Autor: VGer
Reviews 1 bis 25 (von 49 insgesamt):
26.12.2014 | 11:29 Uhr
zu Kapitel 30
EISZAPFEN auf jeden Fall in MAJUSKELN!

Wenn ich ehrlich bin, komme ich nicht mehr ganz mit mit der Harry/Maggie-Sache. Dafür ist Ex Astris schon zu lang her...
Aber ansonsten ist die Idee nicht übel. Warum eine Eishöhle basteln, wenn man das Schiff in eine Kühltruhe verwandeln kann. Erinnert mich irgendwie an den Absturz der Voyager, die ist ja auch im Eis gelandet. Allerdings bezweifle ich, dass man so schnell auf Weltraumtemperatur heruntergekühlt werden kann, immerhin müsste das Schiff (oder Shuttle) doch eine ordentliche Isolationsschicht haben, oder?
Immerhin hatten die zwei so gezwungenermaßen Zeit zum Reden (und zum vögeln). DARAN erinnere ich mich, das war überfällig ;)

LG Oriane

Antwort von VGer am 26.12.2014 | 11:39:26 Uhr
EHRE SEI DEM ORI!!! (AUCH IN MAJUSKELN!)

Kurze Zusammenfassung der Harry/Maggie-Sache zu diesem Zeitpunkt: das ist der Beginn der glücklichsten fünf Jahre in ihrem Leben, weil ENTERPRISE (und noch lang vor Ex Astris), davor war Krieg und Maggie ist auf eine DS-Mission gegangen um nicht mt Harry reden (oder vögeln) und sich ihren Gefühlen nicht stellen zu müssen. Ja, sie sind Schwachköpfe und deswegen lieben wir sie und sie sich.

Haha, an dem Voyager-Absturz damals war auch Harry beteiligt oder? Immer dieser Harry ... an die Folge hatte ich eigentlich gar nicht gedacht, und über die technischen Details auch nicht, kurz und gut weil Plot (also bring mich jetzt nicht ausm Konzept, ja? :P )

Danke fürs Lesen und Reviewen, ich werde mich jetzt Deinem EISZAPFEN widmen! ;-)
01.07.2014 | 15:57 Uhr
zu Kapitel 27
Moin VGer,

aww, schon wieder ein knuffiger Jack/Marek-One-Shot :D

>Widerlicher Hetero!

Jawohl! Hetero zu sein ist unmoralisch, unethisch und ansonsten auch irgendwie igitt! Man sollte wirklich Gesetze dagegen einführen, damit wieder Zuckt und Ordnung in diesem Land herrschen! ;-)
Den Bedeutungswandel der Begriffe homo- und heterosexuell finde ich aber interessant :-)
So, ich geh mich dann mal noch ein wenig an Jacks und Mareks Knuffigkeit erfreuen ;-)

Grüße, Schafi95

P.S.: Gerade noch im Vorwort gefunden:

>Sorry, sorry, sorry – allmählich wird diese Challenge zum Harry & Maggie – Festival <3

Böses kleines VGer! Fühl dich gefälligst schuldig, dass Jack & Marek (und Teddy & Melis) viel zu kurz gekommen sind! ;-)

Antwort von VGer am 01.07.2014 | 16:41:52 Uhr
Über den Bedeutungswandel homo/hetero hatten wir doch schon einmal diskutiert. Ich finde es nur logisch, schließlich befinden wir uns fast 500 Jahre in der Zukunft und wir jetzt sprechen auch nicht mehr Mittelhochdeutsch ;-) "Zuckt und Ordnung" hat mich übrigens sehr zum Lachen gebracht, sorry.

Und bitte nicht aufpudeln – Teddy und Melis haben die ganzen "Parallelen" mehr oder weniger für sich und Jack und Marek sind immer knuffig ... also lass mir mein Harry & Maggie Festival, ich weigere mich, mich schuldig zu fühlen ;-)

Viele knuffige Kekse!
30.06.2014 | 21:04 Uhr
zu Kapitel 26
Moin VGer,

ich wusste doch, dass Marek und Jack knuffig sind! :D

>[...] sie musste ja unbedingt groß Karriere auf der Enterprise machen und ihren Captain ficken [...]

Wenn Teddy nur wüsste... Mal ganz davon abgesehen: Macht er es etwa besser? Das Verhalten muss wohl irgendwie in der Familie liegen... ;-)

>„Du solltest vavnI’ – Großvater – vielleicht nicht verraten, dass wir ihn so nennen ... zu deiner eigenen Sicherheit.“

Das klingt ja fast schon so, als sei Worf … gefährlich. Aber wenn wir uns mal angucken, in welche Gesellschaft sein hochgeschätzter Sohn Alexander reingeschlittert ist, fragt sich natürlich, wer von den beiden wirklich gefährlich ist ;-)
Das Kapitel hat mir wirklich sehr gut gefallen. Da darf gerne noch mehr zu kommen :-)

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 01.07.2014 | 15:57:59 Uhr
Ja, Jack und Marek sind knuffig, weil sie die einzigen (außer Miral und Kev) sind die es schaffen eine stabile und glückliche Beziehung zu führen, und Teddy ist ein Schwachkopf und eindeutig Sohn seiner Eltern (der er nicht wäre, würde Maggie nicht den Captain ficken, da hast Du absolut recht natürlich ... und hätte Q sich nicht eingemischt, aber das ist nochmal ein anderes Thema ;-) . Und dass Worf kleine Kinder frühstückt wissen wir doch alle - der gute Onkel Sascha hingegen ... ;-)

Mehr ist schon da. Also Danke für's Review und Kekse!
27.06.2014 | 21:22 Uhr
zu Kapitel 25
Moin VGer,

zuerst einmal gibt es einen Keks für dich, weil Review Nummer 400 (::)
So, jetzt aber zu deinem Text. Der ist nämlich wieder sehr gelungen, schon allein, weil ich blaue Wunder mag ;-)
Die Stimmung hast du sehr gut eingefangen, auszusetzen habe ich auch nichts, von daher überlasse ich es Telai und dem Kuckuck, noch ein bisschen was zu sagen ;-)

Grüße, Schafi95

P.S.: @ Telai: Ich will aber viel lieber #teammarekundjack!

Antwort von VGer am 27.06.2014 | 21:38:35 Uhr
Danke, Schafi! Freu' mich, dass das andere blaue Wunder Dir auch gefällt! :-)
24.06.2014 | 10:18 Uhr
zu Kapitel 24
Moin VGer,

du wagst es dich, meine wertvolle Zeit in Anspruch zu nehmen, Unwürdige? Ausnahmsweise sei dir Audienz gewährt, auch wenn der heute anscheinend früher als ich aufgestandene Kuckuck diesmal schneller war...
Ich finde es schade, dass Kate nicht mitkommen will – Harry hätte sich sicher gefreut ;-)

> Rico Kowalski und Julien King

Anspielung auf „Madagaskar“? Es würde mich nicht wundern, wenn der Kuckuck mit den Pinguinen sympathisiert – schließlich sind das ja auch so komische, flugunfähige Vögel ;-)
Hat mir aber diesmal wieder sehr gut gefallen – obwohl es keine Explosionen gab :-) Auch ist dein Text eine schöne Ablenkung von den Grausamkeiten, die ich im Moment schreibe ;-)

Grüße, Schafi95

@ Telai: Jack & Marek sind viieel knuffiger als Harry und Maggie. Jawohl! ;-)

Antwort von VGer am 24.06.2014 | 15:13:55 Uhr
Ja, der Flugunfähige war heute wirklich ein erstaunlich früher Vogel. Ich hoffe er hat Spaß mit seinem Wurm ... ? ;-) Und apropos Vögel(n): natürlich sind die Pinguine eine Anspielung, weil ich komische Vögel mag (nicht nur den Kuckuck) und außerdem auch alle Mädchen wenn sie wackeln mit die 'üften ... egal. Ist wohl eher ein Insider der sich nur schwer erklären lässt, komme ich grad drauf ;-)

Freue mich sehr, dass es Dir gefällt. Stilistisch war's ein Experiment, mit ohne Explosionen aber sonst mit alles und scharf, schön dass es geglückt ist. :-)

Also freue ich mich jetzt mal auf Deine Grausamkeiten.
Viele Kekse und auf Wiederlesen!

P.S. Tut's Euch nicht streiten, Kinders ... wenn man sich mit gelangweilten Qs streitet kommt meist nix Gutes dabei raus. Frag' Naomi Wildman, wenn Du mir nicht glaubst! ;-)
24.06.2014 | 07:01 Uhr
zu Kapitel 24
Rico Kowalski und Julien King! <3

'tschuldige. Musste gesagt sein. ;)
Ansonsten hast du mir mit dem One shot über meine beiden Lieblingsschwachköpfe gerade den Morgen versüßt, vielen Dank dafür. :) Ich bin gerade etwas knapp bei Zeit - ausführlicheres Feedback kommt dann demnächst (heute abend oder so) per Mail.

Grüße, Rennkuckuck

Antwort von VGer am 24.06.2014 | 14:50:58 Uhr
Gern geschehen! :-)

Rico Kowalski und Julien King ... das musste einfach sein, nur für Dich, weil diese beiden Schwachköpfe wackeln auch mit die 'üften ;-)

Keks! & wir lesen uns dann!
18.06.2014 | 13:33 Uhr
zu Kapitel 23
Pff....
Marek und Jack sind knuffig, aber nicht so knuffig, wertes Schaf!
Ich finde, VGer sollte weiter über Harry und Maggie schreiben. Das ist cooler.
Also, ist wieder mal sehr schön geworden, und sowieso mag ich Harry und Maggie. Hat mir sehr gut gefallen, meines Erachtens einer der besten One-Shots bisher.

Grüße, Telai

Antwort von VGer am 18.06.2014 | 14:48:01 Uhr
Gell, ja, Harry und Maggie sind cooler ... Jack und Marek sind knuffig, aber sie sind auch immer so friedlich und glücklich und stabil und solide, das macht nur halb so viel Spaß ;-) Schafi schreit ja immer nach Explosionen und explosiver als Harry und Maggie geht's wohl kaum! – wobei man dabei natürlich nicht auf des Kuckucks Triade der Schwachköpfe (Kerra / Naomi / Phil) vergessen darf, die können das auch ganz gut, hehe. ;-)

Freu' mich, dass es Dir gefällt! Mein Lieblings-Oneshot bisher ist übrigens "Entscheidungen (Das Vermächtnis der Janeways)" ... der hat mir beinahe das Herz gebrochen.

Auf Wiederlesen!

P.S. Freu' mich schon auf Data und Salik, hehe!
17.06.2014 | 21:56 Uhr
zu Kapitel 23
Moin VGer,

hier bin ich wieder :-)
Hm, eigentlich sollte ich mich mal wieder über irgendetwas beschweren, damit du nicht übermütig wirst. Ich finde nur leider nix zum drüber beschweren. Außer vielleicht, dass ich Marek und Jack deutlich knuffiger finde als Harry und Maggie, weshalb du mehr über die beiden schreiben solltest ;-)
Außerdem sollte demnächst mal wieder was explodieren, damit was mehr Action ins Geschehen kommt ;-)

>„Du hast keinen Hunger?“, fragte er, doch es war mehr eine Feststellung.
„Nicht auf Curry ...“, raunte sie vieldeutig.

Typisch Frau. Da wird sie vom Captain der Enterprise bekocht und dann will sie doch nur Kekse...
So, viel mehr habe ich nicht zu sagen. Deshalb wünsche ich dir noch eine schöne Restwoche!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 17.06.2014 | 22:28:06 Uhr
Aber hallo! Harry und Maggie müssen knuffig sein, damit Jack und Marek knuffig sein können – denn wären Harry und Maggie nicht knuffig, würde Jack nicht existieren ... Du verstehst?! ;-) Für Explosionen muss ich Dich leider vertrösten, hier ist nicht der richtige Ort dafür (wobei – aber hallo! Das ist eine Missing Scene aus "Badlands sind überall" und da explodiert wirklich genug, oder etwa nicht?! ;-)

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Captain der Enterprise gar nichts dagegen hat, dass der Captain der Wayfarer das Dessert vor dem Curry mag ... ;-)

Viele Kekse!
Auf Wiederlesen!
12.06.2014 | 15:08 Uhr
zu Kapitel 22
Hihi...
Die letzten One-Shots waren wieder toll!
Besonders der letzte.... Einfach eine klasse Stimmung. ;)
Auch diese Beziehung zwischen den beiden, ist so Facetten reich, hach, einfach klasse.
Hat mir ganz klasse gefallen, und ich hoffe, wir hören auch nach diesem Projekt noch ganz viel Über Maggie und Harry!

Grüße, Telai

Antwort von VGer am 12.06.2014 | 15:58:35 Uhr
Danke Telai :-)

Ja, über Harry und Maggie kommt noch richtig viel ... ich liebe die beiden Schwachköpfe einfach. Sowohl für V&W wie auch für Ex Astris (den übernächsten Teil, nachdem die Kalten Krieger und die Parallelen fertig sind – da fliegen wieder die Fetzen, ich versprech's!) wie auch für Deep Space K-7 ist was geplant :-)

Viele Kekse und Auf Wiederlesen!
11.06.2014 | 22:46 Uhr
zu Kapitel 22
Zwei kleine Sachen:

"Berichte" im ersten Satz (klein geschrieben) und - wie Schafi schon bemerkt hat - die Sache mit dem Blut.
VGer
den metallisch grünen Geruch von Blut und Rauch und Phaserfeuer

Das liest sich wunderschön, aber ich würde vielleicht tatsächlich "den metallischen Geruch grünen Blutes" oder etwas in der Richtung draus machen. :)

Ansonsten hab ich auch nix zu meckern. Höchstens zu schniefen, weil das schon wieder so verdammt traurig ist und die beiden mich dazu bringen, den Kopf gegen die Wand hämmern zu wollen - aber im positiven Sinne. Falls das für dich einen Sinn ergibt. ;) Und ich wünsche mir für beide mittlerweile tatsächlich ein Happy End... nach allem, was sie überstanden haben und noch überstehen, verdienen sie das (und sich) einfach. Finde ich. Japp.

Vielen Dank für die wunderschön-traurig/melancholischen One shots! :)

Grüße, Rennkuckuck

Antwort von VGer am 12.06.2014 | 00:01:44 Uhr
Japp, ergibt Sinn. Geht mir genauso mit jedem Wort das ich für die zwei beiden schreibe – es ist herzzerreißend. Und ich bin ganz und gar Deiner Meinung, was das Happy End angeht ... sie haben sich verdient und sie haben Glück verdient, und aus. ;-) Auf der Enterprise dürfen sie dann wieder glücklich sein, und dann ... gnaaah. Immer dasselbe mit ihnen. Aber sie sind halt mein OTP und wäre alles unkompliziert hätte ich nix mehr zu schreiben ... :-|

Was die Metapher angeht ... die bleibt so. Wirkt auf den ersten Blick konfus, ja, aber für mich kann sowohl Metall grün sein (Kupfer mit Patina, meine allererste Assoziation) sowie auch Phaserfeuer und Plasmabrände (sieht man ja öfter in der Serie), und Blut auch, aber um vom "grünen Blut" zu sprechen sind zu wenig Vulkanoide an Bord in dem Moment ... also bitte: Phantasie! ;-)

Rechtschreibfehler wird alsbaldigst ausgemerzt! Danke für den Hinweis, und auch für die Reviews, eh klar!

Kekse!!!
11.06.2014 | 14:35 Uhr
zu Kapitel 22
Moin VGer,

schon wieder ein Text von dir? Da muss ich doch gleich mal reinlesen :-)

>[...] den metallisch grünen Geruch von Blut und Rauch und Phaserfeuer […]

Ich weiß, es gibt auch Menschen, die Gerüche farbig wahrnehmen, aber das ist wohl eher die Ausnahme...
Armer Harry. Auch wenn ich irgendwo froh bin, dass er Maggie los ist (weil Pärchen glücklich sind und ich keine glücklichen Menschen mag), tut er mir doch irgendwie leid. Jetzt muss er also wieder alleine schlafen. Aber du kannst ihn nicht zufällig noch etwas mehr leiden lassen oder ihn gar kaputt machen? ;-)
So, dann will ich dich nicht weiter vom schreiben abhalten – schließlich will ich ja wissen, wie es bei unseren herzallerliebsten Kadetten weitergeht ;-)

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 11.06.2014 | 14:43:16 Uhr
Meine Güte, bist Du ein Sadist (das mit den Gefühlen nehme ich wieder zurück, ja?). Harry muss jetzt fünf Jahre lang leiden und dann kommt sie nur zu ihm zurück weil er bettelt und sie die Enterprise will. :-|

Die Kadetten sind gerade etwas stur, leider. Aber ich kriege das schon noch hin, schließlich habe ich die geballte Durchschlagskraft von Telaya Weycori und die Omnipotenz von Helen Savage auf meiner Seite. ;-)

Auf Wiederlesen!
11.06.2014 | 22:29 Uhr
zu Kapitel 21
Tja. Mehr als das werte Schaf kann ich auch nicht sagen. :)

Schöne Szene - traurig, stimmt außerdem auch etwas nachdenklich (was haben wir bloß angerichtet in unserem Kopfcanon? So viel Kummer! D:) - außerdem liebe ich die beiden Schwachköpfe (vor allem zusammen. Deshalb würde ich auch nichts ändern wollen) wenn sie mal gerade nicht zanken und einander das Leben schwer machen.

Sodele. Ich geh' dann mal rasch weiterlesen. Bis gleich. ;)

*wink*

Antwort von VGer am 11.06.2014 | 23:02:19 Uhr
Ja, unser Kopfcanon ... :'-( ... sie sollten sich beim Schwachkopfschutzverein beschweren und mit Naomi, Kerra und Phil eine Selbsthilfegruppe gründen. ;-)

Keks?
11.06.2014 | 12:16 Uhr
zu Kapitel 21
Moin VGer,

*schnief * Das ist traurig! Andererseits, wenn Tom überlebt hätte und Maggie und Harry nie zusammen gekommen wären, was wäre dann aus den Janeway-Zwillingen geworden? Also doch irgendwie gut, dass er tot ist...
Kurzum: Du hast den Text sehr schön rübergebracht :-)
Mehr will ich auch gar nicht von mir geben, damit Telai und der Kuckuck auch noch was zu sagen haben ;-)

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 11.06.2014 | 12:33:44 Uhr
Pardautz, das Schaf hat Gefühle?! ;-)

Ich hab' Tom nur ungern umgebracht, aber es musste eben sein – hauptsächlich wegen der Klingonen und wegen Harry und Maggie. Was die Zwillinge angeht – anfänglich hatte ich so die Idee, dass der Vater ein absolutes Mysterium (ein One Night Stand oder was weiß ich) sein sollte, aber dann hat sich diese unmögliche Tatsache immer mehr manifestiert und so soll es sein, auch wenn's nicht sein darf ;-)

Danke für's Kompliment! Keks?
04.06.2014 | 15:47 Uhr
zu Kapitel 20
@Schafi: Was hat dich bloß zu einer solch gemeinen Person gemacht? Immer bist du schneller als ich mit dem Reviewen - das geht doch nicht! ;)

Also - ich hatte das Kapitel ja schon in Auszügen gelesen. Wirklich viel verändert hat sich nicht, deshalb ist meine Meinung auch unverändert positiv geblieben. Ich mag Harry und Maggie sehr - und auch wenn ich für gewöhnlich kein Fan von Happy Ends bin: für die beiden mache ich da gerne eine Ausnahme. :) Die Sache mit dem Krieg ist da jetzt natürlich blöd gelaufen - aber ohne Krieg kein "K-7" und ohne "K-7" kein Hohlkopf-Trio. Und ich mag das Hohlkopf-Trio. Hast du schön geschrieben - einmal in hundert Jahren kein Zoff zwischen den beiden, was toll ist (auch wenn der Zoff zu ihnen gehört wie Pech zu Schwefel... *husthust*) - und außerdem mag ich es, wie liebevoll sie miteinander umgehen, wenn sie sich mal ausnahmsweise nicht anschreien. :D Hat mir gut gefallen. Danke dafür.

Grüße, der Kuckuck mit dem Früchtetee. :)

P.S.: Review Nr. 240! Ich bitte um ein großes "Woohoo!" und so weiter. Keks? :D

Antwort von VGer am 04.06.2014 | 16:02:04 Uhr
Ja, ohne Krieg kein K-7 und keine Schwachköpfe ... da müssen wir wohl in Kauf nehmen, dass der Krieg sie wieder auseinanderreißt, kaum dass sie zusammen gekommen sind, und dass es wieder Zoff gibt, zumindest so lange sie noch miteinander reden ... :-| ... ich glaube ehrlich gesagt, bei den beiden gibt es keine halben Sachen, vor allem nicht bei einem Hitzkopf wie Maggie – wenn sie sich zoffen, dann so richtig und vernichtend, aber wenn sie sich lieben, dann ebenso tiefgehend und leidenschaftlich. Freu mich sehr, dass Du sie ebensosehr liebst wie ich – und ich verspreche ein Happy End, auf Raten, in ein paar Jahren oder gar Jahrzehnten ...

Mehr Tee für Dich, aber kein Keks, wegen Bauchweh ... sagtest Du doch selbst, ätsch! ;-)
Dafür umso mehr Woohoos und Dank und Grüße und Leuchttürme und alles Schöne!

*nosebop*
04.06.2014 | 10:36 Uhr
zu Kapitel 20
Moin VGer,

auch wenn ich eigentlich beleidigt sein sollte, weil du mir auf mein letztes Review hier noch nicht geantwortet hast, lasse ich trotzdem schon mal ein neues da ;-)
Dass Harry zum Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk auspacken will, habe mir schon irgendwie geahnt.
Das Ende gefällt mir. Krieg ist immer toll. Weil da alles exlopiert. Oder weil Baum.
So, dann will ich den anderen auch noch die Möglichkeit geben, was zu sagen. Daher wünsche ich dir noch eine schöne Restwoche!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 04.06.2014 | 15:48:21 Uhr
Ups, das vorherige hatte ich irgendwie übersehen. Sorry – ich freue mich nämlich immer, wenn Du Kommentare hinterlässt.

Um ehrlich zu sein, mir gefällt das Ende gar nicht – es ist herzzerreißend. Endlich scheinen sie ihr Leben in den Griff zu kriegen und dann, bam!, Krieg. :-|

Auf Wiederlesen!
27.05.2014 | 10:42 Uhr
zu Kapitel 19
Moin VGer,

hier bin ich mal wieder.
Damit ich das schon mal aus dem Weg habe: Beim Kursivsetzen einiger Textpassagen scheint was schiefgegangen zu sein. Vielleicht könntest du da noch mal drübergucken.
So, dann hätten wir diese Lappalie geklärt und ich kann mich der Handlung zuwenden :-)

>Das war eine blöde Idee, eine richtig blöde Idee. Vielen Dank auch, Naomi, das wirst du noch büßen!

Ja, böses kleines Naomi! Ihr omnipotenter Begleiter hat sie vollkommen verzogen, jawohl! Das wäre ihr mit Admiral Jellico an ihrer Seite nicht passiert! ;-)
Tja, armer Harry, jetzt hat er den gleichen Fehler wie Watters gemacht und mit der Tochter eines Admirals geschlafen. So was kann ziemlich ins Auge gehen – auch wenn ich bezweifle, dass Admiral Janeway zu den erzieherischen Maßnahmen greifen würde, zu denen Syvak (sowohl der des „normalen“ Universums, wie auch der des Spiegeluniversums) hin und wieder mal neigt ;-)
So, dann wünsche ich dir noch eine schöne Woche!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 04.06.2014 | 15:50:54 Uhr
Danke für den Hinweis, irgendwie bin ich wohl mit der Formatierung hier und drüben auf Treknation durcheinandergekommen. Das werde ich korrigieren, sobald ich Zeit dazu finde.

Der omnipotente Begleiter ist eigentlich Schuld an allem, das Ganze war seine Idee und ... husch, Spoiler, ich verrate schon wieder zu viel ;-) Was Syvak allerdings mit all dem zu tun haben soll erschließt sich mir leider nicht ganz.

Auf Wiederlesen!
22.05.2014 | 15:01 Uhr
zu Kapitel 18
Moin VGer,

diesmal bin ich offensichtlich wohl nicht erster. Aber an Telai gebe ich den Titel gerne ab ;-)
Maggie schläft also nach allen Regeln der Kunst mit ihrem Captain und Telai findet das niedlich und putzig? O.o Na ja gut, wenn sie meint... ;-)

>„Wenn du wirklich glaubst, dass ich das alles nur aus Loyalität zu meinem Captain getan habe, dann bist du ein größerer Idiot als ich angenommen hatte.“

Also auf romulanischen Schiffen wird so etwas durchaus aus reiner Loyalität gemacht ;-)
Ansonsten auch ein wirklich tolles Kapitel, wenn auch ganz eindeutig nicht telaifrei ;-)
Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 22.05.2014 | 16:07:42 Uhr
>„Wenn du wirklich glaubst, dass ich das alles nur aus Loyalität zu meinem Captain getan habe, dann bist du ein größerer Idiot als ich angenommen hatte.“
Du immer mit Deiner Romulanerfixiertheit ... :-| ... das war eine Liebeserklärung, und das war putzig.

Ein ganz telaifreies Keksi für Dich!
Auf Wiederlesen!
22.05.2014 | 14:32 Uhr
zu Kapitel 18
Awwwwhhhh....
Das war..... niedlich. Wirklich, wirklich, wirklich niedlich! ^^
nebenbei, tut mir leid, das ich so lange keinen Kommentar mehr hier hinterlassen habe.)
Mit Harry und Maggie hast du echt ein tolles Pairing geschaffen, VGer, und ich hoffe noch mehr von den beiden zu lesen, einfach weil das so furchtbar putzig ist, und irgendwie romantisch. Und dann sind die beiden manchmal so idiotisch und streiten und dann wieder nicht..... hach. Ich bin hin und weg, wirklich klasse.

Grüße, Telai

Antwort von VGer am 22.05.2014 | 14:48:03 Uhr
Awww, danke Telai <3

Alle finden Harry und Maggie putzig, das ist schön :-) Vor allem, weil anfänglich niemand incl. mir so wirklich überzeugt war von dem Pairing.
Mehr von ihnen kommt in V&W und in Ex Astris. Mit Romantik und Herzschmerz und Unmöglichkeit. Versprochen.

Bis bald!
18.05.2014 | 22:02 Uhr
zu Kapitel 17
Moin VGer,

*umguck* bin ich ernsthaft mal wieder der Einzige, der Reviews dalässt? Na ja, ist ja auch egal.
Es heißt ja, man solle bei Beziehungsproblemen lieber noch mal drüber schlafen – im Zweifelsfall auch miteinander. Aber das, was Harry und Maggie da treiben, liest sich nicht unbedingt wie Versöhnungssex.
Vielleicht hätte sich Maggie wirklich jemand anderen, der nicht so viele Probleme damit hat, nur als „Sexspielzeug“ herzuhalten, hat, krallen sollen und nicht Harry. Denn sowas passiert, wenn man nicht früh genug loslässt. Oder Harry hätte schon früher seine Gefühle klarstellen müssen.
Aber ich seh schon, ich reg mich hier mal wieder zu sehr über das Liebesleben anderer (in diesem Falle sogar fiktiver) Personen auf, weshalb ich dieses Review mal lieber zu Ende bringe und dann weiterschreiben gehe.
Von daher wünsche ich dir noch einen schönen Abend!

Grüße, Schafi95

P.S.: Du könntest nicht vielleicht auch ein Kapitel schreiben, in dem Teddy und Melis der gleichen Tätigkeit wie Harry und Maggie in diesem Kapitel nachgehen? *Bestechungskekse hinstell* ;-)

Antwort von VGer am 19.05.2014 | 15:38:58 Uhr
Ganz offensichtlich bist Du das, und dafür gibt's ein dickes Dankeschön und ein Extrakeks. :-)

Nein ... Versöhnungssex ist das wirklich nicht, und ihr Liebesleben ist wirklich zum Aufregen momentan. Harry tut mir fürchterlich leid, aber trotzdem ist Maggie nicht nur ein herzloses Monster und sie sieht ihn definitiv nicht nur als Sexspielzeug.

P.S. Geduld ist eine Tugend.
14.05.2014 | 10:29 Uhr
zu Kapitel 16
Moin VGer,

mal wieder eine FF zum Kaffee. Fehlen eigentlich nur noch die Kekse... ;-)

>„Es ist aber schon irgendwie absurd, oder?“
„Was, Jean-Luc und Pippa Louvois?“

Ja, denn zumindest ich habe Picard bisher für eine Art Anti-Kirk gehalten, der überhaupt kein Interesse an derartigen Beziehungen hat O.o

>[...] wirklich jeder vom Kadetten bis zum Viersterneadmiral hat irgendein seltsames Versteckspiel am Laufen […]

Hehehe...

>„Dein ... dein Sexspielzeug?!“

Das ist natürlich auch eine sinnvolle Verwendung für den vorgesetzten Offizier. An Maggie kann sich T'Liss noch wirklich was abschneiden ;-)
So, ich muss mir jetzt neuen Kaffee holen. Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 14.05.2014 | 12:48:24 Uhr
Hmmm... was meinst Du mit "derartigen" Beziehungen? nur weil Picard nicht unbedingt so tickt wie Captain Kirk oder der Captain der Kirk, d.h. alles flachlegt was nicht bei drei außer Transporterreichweite ist, und auch wenn er ein bisserl beziehungsunfähig zu sein scheint hatte ich ihn trotzdem nie ein völlig asexuelles Bild von ihm. Im Laufe der Zeit hatte er ja ein paar Freundinnen, und mir ist diesbezüglich alles Recht, wollte nur nicht Picard/Crusher shippen.

Und ja ... Maggie ist wirklich großartig! Und ich denke nicht, dass der besagte vorgesetzte Offizier ein Problem damit hat, als Sexspielzeug herhalten zu "müssen" ;-)

Hier ein Keks und danke für's Review! (::)
10.05.2014 | 11:29 Uhr
zu Kapitel 15
Moin VGer,

immer noch erster! Aber wenn das so weitergeht, komme ich ja gar nicht mehr zum Weiterschreiben... ;-)

>[...] aber wenn es ein altes Familienerbstück ist, solltest du es nicht lieber Alexander geben?

Genau! Der ist jetzt nämlich beleidigt und geht deshalb seinen alten Kumpel Syvak anrufen. Oder den blauen Mafioso. Oder den verrückten Android. Und dann wird er furchtbare Rache nehmen, jawohl! ;-)
So, wie du siehst, muss ich dann mal eben eine kleine Angriffsstreitmacht zusammenstellen gehen. Von daher wünsche ich dir noch mal ein schönes Wochenende!

Grüße, Schafi95

P.S.: >Ach, warum war mir das nur klar, dass keine zehn Minuten nach dem Posten schon Du mit einem Kommentar zur Stelle stehen würdest? ;-)

Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich weder Freunde noch vorzeigbare Hobbys habe. Oder so. Zumindest hab ich gerade nix sinnvolleres zu tun ;-)

>Ja, da sind Jack und Teddy noch knuffig – Betonung auf "noch", eindeutig.

Och, später sind sie doch auch noch ganz knuffig ;-)

Antwort von VGer am 10.05.2014 | 11:37:13 Uhr
Pah! Im Geheimen mag der gute Sascha seine kleine Schwester doch ... ja, wirklich. ;-)

>>Ja, da sind Jack und Teddy noch knuffig – Betonung auf "noch", eindeutig.
>>>>Och, später sind sie doch auch noch ganz knuffig ;-)

Vor allem wenn man Marek, Melis (wenn man sie denn mal wiederfinden würde...) oder Helena frägt. Ansonsten eher nicht so.

Dir auch noch ein schönes Schreibwochenende!
Keks? :-)
10.05.2014 | 11:02 Uhr
zu Kapitel 14
Moin VGer,

erster!

>Krieg ist cool! Da exlopiert alles!

Genau meine Meinung! :D

>„Nicht alle Wesen im Universum sind nett, weißt du. Die meisten sind nett, aber manche sind ziemlich gemein.“

*an einen gewissen Halbromulaner denk* ;-)
Auch wenn ich ja eigentlich keine Kinder mag, ist das doch ein sehr schönes Textchen. Jack und Teddy sind irgendwie … knuffig – auch wenn ich wahrscheinlich früher oder später erzieherisch auf sie einwirken würde ;-)
Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 10.05.2014 | 11:07:08 Uhr
Ach, warum war mir das nur klar, dass keine zehn Minuten nach dem Posten schon Du mit einem Kommentar zur Stelle stehen würdest? ;-)

Ja, da sind Jack und Teddy noch knuffig – Betonung auf "noch", eindeutig. Und jetzt gehen sie ja geradewegs zu Tante Miral, denn die ist für die Erziehung zuständig... ;-)

Dir auch noch ein schönes Wochenende!
& auf Wiederlesen, bis gleich!
06.05.2014 | 11:54 Uhr
zu Kapitel 13
Moin VGer,

hehehe, haben die beiden also mal wieder Spaß gehabt, dass ich mich schon frage, wer die ganzen Kekse eigentlich alle essen soll ;-)
Und wie war das noch mit der Sache im Bereitschaftsraum? Ich meine, den hätte man doch auch abschließen können.... ;-)
So, ich geh dann mal noch was rumkichern ;-)

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 06.05.2014 | 12:21:10 Uhr
Tja, da musst Du wohl Deine Phantasie etwas anstrengen, wenn Du wissen willst wie's weitergeht... ;-)
Außerdem bin ich fast schon erschüttert: da passiert der vermutlich romantischste Moment in 20 Jahren Harry und Maggie und Du kicherst nur... o.O

Auf Wiederlesen!
05.05.2014 | 10:16 Uhr
zu Kapitel 12
Moin VGer,

so, dann melde ich mich direkt mal. Wenn es dir nichts ausmacht, handle ich die beiden Texte in einem Review ab :-)

Kapitel
Könnte man nicht diese Sache zwischen Harry und Maggie nicht einfach als „Privileg des Captains“ oder etwas ähnlichem deklarieren? Schließlich soll der arme Harry doch nicht so enden wie Tim Watters ;-)

Kapitel

>Sie waren nur noch zu dritt – der Captain und zwei junge Lieutenants.

Mein erster Gedanke: Was hat Harry denn jetzt schon wieder vor? Reicht ihm Maggie nicht mehr? ;-)

>Und dann hätte ich dich zur Feier des Tages flachgelegt und genüsslich durchgevögelt, einfach weil ich's schon immer mal im Bereitschaftsraum tun wollte wenn sich die Gelegenheit bietet, und weil du meine Nummer Eins bist. Genau dort drüben, auf genau dieser Couch.“

Harry hat etwas … eigenartige Vorstellungen vom Umgang mit seinen Untergebenen ;-)
So, dann lasse ich die beiden mit ihren Champagner-Fantasien mal besser alleine und wünsche dir noch eine schöne Woche!

Grüße, Schafi95

Antwort von VGer am 05.05.2014 | 16:48:46 Uhr
Privileg des Captains - auf jeden Fall. Schließlich ist er ja der Captain der Kirk und als solcher berühmt-berüchtigter als Captain Kirk selbst ;-)

Über Deine Vermutung mit den "zwei Lieutenants" musste ich schon sehr herzlich lachen – zutrauen würde ich es ihnen ja ohne Weiteres, ich nehme sogar stark an dass sie beide mit Begeisterung dabei wären, aber ausgerechnet Petrea Radosta?! Das passt so gar nicht zusammen, und in der Situation schon gar nicht.

Lieben Dank für Dein Review, ich gehe mich jetzt weiter in Champagnerphantasien suhlen ;-)
Auf Wiederlesen!
Rennkuckuck (anonymer Benutzer)
30.04.2014 | 17:48 Uhr
zu Kapitel 10
@Schafi: Gemeinheit. :|

Ich hab's eben gerade drüben gelesen. Hast du schön gemacht. :) (und: yaaay! Mehr Miral&Kev-Kitsch für uns alle! Wooo!! ... du merkst schon. Ich find' die beiden toll zusammen :D).

Grüße, Rennkuckuck

Antwort von VGer am 30.04.2014 | 18:17:57 Uhr
Freu mich, dass es Dir gefällt! Weil ich find' die beiden auch ganz toll zusammen. :-) Keks?