Autor: fraessig
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
Sazarius (anonymer Benutzer)
22.12.2018 | 00:09 Uhr
zu Kapitel 1
Der Name der Petunienpflanze war laut dem Buch Agrajag (ein Seelenwanderer der ständig vob Arthur Dent aktiv oder passiv getötet wird )
08.08.2014 | 18:55 Uhr
zu Kapitel 1
Wunderbar *diebisch die Hände reib*
Die Athur Dent Hass Kathedrale ist der beste Gack im ganzen Anhalter.
Naja, so ist das halt mit dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest und so. Kaum hältman sich für intelligent und lebensbewandt, kommt ein Haufen Mäuse an und erklärt dir, dass du Teil eines Computerprogramms bist - ninja, nicht wirklich. Eigentlich ja einer auf diesem Planeten gelandeten Spezies angehörst, die zufällig zum Scheitern eben jenes Programmes beigetragen hat und eben, dass 42 nicht, wie geglaubt, der Sinn des Lebens ist, sondern die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Eher unwahrscheinlich, dass eben jene Frage lautet: Was ist die Frage auf die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzem Rest?
Aber das Schicksal spielt uns manchmal eben immense Streiche, Larry ist ein Beispiel dafür.
Und wenn es dann heißt, die Frage würde lauten "Wieviel ergibt neun multipliziert mit sechs?", dann würde das schön Sinn machen, denn es bedeutet, dass das Leben, das Universum und der ganze Rest sinnlos sind, was dies als Frage ausschließt, da sie Sinn ergibt... Vorausgesetzt natürlich, man betrachtet sie richtig, aber was heißt richtig schon?
Nun, so könnte man auch gleich behaupten, ich würde immer lügen oder sich fragen, was ein Schreibtisch und ein RBe gemeinsam haben...
Hat das jetzt irgendjemand verstanden? Nein? Ach, ich sag es ja! Die Bäume waren schon ein Holzweg, wären wir doch in den Meeren geblieben, da leben heute noch intelligentere Wesen als wir. Allein die Delfine! Ach, wisst ihr was, freut euch einfach, dass Zaphrod Beeblebrocks da draußen ist! Und lasst mich in Ruhe.

Danke für eure Aufmerksamkeit, fffan.

Antwort von fraessig am 08.08.2014 | 21:42:22 Uhr
Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.
Falsch.
Eigentlich gibt es jede Menge hinzuzufügen, allerdings ist das Leben begrenzt und ich möchte mich nicht mit Kleinigkeiten wie dem Sinn oder dem Unsinn der Exitenz einer Frage nach der Exitenz eines "Sinn des Lebens" weiter auseinandersetzen.
Und sei diese auch nur noch so wortgewandt formuliert.
Manchmal muss man einfach akzeptieren das unser (ähh, ich meine Euer) kleines Gehirn einfach nicht in der Lage ist, solch komplexe Antworten auf noch komplexere Fragen zu dechiffrieren.
Lebt es sich nicht viel leichter wenn man unwissend ist? Schauen wir uns doch einmal Larry an! Der kleine Racker hat mit Mathematik nichts am Hut. Das Einzige was ihn antreibt ist sein unbändiger, ja geradezu fanatischer Hass auf eine gewisse Person. Und es geht im gut dabei. Also, den Umständen entsprechend. Immerhin hat er sein Ziel gefunden und das ist mehr wert, als tausend Besuche in einem vor der unabwendbaren Zerstörung stehenden Restaurants am angeblichen Ende des Universums. Selbst die Kühe wissen das.

Aus diesem Grund verbleibe ich im Dank für dieses (ungemein aufschlussreiche) Review und hoffe mit der größtmöglichen Unwahrscheinlichkeit auf ein frohes Wochenende und ein baldiges Wiedersehen.

Gruß
fraessig
16.11.2013 | 03:09 Uhr
zu Kapitel 1
Ich bin mir nicht sicher was ich hierzu sagen soll.
Zuallererst: Schön, dass tatsächlich noch ein wenig Leben in diesen Bereich des Fanfiction-Universums kommt,
um dessen Existenz ich kämpfen musste.
Zweitens: Das Leben ist etwas verstaubt. Will meinen: Deine Geschichte ist echt unterhaltsam, allerdings bekannt.
Ist das nur der Beginn, planst du etwas?
Und Letztens: Es ist 3 Uhr nachts. Bitte versuche das als Kontext zu sehen wenn du dieses Review bekommst und liest.

Liebe Grüße,
-Ben-

Antwort von fraessig am 17.11.2013 | 16:25:57 Uhr
Hallöchen :)

Dafür das es in diesem Fanfiction-Universum kaum noch Leben gibt bekomm ich doch ne Menge Reviews zusammen. (verhältnismäßig zur Länge)
Mir ist durchaus bewusst, das dass Ganze bereits bekannt ist, es scheint hier ja doch relativ üblich zu sein bereits Bekanntes wiederzukäuen. Aber solange das eben unterhaltsam ist, warum nicht?
Wie ich auch schonmal geschrieben hatte, das Produkt war auch Zufall als alles andere. Ich wollt mal was Neues ausprobieren nd hab einfach mal ne halbe Stunde was anderes geschrieben was sonst. Das ist dabei rausgekommen.
Normalerweise mach ich mir immer einen Plan wo ich irgendwann mal hinwill, aber diesesmal eben nicht. Aus diesem Grund habe ich, wiegesagt eigentlich nicht vor hier weiterzumachen, schließe es aber auch nicht völlig aus.

Gruß
fraessig
30.10.2013 | 12:34 Uhr
zu Kapitel 1
Na also! es geht doch!
Hallo lieber fraessig. ENTWEDER du gibst nun sofort zu, dass du ein Delphin bist der nicht verstanden wurde, als er uns sagen wollte, dass er eine Maschine gebaut hatte um von dem Planeten Erde zu entkommen und es irgendwie geschafft hat hier auf der neuen Erde an einen Computer mit Internet Zugang zu kommen ODER du gibst zu, du bist eine Maus.
Aber ernsthaft, geile Geschichte zu diesen drei Wörtern. ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube Larry hat schon einen Namen. Bin mir nicht sicher aber nun ja. wer kann die bücher schon nüchtern ertragen? ;) ;) *gehört nicht in ne Review aber ich darf nicht trinken und mache es auch nicht*
Liebe grüße: (und ne bitte) holmirmalneflaschebier.

Antwort von fraessig am 01.11.2013 | 18:24:02 Uhr
Hallo lieber WarriorCatsFan0608! Ich muss dich leider entäuschen, es hat keine Beine!
Du bist der Wahrheit allerdings schon sehr nah gekommnen, so nahe, dass ich mir fast Angst um meine Tarnung machen sollte.
Ich sage fast, weil das Ganze nämlich gelogen war und ich eigentlich etwas vollkommen anderes bin, aber genug davon.

Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass es mich überrascht wie ich es möglich ist, dass eine kleine, 500 Wörter Geschichte, 2 Monate nachdem ich sie geschrieben habe plötzlich unter einen wahren Sturm von Reviews zusammenbricht.
Okay ich geb zu es sind nur zwei, die Sache mit dem Sturm sollte eher ein Stilmittel sein. (Nennt sich übrigens Hyperbel, falls es jemanden interesiert. Nicht? Schade, na dann weiter im Text)

Deiner Einschätzung nach handelt es sich um eine "geile" Geschichte. Dem kann ich nur zustimmen, du scheinst grundlegend einen guten Geschmack zu haben.
Woran ich jedoch angeeckt bin war das Wort "ernsthaft". Ich habe mir nämlich ziemliche Mühe gegeben eben jenes nicht zu sein. Insofern hat sich Larry dann als kompletter Fehlschlag erwiesen und aus lauter Verzweiflung fing ich mit dem Koma-Trinken an, wurde zum Alkoholiker, habe Haus, Frau, Job verloren, zwei Jahre auf der Straße gelebt und befinde mich jetzt zurzeit auf Entzug in der Rehabilitationsklinik Dornstetten im wunderschönen Schwarzwald.
Ich habe jedoch gemerkt, dass mir dieser unverhoffte Urlaub wirklich äußerst guttut, aus diesem Grund nutze ich diese Reviewantwort um mich herzlich bei dir zu bedanken. Hier ich hab sogar alkoholfreies Bier mitgebracht.
Lass die Kronkorken knallen ;)

Gruß
fraessig
Charlielou (anonymer Benutzer)
29.10.2013 | 19:13 Uhr
zu Kapitel 1
Hey :)
Ich habe deine Geschichte gerade entdeckt und muss sagen, dass sie einfach nur genial ist!
Endlich mal jemand, der erklärt, WARUM der Petunientopf diesen seltsamen letzten Gedanken gehabt haben könnte!
Wie seine Rache an Arthur wohl aussähe (fall Larry denn überlebt)?
Doch eine Frage habe ich: Was hat Arthur dem armen Petunientopf angetan, dass der ihn so hasst?
LG Charlie

Antwort von fraessig am 29.10.2013 | 19:50:17 Uhr
Hallöchen :)

Erstmal ein fettes Danke fürs Review! :D
Deine Frage kann ich dir beantworten, zumindest soweit ich mich noch errinnern kann. (Ist ne Weile her seit ich die Bücher gelesen hab und ganz nüchtern war ich glaub ich auch nicht immer...)

Und zwar gibt es da diese Kreatur (Ich hab sie einfach mal Larry genannt, keine Ahnung ob sie schon einen Namen hatte), die jedes mal von Arthur umgebracht wird, ohne das dieser etwas davon mitbekommt.
Und das immer wieder, in jeder einzelnen Form (wie zum Beispiel der Petunientopf) in der "Larry" wiedergeboren wird. Warum er sich an die anderen Leben die er hatte überhaupt noch errinern kann. Keine Ahnung!
Fakt ist jedoch, dass er dadurch einen unsterblichen Hass auf Dent bekommen hat (verständlicherweise, wie ich finde) und ihn, gelinde gesagt in die Hölle wünscht.

Das Ganze hier war mehr so ein Blitzgedanke, hatte einfach mal Bock auf was Lustiges.
Keine Ahnung ob ich mal weiterschreiben werde, aber zurzeit hab ich dazu keine weiteren Ideen und mein "größeres" Projekt ist so schon sehr zeitintensiv.

Gruß
fraessig