Autor: - Kaja -
Reviews 1 bis 25 (von 41 insgesamt):
09.06.2014 | 11:32 Uhr
zu Kapitel 8
Hey
Richtig tolle Geschichte großes Lob
Es freut mich dass du auch mal die schattenseiten der Promiwelt erzählst
Ich bin gespannt wie es weitergeht
Glg
Blue eye -Loui-
09.10.2013 | 00:29 Uhr
zu Kapitel 8
Hi, Kaja,

so, nun bin ich auch hier auf dem Laufenden. *freu*

Nun hat sie Daryl in der Hand, wenn sie nicht kooperiert, verpfeift er Sam bei
Melinda. Nur so kann er sie dazu bringen, nicht mit den Drogen weiter zu machen.
Ob er das schaffen wird??? Ich glaube nicht, denn sie ist ja jetzt erst richtig auf
den Geschmack gekommen.
Es ist schon ernüchternd festzustellen, daß die "schöne heile Promiwelt" garnicht
soooooo schön ist, wie jeder glaubt, daß sie es ist.
So, nun bin ich ja mal gespannt, ob Daryl mit der Samthandschuh-Strategie, bei
seinem Schützling Sam, was reißen kann.

tolles Kap, wie alle anderen auch,
liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 15:56 Uhr
Ja, voerst hat Daryl sie in der Hand und Sam muss sich ihm geschlagen geben.
Aber natürlich kann er nicht 24 Stunden mit ihr im Hotelzimmer sitzen bleiben und auf sie aufpassen. Irgendwann beginnt der Tag und wenn Sam weiterhin mit Jeremy an einem gemeinsamen Song arbeitet, dann wird die Versuchung groß sein.
Aber Daryl wird sein bestes geben, versprochen. ;)

Es freut mich wahnsinnig, dass dir die Geschichte gefällt und kann dir gar nicht genug für deine Reviews danken!! :)

Liebe Grüße,
Kaja
08.10.2013 | 23:59 Uhr
zu Kapitel 7
Hi Kaja,

ja, jetzt ist es definitiv soweit... sie ist mittendrin angekommen... im Teufelskreis
der Drogen. :(
Dieser Jeremy versorgt sie nun damit und sie hat schon erste Entzugserscheinungen,
wenn sie nicht gleich wieder nachlegen kann. :(
Ach, du guter Gott, jetzt läßt sie sich auch noch sexuell auf diesen Proleten ein...
war ja fast schon vorprogrammiert. *seufz*
Daryl erwischt die Beiden inflagranti... was für ein Chaos!!! Man fragt sich nur, wie
es möglich ist, daß jemand sein Gehirn so komplett ausschaltet. :(((

wieder toll geschrieben,
liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 15:50 Uhr
Ja, Sams Absturz beginnt.
Zwar ist sie Carrie losgeworden, aber dafür hat sie nun Jeremy an der Backe. Und der zieht sie erst recht in den Sumpf.
Dass sie mit ihm ins Bett gegangen ist, zeigt, wie verzweifelt Sam ist. Auf der einen Seite will sie mit den Drogen ihren Kummer betäuben und auf der anderen Seite sehnt sie sich danach, sich mal wieder spüren zu können. Und dies versucht sie mit Jeremy auszuleben.

Aber zum Glück hat Daryl ein ziemlich gutes Gehör und schmeisst Jeremy aus dem Hotel. Und da er die Drogen an sich genommen hat, kann Sam auch erst mal nicht mehr nachlegen.
08.10.2013 | 23:31 Uhr
zu Kapitel 6
Hi Kaja,

ja, ja, das böse Erwachen, dennoch ist es bei ihr wohl nicht heilsam. :(((
Denn das Schlimmste ist ja, wie es einem am nächsten Tag geht... ergo,
ist der Schritt nicht mehr weit, weiter einzuwerfen, in der Hoffnung, daß
es damit besser wird... aber im Grunde ihres Herzens, weiß´sie doch, daß
es nicht besser werden kann... im Gegenteil!!!

Melinda ist so furchtbar... sie ergreift aber auch jede Gelegenheit, die sich
ihr erschließt, um aus Sam noch mehr herauszupressen... einfach widerlich,
die Frau... aber nicht nur sie, die ganze Medienwelt ist dermaßen übel!!! :(

Daryl mag ich, seine Gedanken sind ehrlich und aufrichtig, aber ich denke,
bis Sam dies richtig mitkriegt, wird noch so einige Zeit vergehen. *seufz*

Und wie schon oben geschireben, daß Kokain inhaliert sie auch noch, trotz
des morgentlichen Katers - jetzt geht´s wohl erst richtig los!!!

liebe Grüße, bis gleich,
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 15:38 Uhr
Da hatte man doch kurz die Hoffnung, das böse Erwachen wäre heilsam für Sam. Schließlich ging es ihr ziemlich dreckig und sie schien ihren nächtlichen Exzess zu bereuen. Sie weiß natürlich, dass Drogen keine Lösung sind und sie den falschen Weg geht, aber sie ist derzeit einfach nicht gefestigt genug, um der verführerischen Wirkung zu widerstehen. Und nach der nächsten Schikane von Melinda, ist der Griff zum Pulver ziemlich einfach.

Es freut mich, dass du Daryl magst. :) Er ist ja auch im Moment der Einzige, der einen klaren Kopf behält.
Aber bis Sam wirklich Vertrauen zu ihm bekommt, wird noch einige Zeit vergehen. Zumal auch Daryl da einen Spagat schaffen muss, schließlich ist er ihr "Angestellter".
08.10.2013 | 22:49 Uhr
zu Kapitel 5
Hi Kaja,

wie ich bereits schrieb, Sam hat hochgradigen Realitätsverlust durch die Einnahme
der Pille... sie wirkt anscheind bei ihr auch so umfassend, da sie bisher niemals was
einnahm. Was sich aber sicher ab jetzt ändern wird, denn Sam wird ab nun denken,
daß es ihr in der Zukunft damit besser gehen wird... weit gefehlt, würde ich mal sagen.
:(((
Daryl ist mir ein wirklich sympatischer Zeitgenosse... er hat diese aufgeblasenen
Typen sofort durchschaut, was ja im Grunde auch nich so schwer ist, wenn man in
keiner Scheinwelt lebt.

Ach du meine Güte, das nimmt ja immer bizzarere Formen an. Sam macht sich total
lächerlich und Carrie... bei der ist es sowieso schon egal... frei nach dem Motto:
"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ingeniert.".

Und was für ein Empfangskomitee!!! nach diesem geschichtsträchtigen Clubbesuch.
*stöhn* Obwohl der Drachen in diesem Fall irgendwie richtig handelt... Carrie als
Übernachtungsgast wäre wohl das Letzt, was Sam brauchen kann.
Aber in ihrem Drogenrausch sieht sie alles anders. :( Carrie tut Sam nicht gut und
leider hat Sam ja noch mehr Drogen. *schwerseufz*
Und noch ein guter Nebeneffekt... sie kann nun nicht mehr an Daryls Tür klopfen. :)

wieder ein tolles Kap., muß weiterlesen :)))

liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 15:24 Uhr
Hochgradiger Realitätsverlust... das trifft es perfekt!
Sam ist ja regelrecht überwältigt von der Wirkung und genießt diese ja auch. Deshalb ist die Gefahr auch enorm hoch, dass sie erneut zu Drogen greifen wird, einfach weil sie nur noch die Wirkung und nicht die Risiken sieht.
Dass sie sich lächerlich macht, ist Sam in dem Moment ja gar nicht bewusst, weshalb sie auch keinerlei Verständnis für Melindas Reaktion zeigt. Und auch wenn die Managerin mal wieder nichts anderes tut als herumzukeifen, so muss man ihr ausnahmsweise mal dankbar dafür sein. Denn je eher Sam von Carrie getrennt wird desto besser!

Ja, Daryl ist nicht auf den Kopf gefallen und deshalb durchschaut er Jeremys großspurige Art auch sofort. Er tat mir auf der Rückfahrt ziemlich leid, so als Einziger, der seine Sinne noch beisammen hat.^^
08.10.2013 | 21:56 Uhr
zu Kapitel 4
Hi Kaja,

es ist schon erschreckend, denn so fängt es leider an... die falschen Freunde, die im Grunde, alles andere sind, als Freunde... verleiten Sam, um Aufputsch-
mittel (sicher Extasy) zu nehmen. Das ist meistens dann der Einstieg zu viel Schlimmerem. :( Und dieses weiße Pulver ist dann auch schon das Schlimmere,
nämlich Kokain!!!

Und sie verliert schon nach kurzer Zeit jeglichen Sinn für die Realität. Wenn die Wirkung irgendwann nachläßt, werden die Abstände zur nächsten Einnahme
immer geringer... sie ist dann unweigelich in einem Teufelkreis gefangen, so wie bei jeder anderen Sucht. *schwerseufz*

Diese Carrie will sich doch nun im Ruhm von Sam baden, aus sich selbts aufmerksam machen, um in den Medien präsent zu bleiben... das ist das einzige
wahre Ziel solcher Leute. :(

Aber es ist dennoch sehr verwunderlich, daß sie sich davon so vereinnahmen läßt, schließlich ist sie kein leichtgläubiger Teenage mehr... aber das macht
wohl das ganze Umfeld... sie steckt schon ´ne Weile da drin und bekommt immer nur gesagt, was sie zu tun hat... und sie tut es !!! *seufz*

Eins freut mich aber besonders, denn Daryl ist ganz Profi und läßt sich nicht von diesen plumpen Annäherungsversuchen von Carrie beeindrucken. *grins*
Die ist dermaßen von sich überzeugen und braucht ganz dringend mal ´ne Abfuhr.

Leider liegt Daryl so ziemlich daneben, wenn er denkt die beiden Frauen können auf der Toilette nichts Dummes anstellen... :(

Das wird bestimmt noch ein trauriges Schauspiel werden für Sam im Verlauf der Geschichte, eine talentierte junge Frau, richtet sich selbst zu Grunde... *seufz*

liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 15:15 Uhr
Da merkt man, wie unsicher Sam mittlerweile ist. Sie hat kaum noch eigene Entscheidungskraft, weil alles über ihren Kopf hinweg bestimmt wird. Sie ist ja einer regelrechten Gehirnwäsche unterzogen worden und deshalb glaubt sie Carrie auch so leichtfertig und schluckt die Drogen, um dem Ganzen mal zu entfliehen. Dass sie damit direkt in einen Teufelskreis katapultiert, sieht sie erst mal nicht, sondern nur, dass sie sich plötzlich ganz unbeschwert fühlt.

Natürlich benutzt Carrie Sam nur. Für Carrie gilt nur eins: im Gespräch bleiben, und da kommt ihr Sams Berühmtheit gerade recht.
Aber zumindest ihr Plan, Daryl zu verführen, scheitert ja gnadenlos. *hämlisch grins* Das hätte Daryl aber auch wirklich nicht nötig, sich auf so jemanden einzulassen.^^
08.10.2013 | 21:18 Uhr
zu Kapitel 3
Hi, Kaja,

bei dieser Carrie Walker schwebte Dir wohl, vom Typ, eine Paris Hilton, vor? *lach*
Denn so talentfrei und sensatiosngeil, wie diese Carrie wohl ist, kann sie doch nur
eine Paris H. sein. *schmunzel*

Und die Managerin!!! - oh ja, der reinste Drachen, wie schon gesagt, an der Person
Samantha Collister liegt ihr nicht das Geringste... einfach nur schlimm !!!
Ich denke mal, der Einzige, der es auf Dauer wirklich gut mit ihr meinen wird, ist
dann wohl Daryl, ihr Bodyguard.

Na, das wird sicher ´ne interessante Clubeinweihung zu der Sam förmlich von ihrer
grauenvollen Managerin genötigt wurde. :(

Ebenfalls ein tolles Kap., muß weiterlesen :)
liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 14:57 Uhr
Haha, ja bei Carrie schwebte mir definitiv ein Mädel à la Paris Hilton oder eher Kim Kardashian vor. :)
Halt jemand, bei dem man sich fragt, mit welcher Daseinsberechtigung die Person die Klatschspalten füllt.

Und natürlich denkt Melinda wieder nur daran, möglichst gute Schlagzeilen zu machen. Dass Sam nach dem Angriff mal etwas Ruhe nötig hätte, interessiert sie absolut nicht.

Daryl ist zumindest jemand, für den Empathie kein Fremdwort ist. Er steht dem ganzen Business eher kritisch gegenüber, auch wenn er selbst darin sein Geld verdient. Deshalb kann er sich natürlich auch nicht so einmischen, wie er es vielleicht möchte.
08.10.2013 | 20:38 Uhr
zu Kapitel 2
Hi Kaja,

leider ist es so im Showgeschäft, alles was zählt ist die Kohle... die Gesundheit von Sam
steht deshalb wohl nicht an 1. Stelle... wie ihr neue Bodyguard Daryl Reed bereits jetzt
schon ahnt bzw. weiß. :(
Diese Managerin scheint ja ein echter Drachen zu sein und überhaupt... Sam hat im Grunde
gar kein Mitspracherecht... schon traurig irgendwie...:(
Eine wirklich interessante FF, ich lese gerne weiter, gefällt mir,

liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 14:46 Uhr
Geld regiert die Welt... leider! :/
Sam wird damit zur Ware, die man so lange ausschlachten muss wie sie sich verkaufen lässt. Melinda ist da knallhart und durch und durch Geschäftsfrau. Natürlich ist ihr Sams Gesundheit egal, solange die Kasse stimmt.
08.10.2013 | 20:05 Uhr
zu Kapitel 1
Hi, Kaja,

nun bin ich auch hier gelandet und das 1. Kap. hat mir bereits gefallen.
Ein klein wenig lehnt sich diese FF wohl an den Film "Bodyguard" mit Withney Houston an oder
hattes Du dies nicht im Sinn???
Wir Normalos können uns ja kaum vorstellen, was da in der Showbranche so abgegeht und
ehrlich gesagt möchte ich da auch mit keinem wirklich tauschen... Ruhm und Glemmer können
halt auf die Dauer auch zerstörerisch sein. :(
Deine Schilderungen erscheinen mir sehr realistisch und Dein Schreibstil gefällt mir, wie Du ja
bereist weißt. :)

liebe Grüße
Isis666

Antwort von - Kaja - am 18.10.2013 | 14:42 Uhr
Hey Isis,

ich freu mich riesig, dass du auch bei meiner anderen Geschichte reingelesen und wieder so fleißig Reviews dagelassen hast. :)
Thematisch hat die Geschichte bestimmt etwas von dem Film "Bodyguard". Wobei ich gestehen muss, dass ich den Film nie gesehen habe und deshalb nur weiß, dass es da um eine Sängerin und ihren Bodyguard geht, die sich ineinander verlieben. :D

Ja, das Leben im Rampenlicht ist bei weitem nicht so strahlend wie man denkt. Man liest ja ständig von Promis, die dem Druck nicht gewachsen sind und deshalb von einem Skandal in den nächsten schlittern. Und das ist echt traurig.
Da bin ich lieber ein Normalo und kann mein Leben leben ohne befürchten zu müssen, dass hinter jeder Hecke ein Paparazzi auf mich wartet.
18.08.2013 | 19:35 Uhr
zu Kapitel 8
Ach diese FF is so toll
naja mal sehen was er mit seinen Samthandschuhen so alles bewirken kann
einfach tolll
ich freu mich schon aufs nächste Kap
und hfft geht es Sam dann wieder besser
das hat die arme echt nicht verdient
Kekse hinstell
LG Hina-chan

Antwort von - Kaja - am 23.08.2013 | 15:43 Uhr
Hey Hina!

Wie schön, dass dir die Geschichte weiterhin gefällt! Und natürlich hoffe ich, dass sie das auch weiterhin tun wird. :)
Ob es Sam bald besser gehen wird... ich sag mal so, die kommende Zeit wird für sie eine ziemliche Achterbahnfahrt...
Werde versuchen, das nächste Kapitel so schnell wie möglich hochzuladen. Eigentlich hätte es schon längst online sein sollen, aber irgendwie machen Sam und Daryl einfach nicht das, was ich möchte.^^

Nochmals vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße,
Kaja
31.07.2013 | 11:10 Uhr
zu Kapitel 8
Hallo!

Zunächst einmal ist es sicher der richtige Schritt für Sam,
sich bei jemandem auszukotzen! Ich hoffe sehr, dass etwas
von Daryls Worten zu ihr durchdringt und sie sich darüber
Gedanken macht, ob sie noch einmal Drogen nehmen sollte,
wenn wieder mal alles zu viel für sie wird.
Allerdings habe ich so meine Zweifel, dass nach einem Ge-
spräch mit ihrem Bodyguard -auch wenn er ihr zuhört und
jetzt die Samthandschuhe überzieht- alles gut wird. Dafür
ist Sam noch viel zu rastlos und ihr Leben als "Superstar"
auch viel zu stressig.

Ich bin sehr gespannt, was mich noch in deiner Geschichte
erwartet, und freue mich schon auf das nächste Update!

LG
Liz

Antwort von - Kaja - am 06.08.2013 | 14:54 Uhr
Hey Lizza,

du treue Seele! *_*
Vielen Dank für dein erneutes Review!

Wie ich lese, schätzt du die Situation wirklich gut ein. Natürlich tut es Sam gut, sich mal alles von der Seele zu reden. Aber wie du schon anzweifelst, wird ein einziges Gespräch mit Daryl nicht aussreichen, das von jetzt auf gleich alles wieder in Butter ist. Sam hat definitiv noch einige Höhen und Tiefen vor sich, denn um zur Ruhe zu kommen, müsste sie aus ihrer derzeitigen Lebenssituation raus und das kann sie nicht.

Du darfst also zu recht gespannt sein auf das, was noch alles passieren wird! ;)

Liebe Grüße,
Kaja
31.07.2013 | 10:15 Uhr
zu Kapitel 8
Huhu....
Daryl,schätzt die Situation richtig ein...Sam kann einem
wirklich leid tun...denn ihr Leben geht gerade dem Bach
herunter...sie fühlt sich ausgelaugt und wehrlos...
was mich wirklich mal interessieren würde...was denkt
Daryl,sieht er Sam nur als Job...oder bringt er ihr Gefühle
entgegen...die er nicht an die Oberfläche kommen lassen
will...aber egal wie...er ist für Sam da..sie hat ihn dringend
nötig sonst...geht sie bei diesem hektischen Leben kaputt...
wieder ein super Kap...habe es genossen es zu lesen...
LG Anne

Antwort von - Kaja - am 06.08.2013 | 14:46 Uhr
Hey Anne,

ich bin erleichtert zu lesen, dass du Sams Situation nachempfinden kannst und sie durch ihr Handeln noch nicht bei dir in Ungnade gefallen ist. Auch wenn sie gerade eine Dummheit nach der anderen begeht.

Was deine Frage zu Daryls Gefühlen betrifft: also, im Moment ist sie für ihn eigentlich nur ein Job. Wobei er sich schon mehr eingemischt hat, als er es bei anderen Auftraggebern getan hätte. Er empfindet ein gewisses Maß an Mitleid für sie, weil er sieht, wie sehr sie unter ihrer jetzigen Lebenssituation leidet. Außerdem hat sie ja gerade erst angefangen mit den Drogen zu experimentieren und deshalb hat er die Hoffnung, dass sie noch auf den rechten Weg zurückgeführt werden kann.
Verliebt ist er nicht in sie, zumindest noch nicht. ;)

Es freut mich, dass dir das Kapitel wieder gefallen hat und ich danke dir vielmals für deine Treue! :)

Liebe Grüße,
Kaja
Eternal (anonymer Benutzer)
19.07.2013 | 16:18 Uhr
zu Kapitel 7
So, nun komm ich auch mal dazu wieder meinen Senf dazu zu geben.
Vorne weg, das Kap. war wieder sehr schön zu lesen, hatte nur leider wie alle Kaps. ein Ende wodurch man wieder warten muss bevor es weiter geht ;)

Zum Kap. an sich.
Jaaaa, das die liebe Sam nicht mehr so alles mitbekommt und sich nun an ihren neuen 'Stressabbauer' oder eher 'Stresvergesser' klammert ist auch nicht verwunderlich, der lieben wächst nun wirklich alles über den Kopf, ein Glück das sie dann noch Daryl hat.
Die Sache mit Jeremy wird sie sicherlich ganz schnell bereuen, vor allem, weil ich das Gefühl habe das der bestimmt noch öfter auftauchen wird um sein Unwesen zu stiften.
Aber ein Hoch auf Daryls Gehör, wer weiß was sonst noch passiert wäre ôo

Was den Manager Drachen bzw. Melinda angeht muss ich meine Abneigung zu ihr ein ganz wenig mindern, aber auch nur weil sie so ein schönes Druckmittel ergibt damit Daryl sie wieder mehr unter seiner Fuchtel hat.

Lg^^

Antwort von - Kaja - am 06.08.2013 | 14:14 Uhr
Und auch hier: vielen Dank für dein erneutes Review!!!! :)

Ja, Sam wächst gerade wirklich alles über den Kopf und verliert immer mehr den Blick für "richtig" und "falsch". Daryl wird es in der nächsten Zeit nicht leicht mit ihr haben.
Und was Jeremy betrifft, so hast du ein ziemlich gutes Gefühl. Der wird nämlich im weiteren Verlauf der Geschichte noch einige Auftritte haben und Unruhe stiften.

Aber wie schön, dass Melinda mal ausnahmsweise nicht völlig in Ungnade gefallen ist. XD Auch wenn es nur deshalb ist, weil sie ein wunderbares Druckmittel ist.^^

Es freut mich sehr, dass das Kapitel dir gefallen hat und hoffe, dass du der Geschichte weiterhin treu bleibst!

Liebe Grüße,
Kaja
09.07.2013 | 12:04 Uhr
zu Kapitel 1
Hallöchen!

Mensch, Sam, so kann das doch nicht weitergehen :(
Es tut mir wirklich leid, zu sehen (bzw. zu lesen), dass
sie Trost in Drogen und bedeutungslosem Sex mit einem
widerlichen Kerl, der welche Absichten auch immer hegt,
sucht. Aber was bleibt ihr denn großartig übrig? Keine
richtige Freundin oder Vertraue, bei der sie ihren Kummer
lassen kann, keine Familie.... nur die geldgierige Mana-
gerin und falsche Freunde, die sie anscheinend in den
Drogensumpf ziehen wollen.

Zum Glück ist Daryl zur Stelle und greift ein, bevor Sam
noch mehr Unsinn anstellen kann. Ich bin schon sehr
gespannt, wie er diese rastlose, einsame junge Frau für
sich gewinnen wird, denn Sam lässt wohl niemanden so
richtig an sich ran.

Und ich hoffe wirklich sehr, dass Sam und Jeremy irgendwie
verhütet haben :/ Wer weiß, was bei dem zu holen ist...

LG

Antwort von - Kaja - am 13.07.2013 | 14:48 Uhr
Hey Lizza,

du bist eine sehr aufmerksame Leserin, denn das Thema Verhütung wird im nächsten Kapitel noch eine Rolle spielen. Inwiefern sei aber noch nicht verraten.^^

Ja, Sam steuert wirklich geradewegs auf ihren absoluten Tiefpunkt zu.
Sie greift einfach nach jedem Strohhalm, um ihrer derzeitigen Lebenssituation zu entfliehen, egal wie dumm die Ideen sind. :/

Aber zum Glück wurde ja Daryl auf den Plan gerufen und der wird sich im folgenden Kapitel nicht so leicht abschütteln lassen. ;)

Ich danke dir vielmals für dein Review und deine Treue zu dieser Geschichte!

Liebe Grüße,
Kaja
09.07.2013 | 10:40 Uhr
zu Kapitel 7
Huhu...
ist Sam denn ganz neben der Rolle...ist sie keinen vernünftigen
Gedanken mehr fähig...das Pülverchen...macht doch alles kaputt
von was sie je geträumt hat...ihhh.. steigt sie auch noch mit dem...
abgefuckten Jeremy in die Kiste...*kotz*
ein Glück...das Daryl ein gutes Gehör hat...er macht dem nächtlichen
Spuk...ein schnelles Ende...
Sam ist sauer auf ihn...aber Daryl holt sie schnell wieder auf den Boden
der Tatsachen....er droht ihr mit Melinda...das war das Zauberwort...
sofort...lenkt Sam ein...
was wird Daryl ihr noch dazu sagen...
wieder ein klasse Kap...freu...schon auf mehr....
LG Anne

Antwort von - Kaja - am 13.07.2013 | 14:28 Uhr
Hey Anne,

einen ganz lieben Dank für dein erneutes Review! :)

Ja, du hast recht, Sam ist wirklich total neben der Rolle und kaum noch fähig, einen klaren Gedanken zu fassen.
Manchmal erkennt man Fehler erst, wenn es zu spät ist. :/

Jeremy ist zwar für den Moment verschwunden, aber da wird es noch ordentlich kompliziert werden.

Was Daryl zu der Sache sagen wird, erfährst du dann im nächsten Kapitel. :)

Es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat und danke dir noch mal für dein Feedback!

Liebe Grüße,
Kaja
Eternal (anonymer Benutzer)
03.07.2013 | 23:00 Uhr
zu Kapitel 6
Und wieder ich, ja manche Schwarzleser melden sich doch ab und zu ^^'

Vorneweg ich mag nicht nur Carrie & den Manager Drachen nicht, sondern Jeremy auch nicht o.o
Aber trotzdem gönne ich Steve seinen Spaß, den er mit Carrie hatte, da lag ich ja wirklich nicht so falsch ;)
Zu dem Kap. an sich.
Daryls Nummer auf dem Laufband war grandios, wäre es eine Laufstrecke gewesen, wäre Steve wohl ziemlich plötzlich mit einer großen Staubwolke verschwunden. ;)
Und zu der lieben Sam, ja was soll man da sagen, ich hoffe das sie es nicht übertreiben wird und das sie nicht noch im Euphorierausch etwas tut was sie bereut.
Ich muss nicht noch mal erwähnen, dass ich Jeremy nicht traue oder?

Alles in einem freue ich mich wenn es weiter geht, es ist immer wieder schön eine Story zu finden, die
1. Nicht eine 0815, kennt schon jeder, Sache ist,
2. Sehr schön geschrieben ist,
3. Nicht plötzlich aufhört bzw. Pausen mit Zeiträumen von 3 Monaten hat, ohne das etwas erwähnt wurde und
4. Nicht alles abgehackt beschrieben wird, sondern sich Zeit genommen wird, was auch sehr positiv bei den Review Antworten ist, immerhin antwortet nicht jeder Autor auf diese Kleinen Dingerchen.

Liebe Grüße.

Antwort von - Kaja - am 06.07.2013 | 13:10 Uhr
Hey Eternal,

es freut mich sehr, dass du ein erneutes Review dagelassen hast. Das ist für mich ein ziemlich großes Kompliment.

Dass Jeremy bei dir direkt auf der "Kann ich nicht leiden"-Liste gelandet ist, ist absolut in Ordnung. Er ist definitiv kein Charakter den man lieben sollte, schon gar nicht im Hinblick auf die Ereignisse des nächsten Kapitels. Du bist da schon auf der richtigen Spur, wenn du ihm nicht traust.

Was Sam betrifft, so kann ich nicht versprechen, dass sie keine Dummheit tun wird. Aber manchmal muss man erst auf die Nase fallen, ehe man bereit ist eine helfende Hand anzunehmen. Dementsprechend wird sie noch einiges durchmachen müssen bis sie sich eingesteht, dass sie Hilfe braucht.
Und wer weiß, wer dann wohl als Retter um die Ecke kommt...^^

Zum Schluss will ich mich nochmals dafür bedanken, dass du dir Zeit genommen hast, mir dein Feedback dazulassen. Und dann noch so ein positives! Danke! :)

Liebe Grüße,
Kaja
30.06.2013 | 13:21 Uhr
zu Kapitel 6
Hallo!

Haha... Daryls Aktion auf dem Laufband war grandios! :D
Grrr... weiß gar nicht, wieso Steve sich so geziert hat.
Also ich hätte mich gerne von dem schnuckeligen Body-
guard jagen lassen :D

Oje... da greift Sam also wirklich zu dem netten *hust*
Geschenk von Carrie, obwohl sie am Morgen ihr Ver-
halten bereut hat. Aber daran kann man ganz gut sehen,
dass ihr das alles wirklich zu viel wird.

Sie tut mir leid :( Vertraglich an ihre geldgeile Managerin
gebunden und keine Familie und Freunde weit und breit,
die für sie da sind.

Aber ich hoffe doch ganz schwer, dass es bald jemand in
ihrer Nähe schafft, ihr etwas mehr Sicherheit und Rück-
halt zu geben :D

Schauen wir mal, was der "goldige" Jeremy für ein Chaos
stiftet...

LG
Liz

Antwort von - Kaja - am 02.07.2013 | 03:06 Uhr
Hey Lizza,

ich danke dir vielmals für dein erneutes Review!
Es freut mich total, dass du der Geschichte bisher so treu geblieben bist! :)

Tja, ich weiß auch nicht, warum sich Steve da so geziert hat.
Ich hätte mich ebenfalls gerne von Daryl jagen lassen.^^

Sam wächst mittlerweile einfach alles über den Kopf und die Drogen sind da ein bequemer, aber gefährlicher Ausweg.
Und Jeremy wird ihr da denfinitiv keine Stütze werden. Im Gegenteil...
Aber zum Glück ist da ja noch Daryl! ;)

Nochmals vielen Dank für dein Review!

Liebe Grüße,
Kaja
29.06.2013 | 21:44 Uhr
zu Kapitel 6
Huhu...
Melinda ist vielleicht eine blöde Kuh...und geldgierig dazu...
Sam kann sich nicht auflehnen...sonst muss sie Strafe
bezahlen...und mit Jeremymuss sie sich treffen..damit
sie mit ihm zusammen Auftreten kann...der Typ ist mir
nicht geheuer...
das Sam das Pulver doch nimmt...zeigt....das sie eigentlich
am Ende ist...
Daryl kann ich schlecht einschätzen...kann er Sam nicht die
Stütze geben die sie braucht...er muss doch sehen...in welchem
Sumpf sie landet...
Kap...war wieder super....
LG Anne

Antwort von - Kaja - am 02.07.2013 | 02:58 Uhr
Hey Anne,

da hast du völlig recht, Melinda ist absolut geldgierig. Bei ihr zählt nur, dass die Kasse klingelt.
Und so ist das halt im Showgeschäft. Man unterzeichnet bei der Plattenfirma Verträge, in denen man sich für soundso viel Alben verpflichtet und wenn man das nicht einhält, muss man blechen. Also bleibt Sam gar nichts anderes übrig, als ihr Pensum zu erfüllen. Und im Moment scheinen ihr die Drogen recht praktisch zu sein, um den ganzen Anforderungen nachkommen zu können.
Natürlich sieht Daryl die Gefahr. Das Problem ist, dass er nicht 24 h lang neben ihr stehen kann. Es gibt immer Situation, in denen er sie nicht überwachen kann, zB wie im Club, als sie auf der Toilette war. Dennoch wird es bereits im nächsten Kapitel dazu kommen, dass Daryl mal richtig einschreitet und ein Machtwort spricht. ;)

Ich danke dir vielmals für dein erneutes Review und hoffe, dass dir die Geschichte auch weiterhin gefallen wird!

Liebe Grüße,
Kaja
23.06.2013 | 00:17 Uhr
zu Kapitel 5
Hey tolles Kap mal wieder
bisschen abgedreht aber das ganz gut so
ich finds echt super das diese Liebe nicht von jetzt auf gleich da ist
also so wie OMG ist der heiß und jetzt bin ich total verliebt in ihn
sondern das du wirklich ne Story aufbaust
mach auf jeden Fall weiter, das ganze ist total interessant
grins
daumen Hoch
mach weiter so
Kuchen hinstell
deine Hina-chan

Antwort von - Kaja - am 29.06.2013 | 19:34 Uhr
Hey Hina,

es freut mich, dass dir das Kapitel gefallen hat, auch wenn es etwas abgedreht war. :)

Ich denke auch, dass es irgendwie komisch gewesen wäre, wenn Sam sofort Herzchen in den Augen bekommen hätte.
Das Ganze muss sich schließlich erst einmal entwickeln. Und das wird es auch. ;)

Ich danke dir vielmals für dein positves Feedback (und für den Kuchen) und hoffe, dass dir die Geschichte auch weiterhin gefallen wird. :)

Liebe Grüße,
Kaja
20.06.2013 | 17:10 Uhr
zu Kapitel 5
Hey :)

Hab grade deine Geschichte entdeckt und mag sie wirklich sehr.
Die arme Sam, da muss man ja ausrasten! Nie tun, wonach einem
ist, falsche Freundschaften Pflegen, von einem Termin zum nächsten
hetzen... und dann noch diese kontrollsüchtige Melinda! Nicht aus-
zuhalten! Da muss man ja bekloppt werden.

Carrie ist eine grauenhafte Person, gut dass Daryl dazwischen gegangen
ist, bevor es böse enden konnte.
Nun hat er natürlich einiges mit Sam zu tun, wenn sie nun die Drogen
als Ausweg für sich entdeckt... Ohoh, das verspricht spannend zu werden
:)

Freu mich aufs nächste Kapitel!

LG

Antwort von - Kaja - am 21.06.2013 | 00:53 Uhr
Hey Chirality,

es freut mich, dass du die Geschichte magst und ich bin erleichtert zu lesen, dass du Sams Situation nachvollziehen kannst. Ihre derzeitigen Lebensumstände sind für sie kaum aushaltbar und da ist sie für jede Form von Flucht gerade dankbar.

Du hast recht, Carrie ist definitiv eine grauenhafte Person. Aber zum Glück, wurde sie ja vom "rothaarigen Rottweiler" vergrault! :)

Und wie es mit Sam und den Drogen weitergeht... das wird das nächste Kapitel zeigen. ;)

Ich danke dir vielmals für dein Review und hoffe, dass dir die Geschichte auch weiterhin gefallen wird.

Liebe Grüße,
Kaja
16.06.2013 | 01:20 Uhr
zu Kapitel 5
Hallo :)
Ich finde deine Geschichte bis jetzt echt toll :)
Freu mich schon auf das nächste Kapitel :)

x3x3 xxcharly93xx

Antwort von - Kaja - am 17.06.2013 | 12:56 Uhr
Hey Charly,

vielen Dank für dein Review!
Es freut mich, dass dir die Geschichte gefällt! :)
Ich werde das neue Kapitel schnellstmöglich hochladen.

Liebe Grüße,
Kaja
15.06.2013 | 17:59 Uhr
zu Kapitel 5
Ach du Scheiße.. Saaam >.< wie kannst du nur.. ich meine, nicht weil Carrie eine Frau ist sondern weil sie ist wie sie ist.. ich finde ich nicht wirklich sympathisch.
Und was die Drogen angeht. Hoffentlich findet Daryl sie und verhaut ihr ihren hübschen Hintern... grr...
bin gespannt, wie es weiter geht! Bitte ganz ganz bald *gg*

LG Danny

Antwort von - Kaja - am 17.06.2013 | 12:54 Uhr
Hey Danny,
es ist schon irgendwie lustig, wenn man sich als Autor darüber freut, dass die Leser einen Charakter nicht leiden können. Aber im Falle von Carrie ist das ja gewollt. :)
Ob Daryl ihr den den Hintern verhaut? Wer weiß, aber zum jetzigen Zeitpunkt würde er sich damit wohl sicherlich die Kündigung einfangen und das wollen wir ja nicht. ;)
Ich danke dir vielmals für dein erneutes Review und ich werde versuchen, das neue Kapitel schnell online zu stellen.
Liebe Grüße,
Kaja
14.06.2013 | 23:37 Uhr
zu Kapitel 5
eindeutig muss Sam...von dieser chaoten Carrie getrennt
werden....sonst bringst sie Sam in Teufel's Küche....
was Daryl leider nicht weiß...Sam hat noch etwas von der
Droge in der Tasche...hoffe,Daryl kann sie davon abhalten...
also...deine FF ist einfach klasse...freu,mich wirklich schon
auf mehr....
LG Anne

Antwort von - Kaja - am 15.06.2013 | 16:59 Uhr
So, jetzt muss ich dir erst mal noch einen riesiges DANKE aussprechen!!
Ich finde es wirklich wahnsinnig toll, dass du dir die Zeit genommen hast, zu jedem Kapitel ein Review zu hinterlassen.
Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe!
Danke! *_*

Und du hast wieder recht, Sam und Carrie müssen definitiv voneinander getrennt werden. Wer weiß, was Carrie ihr noch für Flausen in den Kopf gesetzt hätte.
Und mal sehen, was Sam macht, wenn sie Carries Präsent in ihrer Handtasche entdeckt. Wird sie es wegwerfen oder doch schwach werden?
Im nächsten Kapitel gibt es die Antwort. :)

Es freut mich wirklich, dass dir die Geschichte gefällt und ich hoffe, ich kann dich auch weiterhin begeistern!

Liebe Grüße,
Kaja
14.06.2013 | 23:26 Uhr
zu Kapitel 4
wußte,ich es doch....Carrie...ist nicht ganz sauber...
sie gibt Sam...Drogen...und das dumme Kind...nimmt
sie auch noch...
ein Glück....das Daryl es sofort bemerkt hat....vielleicht
kann er schlimmeres verhüten....
LG Anne

Antwort von - Kaja - am 15.06.2013 | 16:52 Uhr
Ja, da bist du absolut auf der richtigen Fährte gewesen. ;)
Und Sam... ja, in dem Moment war sie wirklich dumm, als sie die Drogen an sich genommen hat.
14.06.2013 | 23:18 Uhr
zu Kapitel 3
die arme Sam...ihre Manageringeht einen auf den Nerv...
sehr cool hat sich Daryl verhalten...er zeigt ihr ganz frank
und frei...das sie ihn nicht einschüchtern kann....
Carrie...ist eine blöde Gans...die wirkt sofort unsympathisch,
die ist doch sicher mit alles Wassern gewaschen...also
unterste Schublade....
LG Anne

Antwort von - Kaja - am 15.06.2013 | 16:50 Uhr
Oh ja, Melinda ist eine ziemlich Schreckschraube!
Sie lebt halt für ihren Beruf. Erfolg und Geld sind für sie wichtiger als das Wohlbefinden einer Person. Und das macht sie nun wirklich nicht sympathisch.

Sehr schön, da hast du Carrie ja quasi schon von Beginn an durchschaut. :)