wirst du noch erfahren :D

Willa ist im Vergleich zu den Karrieros wirklich noch ein kleines Mädchen. Sie ist ja auch erst 14 und ich finde das spiegelt sich auch sehr gut in ihrem Charakter wieder. Vielleicht findet sie ja ein paar gute Verbündete!
Freut mich, dass dir die Szene mit Faolán und seiner Familie so gut gefällt!
Die Moderatorin war auch so beabsichtigt. Umso besser, dass es jemandem aufgefallen ist. Ich dachte mir, dass wir mal jemand anderes brauchen und ich denke unsere beiden Tribute haben mit ihr echt Glück gehabt :D
Das ist echt super, dass es gut angekommen ist und sehr "erfrischend" ist :D

Liebste Grüße,
Kin
11.05.2014 | 16:43 Uhr
zu Kapitel 6
Hey :))

schönes Kapi :))
du hast Willa gut getroffen :D und die Ernte ist genauso geworden, wie ich mir das Vorgestellt habe :)
Auch das Verhältniss von ihr und ihrer Schwester :))
Bin happy :) du hast auch nicht zuviel von ihr preisgegeben.. sodass ich sogar selber gespannt bin, wie du ihren Charakter weiter darstellen wirst :)
Hmm..mehr weiß ich grad gar nicht zu sagen :)
Ich freu mich aufs nächste Kapi ;))
Lg Jojo

Antwort von Kin-Chan am 11.05.2014 | 17:50:13 Uhr
Na du :)

Danke!
Das ist gut. Sowas ist doch immer wieder toll zu hören :)
Und wenn ich sie mal nicht so treffen sollte, dann schreib mir einfach :D
Aber ich denke mal, dass wir das machen :D
Man liest sich,
Grüßchens ^^
SIVAS (anonymer Benutzer)
21.04.2014 | 12:27 Uhr
zu Kapitel 5
Hi :)
Tut mir leid dass ich mich jetzt erst melde, aber du weißt schon, der ganze Osterkram stand mir irgendwie im
Weg aber jetzt hab ich ja endlich Zeit gefunden das neue Kapitel zu lesen :)

Erstmal: ein ganz großes Kompliment an dich! Du hast einen hervorragenden Schreibstil und es liest sich alles sehr
flüssig und gut. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber du hältst eine gute Balance zwischen "Beschreibung" und
Informationen, so dSs es nicht langweilig wird :D

Yale hast du sehr gut getroffen, du hast nicht zu viel gesagt und nicht zu wenig.. So dass es spanend bleibt :D
Und Frank mag ich auch sehr, er scheint sehr interessant zu sein und ich bin gespannt wie
es mit den beiden in der Arenazeit weitergeht :D

Jedenfalls sehr schönes Kapitel & mach weiter so :)
LG

Antwort von Kin-Chan am 11.05.2014 | 17:47:55 Uhr
Hey :)
Auch du brauchst dich nicht zu entschuldigen! Ich weiß doch, wie das mit der guten Zeit ist. :D

Danke! Auch wenn ich mir da manchmal nicht so sicher bin. Aber es freut mich zu hören, dass es euch gefällt!
Wunderbare Motivation :D

Das ist gut! In der Ernte will ich auch noch nicht alles über die Charaktere verraten. Wir haben ja noch ganz viele Kapitel in denen ihr sie besser kennenlernen werdet :)
Mal schauen, wie die beiden sich verstehen :D

Danke für dein Review!

Grüßchens ^^
20.04.2014 | 17:29 Uhr
zu Kapitel 1
hallo !!

sorry dass ich jetzt erst schreiben kann :((
Ich musste leider 2 Wochen arbeiten..
und 1 Woche davon musste ich Betreuungsmäßig im Schulandheim mit..
und deswegen konnte ich die Kapitel noch nicht lesen.. (übers Handy les ich nicht so gern ;) )
Aber.. jetzt hab ich alle 3 neuen Kapitel verschlungen :DD
Und ich muss sagen, dass mir wirklich alle 3 gefallen haben ;)
Auch die Aufteilung.. dass der eine Tribut vor der Ernte und Ernte hat..
und der andere dann Ernte und Verabschiedung :) gefällt mir gut :))
Leider kann ich jetzt nicht über jeden Tribut etwas schreiben ... denn ich weiß jetzt schon nicht mehr, was genau bei welchem war ;)
Aber ich bin total auf die Tributin aus Distrikt 3, den Tribut aus 4 und die Tributin aus 2 gespannt :D
& aufs nächste Kapitel :DD da ist dann schon mein Tribut dabei ;))

Ich freu mich drauf ;)
und hoffe, dass ich in nächster Zeit pünktlicher zum lesen & Review schreiben komme ;)
Lg Jojo

Antwort von Kin-Chan am 11.05.2014 | 17:44:03 Uhr
Hallöchen :)

Dass ihr euch alle immer entschuldigen müsst :D
Jeder hat mal wenig Zeit. Ist bei mir gerade nicht anders.
Auf jeden Fall schön, dass dir alles gut gefällt :D
Und die Tribute lernt ihr alle ja noch besser kennen, dann wisst ihr, wer wer ist :D
Bis gleich, ich habe nämlich dein neues Review gesehen :P

Grüßchens ^^
19.04.2014 | 13:48 Uhr
zu Kapitel 3
heii,
sorry das ich erst jetzt ein review schreibe aber ich hatte vorher wenig zeit und mir waren die steckbriefe und deine mails wichtiger
Aber jetzt kommt eines :D
Also, ich finde deinen Schreibstil wie gesagt einfach umwerfend.Deine Sätze sind nie besonders kurz, sondern immer detailiert und zusammenhängend und das find ich toll.Natürlich gibt es auch kurze Sätze zum spannung aufbauen..die sind natürlich auch toll :D
Ich finde die Kapitel sehr angenehm zu lesen, weil man sich dank deinem Schreibstil in jeden einzelnen Tributen hineinversetzen kann
Ich weis nicht warum aber Lilia ist mir unsymphatisch, vielleicht liegt es aber auch nur an der Tatsache dass sie ein richtiger Karriero ist, aber interessant ist sie auf jeden Fall:)
Saphir mag ich irgendwie, ich weis gar nicht warum, aber sie ist mir einfach richtig symphatisch :D ich hoffe sie überlebt etwas länger, obwohl sie mit ihren 14 jahren nicht unbedinngt die älteste ist
Aber ich finde jeden Tributen natürlich sehr interessant und vorallem einzigartig. Du beschreibst jeden so genau dass man sich ein richtiges Bild von jedem machen kann.Weiter so !
Großes Lob , und ich freue mich wenn einer meiner Tribute vorkommt :3
Du wirst die beiden aber sich auch perfekt hinkriegen, so wie jeden anderen
Freu mich wenns weiter geht ! :)
glg.juliia <3

Antwort von Kin-Chan am 11.05.2014 | 17:40:54 Uhr
Hallo :)
Ein Sorry auch von mir, dass ich jetzt erst antworte :D
Danke! Freut mich wirklich sehr, dass dir mein Schreibstil gefällt!
Und die Tribute lernt ihr alle noch genauer kennen. Vielleicht magst du dann Lilia. :D
Dein Tribut ist ja auch bald dran :)
Vielen Dank für dein liebes Review!

Grüßchens ^^
16.04.2014 | 21:38 Uhr
zu Kapitel 1
Hey ho!

Ich komme mal zuerst zu der Ernte des zweiten Distriktes, weil ich da ja verpasst habe, ein Review zu schreiben.

"Doch, natürlich erinnert er sich daran. Und auch wenn ich damals noch ein Kind war, so halte ich mich an meine Versprechen." - Das nenne ich mal Ehrlichkeit. Ich mag Personen mit sehr stark ausgeprägten und zweischneidigen Charaktereigenschaften!
„Wer soll mich denn vom Fallen bewahren, wenn du nicht da bist?“, höre ich sie flüstern, drücke sie fester an mich." - Vielleicht bin ich einfach nur herzlos, aber mir ist das irgendwie alles ein kleines bisschen zu viel der Dramatik. Vor allen Dingen weil ich mich frage, was genau mit ihrer Cousine war. Die müssen sich ja erstaunlich nahe gestanden haben. Der Teil erweckt bei mir eher Interesse im Nebencharakter als im Hauptcharakter. An sich finde ich das überhaupt nicht schlimm, weil ich eine Person bin, die Nebencharaktere sehr gerne hat, allerdings scheint mir hier einfach die Erklärung für die gesamte Situation sehr tugendhaft... und außerdem ist es doch ein bisschen... kaltherzig?... von dem Jungen eine psychisch so stark belastete Person zurückzulassen, nur um sich selber und seine Tugendhaftigkeit zu profilieren... Deswegen bin ich mal so iotimistisch, dass da mehr als nur ein uraltes Versprechen, sondern auch eine ordentliche Priese Familiendruck und vielleicht der Drang, sich zu beweisen, dahinter steht. Aber vielleicht interpretiere ich gerade auch einfach zu viel in die Situation hinein. Auf alle Fälle scheint sie mir an sich noch nicht ganz schlüssig zu sein, aber das kann ja auch Absicht sein.
"Ich verspreche dir, dass ich alles geben werde und diese Spiele gewinne!" - Ich nehme das mit der Ehrlichkeit zurück... Ansonsten würde er nur sagen, dass er alles gibt. (Oder er hat einfach den typischen Karierofehler, ein bisschen zu sehr von sich selber überzeugt zu sein)
"Wie jedes Jahr zieht sie die Ernte unnötig in die Länge, scheint sich für keinen Zettel entscheiden zu können. Es ist sowieso egal, wessen Name auf dem Zettel steht. Fast jedes Jahr gibt es Freiwillige. " - Da hat Nikolys mir meinen eigenen Kommentar abgenommen. xD Ich fand diese Anmerkung sehr schön, weil sie zeigt, wie aus der Sache eine Show gemacht wird, auch wenn das gar nicht von Nöten ist.
"Niemand holt sie aus dieser Situation, die ihr sichtlich unangenehm ist." - Was mich ernsthaft wundert. Deswegen wohl der Kommenrar, dass es *fast* nie Freiwillige gibt... Aber hier wäre eine Erklärung wirklich ganz schön gewesen.... Vielleicht weil niemand statt eines Siegerkindes gehen will, weil so etwas das Kapitol nicht gutheißt? (Und während der Ernte das Kapitol sauer werden zu lassen, scheint mir ein sicheres Todesurteil zu sein...)
"Ihre großen tiefblauen Augen sind auf die Menge gerichtet." - In diesem Distrikt haben viele Menschen tiefblaue Augen. Oder sie werden einfach nur sehr häufig erwähnt.

Alles in allem kann ich zu Nikolys (den ich irgendwie immer Nykolis schreiben möchte) noch nicht ganz genau einschätzen. Er könnte die etwas abgespeckte Variante eines Karieros sein (so unter dem Motto: Wenn es drauf ankommt fiese, aber seinen Freunden treu ergeben), was jetzt nicht so mein Fall wäre, aber das ist Geschmackssache. Vielleicht ist er aber auch ein Junge, der dem Druck der Familie nachgibt, dessen Ideale aber nicht zu den Spielen passen wollen, was ich widerum unglaublich interessant finde. Ich bleibe gespannt.

"Ich spüre, wie mein Herz sich wieder etwas beruhigt, den Zahlen in meinem Kopf lauscht." - Zahlen! Ich liebe Tribute mit solchen Macken, Einstellungen oder Begabungen. Sie können so unglaublich hilfreich oder so unglaublich nutzlos sein, je nachdem, was die Situation ergibt. Das Mädchen hat sich ziemlich schnell bei mir beliebt gemacht!
"und stechende meerblaue Augen." - Und noch einmal.
"Meine Mutter lächelt mich aufmunternd an, doch ihre Augen sind kalt, abweisend. So wie immer." - Das ist nur ein Beispielsatz, aber ich finde, dass die Mutter wirklich sehr gut dargestellt ist. Und das soll etwas heißen, dann ich stelle mir eine solche gespaltene Figur sehr schwierig darzustellen vor.
"Wir sind eine Familie der Hungerspiele. Geboren zum Kämpfen, für das Kapitol." - Eine sehr interessante Idee. Familien, die immer kämpfen müssen. Da die Kinder von Siegern häufig in die Spiele manövriert werden, ist die Idee sehr gut.
"Ich habe gesehen, wie sie meinen Bruder angesehen hat, wie sie mich manchmal ansieht." - Dieser Satz ist einfach nur toll. Zum einen weil dort einfach sehr viel mitschwingt und zum anderen, weil er zeigt, dass der Bruder in den Hungerspielen gestorben ist. Ich bin mir gerade unsicher, ob es an anderer Stelle explizit genannt wurde, aber es wäre auf alle Fälle nicht notwendig.

Auch bei Hera bin ich mir noch unsicher, was den Charakter angeht. Fest steht, dass ihr teil und vor allen Dingen die Verabschiedung wirklich unglaublich gut beschrieben wurden.


Dann das dritte Distrikt:
Ich warne schon einmal vor: Im ersten Absatz bin ich ein kleines bisschen bissig geworden. Es ist nicht böse gemeint, nur meine etwas verquere Art von ehrlichem Humor.

"Eine Familie, eine glückliche Familie. Etwas, das ich nie wieder haben werde." - Ah, ja... das kommt also auf uns zu. Das hört sich gemein an, aber in diesem Fall bin ich ein bisschen mir Vorurteilen belastet. Verweiste einsame Kinder, die betonen, keine Familie zu haben, neigen einfach dazu, wehleidig zu sein.
"Es ist wie immer. Wieso sollte sie sich auch für mich interessieren?" - Vielleicht bin das nur ich, aber eine Person, die noch einmal zu jemandem geht, um die Person an die Ernte zu erinnern, damit sie nicht zu spät kommen kann und dabei noch nicht einmal unglaublich unfreundlich wirkt, kümmert sich wahrscheinlich in irgendeinem Maße um die Person, die sie erinnert.
"Es ist ihnen egal, ob ich heute Abend wiederkomme oder nicht." - An diesem Punkt habe ich das vollkommen verstanden.
"Niemand beachtet ein kleines Mädchen." - Einsamkeitsbemerkung die vierte.
„Ihre Klamotten sind so toll! Und ihre Schuhe!“ - Das finde ich irgendwie lustig. Erstens scheinen die anderen auf Saphirs Gedanken zu reagieren, was ich ein bisschen eigenartig und unnatürlich finde. Vielleicht hätte man Saphirs eigenes Urteil hinter die Kommentare stellen sollen. Zum zweiten (und das ist nicht negativ gemeint) finde ich es ersfrischend, dass nicht alle Distrikte Panems ihre Betreuer als absolut hässlich empfinden. Warum sollten das auch alle tun?
"Ich kann nur den Kopf wegen so viel Oberflächlichkeit schütteln." - Aber das erste, was wir von Saphir erfahren ist auch, dass sie die Betreuerin hässlich findet. Das ist auch Oberflächlichkeit. Wenn dieser indirekte Seitenhieb beabsichtigt ist, mag ich ihn.
"Niemand interessiert sich für unseren Distrikt." - Dieses Mädchen liebt es irgendwie, zu betonen, dass sie und alles um sie herum nicht beachtet wird.
"Keiner hier interessiert sich für mich." - Und zum Abschluss noch einmal eine Einsamkeitsbemerkung.

Wie man sicherlich noch an den Kommentaren bemerkt, kann ich mich mir Saphir noch nicht so richtig anfreunden, aber es ist ja auch der erste Eindruck, da kann sich ja noch alles ändern. Sie scheint mir ein bisschen heuchlerisch zu sein und nebenbei noch in Selbstmitleid zu baden. Dem Text selber hätte es sicherlich ganz gut getan, nicht immer wieder ihre Einsamkeit zu betonen, denn so hat man das Gefühl, dass sie nur daraus zu bestehen scheint. Was ich einfach mal bezweifele.

"Auch wenn sie versucht, ihre Angst zu verbergen, sieht man, dass sie sich nicht wohl fühlt." - Das finde ich interessant, denn von Angst war im anderen Text so gar nicht die Rede. Ich mag es, wenn jemand die Haltung einer anderen Person ein bisschen fehlinterpretiert, das ist schön. ^_^
"Sie ist alleine, hat alles verloren. So wie ich." - Als ich diese Zeile das erste Mal gelesen habe, habe ich erst einmal einen kleinen Nervenzusammenbruch bekommen. (Einsamkeitsbemerkung Nummer sechs) Beim zweiten Mal ist es erträglicher, weil der Junge ja doch ein bisschen Rückhalt hat und man nicht zwei Mal hintereinander das gleiche lesen muss.
"Ich kann jemanden laut schreien hören. Acair." - Und zwei Sätze später erfährt man, dass Jake gar nicht so alleine ist, wie er einem davor weißmachen wollte (und es am Ende des Kapitels selber nicht mehr denkt, was ich ein wenig komisch fand). Jake scheint in der Vergangenheit einsam gewesen zu sein (was ja später auch noch betont wird). Das macht die beiden Tribute dann doch zu einer interessanten Mischung, weil Jake dadurch wohl ein bisschen was mit Saphir anfengen könnte, während das umgekehrt wohl eher nicht der Fall sein wird. (Nur eine persönliche Vermutung, kein Urteil)
„Ich weiß“, sage ich einfach, auch wenn ich keine Ahnung habe, was sie mir sagen will." - Und diese Stelle habe ich auch gefeiert. Das ist schön beobachtet.
"„Mein Junge, wir sind stolz auf dich!“ Mein Ziehvater sieht mich ernst an, lässt mich an seinen Worten nicht zweifeln. Ein bloßes Klopfen auf die Schulter, keine Umarmung. Nichts. Sam war noch nie ein Mensch der großen Worte oder Gefühle." - Und trotzdem wirkt das was er sagt, irgendwie ernst. Die Nebencharaktere bekommst du im Generellen immer sehr gut hin, meinen Respekt. Sie scheinen mir trotz des kurzen Auftretens immer eine gewisse Tiefe zu haben, was ich sehr schön finde.
„Ich hoffe, er wird dir nützlich sein.“ - Ja, man könnte damit während des Countdowns auf andere Leute werfen und die Minen so zum Explodieren bringen. Aber ganz ehrlich... wie sollte einem sonst ein Ring nützlich sein? Ich verstehe, was damit gemeint ist, aber vielleicht hätte eine andere Formulierung hier eine größere Wirkung gehabt. Aber das sind Details (so etwas passiert, wenn mir ein Text zu gut gefällt... ich beginne auf irgendwelchen Kleinigkeiten herumzuhacken...)
"Und plötzlich weiß ich, dass ich eine Chance habe, die Spiele zu gewinnen. Denn ich habe eine Motivation, die keine der Karrieros hat. Ich habe eine Familie. Und ich habe Acair!" - Das ist irgendwie ein schönes Ende für das Kapitel... wahrscheinlich weil es wieder an die Familienstimmung vom der Einleitung in das Kapitel anknüpft und damit alles abrundet.

Jake mag ich irgendwie. Er scheint kein ganz besonderer Junge zu sein (oder seine Besonderheiten sind einfach noch nicht so sehr herausgekommen, er wurde uns ja gerade erst vorgestellt), aber irgendwie ist seine Art angenehm. Auch vom Schreibstil her fand ich diesen Teil wieder schön, auch wenn ich den Teil von Hera in den letzten zwei Kapiteln irgendwie am besten fand. Aber der war auch richtig, richtig gut!

Das war es dann auch von mir!
Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim Schreiben!
Herania

Antwort von Kin-Chan am 17.04.2014 | 20:57:26 Uhr
Hallöchen :)

Uiuiuiuiu, das nenn ich mal ein Review! Wow :D

Ja, wobei das ja nicht unbedingt super ist, dass er sich so für das Verprechen aufopfert. Aber trotzdem steht er hinter seinen Worten!
Okay, jetzt wo du es sagst. Vielleicht doch ein bisschen zu viel Drama. Wenn ich schon damit anfange hätte ich genauer drauf eingehen müssen oder es ganz weglassen sollen... gut, weniger Drama. Notiert :D
Und du deutest das schon richtig. Das ist, sagen mir mal eine strenge Erziehung und das Verprechen. Auch wenn er trotzdem sehr pflichtbewusst ist.
:D gut, für ihn ist es wohl die Wahrheit. Schließlich haben wir hier immer noch einen Karriero. Und da kann doch nur er gewinnen.
Genau so soll das :D finde ich gerade super, dass er dir das Kommentar abgenommen hat :D
Und richtig. Deswegen das "fast". Auch wenn ich nicht gerne geloste Tribute aus den Karrieredistrikten habe. Aber gut, wenn es begründet ist, dann ist das auch okay.
Hehe, ich glaube ich sollte mich mit den blauen Augen etwas zurückhalten... Hab ein Fabel dafür :D

Du wirst ja noch mehr von Nikolys (jetzt haben ich den Namen tatsächlich auch falsch geschrieben) lesen. Dann sehen wir ja, ob er ein Karriero mit Treue oder eben ein Junge mit eigenen Idealen ist :)

Ich kann deine Vorliebe sehr gut verstehen. Ich steh ebenfalls auf sowas! Und umso besser, dass es sympathisch macht.
Okay da muss ich echt was drän ändern. Viel zu oft. Mist. Bald komme ich eben mit tollen AUgenbrauen :D
So viel positive Kritik, wow! :)
Freut mich gerade wirklich, dass dir die Sätzchen so gefallen!

Und auch zu Hera wirst du wohl noch etwas warten müssen. Aber gut, wir sind ja bald bei der Hälfte der Ernten :)
Und danke nochmal für das Lob!

Okay, so wie du mir meinen Text gerade auseinander genommen hast, kann ich verstehen, was du meinst :D
Das war wohl wirklich etwas zu viel der Einsamkeit und so. Aber ich persönlich konnte mich auch noch nicht so mit Saphir anfreunden (was natürlich ganz blöde ist) und habe mich wohl ein wenig zu sehr auf diese Eigenschaft fixiert. Da muss ich bei ihrem nächsten Auftritt wirklich aufpassen.
Ich hoffe, dass sie dir noch etwas sympathischer wird!

Was Jake angeht, so hat er im Gegensatz zu Saphir eine Familie.
War demnach überflüssig zu betonen, dass er alleine ist. Denn, wie du sagst, ist er das eigentlich nicht.
Das ist gut, wenn die Nebencharaktere gut rüberkommen! Manchmal bin ich mir da echt unsicher, weil so oftmals nur einen Satz sagen.
Aber schön, wenn sie die richtige Wirkung haben!
Und der Satz mit dem Ring war schon so beabsichtigt. Nur die Frage, ob er durch dir Prüfung des Kapitols durchkommt. Eine wirklich interessante Idee mit dem Werfen :D

Jake ist auch ein normaler Junge. Er hat nicht so Macken, die super toll sind. Etwas glatt in seiner Art. Aber gut, solche Leute muss man schließlich auch haben. Dennoch werde ich schauen, ihn noch mehr Persönlichkeit zu verleihen.

Vielen Dank für dein sehr ausführliches Review! :)
Ich freue mich bei so was ja immer riesig :D
Bis dann!
Grüßchens
16.04.2014 | 16:44 Uhr
zu Kapitel 4
Hi!
Ja, das mit den Kapiteln, die sich nur schwer schreiben kenn' ich auch. Allerdings fand ich dieses nicht schlecht. Die beiden Tribute sind sich ja auf den ersten Blick nicht mal unähnlich, da es beides offenbar Leute sind, die ihre Familienverloren haben bzw. Weisenkinder sind. Allerdings hat Jake eine Pflegefamilie, die ihm etwas bedeutet. Ich kann mir gut vorstellen, dass das tatsächlich ein großer Ansporn für ihn ist. Saphir dagegen machte mir eher einen leicht depressiven Eindruck. Es gibt wohl Jemanden, der sich um sie kümmert, allerdings bedeutet sie keinem was. Ich bin gespannt, ob sie in der Arena trotzdem bis zum letzten Moment kämpft oder sich ihrer Einsamkeit ergibt.
Generell fände ich es gar nicht mal abwegig, wenn die Beiden sich zusammentäten. Na - mal sehen. In Sachen Stil war es wieder sehr schön. Bei Jake bot sich mit seiner Pflegefamilie die Verabschiedung ja sehr an. Das Saphir zu Beginn die spielenden Kinder beobachtet hat auch gut gepasst, weil man so schnell auf das Thema ihrer eigenen Familie gekommen ist, die sie nicht mehr hat. Das hat sehr zur richtigen Stimmung beigetragen und hat den Kontrast zwischen ihr und den glücklicheren Familien deutlich gemacht.
Hehe, das freut mich, wenn es morgen direkt weitergeht:D
LG Cleo

Antwort von Kin-Chan am 17.04.2014 | 19:44:13 Uhr
Hey! :)
Ja, das ist echt blöd mit solchen Kapiteln. Zum Glück sind die anderen bisher einfacher zu schreiben.
Und ja, die Tribute sind sich auch recht ähnlich. Wie du es gesagt hast, hat sich die Verabschiedung für Jake angeboten, da die bei Saphir nicht so spannend geworden wäre. Bei ihr kam mir dann eben die Idee mit der Familie. Wie sie sich in der Arena schlage wird sehen wir bald. Da freue ich mich schon drauf!
Mal sehen, ob die beiden sich zusammentun. Aber möglich wärs :D
Danke auch an dich für das Review!
Das neue Kapitel ist da :D
Grüßchens
16.04.2014 | 16:18 Uhr
zu Kapitel 4
Hallöle!
Sehr schönes Kapitel^^
Überhaupt sind deine Kapis sehr schön.
Du hast einen entspannten und abwechslungsreichen Schreibstil,
der das Lesen zum Erlebnis machst^^

Ich finde, dass du Saphir sehr schön rübergebracht hast^^
Sie wirkt ein wenig einsam und verschlossen, aber trotzdem
nicht komplett hilfslos^^
Auch ihr Mittribut ist sehr interessant^^

Mach bitte so schnell wie möglich weiter^^

VLG
Akaya♥

Antwort von Kin-Chan am 17.04.2014 | 19:40:32 Uhr
Huhu :)
Danke, das freut mich natürlich!
Ich hoffe, es bleib auch so :)

Sehr gut! Ich finde es immer wichtig, dass die Tribute so sind, wie ihr sie euch vorgstellt habt!
Wenn nicht, dann schreib mir :D
Mal schauen, wie die beiden sich verstehen werden :)

Vielen Dank für dein Review!

Grüßchens
13.04.2014 | 16:09 Uhr
zu Kapitel 3
Hey :)
Das ist eine tolle zweite Ernte gewesen und ich warte schon gespannt auf die nächsten Chaps :)
Es ist auf jeden Fall interessant, dass Hera eigentlich nicht an den Hungerspielen teilnehmen will und eine relativ schlechte Meinung davon hat. Wahrscheinlich werden die anderen Karrieros sie dann vielleicht ein bisschen unterschätzen, das wird in der Arena oder beim Training eine hübsche Überraschung geben.
Und Nikolys mischt nur für seinen Vater mit? Hoffentlich geht er nicht zu halbherzig an die Sache ran, das kann sonst noch ins Auge gehen. Auch wenn das meine Lilia wahrscheinlich nicht stören würde :)
Hoffentlich geht es bald weiter, du schaffst es nämlich - selbst Ernten - interessant zu gestalten, sodass es nicht langweilig wird.
Lg, Y-Ape Ponk

Antwort von Kin-Chan am 13.04.2014 | 17:04:43 Uhr
Huhu :D
Freut mich, dass es dir gefällt! :)
Ja, die Karrieros sind ja oftmals bekannt dafür, ihre Gegner zu unterschätzen. Mal sehen, wie Hera da mitspielt.
Und dass Nikolys nur für seinen Vater antritt heißt nicht, dass er nicht genug gibt. Es kann auch genau umgekehrt sein und dass er sich so sehr für das Ziel seines Vaters aufopfert. Wer weiß :D
Ich hoffe auch, dass ich bald die Ernte für 3 fertig habe. Aber irgendwie brauche ich etwas länger dafür, weil ich irgendwie mit den Tributen nicht warm werde. :D
Grüßchens Kin
12.04.2014 | 13:48 Uhr
zu Kapitel 3
Hey! :)
Ich finde deine ersten beiden Kapitel super!
Dein Schreibstil und alles richtig gut!
Ich finde auch die Charaktere spannend, und deine Umsetzung
wie du die Kapitel schreibst!
Ich hoff ich kann bald mehr lesen *-*

Liebe Grüße,
Janey <3

Antwort von Kin-Chan am 13.04.2014 | 17:01:17 Uhr
Hallöchen :)
Danke!
Schön, dass es dir bisher gefällt. :)
Ich versuche die Ernte aus 3 so schnell wie möglich fertig zu bekommen!

Grüßchens Kin
07.04.2014 | 00:41 Uhr
zu Kapitel 3
Hi!
Ich habe mich sehr über den neuen Upload gefreut:D. Auch dass es in dieser Story anscheinend recht unterschiedliche Karrieros gibt, gefällt mir. Die beiden aus 1 sind ja so, wie man es von echten Karrieros kennt, wo hingegen die Kandidaten aus 2 etwas zögerlicher bei der ganzen Sache sind. Ich bin sehr gespannt, ob sie sich zusammentun und wie das dann ablaufen könnte.
Eine schöne Idee fand ich es, dass du in diesem Kapitel so zu sagen fortlaufend erzählt hast. Also bei Nikolys hast du die Momente vor der Ernte beschrieben und dann mit Hera bei der Verabschiedung weitergemacht. Das hat dem Kapitel etwas die Monotonie genommen, die ja bei Erntekaps rasch aufkommen kann, wenn man erst vom Einen, dann von der Anderen die Ziehung und die Zeit davor liest und das dann gleich 12 mal hintereinander. Bei Hera hat sich die Verabschiedung auch sehr angeboten, da ihre nächste Bezugsperson ja ihre Mutter ist. Und da ich gerade schon von ihr spreche: Ich finde nicht, dass du sie zu weich dargestellt hast. Eigentlich hatte ich mir noch Gedanken gemacht, ob sie im Steckbrief nicht härter aussah, als ich sie tatsächlich beschreiben wollte. Hera ist ein Kind, das sie nicht wollte von einem Mann, den sie nicht wollte. Aber für die eigenen Kinder fühlt man ja meistens doch irgendwo noch etwas. Das war schon ganz gut, wie es war.
Hera selbst hat mir soweit auch gefallen. Viele Leute machen sie schnell nervös und dass sie dann das Zählen angefangen hat war für sie genau die entsprechende Reaktion. Und jetzt geht's ins Kapitol. Hehe. Jetzt brauche ich schnell ein neues Thema sonst bekomme ich Mitleid mit meinem eigenen Chara... Vor allem, wenn ich daran denke, wie das erst mit den anderen Karrieros werden soll.
Das waren also die ersten vier. Da warte ich doch mit großem Interesse auf die anderen Tribute, die jetzt noch kommen.
LG Cleo

Antwort von Kin-Chan am 13.04.2014 | 17:00:16 Uhr
Hey :)
Na das freut mich doch, dass du dich gefreut hast :D
Und nichts geht über unterschiedliche Charaktere. Ich bin genauso gespannt wie du, wie die guten Karrieros sich verstehen!
Schön, dass das mit den Ernten gut ankommt. Ich finde es auch immer sehr lang, zuerst die Ernte aus der Sicht des männlichen Tributs und dann aus der Sicht des weiblichen Tributs zu schreiben. Da kann schnell Langeweile auftreten. Auch wenn die Ernten immer mit etwas Langeweile verbunden sind :D
Was Heras Mutter angeht, bin ich sehr erleichtert, dass ich die getroffen habe. Ich wusste bei ihr wirklich nicht, ob ich sie gut dargestellt habe. Aber wenn du zufrieden bist, ist ja alles top :)
Freut mich natürlich auch, dass ich auch Hera gut dargestellt habe!
Und bald gehts ins Kapitol! Mal sehen, wie sie sich schlägt. Doch bis dahin haben wir noch viele Ernten...
Bis bald :)
LG Kin
05.04.2014 | 17:51 Uhr
zu Kapitel 3
Hey
Ich finde die ersten 4 Tribute wirklich interessant und freu
mich schon drauf mehr von ihnen zu lesen und natürlich auf die noch kommenden
Tribute;) Dein Schreibstil ist echt der hammer, manchmal kommt es mir vor
als würde ich aus einem Buch lesen, aus einem Buch einer sehr begabten Autorin, die
du auf alle fälle bist^^ Freu mich wenns weiter geht
mach weiter so:)
GLG Lou

Antwort von Kin-Chan am 13.04.2014 | 16:52:42 Uhr
Hallo :)
Ja, die ersten vier Tribute sind schon ein paar Typen für sich. Und dabei sind wir gerade noch am Anfang.
Mal schauen, was da noch so alles kommt :D
Vielen Dank, das ehrt mich wirklich sehr! Ich werde natürlich weiter an meinem Schreibstil feilen, dass es dir nicht nur manchmal so vorkommt, als würdest du aus einem Buch lesen :)
LG Kin
31.03.2014 | 18:39 Uhr
zu Kapitel 2
Hey

Es geht los!!! wuhuuu :)
Oh Gott ich freu mich jetzt schon so auf die MMFF :)
Und die ersten 2 Ernten warn wirklich gut :)
Oft finde ich ja Ernten langweilig .. und dann ist es schwierig den Überblick über alle Tribute zu behalten..
Aber die aus D1 warn schon mal überhaupt nicht langweilig :)
Natürlich kann man in Ernten schwierig Spannung oder so reinbringen...
Aber ich fand sie wirklich angenehm zu lesen.. Toller Schreibstil und wenig Fehler^^ ;)
Ich freu mich schon auf die nächsten Ernten .. und bin gespannt auf die neuen Tribute :DD

Was ich von den beiden Karrieros halten soll weiß ich noch nicht wirklich :D
Das Mädchen wirkt wie so eine hochnäsige zickige Karriera.. mit Potenzial ^^
& Er auch wie ein typischer Karriero..
obwohl vielleicht nicht ganz typisch, da man ja auch raushört, dass er es für seinen verstorbenen Bruder macht..
& der Einfluss der Eltern ist ja anscheinend auch wieder ziemlich groß..
Allerdings ist die Aktion unter der Ernte schon zieeemlich krass :oO
Er ist also schon jetzt richtig Brutal..
.. allerdings frag ich mich, ob nicht normalerweise die Friedenswächter einschreiten würden..

Also ich freu mich auf die nächsten Kapitel ;)
lg Jojo

Antwort von Kin-Chan am 31.03.2014 | 21:51:47 Uhr
Hey :)

Glaub mir, ich freue mich mindestens genauso, wie ihr! :D
Schön, dass sie dir gefallen haben.
Ich finde die Ernten ja auch immer etwas schwer, aber danach geht's dann los!
DIe nächsten Ernten werde ich versuchen etwas spannender zu gestalten.
Wenn dir wichtige Fehler auffallen sollten, dann mach mich ruhig darauf aufmerksam :)

Bisher habt ihr ja noch nicht viel von ihnen mitbekommen.
Da ist es klar, dass man noch nicht so viel weiß und ihre Beweggründe klar sind.
Aber bei Azuris kam ja einiges an, wie ich sehen.
Und das habe ich auch überlegt, mit den Friedenswächtern. Aber dann habe ihc mir gedacht, sie wollen ja schließlich auch spannende Spiele und da er nicht auf weitere leute losgegangen ist habe ich mir gedacht, dass das irgendwie okay so ist. Das Messer haben sie ihm ja dann schon noch abegenommen.

Dann bis demnächst :)
LG Kin
31.03.2014 | 17:41 Uhr
zu Kapitel 2
Hey ho!

Yay, es geht los! Das freut mich wirklich sehr!

Das Kapitel mit seinem Schreibstil hat mir gut gefallen. Es war jetzt nichts wo ich vor Begeisterung aufschreien müsste, aber flüssig und schön zu lesen.
(Wobei man sagen muss, dass Ernten in den seltensten Fällen komplett begeistern...)

Dann aber zu Lilia
"Immer die selben Abläufe. Es langweilt mich. Dieser Trainer hat mir nichts entgegenzusetzen." - Ah, so ein Mädchen also. Denke ich zumindest (mal sehen, was da noch alles hinter stecken könnte...) Lilia scheint wirklich ein typischer Kariero mit einer ordentlichen Dosis an Hochmut und Können und Aggressivität zu sein. Das übliche also. Aber ich kann nicht behapten, dass ich das klassische Karieropaket nicht mag. Ehrgeizige Personen sind immer schön.
"Er weicht nur aus, scheint den Kampf in die Länge ziehen zu wollen." - Das machen Trainer meistens, es ist ihre Aufgabe. Vielleicht wollte er auch einfach die Ausdauer trainieren. Ohne zu wissen, was es davor an Gespräch gab, wirkt diese Aussage ein bisschen... egozentrisch.
"Und mit diesem Trainer kann ich das sowieso vergessen." - Und die haben keine andere Trainer in der gesamten Trainingshalle? Entweder ist diese Trainingshalle sehr schlecht ausgestattet, es gibt einen Grund, der (leider) nicht erwähnt wird, oder das Mädchen sucht sich Begründungen einfach nur um eine zu haben und die Schuld auf andere abrollen zu können...
"Ein Junge mit längeren dunkelbraunen Haaren und einem roten Auge sieht mir grimmig entgegen. Sein anderes Auge ist von einer Augenklappe verdeckt." - Das mit den roten Augen hört sich irgendwie schwer Suisch an. "^^ Aber das ist absolut mein Verdienst und nicht deiner... und es hat ja einen Grund und so... Aber ich muss mir trotzdem vorstellen, wie das wirken muss. Das fand ich übrigens cool, dass du Azuris schon bei Lilia mit eingebaut hast. Ich mag es immer, wenn es schon vor der Ernte Verknüpfungen zwischen den Tributen gibt und gerade im Karieredistrikt ist es besonders wahrscheinlich.
"In dem Moment erscheint ein großer dunkler Schatten vor mir und weiche Lippen legen sich auf meine." - Also ist sie mit jemandem zusammen. Mir persönlich hat es sich noch nicht ganz erschlosen, ob das wahre lIebe oder eine Spielerei von Lilias Seite aus ist, aber da Jamie als Fabrikarbeider wahrscheinlich nicht den besten Ruf hat, tippe ich eher auf letzteres. Aber haben die Bewohner der Distrikte nicht am Tag der Ernte frei?
"Und ich bin ihnen nur knapp entkommen." - Am Anfang habe ich gedacht, er sei ein Sieger, aber beim zweiten Mal lesen ist es wohl viel wahrscheinlicher, dass er gelost wurde und jemand anders sein Platz eingenommen hat. Sonst wäre er wohl kaum ein Fabrikarbeiter.
"Mackenzies abfälliger Blick ist auf die Betreuerin unseres Distriktes gerichtet." - Ich finde es sehr interessant, wie du Leute einführst. Du stellst sie einfach da, als müsse man wissen, wer es ist. Aus der 'ich-Perspektive' wäre das eine sehr gute Art, aber der eine oder andere Nebensatz (siehe Azuris, der hat auch einen) könnte sicherlich nicht schaden. Es muss ja nicht gleich in riesige Erklärungsschwälle ausarten.
"Jamies Worte gehen mir immer wieder durch den Kopf." - Ok.. scheint was ernstes zu sein. Das ist irgendwie schön, es macht sie menschlicher und gibt einem etwas, um in den Zwiespalt bezüglich ihrer Person zu kommen. (Auch wenn Frauen, was das Spielen mi dem anderen Geschlecht angeht grundsätzlich stark vernachlässigt werden und ich das dementsprechend auch nicht schlecht gefunden hätte)
"Linnea. Der Name, der auf dem Zettel steht ist der ihrer besten Freundin." - Ich hoffe, dass wir noch erfahren werden, wer Linnea ist... oder habe ich sie nach zweimaligem Lesen des Kapitels verpasst. (Was schon ein bisschen peinlich wäre...)

Bis jetzt mag ich Lilia so mehr oder minder. Ich mag kleine Arschlöcher eigentlich ganz gerne, wenn sie denn zu ihrer Arschlöchigkeit stehen oder einen besonderen Grund haben außer das gute alte verzogen sein. Und das sehe ich bei ihr noch nicht ganz, aber als Karierofan freue ich mich schon sehr darauf, wie sie mit dem Laden aufräumen wird. Talentiert ist sie auf alle Fälle.


Kommen wir zu meinem kleinen Psychopathen:
"Man weiß nie, wofür man es brauchen kann." - Ich glaue, Azuris wusste ganz genau, wofür man das brauchen kann. Er wird kein Messer in die Ernte geschmuggelt haben, um mit Schnitzarbeiten anzufangen... Im Übrigen finde ich es immer sehr interessant, welche Wahlmöglichkeiten du in der Ernte verwendet hast. Tode vor dem Beginn der Arena! Yay! (Nein, ich habe die nicht gerne, wie kommst du auch darauf.... Und jetzt fühle ich mich selber ein bisschen psychopathisch...)
"Das nenn' ich mal einen Auftritt." - Ich mag Smaragt hier drinn wirklich sehr gerne! Sie wirkt so herrlich lebhaft. Ebenso schön finde ich die Darstellung der Eltern, weil sie sehr subtil ist. Zumindest habe ich beim ersten Mal gedacht, dass die Eltern ein wenig merkwürdig dargestellt sind, vor allen Dingen weil Seiden (soe hieß die Mutter von Azuros, oder? "^^) eher die Hosen anhaben sollte, aber beim zweiten Mal habe ich das Gefühl, selber ein paar versteckte Details bemerkt zu haben und bin sehr glücklich.
"hättest du dich noch lange nicht freiwillig melden müssen" - Ich weiß nicht, ob man das nur als freiwillige Meldung bezeichnen kann... "^^
"Willst du, dass ich ende, wie mein Bruder?" - Ich finde es im generellen sehr schön, wie du auf Rubin eingehst, wie viel du sagst und wie viel du offen lässt.
"Stille." - Ich mag solche einfachen Worte und gezielte Absätze immer sehr gerne. Das ist dir dort meiner Meinung nach gut gelungen!
"Du hast nicht das recht, schlecht über meine Eltern zu reden“, entgegne ich ihr kalt." - Diese Reaktion und auch die abgekühlte Stimmung danach, finde ich ebenfalls schön.
"Das einzige Andenken, das ich mitnehmen werde, ist das meines Bruders" - Der Satz ist wegen der Bedeutung von Andenken wirklich wunderschön! (Man merkt, dass ich das Ende des Kapitel sehr mag)
"Wenn du keine Hoffnung mehr siehst und nicht weiter weißt, dann öffne es!" - Das hat mich ehrlich gesagt sehr verwirrt. Er hat das Medalion doch gar nicht angenommen, da kann er es schlecht öffnen.

Azuris ist dir sehr gut gelungen und besonders die Familie gefällt mir sehr. Das einzige, was man vielleicht ritisieren könnte, ist dass er irgendwie ein wenig selbstfokussiert wirkt. Aber da von außen dieser Eindruck auftauchen kann, finde ich das insbesondere im Erntekapitel nicht schlimm.

Wie schon erwähnt, hat mir das Kapitel gefallen und ich freue mich ebenso auf die nächsten Distrikte!
In diesem Sinne: Viel Spaß beim Schreiben!
Herania

Antwort von Kin-Chan am 31.03.2014 | 21:46:29 Uhr
Huhu :)

Danke, freut mich, dass es dir gefällt. Auch wenn es dich nicht vom Hocker gerissen hat. Steht auf meiner To-Do-Liste und ich werde schauen, dass ich mal etwas mehr Spannung in die Sache reinbringe :D

Ja, Lilia ist eben ein Karriero. Ich persönlich freue mich darüber lieber, als über die netten Mädchen von nebenan. Wobei diese natürlich auch Charakter haben können.
Was den Trainer betrifft, naja... natürlich gibt es theoretisch noch andere Trainer. Aber die waren möglicherweise auch beschäftigt.
Ja, die roten Augen von Azuris. Aber die Idee, dass sich die Beiden schon vorher kennen kam ehrlich gesagt nicht von mir, sondern von der Erstellerin von Lilia. ABer ich war mal so frei und habe ein Treffen aarrangiert :D
Oo. Da habe ich nun wirklich nicht dran gedacht. Eigentlich dürfte Lilias Freund nicht arbeiten. Erwischt. Aber gut, das wird mir in den nächsten Ernten (hoffentlich) nicht noch einmal passieren!
Den Satz "Und ich bin ihnen nur knapp entkommen" kann man wirklich falsch verstehen. Und du bist nicht die einzige, die auf die Idee mit dem Sieger kam. Wobei ich daran gar nciht gedacht habe. Es ist, wie du schreibst, er wurde gezogen, aber es aht sich jemand freiwillig für ihn gemeldet.
Das mit den Nebensätzen werde ich mir zu Herzen nehmen. Dann wirkt es vielleicht besser und nicht so "kurz" (mir fällt geradekein passendes Wort ein)
Mit Jamie scheint das auch wirklich etwas ernstes zu sein. Tja, auch die guten Karrieros haben Gefühle.
Und nein, du hast nichts überlesen, wer Linnea ist. Vielleicht hätte ich das noch mit rein bringen können, aber ihr werdet es ohnehin später noch erfahren.
Ich bin sehr gespannt, was du später in den Spielen so über sie denkst (und auch über alle anderen Tribute). Ich persönlich finde das ja immer sehr interessant zu sehen, wie man am Anfang so einigen Tributen immer misstrauisch gegenüber steht und sie am Ende dann doch irgendwie ins Herz geschlossen hat :D

Und dein kleiner Psychopath :D
Natrürlich weiß er, wieso er das Messer mitgenommen hat. Er wird sich doch nciht seinen Platz streitig machen lassen. Mit gefiel die Idee mit dem Messer und so wirklich sehr gut! Es ist mal etwas anderes.
Das ist wirklich toll, dass dir die Familie gefällt! Ich hatte lange überlegt, was ich mit Smaragd mache, weil sie ja einerseits inzwischen etwas kühler zu ihrem Bruder sein sollte und andererseits irgendwie so aufgeweckt. Da freut es mich umso mehr, dass alles passt! Genauso, wie bei seinen Eltern.
Bei dem Gespräch zwischen Azuris und Handmade war ich mal so frei und hae es auf die Verabschiedung verschoben. Ich finde es doch sehr wichtig. Und so viel positives von dir darüber zu lesen macht mich wirklich glücklich :D
Tja und der letzte Satz. Da sage ich dir leider nichts zu. Wirst schon noch sehen, was es damit auf sich hat :)
Ich werde mir Mühe geben und schauen, dass er in seinen nächsten Kapiteln nicht mehr so selbstfokussiert herüber kommt! Aber man hat ihn ja auch noch nicht wirklich kennengelernt.

Auf jeden Fall vielen Dank für dein sehr ausführliches Review! (Ich mag es ja, wenn man mir sagt, was ich noch verbessern kann :))
Und den Spaß werde ich haben!
Man liest sich.
Kin
30.03.2014 | 17:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hi,
Freut mich, dass es jetzt losgeht. Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte.
In Sachen Schreibstil und Ausführlichkeit hat mir das Kapitel recht gut gefallen. Es liest sich sehr schön und du hast die Tribute gut dargestellt. Lilia...also bei solchen Leuten bin ich mir nie sicher, ob ich sie nun mögen oder hassen will. Auf der einen Seite ist sie ja schon sehr (sehr) von sich eingenommen - sie ist ja auch eine Karriero. Bei Charas wie ihr, und auch ihrem Mittribut, habe ich immer so die Hoffnung, dass sie in der Arena vielleicht mal auf dem Boden der Tatsachen landen. Allerdings können Menschen wie sie auch sehr viel Spannung in eine Geschichte bringen. Was mir bei ihr auch sehr gefallen hat war die Sache mit ihrem Freund. Es ist schön, wenn Lilia Menschen in ihrem Leben hat, die ihr was bedeuten. Dann ist sie womöglich nicht ganz so unemotional, wie ich im ersten Moment dachte.
Azuris...was geht denn mit dem? Also das grenzt ja schon an psychische Probleme, dass er einen Anderen schwer verletzt (tötet?), nur um selbst in die Spiele zu kommen. Ich bin gespannt, wie er sich in der Arena machen wird. Er scheint ja nur ein Auge zu haben und das kann unter Umständen ein ziemliches Handicap sein. Hm, ein Fan werde ich aber wohl nicht von ihm. Dazu ist er mir selbst für einen Karriero zu krass. Seine Eltern scheinen ihn ja sehr "erzogen" zu haben. Nunja - ich lasse mich gerne von allem Überraschen, was mit ihm noch so passiert.
LG Cleo

Antwort von Kin-Chan am 31.03.2014 | 21:09:13 Uhr
Hey :)

Danke, schön, dass es dir bisher gefällt. Ich hoffe, das bleibt auch so.
Ja, das sind eben die guten Karrieros. Manche von ihnen entwickeln sich im Laufe der Spiele und andere eben nicht. Aber wie du sagst, sie ist ja nicht ein gefühlsloser Klotz, schließlich sind da noch Menschen, die ihr wichtig sind.
Und Azuris ist schon jemand für sich, wie man gesehen hat. Er möchte eben die Spiele gewinnen. Und was seine Familie dabei für eine Rolle spielt werdet ihr auch noch sehen. Vielleicht kannst du dich ja noch mit ihm anfreunden :D
Bis bald,
Kin
30.03.2014 | 15:16 Uhr
zu Kapitel 2
Hey :)
Ich lass kurz ein Review hier, wenn die eigenen Tribute dran sind, ist das ja auch am wichtigsten.
Du hast Lilia schön beschrieben. Ich finde es großartig, wie du ihren Hochmut beschrieben hast. Dein Schreibstil ist super, du kannst den Tribute Tiefe geben ohne das es unglaubwürdig klingt (glaub mir, ich hab schon die komischsten Dinge gelesen).
Ich finde auch interessant, wie sich Lilia und ihr Mittribut gegenüberstehen. Die beiden haben sich ja beim Training als Rivalen kennengelernt, dass wird im Kapitol und in der Arena wohl nicht anders sein. Ich bin schon gespannt, wie sich die beiden verstehen werden. Die beiden können es wahrscheinlich kaum erwarten, wenn sie in der Arena aufeinander losgehen dürfen. Die beiden werden sich bis dahin wohl ziemlich auf die Nerven gehen, vielleicht werden sie auch versuchen, die restlichen Karrieros gegen den jeweils anderen aufzuhetzen.
Ich bin auf jeden Fall ziemlich auf die nächsten Chaps gespannt.
Lg

Antwort von Kin-Chan am 31.03.2014 | 21:05:00 Uhr
Hallöchen :)

Danke für dein Review! :D
Schön, dass dir die Darstellung von Lilia gefällt. Ich war mir bei ihr manchmal nicht sicher, ob ich sie so richtig dargestellt habe. Aber das war ja schließlich auch erstmal nur die Ernte. Trtozdem freut es mich zu hören, dass ich sie gut rübergebracht habe :)
Und mih würde ja interessieren was du so für komische Dinge gelesen hast :D
Was die Beziehung zu Azuris angeht, so weiß ich selbst noch nicht, wie sich das mit den Beiden noch entwickeln wird. Aber freundlich scheint es ja nicht zu sein.
Aber bis zu den Spielen müsst ihr euch noch etwas gedulden.
Bis dahin, man liest sich!
Lg Kin
10.03.2014 | 20:49 Uhr
zu Kapitel 1
Hey ^^

Extrem geniale Idee!!! :)) Ich mag so etwas ..
und deswegen würde ich gerne den männlichen Tribut aus 2 und den weiblichen aus 12 reservieren! ^^
Ich denke, ich werde diese Woche fertig, bin mir aber nicht sicher, falls nicht gebe ich dir per Mail bescheid ;)

LG Marauderqueen

Antwort von Kin-Chan am 11.03.2014 | 17:10:08 Uhr
Hallo :D

Schön, dass es dir gefällt!
Die beiden Tribute reservier ich dir sofort!
Melde dich einfach wenn du mehr Zeit brauchen solltest :D
Ich freue mich auf die Steckbriefe :)

Liebe Grüße Kin