Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: RomaSee
Reviews 1 bis 9 (von 9 insgesamt):
06.06.2018 | 14:15 Uhr
Hallo RomaSee,
ich verfolge deine Geschichte schon seit längerem und bin immer noch fasziniert und auch gespannt wie es weiter geht :)

LG LittleAnni

Antwort von RomaSee am 06.06.2018 | 14:44 Uhr
Hallo LittleAnni
Vielen lieben Dank für dein Review! Es freut mich sehr, das dich meine Story gefällt! :)
LG Roma See
17.05.2019 | 16:31 Uhr
Liebe RomaSee,

Nun muss auch ich dir mal eine Review da lassen. Ich habe deine Geschichte bis hierhin mit Spannung und viel Freude verfolgt. Zugegeben, ich verwirre mich momentan selbst die ganze Zeit, weil ich parallel zu deiner Fanfiktion die Serie schaue, was nicht die beste Idee ist, aber ich kann unmöglich aufhören! xD Eigentlich wollte ich dir erst schreiben, wenn ich bis zum letzten Kapitel aufgeholt habe, aber hier bin ich ;) So lange wollte ich dann doch nicht warten.

Zunächst einmal möchte ich dich für deine überaus spannende und kreative Fanfiktion loben! Es gibt ja leider nicht viele davon zu der Serie Enterprise, daher freut es mich umso mehr, dass ich auf deine Geschichte gestoßen bin, zumal ich ein großer Fan von Jon und Trip bin. Die beiden verbindet einfach eine wunderbare Freundschaft, welche du sehr überzeugend und schön darstellst in deiner Geschichte. Ich fiebere die ganze Zeit mit Jonathan mit, weil er mir oft schon echt leid tut. Trip weist ihn irgendwie so oft ab, dass man ihn einfach nur trösten möchte. Zum Glück hat er ja noch Porthos.

Ich finde deine Charakterdarstellungen übrigens sehr gelungen. Besonders Jonathan gefällt mir sehr gut. Er ist einfach immer optimistisch und gibt Trip alle Zeit und den Freiraum den er braucht. Was mir bei Trip gut gefällt, ist die Tatsache, dass obwohl er eben durch all die Ereignisse nicht mehr ganz so fröhlich und optimistisch rüberkommt, man dennoch zu jeder Zeit zu spüren bekommt, dass ihm die Personen, welche ihm am nächsten stehen eine Menge bedeuten und dass er alles für sie geben würde. In diesem Punkt hast du den Trip aus der Serie eins zu eins getroffen.
Die Harmonie, die du zwischen Jonathan und Trip beschreibst gefällt mir eben so gut, da sie sehr echt wirkt mit all den Höhen und Tiefen. Die beiden tun mir aber manchmal echt Leid, da sie kaum Zeit für sich haben und immer irgendetwas dazwischen zu kommen scheint.
Auch jetzt wo du die Kinder eingebaut hast, finde ich die Dynamik zwischen ihnen, Trip, Jonathan und natürlich Portos sehr gelungen. Sie wirken schon wie eine kleine Familie.

Nun möchte ich dir allerdings auch noch ein wenig konstruktive Kritik da lassen. Ich hoffe du nimmst mir das nicht übel, es ist keinesfalls böse gemeint xD
Was mir besonder stark auffällt ist, dass du wirklich sehr viel in deiner Geschichte beschreibst. Im Grunde ist das ja auch nicht schlecht, aber ich würde mir wünschen, dass du dich etwas mehr an Dialoge herantraust ;) Mir fehlt einfach ein bischen die Tiefe, welche du durch Dialoge erreichen kannst, dass man so Gefühlstechnisch und auch Handlungsmäßig einen besseren Zugang zu der Fanfiktion erhält. Man kann durch diese Weise einfach mehr am Geschehen teilhaben, anstatt immer nur davon berichtet zu bekommen. Vielleicht könntest du auch die anderen Crewmitglieder mehr mit einbauen. Ich weiß, das die Geschichte sich ja eigentlich um die beiden dreht, aber die Crew kommt vielleicht ein bisschen zu kurz bei dem Ganzen.
Ein weiterer Kritikpunkt ist die Rechtschreibung. Es widerstrebt mir, dass gerade ich so etwas schreibe, weil meine Rechtschreibung alles andere als perfekt ist :'D , aber vielleicht solltest du ab und zu mal jemanden bitten, der über das ganze drüber liest. Es sind oftmals sehr viele Fehler in einem Kapitel, die den Lesefluss dann doch etwas behindern. Auch ist mir aufgefallen, dass du Teilweise ein wenig umgangsprachlich schreibst. Was ich damit meine ist, dass es teilweise ein paar Formulierungen gibt, die ein wenig eleganter ausgedrückt werden könnten. Also an statt "Sie sehen was im Flur." Klingt es netter wenn man schreiben würde "Sie sehen etwas im Flur."
Wie gesagt, ich hoffe du nimmst mir das nicht übel, ich möchte dich damit keinesfalls kränken! Ich denke nur es ist vielleicht hilfreich sich zu verbessern.
Ich bin schon gespannt, wie es in den nächsten Kapiteln mit den beiden weitergeht und natürlich wie die Verhandlungen laufen!

Liebe Grüße,

TonyStank
06.11.2017 | 23:28 Uhr
Hallo Roma ^^
Bin heute mal wieder im Star Trek Universum unterwegs gewesen und dabei auf Deine Fanfiktion gestoßen. Wollte Dir gleich unbedingt ein Review dalassen, immerhin sind es gerade mal Sechs Stück. Vermutlich ziemlich deprimierend, aber Enterprise ist nunmal auch ein undankbares Fandom. Hat eben sehr wenig Leser.
Grundlegend finde ich sie wirklich super, hab alles gleich verschlungen :D ich mag die Beziehung, die Du zwischen Jon und Trip beschreibst. Für meinen Geschmack wirken sie realistisch und nah an ihren Vorbildern.
Die Story insgesamt erscheint mir jedoch teilweise etwas wirr, sehr sprunghaft. Ist aber prinzipiell nicht so schlimm. Ich schätze, dass das zum Teil auch an den längeren Schreibpausen liegt.
Dein Schreibstil gefällt mir im großen und ganzen ganz gut, auch wenn die Formulierungen zum Teil vielleicht nicht immer ganz glücklich sind, was den Lesefluss dann etwas stört.
Was allerdings sehr auffällt sind erhebliche Rechtschreibfehler, die schon sehr oft auftreten und auch verwirren. Klar, Du hast keinen der Beta liest, aber ist eben nicht optimal.

Trotzdem mag ich Deine FF sehr und ich freue mich auf das Folgende
Glg Engine

Antwort von RomaSee am 08.11.2017 | 08:33 Uhr
Hallo Engine

Erst einmal vielen lieben Dank für Dein ausführliches Review. Es freut mich sehr zu lesen, dass Dir meine Story gefällt. Vor allem, das meine Versionen von Trip und Jon bei Dir gut ankommen. Ich stimme dir zu, dass die Story recht „sprunghaft“ ist. Das liegt vor allem daran, dass es eigentlich als One – Short gedacht war und nun schon fast 100 Kapitel hat (also mit jenen die noch nicht veröffentlicht sind) Mit so vielen hätte ich selber nie gerechnete.

Was die Rechtschreibfehler betrifft… Ich versuche schon so gut wie es geht, diese auszumisten. So gut wie mein Programm mich lässt. Wie gesagt, ich habe niemand der BETA liest.
Wie dem auch sei, ich wünsche Dir weiterhin viel Vergnügen beim verfolgen meiner Story.

Liebe Grüße Roma
04.09.2017 | 17:47 Uhr
Trip kann einem wirklich nur leid tun.
Jetzt hat er neben seinem zukünftigen Ehemann schon wieder sein Zuhause verloren.
Auch wenn er sich auf Drinios vielleicht nicht so heimisch wie auf der Erde oder der Enterprise gefühlt hat, war es doch für viele Jahre seine neue Heimat.
Da ist es nur verständlich, wenn er jetzt etwas Abstand zu Jon sucht und kaum dass er alleine ist mit weinen anfängt.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Antwort von RomaSee am 05.09.2017 | 11:49 Uhr
Hallo Napoleon90

Ja, da hast du recht. Trip hat es echt nicht leicht, aber auch Jon leidet (nicht nur) unter dieser Situation. Teilweise tun mir die beiden auch schon beim schreiben echt Leid. Aber sie müssen noch sehr vieles durchstehen. Doch ganz am Schluss (irgendwann) wird es für sie beide ein Happy End geben. Momentan bin ich bei Kapitel 70. Soll heißen es erwarten die beiden noch viele Abenteurer.

Liebe Grüsse

Roma
17.08.2017 | 14:17 Uhr
Der Abgang von Trip wird gesessen haben. Archer hat jetzt das genaue Gegenteil von dem erreicht, was er eigentlich bezwecken wollte.
Trip wird nicht mit auf die Enterprise zurückkehren und sich sogar mit Round verloben und heiraten.

Das einzige, was Jon jetzt noch probieren kann, ist Trip noch einmal deutlich seine Gefühle offenbaren und vielleicht auch hinter Trips Rücken mit Neslie sprechen.
Vielleicht weiß sie ja irgendeine Möglichkeit Trip mit auf die Enterprise zu nehmen, ohne dass ein Krieg ausbricht.

Jon muss Trip einfach mehr als Round bitten. Dieser verspricht Trip die Sicherheit der Enterprise und ein Leben zu zweit.

Wenn Archer jetzt geht und Trip auf Drinios zurücklässt, wird er ihn verlieren und wahrscheinlich wirklich nie wiedersehen...

Ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird...

Antwort von RomaSee am 17.08.2017 | 15:09 Uhr
Hallo Napoleon90

Danke für das tolle Review.
Puh, es ist ganz schön schwierig darauf zu antworten, OHNE etwas zu verraten. Ich sag es mal so, ab Samstag geht es in eine vollkommen anderen Richtung, als du vermutest… ;) Eins kann ich aber, glaub ich, vorweg nehmen: Ein Leben zu zweit, wird es so nicht mehr geben.

Wünsche dir noch eine schöne Restwoche

Roma
15.08.2017 | 13:47 Uhr
Ein bisschen kann ich Trip und seine Gefühle zu Round schon verstehen.
Immerhin hat Trip durch seine Beziehung zu Round gewisse Privilegien erhalten, die den anderen Arbeitern verwehrt sind.
Er, als ehemaliger Chefingenieur eines Raumschiffs der Sternenflotte, wird wie ein Sklave an Kaiser Revend verkauft und darf den ganzen Tag bei Gluthitze auf dem Feld arbeiten.
Zu den anderen Arbeitern hat er keinen oder nur wenig Kontakt und steht wahrscheinlich in der Hierarchie der Arbeiter auch noch sehr weit unten.

Durch die Zuneigung von Round hat er endlich wieder intensiveren Kontakt zu jemanden, kann sich mit ihm unterhalten und bekommt dann auch noch Zuneigung.
Zwei Jahre waren vergangen bis Trip und Archer sich wieder gesehen haben. Trip wird an ein Wiedersehen schon nicht mehr geglaubt haben und da war Round in dieser ausweglosen Lage für ihn da.

Mich würde jetzt nur interessieren, ob Round weiß dass Trip verprügelt wurde. Sicher hat er auch gewisse Gefühle für Trip, aber nachdem dieser Hochverrat begangenen hat, wird sich Round den Anweisungen seines Vaters, des Kaisers, beugen müssen.

Neslie ist mehr sehr sympathisch. Aber ihr Ausflug auf die Enterprise könnte ihr noch Ärger bringen. Immerhin wollte der Kaiser genau dieses Schiff zerstören....

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es weiter gehen wird.

Antwort von RomaSee am 15.08.2017 | 15:26 Uhr
Hallo Napoleon90

Vielen lieben Dank für dein super Review! Habe mich sehr darüber gefreut.
Auf viele Sachen die du ansprichst, gehe ich nicht wirklich ein. Wobei ich zu dem Zeitpunkt, an dem ich die aktuellen Kapitel, geschrieben habe, noch davon ausgegangen bin, dass spätestens bei Kapitel 20 Schluss sein wird. (Taja, momentan bin ich bei Kapitel 40…) Da kommen halt einige Aspekte ein wenig zu kurz. Aber deine Überlegungen treffen den Punkt. Also habe ich es doch irgendwie gut rübergebracht.
Es freut mich auch, zu lesen dass dir Neslie sympathisch ist.

Wünsche dir spannende Unterhaltung bei dem nächsten Kapitel.

Roma
09.08.2017 | 10:57 Uhr
Ich hoffe zu den 33 bereits fertigen Kapitel sammeln sich noch einige mehr an :D
Die Zahl von FanFiktions im Bereich Star Trek - Enterprise ist ja doch sehr überschaubar...
Da freue ich mich über jede Geschichte, die mehr als ein oder zwei Kapitel hat und nicht abgebrochen ist :D


Gott sei Dank scheint Trip soweit stabil zu sein. Hoffentlich finden Jon und sein Team einen Weg um Trip auf die Enterprise zu bringen.
Vielleicht lässt sich der Sender ja irgendwie stören oder umprogrammieren, so dass er weiterhin ein Signal von Drinios II sendet.

Oder die Crew der Enterprise versucht mit dem Kaiser zu verhandeln. Immerhin scheint Trip für den Kaiser und sein Volk zur Belastung zu werden.
Er hat schließlich ihre Pläne zur Vernichtung der Enterprise gestört.
Wobei sich mir da die Frage aufdrängt, warum die Enterprise überhaupt zerstört werden sollte.
Hat Round vielleicht rausgefunden, dass Trip einmal zur Enterprise gehörte?

Ich bin schon sehr gespannt wie es Samstag weitergeht.

Antwort von RomaSee am 09.08.2017 | 18:01 Uhr
Hallo Napoleon90

Auch diesmal vielen Dank für dein Review.

Ja, vermutlich werden es noch ziemlich viele. Eigentlich wollte ich ja nach Kapitel 20 aufhören, doch zu einem, hatte ich noch viele offene Handlungsfäden (die bis jetzt noch nicht abgeschlossen sind) und zum anderen, konnte ich mich von Jon & Trip nicht los reisen (wie sich das anhört).

Dass es recht wenige Storys (vor allem um Trip & Jon) gibt, sehe ich auch so. Das war auch einer der Gründe, warum ich die Geschichte (weiter) geschrieben habe.
Was deine Überlegung betrifft: Denke mal in einer viel grösser Version. (Anders kann ich es echt nicht ausdrücken, ohne was zu verraten.) ;)
Leider ist das nächste Kapitel recht kurz. Dafür haben die darauf folgende es in sich.

Bis dahin

Roma
07.08.2017 | 10:08 Uhr
Ich bin sehr gespannt, wie es Trip die letzten 6 Monate ergangen ist.
Der Streit mit Archer wird auch nicht einfach spurlos an ihm vorbei gegangen sein.
Zumal das letzte Zusammentreffen von Trip und Jon von Round indirekt gestört wurde.
Dass Round jemanden hinter die Beiden herschickt, ist schon sehr verdächtig.
Entweder er hat Angst seinen Diener zu verlieren oder er befürchtet, dass Trip Geheimnisse ausplaudern könnte.

Wobei diese beiden Befürchtungen nicht gerechtfertigt sind. Trip scheint sich wirklich ein stückweit in Round verguckt zu haben.
Wenn er dadurch ein paar Annehmlichkeiten erwarten kann, ist es nur von Vorteil.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter gehen wird.

Antwort von RomaSee am 07.08.2017 | 10:48 Uhr
Hallo Napoleon90
Erst einmal vielen lieben Dank für dein Review. Du darfst sehr gespannt sein, wie es weiter geht. Round ist schon sehr merkwürdig. Tatsächlich wird in den nächsten Kapiteln (bin mit dem vorschreiben schon bei Kapitel 33) nicht weiter auf die Sache am See, bzw. am Tag danach, eingegangen werden. Da einfach sehr viel noch passieren wird. Ich wünsche dir weiterhin viel Vergnügen beim Lesen.
Liebe Grüsse
Roma
25.07.2015 | 01:39 Uhr
Hey :)

Also da kann man jetzt nur ganz fest die Daumen drücken, dass Trip tatsächlich nichts passiert...hoffe ich zumindest für Jon.

Ach ja und ich hoffe, dass die Geschichte für IHN nicht gut ausgeht....
Schreib bald weiter!

lg
salazar

Antwort von RomaSee am 11.07.2017 | 22:59 Uhr
Hallo

Entschuldigung das ich erst jetzt auf dein Review antworte. Es freut mich das dir die Story (zumindest Damals) gefallen hat. Nun geht es endlich weiter.

Ja, man kann nur hoffen das ER noch sein Fett wegbekommen wird.

LG Roma
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast