Autor: LadyAmelia
Review 1 bis 1 (von 1 insgesamt) für Kapitel 1:
01.11.2013 | 20:45 Uhr
zu Kapitel 1
Meine Fresse. ;)
Jetzt bin ich endlich mal dazu gekommen wenigstens das erste Kapitel dieser FF zu lesen. Also schreiben kannst Du, auch wenns ab und an mit der Zeichensetzung durcheinander geht. Auch der Satzbau ist nicht immer optimal. Manchmal könnte man aus einem Satz locker mehrere machen. Aber ich find die ganzen Sachen gut beschrieben, ich konnte mir die Szenerie bildlich vorstellen. Dass es dann tatsächlich noch wie in BH aussah, ist natürlich super.
Was ich vielleicht im ersten Kapi machen würde (wie die anderen aussehen, weiß ich ja noch nicht), die Sprünge zwischen den Sichtweisen deutlicher kennzeichnen. Man liest aus Mitchells Sicht und dann ist es plötzlich ohne Überleitung Keanen. Das verwirrt ein bisschen.
Aber Mitchell hast Du gut getroffen, wie ich finde. Seine schnoddrige Lebenmann-Art, wie er nicht so wirklich nachdenkt und ihn dann das wieder voll reinreitet. Ich find, dass hat den Serien-Mitchell sehr gut getroffen. So würde ich ihn mir vorstellen, als er noch nicht einer von den Guten war und erst recht weniger nachgedacht und auf andere Leute gegeben hat.
Was ich ein bisschen unlogisch fand, war, dass Keanen einem wildfremden Kerl gleich jede Einzelheit von ihrem verkorksten Leben erzählt. Dass sie ihn gleich mit nach Hause nimmt, weil sie sich trösten will, das ist ok und der Zeit angemessen, aber diese privaten Dinge sofort zu erzählen... Hmmmm, ich weiß nicht. Wenn Du damit zeigen wolltest, dass da sofort irgendne Vertrautheit ist, dann könnte ich das noch nachvollziehen, aber dann würde ich genau das irgendwie mehr ausformulieren. So und jetzt zu Meine Fresse. ;) Mit dieser absolut genialen Wendung über das Foto hast Du mich komplett weggeflashed. Damit hatte ich null gerechnet und ich finde es eine traurig-geniale, wunderschöne, grauslige Idee. Ich komm mir in meinem Begeisterungssturm gerade etwas blöde vor, aber es ist einfach nur der Hammer.
Also ich les bei Gelegenheit weiter!
LG
Tami