Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Vinea
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt):
06.12.2013 | 19:44 Uhr
good evening,

hier kommt nun mein letztes Review erst mal für das 6. Kapitel :3

Es fängt sehr interessant an, denn du hast recht ihren Metal Vessel und Seishuns Household Vessel, spielt eine wichtige Rolle.
Ich war demnach sehr gespannt zu lesen, wie du dies in deine eigene Variation kreieren würdest, da es immerhin noch nichts über das Dungeon mit Paimon von Ohtaka
Shinobu-Sensei bekannt gegeben wurden.
Hach~ Hakuryuu trainiert ja wirklich jeden Tag, so habe ich das Gefühl aber naja er möchte ja auch für seine Schwester stark werden um sie zu beschützen und anders rum scheint es ja bei Hakuei auch zu sein...ich liebe einfach ihre Bruder und Schwester Beziehung x3
Demnach finde ich auch, dass Seishun recht hat v.v
Hakuei übertreibt es schon irgendwie mit ihrer Fürsorglichkeit gegenüber ihres Bruders, aber naja ich kann es schon nachvollziehen, vor allem weil eh Hakuryuu so zu sagen, die einzige Familie für Hakuei geblieben ist und ich denke deswegen ist so Fürsorglich...okay Gyokuen gibt es ja auch noch, aber meiner Meinung nach ist sie kein richtiges Familienmitglied, aufgrund das sie ja die Revolte gelegt hat u__u Sorry für den SPOILER >o<''

Hihi~ Seishun ist ja voll von Hakuryuu angetan :'D also~ ich meine natürlich damit, dass er ihn so sehr bewundert, dass ist fast schon unheimlich O_O''
Das Hakuryuu aber Seishun fragen würde ob er daran interessiert wäre, mit ihm zu trainieren das war wirklich sehr unerwartet gewesen. Aber schön
das sich Seishun gefreut hat, vor allem weil er auch so unbedingt wollte, ihn ist da bestimmt einen Lebenstraum in erfüllung gegangen :P Ich finde Hakuryuu hat irgendwie ein bisschen überreagiert als er gegen Seishun verlor, aber naja irgendwie ist es ja schon etwas peinlich als Prinz gegen einen einfachen Bürger verloren zu haben und besonders weil Seishun auch kleiner wie er ist - aber hey auch kleinere haben mal was drauf!
Bei dem Satz, dass Seishuns Gesicht wie ein Fragezeichen ausschaut, musste ich irgendwie voll lachen xD es hatte Humor, ehrlich jetzt! und besonders Hakuei's Reaktion war einfach zum lachen, ich mochte diese Stelle einfach :'D

Ich kann mir vorstellen, dass Hakuryuu sich wahrscheinlich etwas schwarz geärgert hatte, dass er nicht mit ins Dungeon durfte aber demnach hat Hakuei eine gute Entscheidung getroffen, schleißlich ist ja wirklich auf Seishun velass und Seishun hat sich auch richtig entschieden...das vertieft auch mehr ihre Freundschaft! ^o^
Nun das Hakuryuu am Tag der Abreise, mit Seishun ein Wort zu reden hatte, um ihn um einen Gefallen zu bitten, das hätte ich mir irgendwie denken können, hach ja Hakuei und Hakuryuu mit ihrer übertriebenen Fürsorge, demnach kann ich mich Seishuns Gedanke anfreunden, ich würde auch nicht wissen wollen was er mit mir anstellen würde, wenn Hakuei scheitern sollte O_O'' Der Arme Seishun QwQ
Ich finde es demnach auch gut, dass Hakuei ein leichtes Dungeon bekommen, schließlich ist sie auch immerhin eine Frau und naja allgemein ist ja auch Paimon eines der Schwächesten Djinns :3
Hakuei ist einfach die Liebe in Person, auch wenn bei den Armen Volk ernst ist, hat sie einen guten Gerechtigkeitssinn und natürlich haltet sie ihr Wort.
Demnach war ich von Seishun für einen Moment enttäuscht als er Hakuei alleine rein ging ließ, aber gut das er sich anders entschieden hat und ihr gefolgt ist, glaube Seishun das war die richtige Lösung um nicht von Hakuryuu zur Verantwortung gezogen zu werden >:3

Dass das Dungeon etwas mit Wind zu tun hatte, das habe ich mir schon in der Art gedacht :D Und Hakuei kann ja echt nachtragend sein, wenn es drauf ankommt v.v
Demnach lustig wie Paimon dachte, dass Seishun ein Mädchen sei, aber naja wenn ich Seishun auch nicht kennen würde und nicht wüsste das er ein Junge sei, hätte ich auch gedacht das Seishun ein Mädchen wär x3
haha~ Seishun ist wirklich anständig, dass er Paimon aufgrunde ihrer nackten Brüste nicht ansehen konnte xD aber naja gut mit der Gefahr für die Kinder, könnte Seishun allerding recht haben O_O
Paimon ist wirklich gemein? xD war ja klar das man einen Djinn nicht so einfach bezwingen kann, aber gut dass Hakuei es schließlich doch geschafft hat und das gemeinsam mit Seishun, die beiden sind wirklich so süß zusammen *schwärm* <3
Es freut mich auch wirklich sehr, dass Seishun klar geworden ist wohin er gehört nach dem ganzem *-*

Und wie schon ein mal erwähnt Hakuei ist eine Person in Liebe, sie hat den Volk die Schätze des Dungeons überlassen, dies war eine richtige Entscheidung, denn schließlich ist das Kou Reich schon Reich genug, meiner Meinung nach :3
Zum schluss fand ich dass auch interessant das Seishun gegen Seiryuu gekämpft hat, so hatte es wirklich auch eine Logik gehabt, wie er seinen Household bekommen hat und ich bin auch froh das Seishun Hakuei retten konnte...die beiden sind einfach nur Liebe <3
Und Seiryuu geschah das recht das er in den Obst und Gemüse Stand hinein fiel, da kann nun Seishun sagen, dass Seiryuu schwach ist :3
Im ganzen war es ein fesselndes und unglaubliches Kapitel und ich freue mich auf mehr *^*

LG:
Leraje
06.12.2013 | 17:37 Uhr
Abend x3

und hier bin ich wieder :D

Seishun hat wohl den Palast betreten, nun ja das er mitgenommen wurde kann ich auch irgendwie nachvollziehen, ich an seiner Stelle würde
aber auch nicht zu Seiryuu zurück kehren, besonders wenn ich auch wüste das ich Ärger bekommen würde >_>
Nun ja Seishun fand ich wirklich total süß in diesem Kapitel als er wegen den ganzen Blumen im Vorgarten angefangen hat zu strahlen.
Das er sich sogar mit Pflanzen auskennt, wirklich genial O.O
Und Hakuei ist mit ihrer Einfühlsamen Art wirklich bezaubernd, hach ich mag die beiden einfach so sehr und besonders wie du ihre Beziehung entwickeln lasst,
einfach nur awesome. *Q*

Mit Hakueis und Hakuryuus Lieblingsblume da hast du mich um ehrlich zu sein, zum lachen gebracht xD ich konnte es nicht wirklich ernst nehmen und gut zu wissen
das die Blume für Hakuei eine Bedeutung hat, auch wenn ich es etwas kitschig fand, war das demnach sehr süß gewesen.
Man merkt auch übrigens das Seishun wirklich nicht mehr aus den Staunen heraus kommt, aber naja für ihm ist es auch immerhin etwas ganz neues da er schließlich
so etwas, von seinen Verhältnissen, nicht kennt^^
Du beschreibst einfach Seishuns Gefühle ganz großartig, dass man sich gut in seiner Lage hinein versetzen kann :3
Die Stelle mit dem Portrait fand ich wirklich sehr traurig, da du die Stimmung der beiden gut getroffen hast, ich kann ein wenig verstehen, dass Hakuei sich sorgen um ihren jüngeren Bruder macht...so ist sie halt eben.
Demnach irgendwie traurig, dass Koutoku und Gyokuen das Bild abhängen möchten und ein neues anhängen wollen.
Dazu sage ich nur eins was für eine Art Frau ist Gyokuen, eigentlich?! -.- Sie heiratet einen anderen und weint ihren ersten Ehemann überhaupt nicht richtig nach und Koutoku ist ja mir auch so einer, also wer die beiden zu Freunde hat, der braucht schon keine Feinde mehr xD
Die begegnung von Seishun und Hakuryuu ist doch eigentlich ganz gut gelaufen *ironisch mein* xD nein nein, Seishun tat mir irgendwie schon leid, dass Hakuryuu kein
Interesse bzw. Wert darauf gelegt hat, Seishun besser kennen zu lernen. Aber ich hoffe das die beiden sich mit der Zeit etwas besser verstehen werden.
Hakuei dachte immerhin auch das aus Seishun und Hakuryuu noch Freunde werden könnten.
Die angespannte Gefühllagen zwischen Hakuryuu und Seishun hast du mal wieder zu treffen geschrieben.

Die Herausforderung fand ich von Seishun und Hakuryuu irgendwie zum todlachen, vor allem weil Seishun irgendwie etwas geschummelt hat, meiner Meinung nach, aber das kann er sich mal auch erlauben ;D Da musste halt mal Hakuryuu den kürzeren ziehen, auch wenn es ihn nicht passt :'D
Auch niedlich und lustig fand ich auch der Geburtstag von Seishun, dass Hakuei schon alles alleine plant, dass kann nur was heißen O_O
Außerdem habe ich geahnt das ihr Kuchen ungenießbar wird, demnach geschah aber Hakuryuu das Kuchenstück, dieses Seishun ihn in seinen Mund steckte, irgendwie recht hat er auch etwas verdient, dennoch hätte er es auch früher mit dem Kuchen sagen sollen ^3^ Tja~ wer halt selbst im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werden~te ja schon
Das Friedensangebot von Seishun war wirklich ein guter Anfang auf einer entstehenden Freundschaft gewesen und ich freue mich, dass Hakuryuu und Seishun sich auf einer Art und Weise doch vertragen haben.

Ein ganz ganz tolles Kapitel und ich freue mich auch schon mehr von dir lesen zu können.

LG:
Leraje
06.12.2013 | 16:00 Uhr
Yuhuu~ Vinea <3

Gomenasai erst einmal dafür, dass ich noch nicht die Zeit gefunden hatte mich bei der FF auf den neuesten Stand zu bringen.
Demnach werde ich heute noch dir drei Reviews für deine Kapitel überlassen [Kapitel 4, 5 und 6]^^''
Danach werde ich versuchen wieder regelmäßig zu lesen und dir Reviews zu schreiben :3

Aha. Es geht also um den guten Seishun ^.^ also~ was den Anfang betraf, da war ich ab und zu verwirrt, da ich mich erstmal so richtig einlesen musste, aber das war keine Kritik an dich, sondern an mich, da ich immer etwas länger brauche um erstmal zu realisieren um wem es da geht.
Zu Kouen muss ich, auch wenn ich ihn nicht mag, sagen dass du ihn richtig gut mit seinen Charaktereigenschaften getroffen hast egal in was für einen Alter er sich da befunden hat, er hatte anscheinend wohl immer so eine ernsthaftigkeit O_O'' xD
Die Idee fand ich wirklich gut, "dass mit einem Begleiter auszuwählen", und du hast es wirklich detailiert beschrieben, was mir übrigens auch gefällt.
Außerdem liebe ich deinen Schreibstil mit der "Ich-Perspektive" ~*°*~
Zudem war Seiryuu auf seiner Art und Weise irgendwie etwas lustig? xD O_O gewesen, weil er die ganze Zeit über irgendwie versucht hat für Seishun Werbung zu machen...das kam dann auch irgendwie so rüber, als wenn er ihn selbst los werden wollte o: Armer Seishun TToTT
Naja...Koutoku hast du im übrigen auch vorbildlich getroffen, daher auch mein vollsten Respekt ^w^

Seishuns Gedanken und Gefühle hast du im nach hinein wirklich rührend und total niedlich beschrieben~ kyah wie gerne ich ihn knuddeln würde >o<
Dennoch wirkte Seishun ab und zu wie ein kleiner Pessimist, muss ich zugeben :D wegen seinen Gedanken was ihn noch am Leben haltet und was der Sinn davon ist, aber irgendwie kann ich ihn ja schon verstehen, weshalb er sich solche Gedanken macht.
Unter aller Sau fand ich dann, dass sich Seishun darüber überreden lassen hat, auf den Markt teuren Stoff zu klauen...ich hoffe wirklich das der Gott Seiryuu gnadet >:3
Das bei den Diebstahl auch etwas schief laufen würde und Seishun in den Armen eines Soldaten hinein rennt, das war irgendwie hervor sehbar gewesen.
Lustig fand ich seine Ausrede um den Soldat ganz schön auf das Kreuz zu legen, heheh~ Seishun ist wirklich ein intelligentes Bürschchen ^o^

Seine begegnung mit Hakuei hast du Spitze interpretiert^^
Hakuei war wirklich eine Liebe zu den kleinen Seishun gewesen, besonders als sie ihm sogar den Stoff bezahlt hatte und nicht böse auf ihn war, dass er den Stoff nur leihen wollte, dies trotzdem irgendwie Diebstahl war, ich hoffe Seishun hat etwas für die Zukunft gelernt :3
Den Soldaten habe ich richtig gehasst, er hätte sich wesentlich bei Seishun entschuldigen können aber anscheinend hatte er dies echt nicht für nötig gehalten, dass er wie ein "Hund" behandelt wurde von Hakuei, geschah ihm irgendwie recht.
Du hast auch das Band einer entstehenden Freundschaft von Hakuei und Seishun super beschrieben und ich liebe es wie du die Gefühle von Seishun beschreibst *°*
Im ganzen fand ich dies ein spitzen Kapitel um mit Seishun anzufangen und ich bin sehr gespannt darauf, wie die Geschichte mit Seishun fortgesetzt wird^^

Bis dahin, wird das aber noch sich um einige Stunden handeln bus ich mir noch die anderen 2 Kapitel durch gelesen habe.
Aber ich gebe mir große Mühe mich zu beeilen .__.

LG:
Leraje
01.09.2013 | 21:12 Uhr
Abend x3

das 3. Kapitel fand ich wirklich sehr herz zereißend. Du hast es so unglaublich schön geschrieben und man hat auch genau als Leser bemerkt, was die Originalen Abschnitte von Ohtaka Shinobu-Sensei waren.
Schon allein die Überschrift hat alles verraten worum es in diesem Kapitel ging ;__;

Ich finde du hast es wirklich sehr schön umgesetzt und ich muss sagen, das es mich gerührt hat und irgendwie hatte ich dazu auch die folgenden Chapters aus den Manga
in meinen Kopf gehabt.
Hach~ Gyokuen....das ist einfach unverzeihlich >o<
Der Tot (oder so Tod?) von Hakuren und Hakuyuu war ebenfalls eine Szene gewesen die mich das zweite mal im inneren zum weinen gebracht haben.
Außerdem auch das mit dem brennenden Palast hast du super beschrieben, es kam mir persönlich als Leser so rüber als wenn du selbst da drinnen live dar gestanden hättest xDD

Das Getratsche der Arbeiterinnen aus den Palast hast du ebenfalls auch nicht ausgelassen und mir hat Hakuryuu wirklich sehr leid getan, besonders an der Stelle wo Gyokuen verkündet hat, dass sie Koutoku heiraten möchte damit Hakuei und Hakuryuu ihren Titel als Prinz und Prinzessin nicht verlieren, aber ganz ehrlich mir würde der Titel kein Wert legen o: da kann ich Hakuryuus Reaktion gut nachvoll ziehen das er Koutoku nicht als seinen neuen "Vater" akzeptieren möchte.
Die Fürsorge bei Hakuei gegenüber ihres kleinen Bruders Hakuryuu fand ich sehr süß und zum Teil auch traurig gewesen, denn schließlich hätte sie wirklich ihren kleinen Bruder in den Flammen für immer verlieren können, aber ein glück das er noch mit Brandnarben davon gekommen ist ;___;

Zum Schluss regt mich Gyokuen so wie immer auf >.> oft redet sie Hakuryuu irgendetwas ein z.B. das er zu schwach ist sie zu töten...okay das war auch in den originalen auch so gewesen xDD trotzdem Gyokuen ist irgendwie fixiert auf Hakuryuu und ich habe so das Gefühl als wenn sie ihn auf ihrer seite ziehen möchte o.o naja Hakuryuu hat gut reagiert auf seiner Mutter, denn schließlich ist das verständlich denn immerhin würde ich meine Mutter auch auf ewig hassen wenn sie so etwas machen würde v.v

Naja im ganzen Kapitel fand ich es sehr gut geschrieben, denn auch als leser konnte man sich sehr gut in die Lage hinein versetzen und ich hatte aufjedenfall das Gefühl davon gehabt. Auch war es super verfasst, auch wenn das Kapitel mehr aus Spoiler des originalen von Shinobu-Sensei entsprach :3 dennoch war es nochmal zum lesen sehr hilfreich gewesen denn man weisst ja nie ob es in dieser gesammten Welt welche Menschen geben, die die Vergangenheit von Hakuryuu noch nicht so ganz verstanden haben^^
Aufjedenfall ein sehr schönes Kapitel und ich bin gespannt wer dann als nächstes der Ren Familie heran kommt.

Ich verabschiede mich dann wieder erst einmal und werde gespannt auf das nächste Kapitel warten.

HDL:
Leraje

Antwort von Vinea am 02.09.2013 | 17:24 Uhr
Konbanwa ^_^

Eigentlich war, mir selbst dass schon leicht klar gewesen, dass die Überschrift alles verraten würde, aber dass
wollte ich auch so und finde es auch gut so :3 Jedoch fand ich sogar selbst, als ich dieses Kapitel schrieb schon
einwenig traurig QoQ

D-Dankeschön, dass du es so siehst dass ich mich gut hinein versetzen konnte, in die Gefühle der jeweiligen
Person, ich habe eben nur mein bestes gegeben >//o//<'

Ich glaube Tod wird mit d geschrieben als der Tod xD naja ist auch Wurst :3
Wer weiß, aber die Aktion von Gyokuen war wirklich unverzeihlich gewesen und die Brüder von Hakuryuu und
Hakuei also Hakuren und Hakuyuu haben mir auch leid getan, jedoch wollte Hakuyuu dass, Hakuryuu am Leben
bleibt und es wäre schätze ich noch trauriger geworden, wenn Hakuryuu auch in den Flammen verbrand wäre.

Auch diese Szene mit den Angestellten gehört meiner Meinung nach auch dazu obwohl ich mir wegen der Übersetzung
nicht ganz so sicher war, habe ich mir da noch einige Sachen hinzugedacht, die ich für logisch erklären würde.
Jedoch kann ich auch Hakuryuu verstehen, dass er auch richtig gehandelt hat, während der verkündigung von
Gyokuen, dass sie den neune Kaiser heiratet.

Ach, Hakuei ist einfach nur Zucker, ich mag ihre fürsorgliche Art Hakuryuu gegenüber und anders rum auch
genauso dass er sie beschützen möchte. Wenn dass nicht mal Geschwister sind, dann weiß ich auch nicht
weiter xD

Hakuryuu kriegt mal einfach einen Punkt sagen wir mal. 1:0 für Hakuryuu gegen Gyokuen xD
tja Gyokuen is a mystery o.O xD

Ich danke dir für dieses Review und es freut mich sehr dass es dir so gefallen hat o_O damit habe ich eigentlich
nicht sonderlich gerechnet dass es so toll rüber kam. Dennoch freut es mich zu hören :3

LG
Vinea~
28.08.2013 | 21:18 Uhr
Abend :3

so~ ich habe gestern gesehen das die FF wieder auf den neusten Stand gebracht wurde, war gestern jedoch schon müde gewesen um sie zu lesen.
Aber naja so habe ich es nun jetzt geschafft x3

Also gut das 2. Kapitel war wirklich sehr spannend aber zu gleich auch mit ein wenig humor geschrieben :D
Der Anfang gefiel mir sehr gut und dafür das du in der "Ich-Form" schreibst, verstand ich auch sofort um welches "Ich" es ging.
Hakuryuu hast du als kleine Heulsuse wirklich passend getroffen und Hakuei schien ja wirklich sich nicht viel in deiner Fanfiktion geändert zu haben, sie ist immer noch neugierig wie zu vor auch~ aber irgendwie ist sie gemeinsam mit Hakuren der humorpunkt...ich weiss zwar nicht wieso aber irgendwie ist das bei mir so xDD

Das Hakuryuu übrigens die Flucht vor den Hausdamen ergriffen hat, das kann ich gut nachvollziehen, mir persönlich würde es mir genauso ergehen an Hakuryuus Stelle :'D
Hach~ ja...werden Gyokuen und ich jemals Freunde werden? Nein! die Art um diese sie sich um den jüngsten Spross Hakuryuu behandelt finde ich einfach schon zu gruselig O_O Es wirkt alles daraufhin gespielt von ihr~ dies weisst man aber sicherlich schon~ aber Hakuei kann einen Leid tun, dass Gyokuen sie so böse angeguckt hat >.> gut ich kann Gyokuens Fürsorge verstehen aber sie übertreibt es irgendwie. Hakuei ist wirklich sehr liebenswert <3

Ich persönlich fand auch den Auftritt von Hakuren gut eingeplant, denn so hatte man das Gefühl als Leser/Leserin gehabt, das es insgesamt harmoniert. Süß fand ich es von ihn wo er Hakuei und Hakuryuu zu Zimmer bringen wollte.

Tja~ die Diskussionen des neunen Thronerbes hat mich sonderlich nicht überrascht, war ja klar das Hakuyuu mehr Qualifiziert ist als Kaiser als Kouen.
Ich glaube Koutoku hat mich irgendwie aufgeregt aber das er einen Groll gegenüber von seinen Bruder Hakutoku hegt, das habe ich mir schon gedacht.
Auch der Ithnan hat sich blicken lassen und es war schön zu wissen, dass sich mein Verdacht als richtig erwiesen hatte ^.^
Gyokuen und Koutoku sind wirklich hinterhältig >.< Ich mag die beiden nicht. Aber das Koutoku alles für den Thron und der Herrschaft von Kou machen würde das war mir schon mehr als Bedacht und um ehrlich zu sein, verdient er den Thron nicht. Dennoch gefiel mir deine eigene Idee dazu sehr gut, wobei ich mir das auch so ähnlich vorgestellt hatte ^^

Zu Schluss wo der kleine Hakuryuu bei seinen älteren Bruder Hakuyuu ist fand ich ein wenig herz zerreißend? o_O keine Ahnung wie ich dieses Gefühl beschreiben soll xD naja wie dem auch sei...du hast es dort wirklich gut in Geltung gebracht und um ehrlich zu sein hat es mich nun auch, genauso wie Hakuryuu selbst, selbst nachdenklich gemacht ob Hakuyuu ihn eigentlich mochte. Aber ich hoffe das positive dazu~ :3

Nun zu guter Letzt muss ich auch noch schreiben das mir dein Schreibstil super gut gefällt und als Leser kann man sich auch gut in diese Story hinein versetzen. Ich hoffe noch das weitere auf dieser FF stoßen werden und dir auch mal ein Review hinterlassen. Denn ich persönlich finde deine Magi-FF super und ich freue mich auch schon auf das nächste Kapitel ^_^

LG:
Leraje

Antwort von Vinea am 28.08.2013 | 21:40 Uhr
Guten Abend ^_^

Erstmal bedanke ich mich herzlich an dein Review.

Ich wusste gar nicht, dass ich da so viel humor eingebracht habe, denn normalerweise
bin ich auch kein Mensch davon der gut Humor ausdrücken kann. O_o' Creepy xD
Dennoch musste ich eben in Hakuryuu's Sicht schreiben, weil es auch so mehr
um ihn ging und ich es auch von seiner Sicht viel einfacher fand zu schreiben.

ach ja, Hakuei,...ob sie sich doch noch ändern wird? naja dass werden wir spätestens
in laufe der FF erfahren. °~°

Wer hätte bei den Hausdamen denn bitteschön nicht die Flucht ergriffen? so etwas stellt man
sich manchmal echt extrem lästig vor -.-
Aber ich kann mich mit Gyokuen auch nicht anfreunden obwohl sie auch ein Charakter ist
der die spannendste Lebensgeschichte hat und sie gehört nun mal auch leider zu den Ren Mitgliedern xD
Aber Hakuei hat mir selbst auch schon einwenig leid getan.

Dass, das mit Hakuren so gut ankommen würde, hätte ich echt nicht gerechnet aber auch er brauchte
einen Part da ich schon alle eingeplant hat und mir für ihn spontan nichts anderes eingefallen ist :'D
Naja es war schon sehr süß muss ich auch zu geben >///<

Klar doch Hakuyuu for the Win! xD
Nein, also es war ja schon kar dass er den Thron erbt und nicht Kouen aber
wer weiß ob da noch ein Strich durch die Rechnung gemacht wird?

Gut dass sich auch dein Verdacht bestätigt hat, dann habe ich dass wieder
alles zu eindeutig wirken lassen Vedammt xD
Aber egal, Koutoku und Gyokuen wie auch Ithnan sind mir selbst ein Rätsel und
auch super unsympathische Menschen! Aber nun mal auch in einer FF muss es auch
mal "Schurken" geben x'D

Diese Frage ist wirklich eine gute Frage, die wir niemals wissen werden. Es sei denn es wird alles
im nächsten Kapitel aufgeklärt. Aber bis dahin sollte man lieber warten.

Ich danke dir nochmal sehr für das Review und ich hoffe auch dass einige mal auf meiner FF stoßen werden,
obwohl mir dass recht wenig interessiert.

Bis dann :3

LG
Vinea~
27.08.2013 | 15:42 Uhr
Hallöchen :3

ersteinmal habe ich es endlich geschafft mir einen Einblick in deine FF zu werfen.
hach~ ich liebe Magi *~*

naja für das erste Kapitel fand, ich das jetzt eigentlich nicht zu kurz, es war angenehm für die Augen ^o^ xDD
nun gut ich gebe dir trotzdem noch ein richtiges Feedback und zwar:

Die Geburt Geschichte von Hakuryuu Ren hast du wirklich gut umgesetzt in dein eigenes. Auch besonders gut hat mir auch das Harmonieren der einzelnen Ren Mitglieder gefallen.
Naja gut, es kamen die Kinder von Koutoku zwar nicht vor (hätte ich auch nicht erwartet xD) aber ich fand es gut das du das nochmal geschrieben hast, was für Kinder es aus dem Kou Reich gibt und wie die alle heißen.

Die Neugier von Hakuei fand ich wirklich zum lachen :'D das hast du echt süß geschrieben aber naja wie soll man auch einen Kind auch erklären wie man Kinder bekommt? Ich kann da Gyokuens Reaktion gut verstehen.
Auch die Namen vorschläge der beiden Elternteile waren sehr Anspruchsvoll, erstmal auf die Idee zu kommen?! Ich persönlich wäre irgendwie nicht auf so einer Idee gekommen o_o dennoch hätte ich eigentlich nicht damit gerechnet das Hakuyuu den besten Vorschlag gibt, aber naja da können Hakutoku und Gyokuen noch eine menge von lernen xD
Außerdem fand ich Hakuei zum Schluss einfach nur Zucker, besonders wie sie ihrer Mutter gesagt hat, das sie sich ausruhen soll.
Aber zum schluss fand ich den Mann in Gyokuens Zimmer echt unheimlich, aber ich kann mir schon genau vorstellen wer da die Finger im Spiel hat und ich denke das, dass viele auch wissen ;D

Ansonsten hast du auch noch die Reaktion der Bevölkerung im Kou Reich sehr gut getroffen und dafür das über Hakutoku so wenige Informationen bekannt ist, fand ich ihn in deiner FF schon passend dargestellt :3

Nun das wars dann auch erstmal von mir und ich werde die Fanfiktion sicherlich im Auge behalten, bis dahin mache ich mich erstmal vom Acker.

LG:
Leraje oder auch Carme-chan ;D

Antwort von Vinea am 27.08.2013 | 15:56 Uhr
Hallo ^_^

Ich liebe Magi auch *~*
Und es freut mich wirklich sehr, dass dir meine FF bis jetzt gefällt, obwohl
ich das erste Kapitel ziemlich langweilig fand x'3

Ich persönlich fand es auch besser, dass ich die Kinder von Koutoku noch nicht so schnell
eingebracht habe und habe sie deswegen erstmals vorgstellt vorallem weil es einige wahrscheinlich
gibt, die den Familienstammbaum der Ren's kompliziert finden. Deswegen habe ich es nochmal versucht
zu erklären oder dazustellen O_O

Das mit Hakuei, kam mir einfach so in den Sinn, ich finde sie ist eine nette und starke Frau, deswegen habe
ich sie auch in Vergangenheit etwas neugierig und wie auch sonst nett erscheinen lassen. Zu Hakuren und
Hakuyuu musste ich improvisieren weil es noch nicht all zu viele Informationen über die beiden gibt und
über den Kaiser also Hakutoku auch noch nicht. xD

Ich habe auch null ahnung wie ich auf die Namen gekommen bin, ich habe mir da wohl mal irgendwann etwas
zusammen gereimt aber es freut mich dass dir die Idee gefallen hat und auch die dass Hakuyuu, Hakuryuu
den Namen gegeben hat. >:3

Ja ja~ Hakuei ist schon eine~ °^°
Ich verrate auch nicht wer die dunkle Gestalt in Gyokuens Zimmer war, ich werde wie ein Grab schweigen! >xD

Ich danke dir sehr viel mals für dein Review und ich hoffe wir sehen uns auch noch im Zweiten Kapitel. *^*

LG
Vinea~
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast