Autor: UAZ-469
Reviews 1 bis 12 (von 12 insgesamt):
23.06.2017 | 08:30 Uhr
zu Kapitel 21
Muss schon sagen schöne entwiklung der karektere und algemein eine gute geschichte.
Freu mich schon auf die nächsten Kapitel.
Ps: Wolf kan einem echt leit tuhen

Antwort von UAZ-469 am 23.06.2017 | 19:05:47 Uhr
Vielmals THX 11-38 für deinen netten Kommentar! Es bedeutet mir echt sehr viel. :)

Ach, dem wirds schon besser gehen... irgendwie.
11.11.2015 | 15:16 Uhr
zu Kapitel 1
Verfickt noch eins, ja! (Den merk ich mir) Ein neues Kapitel!
Ich hab mich riesig gefreut als ich den Alert sah.
Ich liebe einfach diese Story. Die Geschichte gut durchdacht und detailliert und nicht einfach so dahingerotzt. Frei von Fehler und angenehm zu lesen, das ich mich schon schäme! Die Kapitel sind lang und ausführlich. Das handeln wird gut ausgeschrieben und die Gefühle schön deutlich gemacht. Wörter werden immer anders ausgedrückt (also ein ausgeweiteter Wortschatz) allerdings muss ich zugeben das ich hin und wieder ein Wort nicht wirklich verstehe, aber ich kommt schon damit zurecht.

Und jetzt mal zum Inhalt :
Ich kann verstehen das er an Jan zweifelt (hätte ich auch ) aber in so einem Ernstfall hätte ich wohl auch all mein Vertrauen in ihn gesätzt. Ja gut, von Wolf hätte ich so ne' Tanz Einlage nicht erwartet, war aber sehr besonders wie ich finde. Das macht eine Geschichte auch etwas besonders. Viele stellen einen Bösewichten nun mal böse da, aber nur weil er böse ist heißt es noch lange nicht das er keine Freude empfindet.
Krass. Ich check nicht warum er sich bedankt...hab ich was verpasst? Er könnte mit der Aussage auch einfach nur versuchen Ustanak etwas vorzugaukeln, aber das ist eher unwahrscheinlich.

Das war wieder mal Amazing^^

Lg.Cilvi

PS:du bist für mich ein Vorbild!

Antwort von UAZ-469 am 19.11.2015 | 00:40:30 Uhr
MMMM!

Tut mir leid für die lange Wartezeit der Antwort, Fallout 4 nimmt mich derzeit vollständig ein.

Oustanding, so viele nette Worte, ich werde ja ganz rot. ^__^

Okay, bei der Tanzeinlage war ich selber sehr unsicher, weil mir dabei immer die Sorge im Hinterkopf herumschwirrte, ob das nicht schon lächerlich (Und OoC) sei. Aber dann dachte ich mir "Das verleiht ihm vielleicht etwas Tiefe, ganz im Gegensatz zu den Spielen, wo er immer als skrupelloser, aber doch ehrenhafter Söldner dargestellt wird - irgendwie einseitig" und beließ es so. Außerdem ist er ja noch 18, da bleibt ja noch reichlich Freiraum für Charakterentwicklungen und kindlichem Wahnsinn *g*.

Ich glaube nicht, dass du etwas verpasst hast. Nur, dass es vielleicht schon so lange zurückliegt, dass du es vergessen hast. Ich sage nur Kapitel 10. ;)

Und wiedermal THX 11-38 für den freundlichen Kommentar!
11.11.2015 | 12:43 Uhr
zu Kapitel 13
Ein Neues Kapitel! Jetzt kann ich vom Fallout 4-Hype train auf den nächsten umsteigen!Woho! Wann hast du vor das nächste hochzuladen?

Antwort von UAZ-469 am 11.11.2015 | 17:48:34 Uhr
MMMM!

THX 11-38!

Also warst DU der neue anonyme Favorit, kleiner Spy. ^__^
Jetzt spamme ich dich mit Reviewaufforderungen und Anti-Schwarzleser-Parolen zu und werde von dir für jedes Kapitel ein Review einfordern, da ich sonst aufhören werde, zu schreiben. Gerrhuk. >:3

Nee, Scherz. Freue mich wirklich, dass immer mehr Leute auf meinen Krimskrams in diesem kleinen Bereich aufmerksam werden. Aber mich interessiert besonders, wie genau. Ich mein, nur Wenige gehen gezielt in diese Kategorie.

Tja, ich fürchte, ich werde wieder für eine Weile pausieren. Fallout 4 daddl0rt sich ja nicht von allein und ich bin schon ganz wild darauf.
Aber keine Sorge: Wenn ich es drunter und drüber gespielt habe und ich mich nach etwas Abwechslung sehne, setze ich mich wieder ran. Wann das jedoch ist, kann ich nicht sagen.

Ich jedenfalls bin glücklich, dass dich das Kapitel unterhalten hat (Hypetrain finde ich zugegeben etwas übertrieben, ist ja keine Nobelpreis-Literatur die eines Kafka würdig wäre) und wünsche dir viel Spaß mit Fallout 4!
ByakkoKogenta (anonymer Benutzer)
15.02.2015 | 16:41 Uhr
zu Kapitel 10
Deine sagen wir mal alternative Art, Geschichten zu schreiben, finde ich sehr erfrischend. Die Geschichte an sich ist überraschungsreich und mit ehrlicher, harter Kante geschrieben, mit einer guten Portion Verrücktheit.
Das ist ungewöhnlich, aber auf jeden Fall unterhaltsam :)

Die Charaktere sind lebensecht und humorvoll dargestellt. Wolf gerät von einer fiesen Situation in die nächste, hat aber teils unverschämtes Glück.
Nach Kapitel 9 fragt man sich, ob die Geschichte überhaupt noch weitergehen kann, und dann überlebt der Teufelskerl doch tatsächlich. Das erinnert mich ein bisschen an den Anfang von Fallout: New Vegas :D
Und nicht nur, dass Wolf überlebt - er hat auch noch seine Ausrüstung behalten. Die Piraten sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
Man hätte normalerweise erwartet, dass Wolf bis auf die Unterwäsche ausgeraubt und ihm der Wolfsschwanz abgeschnitten worden wäre ^^

Antwort von UAZ-469 am 15.02.2015 | 23:25:38 Uhr
Yaaaarrr, ha haaaarrrr!

Und wieder einmal THX 11-38!

Ich frag mich nur, warum mein Schreibstil so anders sein soll, ich verstehe es echt nicht.
Und was genau meinst du mit "ehrlicher, harter Kante"?

Hiermit gestehe ich: Es ist größtenteils dem Anfang von New Vegas nachempfunden. Aber zuvor habe ich diverse Personen gefragt, ob es mit der in dieser Szene verwendeten Pistole und aus der kurzen Entfernung überhaupt möglich ist. Dass man Kopfschüsse überleben kann, steht ja außer Frage. Nur auf die Umstände kommt es an.
Ich schätze, bei einem Sturmgewehr wäre die FF tatsächlich nach diesem Kapitel zu Ende gewesen und Wolf hatte wirklich Glück, dass es "nur" eine Pistole war.

Nochmals vielen Dank für deinen Kommentar und ich freue mich, dass es dir Spaß gemacht hat!
23.04.2014 | 19:01 Uhr
zu Kapitel 9
Hallöchen,

nachdem ich deine Geschichte in der Mittagspause begonnen habe,
konnte ich nun zur Feierabendweinschorle die restlichen Kapitel genießen.

Als erstes überschütte ich dich mit meinem
aus tiefsten Herzen kommenden Neid:

Du kannst Kampfszenen umwerfend beschreiben!
(Neid, Neid, Neid ... ich selber hänge leider schon
seit 3 Wochen an einem Kampfkapitel und komm
nicht weiter ... ich hasse dich :-))

Dein zottiger Humor verliert auch im Laufe der
Geschichte nicht an Witz. Ich hatte am Anfang befürchtet,
es würde sich irgendwann abnutzen, aber dem ist nicht so.
Es ähnelt etwas den Scheibenwelten von Pratchett.

Nun ein bisserl Kritik:
Kapitel 7: „Nun gut." Die rote Farbe ging in einem gesunden weiß über"
- Das müsstest Du glaub ich korrigieren.

Die Imperialen mhmm
Wenn ich bei den Scheibenwelten als Anlehnung bleibe,
ist Santana zwar enorm OOC, aber als Parodie funktioniert
er prima. Allerdings würde ich Captain Stalos, um die Parodie
zu unterstreichen, dann doch eher als "echten" Imperialen
darstellen als Kontrast. D.h. weniger Zotten und mehr Imp.
Sanatos würde als imperialer Befehlshaber mit einem
Nichtmenschen wesentlich abfälliger agieren.

Only my 2 cents :)

Freue mich auf neue Kapitel

Antwort von UAZ-469 am 23.04.2014 | 22:53:34 Uhr
MMMM!

Holy piss, das ging ja schnell. THX 11-38²!
Sag aber bitte nicht, dass man mein Geschreibsel nur mit Alkohol ertragen kann. ;)

Naja, was kann ich zur Kampfszene sagen? Eigentlich kann ich nicht zu mehr raten, als den FIGHT! wie einen Film im Kopp abspielen zu lassen und ihn dann zu verschriftlichen. Ich orientiere mich dabei an (geskripteten) Kämpfen aus Filmen und Spielen.

Die Scheibenwelten von Terry Pratchett habe ich noch nie gelesen, Fantasy ist nicht so meins. Es überrascht mich daher, dass mein Humor dem von Herrn Pratchett ähneln soll. Purer Zufall, aber lustig. :)

Captain Nudelholz habe ich gewissermaßen als Choleriker konzipiert, dementsprechend denke ich durchaus, dass es mit den Gesichtsfarben so geht. Oder etwa nicht? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Ich habe mich dabei an Zeichentrickfilmen gehalten, wo es ja ständig als humoristisches Element eingesetzt wird. Andererseits gibt es ja Leute, die im wahrsten Sinne des Wortes rot werden, wenn sie angestauten Ärger verbal und laut rauslassen.

Was die Imperialen angeht, hatte mein letzter Betaleser glücklicherweise viel mehr Ahnung als ich und musste deswegen öfters detaillierte Fragen über sich ergehen lassen (harhar). Er meinte, ich hätte die Imperialen gut getroffen, außer Captain Nudelholz, der seiner Meinung nach zu schnell auf Santanas Vorschlag einging.
Dass das Imperium mit seinem Spezismus hausieren geht, ist mir bekannt. Aber Thrawn hat es doch als Alien zum Admiral gebracht und andere Spezies wurden versklavt, wie die Wookies. Daraus habe ich geschlossen, dass die Imperialen von vornherein auf Wolf und Jan überhaupt nicht gut zu sprechen sind und Stalos' Beleidigung als wandelnder Bettvorleger ist meines Erachtens nach Verachtung genug. Zwar wird O'Donnell von ihnen "besser" behandelt als gefangene Nicht-Menschen, aber dennoch wird er von ihnen gezwungen, für sie zu arbeiten. Und wohin das geführt hat, sah (las) man ja.
23.04.2014 | 13:35 Uhr
zu Kapitel 2
Hallöchen,

und herzlichen Dank für deine Geschichte,
es ist ein Vergnügen sie zu lesen.

Vor allem dein persönlicher Schreibstil und der
sagen wir mal "rustikal bis rüpelhaft-charmante" Humor
deiner Figuren fasziniert mich.
Ich muss zugeben, nach dem ersten Kapitel
war ich mir noch nicht so sicher,
ob mir diese Art gefällt, aber die Story hat mich mitgerissen.
Erstaunlich, erstaunlich :-) und damit ein großes Lob an den Autor

Nur eine Anmerkung zu Kaptel 2:
"Wolf war erstaunt, dass Fox ihn belogen hat"
- und ich war irritiert.
Nach diesem Satz habe ich etwa 2 - 3 mal
die vorherigen Absätze durchlesen müssen,
bis ich die Stelle fand, auf die sich diese Aussage bezog.


Ich bin gespannt, was die nächsten Kapitel für mich bereit halten

Antwort von UAZ-469 am 23.04.2014 | 14:38:50 Uhr
MMMM!

Vielmals THX 11-38! Freue mich immer wieder, wenn sich jemand in diese Kategorie "verirrt" und irgendwo "hängenbleibt". ^__^

Ich muss gestehen, dass mir doch etwas bange dabei war, als ich den neuen Favoriteneintrag entdeckt hatte und mich die Frage "Wird es ihn unterhalten oder nicht?" nicht mehr losließ. Das ist ungefähr derselbe Thrill wie die Ausgabe von Klassenarbeiten oder die Bekanntgabe der Noten. Und genauso erlösend sind deine Worte, wie nach dem Herzrasen eine 2 oder 3 da liegen zu haben. :)

War die Stelle wirklich so undeutlich? Ich kann sie gerne ein wenig abändern in der Hoffnung, dass sie klarer wird und man nicht mehr da sitzt und überlegt "Worauf bezieht sich das noch mal?".
Wenn ich an diesem Punkt ein wenig Korrekturarbeit leisten darf: Es war Jan und nicht Fox. McCloud war lediglich eine "kleine" Halluzination. ;)

Nochmals THX 11-38 für den freundlichen Kommentar und ich hoffe, dass dir die restlichen Kapitel auch gefallen mögen. Und wenn nicht... würde es mich auch glücklich machen, wenn du mir sagen könntest, woran es gelegen hat, damit ich an den Problemen arbeiten kann. :)
01.09.2013 | 19:41 Uhr
zu Kapitel 6
Guten Abend,
Sehr gut beschriebener Kampf und sehr interessant zu lesen!
Das kleine Gespräch mit dem KI-Panzer hat mich ganz schön interessiert, er wirkt ganz schön jovial und locker für einen solchen, eher wie EDI (aus Mass Effect) als wie C-3PO (aus Raumpatrouille Orion). Es ist durchaus interessant, was noch hinter dem guten Stück steckt.
Was seinen Kontrukteur angeht, so bin ich mir nicht sicher, wie er einzuordnen ist.

Ich bin also gespannt!
Azrael

Antwort von UAZ-469 am 01.09.2013 | 22:20:25 Uhr
MMMM!

Wiedermal THX 11-38. ^__^

Ursprünglich war eine KI wie die der normalen Kampfdroiden in Star Wars vorgesehen. Aber da habe ich mir gedacht "Nee, ein Panzer ist doch viel zu wertvoll für eine so dämliche KI" und ihm prompt etwas Intelligenteres verpasst.
Und das ein Japaner (Die als sehr höflich und freundlich gelten) an der Entwicklung beteiligt war, unterstreicht das Verhalten der KI.
Bedenke aber, dass Ustanak ohne den Tod von Igor ansonsten auch Wolf erschossen hätte. ;)
Den T-72 habe ich nur aus "Balancegründen" gewählt, ansonsten wäre es ein T-90 geworden, der sich 1996 schon seit 4 Jahren in Produktion befand.

Außerdem sah es der vorherige Entwurf (Der fertig ist) vor, dass Masaru ihm eine ganze Seite lang ohne Pausen erklärt, wie die Kolonie entstanden ist, woher die Banditen kommen, usw. Aber da hat man mir noch den Kopp gewaschen.

Mit dieser seltsamen AK bin ich froh, eine Sonderform der menschlichen Waffen präsentieren zu dürfen. =D

Seit wann kommt C-3PO eigentlich außerhalb von Star Wars vor? D:
25.08.2013 | 22:35 Uhr
zu Kapitel 1
Hi, hallo ;)

Ich wollte mich schon eher melden, bis jetzt hab ich allerdings nur das erste Kapitel deiner Story durch, aber ich bin echt beeindruckt.
Du schreibst fantastisch, du hast einen sehr besonderen Stil, witzig und doch dramatisch.
Gefällt mir echt gut, ich verfolge die Story auf jeden Fall weiter
*Story in die Favos pack*

LG Wolf

Antwort von UAZ-469 am 25.08.2013 | 23:58:43 Uhr
MMMM! ^__^

THX 11-38!

Freut mich echt zu hören, dass es so gefällt. Ich dachte wirklich, hier guckt niemand mehr rein und ich sehne mich nach Autoren, die frischen Wind - und Konkurrenzdruck *g* - ins Fandom bringen.

Ich hoffe trotzdem, dass du nicht die Erste bist, die mir den Kopp dafür abhackt, was ich in den späteren Kapiteln veranstalte. ^__^
08.08.2013 | 10:26 Uhr
zu Kapitel 5
Oh, jetzt verstehe ich, warum du denkst geteert und gefedert zu werden - aber bis zur Ausführung des Urteils müssen wir noch ein bisschen warten, denn die Geschichte wird immer besser!
Also haben sie Bruch auf der Erde, oder zumindest was von ihr übrig ist, wie es scheint, gemacht... im guten, alten Mütterchen Russland noch dazu.

Dieses Kapitel war fehlerlos, oder zumindest habe ich keinen gefunden, also keine Kritik von dieser Seite.
Auch vom Ablauf her ist es klasse.

Also, ich freu mich schon auf das nächste mal!
mfg,
Azrael

Antwort von UAZ-469 am 08.08.2013 | 12:18:11 Uhr
MMMM!

Okay, wenn ich gerade daran denke, wäre ich wohl nicht der erste, der dieses Thema aufgegriffen hat. Ich erinnere mich an einen sehr gut gemachten Comic auf DeviantArt mit dem Namen "Contact", was zuerst überhaupt nicht auf einen Starfox-Comic hindeutete. Man sieht ein NASA-Shuttle auf dem Cover und es wird schon am Anfang der Geschichte abgeschossen - ich glaube, von Star Wolf.
Leider war es damals noch am Anfang und außer der Szene, in der die Bewohner von Lylat den Abschuss am Himmel miterlebten, kam nichts mehr. Wenn ich jetzt danach google, finde ich es nicht mehr wieder.

An der Stelle möchte ich sagen, dass besagter Comic keinesfalls als Inspiration diente. ^__^

So ganz die Erde ist es nicht, sonst würde ich sagen, dass unsere Welt den Untergang sehr gut überstanden hat oder warum wir noch keinen Besuch bekommen haben. Hier wären beide Systeme sehr nah aneinander und dieser unbekannte Planet gehört noch zu Lylat.

Wer mir die Marke beider in diesem Kapitel vorkommenden Fahrzeuge nennen kann, bekommt einen "Gastauftritt" - bis das sechste Kapitel da ist.

Stimmt die Kurzbeschreibung überhaupt noch?
02.08.2013 | 22:48 Uhr
zu Kapitel 4
Guten Abend,
Wunderbares Kapitel, eine wahre Freude zu lesen, auch zu so später Stunde! Die Formalia sind komplett in Ordnung und auch sonst passt alles bis auf die berühmt-berüchtigte Kleinigkeit: Marschflugkörper werden normalerweise für den Beschuss größerer Ziele, größtenteils an Land, verwendet, selten auch auf See (wir können in diesem Szenario davon ausgehen, dass die Dinger auch gegen größere Raumschiffe eingesetzt werden), aber für Jäger sind sie einfach der Overkill. eine ganz normale AAM oder SAM würde auch reichen (vor allem von Piraten).
Wo wir gerade bei denen sind: Gehe ich richtig in der Annahme, dass deren Sprache Russisch oder eine andere aus der Slawischen Gruppe ist?

mfg,
Azrael

Antwort von UAZ-469 am 02.08.2013 | 23:02:09 Uhr
MMMM!

Verdammt, ich wollte Marschflugkörper als Synonym für Rakete nutzen und dachte halt, das ist einfach ein anderes "wissenschaftlicheres" Wort dafür. Werde ich umgehend umändern.

Richtig, ist alles Russisch. Ich hatte während des Schreibens die ganze Zeit Pons.de für die Textübersetzung vom Deutschen ins Russische und dann noch Wikyrilliza zur abschließenden Transkription als Tabs offen. Ich hoffe wirklich, es nervt niemanden, wenn er mittendrin eine Fremdsprache lesen muss. ;)

So, und jetzt können mich die Starfox-Fans schlagen. =P
18.07.2013 | 21:39 Uhr
zu Kapitel 3
Oha, langsam kommt es mit einer schnellen Flucht in Schwung!
Das Kapitel ist wunderbar, sowohl Formalia als auch Handlung, die Charaktere sind wunderbar getroffen (wobei ich mich frage, ob Jan der JarJar deiner Geschichte ist) und über Wolf hatten wir ja schon gesprochen. Alles in allem wunderbar...
...bis auf eine Kleinigkeit: Ein Fluchtversuch aus einer Armee ist Fahnenflucht, darauf steht im Regelfall der Tod durch Erschießen (vgl. z.B. die NKWD-Sperrbataillone im 2. Weltkrieg) und keine Gefängnisstrafe. Und ich glaube auch nicht, dass da Andross so ein großer Ausnahmefall ist, obwohl darüber in den Spielen nie gesagt wird... ein Hoch auf die Japaner und ihre "Kämpf oder leb Ehrlos!"-Mentalität...

Das gesagt kann ich dir nur einmal mehr zu einem verdammt guten Kapitel gratulieren!

mfg,
Azrael

Antwort von UAZ-469 am 19.07.2013 | 01:42:31 Uhr
MMMM!

Many thank und schönen day noch!

Okay, Jan ist nur anfänglich der Jar Jar, er wird später sehr gut zu gebrauchen sein (Also ich fand Binks gar nicht so nutzlos, wie viele sagen) und seinen Status an einen anderen abgeben (Der in dieser FF nicht auftauchen wird).

Andross ist zwar DED, aber die Kriegsherren werden ähnlich drauf sein wie er...

Wird sofort korrigiert!
06.07.2013 | 13:05 Uhr
zu Kapitel 2
Guten Tag,
Ich bin zwar kein Experte, was Starfox angeht, aber ich denke, dass du hier schon mal einen guten Start hingelegt hast - zumindest einen besseren als so manch anderer.
Die Geschichte ist sehr humorvoll und größtenteils angenehm (dazu kommen wir gleich) geschrieben, alle Formalia von Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung sind sehr gut soweit ich das überblicken kann. Wolf wie du ihn beschreibst gefällt mir als Charakter und was du mit ihm anscheinend vorhast kann nur gut werden.

Einziger negativer Punkt: Absätze.
Du machst keine riesigen Textblöcke, was auch schon gut ist, und auch keine Einsatzer, aber stellenweise ist die Absatzsetzung meiner Meinung nach unlogisch und verwirrend. Es ist nichts großes und auch eher eine stilistische Ansichtssache, aber trotzdem etwas, was mir ein wenig aufstößt.

Trotzdem: Hervorragender Anfang, ich freue mich schon auf etwaige Weiterführungen!

mfg,
Azrael der Kater

Antwort von UAZ-469 am 06.07.2013 | 18:56:19 Uhr
MMMM! ^__^

Erstmal THX 11-38.

An der Stelle muss ich zugeben, dass es gewissermaßen ein Plotbunny war, dessen Anfang ich erstmal niederschrieb, um zunächst Ruhe zu haben. Klingt nun nach einem Schnellschuss, aber zu meiner Verteidigung möchte ich erwähnen, dass ich zum wichtigsten Teil der Geschichte diverse Diskussionen geführt habe, um bereits im Voraus etwaige Logikfehler auszumerzen.
Insofern, weil es eben etwas eher schnell hingeschriebenes und der Anfang nicht grad spannend ist (Was natürlich zu Ende gebracht wird, weil diese FF die Vorgeschichte zu allem und deshalb sehr wichtig ist), dachte ich bereits, mit durchaus harter Kritik konfrontiert zu werden. Vielleicht kommt sie ja noch, wer weiß. ^__^

Die Sache mit den Absätzen finde ich im Moment aber irritierend, weil ich grade nicht weiß, welche dich so verwirren. Ich freue mich wirklich, wenn du mir dabei helfen könntest, weil es mir sehr wichtig ist, einen einwandfreien Lesefluss zu gewährleisten.