Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: mimi-maus
Reviews 1 bis 8 (von 8 insgesamt):
Miriuna (anonymer Benutzer)
11.12.2016 | 22:08 Uhr
Hey du.
Ich mag die Ff einfach nur mega.
Und erst recht die letzten zwei Kapitel *großer Yukihina Fan* Aber die Charaktere sind auch alle mega gut geworden. Jetzt nichts das ich was gegen OC hätte aber ich bin richtig begeistert. Auch von deinem Stile im schreiben fehlt es eigentlich an gar nichts. Mag ihn einfach. Kommen eigentlich noch mehr Kapitel? Kann leider nicht erkennen ob es pausiert wurden ist oder abgebrochen. Zeigt mir mein Handy einfach nicht an.

Antwort von mimi-maus am 12.12.2016 | 07:47 Uhr
Moinchen!

Bin grade etwas geflasht davon, dass du mir einen Review geschrieben hast, weil die FF schon recht alt ist und das Fandom ziemlich klein... ^^"
Ich freue mich aber, dass dir mein Stil und meine OCs gefallen. :3
Leider werden keine weiteren Kapitel mehr kommen, eben weil die FF schon so alt ist, ich habe schlichtweg vergessen, was ich da noch schreiben wollte und kann mir auch beim erneuten Lesen des bisherigen nichts mehr zusammenreimen.
Entsprechend habe ich die Geschichte abgebrochen...

Trotzdem vielen Dank für deinen Review!
Buhbye,
Mimi
10.10.2013 | 23:45 Uhr
Hallöchen,

ich hab dir zwar schon so ein kleines Feedback gegeben und dieses hier wird jetzt auch nicht die Welt, aber dennoch ein wenig ausführlicher (aber mit mindestens genauso vielen Rechtschreibfehlern/Grammatik, wie das kurze Feedback).

Das Kapitel an sich war sehr süß.
Das du gut schreiben kannst, weißt du sicherlich schon, wenn nicht, dann weißt du es jetzt. u.u
Nach zwei Kapitel mit Tsukino war es doch sehr angenehm nun eines mit anderen Charakteren (YUKIHINA!) zu lesen.
Sadako war auch recht süß.

Und da ich sie gerade erwähne, gehe ich auch gleich mal näher auf sie ein, auch wenn es zu ihr noch nicht viel zu sagen gibt:
Ich finde, sie wird einem sehr interessant vorgestellt. Ein kleines Kind - ich hätte sie ehrlich gesagt so für ca. 10 Jahre +/- ein paar zerquetschte - geschätzt. Aber gut.
Da sie eben recht kindlich wirkt, fragt man sich schon, wie sie denn und warum sie denn jemanden (bzw. mehrere) umgebracht hat bzw. wieso man ihr dies vorwirft. Noch steht es ja Aussage gegen Aussage. Ihr eigentlich recht komisches Verhalten: Nicht sprechen, nur schlafen, wenn jemand bei ihr ist etc. macht sie so interessant.
Wieso spricht sie nicht? Kann sie nicht sprechen oder will sie nur nicht?
Wie hat sie bemerkt, dass Koji und Hina gegangen sind und wieso wacht sie deswegen auf? Wieso kann sie nur schlafen, wenn jemand bei ihr ist?
Welche besondere Fähigkeit hat sie? Hat sie überhaupt eine?
Und natürlich: Woher kommt sie überhaupt?

Ich bin mal gespannt, was du dir da so feines überlegt hast.

Dann kommen wir mal zum Wichtigen:
Yukihina und Koji.
Ich liebe die beiden einfach! Sie sind so wundervolle Charaktere!
Aber da erzähle ich dir ja nichts Neues.

Wie ich in meinem kurzen Feedback schon geschrieben habe, stören mich die vielen wörtlichen Reden der beiden.
Die reden einfach nciht so viel u.u
Und auch der Inhalt ihrer Aussagen stößt mir doch ein wenig auf.
Natürlich ist Sadako ein Kind, aber Koji hat sich beispielsweise gegenüber Rui, die ja augenscheinlich jünger gewesen war, als Koji sie nach dem Autounfall aufgegabelt hat, auch nicht sonderlich fürsorglich behandelt. Damit meine ich, dass er sie nicht sonderlich wie ein Kind behandelt hat, so wie es in meiner Augen jetzt hier bei Sadako macht.
Und Hina ist ja eh so ein Wesen für sich.
Seine Reaktion auf Rui wird im Manga ja nicht gezeigt oder so, aber bei Hiyori - mehr oder weniger.
Scheint ihn ja reichlich egal zu sein, dass das arme, kleine Mädchen vor lauter Angst nicht schlafen kann. Einfach an Rui weiter geben und gut ist.
Dementsprechend verwundert es mich, dass er sich aber bei Sadako so fürsorglich verhält.

Das er die Verfolger von Sadako so böse ansieht, ist schon mehr Yukihina. Wobei Yukihina wohl eher normal gucken würde, aber so genau kann man das ja bei dem nicht diferenzieren. Der guckt immer so, als ob...
Ach, er ist einfach wundervoll!

Interessant wäre es jetzt noch zu erfahren, was denn da so in dem "Liebesbriefchen" stand.
Und wieso Sadako noch lebt - ist ja ein eindeutiges Zeichen dafür, dass sie eine besondere Fähigkeit besitzt.
Wie haben die Verfolger sie eigentlich gefunden? (Drecks Schweine, einfach auf ein kleines Mädchen los gehen, also echt!)

Nun gut, ich freu mich dann mal auf das nächste Kapitel!
Bin gespannt, was so alles passieren wird.

MvfG
Moi

P.S.: Ich weiß, ich sollte Hina und Koji selbst erst mal besser hinbekommen, bevor ich an anderen rummecker, aber ich kann so gut meckern u.u

Antwort von mimi-maus am 11.10.2013 | 14:35 Uhr
Moinsen auch,

erst einmal wieder vielen herzlichen Dank für dein ausführliches Feedback!!!
Das Thema mit dem "Gut schreiben" ist Ansichtssache, ich nehme das mal einfach so hin...

Sooo... Was deine Fragen zu Sadako betreffen, wirst du dich wohl - wie alle anderen - einige Kapitel geduldigen müssen, wäre ja langweilig, alles sofort aufzuklären... ;)

Und bezüglich Hina und Kouji... Ich hatte ehrlich gesagt ziemliche Schwierigkeiten mit den beiden, weil man so wenig über sie erfährt, daher ist da vieles Interpretationssache und ihre Art und Weise zu denken ist auch nicht gerade einfach nachzuvollziehen... Kennst ja die Problematik...

Und mit dem "Liebesbriefchen" wirst du dich auch noch gedulden müssen...

Und den nervigen Verfolgern - die glücklicherweise jetzt nicht mehr auftauchen werden,puh - hat der Kommisar Zufall geholfen, ihre einzige Chance...

So, dann bis zum nächsten Kapitel - hoffentlich noch dieses Jahr
Mimi
10.10.2013 | 22:27 Uhr
Hey mimi!

Wooow. Sadako ist sooo knuffig *-*
Ich mag das Kapitel, auch wenn - oder eher, grade weil - es einen neuen Handlungsstrang beginnt.
Es verspricht spannend zu werden *aufgeregt rumhüpf*
Ein bissen gruselig finde ich Sadako ja schon, aber das machts ja so spannend ^^
Ich freu mich jedenfalls schon aufs nächste Kapitel und hoffe, ich kriege ein paar Antworten auf meine vielen Fragen *grübel wer oder was Sadako ist*
Puh, deine Plot-verdreh-und-verwirr-sachen beeindrucken mich... :D

Sodala, ich freue mich schon auf das nächste Kapitel
(*wie kleines Kind rummaul "Mama, ich will aber JETZT weiterleseeeen >.< ") :D

Liebe Grüße
Rai

Antwort von mimi-maus am 11.10.2013 | 14:27 Uhr
Hey Rai,

erst einmal vielen Dank für deinen Review!!
Schön, dass dir Sadako gefällt, ich liebe sie auch! ;)
Aber es wird noch einige Kapitel dauern, bis alle Geheimnisse um sie gelüftet sind, also bleib geduldig... Wenn es geht.:D

Liebe Grüße
Mimi
29.08.2013 | 17:37 Uhr
Hey mimi-maus!

nach zwei mehr oder weniger schwarz gelesenen Kapitel möchte ich dir dann auch mal ein Review dalassen ;)

Zuallererst: Ich mag deinen Schreibstil... Ok, nein, ich liebe ihn ^^ Du beschreibst die Charaktere so, dass man nicht sofort durcheinander kommt, und nichtmehr weiß worum es geht, man kann sie sich aber trotzdem gut vorstellen :)
Außerdem sind die Handlungen nicht abgehakt oder so, man kann das alles gut nachvollziehen.
Deine Rechtschreibung ist btw auch 1A ;)
Ein paar Absätze mehr würden es allerdings ein bisschen einfacher machen, deine Geschichte zu lesen :)

So, zur Geschichte an sich:
Ich bin in diesem Fandom nicht sonderlich vertraut ( weil ich nur den Anime geguckt habe...) und deswegen verwirren mich einige (Vor-)Namen, ansonsten gefällt mir die Geschichte bis jetzt echt gut :) Die Handlungen lassen sich nicht wirklich vorausahnen und ich mag auch die Tatsache, dass du einen nicht gleich mit lauter Namen und Handlungssträngen überfällst, sich die Geschichte aber auch nicht nur an eine einzige Frage oder ein einziges Problem klammert.

Ema (also Eden) finde ich ein bisschen... unheimlich, aber nur ein ganz kleines bisschen ^^ Und ich finde es ziemlich niedlich, dass sie den Mond so sehr zu vermissen scheint...nicht, dass Masaomi noch eifersüchtig wird ^^
Ich habe mir Eden nach deinen Beschreibungen irgendwie immer wie ein kleineres Mädchen vorgestellt, deswegen war ich verwirrt, als sie ihn umarmt hat, aber das liegt wohl nur dadran, dass ich sie irgendwie gedanklich mit Nenene verglichen habe (wahrscheinlich finde ich sie deswegen auch trotz der Tatsache, dass sie eine Mörderin ist so knuffig) ^^"

So, ich warte dann auch mal gespannt auf das nächste Kapitel :P

Liebe Grüße
Rai

Antwort von mimi-maus am 29.08.2013 | 21:06 Uhr
Hallöchen Rai-chan,

vielen Dank für deinen ausführlicheren Review, ein bisschen Lob tut immer gut. ;D
Nur muss ich dir sagen, dass man Tsukino (Eden)m unter gar keinen Umständen vergleichen sollte, denn aus meiner Perspektive, die hoffentlich gut genug herauskommt,
sind sich die beiden überhaupt nicht ähnlich.

Bei der Liebe zum Mond habe ich mich an einer gewissen Freundin orientiert, die sternenklare Mondnächte über alles liebt...

Das dritte Kapitel sollte auch bald fertig sein, habe jetzt etwa ein Drittel.

MfG Mimi-Maus
26.08.2013 | 19:20 Uhr
Ich werde (sehnsüchtig) auf die Fortsetzung warten :)
26.08.2013 | 19:09 Uhr
Ich mag deine FF. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ich hoffe ich muss nicht mehr all zu lange warten :)
LG

Antwort von mimi-maus am 26.08.2013 | 19:14 Uhr
Hey,

ersteinmal vielen Dank für deinen Review, es freut mich, dass dir meine Geschichte gefällt!
Bis zum dritten Kapitel wird es wohl noch ein bisschen dauern, hatte ne Spontanidee für ein anderes Projekt, die muss ich leider
zuerst zu Papier bringen, die versperren alles andere...

MfG Mimi-Maus
20.08.2013 | 23:17 Uhr
So, dann nehme ich mir mal das zweite Kapitel vor.

In diesem legst du ja einen sehr interessanten Start hin.
Das Mädchen, welches uns im vorherigen Kapitel als Ema vorgestellt wird heißt jetzt Heike Tsukino.
Und ein anderes Mädchen ist jetzt Ema.
Und dann wäre da noch Ayaka, die Masaomi zu kennen scheint und ihn nicht mag, was ich ehrlich gesagt sehr gut verstehen kann.


Ich geh mal erst auf die "neue" Ema ein.
Ich finde sie merkwürdig.
Dass sie nicht in die Schule möchte, weil ihre Oma verstorben ist (glaub ich ihr irgendwie nicht), ist verständlich. Und auch, dass sie nicht gleich in der ersten Schulwoche fehlen möchte, aber dass sie einfach ein ihr fremdes Mädchen bittet, für sie in die Schule zu gehen ist mehr als seltsam und unglaubwürdig.
Wieso fällt Sakura sowas nicht auf?
Diese "neue" Ema und die "alte" Ema kennen sich definitiv nicht erst seit kurzem.
Sehr suspekt diese neue Ema.

Nun gut, dann wenden wir uns mal Ayaka zu.
So recht weiß ich nicht, wie ich sie finden soll. Auf der einen Seite ist sie mir irgendwie sympathisch auf der anderen Seite auch wieder nicht. (Für meinen Geschmack ein bisschen zu oft erwähnt, dass ihr Blick/ihre Augen etc. eiskalt sind.)
Ich kann mir leider auch irgendwie nicht so ganz vorstellen, wie sie aussieht, aber das liegt wohl an meiner nicht vorhandenen Fantasie.
Ich frag mich, was ihre Mutter hat und wer dieser "Er" ist, den sie erwähnt hat.
Ist dieser "Er" einer vom Code:Breaker-Team oder kommt er aus der OC-Fraktion?
Hm, viel kann man zu ihr noch nicht sagen.
Bin auf ihre Rolle im weiteren Verlauf gespannt.

Nun endlich zur "alten" Ema bzw. Tsukino.
Ich weiß immer noch nicht so recht, wie ich sie finden soll.
Mich stört es ein wenig, dass immer wieder erwähnt wird, dass sie nach Blut riecht.
Was mich ein bisschen wundert ist, dass sie nun scheinbar bei Masaomi wohnt, aber wieso nimmt sie dann nicht einfach ein Bad, richtet sich ein bisschen her und so?
Auch dass sie keine Schuhe trägt, als sie mit Masaomi in die Villa Shibuya (so die deutsche Übersetzung) geht. Trägt sie in der Schule auch keine Schuhe???

...aber seltenst die Wahrheit.“Eiskalt war die weibliche Stimme <- Da fehlt ein Leerzeichen.

Soweit ich weiß, wohnt Masaomi nicht in der Villa Shibuya, sondern kommt nur ab und zu vorbei.
„You want to live with your friends again, but you're staying here because of me..."
Also wenn man so nach Ema/Tsukino geht, dann könnte man meinen, sie würde schon länger bei Masaomi wohnen, aber so vom Kapiteltext her scheint es eher so, als wäre sie nun seit einem Tag bei ihm.

You can stop me, when I'm trying to kill someone. So let's live with your friends...“Er drehte sich in ihren Armen zu ihr um,... <- Da fehlt auch ein Leerzeichen.

Arme Rui, ständig wird ihr Zuhause beschmutzt oder schlimmer noch zerstört.
Wenigstens in der FF hätte man sie verschohnen können.

Hätte Rui nicht eigentlich rot werden und ähm "durchdrehen" müssen, als Tsukino sie ihn den Arm nehmen wollte und meinte, sie würde Rui beschützen.
Hm, wobei... Das ist ja kein Kompliment - zumindest nicht dirket...


Nun gut. Ich bin mal auf das nächste Kapitel gespannt.

MvfG
Naoki Ichigo

Antwort von mimi-maus am 21.08.2013 | 16:26 Uhr
So, ersteinmal wieder vielen Dank für deinen ausführlichen Review!;)
Es freut mich, dass du das Kapitel interessant findest, aber ich werde jetzt nicht wieder jeden Punkt einzeln abarbeiten.

Generell tust du gut daran, Ema zu misstrauen, das tue ich nämlich auch.
Ayaka hat hingegen keinerlei bösen Hintergedanken, sie trägt eben nur eine eiskalte Maske.
Tsukino trägt wie Nenene ebenfalls keine Schuhe, sondern läuft immer barfuß. Und nach der Definition im Manga riecht jeder Mensch anders und Tsukino riecht eben nach Blut und Vogelfedern. Heike habe ich einfach mal einziehen lassen, fand ich so irgendwie witziger.
Sind vergessene Lehrzeichen so dramatisch? Kann mir des öfteren noch passieren, weil es meistens schon relativ spät ist, wenn ich mal mit dem Abtippen beginne.

Kapitel drei wird noch ein bisschen dauern, habe erst ein zehntel von meiner Ziellänge.

Bis Danver
Mimi
12.08.2013 | 20:10 Uhr
So, hab gesehen, dass es eine neue FF hier gibt und hab mal rein gelesen.
Bevor es richtig los geht, eine kleine Warnung, ich werde loben aber auch kritisieren, wobei die Kritik sich eher mit Kleinigkeiten aufhält.

Also ein Lob möchte ich dir für deine Grammatik und Rechtschreibung aussprechen.
Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie schwer es in machen Fandoms ist eine FF zu finden, die mit einer guten Rechtschreibung und Grammatik glänzt.
(Dabei bin ich bei sowas nicht mal sooo anspruchsvoll.)
Was auch toll ist, dass deine FF bisher logisch ist - auch wenn mich einige Stellen verwirrt haben, aber darauf gehe ich dann in meiner Kritik näher ein.
Was ich von Ema halten soll, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht.


Dann kommen wir mal zur Kritik, wobei das Wort eigentlich falsch ist. Sagen wir lieber, kommen wir zu kleinen Tipps und Hinweisen.
Ich fang mal mit der wörtlichen Rede an.
Es ist für den Leser einfacher und angenehmer der wörtlichen Rede zu folgen, wenn man nach jeder einen Absatz macht.
Also so:
Person A sagt was.
Person B antwortet.
Person A sagt erneut was.
Person geht darauf ein.
usw.

Nun zu Heikes Namen. Ich weiß nicht, ob du dir den Anime angeschaut hast, falls nicht solltest du das vielleicht machen, denn dann fällt dir auf, dass Heikes Name "Heke" ausgesprochen wird. Im japanischen werden gerne die Buchstaben "u" und "i" verschluckt. Nicht immer, aber häufig.
Das Ema, das nicht weiß, kann daran liegen, dass sie scheinbar noch nicht zu lange in Japan lebt (hat auf mich so gewirkt). Heike aber hätte es auffallen müssen. Immerhin weiß man doch, wie der eigene Name ausgesprochen wird.

Was mich verwundert hat ist, dass Heike seinen Namen nicht in Schriftzeichen geschrieben hat. Ist er davon ausgegangen, dass Ema die Schriftzeichen nicht lesen kann? Wenn ja, frage ich mich, wieso sie dann auf eine japanische Oberschule geht. Dort muss sie doch sicherlich auch mal etwas schreiben und zwar auf Japanisch.

Es wäre auch nicht schlecht, wenn du eine Kurzbeschreibung erstellen könntest, damit man nicht ganz so ins Blaue klickt.

Eine letzte Sache, die mich noch verwirrt hat, ist die Sache auf dem Schuldach mit Sakura.
Sakura ist ein "Rare Kind"/ ein "seltenes Exemplar", folglich können ihr besondere Fähigkeiten nichts anhaben. (Lediglich der Joker kann ihr gefährlich werden)
Hat Ema also ihre besondere Fähigkeit nicht benutzt? Wenn nicht, was war dann?

Man hätte das Ereignis, auch das spätere bei Heike, bessere beschreiben können.

Dass Ema und Heike sich so schnell in einander verliebt haben, ist ein bisschen unglaubwürdig und eben überstürzt.
So Beziehungen sind meist spannender, wenn das mit dem Verlieben und Co. länger dauert und nicht schon beim ersten Treffen feststeht.

Wie du siehst, sind die Kritikpunkte eher so Kleinigkeiten, aber auch sowas macht manchmal viel aus.
Bin jetzt mal auf das nächste Kapitel gespannt. Vielleicht kann ich mir dann eine Meinung zu Ema bilden.

MvfG
Naoki Ichigo

Antwort von mimi-maus am 12.08.2013 | 21:01 Uhr
Hey,

zu Beginn ersteinmal vielen Dank für deinen außfürlichen Review!!!! Den Punkt mit Grammatik und rechtschreibung kann ich nur an dich zurückgeben!;)
Dann möchte ich mich noch für deine Übersetzung für "Rare Kind" bedanken, ich war mir nicht sicher, ob man das wirklich mit "seltenes Exemplar" übersetzten kann, das klingt so viereckig...
Und nochmals vielen dank, ich werde gleich eine zusammenfassung schreiben, habe ich im Zeitdruck mit meinen hausaufgaben ganz vergessen...
Und bevor ich jetzt jede deiner Fragen beantworte, habe ich leider auch einen kleinen Kritikpunkt an deinen Review: das Mädchen, das du so liebevoll Ema genannt hast,
ist nicht Ema, sie heißt in Wirklichkeit Eden, aber auf diese "Verworrenheit" gehe ich im nächsten Kapitel weiter ein.

Nun, die fragen:

1.) Bezüglich der wörtlichen Rede - so etwas mache ich nämlich gerne,ohne Absätze schreiben - meinten unter anderem meine Betas, dass es dieses Mal nicht so schlimm
sei, da Ema/Eden ausschließlich Englisch spricht und Heike nur seine Muttersprache.
2.) Bezüglich Heikes Namen, ja ich habe den Anime gesehen, sogar mehrfach, einfach awesome!!!!!!!!! Da Ema/Eden erst seit einer Woche in Japan ist, beherrscht sie
weder Sprache noch Schrift, dass sie trotzdem alle versteht hängt mit ihrer Special Power zusammen, die in einem späteren Kapitel genauer erläutert werden.
Heike weiß, dass sie die japanische Schrift nicht lesen kann, deshalb benutzt er lateinische Buchstaben. Ema/Eden, die ursprünglich aus Europa stammt, ließt
seinen Nachnamen folglich wie den deutschen Frauennamen "Heike". Dass er sie nicht auf die Aussprache hinweißt, ist ein Logik- und Gewohnheitsfehler meinerseits,
sorry. Und warum Ema/Eden eine japanische Oberschule besucht ( und auch besuchen kann ) wird im nächsten und in folgenden Kapiteln erklärt.
3.) Bezüglich der Ereignisse auf dem Dach: Ema/Eden hat Sakura lediglich festgehalten - ihre Körperkraft ist wie bei Aoba ein wenig "übermenschlich" - ihre Special Power
hat sie in diesem Moment gegen Ogami angewendet, allerdings nicht ganz erfolgreich, sons wäre wenigstens er tot. Aber wie gesagt, auf Ema/Edens Special Power
gehe ich in einem späteren Kapitel weiter ein.
4.) Das mit dem Ereignis verstehe ich nicht so ganz... Bin eben blond... :(
5.) Bezüglich des Verliebens: Für gewöhnlich brauchen Paare bei mir ewig bis sie zusammenkommen, diesmal hatte ich Lust auf die klischeehafte "Liebe auf den ersten
Blick". Aber keine Angst, die Beiden bleiben nicht das einzige Paar, bei den anderen geplanten wird es wirklich lange dauern...

So, das wares ersteinmal von meiner Seite, ich hoffe, dass diese Antworten dir und anderen Lesern helfen, mit meiner verqueren Denkweise klarzukommen! ;P

Bis zum nächsten Kapitel
Mimi-Maus
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast