Autor: Vivi Cocker
Reviews 1 bis 25 (von 120 insgesamt):
18.10.2017 | 21:42 Uhr
zur Geschichte
Hey Surface.

Ich möchte mich hiermit für diese Fanfiktion aus ganzem Herzen bedanken.
Wenn ich diese Fanfiktion mit einem einzigen Wort beschreiben müsste, wäre dieses ohne jeglichen Zweifel, schlich und ergreifend: "Perfekt."
Diese Story ist mit Abstand die beste, welche ich jemals gelesen haben. Du hast mich zum Lachen, zum Fangirlen, zum Mitfiebern und schlussendlich zum Weinen gebracht.
Bisher hat es noch keine Fanfiktion geschafft in mir ein so großes Gefühlschaos zu entfachen.
Du siehst es als Versuch an, ich als Meisterwerk.

Aber, was hat mir an dieser Geschichte so gut gefallen?
Gehen wir mal systematisch vor...


Der Titel...
hat mich im ersten Moment leicht verwundert, woraufhin ich erstmal die gute alte Suchmaschine angeschmissen habe, um herauszufinden, was es damit genau auf sich hat.
Wie ich dann gesehen habe, wird Lithium zur Behandlung einiger psychischen Erkrankungen eingesetzt, wodurch ich den Titel passend gewählt finde. Ich finde ihn interessant, kann jedoch nicht genau sagen weshalb.
Er ist etwas anderes, nichts Gewöhnliches... etwas, worauf man nicht kommt, kennt man sich in diesem Bereich nicht wirklich aus.

Die Kurzbeschreibung...
kurz und knapp, sagt jedoch alles aus, was sie aussagen muss.
"Der Schlüsselmeister... wurde nie gefunden." - Dieser Satz hat mich, nach dem ich das Spiel zum ersten Mal durchgespielt habe, am meisten beschäftigt, neben der Tatsache, was nun mit Edna und Harvey ist.
Er zählt ebenso zu einem meiner lieblings Charaktere aus dem Spiel, somit konnte ich nicht glauben, dass er tot ist. Wenn man mal von der Tatsache absieht, das niemand mitten in der Nacht eine Leiche aus einer Kirche stehlen würde.
Mit diesem Punkt ist die Fanfiktion an einer der obersten Stellen auf meiner Zu-Lesen-Liste gekommen. Einfach durch die Neugierde, wie sich andere den Verbleib vom Schlüsselmeister zurecht spinnen.


Wobei der eigendliche Grund, wie ich auf diese Fanfiktion gestoßen bin der ist, dass ich eine Fanfiktion gesucht habe, welche ich vor ein paar Jahren gelesen habe, welche dann jedoch gesperrt wurde und ich dann entweder aus den Augen verloren habe, oder gelöscht wurde. Ich weiß es nicht mehr so genau.
Jedenfalls hatte ich Hoffnung, dass diese hier eben jene ist. Anfänglich war ich auch davon überzeugt, doch nach den ersten Kapiteln schwindete das Gefühl. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob sie damals ebenfalls von dir stammte. Die ersten zwei Kapitel kommen mir einfach so vertraut vor, als hätte ich sie schon einmal gelesen und auch die Sache mit dem "jeden Tag eine Frage" kam damals zu hundert-Prozent in der anderen Fanfiktion vor.
Damit will ich dir hier keinesfalls vorwerfen, du hättest etwas "geklaut", solltest du sie damals nicht geschrieben haben, vielleicht täusche ich mich auch einfach nur, aber mein kleines verwirrtes Gehirn hätte dahingehend einfach nur gerne etwas Gewissheit, ob diese nicht damals ebenso aus deinem Kopf entsprungen ist.
Nun aber wieder zurück zu dem eigentlichen Review...


Dein Schreibstil und alles drum und dran...
ist einfach wunderschön. Man kann den Geschehnissen sehr gut folgen und du hast alles deutlich beschrieben. Er trägt nochmal dazu bei, dass man richtig in der Geschichte versinken kann und nicht merkt, wie die Zeit verfliegt.
Rechtschreib- und Grammatikfehler sind mir keine großen aufgefallen. Hin und wieder mal was Kleineres, aber nichts, was beim Lesen massiv gestört hat. Also nichts, was der Rede wert ist.
Deine Beschreibungen der einzelnen Situationen und Gedanken und dein Wortschatz gefallen mir ebenfalls richtig gut.
Die Länge deiner Kapitel finde ich ebenfalls sehr angenehm. Weder zu kurz noch zu lang. Genauso wie die allgemeine Länge der Geschichte. Nichts schreitet zu schnell vor ran und du nimmst dir für alles genügend Zeit.

Die Cannon-Charaktere...
hast du alle samt sehr gut getroffen. Von ihren Gedanken, Gefühlen, Handlungen, gesprochenen und allem weiteren, welches einen gut umgesetzten Charakter ausmacht. In keiner einzigen Sekunde habe ich mir gedacht, dass das nicht der Charakter ist, welcher dort handelt.
Von Doktor Marcel, welcher so bessen auf Edna ist, dass er seinen zweiten Sohn ebenfalls hätte sterben lassen, Harvey, mit seiner liebenswerten, aufgekratzten Art, welcher verucht Edna einzureden, dass sie ihn braucht, gegen Ende jedoch die Wahrheit einsieht, und so weiter, und so fohrt.
Deine Interpretation von Ruben hat mir ebenfalls sehr gefallen, was dir sicherlich schwergefallen ist, da man von ihm schließlich kaum etwas erfahren hat und er hier nunmal für etwas weniger als der hälfte dieser Fanfiktion ein fester bestandteil geworden ist.
Besonders wie gut du den Schlüsselmeister getroffen hast, hat mir außerordentlich gut gefallen und doch schon einige Fangirl Momente entlockt.

Die Oc's...
sind mir alle samt sympathisch. Sie haben komplett verschiedene, vielseitige Charaktere und wirken somit sehr lebendig. All die kleinen Einzelheiten machen sie einfach besonders und ja,... echt.
Oftmals kommen mir Oc's monoton und schlichtweg Charakterlos vor, wodurch ich von deinen hier sehr begeistert bin. Besonders Krähe und Jolanda habe ich in mein Herz geschlossen.

Die Handlung...
finde ich ebenfalls klasse. Sie ist vielseitig, es passieren viele dinge, mit denen ich nie gerechnet hätte, wie beispielsweise das Auftreten von Ruben oder das Komplette ende. Wie oben schon erwähnt hast du viele Gefühlsschwankungen in mir hervorgerufen und besonders die letzten Kapitel habe ich vorhin einfach nur verschlungen.
Jedes einzelne Kapitel hat mich aufs neue gefesselt und begeistert. Es ist immer etwas neues spannendes oder interessantes geschehen.
Mit den letzten fünf Kapiteln hast du mich dann komplett getötet, sodass auch die ein oder andere Träne mein Auge verlassen hat und ich hatte einfach den Wunsch, dass es nicht endet.
Besonders die Abgabe von Harvey, welche tausendmal besser, als die in Harveys neue Augen war und das Schicksal vom Schlüsselmeister haben mich stark berührt.
Das Edna am Schluss mit Ruben zusammen gekommen ist, hat mir auch sehr gut gefallen. Ich hatte dahingehend schon so eine leise Vermutung, da es zwischen den beiden doch immer wieder gefunkt hat und nach dem der Schlüsselmeister dann vollkommen aus dem Rennen war habe ich nur noch darauf gewartet.
Ich finde, du hast diesen Weg, den Edna mit Harvey geht ebenfalls gut beschrieben. Sie hat ihn nicht von der einen Sekunde auf die andere Fallen lassen, sondern es hat wirklich bis zum Schluss gebraucht, bis sie ihn loslassen konnte.
Ich könnte hier wirklich jedes einzelne Kapitel durchgehen und davon schwärmen, wie toll du das gemacht hast, jedoch würde ich dann noch in einer Woche an diesem Review sitzen. Ich glaube, so habe ich das wichtigste halbwegs gut zusammen gefasst, wobei ich wirklich noch einiges Schreiben könnte.


Damit lasse ich dich dann auch schon wieder in Frieden.
Favo und Sternchen hast du dir mehr als nur verdient.
Ich hoffe du hast noch einen wunderschönen Abend.
~Kalida

Antwort von Vivi Cocker am 27.10.2017 | 16:20:51 Uhr
Hallo Kalida^^

also erstmal: wow. Wow und einfach nur Danke für dieses lange und facettenreiche Review, obwohl die Story nun schon eine ganze Weile online ist. Das hat mich tatsächlich etwas aus den Socken gehauen.

Zum Titel: Die Inspiration kam eigentlich von einem gleichnamigen Nirvana-Song und auch ich habe die Bedeutung in den Weiten des Internets erstmal nachschlagen müssen. Aber dann fand ich ihn doch auch an dieser Stelle ganz passend.
Der Schlüsselmeister war auch einer meiner Lieblingscharaktere und ich wollte nicht hinnehmen, dass sein Schicksal derart offen bleibt. Die Geschichte, die du gesucht hast, stammt dennoch nicht von mit, denn dies war meine erste Story hier im 'Edna-Fandom'. Ich meine aber, von diesem 'Ein Tag , eine Frage'-Spiel auch von an anderer Stelle gelesen zu haben und irgendwoher wird meine Inspiration dafür sicher auch gerührt haben (ich kann mich leider nicht mehr genau daran erinnern woher). Kurzum: Es scheint kein so seltenes Motiv zu sein.
Deine Worte zu den Charakteren haben mich besonders bewegt, da sie für mich auch von ganz besonderer Bedeutung sind. Geschichten leben von ihren Charakteren und stehen und fallen also auch mit ihnen. Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich die Charaktere immer getroffen habe, da sie ganz im Stile von Daedelic gern sehr überspitzt dargestellt werden, was sich aber für meine Zwecke nicht immer eignete.

Ich kann mich abschließend nur wiederholen: Vielen, vielen Dank für Deine lieben Worte.
Wenn ich Dich mit der Story unterhalten habe und man sogar ein bisschen mit den Charakteren mitfiebern konnte, habe ich schon mehr erreicht, als ich zu hoffen wagte.

Mit vielen Grüßen
Surface
01.08.2016 | 13:27 Uhr
zu Kapitel 23
Hey meine Liebe!
Obwohl deine Story ja schon ziemlich lange online ist, habe ich sie erst jetzt entdeckt :s
Schande über mich -.-

Naja, wie dem auch sei, ich habe sie innerhalb eines Tages regelrecht verschlungen, so gefesselt war ich von deinem großartigen Schreibstil & deinem Talent, den Schlüsselmeister authentisch rüberkommen zu lassen!
Ich finde diesen Typen nämlich g-r-o-ß-a-r-t-i-g !

Schon seid dem ersten Mal, Edna bricht aus spielen :D
Wo wir gerade bei Edna sind, auch sie habe ich sofort wieder erkannt, beinahe als hätte Poki selbst seine Hände im Spiel gehabt bei manchen Texten *-*
Im Normalfall bin ja niemand der sich großartig dafür begeistert ein Review (gerade bei bereits fertiggestellten Storys) zu hinterlassen, allerdings habe ich meine Faulheit bei deiner tollen Geschichte einfach mal überwunden :)

Vielleicht schreibst du ja nochmal eine Story in diesem Genre, ich würde mich freuen :)
LG & hoffentlich liest man sich bald, Firegirl7 ♥

Antwort von Vivi Cocker am 18.08.2016 | 16:24:42 Uhr
Hallo Firegirl7 ^^

Erstmal, da ist keine Schande, nirgendwo :)
Und zweitens: Oh, stop it you! Danke, fürs Lesen und das viele Lob. Auch wenn Poki mir leider nicht beim Schreiben geholfen hat :D

LG
10.06.2015 | 22:46 Uhr
zur Geschichte
Wow, ich kann nur Wow sagen. Die Story hat mich wirklich so gepackt.
Normalerweise lese ich keine Liebesstorys aber diese hier ist echt der Wahnsinn.
Ich musste mich teilweise vom Rechner wegsetzen weil ich einfach nur WTF dachte.
Doch am Ende habe ich geheult, weil es leider kein Happy End gab :-(

Antwort von Vivi Cocker am 13.06.2015 | 23:19:07 Uhr
Hallo Kim Blue^^

Danke für Dein Review. Ich kann es kaum glauben, dass selbst nach so langer Zeit immer noch Reviews hierzu kommen und freue mich wie ein kleines Kind.
Normalerweise schreibe ich auch keine Lovestorys, zumindest keine reinen. Aber ein bisschen Herzschmerz darf schon dabei sein. ;)

LG
03.05.2015 | 01:06 Uhr
zu Kapitel 1
hii^-^
ich habe deine geschichte so gerne gelesen ... und ich habe mich so sehr gewundert weil deine geschichte einen förmlich mit zieht .. ich war so fastziniert das ich mich extra angemeldet habe um dir das zu schreiben ... und ich wollte danke sagen/schreiben weil mich diese geschichte in einer weise ziemlich glücklich gemacht hat:) generell weil deine gfanfiction so schön und anders ist.. nicht wie der rest .. ich liebe diese fanfiction so sehr ich könnte sie immer wieder lesen und würdest du ein buch darüber schreiben würde ich es mir sofort holen ..wirklich :)

-alialicex3

Antwort von Vivi Cocker am 11.05.2015 | 10:22:31 Uhr
Hallo alialicex3^^

Es freut mich mich wirklich sehr, dass die Dir die Story gefallen hat. Und ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich immer noch Reviews hierfür bekomme.
Irgendwann mal ein Buch zu schreiben ist mein heimlicher Traum, aber ich fürchte, dazu reicht mein 'Talent' nicht aus.

Anyway, danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast, diese FF zu lesen und mir ein Review da zu lassen. :)

Lg
23.02.2015 | 19:34 Uhr
zu Kapitel 23
Was?...Was?! WAS?!?!?!
Der schlüsselmeister aka Aron und Edna sind nicht zusammen ?!
jwgghwouhgew >_< Stirb Ruben, STIRB QnQ !!!!!!!
Bohr ich habe mich do in die Ff verliebt, auch wengen Aron und Edna aber, HALLO ?! was ist das für ein scheiß Happyend ?!
Ich bin traurig qnq!
Okey ist ja deine entscheidung, aber ich hasse sie trotzdem sry xD <3.
Aber von der weiter führung finde ich es sehr Realistisch gehaltne.
Auch wen ich Edna zu Oc haft fand, ich meine klar nichts ist wie voher, die erkentniss ist krass aber ich glaube nicht das sie ihre verrückte Art so immens drosselt.
Ich liebe es trotzdem *^* nur das Ende nicht :D

Antwort von Vivi Cocker am 04.03.2015 | 19:22:23 Uhr
Hallo Dr-Kaddy-,
vielen Dank für Dein Review.

Ich bin überhaupt nicht beleidigt, wenn Dir das Ende nicht gefällt, Du musst Dich nicht entschuldigen. ;)
Persönlich finde ich noch immer, dass der Schlüsselmeister und Edna ein gutes Paar abgeben, aber manchmal muss man tun, was getan werden muss, auch wenn es nicht immer leicht ist. Und das war es nicht, weder die Lobotomie noch die mehr oder weniger Trennung.
Bei Edna habe ich mich sehr an der Person orientiert, wie sie am Ende des Spiels präsentiert wird. Ich kann Deinen Punkt aber nachvollziehen, wahrscheinlich hätte sie ihre verrückte Ader nicht gänzlich abgelegt, aber irgendwie erschienen mir übertriebene Blödeleien bei den Ereignissen immer unpassend. Das liegt aber wahrscheinlich an mir, ich bin keine weibliche Poki. :D

Lg
Ungedos (anonymer Benutzer)
21.01.2015 | 21:49 Uhr
zu Kapitel 23
Erstmal sorry,Doppelpostes sind böse ich weiß .-. Ja...niemand weiß wie die Geschichte und das Ende gefällt,aber es geht ja darum, dass man sich Mühe gibt,und man Spaß hat :)

Ich habe mir das Ende jetzt zum 4 mal durchgelesen,und hatte erneut Tränen in den Augen...ein zweiter Teil wäre gut, wie geht es mit Ruben & Edna weiter ? Gibt es für Aaron einen Weg (auch wenn nur ein bisschen) aus der Lobothomi (Oder wie das heißt ^^ˇ) und was ist mit dieser Lilli ? (Die ja absolut niemand kennt *zwinker*

Ich kann dich nur erneut Loben...und danke für diese tolle FF ! :)

Antwort von Vivi Cocker am 29.01.2015 | 16:50:50 Uhr
Hallo nochmal, Ungedos^^

Der Doppelpost ist so schlimm nun auch wieder nicht. ;)
Ob Story und Ende gefallen oder nicht, kann man vorher natürlich nie wissen. Ich denke, das hängt von vielen Faktoren ab und mir ist auch bewusst, dass es auch nicht bei jeder Story so sein kann. Aber das ist nicht schlimm, im Gegenteil. Umso mehr ehrt man jedes einzelne Review, jeden Favoriten und auch jeden Aufruf. Und deshalb freue ich mich so, wenn Dir diese FF gefällt.
Was einen zweiten Teil betrifft: Ich möchte es nicht ausschließen, irgendwo in meinem Kopf wartet auch schon eine Idee. Aber zur Umsetzung ist bisher noch nichts geplant (momentan gibt es noch zu viele andere Ideen, angefangene Dinge und zu wenig Zeit). Aber man soll schließlich niemals nie sagen. ;)

Lg
Ungedos (anonymer Benutzer)
18.01.2015 | 23:07 Uhr
zu Kapitel 23
Was soll ich sagen ? Ich habe diese Geschichte innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ich habe gelacht und geweint,mitgefühlt bis zum gehtnichtmehr ! Und jetzt liege ich in meinem Bett,schluchzend und weine,nicht nur weil es vorbei ist,nein,sondern wegen den Schlüsselmeister ! Warum musste es so enden ? EDNA LIEBT IHN UND ER SIE !!! DAS KANN NICHT WAR SEIN *heul* klingt echt überreagiert und so...aber ich habe einfach so mitgefühlt,habe mir viel Worte,besonders die des Schlüsselmeisters (‹3), zu Herzen genommen...und jetzt...kann kein alternatives Ende kommen ? Aber alles im einen : Die beste FF (egal zu welchem Thema) die ich je gelesen habe ! Du hast alle Charaktere super getroffen,es war nicht einklängig und sehr emotional...aber...meine Wenigkeit mag das Ende nicht...soll nicht böse klingen ! ‹3 Ich mag das Ende vom Stil her und so ja auch,nur...für mich bleibt Edna beim Schlüsselmeister ‹3 "Ich gehöre nicht in die Freiheit" Ich liebe ihn einfach... * schmacht * Vielen lieben Dank für all die Mühe, man sieht wieviel Herzblut darein gesteckt hast,kann man glatt verfilmen !
Ungedos (anonymer Benutzer)
18.01.2015 | 23:07 Uhr
zu Kapitel 23
Was soll ich sagen ? Ich habe diese Geschichte innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ich habe gelacht und geweint,mitgefühlt bis zum gehtnichtmehr ! Und jetzt liege ich in meinem Bett,schluchzend und weine,nicht nur weil es vorbei ist,nein,sondern wegen den Schlüsselmeister ! Warum musste es so enden ? EDNA LIEBT IHN UND ER SIE !!! DAS KANN NICHT WAR SEIN *heul* klingt echt überreagiert und so...aber ich habe einfach so mitgefühlt,habe mir viel Worte,besonders die des Schlüsselmeisters (‹3), zu Herzen genommen...und jetzt...kann kein alternatives Ende kommen ? Aber alles im einen : Die beste FF (egal zu welchem Thema) die ich je gelesen habe ! Du hast alle Charaktere super getroffen,es war nicht einklängig und sehr emotional...aber...meine Wenigkeit mag das Ende nicht...soll nicht böse klingen ! ‹3 Ich mag das Ende vom Stil her und so ja auch,nur...für mich bleibt Edna beim Schlüsselmeister ‹3 "Ich gehöre nicht in die Freiheit" Ich liebe ihn einfach... * schmacht * Vielen lieben Dank für all die Mühe, man sieht wieviel Herzblut darein gesteckt hast,kann man glatt verfilmen !

Antwort von Vivi Cocker am 21.01.2015 | 19:43:50 Uhr
Hallo Ungedos^^

Danke für Dein liebes Review, es hat mich wirklich sehr gefreut.
Ehrlich gesagt erstaunt es mich ein wenig - ein wenig sehr sogar - dass diese FF immer noch Anklang findet. Und es rührt mich immer noch aufs Neue, wenn ich ein Review bekomme.
Ich liebe den Schlüsselmeister auch, nicht weil ich ihm gern mal im realen Leben begegnen würde, sondern weil er, meiner Meinung nach, der beste/interessanteste Charakter im Spiel war. Und der, mit dem meisten interpretatorischen Potenzial. ;)
Soll ich dir etwas verraten? Ich finde es gut, dass Dir das Ende nicht gefällt. :D
Denn gerade das macht den Reiz am Schreiben aus, wenn etwas mal nicht so ist, wie man es erwartet hätte (oder vielleicht doch, wer weiß?). Und wenn Dir das Ende nicht gefällt, weil die beiden nicht zusammengekommen sind und er leiden musste, dann bedeutet das für mich, dass Dir die Figuren nicht egal waren. Und das freut mich ungemein.

In diesem Sinne: Vielen Dank für das Lob, ich freue mich wirklich riesig über jedes Review, dass ich bekomme.^^

Lg
21.12.2014 | 15:48 Uhr
zu Kapitel 23
Och nein. Fies!
Wunderschöne Geschichte, einzigartiges Ende, aber... Edna... Aaron... mir kommen die Tränen. Bitter! So bitter! Aber eben auch... ja, es entspricht eben dem Charakter der klassischen Daedalic Spiele. Es ist eben nicht alles Friede Freude Eierkuchen am Ende, beziehungsweise irgendwie nicht so ganz oder einfach anders als man erwartet hätte. Auch schön finde ich, wie du Lilis Vergangenheit erklärt hast.
Mir würde wahrscheinlich in einem abgeklärteren Moment noch viel mehr einfallen, was ich dir denn schreiben könnte, aber zugegeben bin ich in diesem Moment einfach ein bisschen sprachlos und hab einen leichten Kloß im Hals... danke. Danke für diese Story. Ich habe se sicher nicht zum letzten Mal gelesen.

Alles Liebe,
Remon

Antwort von Vivi Cocker am 24.12.2014 | 17:27:41 Uhr
Hallo Remon^^

Ganz lieben Dank für Dein schönes Review. Es freut mich wirklich, wenn Dir die Story gefällt.
Das Ende dieser FF, ja es hat mich selbst ein wenig traurig gestimmt, aber es schien mir als ein würdiges Ende. Poki wäre sicherlich unzufrieden mit ihm, aber da er es ja ohnehin nie lesen wird, ist das wohl okay. :D
Lili war mir ein persönliches Anliegen, einfach um die beiden Teile ein wenig miteinander zu verbinden. Und um mir ein eventuelles Hintertürchen offen zu lassen. ;)

Lg
23.10.2014 | 14:37 Uhr
zu Kapitel 23
So










Ich hoffe, diese unnötig übertriebene Leertasten-Zeigefinger-Starre hat dir mein empfundenes Leid veranschaulicht.
Nicht nur, dass ich mich nach gefühlten fünf Monaten für das aller letzte Kapitel melde, nein!, ich Trulla musste mir die
Geschichte doch glatt noch einmal durchlesen, um überhaupt hineinzufinden.
Und wie fang' ich jetzt an? Wohl erst Mal mit der Danksagung: Danke.
Und jetzt zum Rest:

Ich bin ganz glücklich.

Okay, es war jetzt nicht unbedingt ein "Titanic", aber es kommt dem schon sehr nahe. Eine verworrene Geschichte zweier Liebenden, die sich zum Ende hin dann doch ein bisschen
auseinander zippelte, unübertrieben bösartige Protagonisten und sterbenskranke Nackt-äh Nachtschwärmer. Dazu noch ein bisschen Mhhh und Ahhh und mmmrrrrhhhh und dann ist fast schon alles gesagt.
Was den Schlüsselmeister anbelangt, so bin ich zufrieden. Dein würdevolles (stell dir einfach vor, dieses Wort wäre so klein, dass du es kaum lesen könntest) Ende für ihn entsprach so in etwa dem, was ich mir erhofft hatte. Um ehrlich zu sein hatte ich nie wirklich mit der Hoffnung gespielt, dass er bei seinem "Abgang" der bleiben würde, der er mal war. Zweifellos eine schreckliche Verschwendung, aber was tun Menschen anderen Menschen nicht alles an, um solchen unangenehmen Fragen wie "Sein, oder doch eher nicht sein" aus dem Weg zu gehen.
Edna scheint ihre Veränderung abgeschlossen zu haben. Sie ist jetzt ... wenigstens schon einmal kein Blümchen mehr. Aber leider auch keine Venus-Fliegenfalle. Sie ist so ruhig und nachdenklich. Ich weiß nicht, ob ich es mir nur eingebildet habe, aber ich hatte während des Lesens den Eindruck gehabt, dass sie irgendetwas vermisst. Das sie, jetzt, nachdem der Schlüsselmeister sein Sein hergeben musste, sie ein Stück davon mitgenommen hat. Diese Rastlosigkeit. Das sie nebenbei mit Ruben (Schruben,Tuben,Gruben,fuhren) zusammengekommen ist, hat mich anbei kein bisschen gekratzt. Oder ich war beim Lesen einfach zu emotionslos. Aber wer sollte es ihr auch verübeln (ich würde das), sie ist erwachsen (mh) und kann selbst entscheiden, wie sie ihr Leben (wegwirft) gestaltet. Ich werde wohl die Letz(ers)te sein, die ihr da in die Suppe spucken (sabbern) würde.

(A)m Ende bleibt wohl einfach nu(r) zu sagen: (m)ir soll (e)s nur recht sein... (Edna)

Für deine restlichen Charaktere gilt natürlich dasselbe.
Womit ich kein Problem habe, denn am Ende haben sie ja auch nur das bekommen, wonach sie so verzweifelt geschrieen hatten... Aufmerksamkeit - was denn sonst?
.
.
.
Diese drei hier folgenden Punkte sollen übrigens ausführliche Berichte über deine Schreibkunst sein, von der ich manchmal genauso beeindruckt wie auch überrascht war. Die ein oder anderen Fehler haben sich zwar eingeschlichen, aber darüber sahen wir hinweg, als wären sie Mariechenkäferkackehäufchen (tolles Wort, oder?!) Hin und wieder hast du Phrasen und Wortwahlen verwendet, die ich im allgemeinen Zusammenhang jetzt nicht unbedingt immer... sooo gewählt hätte, haben im Nachhinein aber nichts am flüssigen Durchsausen verändert - also eine stabile Eins mit abgenickten Zacken, der bei Perspektivenwechsel wohl auch eine Krümmung sein könnte.

Ich für meinen Teil fühlte mich bei der Beantwortng meiner Reviews sicher verstanden und darf von mir aus behaupten, darüber auch nicht wenig stolz zu sein. Die Kapitel waren angemessen lang, zumindest so lang, dass es ausreichte, sie während der Arbeit zu lesen. ;)

Tja, eigentlich würde ich das Ganze noch ein wenig in die Länge ziehen, aber ich habe einen Kopf so groß wie ein Pavianarsch und belasse es daher erst einmal dabei.
Freuen werde ich mich über eine Antwort trotzdem.

Alles in allem: Top

Auf ein baldiges wiederlesen
BlackAessin

Antwort von Vivi Cocker am 27.10.2014 | 19:15:11 Uhr
BlackAessin
Fast hätte ich schon nicht mehr mit einem letzten Review von Dir gerechnet.
Und dass Du Dir tatsächlich noch einmal das gesamte Geschreibsel durchgelesen hast für dieses Feedback, dafür hast Du auf jeden Fall meinen Respekt.

Was das Ende betrifft: Es war nicht ganz einfach und die verschiedensten Varianten von einem Happy-End bis zum Armageddon ist mir wirklich alles durch den Kopf gegangen. Aber für den Schlüsselmeister hätten sich wohl beide Extreme einfach nicht... richtig angefühlt. Er war ohne Zweifel kein netter Mensch, nicht einmal im Ansatz. Vielleicht wollte er es auch nie sein. Aber er ist auch nicht tatsächlich bösartig. Er hat wohl einfach eine extrem übergeschnappte und verworrene Vorstellung davon, die Lösung für ein Problem zu finden. Und solche Menschen werden wohl meist unschädlich gemacht, egal was sie nun letztendlich auch getan haben.
Was Edna betrifft, ja vielleicht hat sie tatsächlich etwas verloren. Etwas, das sie mit dem Schlüsselmeister verbunden hat. Ähnlich wie die Erinnerungen an Alfreds Tod. Was es auch war, es hat sie verändert.
Und Ruben? Nun ja... Wo die Liebe hinfällt, dort steht sie so schnell nicht wieder auf.

Mariechenkäferkackehäufchen? Ja, das ist ein schönes Wort. Ich sollte es mir merken. Weiß ich gar nicht, wie die aussehen...
Meine Wortwahl ist zugegebenermaßen manchmal ein bisschen... verworren. Wenn ich mir manches jetzt so durchlese, hätte ich sie selbst stellenweise anders gewählt. Vielleicht weil sie teilweise aus nicht weniger verworrenen Gedanken geboren werden. Aber es freut mich, wenn Du sagst, es behindert den Lesefluss nicht zu stark.

Mir hat Dein Review wirklich wahnsinnig gefallen und auch ich würde mich wirklich über ein baldiges Wiederlesen freuen. Das letzte Mal ging es ja auch schneller als gedacht. ;)
Lg
Surface
24.08.2014 | 01:53 Uhr
zu Kapitel 23
Surface. Du bist ein Genie, aber ich hasse dich.
Ich liebe den Schlüssel Meister gerade wegen seiner Abnormalität, wegen seiner kranken Ader, wegen seiner Überlegenheit, wegen des Mysterium dass um ihn herum schwebt.
Ich liebe ebenso die Art wie du ihn hinter leuchtet hast, nahezu perfekt. Die Wortwahl passte immer, jeden seiner Aussagen habe ich mit seiner Stimme in meinem Kopf gehört.
Aber ohne Scheiß, ich hasse dich dafür dass sein genialer Verstand in einer Lobotomie endete. Warum hast du das getan? Ich wollte den Schlüsselmeister in Freiheit sehen. Ich wollte bestimmt kein Happy Und für Alle, ich wollte nur eins für, wie du ihn nanntest, Aaron. Eine Frage dazu. Wie bist du über haupt auf diesen Namen gekommen? War es bloß ein fixer Gedanke oder steckt noch etwas dahinter?
Bitte versteht mein Reviw jetzt bloß nicht falsch, ich liebe diese FF immer noch, nur das Ende wollte ich so bestimmt nicht sehen. Ich gebe aber gerne zu dass mich das Ende immer noch gepackt hat vor allem der Verbleib von Jolanda hat mich glücklich gemacht. Zeitweilig hatte ich sogar ein Tranchen im Auge aufgrund der monumentalen Ereignisse zum Ende hin. Ich wünschte ich könnte sagen dasselbe ich zufrieden bin, aber dieses Ende wird für mich immer ein Dornen im Auge bleiben.
Ich denke aber du verstehst was ich sagen will, Richtig?
Wenn du nochmal eine FF über den Schlüsselmeister schreiben solltest, werde ich sie begierig lesen, da sei dir mal sicher. :D
Ich geh dann mal mit gesenktem Kopf und hoffe innerlich dass der Wahnsinn der dem Schlüsselmeister ja immer noch inne zu wohnen scheint, wieder ausbricht und er in endgültiger Freiheit leben kann.
GLG Schnafti <3

Antwort von Vivi Cocker am 25.08.2014 | 15:47:07 Uhr
Hallo Schnafti^^

Schön, wieder von Dir zu hören.
Keine Sorge, ich denke, ich verstehe, worauf Du hinaus willst. Und ich bin froh, dass Du es so siehst.
Ich liebe den Schlüsselmeister aus genau denselben Gründen, doch eigentlich war das der ausschlaggebende Punkt, weshalb ihn dieses Schicksal ereilt hat. Ob in Freiheit oder nicht, er hätte niemals glücklich werden können. Einfach weil er ist, wie er ist. In gewisser Weise hat er so ein wenig Frieden gefunden. Ob es das wert war, dass er letzten Endes sein Leben mehr oder weniger aufgeben musste, ist schwer zu beurteilen. Das ist wahrscheinlich davon abhängig, wie viel es einem bedeutet, sowohl das Leben als auch das Glück.

Um Deine Frage zu beantworten, Aaron habe ich hauptsächlich wegen seiner Bedeutung gewählt. Der Erleuchtete.
Doktor Marcel hat die Parallelen zum Schlüsselmeister auch gefunden. :)

Und vielleicht hast Du ja Recht und der Wahnsinn des Schlüsselmeisters bricht noch einmal hervor. Denn schließlich ist da noch etwas, das die Lobotomie nicht vernichten konnte...

Ich möchte mich auch bei Dir ausdrücklich bedanken, dass Du die Story gelesen hast.

Lg
Napfkuchen (anonymer Benutzer)
18.08.2014 | 18:27 Uhr
zu Kapitel 23
Und bis zum Ende schaffst du es noch, mich zu überraschen.
Edna und Ruben? Man sollte meinen, ich hätte drauf kommen müssen, da nun ja des Schlüsselmeisters Gehirn aus dem Verkehr gezogen wurde.
Ich bin froh, dass von ihm noch ein bisschen was über ist. Sicherlich ist sein Schicksal nicht sehr schön und auch nicht verdient. Er mag mehr als einen Menschen getötet haben, man darf aber dabei nicht vergessen, dass er auch krank ist - und dass es angemessenere Bestrafungen gibt, als jemandem das Gehirn zu zerstören. Da wäre ja eine Tdesstrafe schon fast gnädiger.

Also nochmal - Edna und Ruben. Joa - warum eigentlich nicht? Ob er ihrer wilden Natur whl gewachsen ist? Na, bisher scheint es zu klappen. Ich würde ihnen wünschen, dass es klappt. Ich bin auch froh, dass es für soweit alle anderen Charas ein gutes Ende gibt.

Was ich mir nun wünschen würde, wäre zu erfahren, wie das mit Krähe und Lilli weitergeht. Wie sich Krähe macht als Vater - und ob die Kleine genauso... bizarr ist wie im Spiel. Vielleicht küsst dich da ja eines Tages eine Muse...? Wenn ja, dann werde ich es hoffentlich mitbekommen.

Ich danke dir für die schöne Geschichte - und die Erwähnung natürlich auch. Hoffentlich schreibst du noch viele tolle Geschichten.

Antwort von Vivi Cocker am 21.08.2014 | 18:04:23 Uhr
Hallo Napfkuchen^^

Es ist tatsächlich sehr schwer zu entscheiden, welche Strafe für den Schlüsselmeister angemessen wäre. Man könnte nun sagen, dass er so zumindest sein Leben behalten hat, doch zu welchem Preis? War es das wirklich wert? Da taucht die alte, schon leicht eingestaubte Frage auf, was das Leben lebenswert macht...
Was mit Krähe und Lilli ist? Tja... Vielleicht überkommt es mich eines Tages ja tatsächlich und schreibe eine Art Fortsetzung. Falls ja, würde ich mich freuen, wenn wir uns wiederlesen würden.

Auch ich muss Dir noch einmal ausdrücklich für deine tollen und ausführlichen Reviews danken. Die waren immer sehr hilfreich.

Lg
Cale Cyris (anonymer Benutzer)
11.08.2014 | 14:09 Uhr
zu Kapitel 23
Das letzte Kapitel ist gelesen, und hier kommt die letzte Review: Du hast dich gefragt ob es ein Happy End ist? Ich weiß es auch nicht. Ein gutes Ende für eine Geschichte zu finden ist immer schwer.
Zum einen freue ich mich für Jeff, das er frei ist, und auch für Jolanda und die anderen(Edna und Ruben als Paar! Das kam irgendwie Überraschend.), der Schlüsselmeister tut mir jedoch immer noch leid. Keiner verdient es das man in seinem Kopf herumbohrt. Selbst ein Psychopath wie er nicht.
Aber ist es das Ende das ich erwartet habe? Nein. Ich bin bei jedem Kapitel unzählige Möglichkeiten gedanklich durchgegangen wie es enden könnte, habe aber schließlich darauf gewartet wie DU das ganze auflöst.
Du wolltest mit dieser FF unterhalten, und hast es getan:) Schade dass sie jetzt zu ende ist, aber vielleicht darf man ja bald mal wieder etwas von dir lesen.

Gibt es noch etwas das ich noch hinzufügen könnte? Mir fiele nichts ein.
In diesem Sinne verabschiedet sich Cale Cyris ( bin im übrigen ein bisschen gerührt mit den anderen im Nachwort genannt zu werden), und wünscht gutes Gelingen für zukünftige Geschichten.

Antwort von Vivi Cocker am 18.08.2014 | 09:53:45 Uhr
Cale Cyris^^

Es ist unendlich schwer, ein gutes Ende für eine Geschichte zu finden, das musste ich wieder einmal feststellen. Denn an dieser letzten Stelle, dieser letzten Anstrengung, wenn man es schon fast geschafft hat, kann man noch einmal so viel falsch machen, wie sonst kaum in der gesamten Story.
Allerdings bin ich unglaublich froh, dass dir die FF gefallen hat, ohne so viel tolle Unterstützung wäre sie wahrscheinlich niemals fertig geworden.

Lg
07.08.2014 | 10:59 Uhr
zu Kapitel 1
Heyho!

Ein letztes Mal, bei dieser Geschichte,
was allein schon einen bitteren Beigeschmack hinterlässt.^^
Die Story war einfach klasse, mehr kann man dzau eigentlich nicht sagen.
Ich bin begeistert was du aus diesem tollen Spiel herausgeholt hast
und wie es sich zum Schluss alles entwickelt hat.
Bis zum Ende war man wirklich gespannt und hat mit den Charakteren mitgebangt.
Für ein paar ist es ja nicht so glücklich ausgegangen,
aber ich war froh darüber, weil es so sehr realistisch rübergekommen ist.
Das Ende. Mh, es ist zwar kein wirkliches Happy End,
aber irgendwie auch alles was ich mir so erhofft hatte.
Mehr fällt mir leider nicht ein, weswegen ich mich nur holen kann:
Lithium war bis zum Schluss toll. <3
Danke dir für deine tollen Worte!

Liebe Grüße,
Voodoo.~

Antwort von Vivi Cocker am 08.08.2014 | 22:39:42 Uhr
Danke Dir, für Deine tollen Worte, liebe VoodooDolly^^

Schön, dass das Ende doch relativ gut ankommt, ich hatte schon Bedenken.
Es fiel mir nicht gerade leicht, ein Ende zu schreiben, aber irgendwann muss es ja zu Ende gehen.
Aber ohne Leser wie Euch hätte ich das sicherlich nie geschafft.
Und dafür bin ich Euch unendlich dankbar.

Lg
mooncookie (anonymer Benutzer)
06.08.2014 | 22:28 Uhr
zur Geschichte
Guten tag ich bins wider *wink* ,ich konnt es mir natürlich nicht verkneifen meinen senft auch beim letzten kapietel dazuzugebem und
Wow,das ist also das ende ,
das ende ende und ich muss sagen,ich bin nicht enttäusht
:D das edna jetzt mit ruben zusammen ist hät ich jetzt nicht erwartet, bin aber immernoch zufrieden (macht niedliche babys looos mwahahaha) und doch bin ich irgendwie traurig ,aber das ist man am ende einer geschichte irgendwie immer ,da man die wundervollen (heute bin ich aber schleimig) charaktere und die geschiche vermissen wird,
naja wie in meinem letzten ,,Review,,(kann man es überhaupt so nennen bei diesen zusammen gewürfelten sätzen?)
gesagt habe freue ich mich schon auf die nächste ff (hast du s chon ne idee? :D) bei der ich hoffentlich auch dabei sein werde.
Lg und viel Glück
Mooncookie

Antwort von Vivi Cocker am 08.08.2014 | 22:34:47 Uhr
Mooncookie^^

Gib ruhig so oft und wo du willst deinen Senf dazu.
Huch, gleich Babys machen? Da hat es aber jemand eilig. ;D
Ja, ich habe schon eine Idee für die nächste FF. Mal sehen, wann ich dazu komme und ob sie der Öffentlichkeit dann auch preis gegeben werden kann. ;)
Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn wir uns wiederlesen würden.

Lg
06.08.2014 | 22:17 Uhr
zu Kapitel 23
Liebe Surface, ich möchte mich aus tiefstem Herzen für diese wunderschöne und einzigartige FF bei dir bedanken!

Es hat mir ungeheuer viel Spaß gemacht sie zu lesen,
und ich bin immer noch erstaunt darüber wie fantastisch du die Dialoge zwischen den Charakteren geschrieben hast.
Ich muss sagen, ich bin ein wenig traurig das diese FF nun ihr Ende gefunden hat,
aber ich mag es, wie du "Lithium" hast ausklingen lassen.
Und mir gefällt es, das es kein klischeehaftes Happy End geworden ist, sondern wirklich dieses, wie du es genannt hast, pokieske an sich hat.
Und eines weiß ich jetzt schon, "Lithium" wird immer einen Platz in meinen Herzen und in meinen Gedanken haben.
Vielleicht werde ich diese FF irgendwann aus den Augen verlieren oder ich werde auf dieser Seite nicht mehr aktiv sein,
aber vergessen werde ich "Lithium" und dich, die Autorin, niemals.
Vielen Dank für die vielen Stunden voller Unterhaltung, die du mir beschert hast!

Man liest sich bestimmt noch einmal wieder :)

LG Ninja

Antwort von Vivi Cocker am 08.08.2014 | 22:29:54 Uhr
Ach, Ninja, du kannst dir gar nicht vorstellen, wie ich mich hier gerade fühle.

Es ist wirklich toll, dass Dir das Ende gefällt.
Und ja, auch ich muss sagen, dass mir diese FF und ihre Charaktere im Laufe der Zeit ans Herz gewachsen ist.
Aber nicht nur die, sondern auch Ihr alle, die mir Reviews hinterlassen haben oder auch einfach nur mitgelesen habt.
Ich wiederhole mich, aber ich kann es nicht oft genug sagen: Danke!

Lg
ChaosVamp (anonymer Benutzer)
05.08.2014 | 22:50 Uhr
zu Kapitel 23
Oh man ich muss ja sagen das ich das Ende so wie es jetzt ist schön finde.
Ich bedanke mich auch für eine absolut tolle ff und hoffe sehr das da noch jedemenge folgen werden.
Ach ja was soll ich noch sagen außer.... ganz ungeduldig auf neuen lesestoff von dir warte *-*
Bis dahin liebe grüße und lass bald wieder von dir hören xD

Antwort von Vivi Cocker am 06.08.2014 | 16:51:59 Uhr
ChaosVamp^^

Das Ende... Es ist nicht wirklich traurig, aber ganz ohne einen gewissen Schatten ist es auch nicht.
Aber ich freue mich, wenn es dir gefällt. :)
Und ja, ich werde schon bald weiterschreiben, vielleicht mal...
Nein, eigentlich weiß ich es noch nicht so genau, um was es sich letztendlich handeln wird.
Aber es würde mich freuen, wenn wir uns einmal wiederlesen würden :D

Lg
Kim (anonymer Benutzer)
05.08.2014 | 14:46 Uhr
zu Kapitel 23
Hallo! "grins"

Ein tolles Ende und eine tolle ANsprache von dir! "klatschen"
Ich bin sehhhr zurfieden mit den Ende, wirklich!<3
Im Hinterkopf habe ich immer ein Bild von Ruben und Edna gehbat
und das sich das hier im letzten Kapitel bewahrheitet hat! Wau! "strahl"
ich finde es toll das sie sich nähe gekommen sind und ich finde es so richtig niedlich
das sie sich auch wirklich in dieser Zeit lieben gelernt haben!
Natürlich hat Edna noch die gleichen Gefgühle für den Schlüsselmeister doch diese gefühle
sind wie du schriebst andere als für Ruben!

Doch drotz al dem finde ich das diese Geschichte echt super toll geworden ist!
Sie war spannedn, traurig, Homorvoll, Aktionreich...es war einfach alles dabei was man sich nur
erträumen kann!<3 "lächeln"
Dafür Danke ich dir das du uns Leser so eine tolle Geschichte geboten hast!
Danke! "dich drück"

Natürlich freue ich mich auch für Jeff und Jolanda und den anderen das es ihnen alle halbwegs gut geht und sich
alles zu guten gewendet hat!
Und jetzt stehlt sich mir die Frage! Wo ist Krähe? Konnte er Lilie wieder bei sich aufnemmen? Geht es ihm und seiner Tochter gut?
Fragen über Fragen die sich sicher auch ein paar andere Leser denken! "grins" ;)

Danke für diese wunderbare Geschicht! Danke das wir teilhaben durften! "dich anlächeln"
Und das wir uns vielleicht noch öfters schreiben können ich bin hier auch angemeldet als Kyo Uchia! ;)
Ich schreib dir noch ein Review mit meinen Usernamen das es dir leichter fehlt! "grins"

So dann sage ich noch ich freue mich auf weitere Geschichten von dir und natürlich werde ich da sein als "Kim"
oder als kyo Uchia" um dir Reviews zu hinterlassen und dich zum weiter schreiben zu motivieren!

Glg
Kim ;3
Wir schreiben uns! "winkewinke" =)

Antwort von Vivi Cocker am 06.08.2014 | 16:45:13 Uhr
Hallo Kim,

Ich finde es toll, dass das es Dir gefallen hat. Mir lag viel an dieser FF, weshalb ich immer ein wenig nervös war, was ihren Fortlauf betraf.
Aber Ihr habt mich mit Euren Reviews immer so motiviert, dass ich gar nicht aufhören konnte. :)

Dass Dir das Ende gefallen hat, ist schön. Es ist unglaublich schwierig, eine Geschichte zu beenden, dass habe ich wieder einmal hart erleben müssen. Mit einem schlechten Ende kann man eine ganze Story zu Grunde richten...

Allzu lange werde ich es wohl nicht aushalten, ohne wieder zu schreiben, dazu tue ich es einfach zu gern. Ob es für die Augen der Öffentlichkeit geeignet ist, wird sich zeigen. ;)
Aber ja, mir schwirren einige Ideen im Kopf herum, ich muss nur noch eine zu fassen bekommen...

Was diese 'Fragen' angeht: Nun ja, ich halte mir gern ein Türchen offen, was eine eventuelle Fortsetzung angeht. ;)
Aber noch ist da absolut nichts Konkretes geplant. Eigentlich auch nichts Unkonkretes...

Lg
04.08.2014 | 18:22 Uhr
zu Kapitel 23
Hey.. Wenn du wüsstest wie gerührt ich gerade bin, du würdest es nicht glauben. Das ist einfach.. Ich habe Herzrasen, Tränen in den Augen und ein unterschwelliges Verlustgefühl. Du musst wissen, ich bin mit dem Sportverein in Polen in einem Trainings center und habe das kapitel 15 Minuten vor der nächsten Trainingseinheit gelesen. Böser Fehler. In der Halle wusste ich, dass ich heulen muss, also habe ich Kreislaufproblemen vorgetäuscht, meine Freundinnen angewiesen mich allein zu lassen und Sitze jetzt total Klischeehaft im regen neben einer Koppel, auf ein paar schrotteilen, habe mich einigermaßen beruhigt und schreibe jetzt das letzt Review.
*seufts*

Zu aller erst: Ja, du bist die beste Autorin hier, die ich kenne. Vielleicht weil du nicht abgehoben bist, wie andere.. Auf jeden Fall ist es krass wir viel ich über die Monate mit Lithium verbunden habe. Wochenlang habe ich mich immer ein bisschen auf den Alert gefreut, weil es einfach mal das beste ist, dass ich je favorisiert habe.. Du hast recht, es kommt nicht an Poki ran. Nichts könnte das. An ihn heranzukommen ist wie mit bloßen Händen nach den Sternen greifen zu wollen. Aber du kommst nah dran und das mach dich zu einer ganz besonderen Autorin :)
(Ich kann behaupten Teenager like ein paar YouTuber zu 'lieben'. Ich verehren 2-3 menschen, aber es gibt nur einen für den ich bedingungslos, und ich meine bedingungslos, alles, und ich meine alles, tun würde, worum er mich bittet. Unnötig zu erwähen , wer gemeint ist. Aber auch nichtig, weil er nie etwas von mir erbitten würde, von da her..)

Zum Inhalt:
Vom Anfang bis zum ende spannend und unglaublich fesselnd. Ja, es hat mich nicht kalt gelassen, was mit ihm passiert ist, aber um ehrlich zus ein.. Ich mag das ende. Ruben und Edna, warum nicht? Journalistin passt zu ihr. Alle Berufe passen. Perfekt. Und eine teil das Charakters des Schlüssel Meisters ist erhalten, dass ist ein Trost. Außerdem gefällt mir die Vorstellung sehr gut, dass es viele verschiedene Lieben gibt, was ja stimmt. (Geschwisterliebe, die große Liebe, die erste Liebe, freundschaftliche, Klein Mädchen liebe, körperliche, spirituelle, die liebe zu Poki..;)
Dass die beiden Freundinnen geblieben sind freut mich wirklich :)

Was fehlen würde, um näher an Daedaluc ran zu kommen, wäre gegen Tabus zu verstoßen. Das macht der gute gerne und es ist geil. So, dass man sich denkt: das geht doch nicht! Aber deine FF ist so oder so unglaublich!

Die Zeit wird knapp, ich bin durchnässt und es beginnt zu donnern.. Ich schreibe dir in 1-2 wochen eine Mail, die ich alles rein schreiben kann, was ich will. Dann hab ich auch meinen laptop wieder. (Muss vom handy aus schreiben..)Bitte verzeihen mir, dass mein review so lächerlich kurz ist..
LG Moonlightcat

Ps was ich unbedingt noch schreiben muss: ich bin so gerürt, dass du mich erwähnt hast, du glaubst es nicht :') es ist mit eine Ehre, dir Ideen ?gebracht? Zu haben, wirklich, vielen Dank:)

Antwort von Vivi Cocker am 06.08.2014 | 16:34:49 Uhr
Hallo Moonlightcat,

das letzte Review von Dir bei dieser FF.
Und ganz ehrlich: Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut. Es ist wirklich schön, wenn es Dir so gut gefallen hat. Wie schon erwähnt, hätte ich damit niemals gerechnet. Gerade bin ich nicht weniger gerührt.
Denn eines steht fest. Ohne die vielen Reviews und Meinungen wäre diese FF nicht so geworden, wie sie ist. Und dafür bin ich Euch riesigen Dank schuldig.
Aber Du hast recht, an Poki heranzukommen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Er kann einfach alles, von singen und zeichnen bis hin zu tolle und tiefgründige Storys schreiben. Vielleicht habe ich versucht, hin und wieder pokieske Elemente einzufügen, aber kopieren? Versuchen, genauso gut zu sein wie er? Nein, diesen Versuch sollte man besser gar nicht erst wagen.

Manchmal frage ich mich, wie es sich anfühlen muss, wenn man wirkliche Fans hat (wie zum Beispiel ominöse, besagte Youtuber ;). Wenn es tatsächlich Leute gibt, die einen lieben, obwohl man sie nicht einmal persönlich kennt. Und das nur, weil man etwas tut, dass man besonders gut kann. Eine seltsame Vorstellung...

Ich freue mich auf deine Mail, aber mach dir keinen Stress. Voraussichtlich habe ich die nächste Woche ohnehin kein Internet.
Entschuldige bitte, wenn ich deswegen eventuell nicht sofort antworte, aber das hole ich dann auf jeden Fall schnellst möglich nach. :)

Lg

P.S.: Ich hoffe, du bist nicht krank geworden. ;)
03.08.2014 | 14:30 Uhr
zu Kapitel 22
Das ist genial. Das ist unglaublich, brachial und unverhofft. Aber genial und vielleicht ist das der Grund, warum du dem Adventure als Autorin annähernd gerecht wirst. Aber ich glaube es nicht. Ich glaube so etwas nie, also hat das nichts zu sagen, aber vielleicht ist da ja noch etwas, dass ich über sehen habe, wer weiß?
Ruben lebt und über lebt.. Beruhigend.
Noch ne weitere Chance auf happy ends? Sicher, aber nicht ohne bitteren Beigeschmack. Wie gesagt, das ist genial. Mehr weiß ich nicht zu sagen, ich bin platt.
Was wohl auf Ednas und Jolandas Freundschaft wird? Schwer zu sagen. Man darf auch nicht vergessen, dass ihre Adoptiveltern krank sind und nicht mehr lange haben werden. Tragisch.
LG Moonlightcat

Ähm ich hab weiter unten in den reviews gelesen, also laut Poki spielt Edna bricht aus an kein Ort, den es wirklich gibt. Es ist ne Phantasie Welt, nur auf halbwegs realen Begebenheiten. Hoffe das hilft, oder war nicht zu offensichtlich.
Ob man vor Poki Angst haben muss? Iwas zwischen Bewunderung, Sympathie, (so weit es geht) Zuneigung und ... Angst. Was weiß ich schon?

Antwort von Vivi Cocker am 04.08.2014 | 14:09:57 Uhr
Moonlightcat...

Dem Adventure gerecht werden? Poki gerecht werden?
Ich denke nicht, dass ich das je erreichen könnte. Würde er das hier lesen, ich glaube er würde den Kopf vor Fremdschahm auf die Tischplatte schlagen. :D
Ein Happy End? Das liegt wahrscheinlich im Auge des Betrachters...

Ja, das habe ich auch schon irgendwo gelesen. Poki wollte es so, um eine gewisse Distanz zur Realität zu wahren, glaube ich. So kann man für sich selbst leichter eine Moral finden.
Angst vor Poki? Ich glaube nicht. Obwohl... ein bisschen vielleicht. ;)

Lg
02.08.2014 | 05:21 Uhr
zu Kapitel 1
Heyho!

Wow - Das war so meine erste Reaktion.
Ein heftiger Einschnitt in die Geschichte,
aber du hast es so wunderbar rübergebracht,
das ich mir die ganze Zeit wirklich nur denken konnte:
Oh nein, das passiert doch jetzt nicht wirklich, oder?
Und dann ist es doch wirklich passiert und ich bin immer noch baff,
besonders wenn man bedenkt,
das wir so kurz vor dem Ende stehen.
Ich bin wirklich hin und weg und kann es gar nicht abwarten,
bis uns das nächste Kapitel über die anderen aufklärt.

Liebe Grüße,
Voodoo.~

Antwort von Vivi Cocker am 04.08.2014 | 14:02:31 Uhr
Heyhey,

Ja, es ist eine Wendung, aber es musste sein.
Es freut mich, wenn es dir gefallen hat. Ich hatte schon befürchtet, der Umbruch wäre vielleicht zu krass.

Lg

P.S.: Das hundertste Review. Ich kann's kaum glauben. *-*
Cale Cyris (anonymer Benutzer)
31.07.2014 | 22:34 Uhr
zur Geschichte
Hier melde ich mich mal wieder. :) Es sieht so aus als würde die Geschichte sich auf ihr Ende zubewegen. Eigentlich schade. Hat mir sehr gut gefallen.
Der Doktor ist also tot. Ich frage mich, was er getan hätte wenn er überlebt hätte, und miterleben müsste wie sein "Lebenswerk" vom Gericht beurteilt. und Edna für zurechnungsfähig erklärt wird?
Für Jolanda freue ich mich, das sie nicht nach Italien abgeschoben wurde, und für Harvey, dass er ein gutes Ende gefunden hat. Das Urteil des Schlüsselmeisters find ich aber tatsächlich sehr hart. Lobotomie? Das verstößt doch bestimmt gegen irgendwelche Menschenrechtsgesetze! Sicherer als wegsperren wäre es vielleicht, aber ethisch finde ich es nicht.
Jetzt bleiben noch die Frage: Was wird aus Edna? Und Jeff? Und Ruben? Wer leitet die Anstalt während er studiert?

Antwort von Vivi Cocker am 01.08.2014 | 18:46:58 Uhr
Cale Cyris, Du hast hier bei dieser FF das erste Review hinterlassen, ich erinnere mich noch genau.

Wenn der Doktor noch leben würde? Tja, er wäre sicherlich nicht begeistert, doch wahrscheinlich wäre ihm sowieso das Handwerk gelegt worden und er hätte sich die Welt eine Weile durch Gitterstäbe hindurch anschauen dürfen.
Lobotomie ist inzwischen in den meisten Staaten verboten, da es nie sichere Belege auf tatsächliche positive Auswirkungen für den Patienten gegeben hat. Und gegen Menschenrechte verstößt es mit Sicherheit.
Diese Fragen werden im kleinen, abschließenden Kapitel noch beantwortet. ;)

Lg
31.07.2014 | 00:20 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,
jetzt habe ich mich endlich dazu aufraffen können dir ein Review zu schreiben.
Ich verfolge deine FF schon länger und ich glaube es war von Anfang an eine Art Hassliebe ^^
Nicht falsch verstehen, ich liebe, ja vergöttere beinahe, deinen Schreibstil, ebenso wie die Geschichte an sich.
Jedesmal jedoch wenn ich bei meinen Alerts sehe, dass du ein neues Kapitel hochgeladen hast, kämpfe ich mit mir, ob ich wirklich bereit bin zu lesen wie es weiter geht und ob ich dann wirklich am Ende des Kapitels auf das nächste warten möchte...
Es endet immer, ja wirklich immer!, so dass ich mir denke: "Ich gehe über ihr Profil auf die Geschichte und gucke mal kurz rein, dann bleibt der Alert und ich vergess später nicht es zu lesen." Und jedesmal lese ich dann doch das gesamte Kapitel durch.

Zum neusten Kapitel kann ich dir nur folgendes sagen:
Als ich Lobotomie gelesen habe, bin ich blass geworden und müsste überlegen ob ich wirklich weiter lese... Ich hab's getan und mir ist dabei durchaus schlecht geworden. Das mag daran liegen, dass ich immer vor Augen habe, was auch immer du beschreibst. Das bringt dein Schreibstil irgendwie so mit sich, was ja auch durchaus positiv ist! In diesem Fall nur ein Nachteil für mich, da ich bei so etwas ein wenig überempfindlich bin und das Bild was sich jetzt bei mir eingebrannt hat, wohl die nächsten Stunden beziehungsweise Tage nicht mehr weg kriege... Danke dafür...
Nein, nicht ernst nehmen, ich liebe deine Geschichte nach wie vor, ebenso wie ich liebe, wie du die Charaktere beschreibst und handeln lässt. Es passt einfach alles!

Nun genug der Lobhudelei, ich langweile dich vermutlich schon ^^
Ich werde definitiv weiter lesen, auch wenn du vermutlich nicht so schnell wieder von mir hören wirst. Schon mal Entschuldigung dafür. Tut mir wirklich Leid!
So, das wars jetzt aber wirklich.

Liebe Grüße
Kyr

Antwort von Vivi Cocker am 01.08.2014 | 18:38:05 Uhr
Ein schönes Review, liebe Kyr. :)

Okay, irgendwen mit der Beschreibung der Lobotomie zu erschrecken (oder so etwas Ähnliches) hatte ich nicht beabsichtigt. Ich bin nur kein Freund von Beschönigung und ja, hin und wieder macht es mir Spaß, um sowas zu schreiben...
Was das jetzt über mich aussagt? So genau will ich mir das eigentlich gar nicht überlegen. Vielleicht sollte ich mir dann Sorgen machen. :D

Und nein, Du langweilst mich überhaupt nicht. Ich bin immer viel zu begeistert, weil ich mit solchen Rektionen überhaupt nie gerechnet hätte, als ich diese FF begonnen habe. Darum bin ich jedes Mal fasziniert, wenn ihr mir davon berichtet. Und ich freue mich ehrlich.

Lg
mooncookie (anonymer Benutzer)
30.07.2014 | 23:06 Uhr
zu Kapitel 22
Oi <3 wie immer ein wundervolles Kapitel aber
das ist doch noch nicht das ende oder...Oder!!?
Nunja selbst wenn ist es immerhin irgendwie ein Happy end (auch wen es mich traurig macht)
freue mich schon auf die nächste Geschichte falls,sie noch nicht am ende angelangt ist dann freue ichn aufs nächste Kapitel

LG Mooncookie
(tut mir leid hab das alles hier mit Handy geschrieben )

Antwort von Vivi Cocker am 01.08.2014 | 18:27:52 Uhr
Heyhey mooncookie^^

Nun, ein Kapitel ist noch angedacht, auch wenn es nicht sonderlich lang sein wird. Eher eine Art Epilog. Und da wird dann...
Na, ich sag mal noch nichts dazu. ;)

Lg
LilaLabello (anonymer Benutzer)
30.07.2014 | 21:19 Uhr
zur Geschichte
Hallo :D

Ich hab schon mal vor langer Zeit ( das war glaub ich zum 6.Kapitel oder so ) ein Review zu dieser ff geschrieben, damals aber noch als anonymer Benutzer. Yay jetzt schreib ich mein allererstes Review als angemeldeter Benutzer Juhuu ( keine Ahnung warum ich das jz eigentlich schreibe xD )

Naja jetzt zum eigentlichen Review:

Also mit Lobotomie ( hoffentlich hab ich das richtig geschrieben) hat nicht nur der Schlüsselmeister nicht gerechnet, ich auch nicht! Na gut, das liegt wahrscheinlich daran , dass ich , bevor ich de Begriff gegooglt hab, nicht genau gewusst hab, was das ist. Trotzdem kam das ziemlich unerwartet. Ich hab nämlich gedacht, dass er nach der Verhandlung einfach ins Gefängnis kommen würde, dort dann ausbricht (ganz nach dem Motto " Aaron bricht aus"), sich Edna schnappen würde und mit ihr, Jolanda und Co. eine Wohnwagen-WG gründet und alle glücklich bis an ihr Lebensende leben würden. Naja, nach dieser Wendung ist das nicht mehr möglich. Aber wenn er sich noch an Ednas Namen erinnern kann, kann er sich später ja vll. noch an ein paar mehr Sachen die mit ihr zu tun haben erinnern. Ich hoffe nämlich, dass es noch ein Happy end für die beiden gibt. Aber diese Lobotomie Sache war ja nicht gerade förderlich für ihre Beziehung. :(
Ich kann das nächste Kapitel gar nicht mehr erwarten.^^
Außerdem wollte ich dir aber auch noch sagen, dass dein Schreibstil wirklich toll ist, man sich alles bildlich vorstellen kann und der Name Aaron für den Schlüsselmeister wirklich passend ist. :)

Lg LilaLabello

Antwort von Vivi Cocker am 01.08.2014 | 18:25:58 Uhr
Hallo, jetzt LilaLabello^^

Dann freut es mich natürlich, hier nochmal von Dir zu lesen. Es ist wirklich unglaublich, dass hier einige schon von Anfang an mitlesen. *-*

Aaron bricht aus? Das könnte man Poki doch mal als neuen Titel vorschlagen. :D
Ob und wie jetzt noch ein Happy End möglich ist? Nun, vielleicht. Aber es wird nicht so, wie man eventuell denken könnte. Oder man ahnt es doch schon ein wenig und tue hier umsonst geheimnisvoll.
Uui, danke für das Lob.^^

Lg