Autor: Beba
Reviews 1 bis 25 (von 37 insgesamt):
23.07.2019 | 20:40 Uhr
zu Kapitel 11
Das ist ja mal eine sehr gründliche allgemeine Verkehrskontrolle.
Guten Tag, Polizei, einmal Führerschein /Fahrzeugschein und sie müßten bitte einmal kurz blasen.
Schönes Thema..
LG Solitaire
23.07.2019 | 20:34 Uhr
zu Kapitel 10
Hmm, Ferrari fahren mag schön und gut sein (mir persönlich ist da der Kofferraum zu klein), aber auch Mimi wird ja gerade klar, es gibt Besseres.
Ich finde, die beiden sollten sich von dieser Frau, in deren Welt es nur um Geld geht, unabhängig machen. Er verdient als Künstler genug, sie ist seine Muse, die ihn ganz sicher inspiriert und los geht's. Sie passen einfach gut zusammen.
LG Solitaire
22.07.2019 | 05:42 Uhr
zu Kapitel 9
Eine schöne Story, die Personen wirklich wundervoll, leidenschaftlich und stolz.
Erst ist es noch ein kleiner Kampf zwischen ihnen, dann gibt sie sich ihm voll und ganz hin. Sehr bildhaft geschrieben.
Gefällt mir sehr gut.
LG Solitaire
21.07.2019 | 18:41 Uhr
zu Kapitel 8
Man sollte einfach viel öfter miteinander reden. Dann wäre es gar nicht erst zu diesem Mißverständnis gekommen.
Andererseits soll ja Versöhnungssex sehr gut sein, also so gesehen war es vielleicht auch gut, daß sie erst gar nicht miteinander klar gekommen sind.
Den Rest des Praktikums wird sie nun wohl sehr genießen können. Aber wenn das rauskommt, daß sie und ihr Chef zusammen sind, sind sicherlich einige Kolleginnen etwas genervt.
Doch das kann ihr egal sein
LG Solitaire
21.07.2019 | 18:09 Uhr
zu Kapitel 7
Ich persönlich halte nichts davon, Sex mit der wirklich besten Freundin zu haben. Weil einfach zu viel Vertrauen und Geborgenheit dabei auf der Strecke bleiben würde, sollte diese Freundschaft daran irgendwann zerbrechen.
Aber wenn es wie hier für beide ok ist, warum nicht. Wann immer sie wieder mal mit ihrem Tom Schluß macht, kann er sie "trösten" und beide haben was davon.
LG Solitaire
21.07.2019 | 11:22 Uhr
zu Kapitel 6
Manchmal meint es das Schicksal wohl einfach gut. Es hätte ja auch ein Kollege von Janosch sein können, der an diesem Tag die Pakete ausliefert oder er hätte später bei ihr geklingelt, sie nicht angetroffen und das Paket bei der alten Nachbarin abgegeben.
Aber nein, alles hat gepaßt, er ist genau zum richtigen Zeitpunkt "gekommen".
Jetzt schnell etwas bestellen, was er dann liefert und schon geht's in die nächste Runde.
LG Solitaire
21.07.2019 | 10:42 Uhr
zu Kapitel 5
Oh, Stiefgeschwister.
Aber da sie ja nicht blutsverwandt sind, sollte da nichts dagegen sprechen, außer vielleicht die verklemmte Moral einiger ewig Gestriger.
Für ihre Mutter und seinen Vater wird das sicher erst einmal ein kleiner Schock sein, aber hey, sie wollten doch, daß sie nicht mehr so distanziert sind und nun sind sie sich näher gekommen. Sogar ganz nah,so nah, daß sie gerade noch einmal miteinander "verschmelzen".
LG Solitaire
21.07.2019 | 10:33 Uhr
zu Kapitel 4
Was für eine Story !
Da hat Fynn ja echt nochmal Glück gehabt, nein, mehr als das, das hätte auch ganz anders ausgehen können. Beim Spannen und Wichsen erwischt werden und dann dafür noch so belohnt zu werden, das ist einfach genial.
Er sollte aber nicht davon ausgehen, daß das jetzt jedes Wochenende so abläuft.
Obwohl, wer weiß das schon, wenn Ivy und Alex vielleicht Spaß dran gefunden haben, dann gibt es vielleicht hin und wieder mal einen Dreier im Park.

LG Solitaire
21.07.2019 | 08:18 Uhr
zu Kapitel 3
Ein sehr schönes Kapitel, besonders das Ende.
Weil es offen läßt, ob es wirklich passiert ist oder ob es alles nur ein Wunschtraum war.
Für den Lehrer so oder so eine ziemlich peinliche Situation, vielleicht sollte er sich mal Gedanken machen, ob es nicht besser wäre, sie eine andere Schule zu suchen.
LG Solitaire
21.07.2019 | 08:07 Uhr
zu Kapitel 2
Hallo !
Ich kann diese Art "Liebe" nicht wirklich nachvollziehen, aber das empfindet ja jeder anders. Wenn es sie glücklich macht, wenn er ihr Schmerzen zufügt, dann ist das doch ok.
Schlimm wäre es nur, wenn er nicht damit aufhören würde, sobald sie es nicht mehr möchte.
Interessant geschrieben.
LG Solitaire
12.06.2019 | 00:16 Uhr
zu Kapitel 11
muito bom parabens arrasou adoro isso sou br jhhhhhhhhhhhhhhhhhhbbbbbbbbbbbbxddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddddd

Antwort von Beba am 12.06.2019 | 10:29:15 Uhr
Obrigado x3 Estou muito feliz com isso!

(Hoffe das war so richtig)
Sara57423 (anonymer Benutzer)
05.01.2015 | 22:34 Uhr
zu Kapitel 11
Kannst du bitte bitte die Kurzgeschichten weiterführen. Du kannst das so geil schreiben, ich will noch viel mehr von dem*-*. Dieses Kapitel hat mir besonders gut gefallen, und auch "Sondervorstellung" Bitte mehr davon!<3*-*
01.10.2014 | 18:11 Uhr
zu Kapitel 2
Wo-ow *-*
Zu ,,Laura" gibt es sogar ein Hörspiel?



Hab ich mir schon angehört ;)
Tja, ich kann keine guten Reviews HIER ZU schreiben...
Ich halte mich für gewöhnlich in einem anderem Sektor auf...
Naja, vielleicht liest man sich!

GLG, Rosi
22.09.2014 | 02:09 Uhr
zu Kapitel 12
Okay ich gebe zu Final Fantasy ist nicht so meins, aber die beiden Charaktere kenne ich ja. Merkwürdig die beiden so zu sehen oder besser von ihnen zu lesen. Nicht das ich was dagegen hätte wenn zwei Männer miteinander Spaß haben, doch ich finde es manchmal schon absurd wie viel M/M hier auf Fanfiktion zu finden ist. Trotzdem gut geschrieben und die Sicht von Vincent wird sehr gut dargestellt. ich freue mich schon auf den nächsten Oneshot.
HG Elixier

Antwort von Beba am 22.09.2014 | 12:04:32 Uhr
Hey Elixier!

Danke für dein Review!
Du hast Recht, wenn man Cloud und Vincent bereits kennt ist es wahrscheinlich etwas merkwürdig, in so eine Liebesszene "hinein zu platzen" :D Es ist ja nur ein Auszug aus der Fanfiction, und die Annäherung der Zwei findet nach und nach in den 31 Kapiteln vor diesem hier statt. Es ist also nicht so, dass sie sofort über einander herfallen, ohne sich über diese schräge Tatsache ihre Gedanken zu machen. Ich habe während der Fanfiction natürlich schon versucht, die Romanze möglichst "glaubhaft" zu schildern.

Und wieder muss ich dir zustimmen: Es ist Wahnsinn, wie viel MxM Slash hier zu finden ist! Ich kann nur vermuten, dass es eben zahlreiche Autoren gibt, die - wie ich - gern Slash schreiben. Warum nur so wenig Fem-Slash zu finden ist finde ich seltsam - und auch sehr schade, denn gerade dieses Genre müsste doch eigentlich sehr schön zu lesen sein. Vielleicht sollte ich diese Tatsache ändern und mal ein paar Fem-Slash Stories in die Welt hinausschleudern :D Ich bin aber seltsamerweise eher geneigt, aus männlicher Sicht zu schreiben, weil es mir meiner Meinung nach besser liegt oder zumindest leichter fällt. Deshalb kommt von mir eher Hetero und MxM. Aaaaber: Ich kann's ja mal versuchen.
Dass du mir trotzdem schreibst, dass du das Kapitel gut dargestellt findest, finde ich klasse :) Ein großes Lob, wenn man bedenkt, dass Final Fantasy nicht so deins ist und du das Pairing etwas merkwürdig findest. Vielen lieben Dank dafür!

Herzallerliebste Grüße,
Beba
19.09.2014 | 15:56 Uhr
zu Kapitel 11
Tolles Kapitel!
Das war ja mal wirklich ein Tabu, sehr mutig *ggg*
Und sehr geschickt zuerst auf den Fem-Slash anzuspielen und dann dieses ganz andere Szenario zu bringen!
Der Dirty Talk war auch höchst gelungen, hat mir sehr gefallen!
Am Anfang hatte ich genau wie Nadine ein eher ungutes Gefühl, war eher erschrocken und dachte mir schon, das ist nichts für mich, aber dann ist es doch irgendwie umgeschlagen ;-)
Also das wäre definitiv keine Fantasie, die ich jemals hätte, aber in deiner Version war es dennoch höchst stimmungsvoll zu lesen.
Ach, und das Ende ist gemein, die Fortsetzung würde mich auch interessieren *gg*
Danke dafür und LG

Antwort von Beba am 21.09.2014 | 13:25:45 Uhr
Hallo Lex!

Uhh, ich danke dir vielmals :)
>> Das war ja mal wirklich ein Tabu, sehr mutig <<
Findest du wirklich? So "schlimm" fand ich das Kapitel eigentlich gar nicht, hahaha :D Aber so sieht man mal, dass jeder die Definition eines "Tabus" anders auslegt! Was genau fandest du an dieser Story denn so mutig? Das würde mich ernsthaft interessieren.
Das mit dem Fem-Slash hat sich spontan so ergeben, aber es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Vielleicht schreibe ich ja einfach mal eine Fortsetzung zu diesem OS ;) Ich habe im neuesten Kapitel ja schon erklärt, dass ich wahrscheinlich eine Slash-OS-Sammlung anlegen will, aber dazu muss ich erstmal meine aktuellen "Projekte" zu Ende bringen, sonst wächst mir das Ganze vermutlich über den Kopf.
>> Also das wäre definitiv keine Fantasie, die ich jemals hätte <<
Geht mir auch so, und glaub mir, das passiert mir hier öfter mal :D Aber dass ich es deiner Meinung nach dennoch geschafft habe, die Story stimmungsvoll zu gestalten, finde ich klasse - vielen Dank! :) Das ist doch ein wirklich wundervolles Lob.

Herzallerliebste Grüße,
Beba
19.09.2014 | 13:47 Uhr
zu Kapitel 11
Hm das ist ja mal ein interessante Story. Die Arme weiß gar nicht wie ihr geschieht. Irgendwie geniest sie es ja dann doch noch. Polizisten also hm? Immer diese Staatsgewalt also wirklich ;) Nein aber im Ernst, der Moment ist echt gut fassbar vor allem wie sie sich für ihre Freundin schämt und dann erst bemerkt das auch der Polizist nicht abgeneigt ist. War wieder ein super Oneshot auch wenn ich mich frage warum das Ganze zweimal angezeigt wird? Habe ich da was überlesen oder ist das einfach ein unglücklicher Fehler?
HG Elixier

Antwort von Beba am 19.09.2014 | 14:05:42 Uhr
Hallo Elixier!

Danke für dein Review! Ich hatte die Story schon ne ganze Weile liegen, und das eigentlich nur, weil ich mir wegen dem Schluss etwas unsicher war. Aber wirklich super, dass es dir gefallen hat :)
Dass die Story gleich doppelt vorhanden war, war wohl mein Fehler. Das hat sich jetzt hoffentlich behoben. Habe es wohl aus Versehen zweimal hinein kopiert. Danke vielmals, dass du darauf hingewiesen hast :) Das hätte ich vermutlich nicht so schnell herausgefunden.

Polizisten, ja... War halt ein seit langem gewünschtes Thema :D Ich selbst kann damit nicht so wirklich was anfangen, aber ich hoffe, ich konnte es glaubhaft umsetzen. Bin selbst noch nie angehalten worden, von daher musste auch ich auf das zurückgreifen, was ich so in Filmen oder Serien gesehen hatte.
Schön jedenfalls, dass es dir zugesagt hat :)

Herzallerliebste Grüße,
Beba
16.09.2014 | 15:42 Uhr
zu Kapitel 1
Eine sehr schöne Ansammlung von kleinen erotischen Momenten. Ich mag es wie du es schaffst jedem der einzelnen Geschehnisse eine bildliche Beschreibung zu verpassen, so das es einem nicht schwer fällt die Situation zu verstehen und sich hineinversetzt zu fühlen. Immer eine bewundernswerte Sache wenn so etwas gelingt. Außerdem hast du eine ganze Reihe von interessanten Konstellationen geschaffen vor allem Die beste Medizin und Sondervorstellung sind dir gut gelungen. Aber auch Laura und wildes Verlangen haben etwas für sich.

Was ich eigentlich fragen wollte ist ob man auch seine eigenen Vorschläge einschicken kann und du sie dann vielleicht umsetzt. Bei dir könnte man sich wenigstens sicher sein dass das Ergebnis stimmt.
HG Elixier

Antwort von Beba am 16.09.2014 | 19:25:18 Uhr
Hallo Elixier!

Erstmal vielen lieben Dank für dein Lob!
Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass dir die verschiedenen Kurzgeschichten so zusagen. Es ist immer schön zu wissen, dass sich jemand in die einzelnen Situationen hineinversetzen kann, denn das ist meiner Meinung nach das A und O einer (Kurz-)Geschichte. Umso toller, dass du findest, dass mir das gelungen ist! Vielen Dank!

Zu deiner Frage: Ja!
Es ist sogar überaus erwünscht, dass ihr mir eure Vorschläge schickt, immerhin möchte ich ja ein möglichst breites Spektrum erschließen :)
Ich muss aber dazu sagen, dass ich mittlerweile schon mehrere Wünsche auf meiner Liste stehen habe - es könnte also durchaus ein paar Wochen dauern, bis ich Zeit und Muße habe, mich um die Umsetzung verschiedener Wünsche zu kümmern. Wer keine Geduld mit mir hat, sollte sich die Mühe also lieber nicht machen :( Bisweilen kann es Zeit in Anspruch nehmen, mich mit einem bestimmten Thema anzufreunden. Trotzdem macht mir das Ganze sehr viel Spaß, denn schließlich ist es eine Herausforderung für mich.
Wenn du also einen Vorschlag hast, schicke ihn mir sehr gern per Nachricht!

Ich danke dir nochmals sehr für dein Review und freue mich dann schon mal auf deinen Vorschlag :) Bin gespannt!

Herzallerliebste Grüße,
Beba
16.09.2014 | 00:09 Uhr
zu Kapitel 9
Hallo Beba,

Deine One- Shot Kurzgeschichte ist wirklich super geschrieben. :-) ;-)

Antwort von Beba am 16.09.2014 | 19:10:27 Uhr
Hey Sonnenblumengirl!

Vielen lieben Dank! Wirklich toll, dass es dir so gefällt :)

Liebste Grüße,
Beba
14.09.2014 | 00:42 Uhr
zur Geschichte
Hey meine Liebe!

Ich freu mich total, dass du dich so über meinen Review gefreut hast! :-)
Und ich hab mich wiederrum total über deine Antwort gefreut.^^ Ein wahres Freudenfest, ist das hier.^^
Aber wegen mir musst du die Szene nicht extra umschreiben. War ja nur so ein Gedanke. Aber wenn du es wirklich tun solltest, dann fände ich es wirklich schön, wenn du mir Bescheid sagen würdest, dann lese ich das Kapitel sehr gerne nochmal, denn das kann ja nur großartig werden! :-)

Freut mich, dass mir die Sachen aufgefallen sind, die dir wichtig gewesen sind, beim schreiben. :-)

Aber jetzt hast du mich total nervös gemacht... wie du fährst in den Urlaub und es wird EINIGE WOCHEN keine Kapitel mehr geben??? o.O Das kannst du doch nicht machen! Wie lange bist du denn weg???

Denn ja, ich freue mich wirklich total über jedes neue Kapitel von dir! Ich kann es gar nicht erwarten, zu lesen, was dir als nächstes einfällt! :-)

Gute Nacht! :-)
Nina
13.09.2014 | 21:33 Uhr
zu Kapitel 1
Heeeey :D
Hab gestern alles ausgelesen - und bin echt begeistert :)
Ich mag deine Geschichten echt sehr - besonders, weil es mal aus einer andere Sicht ist und vor allem immer von anderen Pärchen :)
Echt toll - mach weiter so und ich hoffe echt, dass es wirklich 1001 Kurzgeschichten werden :D
Außerdem finde ich es auch sehr angenehm, dass du nicht in jedem Kapitel explizit über Sex schreibst, sondern manches auch nur kurz ansprichst :D
Sehr cool - mach bitte schnell weiter :D Mag weiterlesen, hihi :D
LG Raine ;)

Antwort von Beba am 15.09.2014 | 17:44:01 Uhr
Hallo Raine!

Vielen lieben Dank für dein so positives Review :)
Wirklich toll, dass du gleich alle Kurzgeschichten gelesen hast und sie dir so gefallen! Das freut mich sehr :D

Dass in jedem Kapitel andere Pärchen vorkommen, ist schon aus Gründen der sexuellen Vorlieben der Protagonisten so gemacht, aber auch, weil immer dieselben Pärchen auf Dauer sicher langweilig wären, nicht nur für euch als Leser sondern auch für mich ;) Ich finde es klasse, dass es dir gefällt dass ich nicht in jedem Kapitel so detailliert auf den Sex zu sprechen komme. Das mache ich je nach Laune, und es ist schön, dass auch die weniger heftigen Szenen Gefallen finden.

Ich hoffe doch sehr, dass es noch 1001 Kurzgeschichten werden ;) Solange ich so begeisterte Leser habe, werde ich auf jeden Fall weiterschreiben! Wird dann auf jeden Fall eine Beschäftigung, mit der ich noch ein paar Jährchen zu tun habe :D
Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich hoffentlich am Freitag wieder etwas Neues hochladen. Ich habe mehrere Themen gleichzeitig angefangen, aber welches ich zuerst beende um es online zu stellen, weiß ich bisher noch nicht so genau. Lass dich überraschen :) Jedenfalls danke ich dir nochmal von ganzen Herzen dafür, dass du dich hier so voller Begeisterung verewigt hast!

Herzallerliebste Grüße,
Beba
13.09.2014 | 15:26 Uhr
zu Kapitel 10
Hi liebe Beba! :)

Ich freue mich jetzt schon immer richtig auf den Freitag, weil ich es wirklich kaum erwarten kann, eine neue Kurzgeschichte von dir zu lesen! Und auch gestern, hab ich mich sofort darauf gestürzt und war mal wieder mehr als nur angenehm überrascht! Normalerweise mag ich eher kurze Geschichten, aber deine hätte ruhig noch ewig weitergehen können. Da siehst du mal, wie mir dein Schreibstil zusagt!

Was ich immer wieder bewundernd feststellen muss, ist wie vielfältig dein Stil doch ist. Das überrascht mich jedes Mal aufs Neue! Und wie immer kann ich nur betonen wie wundervoll du formulieren kannst! Ein Satz hat es mir angetan, wie kein anderer (obwohl mir sehr viele super gut gefallen haben) Ich zitiere: "Das kleine dunkle Kinnbärtchen, das seine Unterlippe umrahmte, verlieh ihm die Männlichkeit, die ihm sein schmales, freundliches Gesicht nicht geben konnte." Wow... ehrlich. Wie fallen dir nur immer solche Sätze ein?! Generell kannst du sehr bildhaft erzählen und was ich ebenfalls toll finde, ist dass du mit deiner Erzählweise wirklich alle Sinne anregst. In vielen deiner Geschichten kommt wirklich alles vor. Gerüche, Geräusche, Gefühle... Einfach Wahnsinn!

Auch hier finde ich es beispielsweise wieder toll, wie du das Gefühl von nassem Gras unter den Fußsohlen beschreibst, oder wie das Licht des Lagerfeuers die Haut in ein warmes Orange "badet" < wie du es so toll formuliert hast!

Ich weiß natürlich nicht, ob es so ist, aber beim lesen deiner Kurzgeschichten habe ich immer das Gefühl, dass du dir sehr viel Zeit fürs schreiben nimmst und wirklich alles sehr sorgfältig durchdenkst! In dieser Geschichte hier finde ich es grandios, dass du immer wieder durchklingen lässt, dass Pascal eben diese künstlerische Ader hat (dass er beispielsweise den Moment gerne festgehalten hätte - bzw. auf der Leinwand verewigt) und das war nicht die einzige Stelle, wo du darauf Bezug genommen hast! Das macht die Sache unglaublich authentisch. Ebenfalls finde ich es super süß, dass Pascal "Mon Dieu" sagt und denkt.^^ Das ist sooo cool. :))

Aber kommen wir mal eher auf den Inhalt zu sprechen. Ich finde es wahnsinnig toll, wie du die Geschichte aufgebaut hast. Das ganze Szenario ist total schlüssig und lückenlos ausgearbeitet. Auf deine Geschichten kann man sich immer verlassen! Da stört man sich quasi an nichts. Finde ich toll so etwas!

Mir hat ausnahmslos alles gefallen, nur eine klitzekleine Kleinigkeit hätte ich mir anders "gewünscht" und zwar der Akt an sich, ging mir irgendwie zu schnell... Du hast einen riesigen Teil darauf verwendet wirklich alles ganz toll einzuleiten und je weiter man in die Handlung eingetaucht ist, desto prickelnder wurde es. Vor allem als wir mehr über das Verlangen von Pascal erfahren haben. Hier fand ich es übrigens toll, dass du uns so lange im Unklaren über Pascals Gefühle gelassen hast... (Ich war wirklich die ganze Zeit total gespannt und aufgeregt, wie die beiden wirklich zueinander stehen und wie es letztendlich dazu kommt, dass sie übereinander "herfallen" da hab ich richtig beim lesen gemerkt, wie sich eine angenehme Ungeduld in mir ausgebreitet hat - ein sehr gutes Zeichen übrigens ;-)) Aber ich hätte gern noch mehr von dem Verlangen gespürt, weißt du, wie ich das meine? Dass sie sich mehr bewusst werden, wie "verboten" das eigentlich ist (immerhin hintergehen sie hier ja Mutter, bzw. Lebensgefährtin. In der Beziehung ist zwar die Luft raus und auch Mimi hat kein gutes Verhältnis zu ihrer Mom, aber dennoch hätte ich zumindest gehofft, dass sie sich ein wenig daran aufreiben...) verstehst du, wie ich das meine? Auch hätte ich mir während des Akts vielleicht ein paar mehr Gedanken gewünscht, wie beispielsweise "Endlich... So fühlt sie sich also an..." oder dass du noch mehr auf seine Freude eingegangen wärst, dass er das mit ihr ausleben kann, was Marlena nicht zuließ. (ich weiß, du hast geschrieben, dass es der Himmel auf Erden für ihn war, aber ich hätte mir weniger "Erzähler" und mehr persönliches Denken gewünscht... und dass der Akt an sich halt ein wenig länger gedauert hätte, bzw. Mimi nicht ganz so abrupt auf ihn draufgestiegen wäre... Sie sich vielleicht noch ein wenig vorsichtig aneinander herangetastet hätten... Dass Pascal ihr vielleicht gezeigt hätte, was für ein Liebhaber er ist... Ich hoffe, du verstehst, was ich meine? Aber ist ja sowieso eigentlich unerheblich, weil es ja deine Geschichte ist und du das natürlich halten kannst, wie du magst, ich wollte dir halt nur zeigen, was mir ein wenig "gefehlt" hat. Aber auch so ist deine Story absolut fantastisch! Ich fand sie sehr unterhaltsam und authentisch. Das Szenario war prickelnd und mir hat die langsame Herangehensweise total gefallen!

Also ich brenne wirklich darauf die nächste Story von dir zu lesen!
Du schreibst einfach nur klasse!
Was ich bis jetzt hier gelesen habe, an Geschichten rangierst du, mit deinem Schreibstil auf jeden Fall unter den Top drei Autoren! (Auch wenn die Geschichten kurz sind, aber sie sind immer so vielfältig und originell ausgearbeitet, dass es eine wahre Freude ist, sie zu lesen und da kommt es auf die Länge absolut nicht an!)

So, das war's dann erst mal.^^

Ich wünsch dir noch ein tolles Wochenende!
Ganz liebe Grüße
Nina

PS: Die Formatierung war wieder mal an genau den perfekten Stellen! Ehrlich. Du hebst genau die Worte hervor, die sonst eventuell untergegangen wären, aber so mehr Sinn für den Lesefluss ergeben! Deine Mühe mit dem Formatieren lohnt sich also wirklich! Finde ich klasse.

Antwort von Beba am 13.09.2014 | 16:27:11 Uhr
Hey Nina! :)

Meine Güte, wieder so ein langes und total tolles Review! Wie ich beim Lesen einfach nur gegrinst habe, kannst du dir kaum vorstellen :D So viel Lob, das ist der helle Wahnsinn! Ich freu mich wie ein Käsekuchen, dass dir auch die lange Kurzgeschichte so gefallen hat :)

Kommen wir erstmal zu deinem einzigen "Kritikpunkt":
Aaahhhrg! Ich wusste es doch! Ich wusste es! xD *Haare rauf*
Und wieder hast du genau das erwischt, worüber ich mir auch den Kopf zerbrochen habe. Wie machst du das nur?
Als ich die Story schrieb, habe ich irgendwann festgestellt, dass sie wirklich verflucht lang wird (für eine Kurzgeschichte zumindest) und ich habe dann irgendwie versucht, mich möglichst kurz zu fassen, obwohl es mir eigentlich widerstrebt hat. Und genau das, was du kritisiert hast, finde ich auch - der Akt an sich kommt einfach viel zu kurz :'( Weil das Ganze aber eh schon Überlänge hatte habe ich kurzerhand beschlossen, es so zu lassen. Jetzt, wo du genau diesen Punkt ansprichst, komme ich ja fast in Versuchung, die Liebesszene doch noch detaillierter zu gestalten. Ich glaube, das werde ich auch noch tun, sobald ich mal Zeit und Lust dazu habe... Jetzt, wo du auch noch derselben Meinung bist wie ich, kann ich damit einfach nicht leben :'D
Also: Ich schwöre dir hiermit feierlich, dass ich die Geschichte nochmal ausarbeiten werde, und wenn es soweit ist, sage ich dir bescheid.

Alles andere war einfach nur Freude pur für mich <3 Dass du genau die Dinge hervorhebst, auf die ich Wert gelegt hatte, ist so toll! Wie zum Beispiel, dass Pascal als Künstler sehr auf Ästhetik achtet und Mimi manchmal am Liebsten "einrahmen" würde, oder auch den Satz über sein Bärtchen/Gesicht, den du zitiert hast. Er sollte einfach ein lieber Kerl sein, einen, dem man nicht wiederstehen kann, aber trotzdem noch ein männlicher Typ. Dass du gerade diese Sachen lobst, macht mich wirklich sehr sehr glücklich. Deine Reviews machen echt abhängig, soviele Glücksgefühle wie du immer heraufbeschwörst :)

>> Was ich bis jetzt hier gelesen habe, an Geschichten rangierst du, mit deinem Schreibstil auf jeden Fall unter den Top drei Autoren!
- Also, DA war ich dann echt baff O.o Wow, sag doch sowas nicht! Ich fühle mich wirklich noch wie ein blutiger Anfänger, wenn ich mir manch andere Story so durchlese. Trotzdem: Danke!!! O_O Ein so hammermäßiges Kompliment macht mich wirklich sprachlos. Auch, dass du dich schon auf die Freitage freust, weil es dann ne neue Geschichte gibt... Da wäre ich ja fast dahingeschmolzen. So viel Zucker... WOW. Ich klebe sicher bald irgendwo fest, wenn ich nicht aufpasse :D Aber nur zu, ich mag Süßes, haha xD

Was soll ich sagen, mir ist wirklich ganz warm ums Herz wenn ich lese, wie sehr du meine Kurzgeschichten magst. Es motiviert mich so sehr, das glaubst du kaum. Fast schon schade, dass ich bald im Urlaub bin und dann ein paar Wochen nichts hochladen kann :'( Aber dafür gibt es dann hoffentlich die volle Ladung (höhöhö) wenn ich wieder in Deutschland bin!

Herzallerliebste Grüße,
eine überwältigte Beba
LucyS (anonymer Benutzer)
09.09.2014 | 07:54 Uhr
zu Kapitel 3
Guten Morgen,

ich bin durch eine Empfehlung einer sehr zurückhaltenden Leserin auf deine Geschichte aufmerksam gemacht worden und da das die erste ihrer Art war, bin ich neugierig geworden.

Allerdings muss ich anmerken, dass man mit mir als Leserin eigentlich nix gewonnen hat, eine (Lese-)Schnecke ist im Vergleich zu mir Speedy Gonzales. Aber: Kurzgeschichten haben den Vorteil,dass man sie immer wieder zwischendurch lesen kann, wer weiß, vielleicht bin ich ja doch flotter als angenommen.

Allerdings möchte ich dich hier auch nicht mit unwichtigem Gerede zutexten und komme dann mal zum Wesentlichen, nämlich den beiden Geschichten, die ich schon gelesen habe.

Bei der ersten Geschichte wusste ich um ehrlich zu sein nicht recht, was ich davon halten sollte, was du jetzt bitte nicht als negativen Kritikpunkt auffassen darfst, denn so ist es nicht gemeint. Ich bin prinzipiell für viele Dinge offen zu lesen, auch für SM/BDSM, nur ist meine persönliche "soft" Grenze das Fließen von Blut. Aber… es ist schwer in Worte zu fassen, da du gar nicht ins Detail gegangen bist und dich fast ausschließlich auf diese tiefe Zufriedenheit deiner Protagonistin konzentriert hast, hat mich die Szene länger beschäftigt, als ich vermutet hätte. Eigentlich mag ich das Setting nicht, aber so, wie du es umgesetzt hast, mochte ich es, verstehst du, wie ich das meine? Danach war für mich klar, dass ich weiter lese, denn wenn mich eine Story auch nach dem Ende eines Kapitels noch zum Nachdenken anregt, erreicht sie mehr als 98% der üblichen Stories (meine nehme ich da nicht mal heraus) und so werde ich immer mal wieder weiter lesen.

Die Lehrer Schüler Geschichte war ein dermaßen anderes Kaliber, dass ich erst mal kurz nach oben geschaut habe, ob das wirklich noch deine Story ist und ich mich nicht in der Verwirrung über das neue Design verklickt habe. Aber nein… das ist wirklich deine.^^ Und ich finde es GUT, dass du anscheinend so viele Variationen hinein bringst, sowohl was die Intensität der Worte als auch die Abwechslung bei den "Tabus" betrifft. Dass du es hinterher als wirklich fiesen Traum hingestellt hast, fand ich schön gelöst, da gibt’s absolut nix zu meckern und sogar noch was zum Lachen, was meiner Meinung nach in vielen Erotik Geschichten zu kurz kommt.

Wo ich gerade selbst das Thema Tabu schreibe… es ist nur meine persönliche Meinung, aber ich bin mir nicht sicher, ob du dir mit der Nennung dieses Wortes in der Kurzbeschreibung einen Gefallen tust. Jeder definiert dieses Wort anders und hat ein anderes Verhältnis dazu. Ich z.B. empfinde Inzest oder das Einbringen von menschlichen Stoffwechselendprodukten in eine solche Szene als Tabu und würde es auf Teufel komm raus auch nicht lesen, daher kann ich nicht abschätzen, ob die Neugierde überwiegt, wenn du dieses "Reizwort" einbringst, oder vielleicht auch Leser verschreckst. Gerade in Verbindung mit "Verbotenes"… Aber das ist nur mein persönliches Gedankenspiel, an dem ich dich teilhaben lassen möchte, keinerlei Kritik oder irgendeine Form von wedelndem Finger.

Hm… das hier ist schon wieder viel zu lang geworden (auch so ein Grund für das zurückhaltende Leseverhalten!).
Wunder dich bitte nicht, wenn du einen Monat oder so nix von mir hörst, das ist normal, denn ich werde im September eher den Fokus auf meine eigenen Arbeiten legen. Aber wenn ich weiter lese, wirst du es an einem Alert sehen.

Danke erst einmal, dass du diese Kurzgeschichten mit uns teilst und sie so abwechslungsreich gestaltest. Ich wünsche dir noch viele Ideen und zig dich knutschende Musen ;-)

GLG
Lucy

Antwort von Beba am 09.09.2014 | 11:40:01 Uhr
Hey Lucy,

vielen Dank für dein ausführliches Review!
Dass ich tatsächlich weiterempfohlen werde ist ja der Wahnsinn, ganz ehrlich. Ich hätte von Anfang an nicht mit dieser Resonanz gerechnet und bin positiv überrascht.
Zumindest scheinen wir eines gemeinsam zu haben: Ich bin als Leserin auch nicht unbedingt sinnvoll ;) Wobei ich da bei dir gar keinen Grund sehe, etwas zu bemängeln, immerhin hast du mir doch ein wirklich langes Review hinterlassen. Das schaffe ich nur sehr selten.

Keine Sorge, ich fasse Kritik generell nicht negativ auf, solange sie Hand und Fuß hat. Ganz im Gegenteil, aus einer guten Kritik kann man schließlich lernen. Ich wäre heute nicht da, wo ich bin (wo auch immer das ist) wenn ich nicht ein paar sehr kritische Leser gehabt hätte, die sich die Zeit genommen haben, mir ihre Meinung mitzuteilen. Soviel dazu :)
Wenn ich ehrlich bin, wundere ich mich doch sehr, dass ich bisher noch keine negativen Reviews erhalten habe. Bei einem solchen Thema warte ich eigentlich nur darauf, dass sich mal jemand über irgend etwas aufregt.

Bei meiner ersten Geschichte gebe ich dir völlig recht, sie ist sehr kurz und nicht sehr detailliert. Es lag zum einen daran, dass es eben die erste Geschichte war und ich erst mal vorsichtig loslegen wollte um zu schauen, wie "offen" das Publikum für mein Geschreibsel ist. Bei der zweiten Geschichte hatte ich schon etliche Favoriteneinträge, ergo mehr Mut und auch den Mumm, mal etwas konkreter zu werden. Wozu man aber auch sagen muss, dass es ziemlich von meiner Laune abhängt, ob ich viele Details preisgebe oder nicht. Auch meine Wortwahl mache ich meistens davon anhängig, wie die Situation ist, die ich darstellen will. Bei der ersten Geschichte ging es eben vor allem um die Gefühle und Eindrücke der Protagonisten und nicht so sehr um den Sex.
Du hast recht, die beiden ersten Geschichten sind sehr unterschiedlich, und ich hoffe, dass ich diese sehr unterschiedlichen Eindrücke auch weiterhin fortführen kann.

Auch beim Wort "Tabu" hast du völlig Recht - es ist etwas schlecht gewählt und könnte Leser abschrecken. Keine Sorge übrigens: Geschichten bezüglich Stoffwechselendprodukte wirst du auch in Zukunft nicht bei mir auftauchen sehen. Auch wenn ich in vielerlei Hinsicht eine blühende Fantasie habe, überschreitet das meine Auffassung dessen, was ästhetisch und/oder erotisch ist. Das ist natürlich Geschmackssache. Aber meinen Geschmack trifft das nicht. Ich werde mir mal überlegen, wie ich die Kurzbeschreibung ändern kann, damit sich das Ganze etwas verführerischer anhört. Auch hier fasse ich deinen Kommentar keinesfalls falsch auf, ganz im Gegenteil, ich bin dir sehr dankbar dafür, dass du es angesprochen hast. Danke! :)

Ich finde es schön, dass du dir so viel Zeit genommen hast, die ersten zwei Stories zu lesen und zu kommentieren, und auch wenn ich jetzt eine Weile nichts mehr von dir hören sollte, freu ich mich, dich mit dabei zu haben. Von Zeit zu Zeit kommt es auch bei mir mal vor, dass mich eine Depriwelle erwischt und ich eine Weile von der Bildfläche verschwinde, also kann ich das meinen Lesern wohl kaum übel nehmen ;) Ich freue mich über jedes Review, jede Anregung und/oder Kritik.

Gut, ich werde mich jetzt in Erwartung der zig mich knutschen wollenden Musen zurückziehen ;) Vielleicht ist ja die eine oder andere mit dabei, die mir ein paar nette Sätze ins Ohr haucht, damit ich am Freitag wieder eine neue Kurzgeschichte fertig habe. Ich verbeuge mich vor dir und deinem wundervollen Review :)

Herzallerliebste Grüße,
Beba
08.09.2014 | 09:05 Uhr
zu Kapitel 9
Guten Morgen!
Ein sehr guter Morgen, wenn er mit so einer Geschichte beginnt :-)
Hat mir sehr sehr gut gefallen, wahrscheinlich mein neues Lieblingskapitel.
Es war diesmal irgendwie "klassischer" würde ich sagen, wohl auch dadurch, dass es ein Szenario in einer Fantasy-Welt war.
jedenfalls nicht so realistisch, wie ich letztes Mal angemerkt habe, und auch der Sex selbst kam mir hemmungsloser beschrieben vor, weil eben nicht so durch Realismus gebremst. So ist es mir jedenfalls vorgekommen.
Das Detail mit dem Intimschmuck fand ich eine sehr gute Idee und auch wie du sonst die Kultur beschrieben hast, war interessant und passend.
Nur ein Kritikpunkt: Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass eine Jungfrau, egal was für eine furchtlose Kriegerin sie ist, gleich so aufreizend und entschlossen eine neue Stellung provoziert, noch dazu wo der Reiz von "von hinten" sich eher erst mit der Erfahrung erschließt, imho.
Ansonsten, ganz toll, danke dafür :-)

Antwort von Beba am 09.09.2014 | 11:16:11 Uhr
Hallo Lex!

Toll, dass du mich wieder mit einem Review beehrst, vielen Dank! Und dann auch noch so ein begeistertes, wow. Wenn du dieses Kapitel schon als dein neues Lieblingskapitel bezeichnest, wäre es ja 'ne Überlegung wert, öfter mal etwas Fantasy mit einzubringen. Du hast schon Recht, in einer Fantasy-Welt sind die Grenzen der Realität etwas verschwommener, gerade das mag ich ja sehr. Du wirst es kaum glauben, aber am Liebsten schreibe ich Fantasy. Mein "Baby" ist eine ewig lange Fantasygeschichte, in der all mein Herzblut steckt und an der ich schon seit Jahren schreibe - alles andere was ich so schreibe, ist eher aus einer Laune heraus entstanden.

Dein Kritikpunkt macht total Sinn :'D Daran habe ich natürlich nicht gedacht. Ich könnte mir höchstens spontan aus der Nase ziehen, dass die etwas "animalische" Stellung sich für ein etwas weniger zivilisiertes Volk vielleicht eher anbietet, aber du hast voll Recht, die junge Dame ist noch Jungfrau und hat wahrscheinlich von Tuten und Blasen keine Ahnung, da wirkt es etwas unrealistisch (sogar in einer Fantasy-Welt), dass sie ihm gleich einen Stellungswechsel anbietet. Und ich glaube kaum, dass sie sich vor der Hochzeitsnacht Tipps bei Mutti geholt hat ;D

Schön, dass du dennoch so begeistert bist :) Ich freue michwirklich sehr - auch darüber, dass du zur Wiederholungstäterin geworden bist und mir wieder so ein klasse Review hinterlassen hast. Dankeschön :)

Herzallerliebste Grüße,
Beba
06.09.2014 | 12:33 Uhr
zu Kapitel 8
Uuuiiii! *-*
Kapitel 8 hast du wirklich gut hinbekommen.
Hab ich schonmal erwähnt wie sehr mir dein Schreibstil gefällt!
Hast du gut gemacht. ^-^

Antwort von Beba am 06.09.2014 | 16:36:24 Uhr
Hey Saadia!

Ich danke dir vielmals :) Schön, dass dir mein Stil und das Kapitel zusagen.
Ich hoffe, du bleibst auch weiterhin dabei und findest auch an den kommenden Kurzgeschichten Gefallen.

Liebste Grüße,
Beba
05.09.2014 | 23:01 Uhr
zu Kapitel 2
Guten Abend!

Bin gerade durch einen Favoriteneintrag bei meiner eigenen Story hier über deine OS-Sammlung gestolpert. Das erste Kapitel, wenn auch etwas kurz irgendwie, gefällt mir gut. Dein Schreibstil lässt sich flüssig lesen, er verschönert nichts, was aber zumindest bei diesem Thema mehr als passend ist. Bei den nächsten Kapiteln wird sich dann herausstellen, ob es auch weiterhin passt. Ich bin sehr gespannt und neugierig! :D

Bis demnächst!
V

Antwort von Beba am 06.09.2014 | 16:34:35 Uhr
Hallo V-tastic!

Vielen Dank für dein Review, ich hab mich sehr gefreut :)
Gerade das erste Kapitel ist wirklich etwas kurz, aber dass es dir trotzdem gefallen hat, ist natürlich klasse. Ich bin ehrlich gesagt wirklich gespannt, ob dir die weiteren Kapitel auch zusagen werden, denn da geht es dann schon etwas detaillierter "zur Sache". Ich versuche immer, die Dinge beim Namen zu nennen, ohne dabei "billig" herüber zu kommen. Das empfinde ich oft als schwierig. Was für den einen sehr ansprechend ist, kann - gerade beim Thema Sex - für den nächsten schon abstoßend sein. Diese Gratwanderung ist bei jedem neuen Kapitel eine Herausforderung. Man will ja die richtige Stimmung vermitteln, ohne dass dabei die Ästhetik verloren geht.
Genau wie du bin also auch ich gespannt, wie du über die folgenden Kapitel denkst :)

Liebste Grüße,
Beba