Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: SheWolf
Reviews 1 bis 25 (von 25 insgesamt):
26.07.2021 | 16:27 Uhr
Ja, daran, dass einen die Dinge, die man nicht mehr erwartet, so hart treffen ist natürlich etwas dran. Mir hat besonders die Beschreibung gefallen, dass sie nicht das eigentlich erwartete Glücksgefühl, sondern Verlangen empfindet - das ergibt natürlich Sinn, das Bild zeigt einen inneren Wunsch und ist noch nicht dessen Erfüllung - wieder ein sehr schönes Kapitel.
26.07.2021 | 16:22 Uhr
Das ist wirklich ein Gedanke, den ich nie hatte!
Ich glaube, ich würde die Frage eher verneinen- er scheint sich so mit seinem Los arrangiert zu haben, dass er nichts anderes erstrebt.
Dann wiederum konnte seine Ruhe auch einfach die Folge seiner langen Suche sein.
26.07.2021 | 16:14 Uhr
Ah die Frage der Einsamkeit: Mir gefällt, das sie gestellt wird, allerdings wirkt es natürlich auch etwas forsch und aufdringlich und da Charuhúu wohl wieder gehen wird, wenn sie ihr Bild gefunden hat vielleicht auch etwas unpassend.
Hm, ich frage mich wie Yor das sieht
26.07.2021 | 16:10 Uhr
Ha, das ist sehr schön!
Ich frage mich zwar, ob Phantasier richtig träumen, (Atreju hat es getan, aber es war ja mehr eine Vision, die die Handlung voranbringt und ich hätte gedacht das ist wie das Benennen und erzählen von Geschichten eher eine Menschensache) aber die Diskussion um das Selbstmitleid und die Fragwe nach den Konsequenzen war sehr gut.
Die Reperatur des Bildes wurd auch schön beschrieben: Ein schmerzhafter Versuch der Wiedergutmachung, der nicht vollständig gelingen kann.
Yors Charakter als still und hart und doch versteckt hilfsbereit is ungemein gut getroffen.
LG
Grimnir
09.09.2020 | 13:57 Uhr
ϟ O-Oϟ ϟ O-Oϟ ϟ O-Oϟ ϟ O-Oϟ
Hallo
Schön geschrieben ☻



Freue mich schon, noch mehr von dir zu lesen.

★ ☆ ✦ ✧ ✩ ✪ ✫ ✬ ✭ ✮✯ ✰

Bleib Gesund &
Schöne Grüße
ⓕR ℯℓ ℓdy

ϟ O-Oϟ ϟ O-Oϟ ϟ O-Oϟ ϟ O-Oϟ






#DAlways
18.10.2019 | 11:03 Uhr
Ich finde es schade, dass das Aussehen des Bildes nicht beschrieben wird, aber das ist wahrscheinlich gewollt. Es kam irgendwie plötzlich, dass die Protagonistin ihr Bild findet, ohne einen außerordentlichen Höhepunkt, beinahe zufällig. Fühlt sich unangenehm an, passt aber zur Geschichte.

Auf die nächsten zwei Kapitel bin ich besonders gespannt. Dass es mit dem Fund des Bildes nicht sofort endet, macht es verheißungsvoll.

Das letzte Kapitel gefiel mir übrigens auch besonders, aber ich konnte nicht genug drüber sagen, um ein eigenständiges Review zu schreiben. Wollte es nur mal erwähnen.
18.10.2019 | 10:54 Uhr
Schöne Stimmung. Die Gedanken machen einen wirklich traurig. Ich mag die Grundeinstellung, sie ist erfrischend weit von dem entfernt, was in unserer modernen Welt zum Thema Bestimmung und Sehnsucht gedacht wird.
18.10.2019 | 09:45 Uhr
Ich kenne das Fandom nicht, weswegen ich erstmal keine Kommentare zu Charakterdesign und Welt machen werde (oder welche sind jetzt deine OC‘s...?)

Ich mag das Format, die Kürze. Schöner Einstieg, träumerischer Schreibstil, lässt sich sanft lesen. Ich bleibe dabei
15.10.2016 | 23:50 Uhr
Ich bin zwar erst bei Kapitel 4 muss aber sagen ich bin total begeistert von der Idee und deinem wirklich mitreißenden schreibstil. Es macht echt spass zu lesen.
25.11.2015 | 17:49 Uhr
Liebe SheWolf,

also, zum Nachdenken regt deine Geschichte allemal an! Ich finde sie wunderbar! Und wenn man "Die unendliche Geschichte" vor langer, langer Zeit gelesen hat - wie ich - dann weckt sie auch schöne Erinnerungen daran. :)

LG
tealeaf
15.06.2015 | 08:27 Uhr
Eine kurze Geschichte aber doch sehr schön. Du hast bestimmt dieses Buch gelesen. Auch wenn die Kapitel deutlich kurz sind, besitzen sie in jedem Satz Gefühl. Auch finde ich es schön, dass es Kapitel gibt die nach 11 Kapitel auch ein Ende finden. Selten findest du hier beendete Sachen. Jedenfalls ist sie sehr schön. Außerdem ist es kreativ ein neues Phantasiegeschöpf zu entwickeln
lunalupin (anonymer Benutzer)
31.12.2014 | 23:08 Uhr
Hi,
ich habe heute die Geschichte gelesen und sie war der hammermäßig.
Ich fand gut das du dir über Jor Gedanken gemacht hast und ihm seine Vergangenheit so erzählen lassen wie ihm Buch wahrscheinlich auch
Das Ende finde ich ebenfalls toll weil du wie der Autor das "dies ist eine andere Geschichte"geschrieben hast
04.02.2014 | 19:18 Uhr
Hey also ich habe gerade deine geschichte gelesen und finde sie......................
KLASSE... :)
weiter so
03.01.2014 | 10:08 Uhr
Es ist vorbei :(
Und es war schön - sehr schön!
Mir gefällt das Ende. (Und der Anfang und alles dazwischen.)
Ich habe mich ja ein Mal "beschwert", dass die Kapitel so kurz waren. Aber weißt du was? Das ist der Grund warum ich deine Geschichte bis zum Ende gelesen habe! Meine Konzentrationsspanne ist zur Zeit so kurz, dass ich von allen meinen Lieblingsgeschichten nur diese lesen konnte. Weil die Kapitel angenehm kurz waren.
Das bedeutet nicht, dass ich mich freue, dass die Geschichte an sich so kurz war. Meiner Meinung nach braucht sie eine Fortsetzung. Aber aus deinem Nachwort schließe ich, dass es die nichtt - zumindest nicht von dir - geben wird?
Schade. Du hast einen tollen Stil.
Wirst du noch mehr FFs zur Unendlichen Geschichte schreiben?
Ich muss dir danken.
xoxo Choco
06.12.2013 | 23:35 Uhr
Moin moin SheWolf!
So, nun ist es soweit. Charuhúu zieht nun weiter und zurück bleibt Yor, der weiter Tag ein Tag aus ins Bergwerk der Bilder einfahren wird um sein Werk zu vollbringen und anderen Wesen Phantasiens vielleicht eine Weg zu weisen mit den geheimnisvollen Bildern.
Das Bild Charuhúus hast du interessant beschrieben, absolut zu 100% stimmig in den Stil der unendlichen Geschichte. Besonders dadurch, dass du die beiden Gestalten auf einer Ziege hast reiten lassen und nicht, wie viele es stereotyp machen würden auf einem Pferd oder einem Drachen, passte jene Szene noch besser in die Struktur der unendliche Geschichte.
Was mich aber ganz besonders beeindruckt hat, wie du Charuhúus Gefühlswelt nach ihrer Zeit als Yors Schachtgesellin dargestellt hast.
Fast möchte man bedauern, dass es diesen mystischen Ort nicht wirklich gibt, denn eines ist sicher: In Yors Bergwerk könnte ein jeder etwas über sich und die Welt lernen. Etwas, von dem er oder sie nie gedacht hätte, dass man das an sich noch entdecken kann.
Und das ist es, was bei mir neben deinem wunderbaren und eindringlichen Schreibstil und deiner Fähigkeit die Stimmung einzufangen ein ganz tiefen Eindruck hinterlassen hast. Du hast es wunderbar verstanden, einen mit deiner Geschichte zum Nachdenken anzuregen.
Schade, dass diese Geschichte nun ihr Ende gefunden hat, aber es ist ein wahrhaft würdiges Ende. Mir hat es ganz unglaublich gut gefallen und mich tief berührt!
Meinen Herzlichen Dank dafür, dass du deine Leser an diesem wunderbaren Werk deiner Phantasie hast teilhaben lassen!

Und nun wünsch auch ich dir viel Glück auf der Suche nach deinem Bild und Glück auf!


Herzliche Grüße
Keylu-tey

Alle Macht kommt vom Tacitus!

PS: Übrigens eine ganz wunderbare Idee, wie du zum Schluss auf versteckte Weise das Rätsel um Yor, den Grund seiner Existenz und warum er sein Bergwerk niemals verlassen wird gelöst hast! Super Idee!
18.11.2013 | 09:18 Uhr
Hey du :)
Tut mir leid, dass ich dir so lange kein Review geschrieben habe, aber es gibt einfach nichts neues, was ich dir sagen könnte.
Ich bin schlichtweg fasziniert davon WIE du schreibst und WAS du schreibst. Die ganze Geschichte ist so schillernd, aber gleichzeitig auch ruhig. Trotzdem passiert in jedem Kapitel etwas neues, dass die Geschichte interessant bleiben lässt. Dein Stil hat den gleichen Charakter, wie Die Unendliche Geschichte (obwohl ich einen anderen Schauplatz auch mal interessant fände).
Das einzige, was ich immer noch auszusetzen habe, ist, dass mir die Kapitel etwas zu kurz sind. Aber eigentlich stört das bei dieser Art Geschichte nicht wirklich.
Ich bin unglaublich gespannt, wie es weiter gehen wird - wie das Bild aussieht, was man über Yor erfahren wird, wohin die Eulenelfe gehen wird.
Freu miiiiiich :D.
xoxo Choco
29.10.2013 | 18:56 Uhr
Moin moin SheWolf!

Wow, also wen ich deine Geschichte mit einem Wort beschreiben sollte:
INTERPLANETAR!
Das ist sie absolut. Das Prädikat kannst du dir auf die Fahne schreiben, denn ich vergebe es nur sehr selten.
Mich hat dein neuestes Kapitel wieder einmal zutiefst beeindruckt.
Ich finde deine Geschichte derart gut und schön geschrieben, dass ich sie richtig miterleben kann.
Charuhúu hat nun also gefunden, was sie gesucht hat. Mir gefällt ganz besonders, dass du nicht das Bild beschreibst, was viel von dem Zauber deiner Geschichte zerstört hätte, sondern dass du aufzeigst, was Charuhúu empfindet, als sie es sieht und wie sie erkennt, wieso sie diesen schweren Weg gehen musste um es zu finden.
Yor kann ich auch gut verstehen. Ich hab so ein bisschen den Eindruck, auch wenn der alte Bergmann es gewohnt ist, dass seine Schachtgesellen kommen und gehen, hat Charuhúu doch einen besonderen Platz in seinem Herzen eingenommen.
Ich bin gespannt wie ein regenschrim, ob und wenn ja wie du das weiterspinnen wirst. Wirst du uns Lesern die Ehre erweisen uns Charuhúu auf ihrer Suche begleiten zu können? Und wird Yor dereinst erfahren, was sie gesucht und vielleicht auch gefunden hat?
Ich würde mich sehr darüber freuen, denn wie ich schon mal sagte, dir ist da ein absolut überzeugendes und würdiges Werk gelungen.

Herzlichste Grüße
Keylu-tey

Alle Macht kommt vom Tacitus!
03.10.2013 | 22:49 Uhr
Moin moin SheWolf!

Wow, spitze!
Ich bin total begeistert von deiner Weise in so wenige worte so viel Aussage zu packen. Wieder einmal hast du ein unglaublich philosophischen Text geschrieben, der sehr tief greift udn noch dazu ein Thema aufnimmt, daß sich wohl nur die wenigsten je gefragt haben, warum Yor Bilder schürft.
Ich bin gespannt, ob du ihn das jemals offen legen lassen wirst, aber ich denke nicht, denn es würde viel von Yor und seinem Wesen zunichte machen. Viellleicht, daß er Charuhúu irgendwann mal bestätigen wird, daß auch er auf einer Suche ist aber wohl niemals, daß was er sucht. Ich denke mal, daß wäre zu persönlich und würde den Zauber um Yor tatsächlich zerstören. Andererseits, wenn es einen Autor gibt, der dieses Rätsel lösen kann ohne Yor zu zerstören, dann denke ich, bist du das, denn deine Art zu schreiben ist wundervoll und du bedenkst offenbar ganz genau, was du schreibst und welche Wirkung es hat.

Ich freue mich auf ein neues Kapitel!

Herzlichste Grüße
Keylu-tey

Alle Macht kommt vom Tacitus!
16.09.2013 | 20:37 Uhr
Moin SheWolf!


Keylu-tey meldet sich mal wieder!
Wow, ich bin nach wie vor von deiner Geschichte tief beeindruckt. Diese Szene, in der du Yor das Bild zumindest versuchen lässt zu retten, was ja offenbar mehr schlecht als recht gelungen ist fand ich schon spannend, aber die nachfolgenden, sowohl Charuhúu’s Selbsterkenntnis als auch ihr wen auch sehr kurzes Gespräch mit Yor gefiel mir noch besser. Denn Vorgel abgeschossen hast du allerdings mit der Szene, als Yor der Eulenelfe seine Fähigkeit zu sehen leiht. Ich glaube in dem Moment hast du beide und auch deine Leser etwas sehr wichtiges erkennen lassen. Für mich hast du an dieser Stelle die Botschaft transportiert, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt, sondern erst durch die grauen Bereiche dazwischen das Leben interessant wird und es immer auf darauf ankommt, wie man es wahrnimmt. Yor dürftest du in diesem kurzen Moment der totalen Blindheit auch einiges lernen haben lassen. Ich hatte ihn mir immer als einen Wesen von so unendlicher Weisheit und Abgeklärtheit vorgestellt, dass es für ihn nichts mehr gäbe, was er lerne wolle und er seine Erfüllung im Bergwerk der Bilder gefunden aber wie man sieht, es gilt immer und überall des Wort „Man lernt nie aus!“ und selbst auf Yor in Phantasien trifft es zu. Ich bin gespannt, wie ein Regenschirm wie du das weiterentwickeln wirst.

Herzliche Grüße
Keylu-tey

Alle Macht kommt vom Tacitus!
26.08.2013 | 17:10 Uhr
Wow!
Mehr muss man dazu nicht wirklich sagen, es hat mich förmlich umgehauen.
Ich muss zugeben, dass ich die unendliche Geschichte schon ewig nicht mehr gelesen habe und deswegen erst ein bisschen Probleme mit dem Erinnern hatte :) .
Dein Schreibstil passt super zu der Geschichte, wenn ich mich nicht irre, gleicht er sogar dem von Michael Ende. Es ist echt schön, mal wieder etwas phantastisches zu lesen, etwas was einen berührt.
Danke für diese unglaublich schöne und emotionale Geschichte,
Raza
22.08.2013 | 10:03 Uhr
Das ist eine richtig coole Geschichte! Mach weiter so, ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel :D
20.07.2013 | 21:28 Uhr
Moin SheWolf!

Hab mir deine Geschichte soeben endlich mal zu Gemüte führen können, nachdem ich sie ja schon einige Zeit in meinen Favoriten herumtrage und ich muß sagen: ich bin tief beeindruckt!
Du hast eine sehr schöne Ausdrucksweise beim Schreiben, die sowohl die Charaktere und die Umwelt als auch die Gedanken und Gefühle deiner Protagonisten, insbesondere zwar Charuhúu, aber auch von Yor, auf eine sehr eindringliche und emotionale Weise dem Leser vermittelt. Das gefällt mir sehr, sehr gut.
Auch das du das Bergwerk der Bilder aus Umfeld für deine Geschichte gewählt hast, gefällt mir unheimlich gut. Denn ich denke, Yors Mine ist ein sehr komplexes und schwer zu schreibendes Umfeld, es gibt sicher leichter zu schreibende Länder und Geschichten über Phantasien. Aber du hast das Bergwerk der Bilder sehr schön umgesetzt.
Ganz besonders aber gefällt mir, daß es dir gelingt Spannung aufzubauenb ganz ohne, daß dazu bombastische Ereignisse und Knalleffekte nötig werden.
Wie gesagt, sehr eindringlich und emotional - genau so, wie man sich Yor und sein Bergwerk vorstellen würde.
Ich werde deine Geschichte weiterverfolgen und mich wieder melden.
Hoffentlich auf bald!

Herzliche Grüße
Keylu-tey

Alle Macht kommt vom Tacitus!
05.07.2013 | 19:04 Uhr
Hallo! :)
Also erstmal wollte ich dir sagen, dass ich es total toll finde, dass du so schnell hintereinander neue Kapitel hochlädst (etwas, das ich überhaupt nicht kann :/) und es tut mir leid, dass dieses Review erst heute kommt. Ich bin gerade in Kroatien und wir haben hier nicht immer Internet.
Nun aber zum Kapitel *-* :
Allein schon der Kapitelname hat mich gefreut, weil die Frage wirklich interessant ist. Und dann das Kapitel! So toll! Die Kapitel sind zwar nie sehr lang und es passiert nicht übermäßig viel, aber trotzdem fesselst du mich mit jedem einzelnen Wort. Ich liebe deine Beschreibungen, genauso bunt und wunderschön wie die Bilder in deiner Geschichte - ja, beinahe schon magisch!
Ich weiß wirklich nicht, was ich dir noch neues erzählen könnte... Jedes Kapitel ist wundervoll!
Freu mich auf's nächste!!
xoxo Choco
30.06.2013 | 15:47 Uhr
Juhuu! Ein neues Kapitel *-*
Ich musste beim Lesen die ganze Zeit lächeln, weil ich deinen Schreibstil so liebe!
Eine Eulenelfe also? Interessant! Ich bin sehr gespannt, was wir über dieses Wesen noch erfahren. Du hast schon wieder so viele Fragen aufgeworfen, wie gemein! Da muss ich wohl weiter lesen... ;)
Wundervoll!!! Ich freue mich schon SEHR auf das nächste Kapitel!
xoxo Choco
P.S: Vielen Dank für dein Review bei Shadows! :)

Antwort von SheWolf am 04.07.2013 | 20:09 Uhr
Hallo, ich dachte, jetzt ist es an der Zeit, dir mal „offiziell“ zu danken.
Mich freut es wirklich, dass du sowohl die Geschichte als auch meinen Schreibstil toll findest.
Es ist wirklich sehr erbauend, so nette Reviews zu kriegen. Wunderbar, dass es jemanden gibt, der gerne weiterlesen will und sich für die Geschichte interessiert. Da allein lohnt es sich schon, weiter zu schreiben.
Vielen Dank,
SheWolf
28.06.2013 | 16:50 Uhr
Was zur Hölle ist hier los?! 0 Reviews??? Vollkommen unverständlich!
...Entschuldige bitte meinen Ausbruch, aber diese Geschichte verdient Millionen von Reviews, ganz ohne Spaß. Es ist zwar bisher nur ein kurzer Text, aber der allein ist schon umwerfend. Du triffst mit deinen Beschreibungen genau den Stil der Unendlichen Geschichte und ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Wer ist dieser mysteriöse Reisende? Was sucht er? Und was wird er finden?
Ich bin glücklich, diese FF gefunden zu haben. Danke für's reinstellen!
xoxo Choco
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast