Autor: Wolfspirat
Reviews 1 bis 5 (von 5 insgesamt):
Htn37 (anonymer Benutzer)
30.11.2016 | 17:39 Uhr
zu Kapitel 1
Eine tragische aber schöne Geschichte. Man könnte sich gut in die Länge und die Landschaft hineinversetzen. Dümmlicher Mensch (ich will nicht so ins Detail gehen sonst lass ich nachher noch eine Schimpfparde auf die Menschheit los. Wie so in einigen anderen Reviews).
Warum hat uns Mutter Natur nicht mit der Eigenschaft ausgestattet die Vierbeiner und alle anderen Tiere zu verstehen. Dann wäre dieses tragische Ende verhindert werden können. Wenn diese Hunde auch nur ein bisschen Respekt vor ihrem Urahnen gehabt hätten hätte man dieses Ende auch verhindern können. Dazu hätten sie ihrem Herrschen natürlich die Mordwaffe aus den Händen schlagen müssen oder sie hätten in umgeworfen.

Antwort von Wolfspirat am 03.12.2016 | 01:39 Uhr
heyho und danke erst mal für dein review, auch wenn ich dir in einigen punkten widersprechen muss.
ich sehe nicht ganz ein, weshalb ein mensch dümmlich sein soll, nur weil er jagd. in meinem headcanon verdient er mit dem verkauf von pelzen sein geld und muss seine hunde und sich ja auch irgendwie ernähren.
mutter natur hat uns wie auch alle anderem mit logischem verständnis ausgestattet. sollte man vllt mal nutzen, anstelle zu vermenschlichen und zu glorifizieren, wo es vollkommen unangebracht ist.
ein derartiges ende hätte unter keinen umständen verhindert werden können, ohne dass irgendeiner der beteiligten sich völlig ooc verhalten hätte, und das ist vollkommen in ordnung so - auch, wenn diese geschichte seit jahren eine überarbeitung nötig hat.
schön aber, dass sie dir scheinbar trotzdem gefällt :)
glg wolfi
Black Claw (anonymer Benutzer)
01.01.2014 | 00:29 Uhr
zu Kapitel 1
Guten Abend
Ich wieder, kennste mich noch?^^
Ich möchte dir auf diesem Wege ein sehr glückliches und gesundes neues Jahr wünschen, ich hoffe du hattest ein ruhiges Weihnachtsfest.
Vielleicht sieht (schreibt) man sich mal wieder:-)

Antwort von Wolfspirat am 01.01.2014 | 01:19 Uhr
hei :D
klar doch, du schreibst zu meiner story ja mittlerweile
das dritte review ^-^
aw, danke, das ist lieb von dir :3
wünsch ich dir natürlich auch *-*
man liest/schreibt sich sicher mal wieder :D
glg
sophia
BitteNameneingeben (anonymer Benutzer)
10.10.2013 | 22:35 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo,

also, der vergleich mit der westentasch ganz am anfang ist ja mal voll für die katz. (Wortspiele und so) Außerdemst Niju braunrau, nicht schwarzbraun. Und warum bitte sollte Niju Angst vor Hunden haben?! Im film ist er doch ganz gut ausgekommen. Auch die angst passt überhaupt nicht zu ihm. Er ist stark und viel zu stolz um Angst zu zeigen. Und seit wann bitte, gibt es Alaska Windhunde? Vor allem zu der Zeit?!
Niju lässt sich doch zu keinem Handel herab! der denkt doch bloß an sich. Sag mal, kann es sein, dass du die Figur überhaupt nicht verstanden hast?

Generell ist das Ende scheiße. Warum bitte sollte Niju sich zu so etwas hinreißen lassen? Als würde er nicht merken, dass es eine Falle war. Also du solltest den Film echt mal besser angucken.

Gut fand ich jetzt eigentlich nur deine Wortwahl.
Und tu uns Lesern bitte einen gefallen und mach mehr Absätze rein. Immerhin macht dein Text überhaupt keinen sinn mehr, wenn man ständig in den Zeilen verrutscht.

LG

Antwort von Wolfspirat am 11.10.2013 | 00:25 Uhr
ebenfalls hallo,

vielen dank, dass du dir die zeit genommen hast, meine ff zu kritisieren ^.^
der vergleich mit der westentasche ist eben genau das: ein vergleich.
und niju IST schwarzbraun. sein unterfell ist grau, da hast du recht. aber alles außer bauch, brustfell und gesicht ist sehr dunkles braun, das ist für mich schwarzbraun.
warum niju angst vor hunden haben sollte? vielleicht weil sie ihm mit 3 zu eins zahlenmäßig überlegen sind, darauf ausgebildet sind wölfe zu töten und noch dazu um
einiges größer und schneller als er? nur so ne idee ;)
im film haben aleu und balto allerdings auch nicht wirklich streit gesucht, im gegensatz zu niju, der die beiden so schnell wie möglich wieder loswerden wollte. nix mit gut ausgekommen^^
du magst recht haben, dass angst nicht zu niju passt, aber der logik wegen: niju hat als wolf eine natürliche scheu vor menschen, gerade zu der zeit in der sich ebendiese noch über ein schönes wolfsfell vorm kamin gefreut haben. und seid tagen von hunden gejagt zu werden, die ihn vor die flinte ihres menschen treiben oder selbst töten wollen, zermürbt sicher auch ein bisschen die nerven =)
natürlich ist er zu stolz, diese angst zu zeigen. hat er ja auch nicht getan. das er vor den hunden wegrennt ist lediglich ein gesunder selbsterhaltungstrieb.
du scheinst vergessen zu haben, dass auch sylvie ein windhund ist. ein afghanischer windhund, um genau zu sein. barsois, oder russische windhunde, gibt es schon seid der zarenzeit. sie wurden für die wolfsjagd gezüchtet.
und eben weil niju nur an sich denkt, nimmt er die chance wahr, heil aus dieser sache herauszukommen.

ich finde es schade, dass dir mein ende nicht gefällt, aber eine derartige fäkalsprache verbitte ich mir. ich bin sicher, dass niju eine falle erkennt, wenn man ihm eine stellen will, aber das angebot ozans war durxhaus keine gewesen. du hast sicher gelesen, dass der kleine die situation nicht unter kontrolle hatte und mit all dem nicht gerechnet hat.

ich würd mir die baltofilme wirklich wahnsinnig gern nochmal anschaun, aber die gibts ja weder im laden noch im internet. besonders den ersten :(

dass dir mein schreibstil gefällt freut mich übrigens sehr, ich kann dir auch ankündigen, dass ich den os demnächst noch einmal überarbeiten und den einen oder anderen fehler ausmerzen werde.
dann werde ich auch mehr absätze in den text bringen :)
danke nochmal fürs lesen!
glg
sophia
Black Claw (anonymer Benutzer)
03.10.2013 | 22:48 Uhr
zur Geschichte
N´abend ich bins nochmal^^
da hab ich unserem Wölfchen wohl zu unrecht gute eigenschaften zugeschrieben O-0 aber tragisch wars trotzdem. Ach ja, was den Begriff fursona angeht... Auch auf die Gefahr hin von dir entgültig für verrückt erklärt zu werden aber Ich gehöre dem Furry-Fandom an, zähle mich also zu den rund 4000 sogennanten "Furrys" in Deutschland. Im Fandom haben wir andere Identitäten als im realen Leben und die nennt man fursonas. Manche gestalten sogar ihre Fursuits (Kostüme) danach. Schau bei Youtube einfach mal nach der "Eurofurence" das ist die größte Furry Convention hier in Deutschland. Oder du suchst nach: "Furry Bewegung- Leben im Tierkostüm" dann solltest du einen guten und relativ neutralen beitrag vom NDR Kulturjournal über uns finden :-).
So ich hoffe ich konnte dir bezüglich des fandoms etwas weiterhelfen
man sieht bzw. schreibt sich
glg Alex

Antwort von Wolfspirat am 03.10.2013 | 23:30 Uhr
hi nochmal :D
hach ja, wo wären wir nur ohne drama... xD
und nein, ich halte dich net für verrückt. klingt zwar tatsächlich ein bisschen schräg, aber... ich hab mich auf ff.de wegen twilight angemeldet, bin kurz danach zum musical cats gekommen und hab da vor zwei jahren meine vier besten freunde kennengelernt, wie schräg klingt das denn xD
aber danke, ich werd mal schaun was ich dazu find^^
glg
sophia
Black Claw (anonymer Benutzer)
03.10.2013 | 01:57 Uhr
zu Kapitel 1
Mahlzeit, ich geb´ hier mal meinen Senf dazu nä?
Nee bitte nich in die Tonne treten, das is super :-) Neben KDL hat´s mir nähmlich auch Balto angetan^^(oder Wölfe allgemein aber das kann man ja unschwer an meiner fursona erkennen oder^^) Der moralische Hntergrund ist dir wirklich gelungen,da hat sich der arme Wolf schließlich doch entschieden seinem "Angreifer" zu helfen weil sich seine Kameraden in der Höhle verlaufen hatten und er ja ein gutes Herz hat und am Ende dann sowas... Ich hatte ja zuerst gedacht dass einer der beiden anderen Hunde ihn dann doch angreift und möglicherweise tötet aber da habe ich den schlimmsten Feind des Tieres nicht auf der Rechnung gehabt...den Menschen. Ozean konnte man schon trauen aber nicht seinem "Herrchen". Wie schon so oft mischt sich der Mensch in Dinge ein die ihn nichts angehen und richtet damit nur Unheil an *Kopfschüttel*
Also wie gesagt, mir hats gefallen. Habe mich gewundert dass hier noch keiner kommentiert hat.
Machs gut :-D
LG Alex

Antwort von Wolfspirat am 03.10.2013 | 03:08 Uhr
oh mein gott ein review o.o
das ich das hier noch erleben darf xD
aber hallo erstmal^^
jau, mach das mal, immer her mit dem senf :D
schön dasses dir gefällt ^.^ *es net in die tonne tret*
(was ist ein fursona? das frag ich mich schon seit monaten o.o)
ich fürchte nur, du hast die story ein wenig missverstanden. niju hat nämlich eigentlich kein gutes herz, sonder ist einfach nur ein egoistischer feigling. er hat ozan nur geholfen, weil sich so anscheinend eine möglichkeit für ihn ergeben hat, heil aus der sache rauszukommen. ozan dagegen war am anfang recht übereifrig und wollte niju am liebsten sofort killen. als er gemerkt hat dass seine meute in schwierigkeiten ist, hat aber seine naivitàt mit das ruder übernommen, da er in der meute der jüngste ist. deshalb hat er auch nicht mit dem pflichtbewusstsein von jegor und jagoda gerechnet.
ich hab ursprünglich auch geplant, dass niju von einem barsoi (ich LIEBE diese hunderasse *-*) zerfloischt wird (der ursprüngliche grund für diesen os war der wunsch niju zu töten und endlich eine baltokategorie zu kriegen - mission completed ^-^), aber dann hab ich mich ein bisschen über wolfsjagden informiert und rausgefunden, dass die wölfe vorrangig mit hundemeuten vor die flinten der menschen gehetzt werden.
das ganze ist unnötig brutal und wird von allen tierschützern der welt verpönt, aber zu der zeit in der balto 1 und 2 spielen hat das wohl noch keinen gejuckt^^
im moment würd ich die story am liebsten trotzdem in die tonne treten, die muss DRINGEND überarbeitet werden o.o
aber wenn du sie dennoch magst, freu ich mich natürlich. mich hats auch gewundert dass hier noch keiner gereviewt hat D:
die baltokategorie ist allerdings noch relativ neu und mit 4 geschichten (vpn denen die hälfte die net von eva und mir kommt mist ist) noch recht klein. neben sachen wie fluch der karibik oder so findet man da natürlich eher wenig beachtung^^
also dann, vllt liest man sich ja mal wieder :D
glg
sophia