Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Syandria
Reviews 1 bis 25 (von 35 insgesamt):
04.12.2020 | 23:16 Uhr
Hallöchen!
Ich bin vor ein paar Tagen auf deine Geschichte hier gestoßen und freue mich sehr, zu sehen, dass du das Schreiben vor nicht allzu langer Zeit wieder aufgenommen hast.
Mir gefällt, was ich sehe! Tja und so sind ruck zuck 14 Kapitel durch und ich muss mich wohl wieder in Geduld bis zum nächsten Kapitel üben.

Was ich von Fushigi halten soll, weiß ich noch nicht so genau... Ob Sesshomaru sie wirklich heiraten muss (und umgekehrt)...?
Wird Kagome Inu Yasha wiedersehen? Wie entwickelt sich das Verhältnis zwischen Sesshomaru und Kagome wohl im weiteren Verlauf? (Die Szene im Krankenhaus war ja schon süß...und auch, als Kagome vor ein paar Kapiteln stillen Trost in Sesshomarus Wohnzimmer findet. Meiner Meinung nach trotzdem total IC, aber eben mit einer gewissen Sanftheit, das bringst du echt gut rüber!)

Dein Schreibstil gefällt mir und ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht.
Eventuell könntest du dir überlegen, jemanden betalesen zu lassen, mir sind da dann doch einige kleine Schreib- und Logikfehler aufgefallen. Gerade auch, da du dir die Mühe machst/gemacht hast, alles Bisherige nochmal zu überarbeiten.

Ich hoffe natürlich sehr, dass du uns nicht allzu lange auf das nächste Kapitel warten lässt und lasse dir deshalb ein paar Motivationsplätzchen da :)
Liebe Grüße, Mare
25.11.2020 | 11:15 Uhr
Hey, weißt du, was ich mir die letzten Tage so dachte? Dass ich mal wieder Lust auf ein neues Kapitel v. Day of Revelation hätte^^'

Tja, die Entscheidung ihres Bruders ist jetzt wohl nicht mehr rückgängig zu machen.
Ich denke, so ziemlich jedes Wesen, das er als unter dem Stand seiner Person sieht, erheitert ihn. Als würden wir uns eine Ameisenfarm ansehen...
Vlt. wollten die Entführer ja, dass sie zumindest jmd. haben, dem sie, nach ein wenig Folter, etwas entlocken können? Wenn sie schon nicht Kagome bekamen.
Also seine übliche Stimmlage -.-' Aber warum sollte er auch jemals jmd. in seinen Kopf gucken lassen?
Als ob nicht sicher genug andere Frauen bereitwillig Schlange stehen würden, ihm diesen Erben schenken zu wollen...
Wenn er einen am Hals packt, weiß man wenigstens, was seine Absicht ist.

Für einen Moment dachte ich schon, Ōta in Gunma^^'
Die könnten da ja ieine Art v. Versteck o. Basis haben.
Nicht, dass sie sich dort über Tokio-Haneda, iwie verkrümeln wollen...

Was sonst soll man als eine Zustimmung seinerseits verstehen? -.-'

Also waren sie doch auf den Standort des Flughafens aus.
Hm, ob sie dort nur Räumlichkeiten haben, die sie als Versteck nutzen? Oder jmd. der dort arbeitet?

Gibt es etwa noch eine Partei, die da mitmischt?
Hm...


Iwie ist es doch immer das Gleiche, mit der guten Kagome: Sie hängt in iwelchen Illusionen o. Erinnerungen u. muss sich zwanghaft an etwas erinnern^^'
Auf einmal sind ihr moderne Betten zu weich?
Der werte Herr Eisfach richtet sich seine Sachen mal auf Bequemlichkeit u. verschränkt seine Arme?
InuYasha muss in der Sengoku vor Sorge ja schon vollkommen Amok laufen u. sich nicht mehr einkriegen - oder?
Die arme Krankenhausansgestellte -.-'
Ich denke mal, eine natürliche Reaktion, eines jeden normalen Menschen.
Und das dann auch noch überlebt zu haben^^
Alles andere wäre doch sehr kurios gewesen...


Die Schlagzeile kann ich mir nicht mal ausdenken. Dafür aber vorstellen, wie Sesshomaru wohl auf diese reagieren würde...

Ich sollte mir in Zukunft wohl besser eine Karte Tokios zur Hand nehmen, bevor ich deine Kapitel lese^^
Nur aus iNet-Artkl. allein, wird man da nicht schlau, was die genaue Lage u. das Erscheinungsbild angeht.
Erwähnte ich bereits einmal, dass mir deine detailorientierte Recherche sehr zusagt? ;)

Aber was sollen sie davon haben, speziell Yuna zu entführen?
Oder war sie einfach nur, ein gerade greifbares Zielobjekt? Und wozu überhaupt? Wirklich nur Informationsgewinn? Oder als Botschaft an Sesshomaru?
Ein sehr meritokratisches Denken dahinter, wie mir scheint. Er bemüht sich, das Ansehen seines Herren wiederzugewinnen. Das wissen seine Männer zu würdigen.

Und warum sollte er seine Verlobung nicht als solchen sehen?^^'
Dann sollte er ihr diesen Hauch am besten gar nicht erst ermöglichen.
Oh oh, wenn er austickt, haben die, die Yuna entführten, es sich jetzt definitiv mit ihm verscherzt -.-'
Eine wahrlich gute Entscheidung, wenn sie an ihrem Leben hängen.
Wie mir scheint, unterschätzte ich Kagome's Bedeutung für ihn, bis jetzt. Oder ich interpretiere einfach nur zu viel in seine typische Art u. Weise hinein.






Die Aufwachszenerie hast du toll beschrieben. Auch, dass sie in der Zwischenzeit iwo in der Vergangenheit o. einer, von ihrem Hirn, erzeugten Szenerie hing.
Kleine Anmerkung v. billigen Platz: Optisch wäre es besser gewesen, wenn du es iwie optisch separiert hättest.

Keine Ahnung, was du an dem Kapitel zäh fandest. Ich fand es, wie immer, sehr gut formuliert u. präzise geschrieben.
Du hast wahrlich ein Händchen für diese Art der haarfeinen Kommunikation in auf dieser Ebene.

LG LJ
25.11.2020 | 01:15 Uhr
Huhu. Ein wirklicher Schatz unter den Geschichten hier, die du schreibst. Ich bin sehr begeistert und freue mich schon sehr auf mehr.
LG funnymarie
24.11.2020 | 21:31 Uhr
Hmm was für ein tolles Gespräch zwischen sesshōmaru und Fushigi. Ich bewundere ihre ruhr, mir wäre da schon die Sicherungen durchgebrannt.
Es kommt die Vermutung auf das er sie testen wollte wie weit sie selber denken kann, also nicht das er sie für dumm hält aber wie sie eins und eins selber zusammen sezten kann..... hmm kann mich aber auch täuschen.
Auf jeden Fall macht es mir Spaß zu lesen wie er zu ihr ist und sie sich darüber innerlich aufregt. :)


Yuma wurde von Menschen verschleppt, warum nur? Und kago zurückgelassen, haben die das bewusst gemacht oder waren die im Irrglauben das sie tödlich verletzt war?

Kagomes Traum war irgendwie voll verstörend, hast du echt toll beschrieben.
Man man sesshōmaru ist ja grade bei ihr wie ausgewechselt.

Die Spur führt nach Süden, was ganz neues mal.
Mir kommt der Gedanke das der Westen bzw sesshōmaru bewusst in kleine ärgernusse gezogen wird. Ob da evtl yokai mit Menschen gemeinsame Sache machen? Oder schweife ich schon zu viel ab und meine Phantasie geht zu sehr mit mir durch.

Bin echt gespannt wo das alles hinführt.
07.11.2020 | 11:55 Uhr
Das passt der Guten wohl so gar nicht, was?^^'
Ihr Zukünftiger scheint ja jetzt schon zu wissen, wie er ihr auf die Nerven u. ihr das Leben schwerer machen kann.
Immer diese Möglichkeiten der subtilen Botschaften :)
Ja, der gute Eisblock ist eine der Ausfertigungen v. Mann, die für Anzüge gemacht wurde. In der Neuzeit würde er sicher sehr gut in diesen aussehen. Eine bessere Figur als jeder Mensch darin abgeben.
Allein schon, weil er ja so groß ist.
Wann ist der Gute denn überhaupt jemals v. etwas angetan? Ihm eine Ehefrau aufs Auge zu drücken, ist zudem sicher das letzte, womit man ihn erfreuen würde-.-'
Solch hohe Kreise geben sich auch mit so etwas schlichtem zufrieden? Wo solche...Feierlichkeiten, doch auch immer recht gut dazu geeignet sind, seine Kinder für Allianzen zu verschachern^^'
Natürlich gratuliert er sich selbst -.-' Wem auch sonst?
Etwas mehr als eine Woche... Sicher doch mehr als genug Zeitraum, dass noch einige ''lustige'' u. unterhaltsame Dinge passieren werden ;)
Eine wahrlich unschöne Situation, in der sie nun wohl schon hängt.
Seine Eltern waren ja auch sehr...speziell.
Da war sie, einen Wimpernschlag lang, wohl zu sehr eine Frau.
Wäre er in ihn hineingerannt, wäre das sehr ungesund schlechtes Timing gewesen.
Die Szene mitansehen zu können, wäre sicher sehr belustigend - wie auch die bildliche Vorstellung davon^^
Wäre auch noch Sesshomaru's Mutter iwo zugegen, könnten sie ihn auch oft genug wiederbeleben, um ihn 3x für alles töten zu können.
Allein schon jmd. aus der Wache zu killen, dürfte wohl, bestenfalls, einen Affront darstellen.
Aber dass er gleich so ausrastet? O.O Dass Kagome ihm dann doch so wichtig ist...


Das wird der ''leicht'' angespannten Situation nicht zuträglich sein.
Was soll der Heiler auch anderes sagen? In dieser Situation?
Jeder, der zwei solchen Daiyokai gegenüber steht, befindet sich nicht gerade in einer einfachen Ausgangslage.

Sie dürfte, zumindest, wenig angetan davon sein, so einfach...nahezu weggeschäucht zu werden.
Wie ein Hund vom Hof.





Welch liebevoll-detailreiche Recherche du hier doch wieder hast durchblicken lassen^.^
Und du warst auch noch bis auf die Gebäude genau O.O So etwas ist hier extremst selten u. kam mir, bis in deiner Story, noch nie unter. Wohl direkt mit der Karte zu arbeiten?
Wähltest du das Krankenhaus nur aufgrund seiner geographischen Nähe?

LG LJ
07.11.2020 | 09:48 Uhr
Das Gespräch ist angenehmer verlaufen als ich dachte. Sogar eine Hochzeitsreise gewährt er ihr sozusagen. Naja vielleicht klappt es doch besser zuwischen ihnen als angenommen.

Das sesshōmaru kurz vor dem explodieren war bei der Nachricht ist verständlich.

Kagome ist also doch nicht entführt worden, hoffe sie kommt schnell wieder auf die Beine.

Yokai versuchen viel um ein einigermaßen angenehmes zusammenleben mit den Menschen hinzubekommen aber die Menschen stellen sich sowas von quer.
07.11.2020 | 07:34 Uhr
Guten Morgen,
mit ihr war es recht angenehm zu lesen. Ich weiß echt nicht was ich von ihr halten soll. Als wenn es mit ihr in diesem Kapitel etwas andrs ist als in den davorigen. Dz schreibst schön und es lässt sich gut lesen selbst über den Charakter der bei mir nicht gut ankommt.
Mir tut Kagime nur leid in euner jetzigen Welt ohne direckt zu Wissen wue es mit ihr weitergeht ohne Freunde ohne ihren Mann. Ja, sie hat schon welche Kenbwn gelernt und hat im letzten Kapitel was offenbart. Nur wird sie zurück können? Wird sue in dieser Zeit weiter leben und wird sie greunde finden und wenn noch eunen neuen Partner. Du machst es Spannend und man wartet auf das neue Kapitel. Kannst du schon was sagen bzw schreiben wann das nächste kommt?
Lieben Gruß Tsuki
26.10.2020 | 08:28 Uhr
Hallo,
ich fand den teil mit Kagome super und die Art wie sie sich der Yokai annähern möchte. Die aussage sie ist doxh sonst nie so angeeckt fand ich gut. Ich hoffe irge das die beiden sowas wie freunde werden. Es würde ja passen, so eine art freundschaft wie sie zu Sango hatte. Sie kann ja nicht alleine bleiben. Ich hoffe sie wird ihr Glück auch finden falls sie nicht zurück kann. Ich mag das weib nicht was Sessy heiraten soll ich werde nich wohl mit ihr nicht anfreunden können. Ich finde es schön wenn Kagome und Sessy viel mit spielen. Mach bitte weiter so war ein schönes Kapitel. Lg Tsuki
25.10.2020 | 21:02 Uhr
Ach schade ich habe mich schon auf das zusammentreffen von sesshōmaru und Fushigi gefreut, dann beim nächsten Mal.
Ich denke aber wäre sie nicht sone......und dann noch deren vorgeschichte könnte sie evtl nach der Eheschließung die ein oder andere Aufgabe übernehmen halt nur dann für den Westen aber das hat sie sich wohl selbst verbaut und wird das auch in deren Gespräch dich weiter verbauen und somit gibt es keinen Lichtblick das sesshōmaru ihr entgegen kommt.


Oh je, ja wenn man schon schlecht bzw kaum schläft und dann früh morgens mit so viel Daten und Fakten gefüttert wird ist das auch echt extrem....

Die bekloppten Menschen greifen also schon wieder an, wollen Kagome anscheinend Verschleppung, Yuna versucht sie noch zu beschützen und fängt den Pfeil ab, leider bekommt Kagome trotzdem n schlag auf den Kopf. Bin ja gespannt was nun kommt, denke aber die wollen versuchen sie auf ihre seite zuziehen.

Oh je das bei den Yokais noch immer sone mittelalterliche Rollenverteilung herrscht ist auch doof, bisschen hätten se ja mit der Zeit gehen können, aber gut ist halt so....

Hmm man weiß ja nun nicht was inuyasha die ganze zeit über getrieben hat aber denke er war nicht unbekannt sonst hätte Yuna nicht so reagiert.
Denke er war als Bruder von sess bekannt und hatte halt die Rolle
Prinz?
Der 2 in der Rangordnung?
Sowas halt....
25.10.2020 | 20:30 Uhr
Vom Zitat her, gehe ich mal davon aus, dass das wohl kein sonderlich angenehmes Kapitel für die Beteiligten wird.

Manche können um die Zeit halt topfit sein u. andere nicht.
Kagome gehört wohl eher zur zweiten Sorte^^

Arme Kagome.
So früh, so viele, schwerwiegende Kost an Fakten. Die zudem äußerst wichtig zu sein scheinen.
Zu ihrem Glück scheint es auch noch sehr nette Personen zu geben.
Wobei ich schon das Gefühl habe, Ri hat auch was persönl. gegen sie. Einfach, weil sie ein Mensch ist. Oder eine Miko.

InuYasha...
Ich hoffe wirklich, sie kann zu ihm zurück.
Bei einer Natur wie seiner u. im alltägl. gemeinsamen Leben, ist es nicht schwer, ein so hohes Alter auszublenden.
Auf der anderen Seite dreht der wahrscheinl. gerade am Rad vor Sorge u. wird seines Lebens nicht mehr froh...

Sollte sie wirklich vor die Tür, nach draußen, gehen? In dieser Situation u. Lage?

Und ebenso kühl u. nichts aussagend^^'

Bannkreise, also. Okay.

Hunde, mit Ausnahme denen, die auch menschliches Blut in sich haben, scheinen ja alle eine ungemein gesprächige Natur zu haben -.-'

Als Frau, dazu unter Yokai, darf Yuna auch ruhig stolz auf ihren Posten sein.

So ein neutrales Wachkonzept wie deine Wache, könnte sich die Reallife-Politik zum Vorbild nehmen.
Das würde sicher einiges an Zusammenarbeit erfordern u. somit auch einige Probleme sicherlich leichter abbauen.

So so, auch Yokai, selbst welche wie Yuna, sind also noch auszutricksen^^'
Ob Sesshomaru das so hören wollen würde? Dass ein Geruch InuYasha's sich so ähnlich sind?
Das muss ja ungemein spannend für Kagome sein, ein so wichtiges u. wohl gehütetes Geheimnis zu sein, über das sich alle das Maul zu zerreißen scheinen.
Sicher, dieser Aspekt wird der unangenehme Teil sein. Aber im Großen u. Ganzen stell ich mir diese Position ungemein spannend vor :)

Sie ist sicher alles andere als schwach.

Wie recht Kagome doch mit ihrer Aussage hat^^
Manchmal, hab ich das Gefühl, reicht auch bei Menschen kein halbes Jahrtausend, um iwas bemerkenswert zu ändern...
Dieser Weg sollte nun wirklich das Allheilmittel aller Frauen sein müssen -.-'
Aber auf welchem Weg sonst, hätte sie Sesshomaru, v. iwas bzgl. ihrer Person, positiv überzeugen können...?

Manchmal hab ich das Gefühl, verstehen Menschen diese verworrene u. komplizierte Family-Story eher, als Yokai.
Vlt. auch nur speziell diese menschl. Familie.
Wirklich jetzt? -.-' Kaum, dass sie weiß, sich um ihres Herren Schwägerin, wenn auch die Ungeliebte, zu kümmern, steht sie stramm? Das war ja einfach... Hätte Kagome das nur schon mal früher gesagt^.<
Ob es unter Yokai wohl wirklich so eine Art Kodex bzgl. der Familie gibt, dass man jeden Teil zu akzeptieren u. sich mit ihm wohlwollend abzugeben hat?

Mächtige Familie ist mächtige Familie.
Und das scheint ja gerade sehr v. Vorteil zu sein.
Das sollte sie ihm sagen, sollte sie wieder zurück können.

Wieder mal so eine Situation, warum der Satz, dass meine Gefühle mich fast nie täuschen, seine Berechtigung hat.

Denken die auf Zaraki's Seite etwa, Kagome wird gefangen gehalten?
Wollten sie auf diesem primitiven Weg ''retten''?
Ich gehe mal nicht davon aus, dass Kagome die Nadel einfach so anfasste. Die sicherlich auch außen noch mit iwas überzogen war.
Sesshomaru wird das nicht gefallen... Diese unangenehme Störung...


Bei Kami, Yokai müssen niemals schlafen, oder?
Wie sonst sollte iein Wesen so ein Pensum schaffen?
Aber als Frau auch noch so viele Posten zu bekommen - mein Respekt.

Na das wird ja dann eine Partnerin für unseren guten Herr hochwohlgeborenen Kühlschrank himself^^'
Kann sie nicht vlt. selbst noch ihre Nachfolge regeln? Dann könnte das vlt. ja wieder eine Frau machen?

Das ist ja mal ein unangekündigter Besuch...





Nishi-Shinjuki, Minato, Gyoen-Park...
Ich weiß deine Gewissenhaftigkeit belobigend zu schätzen :)
Und nach wie vor mag ich deine Art zu schreiben, die mich an Stellen wie der, wo Kagome die Aussage Yuna's persönl. nimmt, zum schmunzeln bringt.
Zudem weiß ich auch deine Intention o. vlt. auch kleine Ader, die ich zu erkennen glaube, zu bemerken.
Ich finde, du hast den Cut eigentl. ganz gut gesetzt.
Du hast schon bis Kapitel 25 vorgeplant? O.O Dann werden das ja sehr spannend u. unterhaltsame Wochen :)
Keine Ahnung, was man gegen Fushigi haben könnte. Ich finde sie jetzt nicht wahnsinnig antisympathisch. Und ich denke, da gibt es noch viel Spielraum, von deiner Seite aus, in dem man noch einiges wird über sie lesen u. erfahren können.

LG LJ
04.10.2020 | 22:21 Uhr
Haha ich kann kago voll nachempfinden das die kaum ein wort raus bekommen hat. Aber die Reaktion von sess war schon irgendwie angenehm und auf seine Weise mitfühlend/ Verständnis aufbringen.

Ja seine angetraute :)
Ich denke das wird noch ganz lustig für uns. Die können sich ja beide micht riechen und dann einen erben in dir Welt setzen?
Augen zu und durch würde ich sagen :D

Puh große Macht Personen strömen für viele einen gewissen Reiz aus, da kann ich die Träumerei schon verstehen. Träumen kostet nichts....

Das mit den Blutleeren Toten, da hab ich das Gefühl das die dämliche miko Menschen Gruppe (komm grad nicht auf deren namen) zutun hat.
Ich denke eh das wenn die nicht so stur und egoistisch, oberflächlich, voreingenommen wären dann wäre sie situationen wie sie grade herrscht nicht soweit gekommen.

Ich frage mich auch was kago mit der sache zutun hat, warum ist sie da, soll sie vielleicht zwischen den Gruppen vermittel das es endlich wieder zu Frieden kommet?
Kann sie nach beenfigung ihrer Aufgabe wieder zurück? Ich hoffe es für sie

Wie immer bin ich gefesselt, mach weiter so .
Freue mich jetzt schon wenn es weiter geht
04.10.2020 | 21:29 Uhr
Hallo,
ja, bin gespannt aber waum diese furie? Hoffe noch Kagome kann ihn aus dieser Situation retten. Ich kann dem Weib nichts abgewinnen. Immer noxh furtbar und ich vermute da wird sich nix ändern.
Ich würde nun doch gerne wissen wollen welche rolle hat Kagome inne?
Muss zugeben auch wenn ich was verpasst haben sollte hab ich etwas überflogen wo da wer beim andeten fürsten war und ihn glaube ixh angehimmelt hat. Auch wenn es wichtig war es hat sich für mich gezogen.
Aber wo Kgome bei Sessy war das war schön geschrieben, vielleicht kommt sowas ja noch mal irgendwie war es troz ihres respektes friedlich. InuYasha ist ja gestorben wird sie noch zurück kehren in 500 Jahre vorher? Oder findet sie eine neue liebe? Der Wächter mit dem sie sich versteht oder doch den Westfürsten doch oder wen anderes oder wird sie alleine bleiben?
Es ist Spannend.
Mach weiter so.
Lg Tsuki
04.10.2020 | 21:02 Uhr
Wie wahr dieses Zitat doch ist.

Was sollten Räumlichkeiten, die mit dem hochwohlgeborenen Eisschrank zu tun haben, auch sonst ausstrahlen?^^'
Iwie krieg ich schon bei der Beschreibung der Yokai, leichte u. kalte Beklemmungen im Nacken -.-

Naja, zumindest dürfte 'erfreut zu sein', nicht ganz oben auf seiner Skala stehen.
Aber sonst macht sich die gute Kagome doch auch nicht vor allem so klein...

Die Mächtigen suchten sich schon immer die Höhe.
Reine Psychologie.

Oh ja, auf jeden Fall ist er der Typ, der einen tröstet^^'

Mag es die familiäre Verbindung o. sonst was sein, kann sie sich wohl schon viel darauf einbilden, dass er sie so nah bei sich duldet.
So lange. Ohne, dass sie einen Ton rausbringt. Und ihm damit wahrscheinlich seine kostbare Zeit klaut.

Alkohol hat auf Yokai, vor allem welche wie ihn, nicht mal einen Bruchteil seiner Wirkung, die er bei Menschen hat.

Der Zug mit der Würde ist wohl schon aus dem Bahnhof, denke ich.

Iwie überrascht mich das jetzt auch O.O
Vlt. lernte er so etwas einfach durch Rin. Aber seine...''Fürsorge'' ist wohl wirklich zielgerichtet.
Keine großen Arien, einfach etwas, das man gerade braucht.

O.O.....
Wollt ihr mich dieses WE eigentl. alle nervlich fertig machen?
Sag mir bitte, dass die am Ende wieder zu ihm zurück kann.
Was ihm wohl durch den Kopf ging? Als er starb. Ohne sie noch einmal wiederzusehen...
Dieser Teil wird noch ein Happy End haben, oder?



Da scheint's eine aber mächtg erwischt zu haben.
Iwie hab ich aber auch gerade das Feeling dafür, wie unangenehm, sich seine Ausstrahlung so anfühlen muss.

Tote Yokai? Und blutleer.
Nicht schon wieder so ein Höllenhühnchen, oder?


Das liest sich nach einem wahrlich interessanten Teil der Storyline.
Der ja sicherlich noch aufgegriffen u. näher aufgeklärt wird? Was so schrecklich schief lief...

Eine Sache?

Da lässt sich aber einer zu viel Beachtung seiner Zukünftigen herab.
Aber ob das so angenehm werden wird...




Langweilig war es ganz gewiss nicht. Ist doch alles recht spannend, das auf so hohen Ebenen stattfindet u. artikuliert wird.
Bin auch schon auf die verschobene Szene gespannt, was das für eine sein wird.
Ganze 4x? O.O Perfektionistin? Aber deine Mühe sollte auf jeden Fall gewertschätzt werden.

LG LJ
20.09.2020 | 05:01 Uhr
Man verrate mir in welche Richtung diese Heiratsgeschichte geht, also meine Ausrichtung ist Sess/Kag, wenn das hier in Fushigi/Sesshoumaru mündet bin ich raus aus der Geschichte, obwohl sie durchaus gut geschrieben ist. Aber was mir nicht gefällt lese ich nicht und will mich auch nicht ärgern es nicht rechtzeitig bemerkt zu haben. Also bitte ich darum der geneigten Leserschaft zu verraten wer am Ende der Geschichte an der Seite des Westernlords steht. Gruß
19.09.2020 | 12:11 Uhr
Hallo,
sehr interessant. Ich bin gespannt wie er mit Kagome umgeht. Vor allembwird er wirklich die Dänonin zur Frau nehmen? Die ist ein kotzbrocken, furchtbares Weib. Oder hilft ihm Kagome aus der Patsche. Bin richtig neugierig. Mach bitte weiter so.
Lieben Gruß Tsuki
19.09.2020 | 09:57 Uhr
Oh je, eine Ehe zwischen zwei die sich so überhaupt nicht leiden können, das kann ja was werden.
Kago hat es nicht leicht, sich da einzufinden ist sicher ein starkes Stück.
Ob der Besuch bei sess sie da wirklich etwas aufmuntern bleibt abzuwarten....
19.09.2020 | 09:30 Uhr
Und er wäre wohl auch nie so töricht, sie einfach so mit der Klinge zu verletzen.
Um damit dann Stress vom Zaun zu brechen.

Wenn er eh schon miese Laune hat, sollte man ihn wohl wahrlich nicht auch noch weiter reizen.

Beides nun wirklich keine Szenarien, die Sesshomaru jemals gefallen würden u. die er zulassen würde.
Ich kann ihn da sogar verstehen.

Wieso habe ich das Gefühl, zumindest zu ahnen, auf was, oder eher auf wen, das mit der Braut noch rauslaufen wird...

Naja, wenn sie sich schon traute, ihn Onii-san zu rufen, könnte man das wohl schon so bezeichnen.

Zumindest scheint sie dieser Vorschlag zu überfordern.
Verständlicherweise...

Also dass sie v. der Idee angetan ist, wäre wohl weit, weit untertrieben.

Damit scheint die Sache zwischen den beiden wohl iwie schon abgemacht zu sein.

Impulshandlungen sind ja auch iwie ihre Stärke.

Kagome hat mal wieder ein Händchen für's Timing.
Ihm jetzt auf die Nerven zu gehen, wo er ja eh schon eine bescheiden schöne Laune hat.
Dann bin ich mal gespannt, was sich da nächstes Mal für eine Situation für sie daraus ergeben wird.

LG LJ
02.09.2020 | 08:02 Uhr
Hallo liebe Syandria,

verfolge deine Story schon eine Weile. Dachte mir, ich schreib mal eben was dazu :)

Und ich find sie wirklich toll. Abgesehen von dem Plot, dass Kagome plötzlich wieder in ihrer Zeit u. nicht mehr zurück kann, der mir so, wohl nie eingefallen wäre, sind es dazu noch die Organisationen, die du dir ausgedacht hast u. die Namen der ganzen Personen.
Dazu noch dieses große Charaktergeflecht, dass du dir da zurecht gewoben hast. Einfach gut durchdacht. Da hast du sicher lange dran gesessen.

Dann verwendest du auch noch für jedes Kapitel jeweils ein Zitat.
So viele würde ich nicht mal finden u. mich dann sicher nicht mal entscheiden können, welches ich nehmen würde. Von daher meinen Respekt dafür, dass du dir diese Mühe dafür machst.
Außerdem finde ich es immer wieder toll, wenn Autoren, vor allem in diesem Fandom, sich mal länger laufende Geschichten ausdenken, die nicht das Wesentliche in ein paar Kapiteln schnell durch abhandeln. Dementsprechend bin ich auch ein Fan von länger geschriebenen Kapiteln u. Plots, die auch ruhig mal etwas länger brauchen, um sich ganz zu ergeben.

Dein Szenario: Nur allzu logisch. Menschen u. Yokai? Das muss zwangsläufig iwann clashen, wer die dominierende Spezies ist.
Und im Allgemeinen finde ich, machen sich die Leute viel zu wenig Gedanken darum, wohin eigentl. u. was mit den ganzen Yokai in diesen 500 Jahren passiert sein muss. Eine solche Spezies verschwindet ja nicht einfach ins Nirgendwo.

Dein Schreibstil: Einer der wenigen, wirklich guten. Abgesehen v. Schriftbild, mit der guten Rechtschreibung u. allen, hast du eine gute Art u. Weise zu formulieren. So etwas schwieriges wie politisches Vorgehen in solchen Situationen, wirklich gut rüberzubringen.
In Wirklichkeit, wäre ein solches Szenario, sicher ebenso schwer zu lösen u. bedürfe der Behandlung mit Samthandschuhen u. chirurgisch präziser Diplomatie u. Verhandlungen.
Außerdem ist alles recht ruhig, unfaufgeregt u. klar voneinander unterscheidbar.

Ich nehme mal an, die Namen wähltest du nach ihren Bedeutungen?
Und wie fandest du dann auch die ganzen Nachnamen? Wenn man das jap. Namenssystem bedenkt...

Finde es auch wirklich toll, dass du dich der angemessenen Verwendung v. Suffixen bedienst u. diese zu kennen scheinst.
Auch, dass nicht nur Japan, sondern auch andere Nationen an solchen Tischen mitsitzen.
Denn nur so, kann es ja auch als das dargestellt werden, was es ist: eine internationale Kooperation.



Da hat sich der gute Sess aber in eine missliche Lage gebracht. Wohl noch keinen Nachfolger zu haben.
Wohin verschwand InuYasha eigentl. während der ganzen Zeit?
Und wer würde sich nicht lieber nur mit seinem Rücken unterhalten? Jeder weiß ja, wie der einen angucke kann^^'

Das wäre auch nur eine zu typische Handlung für ihn. Aber er hat nun mal seine ehrenhaften Prinzipien: Anführer sollten wahrlich nicht um ihre eigenen Vorteile betrügen.
Und zumindest denkt er auch noch langfristg u. umfassend weiter. Alle Folgen seiner Handlung, mit einzukalkulieren.

Hatte? Was ist mit InuYasha passiert?
Oder hat mein Scatterbrain das schon wieder verpeilt? -.-'

Spielst du mit der Frage auf das jap. Adoptionssystem an?

Herrje, die u. ihre antiquierten Ansichten Frauen gegenüber...
Ist ja genauso schlimm wie im jap. Kaiserhaus.

Naja, wenn man bedenkt, dass Mikos wohl nicht v. Anfang an mit dem Bogen zu kämpfen schien, muss es ihr ja nicht im Blut liegen.
Aber das ist eine sehr gute Frage. Ob die Läuterungswirkung, wirklich v. Material abhängig ist.

Shippo lachte doch immer. Und ich bin mir sicher, eine ähnlich zu bezeichnende Reaktion, auch schon mal bei Kirara erlebt zu haben. Hachi lachte sicher auch mal.
Jaken fand es sehr lustig, als Kagome doch vorschlug, Sesshomaru u. InuYasha sollten gemeinsam gegen So'unga kämpfen.

Oh ja, das kann ich mir nun wirklich, nur allzu gut vorstellen. Wie es einem InuYasha ergehen muss, für den sie schon eine so lange Zeit weg ist.
Der muss ja vor Sorge geradezu platzen o. sich selbst zerreißen...
Ich hoffe doch mal, dass es für sie einen Weg zurück gibt?

Wenn man bedenkt, welchem Dresscode sich die gute Fushigi hier beugen muss, wie alle Frauen in dieser Gesellschaft, hat sich wohl doch nur wenig getan, oder?
Wenngleich für Yokai das wohl auch schon riesige Schritte sind.
Aber wie hieß es noch zu Beginn? Wandeln oder weichen.

Anhand deines Ausdruckes, weiß ich, dass ich selber noch mehr an meinem werde weiter arbeiten müssen.

Und deine äußerst interessant erdachte Story, werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen.

LG LJ
01.09.2020 | 21:08 Uhr
Ich kann die Frustration verstehen und den Gedanken dem durch Stärke einfach einen Ende zusetzen ist da auch nachvollziehbar, aber natürlich nur im ersten Moment des ärgernusses, Gemüter beruhigen und einen politischen Weg suchen. Man ich stell mir das voll schwer vor.

Sess einen Nachfolger ernennen und evtl eine schnelle Heirat um einen Sohn wenn geht schnell zu Zeugen...oh je oh je...

Ich wäre an kagos stelle auch nicht in der Lage zu schlafen, so viele Fragen und unklarheiten und natürlich sie Sorge nicht zurück zu können....
21.07.2020 | 18:06 Uhr
Wieder ein gelungenes Kapitel.
So fesselnd, ich freue mich jetzt schon auf das nächste Kapitel
Ramensuppe (anonymer Benutzer)
09.05.2020 | 11:24 Uhr
Sei gegrüßt großartige Syandria,
als erstes will ich dir vom ganzen Herzen danken das du wieder geschrieben hast! DANKE :))) Du verdienst definitiv mehr Reviews! Ich werde am Sonntag ein ausführliches hinterlassen aber wollte dich fragen ob du es schon mitbekomen hast das es wohl eine Fortsetzung des Inuversums geben wird?! Focus soll auf den Töchtern von Inuyasha und Sesshoumaru liegen jedoch sind die beiden Brüder auch auf dem ersten Bild zu sehen...Frau Takahashis Projekt soll "Hanyou no Yashahime"heissen!
Lg und bis Sonntag

Antwort von Syandria am 10.05.2020 | 11:15 Uhr
Hallo Ramensuppe :))

Danke schon mal für den lieben vorab-Kommi :) Und das schöne Lob, das geht natürlich runter wie Öl. Ich überlege aktuell wie ich "großartige Syandria" als gängige Anrede in meinen Alltag integrieren kann :D

Ich hab das tatsächlich noch gar nicht mitbekommen o.o bin aber auch seit einigen Jahren etwas raus aus dem Manga-Szene, muss auch grad für diese Geschichte etwas Recherche betreiben <.< Schande über mich. Allerdings bin ich eigentlich super optimistisch was Arbeiten von Rumiko Takahashi angeht und sehe super viel FF-Potential *___*

Ich freu mich sehr, dass du hier mit dabei bist und freue mich von dir zu lesen :))

Viele Grüße und ein schönes Wochenende ;)
04.05.2020 | 14:41 Uhr
Hallo

Ich bin noch recht neu hier und muss erstmal bissel durchchecken aber deine Geschichte sprach mich sofort an und ich habe es nicht bereut. Mit großer Freude fing ich an zu lesen und bin irgendwie mitten drin, kann mir das bildlich richtig vorstellen, dein Stiel zu schreiben ist echt genial (für mich )

Ich habe gesehen das du die Geschichte schon vor langen angefangen hast und nun wohl weiter schreibst. Ich hoffe das nächste Kapitel lässt nicht zu lange auf sich waren das ich es ganz bald verschlingen kann:)
Aber gut ding will Weile haben und ich hab gut reden, bin ja nur zum Lesen da
04.05.2020 | 12:42 Uhr
Oh my.

Willkommen zurück!!
Ich konnte meinen Augen nicht trauen, als ich den Alert in meinen Mails gesehen hab. Schon merkwürdig, was die Quarantäne plötzlich wieder ans Tageslicht bringt ;) oder wen.

Ich hab mich riesig gefreut, deinen Namen wieder zu lesen, und vor allem, dass du Day of Revelation wieder zum Leben erweckt hast! Lass dich durch die ausbleibenden Rückmeldungen bitte nicht entmutigen – das dauert oft leider ein wenig, bis da was kommt, vor allem bei einer Geschichte, die so 'Plot-Lastig' ist wie deine.

In der Zwischenzeit – hier meine bescheidene Meinung :D

Als ich den Alert gesehen und in die Story geklickt habe, hab ich mit Zeilen gerechnet, die vielleicht etwas rostig und holprig klingen – typisch, wenn man nach langer Zeit wieder versucht, reinzukommen und eine Geschichte wieder dort aufnimmt, wo man sie liegen gelassen hat.

Bei dir war das nicht der Fall – muss ich (nicht ganz neidlos...) zugeben. Es fühlt sich an, als hättest du die Geschichte nie pausiert, so nahtlos hast du angeknüpft.

Ich glaube, ich habe es in meinen letzten Reviews schon gesagt, und ich werde es auch weiterhin tun – die Art, wie du schreibst und die Geschichte aufbaust, finde ich einfach genial. Die Dialoge sind wahnsinnig flüssig, und vor allem HÖRT man sie – ich weiß nicht, ob's da nur mir so geht, aber ich muss beim Lesen immer das Gefühl haben, dass die Charaktere wirklich so sprechen würden. Dialoge sind demnach eine ganz eigene Kunst, und du meisterst sie anscheinend mit links.

Du stürzt nicht von einem Geschehnis zum nächsten, sondern gibst dem Ganzen Zeit, sich zu entwickeln, lässt den Leser langsam in diese fremde Welt eintauchen, ohne, dass es langweilig wird. Worldbuilding ist mir persönlich immer sehr wichtig – und vor allem in einem post-apokalyptischen Szenario muss alles echt und glaubhaft wirken, sonst kauft einem das niemand ab.
Man spürt einfach, dass du dir wirklich Gedanken gemacht hast.

Das einfach mal mein generelles 'fangirling', und jetzt erstmal zum Kapitel -



' »Ich habe keine Menschenseele gesehen … «, sinnierte Kagome dann doch laut. Die Stadt war weiterhin leer. Wie ausgestorben.

»Alle hinter Bannkreisen. «

»Aber … wie viele Menschen leben hier noch?! «

»Ein paar hunderttausende denke ich. «

Kagome schluckte. Tokyo war eine Millionenmetropole. Gewesen. '



Ayayay, da wird’s einem kalt, wenn man das so liest. Da ist Tokyo wirklich zur Geisterstadt geworden, mit den 'paar hunderttausenden'.

Und so grimmig, wie diese Konversation auch war, irgendwie mochte ich das hin und her zwischen Kagome und Reney total. Wie sie ihm langsam die Infos entlockt, wie ihr Entsetzen auf seine Gleichgültigkeit prallt.

Vor allem wirkt alles so...logisch. Alleine das-


'»So steht es in den Verträgen. «

Und dabei gab es Kollateralschäden. Kagome schwirrte der Kopf. Die Ignoranz dieser Rasse war bestimmt nicht mit einem Stück Papier in dreifacher Ausführung zu bändigen. Vielleicht war Ignoranz aber auch das falsche Wort. Es war die Natur des Stärkeren.'


Hammer. Ohne Worte.

Und ein totaler Alptraum, wenn man so drüber nachdenkt, wie es wäre, in einer Welt zu leben, wo plötzlich wieder Darwins Gesetze der natürlichen Auslese herrschen. Also, danke, aber nein danke. Da wäre ich bestimmt auch eine der Ersten, die hops gehen.

Und – darf ich nochmal über dein worldbuilding fangirlen? 'zwischenartliche Kommunikation und Sicherheit – ZaKuS?' Tolle Idee, und absolut realistisch. Ich liebe diese ganzen politischen Elemente, die du einfließen lässt – es gibt deiner Welt viel mehr Farbe und Tiefgang, und alles wirkt einfach sehr selbstverständlich.


Ich werde jetzt einfach mal der Dinge harren, die da noch kommen – ich bin wirklich gespannt, wohin das alles noch führt und in welche Richtung die Geschichte geht. Ich hoffe, du bleibst dran, und vor allem, dass du Spaß am Schreiben hast -

Ich hatte es beim Lesen definitiv!

Bis hoffentlich bald-


Lina
13.11.2017 | 20:22 Uhr
Liebe Syandria,

wow okay du zäunst das Pferd mal andersrum auf!
Hat sich die Zukunft jetzt verändert wegen Kagomes eingriffen oder nicht?!
Ich frage mich auch warum Kagome Sess nicht einfach gefragt hat ob sie irgendwann einfach verschwand dann wüsste sie jetzt ob sie es zurück schafft!? Oder nicht? o.o
Leider versteht die liebe Kagome wohl nicht das Sess nicht aus Uneigennützigkeit ihr helfen wird wenn er es denn tut.
Bin gespannt wie sich alles entwickelt und muss sagen ich finde es sehr gut das deine Kagome nicht ein plötzlich unbesiegbare Miko ist sondern auch ihre Grenzen hat!
Persönlich hoffe ich ja das sich Thema Inu Yasha erledigt weil ich sess sehr gut finde. ;D
Aber man kann nicht alles haben und ich würde diese Story aufgrund das guten Inhalts auch komplett ohne Paaring genießen!

LG Naumi
K-raw (anonymer Benutzer)
05.06.2017 | 04:37 Uhr
Hallo Syandria,

ich bin wirklich sehr erfreut darüber hier wieder von dir lesen zu dürfen :DDD

Ich habe vor ungefähr vier Jahren mit "Einbeere und Fieberklee" begonnen und seitdem gehörst du, samt all deinen Inuyasha-Werken hier zu meinen Favoriten.
Ich wollte dir immer ein "angemessenes" Review hinterlassen um die Anerkennung gegenüber deinen Kapitel / Werk gebührend auszudrücken ... leider liegt mir das Schreiben nicht so gut wie dir...ich Perfektionistin schrieb hin und her und Ende vom Lied, ich versäumte / versämmelte es damals auch nur irgendwas zu hinterlassen(-_-*)
Aber welch Glück und Segen! Syandria ist wieder dabei und ich versuche meinen schändlichen Fehler der Vergangenheit zu korregieren und beginne somit hier.

Ich habe alle deine Inuyasha Geschichten mit großer Freunde verschlungen, habe sehnsüchtig auf ein neues Kapitel, eine weiter Story gewartet, bloß um erneut aufgrund ihrer Qualität gefesselt und begeistert zu werden.

Du schaffst eine, für meinen Geschmack, wirklich großartige Atmoshäre welche zum träumen anregt und dessen Protagonistenen unglaublich hamonisiert. Es wirkt alles authentisch im Kontext zur O-Story, die Charaktere mit ihrer Ausdrucksweise, in ihrem Verhalten und Handeln. Deine OC´s fügen sich ebenfalls glaubhaft in deinen/den Geschichts-und Zeitstil hinein.

Hier und da sind vielleicht einige Worte vergessen worden oder wurden falsch geschrieben aber mir, der, wie zuvor erwähnt, das Schreiben nicht so gut liegt, will da keine großen Töne spucken (wahrscheinlich sind allein in diesem Review schon 1000 (+_+*). Bitte nicht übel nehmen.

Dein Schreibstil ist einfach super! Ich danke dir herzlichst für deine fantastischen und unterhaltsamen Geschichten und bitte dich weiter zuschreiben denn du bist, meines Erachtens nach, talentiert.

Ich könnte noch mehr schreiben aber bin nun müde. Auf ein hoffentlich baldiges
deine K-Raw

Antwort von Syandria am 07.06.2017 | 09:16 Uhr
Hallo K-raw!

Danke für die Zeit und die Mühe, dein Kommentar und das liebe Lob haben mich sehr gefreut :)
Ich finde es gar nicht schlimm, wenn jemand nicht ständig reviewt, umso schöner ist die Überraschung über ein neues 'Gesicht'. In diesem Sinne: Großes Dankeschön und ich hoffe wieder etwas regelmäßiger von mir hören lassen zu können :D

liebe Grüße
Syandria
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast