Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 
Autor: Jolly Roger
Reviews 1 bis 3 (von 3 insgesamt) für Kapitel 1:
16.08.2015 | 16:31 Uhr
Ich hoffe, dass du dieses Review liest, da du jetzt ja schon lange nicht mehr online (also eigentlich Geschichte aktualisiert hast, aber was soll's) warst... ^^'

Also joa.
WIRKLICH GANZ GANZ GANZ GANZ GANZ GANZ VERDAMMT HAMMER GEILER SCHEIß.
So, ok? Müsste das nicht eigentlich reichen? xD

Öhm... die Geschichte ist einfach wirklich toll, jede Zeile, woah, ich habe sie mir an einem Tag durchgelesen, weil ich erst gedacht hätte, dass es ein Ozbert sein sollte. xD Und ich mag Ozbert nicht.
Deshalb wollte ich dann wissen, ob Gil und Break zusammenkommen.
Hahaha... wie Gil erst mal vor Break wegrennt. Ist schon gut. Und passt zu ihm. Der Mann mit den Komplexen, der den nikolaus spielt, ähm ja. Gehört jetzt nicht zu dieser Geschichte. xD
(Wobei ich hier mal gerade anmerken muss, dass das Ladendiebkapitel in deinem Adventskalender große Klasse war!)
Uuuund ich mag es, dass Gil sich allen ernstes hinter einem Auto versteckt. Es passt zu ihm.
Und Break. Ist nun mal Break. xD Tja.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal, was ich schreiben soll, hatte jetzt aber irgendwie Lust, hierzu was zu schreiben. xD

Die Deleted scenes und Outtakes waren best. Wirklich. xD
Die Rezeptionistin einfach mal so, ruf den Zimmerservice. Was soll der denn da machen? xD
Oder hach, Breaks frage an Oz... und dieses Hilfe, ich kann es mir so gut vorstellen.

Wirklich, diese ganze FF ist erste Sahne, mach weiter so!

~Schnuff
19.08.2013 | 20:48 Uhr
Hey, hier ist wieder die Nervensäge von deinem anderen OS mit den vielen, tollen Drabbles x3

Diese Story hier kenne ich schon ewig, auch schon bevor ich hier angemeldet war, und sie ist eine meiner Favoriten *-*
Eigentlich bin ich kein großartiger Breakbert - Fan GEWESEN; wollte mich auch nicht wirklich damit anfreunden, aber du hast mir jetzt die Kehrseite der Medaille gezeigt.
Erstmal, Respekt. Du verbindest Humor, Romantik, Freundschaft und Spannung wirklich PERFEKT. Ich weiß nicht, WIE du es anstellst, aber es ist wirklich unglaublich.
Ich habe jedesmal, wenn ich mir deine Geschichte durchlese, ein Kribbeln im Bauch und jedes Mal, wenn ich das Ende lese {Was übrigens ein wirklich geniales Ende ist} hört mein Herz ganz kurz auf zu schlagen und ich muss erstmal die ganzen Gefühle runterschlucken, die durch deine Worte in mir aufgewühlt worden sind.

Du interpretierst Raven wirklich genauso, wie es Jun getan hätte. Man konnte sich in wirklich JEDER Szene vorstellen, dass er das wirklich tun würde.
Oz, genauso. Die Idee mit dem Millionärs { - oder Milliadärs} sohn ist wirklich genial und sein Charakter spiegelt den im Manga exakt wieder.
Und Break, naja, Break ist Break und bleibt es genauso wie Raven und Oz :*

Bei dir könnte ich mir eine Karriere als Autor oder Ähnliches vorstellen.
Ich habe wirklich nichts, was ich kritisieren könnte.
Leider habe ich nicht viel Zeit, aber ich hoffe, meine Gefühle sind rübergekommen x3

Man liest sich vielleicht nach deinem Urlaub ~
Elinor :*
20.03.2013 | 11:45 Uhr
Guten Tag!

Dass du eine Pandora-Hearts-FF hochgestellt hast, hat mich ungemein gefreut ^.^ Die Idee, dass das alles anscheinend in unserer Welt spielt und dass Gilbert einen Tramper mitnimmt, finde ich wirklich genial! Von dir erwartet man zwar nichts Anderes, aber ich möchte es trotzdem erwähnt haben *lacht*

Titel und KB regen zum Weiterlesen an und sind an sich … so perfekt *-* Der Titel des Kapitels lässt mich erst mal fragen, ob die 134 Meilen irgendeine Bedeutung haben. Egal, wie ich es drehe und wende, es scheint eine Zufallszahl zu sein.

Der Liedtext am Anfang ist wirklich schön! Und der Schreibstil interessant, was die Erzählsicht angeht – ich danke dir für die schönen Details wie dem Taxi- und dem Lastwagenfahrer sowie dem Foreshadowing, der gut zum Stil passt. Man möchte meinen, es wäre Fügung gewesen, dass alles so passiert ist!

Überhaupt, die eben erwähnten Details – du hast sie in Hülle und Fülle und trotzdem so subtil eingebracht, dass es nicht zu viel ist. Mithilfe dieser Details kann man sich die ganze Szenerie – ein verzweifelter Gilbert vor seinem kaputten Wagen – fantastisch vorstellen. Und ich fühle mich an Supernatural erinnert XD

Gilbert traue ich es durchaus zu, aus Panik/Verzweiflung/Hoffnungslosigkeit/[insert feeling here] einfach spontan und ohne Ideen wegzurennen, ist ja auch IC, wenn man sich an den 14-jährigen Gilbert aus PH erinnert.

Obwohl mir der Schreibstil zusagt, weil er zu Gilbert passt und einfach … cool ist, missfällt mir im Satz „Er hatte eh nicht unbedingt viele Freunde“ das „eh“. Das klingt mir persönlich dann doch zu umgangssprachlich, weswegen ich „sowieso“ oder „ohnehin“ verwenden würde.

Oz hatte wirklich einen genialen Auftritt, indem er Gil gleich mal unabsichtlich verletzt XD Als Oz beschrieben wird, wirkte die Sicht wirklich wie in einem Film, in dem Oz die Hand ausstreckend vor der aufgehenden Sonne steht oder so XD Ansonsten benimmt Oz sich irgendwie süß.

Gil hätte allerdings dank Filme und co. wissen müssen, dass gerade die Charaktere, die nicht gefährlich wirken, am gefährlichsten sind! XD Aber, hey, in der Realität ist das ohnehin anders. Trotzdem zweifle ich nicht einen Moment daran, dass Oz kein Mensch ist.

So, dann mal wieder eine Kleinigkeit, nämlich eine Wortwiederholung: „Fachmännisch musterte er [...]“ und „wie Oz sich fachmännisch [...]“ kurz danach. An einer Stelle würde ich statt fachmännisch ein Synonym nehmen ^^

Gil benimmt sich wirklich außerordentlich süß mit seinem Unwissen :3 Ich würde genauso wie er reagieren. Oz dagegen ist ungewohnt hilfreich *lacht* Ich hätte ihn nie als einen Typen eingeschätzt, der sich mit Autos auskennen würde, aber unmöglich ist es nicht. Und die Bestechung … ich meine, Erpressung … äh, der Vorschlag passt dafür perfekt zu ihm *g* Als PH-Hint gefiel mir „Vielen Dank, Master Oz“ sehr gut, aber ich liebe den Canon, von daher kann man bei mir eine Menge mit Canon-Elementen erreichen ^^

Übrigens finde ich es ein wenig schade, dass du zwar brav Hinweise auf Gils (Ex-?)Freund gibst, von der Kurzbeschreibung aber klar ist, welche Pairings vorkommen werden :/ Pairings anzugeben finde ich an sich nicht schlecht, aber hier verrät das zu viel.

So ist das nicht nur bei Gils mysteriösem Freund, sondern auch bei Oz und seiner Freundin, wo leider auch sofort dank KB klar ist, dass es sich dabei um Alice und nicht etwa um Sharon oder so handelt. Hätte ja sein können.

Das Prinzip des Gegenwerts bei dem Erzählen einer Information – was die beiden jeweils mitten in der Pampa machen – ist selbstverständlich großartig ^_^ Und irgendwie passt es zu Gilbert, Oz einfach mal so zu verraten, dass er seinem besten Freund die Liebe gestanden hat *lacht* Bisher wirkte es so, als hätte er Break die Liebe gestanden (Diese. Szene. Will. Ich. Lesen.) und direkt danach abgehaut – hat er überhaupt auf Breaks Antwort geachtet?

Am Ende gefiel es mir, wie du gesagt hast, was laut Drehbuch hätte passieren müssen und was in Wirklichkeit passiert ist – ein schöner Kontrast! Manchmal ist es wirklich schade, dass die Wirklichkeit kein Film sein kann …

So, damit wäre ich endlich fertig XD Ich HOFFE, dass diese Geschichte länger als ein Threeshot wird, aber ich hoffe ebenso, dass du eine Kapitelgrenze hast.

Bis zum nächsten Kapitel :)

Liebe Grüße,
Tatjana
 Anzeigeoptionen  Review schreiben Regelverstoß melden Sortieren 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast