Autor: marSviktoria
Reviews 1 bis 25 (von 63 insgesamt):
06.11.2017 | 14:24 Uhr
zur Geschichte
Hallo,

Da war ich nichts ahnend mal auf der Suche nach einer Elder-Scrolls-Geschichte und dann entdecke ich diese hier. Sie ist zwar etwas älter, aber ich hoffe, ein Review gefällt dir trotzdem.

Die Geschichte gefiel mir sehr. Deine Schreibweise hat es immer geschafft mich mitzureißen und ich konnte mich sehr gut in Loki einfühlen. Es ist schön, eine Geschichte zu lesen, in der die Heldin nicht von Anfang an gut mit ihrem Schicksal als Heldin zurechtkommt. Sie wächst erst in die Sache hinein und versucht immer wieder auszubrechen. Dadurch macht sie dieses Schicksal zu ihrem eigenen, das vielleicht grob prophezeit wurde, doch immer wieder ihr Selbst durchscheinen lässt.

Am Anfang fand ich noch keine Erklärung für ihre ständigen Fluchtversuche und ich hatte schon das eine oder andere Mal das Gefühl, dass sie ein wenig zu sehr ein Feigling ist. Aber du hast es geschafft ihre Fluchtinstinkte in einem postivien Licht erscheinen zu lassen, als du die Erkärung dafür gegeben hast. Und schließlich ist sie gegen Ende mehr Heldin als Feigling, weil sie für etwas kämpft, das sie liebt: ihre neu gefundene Heimat und vor allem Vilkas.

Ich fand es einfach extrem gut, wie du ihr Dilemma beschrieben hast und wie du aus der Standardgeschichte des Drachenblutes, der eine Ein-Mann-Armee ist, der im Alleingang mal eben die Drachenplage und nebenbei noch einen Bürgerkrieg beendet, die Geschichte eines verwundbaren Wesens gemacht hast, das auf der Flucht vor einem Vampir und der Flucht vor allem war. Sie hat sich am Ende doch als eine wahre Heldin erwiesen, vor allem, weil sie nicht übermenschlich war und es auch nur mit Hilfe ihrer Verbündeten geschafft hat, aber dennoch nie ganz aufgab.

Es ist eine sehr stimmige Geschichte, die sehr viel Emotionen mitschwiengen lässt, weil die Situation ja auch keine einfache ist. Ich habe deine Fortsetzung noch nicht gelesen, doch ich werde das noch nachholen, wenn ich die Zeit finde. Ich hoffe, dass du sie nicht absichtlich abgebrochen hast, weil ich dann irgendwann einfach ohne ein Ende weiterleben müsste.

Letzendlich kann ich mich dafür bedanken, dass ich deine Geschichte lesen durfte und jetzt wieder Lust darauf habe, Skyrim zu spielen.

Viele Grüße,
Methos der Eine
09.04.2016 | 21:08 Uhr
zu Kapitel 9
ach 7000 stufen das ist doch gar nix ... 1000 stufen später GÄTTER ICH HASSE MEIN LEBEN!!! so gut so verdammt gut xD
Aegon (anonymer Benutzer)
16.05.2015 | 17:47 Uhr
zu Kapitel 1
Hmm, wie fange ich am besten an?

Ich bin eher zufällig auf deine Geschichte gestoßen, Romanzen sind nicht gerade mein Ding, aber du schreibt WIRKLICH fesselnd. Gut fand ich auch das mit den Leerzeilen. Ist viel angenehmer zu lesen als die ganzen endlosen Fließtexte, die man anderswo findet. Ich nehme mir da ein Beispiel an dir!

Beim ersten Kapitel hatte ich das Gefühl, du hast es ein wenig übertrieben mit der Beschreibung, wie Loki sich gefühlt hat. "Jeder Muskel im Körper paralysiert", "Jeder Atemzug tat weh, kratzte wie ein wildes Tier in den Lungen", und so weiter. Für mein Empfinden ein wenig ZU intensiv dargestellt. Aber komischerweise ist mir das nur im ersten Kapitel aufgefallen.
Du scheinst Loki mit Absicht etwas schwach kreiert zu haben. Schwach in Hinsicht auf ihre Kampfkraft, meine ich. Für mich ist das Drachenblut so eine Art Fantasy-Terminator. Jemand, der auf sich allein gestellt fünfzig Elitesoldaten der Thalmor im offenen Kampf besiegt, ohne auch nur ein einziges Mal ernsthaft in Gefahr zu geraten. Da passt Loki irgendwie nicht ins Bild.

Irgendwie ist mir Loki auch ein wenig zu ... teenagerhaft. Ok, sie IST ein Teenager. Glaube ich zumindest. (Ist jetzt schon ein paar Wochen her, seit ich deine Geschichte gelesen habe, daher kann ich mich nicht daran erinnern, ob du an irgendeiner Stelle eine Angabe zu Lokis Alter gemacht hast.)
An einer Stelle zum Beispiel hat Loki den Begriff "austicken" benutzt. Irgendwie ließ sie das in meinen Augen wie irgendein DUMMES Schulmädchen wirken, dass in Tamriel nichts verloren hat. Oh, und dann wäre da noch die Stelle, wo sie sich bei Arngeier ausgeheult hat (Grusel). Hätte bloß noch gefehlt, dass der Alte ein Taschentusch nimmt und ihr den Rotz von der Nase wischt.
Aber jetzt habe ich erst einmal genug über die arme Loki gelästert. Sagen wir mal so, es ist mit deiner Story ein wenig wie bei ERAGON: Ich habe immer fieberhaft auf den nächsten Band der Reihe gewartet, aber den Protagonisten habe ich nie ins Herz schließen können. Dafür war mir der junge Drachenreiter zu sehr weichgespülter Gutmensch.

Aber die Sache mit dem Vampir und die Art, wie du die Geschichte von Skyrim umgeschrieben hast, finde ich schlicht und einfach genial. Weiter so!
anna (anonymer Benutzer)
02.05.2015 | 09:42 Uhr
zu Kapitel 37
Wow. Oh wow. Krass!!! Bin gerade ein bisschen sprachlos nach dem Ganzen. Nach dem Angriff auf Vilkas ging plötzlich alles so schnell. Krass. Krass. Krass. Das war echt ein Erlebnis. Und ich hab noch ein paar offene Fragen im Kopf. Zum Glück gibt es eine Fortsetzung. :) Hoffentlich genauso viel Drama. Aber dem Epilog nach zu schließen, werd ich da bestimmt nicht enttäuscht.
Liebe Grüße und ein großes Dankeschön für die Story!
anna
anna (anonymer Benutzer)
01.05.2015 | 23:54 Uhr
zu Kapitel 22
Review Teil II: Stunden später und ich lese immer noch. Kapitel 22 gerade beendet. ... Hui! Taschentuchhäufen liegen um mich verteilt seit einigen Kapiteln. Du hast am Ende eines Kapitels mal gefragt, ob das zu dramatisch geschrieben ist. Ist es überhaupt nicht (IMHO), viel Drama finde ich persönlich immer gut, so lange die Gefühle nachvollziehbar und komplex genug dargestellt sind. Und außerdem gibt's auch genug Actionphasen in deiner Story. Alles perfekt ausgewogen. Wow. Ich bin süchtig geworden und bin echt froh, dass die Geschichte bereits vollständig hochgeladen ist. Wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt auf das nächste Kapitel ein paar Tage warten müsste... Oje. Horror.... :) Auf jeden Fall nochmal: Danke für die spannende, emotionale, tränenauslösende Lektüre. Meine Nacht wird heute wohl noch länger. YAY!
anna (anonymer Benutzer)
01.05.2015 | 20:15 Uhr
zu Kapitel 11
Am Anfang muss ich was gestehen: Normalerweise lese ich nur englische Fanfictions, weil es auf deutsch einfach nicht sooo viele und ganz besonders nicht so viele wirklich gute Fanfics gibt, finde ich.

Aber aber ABER: Deine Geschichte hier ist richtig, richtig gut. Ich bin gerade zwischen Kapitel 10 und 11 angekommen und ich kann kaum so schnell weiterlesen, wie ich wissen möchte, was als nächstes passiert.

Nebenbei: Elisif und Ulfric? :) Genial.

Ich bin so froh, dass ich deiner Geschichte eine Chance gegeben habe. Ich freu mich schon auf den Rest der Kapitel und bin besonders (natürlich!) auf die weitere Vilkas-Loki-Entwicklung gespannt. Es werden bestimmt noch ein paar mehr Reviews kommen. Du bist gerade dabei mich von deutscher Fanfiction zu überzeugen. Danke für die tolle Unterhaltung!
04.02.2015 | 19:14 Uhr
zur Geschichte
Halli hallo,
Ich muss sagen,dass war das beste dass ich seit langem gelesen habe. Ich meine jetzt von ALLEM was ich gelesen habe. Ich hab mir deine ff. vor meinem winterurlaub runtergeladen um so gemütlich ohne interrnetverbindung lesen zu können und das war eine sehr gute Entscheidung von mir. :)
Loki ähnelte meinem eigenen skyrim Charakter ungemein und ich liiiiiebe vilkas und die Gefährten. Ich habe meinen Charakter auch vilkas heiraten lassen. Ich habe mir während des Lesens schon ausgemalt wie ich deine ff. Ausdrücke und hochlobend in mein Bücherregal Packen werde....aber dein Ende hat mir da leider einen bitteren Beigeschmack gegeben.
Ich weiß dass du eine Fortsetzung machst, aber ich lese Ziemlich ungern unbeendete ffs, weil man nie weiß ob der Schreiber nicht doch auf halbe Weg aufgibt.
Ich liebte es wie du die anderen quests und Ereignisse in skyrim eingeflochten hast, ohne dass Loki selbst daran beteiligt war. Hier gleich am Anfang zum Beispiel, wo Ralf derjenige war der Weißlauf warnte, oder die gefährtenquest größtenteils ohne sie ablief.
Ich fand das machte das ganze Ultra echt und ich hab jedes mal einen fangirl Anfall gekriegt wenn jemand bekanntes vorkam.
Ich hatte gehofft, dass du Cicero vorkommen lässt, weil er nach vilkas mein lieblingsbegleiter ist. Und wenn sie ihm nur vor Weißlauf mit dem Wagenrad geholfen hätte. Ich liebe ja die dunkle Bruderschaft, aber es machte die Sache Ultra spannend und für mich sehr ergreifend, sie alle von Loki bzw vilkas getötet zu sehen...
Und ich liebte ihre chrakterentwicklung. Vorher nur am Leben klammernd, dann aber stetig besser werden und wie sie dann tatsächlich das dovahkin wurde...mit menschlichen Schwächen, die nur ein Geschichtenerzähler wegtuschieren kann. :)
Ich habe vor die noch Kapitel oder abschnittsweise meine Meinung zu schreiben, aber im Moment hab ich nicht so die Ruhe und so muss meine knappe Zusammenfassung erst mal reichen.
Ich vergöttere diese Story wirklich, obwohl ich mir ein abgerundetes Ende gewünscht habe. ( ich finds gut dass sie bei den thalmor ist, das macht irgendwo Sinn, aber es hat mir Mega vor den Kopf gestoßen).
Wenn ich deine Fortsetzung lese, hoffe ich dass wieder die ganzen coolen namentlich bekannten Leute von dir in die Story eingeflochten werden, denn gerade das hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Man hört hoffentlich voneinander und ich melde mich dann mit einem detaillierterem Review. :)
Machs gut und liebe Grüße
Anastra :D
Ayannah (anonymer Benutzer)
04.02.2015 | 11:16 Uhr
zu Kapitel 1
Wow!
Ich muss wirklich sagen diese Geschichte hat mich richtig vom Hocker gerissen! Dein unglaublich feinfühliger und ausführlicher Schreibstil ist etwas besonderes, was man hier nur selten finden kann. Den nächsten Teil habe ich auch sofort in einem Rutsch durchgelesen und hoffe so sehr, dass du ihn weiter führst.
Auch das Pairing ist wunderbar... Loki passt so gut zu Vilkas :)
Außerdem finde ich du hast dir richtig Mühe gegeben ihren zu Anfang unsicheren und mit Angst gefüllten Charakter zu einem Selbstischeren zu machen! Die Entwicklung hat mir so gut gefallen, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen... und das ist bei mir ziemlich selten der Fall. Ich weiß, du hast schon viele Reviews... aber ich wollte dir unbedingt meinen Dank mitteilen eine so wunderschöne Geschichte mit uns geteilt zu haben! ^_^

LG Ayannah
Eladrie (anonymer Benutzer)
23.11.2014 | 16:25 Uhr
zu Kapitel 19
Hi Vikki!
Bin grad bei der Hälfte der FF angekommen und vollkommen begeistert! Ich bin ein absoluter Skyrim suchti und bin schon länger auf der Suche nach einer guten FF und bin endlich fündig geworden! Ich finds Hammer wie du alle großen Questreihen miteinander verknüpfst und trotzdem deiner eigenen Story so treu bleibst! Bin richtig gespannt, wie's weitergeht!
-Kalliope- (anonymer Benutzer)
05.10.2014 | 23:47 Uhr
zu Kapitel 37
Hey vikki :D

Puuuuuuuh *erschöpft in die Ecke sink* endlich alle Kapitel geschafft :D UND WAS FÜR EINE REISE @_@ !!!
Eigentlich war mir nach deinem tollen One-Shot 'Ein ehrlicher Mann' ja irgendwie schon reichlich klar, dass wohl auch eine längere Geschichte von dir höchstwahrscheinlich ZIEMLICH vergnüglich zu lesen sein würde ^^ - und ich hatte Recht !
Es kommt wirklich sehr, sehr, sehr, SEHR selten vor, dass mich eine FF derart mitreist & fesselt O_O
Ich bin noch so baff, dass ich garnicht ganz weiß, wo ich hier im Review bloß anfangen soll... (noch dazu hab' ich ja gleich die ganze Geschichte aufzuholen ^__^')... Mensch, hätt' ich Schlaue mir doch bloß mal ein paar ordentliche Notizen zwischendurch gemacht... *kopfschüttel* - okay, ich versuch's mal so:

Bereits dein erstes Kapitel hat mich TOTAL umgehauen O___O !!! Klar, die meisten hier kennen die Anfangssequenzen in Helgen schon in und auswendig, aber du hast durch allerhand kleine Veränderungen hier & da eine völlig neue Atmosphäre geschaffen ! All der Schrecken, all die Zerstörung durch Alduin... Lokis Entsetzen & ihr beinahe-Zusammenbrechen vor Erschöpfung - wow,wow,wow :D Dein fließender, mitreißender Schreibstil hat mich sofort in seinen Bann gezogen & die nächsten Kapitel nicht wieder losgelassen^^

Insgesamt hast du es vorzüglich geschafft Altbekanntes wie Ortschaften, Charaktere oder auch Quests glaubwürdig & authentisch rüberzubringen, aber ihnen auch irgendwie gleichzeitig eine gute eigene Note zu verleihen. Besonders gefallen dabei, hat mir der Einfall gewisse Quests, die man im Spiel eigentlich als Drachenblut selbst erledigt, einfach einem anderen Charakter zuzuschreiben (z.B. die Ödsturzhügelgrab-Geschichte mit Ralof recht anfänglich, wenn ich mich recht erinnere^^). So lief einiges an 'Nebenhandlungen' einfach im Hintergrund & hat schön eigenständig begonnen, die Grundlage für das weitere Geschehen zu bilden...
Auch wenn es manchmal tatsächlich ein wenig so wirkte, als fliege Loki so ziemlich alles Glück der Welt zu, was das Gelingen bestimmter Aufgaben betrifft (ein wenig zu Drachenblut-mäßig manchmal, fand ich ;) )... trotzdem fand' ich's gut, dass sie ihrer inneren Gefährtin immer stets treu blieb & sich kernmäßig auf das Wohl ihrer Schildgeschwister - allen voran natürlich Vilkas - konzentriert hat^^

Loki als Charakter hat mir recht gut gefallen. Auch wenn ich für meinen Teil sagen muss, dass sie mir manchmal ein wenig zu ... wie soll ich das richtig formulieren?! ... 'gewollt' daherkam. Klingt merkwürdig :s - was ich meine ist, dass es manchmal zu stark danach wirkte: 'Hey Fremde ihr könnt das & das - bitte helft uns bei dem & dem...' (ich hoffe du verstehst, was ich damit sagen will?!) - aber naja, im Spiel ist es ja auch oft so, dass man ein wenig überrumpelt in irgendwelche Geschehnisse hineingeworfen wird & auf einmal die halbe Welt retten muss...mjäh :/ nicht so meins ;)
Trotzdem hat mir ihr sarkastischer Humor gefallen^^ & natürlich das Teenie-mäßige Schwärmen für Vilkas xD

Uuuuuund damit kommen wir auch schon zu diesem ruppigen Burschen *grins* - Vilkas ...hach *schwärm schwärm* Ich erwähnte ja bereits, dass die Gefährten eigentlich garnicht so meins sind... aber dein Vilkas hat mir doch so manches Herzklopfen entlockt^^ ! Klar, seinem 'Werwolf'-Charme mit all dem Gebrummel & den sarkastischen Neckereien ist auch wirklich schwer zu wiederstehen *breit grins*... aber dein Schreibtalent hat dem Sahnetörtchen, da wirklich nochmal die rote Kirsche draufgesetzt ;D !!!
Besonders gefallen, haben mir die unzähligen, wunderbaren Beschreibungen seiner silbernen Mondlichtaugen *verträumt seufz* ...^^

Sehr gut gefallen hat mir darüberhinaus die Tatsache, dass er & Loki einfach kein typisches 'Hey-wir-flirten-ne-Runde-miteinander-und-landen-dann-direkt-zusammen-im-Bett'-Pärchen sind... irgendwie hat ihre Beziehung stets etwas Zärtliches, Zaghaftes (wohl auch nicht ganz unsinnig, bei nem Werwolf O_O) - gefällt mir sehr gut...^^
Ganz besonders schön fand ich daher auch die Szene in... ich glaube es war Winterfeste... als beide spät nachts noch draußen vor der Taverne stehen und sich ein wenig zaghafte Zweisamkeit gönnen^^... und dann von dieser VERMALEDEITEN, TOTAL DÄMLICHEN Wache unterbrochen werden -.-' arrrrrrrrgh! - sry, xD
Das hat für mich übrigens auch immer sehr den Reiz an ihrer komplizierten Beziehung dargestellt... diese ständige Spannung & Erwartung, ob und vorallem was als nächstes passiert...^^
Ich bin ja froh, dass die beiden sich dann doch noch vor Ende ein paar mal geküsst habe... ich glaube sonst wär' ich noch durchgedreht xD - all diese aufwühlenden Momente immer... ;)
Erst zoffen sie sich, dann knistert's wieder, dann ist Vilkas zu stolz, oder Loki zu unsicher... dann kriegt sie wieder Angst vor all der Verantwortung... oder fürchtet um Alduin, oder ihren schrägen Vampir-Verfolger (Mensch, der war aber auch echt ekelhaft psychopatisch - *schüttel*xD)... ganz schön dramatisch das Ganze^^

Ansonsten haben mir auch allerhand andere Charaktere immer mal wieder ein zufriedenes Lächeln auf's Gesicht gezaubert... z.B. Arngeir als Graubart-Großväterchen^^ oder Lydia, die immer brav weiter 'gehuscarlt' hat ;) ...Alduin in seiner wunderbar dargestellten 'Weltenfresser'-Art (der letzte Kampf O_O - WTF, ich sag' nur: EPISCH :D !!!) und ganz besonders der liebe, kleine Tiber^^ Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hab' ich so meinen Narren an ihm gefressen :3 soooo knuffig, wie er Loki immer wie ein kleines Hündchen gefolgt ist^^ aber auch echt traurig, dass er ja eigentlich den Verstand verloren hat D': ...

Mhmmm...ich fürchte ich krieg' doch leider nicht mehr alles zusammen, was ich hier eigentlich so alles anmerken & schreiben wollte :( ... sry (verflucht seist du, Gedächtnis ! xD)...
Aber ein Favo hab' ich dir natürlich auch hierfür gleich mal brav dagelassen^^ ...und ich husch' dann auch sogleich mal rüber zu TEIL 2 @__@ ...

LG & in freudiger Erwartung auf Teil 2 *aufgeregt hüpf* ^^

-Kalliope-
19.07.2014 | 18:40 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen!

Joa, was soll ich groß sagen? Ich mag die Geschichte sehr.
Und vor allem Loki ist mir sehr sympathisch, teilweise hab ich ihre Kommentare und Antworten schon dezent sehr gefeiert.
Außerdem schreibst du wirklich gut, es ist sehr angenehm zu lesen und wirkt auch wie von einer Profiautorin.

Nur das Ende... keine Ahnung, irgendwie kann ich persönlich mich nicht so hundertprozentig damit anfreunden. Ich habe eigentlich die ganze Zeit darauf hingefiebert, dass sie ihren Verfolger (und natürlich auch Alduin, aber der war mir irgendwie nicht ganz so wichtig) tötet und dann alles besser ist, aber irgendwie... so wirklich das Gefühl, dass alles besser ist hatte ich nicht. Andererseits lädt dieses Ende dazu ein, es weiterzudenken, was ich eigentlich sehr mag (und auch immer tue :D).

Liebe Grüße
Marasha
06.06.2014 | 22:19 Uhr
zu Kapitel 37
ein interessanter epilog
vorallem: wo ist vilkas und wieso konnte sie nach einsmkeit gebracht werden
wenn in weißlauf doch alle gefährten sind?
lg ^^
21.05.2014 | 06:51 Uhr
zu Kapitel 37
Die Thalmor muss man einfach lieben!
Warum?
Weil sie dich zwingen, dieser wunderbaren Geschichte noch eine Fortsetzung folgen zu lassen. Wir (mein Sohn und ich) haben uns gerade am Frühstückstisch vorgestellt, wie es wäre, wenn Odahviing zur Anhörung als Zeuge erscheint. Oder Vaermina ...
Auf jeden Fall danke ich dir hier noch einmal für die wundervolle Unterhaltung und freue mich im gleichen Atemzug riesig auf Teil 2.

GLG Moonlord
19.05.2014 | 21:59 Uhr
zu Kapitel 37
Nein.


Einfach nein.
Gibt es dazu noch mehr zu sagen? Nein.
Einfach Nein.


Okay, so ein Arsch bin ich nicht, also formulieren wir es etwas besser aus:
Das kannst du doch nicht machen, du herzloses HDKLDFKFSDJ!!!!

Also Odaaving hat sie zur Winterfeste gebracht, nur damit sie dort vom Aldmeri-Bund gefangen und hingerichtet wird?
Das kann nicht sein! Das kann einfach nicht sein nach allem was passiert ist!
Und was ist mit Vilkas? Und Kodlak?
Und sie können doch nicht in Himmelsrand ein Drachenblut so einfach richten!

Und nein. nein nein nein. Das kann es nicht gewesen sein.
Wenn es keinen zweiten Teil gibt finde ich heraus wo du wohnst! Und dann... Und dann tu ich dir nichts weil du ja weiterschreiben musst. Aber ich zwinge dich zum weiterschreiben!


Aber dennoch:
Ein tolle Geschichte, die ich mit Freuden verfolgt habe. Die beste Geschichte in diesem Fandom, die ich bis jetzt gelesen habe, ohne Witz oder Übertreibung.
Ich habe mitgefiebert und mitgelitten und mitgefühlt, wie schon lange nicht mehr bei einer Geschichte.

Und genau deshalb kann es nicht vorbei sein, nicht wenn es so endet.

Du herzlose, geniale Autorin du!

Ich steigere mich da jetzt nicht noch mehr rein.
Also ich bete zu Akatosh für einen zweiten Teil und verabschiede mich damit von dieser Geschichte - vielleicht nicht für immer.


GLG
Luna
11.05.2014 | 17:04 Uhr
zu Kapitel 36
Heyho,
so, dann wirds wieder Zeit für ein ordentliches Review, da das letzte ja sehr dürftig ausgefallen ist.

Kapitel 35:
Ich fand den ersten Eindruck von Sovengarde im Spiel zwar total Wahnsinn, aber... dieser Nebel war einfach unnötig. Ich mein (wenn ich mich richtig erinnere) hatte man ja trotzdem den Kompass, der einem den Weg gezeigt hat. Also selbst wenn man nicht wie blöde den Wolkenloser-Himmel-Schrei verwendet hat, hat man die Halle der Tapferkeit dennoch problemlos gefunden. Da ist deine Variante, dass der Nebel den Geist verwirrt, deutlich cooler.

Und OH MEIN GOTT, Sigur ist wieder da!!! Meine Reaktion war einfach nur so "Näääh oder?? OBERHAMMERGEIL!" Irgendwie war er ja eine Schlüsselfigur in der Geschichte, auch wenn er nur kurz vorkam.
Echt genial, dass du den wieder ausgegraben hat - fast im wahrsten Sinne des Wortes ^^.

Ich persönlich stehe ja total auf Lokis "Warum kämpfen, wenn man auch diskutieren/wüten/streiten kann?"-Taktik. Und sie schein ja zu funktionieren, wenn sie damit sogar den großen Tsun in die Knie zwingt. Außerdem kann sie das ja auch viel besser, weil, länger, als kämpfen.

Es war klar, dass Vilkas in Sovengarde ist. Wie hätte das denn ausgesehen, wenn Loki es endlich geschafft hätte dort hin zu kommen und dann so "Was, Vilkas? Der olle Werwolf? Nö, Ätsch, der kummt hier ned rein!" Das würde kein Autor dieser Welt schreiben.
Trotzdem wunderschön, als sie sich ENDLICH wieder getroffen haben. Darauf haben wir alle gewartet! Die zwei sind einfach die süßeste Kombo ever.
Auch interessant, dass mit Kodlak. Der Alte ist einfach zu gutmütig. Aber er kommt aus den Jagdgründen sowieso wieder raus, also, wenn du nicht absolut herzlos bist. Und so wie ich dich bis jetzt kennen gelernt habe, bist dus nicht.

Kapitel 36:
Boah. Einfach nur, boah.
Was soll ich zu diesem epischen Kampf sonst sagen? Einfach nur boah. Selten so einen unbeschreiblichen Kampf gelesen, Gänsehaut bis zum Ende!

Natürlich mit den üblichen kleinen Einlagen zum Grinsen, wie "Alles okay?" "Klar!" ".. ich meinte, kriegst du grad ne Panikattacke?" "Öhm... nein..."
Einfach immer wieder klasse, und vor allem schön passend. Lockert die Stimmung ein bisschen und macht die Charas einfach lebendiger. Ich würde im Angesicht der lebenden Hölle auch nicht allzu ernst bleiben. Man sollte das Leben nicht zu ernst nehmen, man kommt sowieso nicht lebend raus, und so.

Sonst kann ich zu den Kapitel nicht viel sagen, außer einfach obersupermegagut. Aber anderes erwarte ich es von dir gar nicht mehr!

Ich freue mich schon auf den Epilog und darauf, wie du Vilkas und Loki einfach mal so wieder lebendig machst. Aber dir fällt sicher etwas Gutes ein, und ich rechne mit ober-kitschigem Happy End, wehe ich bekomme das nicht" :D

Also, dann bis zum Epilog.


GLG
Luna
11.05.2014 | 16:10 Uhr
zu Kapitel 36
tolles kapi ^^
wenn alles kommt, wie gedacht, wäre das leben langweilig ;)
cooler kampf :D
das letzte kapi kommt schon? :(
lg
10.05.2014 | 16:35 Uhr
zu Kapitel 35
tolle kapis ^^
so kann man auch dorthin gelangen
wie sie an ihm vorbei ist :D
jay, sie haben sich wieder
lg ^^
06.05.2014 | 19:15 Uhr
zu Kapitel 35
NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIN >.<
Noch nicht zu Ende machen ich bin doch endlich bis hier durch! WUÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄH
Warum tust du das? ;(
...
sry
alles wieder gut
^^'

Ich mag die Story einfach nur zu sehr!
04.05.2014 | 22:53 Uhr
zu Kapitel 35
Huhu :D

Ich würd jetzt gerne laut "Yaaay!" rufen, aber irgendwie... ist da doch ein bitterer Beigeschmack dabei. Kodlak! *heul*
Und sowieso ist das alles ein bisschen traurig, obwohl du natürlich lustig wie immer schreibst. Ich glaub, du könntest ne hochdramatische Sterbeszene schreiben, die sämtliche meine Lieblinge involviert, und mich dabei noch zum Lachen bringen.
Naja, aber wenigstens haben Loki und Vilkas sich jetzt :D
Und diese letzte Szene mit dem "Shor?" "Nein, der steht hinter dir!" Ich musste so lachen, ehrlich! Da ging gar nichts mehr... Zu schade, dass man jetzt Shors Gesicht nicht sehen kann xD Ich stell ihn mir ja immer vor wie Odin aus den Thor-Filmen (das ist ja wohl irgendwie naheliegend, oder?), und jetzt hab ich den mit einem Gesichtsausdruck irgendwo zwischen "What the fuck?" und "Jaja die Jugend von heute..." vor mir xD
Und der etwas peinlich berührte Vilkas ist bestimmt auch ein Bild für Götter. Ahem, ja, im wahrsten Sinne des Wortes, ne?

lg Kazu
03.05.2014 | 16:20 Uhr
zu Kapitel 1
Das lange Warten hat sich gelohnt!!!

Bemerkungen wie: „Echt jetzt?“ passen nicht in eine mittelalterliche Welt wie Skyrim aber gerade das hebt deine Story so erfrischend von anderen ab. Loki ist einfach etwas ganz besonderes.

Ein paar kleine Fehlerchen waren schon drin, die hat mein Vor-Reviewer wohl übersehen, ist aber nicht der Rede wert. Die Korrigiererei hält dich sonst nur vom Weiterschreiben ab und das will hier bestimmt keiner. Einzig, dass der Drache beim Angriff "Suldafn" statt "Skuldafn" schreit, würde ich ändern.

GLG Moonlord
03.05.2014 | 16:07 Uhr
zu Kapitel 34
Oh man, ich sagte zwar, dass es etwas zu perfekt läuft, aber deswegen musst du Loki doch nicht gleich umbringen! Der Mittelweg, Mädchen, der Mittelweg! :D
Ne, Spaß beiseite. klingt auf jeden Fall wieder einmal mega spannend. Ich meine, ich glaube nicht, dass du das Ganze in einem Bad End enden lassen kannst (dafür lieben wir alle Loki und Vilkas zu sehr, dir eingeschlossen, da bin ich mir sicher), aber man will trotzdem unbedingt wissen, wie es jetzt weitergeht mit dem im Koma liegenden Vilkas und der... eigentlich toten?... Loki.

Rechtschreibfehler hab ich keine entdeckt, der Schreibstil war mal wieder super flüssig und auch sonst fällt mir eigentlich kein Kritikpunkt ein.

Ein sehr kurzes Review dieses Mal, aber viel länger will ich ein einfaches "Woah, klasse, schreib schnell weiter!"-Review nicht machen, weil das ja langweilig zu lesen wäre.

Also: Woah, klasse, schreib schnell weiter!^^

GLG
Luna
28.04.2014 | 19:05 Uhr
zu Kapitel 32
Wuhu, es geht weiter!
Und Asche über mein Haupt, ich komme erst jetzt dazu die letzten drei Kapiteln zu lesen... dafür wird die Entschädigung ein extra langes Review, ja? :)

So, Kapitel 31:
Ich steh ja total drauf, wie Angeir bei deiner Story manchmal so ganz plötzlich zum liebenden Großvati wird. Zwar vielleicht nicht ganz In Character, weil er sich im Spiel nie von so einer Seite zeigt, sondern eher der distanzierte, ruhige Ober-Graubart ist, aber es gefällt mir. Es hätte mir auch gefallen, wenn es im tatsächlichen Spiel so wäre. Ich meine, er ist, bis zum ziemlichen Ende der HQ, eigentlich ein Mentor für das Drachenblut. Da könnte man schon davon ausgehen, dass er ein paar väterliche Gefühle für das Drachenblut entwickelt.

Den Kampf gegen Alduin hast du mal wieder total gut beschrieben. Ich wünschte nur, man würde etwas mehr sehen und erfahren. Wann hat sich Paathurnax mit den Menschen gegen Alduin "verschworen", und wie haben die Menschen Drachenfall entdeckt oder gefunden oder was auch immer? Ich habe mir schon im Spiel gewünscht, dass diese ganze Story etwas mehr ausgeweitet wird.
Andererseits sollte man die Schriftrolle der Alten nicht zu lange studieren, also ist dieser recht knappe Part eigentlich Lore-freundlicher.
Übrigens habe ich einen kleinen Tippfehler entdeckt:
„Das ist für meine Familie du dreckige Bestie!“ Gormlaith sprang ab und holte mit der Axt aus. Alduins Kopf wirbelte herum, der Gepanzerte stürzte vor, der er war nicht schnell genug. Alduin erwischte die Frau mitten im Flug. Sein gewaltiges Maul schloss sich um die Kriegerin und dann biss er zu.
Sollte es nicht "doch er war nicht schnell genug" heißen?

Und deine Beschreibung von Vaermina ist ja mal obergeil. Etwas anders, als ich sie in Erinnerung habe. Ich kann mich täuschen, aber soweit ich das richtig im Gedächtnis habe sind vor allem die weiblich dargestellten Daedrafürsten doch allesamt sehr schön. Wie gesagt, kein aber auch sein dass ich da was falsch in Erinnerung habe, aber das, was ich von den Statuen in Oblivion und Skyrim noch so weiß sind sie alle sehr ansehnlich, selbst die, deren Anhänger allesamt potthässlich sind.
Andererseits kriegt man bei deiner Beschreibung mega Gänsehaut und sie ist einfach passender.

Kommts mir nur so vor, oder sind die neuen Kapitel im Vergleich zu den ersten recht kurz?

Kapitel 32:
Woah, warte warte warte, es ist zu lang her, dass ich bei dieser Geschichte das letzte Mal gelesen habe. Lass mich mal kurz rekapitulieren:
Vilkas wurde von dem Vampir angegriffen und liegt jetzt quasi im Koma. Loki ist sich sicher gewesen, dass der Vampir sich unter die Gefährten gemischt hat und hast deshalb Lydia angewiesen Farkas danach zu fragen, warum sie (er und Vilkas) die Kriegsbemalungen tragen (Antwort: Es war eine Wetter wer das länger durchhält, um Aela zu beeindrucken. Sie halten bis heute durch).
Bitte lass mich das nicht mit einer anderen Geschichte verwechseln, aber ich glaube, so war das.

Und... Ganz ehrlich? Ich hab trotzdem kein Mitleid mit dem Vampir. Dafür ist er zu böse. Also für mich ist er kein Missverstandener Bösewicht, und er ist auch kein bisschen Sympathischer geworden. Er ist tot, und das ist gut! :D

Und machs doch nicht so spannend... Vilkas wird wieder aufwachen. Er muss einfach. Das ist quasi vorprogrammiert. Und da du nicht die Autorin von Game of Thrones bist, wirst du nicht so herzlos sein ihn einfach sterben zu lassen. Aber du beschreibst das so gut, dass man trotzdem um ihn bangt.
Also lass ihn endlich wieder aufwachen und ach Freude Freude Eierkuchen! ^^

Kapitel 33:
Tippfehler 1: „Macht das Tor auf!“ Die Soldaten sahen sie unsicher an, es waren Legionäre und allesamt Kaiserliche. Ihnen schien sich nicht ganz zu scherließen, warum alle so begeistert von dieser verdreckten Frau waren. Dann drehte Hadvar sich zu ihnen um. - Erschließen, oder?
Tippfehler 2: Aela fingerte nervös an ihrem Bogen herum, behielt ihn jedoch unten. Nur Farkas schien dir Ruhe selbst, beschattete jetzt die Hand mit den Augen gegen die Morgensonne und brummte. „Da kommen Reiter.“ - die Ruhe selbst.

Neiiiiiin oder!? Oo
1. Was ist jetzt aus der Belagerung geworden? Du kannst doch da nicht so einfach aufhören!
2. Interessante Änderung der Hauptstory. Gibt dem ganzen mehr Geschwindigkeit. Außerdem... wirklich. Wie konnten sie einen Drachen in einer hölzernen Burg festhalten? Un - lo - gisch. Da ist deine Lösung doch besser.
3., mal etwas Kritik: Ich mag Loki, und ihre persönliche Entwicklung ist wirklich, wirklich gut gelungen. Aber wenn ich mir die letzten Kapitel ansehe, entwickelt sie zu viele Stärken und verliert zu viele Schwächen. Ich meine, nichts, was sie tut, läuft auch nur in irgendeiner Weise schief, weißt du, was ich meine? Ich fände es schöner, wenn nicht mehr alles so perfekt läuft. Es ist einfach spannender und authentischer.

Und Sovengarde, Vilkas... Er ist doch noch ein Werwolf, nicht? Ja, er ist ein echter Nord, doch seine Seele ist immer noch Hircine gebunden.
Schaun wir mal, was du daraus machst. Es klingt auf jeden Fall super spannend und ich freue mich schon riesig auf die nächsten Kapitel


Ich entschuldige mich für alle Rechtschreibfehler, die ich in der Eile gemacht hab, und hoffe du schriebst bald weiter.

LG
Luna
23.04.2014 | 15:51 Uhr
zu Kapitel 31
Hey c:

Ich glaube mich hat noch nie eine Geschichte so gefesselt wie diese :3 Ich finde deinen Schreibstil absolut toll und Loki war mir auch auf Anhieb sympathisch. Außerdem verliert sich auch nie die Spannung, ich freue mich immer total auf das nächste Kapitel und kann das Ende kaum abwarten! c: Also zusammengefasst: Ich liebe deine Geschichte wirklich :D

Liebe Grüße :3
TadalovesCookies
08.04.2014 | 07:17 Uhr
zu Kapitel 33
Morgen =)

Ohja und mit großen Schritten wies aussieht! Ich frag mich grade, ob der alte Vampir auch ein Nord war.. dann wäre der ja auch in Sovngarde. Wäre ja ganz interessant =)

Und was ist denn das fürn Zauber, der die Seele vom Körper trennt? Das ist ja mega mieß. =(

Aber das wird schon noch. Nur muss ja eigentlich erst noch das kleine Ulfric Problem gelöst werden.

Schönes Kapitel wie immer =)

Gruß,

Joho
07.04.2014 | 21:37 Uhr
zu Kapitel 33
Das Warten hat sich wieder gelohnt. Schön, dass Drachen so leichtgläubig sind.

Du schreibst auf so eine wunderbar humorvolle Art, meist gewollt, manchmal ungewollt (Zitat: Nur Farkas schien dir Ruhe selbst, beschattete jetzt die Hand mit den Augen ...) - gefällt mir. Ich hätte übrigens zu gern gewusst, wer eher reagiert, wenn Loki "Ulfric" brüllt ... und wie die beiden Ulfrics dann aufeinander reagieren.