Autor: Goldengel
Reviews 1 bis 6 (von 6 insgesamt) für Kapitel 1:
Annie2013 (anonymer Benutzer)
25.08.2013 | 17:00 Uhr
zu Kapitel 1
Hi :)

Ich bin Maliya, 14 Jahre alt und komme aus Distrikt 9.
Ich arbeite dort jeden Tag auf den Feldern und bin richtig Gut mit der Axt.
Mit dem Messer kann ich auch gut umgehen.
Meine Probleme liegen im Nahkampf. Ich hab einfach zu viel Angst.
Ich kann nicht schimmen und kann mich NICHT anschleichen.
Dafür kann ich richtig gut Klettern und kann kleine Fallen bauen und stellen.
Mein Bruder gewann die Spiele einmal und wir haben kaum kontackt da er nur mit seiner neuen Freundin abhängt (die nur aufs geld hinaus ist).. Ich bin etwas schüchtern kann aber aus mir rauskommen. Ich kann gut Lügen und halte mich im Hintergrund. Trotzdem werde ich schnell akressiv wenn mich etwas aufregt.
LenaTomlinson (anonymer Benutzer)
24.08.2013 | 13:14 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo :)
Deine MMFF ist einfach klasse :)
Nicht nur, dass du die Tribute immer so gut beschreibst und darstellst
nein, du kommst noch mit der genialen Idee, den intelligenten Tributen eine Chance zu geben :)
Wirklich toll! Leider bin ich gar nicht gut darin, so etwas zu erraten...
Ich hoffe, ich kriege das irgendwie hin! :)
Hahaha :D

LG, Lena :)
23.08.2013 | 16:16 Uhr
zu Kapitel 1
Heyy,
ich bin gerade aus der Schule nach Hause gekommen und, *freu*, ein neues Alart! Und dann auch noch mit meinem Leo :)
Du hast ihn wirklich super getroffen! Ich finde es toll, dass du wirklich auf (fast) alles vom Stecki eingegangen bist ! :)
Der Brief war soooo schön... ich hab fast geheult! Genau so habe ich ihn den vorgestellt! Auch das er der alten Dame nichts stehlen, wollte, hat gut gepasst!
Ich finde es sehr schön, dass er sein Aussehen nicht selber beschrieben hat, sondern sozusagen an dieser "unbekannten" Person, die ihm so ähnlich ist.
"Beinah macht es ihm Spaß, denn jedes Mal wartet er so lange, bis der Bäcker oder der Bauer es merkt und beobachtet ihre Mimik." - PERFEKT !
Da kann ich ja richtig dankbar sein, für Leos Betreuerin! Danke!
Meine Respekt hast du auf jeden Fall, denn ich weiß, dass es nicht leicht ist, jemanden nur anhand eines Steckbriefes so genau zu treffen.

VLG
Alina
Annie2013 (anonymer Benutzer)
23.08.2013 | 16:09 Uhr
zu Kapitel 1
Heey kann jeder mitmachen? Ich würde nämlich soo Gerne <3
Mammutbaum (anonymer Benutzer)
03.06.2013 | 21:04 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo. :)

So. Madeleine Clarks. Ich persönlich liebe den Namen Madeleine einfach. Er ist einfach wunderbar.

Ein hart arbeitendes Mädchen, das ihre Schwester liebt und ihr das Glück gönnt. So kommt sie für mich nach dem ersten Absatz rüber und es ist schonmal eine Kunst, sowas in so kurzer Zeit zu vermitteln. ;)
" {...} unter ihrer beinahe durchschimmernden Haut scheinen Muskeln eine Wunschvorstellung zu sein." Sehr schön, wie du sie beschreibst.
Süß. Sie will die ganze Zeit arbeiten, darf bzw. sollte nicht. Anscheinend darf man sie aber nicht in die Schublade "Hilflos" stecken.

"Maddy gefällt der Gedanke, dass es noch eine Welt außer dieser gibt." ~ Lieblingsstelle. :)

Ein tolles Buch und verleiht dieser Ernte noch das gewisse Etwas. ;)
Ihr Vater ... einfach nur göttlich. ^^
Der Betreuer und vor allem das Ende gefallen mir besonders. :)

Wieder ein Kompliment an deine Geschwindigkeit und deinen Schreibstil.

Liebe Grüße
Mammutbaum

Ps: Das mit dem Kapitel würde ich so unterschreiben. :)
Mammutbaum (anonymer Benutzer)
30.05.2013 | 22:55 Uhr
zu Kapitel 1
Hallo. :)

Zum Prolog: Alles wunderbar beschrieben und man kann sich richtig vorstellen, wie er durch seinen Garten spaziert und Pläne schmiedet. Die Idee ist - nebenbei bemerkt - richtig toll. Wald ist immer super und du glaubst nicht WIE SEHR ich Pfeilgiftfrösche liebe! ;)

Zur Ernte von Maeve [Ein wunderschöner Name übrigens.]:

So. Da drückt man auf den Namen und ist schon vom Bild überwältigt. {Sieht aus wie gemalt ... Kann mir auch fast vorstellen, dass es nicht natürlich ist. Wow.}
Sie tut mir Leid. Ich mag keine Mütter, die ihre Kinder wie ihre Barbies behandeln. Grauenhaft. Wenn ich schon die kleinen Mädchen auf der Straße sehe, wo einem wirklich das PINK ins Gesicht hüpft ... Da kann man nur den Kopf schütteln. Aber wieder weiter im Text.
Ich finde es toll, das sich Maeve ein wenig von ihrer Mutter löst und ihren Weg geht, weil ihr das sicher auch in der Arena helfen wird. ;)
Perfekt wie du rüberbringst, dass der Vater immer das letzte Wort hat und die Mutter diese klischeehafte Frau ist, die sich ihrem Mann unterwirft.
Tja. Und dann ist das erste Mädchen schlauer und entwindet sich aus der Falle der Mutter und gleich springt die Schwester hinein. Allerdings scheint es mir bei der so, dass sie ihre Rolle genießt und auch nicht damit aufhören will. Hmmm ... Wir wahrscheinlich nicht gescheiter sein.
Ich muss zugeben: Du kannst sogar einen Bluterguss zu etwas Wunderschönem machen! ^^
Ich finde die Verbindung zwischen den beiden Geschwistern auch genial.

Jessabelle Franklin ~ Ein grandioser Kapitolname. ^^ *schmunzel*

"Dann schnellt ihre Hand wie ein Bussard, der eine Maus entdeckt hat, hinunter und fliegt wieder in die Höhe mit einem Zettel, einer wehrlosen Maus, empor." ~ Lieblingsstelle. ;)

Allgemein: Beeindruckende Beschreibungen, großartige Rechtschreibung abgesehen von ein paar Tippfehlern, die wir jetzt einfach mal übergehen und prima Kapitellänge. Außerdem hast du es geschafft mir die Erzählersicht schmackhaft zu machen und das ist schonmal eine sehr große Leistung. ;)

Fazit: Eine gute Entscheidung hier zwei Tribute zu reserviern. ^^

Liebe Grüße
Mammutbaum

Ps: Nicht sehr langes Review ... Die Nächsten werden besser versprochen. ;)

Antwort von Goldengel am 31.05.2013 | 14:49:35 Uhr
Nicht sehr lange Review?!
Das finde ich nicht. Also vielen Dank für das viele Lob!
Ich freue mich schon sehr mit deinen Tributen weiterschreiben zu dürfen!
(Ich bin eigentlich auch kein Fan der Erzählerperspektive, aber ich finde sie logischer, wenn sowieso 23 Tribute sterben. Dann könnten sie ja gar nicht mehr von ihrem Erlebnissen erzählen.)
Ich hoffe einfach, dass es euch allen genauso viel Spaß macht die Story zu lesen, wie es mir Spaß macht sie zu schreiben ;-)


Liebe Grüße zurück,
Goldengel