Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Reviews 26 bis 50 (von 547 insgesamt):
Flying Finn (anonymer Benutzer)
21.07.2015 | 20:38 Uhr
Hei,

so jetzt habe ich es endlich mal geschafft, hier auch weiter zu machen und: Ich mag Kapitelnamen, die gleich in mehrfacher Hinsicht treffend sind.
Über Ramis kleinen Auftritt habe ich mich sehr gefreut. Ich fand das Gespräch zwischen Kimi und ihm zu Beginn des Kapitels echt süß und es hat viel Spaß gemacht, diesen Part zu lesen. Konnte man sich irgendwie alles so wunderbar vorstellen.

Wie es mit Runes Mutter aussieht, da bin ich schon sehr gespannt drauf. Das ist ja wirklich kein gutes Verhältnis und wenn man diese emotionale Kälte bedenkt, dann erklärt sich schon einmal gut, weshalb Runes eigentliches Ich in diesem Paralleluniversum so war, wie es war. Bleibt eben nur noch die Frage, was genau sie dazu bewogen hat, so zu sein. Ich könnte mich natürlich etwas aus dem Fenster lehnen und vermuten, dass es mit Eriks Tod zusammenhängt, dass sie Rune in irgendeiner Weise die Schuld daran gibt, aber mal abwarten, was du dir da hast einfallen lassen.

Tja und der arme Heikki kann gar nicht mehr anders, als ständig an Rune zu denken, bzw. von ihm zu träumen. Ich kann mir vorstellen, dass das echt anstrengend werden kann, besonders, wenn man das eigentlich gar nicht will oder zumindest denkt, dass man es nicht will. Aber langsam muss er sich wohl eingestehen, dass da gewisse Gefühle sind, die man nicht ewig leugnen kann. Ich bin ja mal gespannt, was daraus noch wird.

Hm, Romain macht sich da aber auch ganz schön was vor, wenn er denkt, dass alles weiter laufen kann, wie bisher, oder? Na da bin ich ja auch mal gespannt, wo das noch hinführt. Aber dass die Ehe damit eigentlich am Ende ist, scheint klar, nur es wahrhaben zu wollen ist ja oft eine ganz andere Sache.

Ich freu mich auf jeden Fall, wenn ich wieder Zeit habe, um weiter zu lesen. Bin nämlich echt neugierig!

LG,
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
22.05.2015 | 23:15 Uhr
Hei,

so gestern gelesen, heute gibt's das Review. ;)
Nun, was kann ich sagen? Mal abgesehen davon, dass es mir wieder sehr gut gefallen hat. Besonders, jetzt auch mal Daniels Sicht mit rein zu bekommen fand ich ganz interessant. Von ihm hatte man ja noch nicht so viel gehört und gerade wie die einzelnen Lager so aussehen, ist doch recht unterhaltsam.

Was ich auch besonders gut fand war, dass Rune langsam einen Sinn in den Ereignissen aufgezeigt bekommt. Es ist schön, dass er nun wieder ein Ziel vor Augen hat. Ich musste ja ohnehin schon an einigen Stellen mit ihm leiden und umso wichtiger ist es nun, dass er wieder hoch kommt und wie du so schön geschrieben hast: Jetzt hat er mal einen Plan.

Sehr schön war der Schluss. Ich kann mir schon gut vorstellen, dass Kimi sich seine Informationen auf vielen Wegen beschafft, aber nicht unbedingt indem er zu den Leuten hingeht und direkt danach fragt. Ist schon alles sehr passend so.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
20.05.2015 | 22:45 Uhr
Hei,

auch keine nette Art geweckt zu werden, aber ist ja schon irgendwie putzig, was für einen Zirkus die da veranstalten, nur weil Pérez gesperrt worden ist. Auf der anderen Seite kommt so etwas ja nicht alle Tage vor und ist ja durchaus etwas Besonderes. Trotzdem übertreiben sie so herrlich dabei.

Was ich nach wie vor spannend finde, sind Runes Eindrücke von seinem Zuhause. In den Szenen bin ich wirklich immer richtig drin, also gefühlsmäßig. Besonders, als es so emotional geworden ist... ach, man fühlt dann einfach mit. Das ist mit Worten gar nicht richtig zu beschreiben. Auf jeden Fall bin ich jetzt schon gespannt, was Rune noch alles finden wird.

Sebastian ist so herrlich aua. Zumindest stellenweise. Vor allem als Heikki bei ihm vor der Tür steht und sein unbedingter Drang, die Zeit irgendwie totzuschlagen. Kann man sich aber wunderbar vorstellen. Auch, dass er sofort mal bei Jenson anrufen muss, allerdings sei ihm auch anzurechnen, dass es wohl eine weise Entscheidung war, Kimi für so eine Kinderkacke nicht aufzuwecken.

Also mir hat das Kapitel wieder gefallen und ich freu mich schon auf das nächste. Ich hoffe, dass ich es schaffe, es morgen zu lesen, aber bis jetzt sieht es gut aus.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
12.05.2015 | 20:17 Uhr
Hei,

so jetzt habe ich es hier auch endlich mal wieder geschafft!
Das Kapitel fand ich auch wieder spitze, vor allem, weil ich schon lange gespannt darauf war, wie das neue zu Hause von Rune wohl aussieht und welche Eindrücke er dann gewinnt. Allerdings war es echt schockierend das zu lesen und wenn man sich da mal so hinein versetzt, dann macht der Arme schon ganz schön was mit.

Ich bin ja mal sehr gespannt, was da mit Joakim und Runes Mutter wirklich ist, ob das vielleicht viel harmloser ist, als es sich jetzt erst mal für Rune da stellt. Immerhin hat er hier ja ein sehr bewegtes Leben und wer weiß, welche Gründe da in Wahrheit dahinter stecken. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt wie das weiter gehen wird.

Tja, Sebastian hat sich da ja ganz schön in etwas reingeritten. Schön zu lesen, wie er hier das Offensichtliche verdrängt, wie er es sich selbst leichter zu machen versucht. Aber eigentlich ist klar, dass das auf Dauer nicht gutgehen kann, wenn es ihm schon solche Probleme bereitet. Auch da bin ich schon gespannt, wie sich das mit ihm und Jenson bzw. mit Hanna weiter entwickeln wird.

Sehr aufschlussreich fand ich auch Heikkis Sicht der Dinge. Es hat mir auch gut gefallen, wie du seine Lebenssituation eingefangen hast. Generell freut es mich, dass in deiner Geschichte nicht immer alles so schillernd und toll ist, sondern die einzelnen Protagonisten auch ihre ganz eigenen Probleme haben.

Den Abschluss mit Valtteri fand ich auch wieder gut. Man fragt sich wirklich, was da bei ihm und Checo so läuft, falls da etwas läuft. Das macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich hoffe, dass ich ganz bald zum Weiterlesen komme.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
09.04.2015 | 23:05 Uhr
Hei,

wieder ein Kapitel, das mir sehr gut gefallen hat. Der Titel passt wieder verdammt gut und die unterschiedlichen Gedanken bzw. Träume zu verfolgen war schon sehr interessant.

Romain hat sich da ja in ein schönes Schlamassel gebracht, aber es ist natürlich immer ein Problem, wenn man mehr fühlt (oder glaubt mehr zu fühlen) als der andere und wenn man dann eigentlich schon eine Beziehung hat, dann ist es doppelt und dreifach blöd.

Heikki und Sebastian sind dir auch wieder sehr gut gelungen. Tja, es ist doch nichts gemeiner, als wenn man eine Anweisung gibt und die dann so unbeabsichtigt und fies gegen einen verwendet wird. Aber ich bin mal schon sehr gespannt, wie sich das mit Heikki und Rune dann so entwickeln wird, ob da etwas entsteht oder ob es nur der schöne Traum bleibt.

Das Kartenspiel hat mir auch richtig gefallen. Wer kennt das nicht, wenn man in den blödesten Moment einen Schluckauf bekommt? Ist auf jeden Fall eine lockere und lustige Truppe, die du da zusammen gestellt hast und es macht eben einfach Spaß, bei ihnen mitzulesen.

Der Cliffhanger am Schluss war auch gut gesetzt. Da bin ich auch schon sehr gespannt, wie es da nun weiter gehen wird. Valtteri hat diese wunderbare Rolle des Bösewichts, aber auf eine Art, dass man sie ein wenig nachvollziehen kann. Jedenfalls verspricht es noch viel Spannung.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
31.03.2015 | 18:16 Uhr
Hei,

wofür man kurze Arbeitstage doch alles nutzen kann, da schaue ich hier doch lieber gleich mal wieder rein!
Das 10. Kapitel fand ich auch wieder großartig. Die Szenerie am Flughafen hast du einfach schön raus gearbeitet. Das hat echt Spaß beim Lesen gemacht!

Zuerst Heikki, der seine Augen gar nicht von Rune lassen kann. Eine schöne Idee, ihn so auch ein bisschen mehr in die Geschichte mit einzubringen. Vor allem, dieser kleine innere Kampf liest sich gut und ist so nachvollziehbar. Kennen wir das nicht alle, wenn wir mal verliebt waren? Interessant fand ich auch, wie er Runes ganzes Verhalten mit den Augen eines Physios sieht und analysiert und auch der leichte Vorwurf, den er gedanklich an Joakim richtet... Klar, wenn Heikki tiefere Gefühle hegt, dann wird er das so sehen, das ist schon nachvollziehbar, aber wie man ja aus Joakims POV weiß, ist er selbst auch besorgt um Rune und kümmert sich wirklich gut um ihn.

Der Übergang zu Rune ist dann auch sehr gut gelungen, weil du mit seinen Beschreibungen über seinen Zustand Heikkis Beobachtungen wunderbar wieder aufgreifst. Sehr schön auch die Stelle, als Max, Jules und Jean-Éric auftauchen und sich mit ihm über den Crash austauschen. Vor allem die Abneigung von Jean-Éric gegenüber Pérez hast du hier wieder schön verdeutlicht. Und ich fand es sehr gut, wie Rune die Gunst der Stunde gleich nutzt, um ein paar Fragen zu stellen.

Ganz toll ist ja dann zum Schluss wieder der etwas verpeilte Sebastian. Ich finde, dass du auch ihn gut getroffen hast und es ist ja irgendwie schön, dass er sich solche Gedanken um Heikki macht. Schön, dass dann eben doch nicht alles so läuft wie geplant, weil Rune ihn ja zu überraschen weiß. Da konnte man sich Sebastians Blick ganz gut vorstellen.

Ein ganz tolles Kapitel, mit vielen Stellen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
18.03.2015 | 17:41 Uhr
Hei,

Zeit, mal wieder ein bisschen aufzuholen!
Zu allererst mal, ich kann absolut nachvollziehen, weshalb es eins deiner Lieblingskapitel ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du Spaß beim schreiben hattest, denn ich hatte hier viel Spaß beim Lesen.

Mir hat dieser lange Teil aus Max' Sicht wirklich gut gefallen. Nicht nur, weil seine Perspektive noch nicht vorkam (glaub ich), sondern auch die Wortwechsel zu verfolgen und mit so vielen Fahrern auf einmal, das lese ich auch nicht oft. Hat aber auf jeden Fall Spaß gemacht und auch, dass Jean möglicherweise auf Romain stehen könnte, ist wieder ein interessanter Aufhänger. Genauso wie die Spekulationen um Sergio, aber wenn man sich an die ersten Kapitel und an Valtteris Sicht erinnert, dann liegen derartige Gedanken gar nicht mal so fern.
Besonders gut fand ich in diesem Abschnitt auch die Konflikte und unterschiedlichen Meinungen, die du mit eingebracht hast. Immerhin sollte ja jeder verschieden sein und so bekommt man auch von den neu erwähnten Fahrern schon einmal ein kleines Bild.

Dass Rune nicht dabei sein konnte, ist natürlich sehr schade, aber wenn man so einen Crash hinter sich hat, dann hat man gewiss andere Sorgen. Joakims Perspektive war jedenfalls wieder sehr interessant und sie lässt schon ein wenig vermuten, dass Rune ihm womöglich wichtiger ist, als es noch den Anschein hat.
Aufschlussreich fand ich auch seine Gedanken über Runes Eltern. Man hat ja schon bei Runes Telefonat mit seiner Mutter ganz am Anfang gemerkt, oder wenigstens ahnen können, dass das Verhältnis in diesem Universum etwas distanzierter ist. Langsam wird das Bild aber ein wenig klarer.

Und zum Schluss kann ich nur sagen: Der arme Heikki... Aber da muss er jetzt wohl durch. Es gibt aber auch Informationen, die man echt nicht gebrauchen kann. Besonders, wenn sie so ein Kopfkino verursachen.

Mir hat das Kapitel jedenfalls ganz doll gefallen und ich freu mich wieder mal auf das nächste!

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
07.03.2015 | 23:11 Uhr
Hei,

also, was mir an diesem Kapitel ganz besonders gut gefällt ist, wie schön detailreich du das Rennen gestaltet hast und das ganze Geschehen. Es war spannend, das noch mal so aus Runes Perspektive und zum großen Teil auch aus Joakims zu lesen und hat einen wirklich gepackt. Man hat die Bilder richtig deutlich vor Augen gehabt.

Gut fand ich auch, dass du die anderen Handlungsstränge dabei nicht außer Acht lässt, dass man als Leser auch erfährt, wie es gerade bei Kimi und Sebastian aussieht und wie du dann alles so schön mit einander verflechtest.

Mir hat auch Max' Auftritt gefallen. Immerhin scheint er ja zuweilen der einzige Fahrer zu sein, der tatsächlich auch mit Rune befreundet ist. Ich bin schon sehr gespannt, wie das mit ihm weiter geht und was er Rune vielleicht noch über sich selbst offenbaren kann.

Auf jeden Fall hat mir das Kapitel wieder richtig gut gefallen, da es eine sehr schöne Mischung aus fiktiver Handlung entsprechend der Geschichte, authentischem Hintergrund und kleiner, informativer Details hat.

LG,
Lumii

PS: Und über Runes Musikgeschmack, kann ich mich auch einfach nur freuen!
Flying Finn (anonymer Benutzer)
02.03.2015 | 08:29 Uhr
Hei,

so, jetzt bin ich auch hier mal wieder unterwegs.
Das Kapitel hat mir auch wieder richtig gut gefallen, vor allem die vielen Wechsel in den Perspektiven fand ich ganz interessant. Es ist schön vielfältig, immerhin ist jeder von ihnen anders und wirft einen anderen Blick auf das gesamte Wochenende. Jeder hat seine eigenen Sorgen und es ist spannend mit zu lesen, was in ihnen vor sich geht.

Valtteri könnte einem fast unsympathisch sein, so wie er sich immer freut, wenn bei Rune etwas nicht so gut läuft und wie er sich ärgert, wenn alles glatt zu gehen scheint. Allerdings darf man eben auch nicht außer Acht lassen, wie sich das Ganze für ihn darstellt und dass er eben nicht so angetan von Rune ist, wurde ja auch begründet. Von daher ist es gar nicht so abwegig, dass so etwas in ihm vorgeht. Es sind ja nur Gedanken und die spricht er, soweit man es als Leser weiß, nur Checo gegenüber aus. Da ist ja nichts bei.

Die Unstimmigkeiten zwischen Kimi und Romain lesen sich auch sehr interessant. Vor allem, dass Romain hier teilweise so impulsiv sein kann, nachdem er sich erst so zurückgezogen hatte, zeigt, dass er eben nicht so still und schüchtern ist, wie es manchmal den Anschein hat. Das macht seinen Charakter aber nur noch spannender und dass Kimi damit erst mal so gar nicht zurecht zu kommen scheint, ist nur verständlich. Ich bin schon echt gespannt, wie das weiter gehen wird.

Rune hat mir aber auch wieder sehr gefallen, genauso wie Joakim. Es ist schön, dass er mit so viel Ruhe an die Probleme rangeht, dass er nicht mehr so nervig zu sein scheint, wie man ihn eigentlich kennt und da ist es immer wieder zum schmunzeln, wenn man sich Joakims Gesicht dazu vorstellt. Es muss schon seltsam sein, wenn du glaubst einen Menschen in- und auswendig zu kennen und plötzlich verhält er sich in allen Bereichen seines Lebens vollkommen atypisch.

Der kleine Ausflug hin zu Jenson und Sebastian hat mir auch gefallen. Gerade Jensons spezielle Art kommt hier ganz gut zum Vorschein. Dieses leicht verrückte, manchmal viel zu risikofreudige Benehmen und dabei ist er dann immer so herrlich drollig. Auf seine ganz eigene Art eben. Ich mag ihn und jetzt freue ich mich umso mehr auf das nächste Kapitel!

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
15.02.2015 | 19:31 Uhr
Hei,

hach, die Geschichte wird immer besser, wie ich finde.

Ich habe mich ja schon lange gefragt, wie Rune das wohl hinbekommen wird, wenn er erst auf die Strecke muss. Mir hat das gefallen, wie du das alles so beschrieben hast, wie die Dinge von selbst gelingen, ohne dass es zu skurril wirkt und auch, dass du die 'Ausstiegsübung' aus dem Wagen vorher mit eingebracht hast, hat mir gut gefallen. So kündigte sich schon ein bisschen an, dass das ganze wohl doch nicht in einer absoluten Katastrophe enden wird.

Auch wenn ich Romain mag und hier wirklich etwas Mitleid mit ihm habe, finde ich diese Seite an Kimi auch mal ganz interessant. Immerhin stellt er damit auch sehr viel Professionalität unter Beweis, auch wenn es sehr kalt wirkt. Das erklärt so ein bisschen den Eindruck, den man von Kimi recht schnell bekommt, der aber bei näherem Betrachten verschwimmt.

Bin immer noch gespannt wer diese Heidi ist, aber das wird sich ja sicherlich noch klären. Valtteris Läster-Gespräche mit Checo haben irgendwie was für sich, ich weiß nur nicht recht, wie ich das am besten beschreiben soll. Es erinnert mich an gewisse Filme, in denen sich die bösen Jungs beratschlagen.

Was mir auch gut gefällt, ist wie Joakim die ganzen Veränderungen an Rune wahrnimmt. So formt sich auch ein immer klareres Bild davon, wie er jetzt ist und wie er vorher war, ohne gleich zu viel auf einmal zu verraten.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
15.02.2015 | 19:30 Uhr
Hei,

hier kommen wie versprochen die Reviews! ;)

Also mir haben ja alle vier Sichtweisen gut gefallen und sie haben es insgesamt zu einem wirklich gelungenen Kapitel gemacht!

Ich fand es gut, dass man hier noch mal aus Runes Sicht erfahren konnte, was er über die PK denkt und ich kann seine Gedanken auch gut nachvollziehen. Die Frage war schon echt bösartig! Mir gefällt sein Charakter immer besser und ganz besonders gefällt mir an ihm, dass er sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Er hat's ja nun wirklich nicht so leicht und trotzdem merkt man, dass er irgendwie das Beste draus macht.

Das Abendessen von Kimi und Sebastian fand ich auch sehr informativ. Es war interessant, hier noch ein bisschen mehr über ihre Beziehungen zu erfahren und gleichzeitig auch über ihre Art, über ihren Charakter. Es hat mir besonders viel Freude gemacht, gerade das Gespräch der beiden zu verfolgen und habe es mir wirklich unheimlich gut vorstellen können. Jetzt bin ich ja mal gespannt, welche Idee Kimi da in den Sinn gekommen ist.

Valtteris Frust ist ja auch nur zu gut zu verstehen. Auch wenn er in seinem Telefonat mit Checo ein bisschen gemein rüber kommt, aber man darf ja auch nicht außer Acht lassen, dass Rune eben kein Unschuldsengel war, in der Vergangenheit. Insofern wird sein großer Frust schon berechtigt sein, gerade auch, wenn eigentlich Susie für das Cockpit vorgesehen war und er mit ihr ganz gut auskommt.

Joakim hat mir auch wieder gefallen. Irgendwie niedlich, wie er Rune so betüddelt - er weiß ja schließlich noch nicht, dass das eigentlich gar nicht mehr zwingend notwendig ist. Überhaupt finde ich ihn auch sehr gelungen.

Jetzt bleibt ja nur noch die große Frage: Wer ist Heidi?
Bin auf jeden Fall mal wieder richtig gespannt, wie es weiter geht!

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
14.02.2015 | 09:19 Uhr
Hei,

jetzt komme ich hier auch mal weiter.
Am Spannungsfaktor hat sich für mich noch nichts geändert und es ist nach wie vor unheimlich interessant, diese Geschichte zu verfolgen.

Ich finde es klasse, wie du immer die einzelnen Personen mit erwähnst, die zum Team gehören. Auch wenn sie keine bedeutend große Rolle spielen, so macht es das ganze deutlich authentischer, wenn Rune auch diese Leute kennt und sie in der Erzählung wenigstens erwähnt werden. Toll fand ich auch, dass du die Streckenbegehung mit eingebracht hast, weil sich das hier einfach gut anbietet. Rune ist ja gewissermaßen neu und auch wenn es die anderen nicht wissen, ist es für ihn selbst doch ein 'erstes Mal' und dem entsprechend finde ich seine Eindrücke nicht ganz unwichtig. Du hast seine Gefühlswelt dabei ja auch sehr deutlich beschrieben, sodass man nachvollziehen kann, was gerade alles in ihm vorgeht.

Die Idee mit der Seriennummer beim Hacken der eigenen Accounts fand ich auch nicht schlecht. Es muss aber auch blöd sein, wenn man über sich selbst und sein bisheriges Leben und Mitteilungsverhalten so gar keine Ahnung hat. Würde mich jedenfalls auch sehr belasten.

Die Pressekonferenz aus Kimis Sicht hast du auch gut hinbekommen. Wirklich sehr interessant, was man da aus seiner Perspektive so alles erfährt, neben der Abneigung gegen PKs von der wir ja alle wissen. Auch wie du die Freundschaft zu Sebastian, dessen "Startschwierigkeiten" mit Jenson und auch Kimis momentane Beziehungssituation mit eingebracht hast, hat mir gut gefallen.

Ja, die Frage an Rune ist wirklich sehr heftig, aber Journalisten sind nicht gerade für ihr großes Taktgefühl bekannt. Die wollen Emotionen, damit sie eine bessere Story abliefern können und da ist es leider 'normal' dass sie bewusst provokante Fragen stellen, um eben diese Emotionen hervorzurufen. Gemein ist das. Aber Runes Reaktion darauf sicher eine gute. Es stimmt schon, man kann bei der Antwort auf solche Fragen nur verlieren.

Jetzt freu ich mich schon auf das nächste Kapitel. Ich hoffe, dass ich es heute Abend noch schaffen werde, es zu lesen.

Liebe Grüße,
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
02.02.2015 | 21:35 Uhr
Hei,

endlich hab ich das nächste Kapitel geschafft und war gleich betroffen, als du aufgelöst hast, was mit Erik geschehen ist. Das ist wirklich hart, vor allem wenn man bedenkt, dass es nur durch einen unbedachten Wunsch zu alledem gekommen ist.

Dennoch haben mir die Perspektiven wieder gut gefallen. Joakim ist um seinen Job wirklich nicht zu beneiden und es lässt einen schon ein wenig schmunzeln, wie sehr ihn Runes neues Verhalten verwirrt. Muss ja auch seltsam sein, wenn du glaubst jemanden zu kennen und dann aus heiterem Himmel das Gefühl vermittelt bekommst, dass da ein ganz anderer vor dir steht. Immerhin kann er ja auch nicht wissen, was sich wirklich verändert hat und mit dem Unfall, der eine Parallele zu Eriks zieht, ist es natürlich ein gutes Mittel, um Joakim jetzt nicht drauf kommen zu lassen. Wobei es wohl auch schwierig wäre, jemanden ernsthaft darauf zu stoßen, wie sich das in Wahrheit zugetragen hat.

Bei dem Fernsehauftritt hätte ich auch keinesfalls mit den beiden tauschen wollen. Es ist den Fahrern ohnehin schon hoch anzurechnen, dass sie bei so viel Quatsch mitmachen, den die Medienwelt ihnen so abverlangt. Und gerade die bunte, glitzernde Mangawelt ist da eine echte Herausforderung, von daher passt eine solche Aktion auch wunderbar dahin.

Claires Charakter nimmt auch immer mehr Form an. Sie wirkt im Augenblick wie ein richtiges Biest, allerdings wird diese Professionalität ihrerseits wohl auch notwendig sein. Ich bin wirklich schon auf das nächste Kapitel gespannt und hoffe, dass ich morgen wieder vergleichsweise früh Feierabend habe, damit ich es lesen kann!

Liebe Grüße,
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
30.01.2015 | 01:16 Uhr
Hei,

die Geschichte ist wirklich spannend. Ich mag es wie Rune nach und nach Dinge über sich erfährt und mir gefällt ganz besonders, dass er nicht so hektisch und kopflos dabei vorgeht, dass er zwar aufgewühlt ist, aber nicht wirklich nach außen etwas davon durchblicken lässt. In anderen Geschichten/Filmen ist es meistens so, dass die Leute dann erst mal gar nicht klar kommen und sich recht schnell ein bisschen verraten (wobei ihnen die Wahrheit natürlich niemand glaubt) und es gibt dann immer erst Chaos. Dass du mal eine andere Variante wählst finde ich nicht schlecht.

Der Aufbau des Kapitels gefällt mir auch sehr und dass du kleine Details immer wieder mit einbaust und die Szenen damit sehr anschaulich rüberbringst. Es ist schön, dass man über Runes Gedanken so viel über ihn erfahren kann und auch über sein altes Leben und wie es sich von dem jetzigen doch unterscheidet.

Gelungen fand ich auch Joakims Perspektive. So wissen wir ja schon einmal, dass die eigene Bar auch hier eine Rolle für ihn spielt, dass es womöglich auch das ist, was er eigentlich hätte tun sollen. Damit unterstreichst du auch, dass seiner eigentlichen Persönlichkeit schon treu geblieben wird, dass eben nur die Umstände an seiner Veränderung Schuld sind.

Dass mit den Testfahrten in Jerez ist natürlich eine ganz fiese Überraschung. Ich kann verstehen, dass Rune das nicht eben gerne über sich liest und das muss auch ein absoluter Schock sein, wenn man sich für gewöhnlich nicht so verhält. Es muss echt heftig sein, wenn man plötzlich einen ganz anderen Background hat und sich selbst gar nicht mehr wiedererkennen kann. Aber es spricht für einen starken Charakter, dass er dennoch darum bemüht ist, sich zusammen zu reißen. Mir ist Rune wirklich sympathisch.

Zum Schluss fand ich auch wieder die Valtteri-Sicht sehr interessant. Eine schöne Idee, auch Checo per Telefonat mit einzubringen. So erfährt man schon mal, was die übrigen Fahrer von Rune halten und nach dem er sich in Jerez wohl so großmäulig verhalten hat, ist es eben nicht verwunderlich, wenn das übrige Fahrerfeld nicht so gut auf ihn zu sprechen ist.

Zum Schluss bleibt mir nur: Ich mag Maldonado zwar nicht sonderlich, aber so einen Unfall wünsche ich ihm selbstverständlich nicht. Ich hoffe, dass für ihn alles wieder gut wird, aber irgendeinen Grund musstest du ja haben, um Rune das Cockpit zu ermöglichen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
27.01.2015 | 22:01 Uhr
Hei,

weiter geht's. Hab mich den ganzen Tag während der Arbeit drauf gefreut!

Ich muss wirklich sagen, dass ich Rune mag. Ich finde, dass du da einen sehr ansprechenden Charakter ins Leben gerufen hast, sehr interessant und offenbar auch vielseitig. Das gefällt mir. Ich mag seine Art und durch seine Sicht erfährt man vieles, aber nicht zu viel. Seine Szenen habe ich aber gut vor Augen und kann mir das alles auch gut vorstellen.

Mir hat der Einstieg in das Kapitel gefallen. Die Verschwommenheit ist gut da, der langsame Übergang aus dem Schlaf in das "neue Leben". Gut rüber kam auch die Verwirrung, die vielen Fragezeichen. Man weiß als Leser zwar schon, dass dies nun wohl die Erfüllung seiner frei Wünsche geschuldet ist und doch kann man sich in Rune gut hineinversetzen.

Die Idee, dass Joakim hier als sein Physio auftreten wird, ist aus meiner Sicht ebenso simpel wie genial. Auch seine Art mochte ich und es hat mir gefallen auch mal aus seinem Blickwinkel lesen zu können. Er wirkt zwar etwas sehr barsch und ruppig, aber wenn Rune zuweilen ein so schwieriger Charakter gewesen ist, wird das wohl auch notwendig gewesen sein. Ich finde Joakim aber trotzdem gelungen und ich mag seine Art. Er hat durchaus etwas Witziges an sich und könnte mir vorstellen, dass ihm das selbst nicht einmal wirklich bewusst ist.

Ich finde auch die offenen Fragen gut, die du durch Joakims Perspektive einbringst. Über den mysteriösen Unfall, was mit Erik passiert ist usw. Da bin ich schon sehr gespannt, was für Antworten es in den kommenden Kapiteln geben wird und was da noch alles für Erkenntnisse auf Rune warten.

Interessant fand ich dann auch, als du Valtteri eingeführt hast, der dann ja wohl offensichtlich Runes Teamkollege sein wird. Über Valtteri habe ich bisher noch nichts gelesen, da wird es sicherlich spannend werden.

Ich freue mich schon, wenn ich das nächste Kapitel lese. Bislang gefällt mir deine Geschichte jedenfalls gut.

LG
Lumii
Flying Finn (anonymer Benutzer)
26.01.2015 | 20:59 Uhr
Hei,

so jetzt hab ich es endlich geschafft mit dieser Story mal anzufangen. Das hatte ich ja schon ganz lange vor...

Den Prolog finde ich schon mal sehr interessant. Mir gefällt der umgangssprachliche Text und du schreibst das Ganze wunderbar flüssig, sodass man gut mitkommt.
An die Idee muss ich mich vielleicht erst mal kurz gewöhnen, aber es ist definitiv mal etwas anderes und ich bin ja mal gespannt, wie es wohl weiter gehen wird.

Das Umfeld, dass du hier erst mal geschafft hast, fand ich schön lebendig beschrieben und es gibt einem ein Gefühl von Normalität, sodass man sich wunderbar damit identifizieren kann. Auch, wie du das aus der Ich-Perspektive rüber gebracht hast, die Gedanken, die Gefühle... es liest sich einfach gut und macht Spaß.

Jetzt bin ich mal sehr gespannt, wie die Geschichte weiter gehen wird.
Du wirst auf jeden Fall wieder von mir lesen.

LG
Lumii
18.12.2014 | 16:07 Uhr
Hey Wer Voolll Cool Wenn du Weiter Schreibst
Gibts Jetzt Eig Ne Vorstellung ?
Lg Tief
LaalBvB (anonymer Benutzer)
13.08.2014 | 22:54 Uhr
Halli Halloo ..
Erstmal zu mir!
Ich weiß ich hab mich jetzt sehr lange nicht gemeldet und dafür möchte ich mich Entschuldigen. Ich war für 2 Monate in Afrika, ohne Internet natürlich, aber ich kann nicht glauben das es vorbei mit dieser Geschichte ist!
Ich hab nach dem ersten Zweifeln daran ob mir so eine P18-Slash Geschichte gefallen könnte diese Geschichte immer mehr gemocht und irgendwann dann jeden Tag nachgeschaut ob es ein neues Kapitel gibt und diese Geschichte bestimmt 10 mal von vorne gelesen.
Ich möchte so gerne erfahren wie es mit Heikki und Rune weitergeht, ob sie zusammen bleiben, trotz der verrückten F1 Welt.
Was wird aus Kimi und Romain ? Begreift Kimi was er für ein Arsch ist ? Und merkt er was er an Romain hat ?
Wie geht es bei Jenson und Sebastian weiter ? Wird Jenson mit Jessi Schluss machen oder nicht ?
Wird Joakim Ruhe geben ?
Und was wird Runes Vater tun ? Wird er seinen Sohn wieder schlagen ? Wie reagiert Heikki auf ihn ?
Wie wird es wohl zu viert in Seb's Haus ? Wird vllt. Jenson noch dazu ziehen? ;P

Ich bin zu 1000000% dafür das es eine Fortsetzung gibt!
Ich kann nun auch wieder regelmäßig Reviews schreiben und möchte dies zu einer Fortsetzung von Life is a Game and Love is the Price!!!!!! :D
Falls du noch mehr Argumente für eine Fortsetzung brauchst sag bescheid!
Ich muss jetzt erstmal meine Reviews zu den anderen Geschichten aufholen :D
Liebe Grüße Lara :****
01.08.2014 | 08:00 Uhr
hey :)
erstmal vielen dank für diese tolle geschichte. eine der besten die ich gelesen habe.
jetzt freu ich mich wirklich, dass tommi zugesagt hat. das wird sicher spannend werden.
dann taucht wieder enrique auf...immer dann, wenn man nicht mit ihm rechnet.
allerdings weiß ich nicht so recht, was ich von seinem auftritt halten soll.
aber ich find rune und heikki einfach nur toll zusammen und ich hoffe das bleibt auch so.
vorausgesetzt es gibt eine fortsetzung, was ich schwer hoffen will.
weil die geschichte schon so super war, da muss einfach eine fortsetzung her. :)
außerdem sind da noch ein paar dinge ungeklärt...da fällt mir nämlich glatt wieder runes vater ein.
schon allein deswegen muss es einfach weiter gehen...wir wollen doch alle wissen wie es weiter geht.
romain und rune in einem team...das wird sicher auch noch spannend.
es war wirklich ein sehr toller abschluss...
auch die szene mit rune und heikki am grab von erik fand ich ganz toll geschrieben.
alles in allem eine super gute geschichte. :)
-Juli- (anonymer Benutzer)
30.07.2014 | 22:15 Uhr
Hi,

ich habe mich hier ewig nicht gemeldet. Dir Gründe dafür sind im Nachhinein eh irrelevant, daher zähl ich das jetzt nicht auf, sondern sage einfach nur: sorry, für's lange Schwarzlesen.

Die letzten Kapitel haben mir mal mehr, mal weniger gut gefallen, aber auch das ist normal, denke ich. Besonders bei den Kapiteln mit Markus hatte ich arge Schwierigkeiten - warun genau, kann ich dir gar nicht so wirklich beantworten. Obwohl er ein "guter" Charakter war, war er mir immer irgendwie unsympathisch. Daher war ich froh, dass Rune nicht bei ihm geblieben ist.

In welchen Zusammenhang Joakim und Daniel(?) standen, musste ich nochmal komplett nachlesen. Irgendwie hatte ich das völlig verdrängt und dementsprechend groß war halt auch mein Hass auf Joakim. Und auch nach dem Wiederlesen finde ich es immer noch unverantwortlich, dass Joakim ihn so im Stich gelassen hat. Als Freunde und Physio hätte er für Rune da sein müssen, ihn beschützen und verteidigen müssen. Nicht ihn einfach im Stich lassen, sich monatelang nicht melden und Runes Gesundheit aufs Spiel setzen.

Umso glücklicher war ich, dass Heikki und Rune sich am Ende zufällig getroffen habe und darauf so etwas Schönes geworden ist. Diese ganze Partie mit den Beiden hat mir wirklich ausnahmslos gut gefallen (und ich gestehe, dass ich auch die anderen Pärchen etwas ausgeblendet habe beim Lesen). Richtig schön fand ich - ironischerweise - dass zwischen Heikki und Rune nicht alles Zuckerwatte war. Der erste Kuss zum Beispiel, bei dem sonst immer alle gleich Sterne sehen, war bei ihnen eher... nass. Das macht es irgendwie besser, realistischer und es war wirklich erfrischend, dass bei den Beiden Sex eben einfach Sex war und Runes Sperma für Heikki nicht plötzlich zum süßen Honig wurde, nur weil es eben Runes ist. Denn sind wir mal ehrlich: im wahren Leben schmeckt sowas auch nicht nach Naschkram.

Dass Enrique wieder aufgetaucht ist, hat mich teils erschreckt (weil ich irgendwie komplett vergessen hatte, dass er noch "da" ist) und auch verunsichert, weil ich echt befürchtet habe, dass er Rune in sein altes Leben zurückholt. Da hatte ich ne kurze Panikattacke.

Die Frage, ob es eine Fortsetzung geben sollte... ich hasse solche Fragen. Als Leser von Geschichten, die man verfolgt hat, giert man immer nach mehr. Das ist normal. Aber andererseits hast du schon Recht, dass man eigentlich aufhören sollte, wenn es am Schönsten ist. Genauso geht es mir auch gerade. Einerseits bin ich versessen darauf zu erfahren, wie es mit Heikki und Rune weitergeht, ob Tommi sein Physio wird, ob es Rune dann insgesamt besser gehen wird, wie es mit seinem Vater weitergeht. Und natürlich auch die anderen Paare (Seb&Jenson&Hanna zB). Auf der anderen Seite fürchte ich mich total davor, dass Enrique wieder auftaucht und alles kaputt macht. Oder auch, dass du Heikki und Rune wieder auseinanderbringst. Denn so 100% wirkte es nicht. Aber so lange es nicht schwarz auf weiß steht, kann ich es mir zumindest einbilden. Ich bin daher echt total unentschieden und ich denke, dass du die Einzige bist, die das entscheiden kann. Die ganzen "Baustellen", die ich oben zB erwähnt habe, müssten eigentlich noch aufgeklärt werden, aber andererseits... hach, ja. Keine Ahnung.

Insgesamt war diese Geschichte hier die beste, die ich bisher gelesen habe. Für meinen Geschmack zu viele Charaktere, ich mag es mehr, wenn ich mich auf kleine Gruppen konzentrieren kann, aber das ist einfach Geschmackssache und lässt vielleicht auf meine geringe Aufmerksamkeitsspanne schließen, die einfach kein Maßstab ist. :)

Sollte es eine Fortsetzung geben, werde ich sicherlich lesen - und hoffen und beten, dass du Heikki und Rune zusammenlässt. Wenn nicht, wäre das auch in Ordnung und ich möchte mich dann an dieser Stelle für diese tolle Geschichte bedanken.

Viele Grüße
-Juli-
29.07.2014 | 12:26 Uhr
Enrique! :D Toll, dass er wieder einen Auftritt hatte, aber gleichzeitig schade, dass es wohl sein Letzter war. Damit kommt nun erstmals dieses Gefühl von Endgültigkeit auf. Rune sitzt in seinem neuen Leben fest und hat keine Möglichkeit, jemals zurückzukehren, egal was dort nun passiert. Das wird mir jetzt erst richtig klar. Was mir mal so aufgefallen ist, Rune erzählte zuletzt einige Dinge aus seiner Vergangenheit (wie etwa dass er immer allein zum Grab seines Bruders gegangen ist). Er muss die Tagebücher sehr genau studiert haben und hat sich inzwischen tatsächlich nahezu perfekt angepasst. Zumindest scheint es so, aber ich könnte mir vorstellen, dass er in einer möglichen Fortsetzung über Details stolpert, die er nicht weiß.
In dem Zusammenhang habe ich mir mal Gedanken um die Rolle von Max gemacht. Er war hier enttäuscht, weil Rune ihm bislang nichts von dem Cockpit bei Lotus erzählt hat. Die beiden sind die besten Freunde und auf einmal zeigt Rune kleine Wesenszüge, die es vorher nie gab (offenbar haben sie sich ja alles erzählt). Erst vor wenigen Wochen habe ich einen Film geschaut, wo zwei Zwillingsschwestern die Rollen getauscht haben. Keiner hat das gemerkt, bis auf die beste Freundin der einen Schwester. Und irgendwie denke ich, dass diese ganzen winzigen Anzeichen Max langsam misstrauisch machen. Okay, Rune kann sich erklären, sich herausreden, aber würde Max ihm einfach alles abkaufen? Eher nein… Nun hat Enrique ihn sein altes Leben vergessen lassen, also könnte er Max nicht mal mehr die Wahrheit sagen, selbst wenn er wollte (mal abgesehen davon, dass das auch keiner glaubt).

Romain beunruhigt mich auch, denn so über Kimi hinweg scheint er nicht zu sein, wenn er immer noch Abneigung gegen Rune verspürt. Im Prinzip könnte es ihm inzwischen egal sein, dass die beiden was miteinander hatten. Im Gegenteil, er könnte Rune noch dankbar sein, dass er dazu beigetragen hat, ihm die Augen zu öffnen. Stattdessen mag er ihn nicht, hadert weiter mit dieser Nacht und ich frage mich warum, wenn er wirklich mit Kimi abgeschlossen hat. Ich ahne Böses.

Rune soll also in die Schweiz ziehen, diese Idee gefällt mir. Unter anderem wohnt ja auch Checo dort. :) Rune und Heikki geben wirklich ein süßes Pärchen ab, das Ende dieses Kapitels fand ich richtig gut gelungen.

Ich bin für eine Fortsetzung und kann dir auch genau erklären warum. Weil mich die Art des Schlusses gerade massiv an die Serie LOST erinnert. Das war eine der genialsten Serien, die ich überhaupt jemals gesehen habe, geheimnisvoll, spannend und beinahe in jeder Folge tauchten neue Geheimnisse auf, mit denen man sich befassen konnte. Leider wurde sie zum Ende hin immer verworrener und die letzte Folge bildete zwar einen ganz netten Abschluss, ließ aber unzählige Fragen offen. Klar kann man sich selber zusammen fantasieren, wie man die Fragen beantworten würde, aber ich bin eher ein Fan davon zu erfahren, wie sich der Autor das gedacht hat, anstatt mir die Dinge zusammenzureimen. Abgesehen davon hast du nach dem Lesen meiner JEV-Reihe ja auch gesagt, dass dich die offenen Motive gestört haben, die nie weitergeführt wurden. ;) Also ich hätte gern die Fortsetzung!

Liebe Grüße, Silvana
27.07.2014 | 11:28 Uhr
Hallo
Erstmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich bis jetzt kein Review dagelassen habe. Irgendwie wusste ich nie so recht, was ich schreiben soll. Die Geschichte um Rune und Heikki fand ich super, ich mag deine Art zu schreiben. Die Geschichten über die anderen Fahrer waren mir dann doch ein bisschen zu viel. Das die halbe Formel 1 schwul sein soll, fand ich dann doch übertrieben. Über das Verhalten von Runes Eltern war ich am Anfang etwas geschockt, aber leider solls das auch im realen Leben geben... Über eine Fortsetzung würde ich mich riesig freuen :-). Mich würde schon interessieren, wie die beiden den Alltag meistern und wie Runes Vater reagiert, wenn er merkt, dass er gar keinen Einfluss mehr auf seinen Sohn hat. Ich hoffe, du làsst dich zum Weiterschreiben motivieren ;-), es steckt noch viel Potential in der Story.
Liebe Grüsse, geschtji
26.07.2014 | 21:23 Uhr
Warum Lindstörm/Huovinen ein interessantes Pairing ist und sein wird? Das ist eine gute Frage.
Zum einen, weil Rune und Sebastian Gegner sein werden und Heikki dann zwischen die Stühle geraten könnte...
Und zum anderen ist da die Frage, wie Runes Eltern die Beziehung aufnehmen werden und wie die Beiden überhaupt mit der Situation umgehen werden.

Ich bin auf jeden Fall für eine Fortsetzung :D Ganz einfach aus dem Grund, dass ich wissen möchte, was aus Rune und Heikki wird.
Und was Rune zu der gewonnenen Wette von Jean-Eric und Charles sagen wird. Ich bezweifel sehr, dass Rune damit gerechnet hat, dass die Beiden die Wette gewinnen werden. Außerdem weiß er ja noch gar nichts von dem gewünschten Gewinn weiß :D

Was werden Rune und Heikki zu Sebastians Angebot an Tommi sagen? Werden sich Beide freuen, dass sie noch ein bisschen mehr Zeit miteinander verbringen können? Bzw. wollen sie ihre Beziehung vor Sebastian und Tommi nicht so offen zeigen?
25.07.2014 | 21:35 Uhr
Hallo,

erstmal Danke für die tolle Geschichte!
Ich habe es geliebt sie zu lesen und würde mich natürlich sehr freuen, wenn du eine Fortsetzung schreiben würdest!!
Wie geht es mit Rune und Heiki weiter? Outen sich sich vielleicht sogar iregendwann?
Findet Romain auch noch sein Glück mit Kimi oder mit jemandem anderen?
Wie entwickelt sich das anfängliche Zusammenleben zwischen Seb, Tommi, Rune und Heiki, wenn sie erstmal alle bei Seb wohnen?
Wie verläuft die nächste Saison? Hat Rune Erfolg?
Wie geht es weiter mit Runes Eltern? Bekommt er noch Probleme mit seinem Vater?
Ich fände es super mega toll, wenn ich auf einige oder sogar alle ;) eine Antwort erhalte würde.
Also bitte, bitte, bitte schreib eine Fortsetzung!

Viele liebe Grüße
VreniWu
25.07.2014 | 21:19 Uhr
Heii

Sorry, ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Schule, Lehre und Projekt arbeiten haben meine Zeit ziemlich rar werden lassen.

Also ich finde du hast wundervoll geschrieben. Vor allem als Enriqo wieder aufgetaucht ist. Da hat er schon recht. Wenn Rune weiter dort leben will muss er sich auch an diese Vergangenheit gewöhnen und nicht noch mit seiner alten leben. Auch das Ende find ich sehr schön. Es hat einen runden Schluss aber doch ist einen Raum für eine Fortsetzung vorhanden.

Toll Rune soll in die Schweiz ziehen :) :)
Zwar frage ich mich warum so viele Promis zu uns in die Schweiz ziehen. Die Alpen können es nicht sein, diese gibt es auch in anderen Ländern :) ;)

Ich fände es toll, wenn du eine Fortsetzung schreiben würdest. Dort würde evtl. die neue Saison und die Beziehung von Rune im Vordergrund stehen.
Ich lasse mich einfach überraschen.

Sonnige grüsse
Nera
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast